Probleme mit der 2. Katzen !?

Diskutiere Probleme mit der 2. Katzen !? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, Ich habe ein kleines (grosses) Problem mit meinem Kater. Er ist knapp 10 Monate alt (kastriert) und war bis jetzt eigentlich...

Anonymous

Gast
Hallo zusammen,

Ich habe ein kleines (grosses) Problem mit meinem Kater. Er ist knapp 10 Monate alt (kastriert) und war bis jetzt eigentlich immer ganz lieb und verspielt. Im Umgang mit anderen Katzen (2 Kater) hatte er nie ein Problem, nicht einmal ein anfauchen beim kennenlernen.

Seit letzter Woche habe ich eine 7 Wochen
alte Katze. Am Anfang lief alles normal, kein anfauchen, sie haben sich gegenseitig abgeschnuppert und auch sofort zusammen gefressen. Nun hab ich bemerkt das mein Kater anfängt die kleine mit der Pfote öfters zu "schlagen". Meistens zwar ohne Krallen aber mit hab ich leider auch schon beobachtet. Das schlimmste ist aber das mein Kater anfängt die kleine zu beissen. Er springt meistens auf sie drauf und beisst ihr direkt in den Nacken. Am Anfang hab ich gedacht das die beiden spielen aber als die kleine anfing zu schreien wurde ich leider vom Gegenteil überzeugt :-( Seitdem kann ich sie nicht mehr in einem Zimmer lassen, denn sobald sie wieder zusammen sind geht das wieder von vorne los. Ich hab Angst das wenn ich sie alleine zusammen lasse noch was schlimmeres passiert, denn so eine kleine Handvoll Babykatze kann sich kaum gegen meinen fast ausgewachsenen Kater wehren.

Wer hat ähnlich Erfahrungen gemacht oder kann mir vielleicht ein paar Tipps geben

Joe
 
10.07.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit der 2. Katzen !? . Dort wird jeder fündig!

Dobby & Co

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
388
Gefällt mir
0
Trotzdem, @Joe, öffne die Türen und la?' die beiden wieder zusammen. Bleibe dabei, aber auf Abstand. Dein Kater zeigt nur das normale Rangverhalten, Nacken beißen, Kehle beißen ... möglicherweise kommt später auch ein Aufreiten hinzu. Die zwei müssen das unbedingt unter sich ausmachen, ansonsten klappt es nie.

Habe starke Nerven, aber greif' wirklich nur dann ein, wenn Blut fließt. Und wenn es noch so ein Geschrei gibt, hört sich nur so schlimm an, ist es aber nicht.

Toi, toi, toi und gute Nerven!!
Gruß
Alex
 

destiny

Gast
Hi,

auch ich kann nur versuchen, Dich zu beruhigen. Solange keine Deiner Katzen ernsthaft verletzt wird, solltest Du die beiden nicht trennen sondern sie ihren Revierstreitigkeiten unter sich ausmachen lassen. Sonst verlängerst Du nur unnötig die Eingewöhnungszeit der Kleinen. Tatzenhiebe und Nackenbisse sind bei zwei sich fremden Katzen völlig normal. Auch dass Deine Kleine lautstark protestiert ist kein Grund zur Beunruhigung. Oder würdest Du Dir dieses Machogehabe Deines Katers gefallen lassen *g*. Lass den beiden die Zeit, die sie brauchen. Vielleicht gibt es in Deiner Wohnung ein Eckchen, in das die Kleine flüchten kann, das für den Großen aber zu eng ist. Meiner Kleinen hat es moralisch immer sehr geholfen, wenn sie Niko aus ihrem Zufluchtsort anfauchen und schadenfroh auslachen konnte.

Liebe Grüße,
destiny
 

Anonymous

Gast
@ Alex und Destiny

Danke für Eure schnellen Antworten. Ich hab die beiden jetzt seit ungefähr 1 Stunde hier bei mir am PC. Ihr hattet wohl Recht das ich die beiden nicht trennen sollte. Das "Schlagen" und beissen hat zwar nicht aufgehört aber als ich mir das mal in Ruhe angeschaut hab (ist mir sehr schwer gefallen) hab ich gemerkt das alles gar nicht so schlimm ist wie es ausschaut. Momo (Kater) knabbert mehr als das er zubeisst und Lina (Katze) hat jetzt auch schon mehr Mut und wehrt sich jetzt auch schon recht heftig und schlägt Momo des öfteren in die Flucht. Und wenns Ihr zuviel wird versteckt sie sich unterm Schrank wo "der Dicke" nicht hinkommt. Und jedesmal wenn er versucht unterm Schrank zu kommen bekommt er einen Hieb auf seine Nase :-) Naja so langsam denk ich das Lina hier zur Chefin wird. Ich hoffe das legt sich aber bald alles und sie vertragen sich endlich.
 

Netti

Gast
Hallo,

das hört sich ja sehr interessant an. Da möchte ich mal Mäuschen sein! Wenn der Große eins auf die Nase bekommt, von der Kleinen die ihre Krallen noch nicht so im Griff hat. Armer Kater aber da muß er durch!!!

Viel GLück, das die beiden sich bald verstehen! Und dann sind sie bestimmt auch unzertrennlich!!

LG Netti
 

Anonymous

Gast
Gleiches Thema

Hallo zusammen,
ich habe das gleiche Problem, nur umgekehrt. Meine Katze habe ich jetzt seit 6 Jahren und habe am Wochenende ein 10 Wochen altes Käterchen vor dem sicheren Tod bewahrt und mitgenommen.
Meine Katze ist ausgeflippt. Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt, weil sie einen unheimlich lieben Charakter hat.
Tagsüber habe ich die beiden getrennt und wenn ich nachmittags komme, lasse ich die beiden zusammen. Die katze macht einen großen Bogen um den Kleinen und faucht, spukt, schreit wie verrückt.
Heute hat sie dem Kleinen eine getafelt und ich habe Angst die beiden zusammen zu lassen tagsüber, weil ich denke der Kleine wird totgebissen. Ist ja nur eine "Handvoll"

Nun versuche ich meine Katze zu bestechen mit Leckerlis, Streicheleinheiten, Spielmäusen, usw. Aber nichts hilft. Jetzt ist fast eine Woche rum und meine Nerven sind schon angeschlagen, weil ich ständig aufpassen muss.

Wäre dankbar wenn jemand antworten würde , der das gleiche "durchgemacht" hat, denn ich habe starke Bedenken, dass sich das legt. Meine Katze akzeptiert z.B. auch andere "Gäste". Ab und zu verirrt sich eine Spitzmaus in meine Wohnung und das interssiert die Katze überhaupt nicht. Die haben zusammen aus einem Napf gefressen! Aber das war der völlig egal. Auch Hunde dürfen in die Wohnung. Nur dieses 10 Wochen alte Käterchen wird derbe atakiert.

Nadja
 

Margali

Gast
Hallo!
Ich habe auch zwei Katzen und kann ähnliches berichten.
Trixi ist 7 Jahre und Felix 6 Jahre. Den Kater haben wir mit 10 Wochen geholt und seitdem müssen sie miteinander auskommen. Sie mögen sich nicht besonders, das heißt Trixi mag den Felix nicht. Der wiederum hat sie zum Fressen gern und fällt sie auch des öfteren an. Was sich dann sehr schrecklich anhört, da die Katze nicht ganz gesund ist, sondern etwas humpelt und sicherlich auch Schmerzen in den Vorderpfoten hat, wenn man sie berührt. Da sie sich aber beim Fressen vertragen und beide in den Garten können, ist das nicht weiter tragisch, nur ein bißchen schade. (Manchmal schlafen sie sogar gemeinsam auf der Couch, da das aber sehr selten ist, hole ich immer sofort den Fotoapparat :lol: )
 

Cathrin

Gast
Keine Sorge!

Hi,
macht euch keine Sorgen. Das klappt schon. Meine Sam hat geschlagene 4 Wochen gebraucht bis sie Paule dann doch endlich akzeptiert hat. Das hat ganz schön Nerven gekostet. Mein Wohnzimmer war 4 Wochen lang in 2 Lager geteilt. Die eine Hälfte hatte Sam in Beschlag und in der anderen Hälfte durfte Paule sich aufhalten, aber wehe wenn er die unsichtbare Grenze überschritten hat.... Nach 4 Wochen Geschrei hat sie dann eingesehen, das ich den Kleinen ja doch nicht ieder weg gebe und hat sich in ihr Schicksal ergeben. Heute ist sie froh das er da ist und fängt an zu weinen, wenn ich Paule mal mitnehme, damit er mit seiner Schwester spielen kann, die meiner Freundin gehört.
LG Cathrin :D
 

mausikatze

Gast
wie bisher schon gesagt wurde, abwarten geduld haben und nur eingreifen wen richtig blut fliest, die meisten kleinen kratz und bisswunden kregen wir menschen eh nicht mit weil die gleich sauber geleckt werden und heilen,

ich hatte vor 8 Jahren mit meiner vorherigen katze (leider weg. nierentumor im Jan. eingeschläfert worden) als wir damal eine 2. te dazu bekamen sah es erst so aus als ginge alles gut nach einem halben jahr fing meine mausi an der gipsy die Ohren abzukauen und hat Ihr eine etwa 5 cm grosse Wunde in den Hals gebissen, darauf hin musste ich beide trenne,

mausi ließ keine anderen Tiere neben sich gelten, lag vieleicht daran das sie von uns mit der Flasche grossgezogen wurde da die mutter sich nicht um sie gekümmert hat, war das kleinste und schwächste aus dem Wurf,

stellt euch einfach eine normale perserkatze (silber smoke) bei 90 grad gewaschen vor das war meine Mausi ausgewachsen nur die hälfte einer normalen Perser, aber sonst hallo

Nachbarsteiche - super zum Angeln - jeden Tag ein Fisch,
Nachbarskatze - super zum Verprügeln
Nachbarshund - der geht so schön stiften wenn man faucht
die Fensterbände sämtlicher Nachbarn draußen gehörten Ihr,
keine andere Katze (auch nicht die dort wohntenn) durften da liegen,
alles Ihr reich

und das nachdem sie 6 Jahre lang nur Wohnungskatze war und dann erst als wir umzogen raus konnte, das war für sie top,
14 tage in der neuen Wohnung und Garten, dann rüber über den Zaun nach dem Motto jetzt komm ich,

also abwarten, bei den einen wird zuerst geprügelt und dann sind wir die besten freunde,
bei anderen geht es anders rum,,,,

lieber die erste variante.....

gruss
mausikatzen
mit Bobby u. Nicky
 
Thema:

Probleme mit der 2. Katzen !?

Probleme mit der 2. Katzen !? - Ähnliche Themen

  • Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung

    Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung: Hallo, Ich wollte mal in diesem Forum um Rat fragen, da ich etwas am verzweifeln bin. Vor einigen Wochen haben wir uns unseren ersten Kater...
  • Probleme nach Zweitkatzen Einzug

    Probleme nach Zweitkatzen Einzug: Hallo liebe Forum Gemeinde! Ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon lange einige Beiträge und brauche jetzt auch ein Rat! Wir haben...
  • Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers

    Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers: Hallo zusammen, wir haben jetzt insgesamt 5 Kater, alles Kastraten. Zu unseren drei Ragdolls und einem sibirischen Waldkater, haben wir nun noch...
  • Probleme: Katze und ihr Sohn

    Probleme: Katze und ihr Sohn: Hey::wgelb, ich bräuchte dringend euren Rat, meine Katze (sie ist kastriert, er noch nicht) ist selber erst einenhalb Jahre alt und hat heuer im...
  • Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme

    Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme: Ich verlinke mal meinen Thread: siehe hier Und erhoffe mir hier noch ein paar Tipps zu bekommen. Die beiden Katzen um die es geht sind...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung

    Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung: Hallo, Ich wollte mal in diesem Forum um Rat fragen, da ich etwas am verzweifeln bin. Vor einigen Wochen haben wir uns unseren ersten Kater...
  • Probleme nach Zweitkatzen Einzug

    Probleme nach Zweitkatzen Einzug: Hallo liebe Forum Gemeinde! Ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon lange einige Beiträge und brauche jetzt auch ein Rat! Wir haben...
  • Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers

    Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers: Hallo zusammen, wir haben jetzt insgesamt 5 Kater, alles Kastraten. Zu unseren drei Ragdolls und einem sibirischen Waldkater, haben wir nun noch...
  • Probleme: Katze und ihr Sohn

    Probleme: Katze und ihr Sohn: Hey::wgelb, ich bräuchte dringend euren Rat, meine Katze (sie ist kastriert, er noch nicht) ist selber erst einenhalb Jahre alt und hat heuer im...
  • Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme

    Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme: Ich verlinke mal meinen Thread: siehe hier Und erhoffe mir hier noch ein paar Tipps zu bekommen. Die beiden Katzen um die es geht sind...
  • Top Unten