Qualzucht / Defektzucht

Diskutiere Qualzucht / Defektzucht im Katzenzucht Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo, auf das Thema Qualzucht stoße ich hier immer wieder, zuletzt in einem aktuellen Thread. Von Zucht an sich habe ich zugegeben sehr wenig...

Sandra_Luzie

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
4.062
Gefällt mir
1
Hallo,

auf das Thema Qualzucht stoße ich hier immer wieder, zuletzt in einem aktuellen Thread.

Von Zucht an sich habe ich zugegeben sehr wenig Ahnung. Aber
mich stimmt es immer wieder traurig, wenn ich über Katzen lese, die über verkürzte Beine, verkümmerte Ohren oder sonstige "Defekte" verfügen, die nicht "katzentypisch" sind und die Tiere in ihrem Fühlen und Tun maßgeblich einschränken. Und das alles züchtet der Mensch an oder weg.

Dabei werden diese Katzen oft als "niedlich" beschrieben. Ich finde das sehr bedenklich. Wie seht ihr das so?

Und weiß jemand, welche Rassen zur Qualzucht/Defektzucht gehören und hat vielleicht eine verlässliche Quelle dazu?

Gruß
Sandra
 
21.09.2009
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Qualzucht / Defektzucht . Dort wird jeder fündig!

Donna

Registriert seit
19.01.2008
Beiträge
1.403
Gefällt mir
0
Hallo Sandra

Bei Defektzucht an Katzen fällt mir spontan nur die Munchkin-Katzenrasse ein. Diese haben durch einen Gendeffekt viel zu kurze Beine, aufgrund dessen sie garnicht oder aber nur sehr schlecht springen und klettern können. Meines erachtens nach ist das aber für eine Katze das normalste der Welt und somit handelt es sich hier für meine Begriffe um eine "Qualzucht".

Auch bei anderen Katzenrassen frage ich mich, wofür das entsprechende Merkmal gezüchtet wird. Ob es nun die Extrazehe bei Coonies oder aber die garnicht vorhandene Nase bei Persern ist, dem Tier bereitet es allerhöchstens Schwierigkeiten und bringt keine Vorteile, ausser das der Mensch sie "hübsch" oder besonders findet. Ich persönlich finde ja Katzen mit großen Schnauzen sehr hübsch, habe aber auch Verständnis, wenn jemand einen Perser schön findet. Wer, der Katzen mag, kann sowas nicht verstehen, ist doch jede von ihnen wunderhübsch und einzigartig. Allerdings finde ich Perser mit Näschen um einiges schöner als die, die keine Nase mehr haben und darum an Atemnot und entzündeten Augen leiden.

Geschmack ist unterschiedlich und oftmals ist es so, dass sich Menschen gerne mit dem Besonderen umgeben wollen. Dabei haben sie oftmals keine "böse Absicht" sondern suchen nur nach etwas Neuem. Sich selbst mit dem "Extravaganten" aufzuwerten, ist eine unbewusste Tat und nicht aus der Menscheitsgeschichte weg zu denken. Darum ist es wichtig, dass es ein Kontrollmedium gibt, das zwischen dem "Besonderen" und der "Quälerei" unterscheiden kann und eingreift. Es muss verhindert werden, dass Katzen Eigenschaften angezüchtet werden, die "niedlich" sind, oder dem Mensch zupass. Nur damit die Katze keine Möbel zerfleddern kann, züchten wir Katzen ohne Krallen, damit sie nicht aufs Sofa springen oder jagen kann, züchten wir sie mit verkümmerten Beinen...Wenn man sich überlegt, welche Mutationen der natur der Mensch sich zu eigen machen kann um die "perfekte" Katze zu züchten, dannkann einem schon ganz anders werden. Ich hoffe dann doch, dass der Verstand siegt. Zumindest bei der breiten Mehrheit der Zweibeiner.

LG
Donna
 
Zuletzt bearbeitet:

Christiane 57

Gast
Hallo Sandra

schau mal "hier" über die Sphinx

Ethische Überlegungen


Bei allen Vorzügen die die Sphinx als Individuum bietet, sei ein Blick auf die negative Seite dieser und ähnlicher Züchtungen gestattet. Gemäß des deutschen Tierschutzgesetzes § 11 fällt die Duldung oder Förderung von Zuchtmerkmalen die mit Schmerzen, Leiden, Schäden oder Verhaltensstörungen für die Tiere verbunden sind unter den Begriff Qualzucht.

In Bezug auf die Sphinx fällt unter die Liste der betroffenen Merkmale unter anderem eine Abweichung oder Anomalie des Haarkleides. Definiert wird ... ein nicht vorhandenes Haarwachstum, sowie fehlende Tasthaare. Die Symptomatik erklärt weiter, dass die Tasthaare sind vor allem bei Dunkelheit für die Orientierung notwendig sind und ... auch für soziale Kontakte benötigt werden

Nun wird die Sphinx von ihren Herren selbstverständlich vor Schmerzen - die beispielsweise ein Sonnenbrand auslösen würde - geschützt. Ebenso benötigt die Sphinx im Haus ihre Tasthaare nicht beim Beutefang, wohl aber zur nächtlichen Orientierung oder um Sozialkontakt mit eventuellen Artgenossen zu pflegen. Die Frage ist auch in wie weit eine artgerechte Haltung bei ausschließlicher Wohnungshaltung gegeben ist.
Die Rasse der Sphinx soll hier nicht negativ bewertet werden. Es soll lediglich ein Denkanstoß gegeben werden, wie weit der Mensch in die Schöpfung eingreifen soll/darf. Jede Sphinx hat – wie jedes andere Lebewesen auf der Welt – seine Daseinsberechtigung. Ob sie auf jeden Fall weiterhin vermehrt werden muss oder soll wird weiterhin ein Thema bleiben.
 

didi25

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
218
Gefällt mir
0
Dann poste ich es hier da es gerade so schön passt:

Eine Muchkin kann sehr wohl auf Stühle oder Tische springen und kletten kann sie auch. Ich habe den lebenden Beweis hier.
Erst gestern ist sie auf unseren Kratzbaum gesprungen dessen unterer Teil über 1 meter hoch ist (sie ist 14 wochen alt) und danach ist sie bis nach oben geklettert. Mehr schaffen meinen anderen (langbeinigen) Kitten auch nicht.
 

Blackrose

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
424
Gefällt mir
0
Du findest deine Katze toll und du hast sie warscheinlich auch lieb... ist doch gut! Aber man darf sowas nicht züchten, bin strickt dagegen... manche menschen denken sie wären Gott...
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Was eine Qualzucht darstellt und was nicht ist ein schwieriges Thema.

z.B: die Weißzucht. Diese ist in Hessen als einziges Bundesland verboten- also wird eben in den anderen Bundesländern gezüchtet.

Aber auch da gibt es erheblich Unterschiede. Vor drei Jahren hatten wir ein Mädel hier das weiße Norweger schwarz züchtete- und mindestens zwei Würfe mit tauben Kitten hatte. Sie sah das nicht als ein Problem an, schließlich würde sie nur in Wohnungshaltung verkaufen und alle ihre Käufer würden die gute Sozialisierung ihrer Tiere loben :|.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Weiß-Züchter die alle Zuchtiere vor Zuchteinsatz audiometrisch testen lassen (BAER- Test), sowie alle Nachzuchten. In diesen Zuchten fallen keine tauben Kitten. Sollten sie trotzdem verboten werden?


Christine
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Der einzige "Grund" für Züchtungen mit Defekten ist doch der, dass der MENSCH sich durch diese Katzen abhebt. Eine "Rasse" besitzt, die "anders" ist. Sonst kann es keine Grund geben, einen Defekt zu "züchten".

Ich schrieb es in dem anderen Thread auch schon: Warum züchtet man sofas? Weil man es KANN.

Zufällig entsteht ein Mutant, dessen Merkmal katzenuntypisch ist und daraus wird flugs eine eigene "Rasse" kreiert. Kein Fell, keine Nase, keine Beine.
Besonders makaber wird es für mich, wenn bei Nacktkatzen von Farbbezeichnungen die Rede ist. Da fällt mir echt nix mehr ein... macht man bei den Munchkins demnächst einen Hochsprungwettbewerb? Man man man...

Und wozu das Ganze? Weil Mensch es will...
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Was eine Qualzucht darstellt und was nicht ist ein schwieriges Thema.

z.B: die Weißzucht. Diese ist in Hessen als einziges Bundesland verboten- also wird eben in den anderen Bundesländern gezüchtet.

Aber auch da gibt es erheblich Unterschiede. Vor drei Jahren hatten wir ein Mädel hier das weiße Norweger schwarz züchtete- und mindestens zwei Würfe mit tauben Kitten hatte. Sie sah das nicht als ein Problem an, schließlich würde sie nur in Wohnungshaltung verkaufen und alle ihre Käufr würden die gute Sozialisierung ihrer Tiere loben :|.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Weiß-Züchter die alle Zuchtiere vor Zuchteinsatz audiometrisch testen lassen (BAER- Test), sowie alle Nachzuchten. In diesen Zuchten fallen keine tauben Kitten. Sollten sie trotzdem verboten werden?


Christine

Fallen denn da definitiv GAR KEINE tauben Kitten, oder erfährt man einfach nicht davon, da sonst der Züchter kein Züchter mehr ist?

WENN bei der Weißzucht tatsächlich Taubheit ausgeschlossen werden kann, hätte ich (ich rede immer nur von meiner völlig unmaßgeblichen Meinung) kein Problem damit. Wenn aber das Risiko der Taubheit bleibt, würde ich mich fragen: MUSS es denn dann unbedingt rein weiß sein?
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Fallen denn da definitiv GAR KEINE tauben Kitten, oder erfährt man einfach nicht davon, da sonst der Züchter kein Züchter mehr ist? ?
Soweit ich weiß müssen die Züchter vor Zuchteinsatz dem Verein eine Kopie des BAER- Tests einreichen- vorausgesetzt sie sind in einem Verein der den Test vorschreibt.

Natürlich ist es da auch möglich das der eine oder andere Züchter schummelt und Kitten lieber doch nicht testen läßt weil eine Taubheit vermutet wird- da ist dann wiederum auch der Käufer gefragt nachzufragen.


christine
 

Carli

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
3.217
Gefällt mir
0
Der Tatbestand des § 11b des Tierschutzgesetzes ist erfüllt, wenn bei Wirbeltieren die durch Zucht geförderten oder die geduldeten Merkmalsausprägungen (Form-, Farb-, Leistungs- und Verhal-tensmerkmale) zu Minderleistungen bezüglich Selbstaufbau, Selbsterhaltung und Fortpflanzung führen und sich in züchtungsbedingten morphologischen und / oder physiologischen Veränderungen oder Verhaltensstörungen äußern, die mit Schmerzen, Leiden oder Schäden verbunden sind. (Vergleiche Bedarfsdeckungs- und Schadensvermeidungskonzept, DVG-Fachgruppe Verhaltens-forschung, Gießen: Verlag DVG 1987).
Quelle: http://www.bmelv.de/cae/servlet/contentblob/631716/publicationFile/35850/Qualzucht.pdf#page=37
Also, diese Definition lässt für mich nicht soooo viel Spielraum, es sei denn, man möchte sich über den Begriff "Minderleistung" streiten. Munchkin haben bezüglich ihrer Fortpflanzung ein Problem, da die Kurzbeinigkeit ein Letalfaktor ist. Bezüglich der Selbsterhaltung sind sie meiner Ansicht nach auch ganz klar im Nachteil gegenüber normal sprungkräftigen, normal schnellen Katzen. Durch die natürliche Selektion werden solche Katzen ja ganz offensichtlich NICHT überleben, sonst gäbe es mehrere davon in der freien Wildbahn. Die Natur hat das aber anders eingerichtet. ::?

Das beträfe dann aber genauso gut Weißzüchtungen, die taub sind. Denn im Hinblick auf die Selbsterhaltung haben sie sicherlich auch mehr Probleme als andere Katzen. Und es liegt eine Veränderung vor, die zu einem "Schaden" geführt hat, denn das ist Taubheit ja wohl unbestritten.

Der Unterschied liegt für mich allerdings darin, dass die einen, nämlich die Munchkin-Züchter, bewusst versuchen, eine "beschädigte" Katze zu züchten, während die anderen, die Weiß"züchter", sofern sie gewissenhaft vorgehen, eigentlich die Taubheit vermeiden wollen und diesen Schaden zu minimieren versuchen. Deshalb würde ich an letzters höchstens mit dem Begriff "Qualzucht" dran gehen, wenn es sich um einen Züchter handelt, dem die eventuelle Taubheit egal ist, wie hier beschrieben.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Soweit ich weiß müssen die Züchter vor Zuchteinsatz dem Verein eine Kopie des BAER- Tests einreichen- vorausgesetzt sie sind in einem Verein der den Test vorschreibt.

Natürlich ist es da auch möglich das der eine oder andere Züchter schummelt und Kitten lieber doch nicht testen läßt weil eine Taubheit vermutet wird- da ist dann wiederum auch der Käufer gefragt nachzufragen.


christine
Das heißt, dass es Vereine gibt, die den Test nicht vorschreiben?
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Dann poste ich es hier da es gerade so schön passt:

Eine Muchkin kann sehr wohl auf Stühle oder Tische springen und kletten kann sie auch. Ich habe den lebenden Beweis hier.
Erst gestern ist sie auf unseren Kratzbaum gesprungen dessen unterer Teil über 1 meter hoch ist (sie ist 14 wochen alt) und danach ist sie bis nach oben geklettert. Mehr schaffen meinen anderen (langbeinigen) Kitten auch nicht.

Das mag ja alles sein, aber ich frag´ mich, ob sie dann nicht sehr viel früher Verschleißerscheinungen & Bandscheibenprobleme bekommt.:?
 

pusch

Registriert seit
05.08.2009
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Wenn man eine Schublade öffnen könnte, und jeder TE könnte die Rasse dort reinschmeißen, wo er denkt, daß es eine Qualzucht wäre, würde wohl vermutlich keine Rasse mehr übrig bleiben.
Alleine aus dem Grund, weil in vielen Zuchten auch Inzuchten bei sind, wo Gendefekte oder rassespezifische Krankheiten mitgezüchtet werden, wo Mutationen vermehrt oder ausgebaut werden.
Wo Taubheit, Blindheit usw. einfach mitgezüchtet werden, um eine Farbe "rein" zu halten.

Aber wie öde wäre die Welt ohne eine Rassenvielfalt (nicht nur bei Katzen)
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Wenn man eine Schublade öffnen könnte, und jeder TE könnte die Rasse dort reinschmeißen, wo er denkt, daß es eine Qualzucht wäre, würde wohl vermutlich keine Rasse mehr übrig bleiben.
Alleine aus dem Grund, weil in vielen Zuchten auch Inzuchten bei sind, wo Gendefekte oder rassespezifische Krankheiten mitgezüchtet werden, wo Mutationen vermehrt oder ausgebaut werden.
Wo Taubheit, Blindheit usw. einfach mitgezüchtet werden, um eine Farbe "rein" zu halten.

Aber wie öde wäre die Welt ohne eine Rassenvielfalt (nicht nur bei Katzen)
Na, ja.

wobei die Schublade für die Katzenrassen, die keine Qualzuchten sind, wesentlich größer sein müßte als die für die Qualzuchten :wink:


christine
 
Thema:

Qualzucht / Defektzucht

Qualzucht / Defektzucht - Ähnliche Themen

  • Qualzucht gehört verboten!

    Qualzucht gehört verboten!: Beim Thema Qualzucht sträuben sich mir die Haare!!! Es sollte verboten werden Katzen zu züchten, die gesundheitliche Schäden davon tragen. Ich...
  • Ähnliche Themen
  • Qualzucht gehört verboten!

    Qualzucht gehört verboten!: Beim Thema Qualzucht sträuben sich mir die Haare!!! Es sollte verboten werden Katzen zu züchten, die gesundheitliche Schäden davon tragen. Ich...
  • Schlagworte

    munchkin qualzucht

    ,

    kangaroo katze

    ,

    munchkin katze qualzucht

    ,
    känguru katze qualzucht
    , munchkin katze, defektzucht, polydaktylie katze semi letalfaktor, , kann scottish fold die ohren wieder aufstellen, katzenrassen sprachbehinderung, qualzucht rassegeflügel liste, katzenzuchtqual, defektzucht bei katzen, munchkins qualzucht, verkürztenbeine bei katzen
    Top Unten