Purevax RCP

Diskutiere Purevax RCP im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Aufgrund von Vorkommnissen in einer Cattery, bei denen trotz Impfung mit o.g. Impfstoff die Katzenseuche ausgebrochen firstist, meine...
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
223
Hallo

Aufgrund von Vorkommnissen in einer Cattery, bei denen trotz Impfung mit o.g. Impfstoff die Katzenseuche ausgebrochen
ist, meine Frage an diejenigen, die sich auch für den Impfstoff Purevax RCP von Merial entschieden hatten:

Lasst Ihr jetzt vorsichtshalber nach der Impfung den Titer bestimmen ?

Ich bin ehrlich gesagt sehr unsicher, weil auch ich den Impfstoff bei zwei meiner Katzen verwendet habe.

Wie handhabt Ihr das ?
 
02.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Purevax RCP . Dort wird jeder fündig!

Schnuffelschnäuzchen

Registriert seit
28.09.2007
Beiträge
60
Gefällt mir
0
Hallo Nika,

war das nicht wegen den maternalen Antikörpern? Bei mir wurde bis jetzt mit Pfizer geimpft, hab mir aber überlegt, auf Merial wegen der aktuelleren Calici-Komponente umzusteigen. War da nicht noch eine Katze mit Intervet-Impfstoff geimpft und ist krank geworden?
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
223
Alle betroffenen Tiere kamen anscheinend nicht in die Pathologie, wie ich verstanden habe. Ich werde kommenden Montag nochmal mit meiner Tierärztin drüber reden.
 

Schnuffelschnäuzchen

Registriert seit
28.09.2007
Beiträge
60
Gefällt mir
0
Ich hab grade noch mal im Report der AAFP nachgelesen und im Link von Raupenmama, der war doch sicher gemeint.
In kittens born to queens with high antibody
titers (eg, through natural exposure), MDA may
last for as much as 16 weeks; results of 2 studies28,b suggest
that some kittens will not be protected by a final
vaccine given at 12 to 14 weeks of age.
Quelle:http://www.aafponline.org/resources/guidelines/2006_Vaccination_Guidelines_JAVMA.pdf

Von mir ins Deutsche übersetzt
In Kitten, die von Kätzinnen mit hohem Antikörpertiter (z.B. durch natürliche Aussetzung) geboren wurden, können die MDA = maternale Antikörper für mehr als 16 Wochen vorhanden sein; Ergebnisse aus 2 Studien lassen vermuten, daß einige Kitten mit einer abschließenden Impfung mit 12 - 14 Wochen nicht geschützt sind.

Zuchtkatzen sind ja bis zum Kragen voll geimpft, wäre vielleicht eine Erklärung. Ansonsten kann man es nur durch eine Messung des Antikörpertiters herausfinden, ob die Impfung angeschlagen hat. Wobei der auch niedrig ausfallen kann, weil manche Katzen auch nicht viel Antikörper bilden.
 

Sabsi69

Registriert seit
04.09.2006
Beiträge
1.137
Gefällt mir
0
Merial Purevax - Katzenschnupfen/ Katzenseuche

Ich würde meine Roxy gern gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen (sie hatte im vergangenen Jahr ihre erste entsprechende Impfung, nach der Grundimmunisierung vor 2 Jahren. Sie ist nun also etwas über 2 Jahre alt). Im vergangenen Jahr wurde sie mit "Merial Purevax" geimpft. Diese Impfung hat sie eigentlich ganz gut vertragen. Sie niest zwar hin und wieder mal, aber ich denke es ist immer nur dann, wenn sie sich mal erkältet hat (was schon mal vorkommt, wenn sie an kälteren Tagen etwas zu lange auf dem Balkon war. Wobei ich diesbezüglich natürlich zusehe, dass sie es nicht übertreibt). Glaube also nicht, dass sie sich am Impfstoff infiziert hat (in Bezug auf Katzenseuche soll es sich ja um ein Lebendimpfstoff handeln, was ich allerdings erst vor Kurzem erfahren habe *grummel* Man hatte mir nämlich etwas anderes erzählt!).
Nun ringe ich mit mir: Entwurmung hatte sie vor über 2 Wochen. Sie ist eine reine Wohnungskatze und müsste eigentlich nicht zwangsläufig geimpft werden. Maunzi hat jedoch einen leichten Verdacht auf Katzenschnupfen. Wobei man mittlerweile davon ausgeht, dass sie sich einfach nur sehr schnell erkältet (kann ich recht gut abschätzen). Sie hatte damals, als ich sie aus dem Tierheim holte, bereits ein tränendes Auge und ich musste damit rechnen, dass es Katzenschnupfen sein könnte. Sie war schon immer recht sensibel, was Krankheiten anbelangte (schwaches Immunsystem): Oxalatsteine, Futtermittelallergie, häufige Erkältung ... Jedenfalls muss man ja im Grunde auch heute noch damit rechnen, dass es ein Katzenschnupfen sein "könnte", der immer wieder zwischendurch mal ausbricht (in Form von gelegentlichem Niesen, was sie allerdings wirklich verstärkt in kalten Jahreszeiten macht. Im Sommer - zu mindestens in diesem Jahr - nicht mehr). Und nun, seit ich im vergangenen Winter einen Teppich in den Flur habe verlegen lassen, zieht es auch nicht mehr so im Flur bzw. unter der Wohnungstür (was zuvor noch der Fall war. Die Maunzer lagen ja auch oftmals im Flur auf dem Boden - und dadurch wird sich vor allem Maunzi immer wieder erkältet haben). Und sie hatte seitdem kaum noch ein tränendes Auge. Ob das Zufall ist? Denke, sie ist einfach nur erkältungsgefährdet. Aber ein gewisses Restrisiko, dass es Katzenschnupfen sein könnte, besteht halt noch. Bin daher verunsichert, was ich machen soll.

Würdet ihr nun, um ganz sicher zu gehen, Roxy impfen lassen? Wie gesagt, Maunzi "könnte" ja im Prinzip Katzenschnupfen haben (was ich jedoch nicht glaube, da sie ansonsten immer recht aktiv ist, trotz ihres Übergewichts).
Hach, blöde Geschichte ... Es wäre wieder der gleiche Impfstoff (habe beim Tierarzt angerufen). ::?

Und wie sind eure Erfahrungen mit diesem Impfpstoff??
 
Thema:

Purevax RCP

Schlagworte

purevax rcp

,

purevax rcp merial

,

purevax rcpch merial

,
purevax rcp merial kosten
, , katze anzeichen rollig, katzenseuche imstoff pure rcp merial erfarungsberichte, kosten impfung purevax rcp, merial purevax rcp, purevax rcp katze, purevax rcpch, , purevax merial, virbagen felis rcp, pure vax rcp merial bewertung
Top Unten