Probleme mit dem Neuen, aber anders rum!

Diskutiere Probleme mit dem Neuen, aber anders rum! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; :? Hmm... ein großes Problem hab ich -noch- nicht, merke aber, daß es sich anbahnt. Kater Muffin, 11 Wo. ist seit 5 Wochen da. Peewee, 11 J., lebt...

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
:? Hmm... ein großes Problem hab ich -noch- nicht, merke aber, daß es sich anbahnt. Kater Muffin, 11 Wo. ist seit 5 Wochen da. Peewee, 11 J., lebt schon immer bei mir. Habe auch erst befürchtet, daß PeeweeStreß
macht. Das Gefauche hat sich nach 1 Woche gelegt. Jetzt beschützt sie Muffin vor allem möglichen, es gibt auch mal ein Satz heiße Ohren und manchmal würde sie schon gerne mit ihm kuscheln. Näschenküsschen geht. Will sie Muffin putzen, will er gleich kämpfen...noch ist es spielerisch. Er geht überhaupt nicht auf ihre Liebesbeweise ein. Peewee wird langsam aber sicher immer zickiger, geht nicht mehr auf meinen Schoß, zieht sich ein wenig zurück. Als Muffin letzte Woche Fieber hatte, da konnte sie sich auslassen. Hat ihn geputzt, haben zusammen auf dem Sofa geschlafen. Hat jemand von euch eine Idee, wie ich meinem Kurzen überzeugen kann, daß es schön ist mit Peewee zu kuscheln?
Gruß, Kathy
 
30.08.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit dem Neuen, aber anders rum! . Dort wird jeder fündig!

Stubentigerchen

Gast
Hallo!

Meine Güte - das ist schwierig! Mit 11 Wochen haben die, einmal wech von der Mama und den Geschwistern, wahrscheinlich alle was anderes im Kopf, als zu kuscheln :twisted: ... und mit 11 Jahren kann man sich als Katze nichts mehr Schöneres vorstellen :( ... das zu vereinbaren dürfte schwierig sein.

Bei meinen ist der Altersunterschied nicht so groß, aber die Kleine ist doch noch sehr viel wilder als die inzwischen etwas ruhiger gewordene Große, und da lässt sich meinerseits auch nicht so doll vermitteln... :? Sam geht auch direkt vom Putzen zum Kabbeln über, und das mag Franky dann gar nicht 8O :evil: Ich selbst hoffe ja einfach, dass sich das mit der Zeit legt (man wird ja älter und weiser, sogar Sam, mit ein bisschen Glück :twisted: ). Was man als menschlicher Untertan, Büchsenöffner, Toilettenputzdienst und Bällchenwerfer von Katzenteenie und Katzensenior aktiv tun könnte, da fällt mir aber auch nichts mehr ein. Das müssen die unter sich ausmachen, glaube ich.
Wenn ich merke, dass Franky die Nase voll hat von der Kleinen, lasse ich sie erstmal in Ruhe, aber ich hole sie dann beispielsweise nach einer Weile nachts bewusst wieder ins Bett zurück, wenn die Kleine sie mal wieder durch Kabbelversuche "vertrieben" hat, damit Franky auch merkt, dass sich bei mir ihr gegenüber nichts verändert hat und ich auch manchmal die Sam aus dem Bett verbanne, wenn es zu heftig wird. Franky war zuerst da und sie ist die eine Nr. 1, und Sam halt die andere... Ich versuche immer wieder bewusst, meine Aufmerksamkeit ganz gerecht unter beiden aufzuteilen - aber manchmal erhascht sich die Sam aufgrund ihrer Dringlichkeit z.B. beim Extrem-Schmusing und durch das an mir Hängen wie eine Klette und mir die Ohren vollbabbeln und -schnurren manchmal doch etwas mehr, und Franky guckt aus einiger Entfernung zu. Vielleicht innerlich sich sagend: "blödes Rotzplag...!" :evil: Ich kann dann nur versuchen, ihr das in einem ruhigeren Moment wieder gut zu machen und gehe dann ganz bewusst auf sie zu und melde mich frei :wink: , wenn die Kleine schläft und sie nicht.

Wünsche dir und deinen Süßen auf jeden Fall friedvolle Zeiten und dass es sich wirklich vielleicht bald wieder legt... was ich auch bei meinen hoffe... :roll:

Einen lieben Gruß,
Lisa und der Rest...
 

Anonymous

Gast
hallo Kathy,
bei mir ist es so ähnlich wie bei dir. ich habe seit 3 Wochen eine Kleine Katze (jetzt 12 Wochen alt). Meine beiden großen Kater 15 und 2 Jahre haben sie sehr schnell akzeptiert. Max, der 2jährige spielt und rauft mit ihr und Düres, der 15 jährige, ist fürs sauberlecken zuständig. Max war früher sehr anhänglich hat sogar Bällchen aportiert. Seit Kessie da ist, will er von mir so gut wie nichts mehr wissen. Mein Tierarzt sagte mir, das dieses Dessinteresse an mir normal sei und durchaus ein paar Monate anhalten kann. Das die Kleine lieber rauft als schmust (bei mir ähnlich wie bei dir) liegt, lt. Tierarzt an ihrem jugendlichen Übermut und gibt sich ebenfalls.
Warscheinlich muß man den Tieren einfach Zeit lassen.

liebe Grüße
Kessie3[/img]
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
:( Hallöle!
Danke schon mal! Das Dumme ist nur, daß es erst super angelaufen ist. Peewee hat den Kleinen schneller akzeptiert, als ich gedacht habe... Habe mir gestern vom Tierarzt schon mal das Felifriend mitgeben lassen. Wollen mal sehen, wie es wirkt. Ich mache mir auch keine Sorgen, daß Muffin so lebhaft ist, aber er schmust nur mit mir und ab und an reibt er sich an dem Hund. Habe Peewee sogar schon Muffins heißgeliebte Nutri-Paste aufs Köpfchen geschmiert mit dem Ergebnis, daß sie alles verklebt hat. Mal sehen, seit dem Frühstück ist sie wieder unterwegs, neuerdings in einer anderen Ecke. Hoffentlich hat sie nicht vor, auszuziehen. Muffin kam ja eigendlich zu uns, damit Peewee nicht so allein ist.
Gruß, Kathy
 

kessie3

Gast
Hallo Kathy,
die Idee mit der Paste auf dem Kopf ist ja total süß. Katze mit Gelfrisur.
Ich habe auch immer das Gefühl, ich müßte eingreifen, helfen etc.
aber warscheinlich müssen die beiden das unter sich ausmachen und wir Dosenöffner können eben nur zugucken.
Fällt mir auch sehr schwer.
Wegen ausziehen würde ich mir keine Sorgen machen. Muffin wer schön blöd wenn er so ein nettes Frauchen verlassen würde.

Viele Grüße
Kessie3
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Nöö, ich habe Angst, daß Peewee auszieht! Da hab ich wieder nicht ausführlich genug geschrieben. Muffin würde mich auch tierisch nerven, wenn ich Peewee wäre. Will nur hoffen, daß es nicht so ausartet wie bei Struppi, sonnst muß ich Muffin wieder abgeben. Peewee hat einfach die älteren Rechte und ist noch nie sehr einfach gewesen von ihrer Art her. Da kann ich ihr diesen Stress nicht antun. Aber malen wir den Teufel nicht an die Wand, noch ist es nicht soweit. GEDULD ist angesagt!
Gruß, Kathy
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
So, noch mal ein kleiner Lagebericht...
Sa/So hat Peewee den Kleinen dermaßen angeknurrt, daß ich dachte, das wars mit den 9 Leben. So war Peewee den ganzen Tag nicht zu sehen. Ihr Revier ist übersichtlich, sie strolcht eigendlich immer in Gartennähe umher oder liegt im Wozi a.d. Sofa. Wo war sie ? Hat sich im Keller ein ruhiges Plätzchen zum schlafen gesucht! Ich reibe die Beiden seit Sa mit Felifriend ein. Habe ein wenig daß Gefühl, daß der Kleine nicht mehr ganz so heftig auf Angriff ist und daß Peewee entspannter ist. Sie kam heute sogar wieder zum schmusen. Jetzt wollen wir mal hoffen, daß es wieder besser wird mit meinen Süßen.
Gruß Kathy

:roll:








1
 
Thema:

Probleme mit dem Neuen, aber anders rum!

Probleme mit dem Neuen, aber anders rum! - Ähnliche Themen

  • Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung

    Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung: Hallo, Ich wollte mal in diesem Forum um Rat fragen, da ich etwas am verzweifeln bin. Vor einigen Wochen haben wir uns unseren ersten Kater...
  • Probleme nach Zweitkatzen Einzug

    Probleme nach Zweitkatzen Einzug: Hallo liebe Forum Gemeinde! Ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon lange einige Beiträge und brauche jetzt auch ein Rat! Wir haben...
  • Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers

    Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers: Hallo zusammen, wir haben jetzt insgesamt 5 Kater, alles Kastraten. Zu unseren drei Ragdolls und einem sibirischen Waldkater, haben wir nun noch...
  • Probleme: Katze und ihr Sohn

    Probleme: Katze und ihr Sohn: Hey::wgelb, ich bräuchte dringend euren Rat, meine Katze (sie ist kastriert, er noch nicht) ist selber erst einenhalb Jahre alt und hat heuer im...
  • Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme

    Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme: Ich verlinke mal meinen Thread: siehe hier Und erhoffe mir hier noch ein paar Tipps zu bekommen. Die beiden Katzen um die es geht sind...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung

    Zwei kleine Katzen - Probleme bei der Vergesellschaftung: Hallo, Ich wollte mal in diesem Forum um Rat fragen, da ich etwas am verzweifeln bin. Vor einigen Wochen haben wir uns unseren ersten Kater...
  • Probleme nach Zweitkatzen Einzug

    Probleme nach Zweitkatzen Einzug: Hallo liebe Forum Gemeinde! Ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon lange einige Beiträge und brauche jetzt auch ein Rat! Wir haben...
  • Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers

    Probleme bei der Integration eines erwachsenen Katers: Hallo zusammen, wir haben jetzt insgesamt 5 Kater, alles Kastraten. Zu unseren drei Ragdolls und einem sibirischen Waldkater, haben wir nun noch...
  • Probleme: Katze und ihr Sohn

    Probleme: Katze und ihr Sohn: Hey::wgelb, ich bräuchte dringend euren Rat, meine Katze (sie ist kastriert, er noch nicht) ist selber erst einenhalb Jahre alt und hat heuer im...
  • Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme

    Plötzlich massive zwischenkatzliche Probleme: Ich verlinke mal meinen Thread: siehe hier Und erhoffe mir hier noch ein paar Tipps zu bekommen. Die beiden Katzen um die es geht sind...
  • Top Unten