Probleme bei Zusammenführung

Diskutiere Probleme bei Zusammenführung im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ich weis nicht genau wie ich anfangen soll und wie ich es abfassen soll. Also habt Nachsicht.:wink: Nun wir hatten bis November 07 2...

uwebelg

Registriert seit
25.02.2008
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo,
ich weis nicht genau wie ich anfangen soll und wie ich es abfassen soll. Also habt Nachsicht.:wink:
Nun wir hatten bis November 07 2 Katzen. Eine Deutsche Hauskatze 5 und eine Kurzhaar 9 Jahre von den Malediven und alles war perfekt. Dann gingen wir ins Tierheim und dort war ein Pärchen was nur zusammen abgegeben wurde. Eine Siam 3 und eine Birma 8 Jahre Katze. Wir
hatten die beiden sofort ins Herz geschlossen.
Nun kam der Augenblick vor dem jeder katzenliebhaber angst hat.
Wir standen vor der Haustüre mit den 2 neuen Bewohnern.
Eigentlich klappte alles sehr gut mit 3 von Ihnen aber die deutsche Hauskatze will scheinbar nicht akzeptieren dass da auch andere sind. Gegenüber der Birma Katze scheint alles gut aber gegenüber dem Perser artet es aus. Sie legt sich auf die Seite und macht unter sich Urin und Kot. Dies macht Sie nicht vom ersten Augenblick an sondern das fing nach ca. 2 Wochen an. Sie wurde aufgrund der reiberreien getrennt über Tag gehalten und abends wurde Sie dann freigelassen. Es gibt keinen richtigen Grund warum Sie das so macht weil Sie nicht wirklich angegriffen wird und Blut musste Sie auch noch nicht lassen. Kann es sein das Sie dies macht weil Sie weis das diese für Sie schreckliche Situation sofort beendet wird und Sie wieder alleine ins ein Zimmer kommt und hat die wirklich so eine riesenangst? Wenn es soweit ist sieht man richtig wie Sie scheinbar am drücken ist. Hat jemand auch schon so was hinter sich und kann uns helfen?? Meine Frau kann diese Situation nicht mehr lange mitmachen weil die zu sehr an den Katzen hängt. Jeder Tipp ist willkommen
:oops:
 
25.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme bei Zusammenführung . Dort wird jeder fündig!
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Hallo Uwe
herzlich Willkommen hier.
Es ist so schwer da was zu raten.
Wenn das Tier unter sich macht, ist es gewiss richtig, es zu separieren.
Ich denke das Eure Kleine wirklich so eine Riesenangst hat.
Ihr solltet, um diese Angst abzubauen, mit allen zusammen:
Leckerchen geben, dabei immer weiter zusammen rücken.
So das die Tiere auf Tuchfühlung müßen.
Spielen, lange, die Tiere richtig auspowern, so das für Übergriffe nicht so viel Lust bleibt. Mit allen Tieren, auch dabei das ängstliche Tier mit einbeziehen.
Versuchen nebeneinander zu füttern mit allen zu kuscheln.

Ich weiß wovon ich spreche, ich mach das seit 9 Monaten und ein Ende ist noch nicht in Sicht
LG
 
Melli77

Melli77

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
2.996
Gefällt mir
0
Ich kann dir leider nicht weiterhelfen, außer Daumen drücken und deinen Beitrag mal schubsen. Ich hoffe, du findest noch ein paar Tips.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Wegsperren ist nicht das Richtige.
Du solltest wirklich versuchen, mit allen gleichzeitig zu spielen, zu schmusen.
Nimm dir eine Angel, dieses Spiel lieben Katzen und vergessen dabei oft ihre Angst. Wirf Papierkugeln, auch das lieben katzen.
Wäre die Katze vorher alleine gewesen, wäre es sicherlich schwieriger mit der Zusammenführung. Aber sie ist ja einen kätzischen Partner gewohnt.
Du wirst viel Geduld brauche, aber mit Wegsperren fürchte ich hast auf die Dauer Stress.
Es kann Monate dauern, Tage oder auch nur Stunden. Nicht jede Zusammenführung klappt reibungslos.

Alles Gute.
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Hallo

wir haben auch grad eine Zusammenführung.

Hast du schon mal der Katze Bach-Blüten-Tropfen in den Nacken geträufelt. Das beruhigt sie.
Oder generell Feliway ( gibt es beim Tierarzt ) für ein gutes Raumklima für die Katzen.

Wegsperren würd ich sie wirklich nicht, sie muss da schon durch.

Liebe Grüsse und Willkommen auch hier.
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Uwe,

eigentlich rate ich bei Zusammenführungen auch zu Geduld und möglichst wenig Einmischung. Aber wenn ein Tier sich mehrmals einnässt oder -kotet ist das ein ernstzunehmendes Warnsignal. Ich denke die Katze macht das aus echter Angst, und nicht "vorsätzlich".

Katzen kommunizieren auf vielen Wegen und mit feinen Nuancen, die uns Menschen oft gar nicht bewusst sind. Schon ein etwas zu langer Blickkontakt, ein scheinbar zufälliges Abschneiden des Weges oder eine zu schnelle Annährung - Verhalten also, das uns harmlos scheint - kann als Bedrohung empfunden werden und entsprechende Stressreaktionen auslösen. Ein körperlicher Angriff, fauchen oder knurren sind dafür gar nicht notwendig. Versucht den Perser mal sehr aufmerksam zu beobachten, vielleicht fällt euch doch etwas an seinem Verhalten auf.


In eurem Fall neige ich fast dazu, einen Abbruch der Zusammenführung zu empfehlen, da der Leidensdruck ja scheinbar sehr hoch ist. Nur - wer muss dann gehen, und wie wirkt sich das bei den drei anderen aus, die ja offenbar gut miteinander klarkommen?

Wenn ihr es weiter versuchen wollt, dann behutsam. Erst mal würde ich der Hauskatze mehrere Tage ohne erneutes zusammenbringen in einem "eigenen Reich" gönnen, damit sie sich erholen und wieder etwas Selbstsicherheit gewinnen kann.
Als zweiter Schritt wäre denkbar, die Tiere nicht mehr komplett, sondern durch eine Gittertür zu trennen. So können sie sich sehen und riechen, aber die Katze kann sich auch problemlos zurückziehen. Begleiten kann man diese Phase durch eine Bachblütenherapie (Pipsi hier im Forum kennt sich damit sehr gut aus und erstellt individuell angepasste Mischungen). Helfen kann auch, alle vier Katzen regelmäßig nacheinander mit dem gleichen Tuch abzureiben, damit trotz der Trennung alle den gleichen "Gruppengeruch" an sich haben. Normalerweise machen die Katzen das ja selbst durch direkten oder indirekten Körperkontakt (Nasenkuss, aneinander reiben, Köpfchen geben, Schlafplätze teilen....).
Wenn die Katze zunehmend gelassener auf die Nähe des Perser reagiert, kann man dazu übergehen, die Katze zeitweise mit den anderen zusammenzulassen und diese Zeit von mal zu mal etwas steigern.

Das alles dauert ganz sicher deutlich länger, als wenn ihr es nach der "Augen zu und durch"-Methode probiert. Und eine Erfolgsgarantie bieten beide Wege nicht. Aber ich sehe bei letzterem das Risiko, dass die Katze bleibenden Schaden nimmt.
 

uwebelg

Registriert seit
25.02.2008
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo und Danke schon mal für eure beteiligung.
Mir kommt es manchmal so vor als hätte ich ein trotziges Kind vor mir das wenn es was nicht bekommt losschreit.
Die Katze scheint mit keinen Bock zu haben sich mit der Situation auseinanderzusetzen weil meine Frau die dabei am verhätscheln ist.
Dir Katze findet sich sehr warscheinlich durch meine Frau bestärkt unter sich zu machen den wenn die Situation sich ändert also die Katze wieder alleine ist, wird Sie verwöhnt. Der Siam kommt gar nicht so nahe ran das Sie so eine reaktion zeigen könnte. etwa 40 bis 50 cm.Wenn meine Frau die mit auf das sofa nimmt und neben Ihr bleibt passiert nichts obwohl der siam genauso nahe rankommt. Wie gesagt bisher war alles unblutig.
 
Thema:

Probleme bei Zusammenführung

Probleme bei Zusammenführung - Ähnliche Themen

  • Zusammenführung von Kitten und Erwachsenen mit einigen Problemen

    Zusammenführung von Kitten und Erwachsenen mit einigen Problemen: Hallo ihr Lieben, ich bin zwar neu hier, aber mir gefiel der Umgangston hier so gut und ich weiß irgendwie nicht mehr weiter, möchte mich gerne...
  • Probleme mit der Zusammenführung

    Probleme mit der Zusammenführung: Hallo, ich habe langsam ein riesen Problem mit meinen Mietzen. Mitte Juli habe ich zu meiner Katze und meinen Kater noch eine dritte Katze dazu...
  • Probleme bei Zusammenführung

    Probleme bei Zusammenführung: Hallo Zusammen, mein Name ist Kathi und ich hoffe, dass mir jemand hier helfen kann. Seit 3 Wochen haben wir einen Kater zu unserer bereits...
  • Probleme bei Zusammenführung mit Polly und Dirk

    Probleme bei Zusammenführung mit Polly und Dirk: Hallo an alle, ich bin neu hier und habe ein dringendes Anliegen. Seit letztem Freitag wohnt nun der kleine Dirk (Kater, 13 Wochen) bei uns im...
  • Immer wieder Probleme bei Zusammenführung - deshalb nur noch Einzelkatzen?

    Immer wieder Probleme bei Zusammenführung - deshalb nur noch Einzelkatzen?: Die folgenden Beiträge habe ich auf Wunsch von Kerstin1004 in einen eigenen Thread verschoben. Deshalb beginnt er etwas abrupt. Gaby...
  • Ähnliche Themen
  • Zusammenführung von Kitten und Erwachsenen mit einigen Problemen

    Zusammenführung von Kitten und Erwachsenen mit einigen Problemen: Hallo ihr Lieben, ich bin zwar neu hier, aber mir gefiel der Umgangston hier so gut und ich weiß irgendwie nicht mehr weiter, möchte mich gerne...
  • Probleme mit der Zusammenführung

    Probleme mit der Zusammenführung: Hallo, ich habe langsam ein riesen Problem mit meinen Mietzen. Mitte Juli habe ich zu meiner Katze und meinen Kater noch eine dritte Katze dazu...
  • Probleme bei Zusammenführung

    Probleme bei Zusammenführung: Hallo Zusammen, mein Name ist Kathi und ich hoffe, dass mir jemand hier helfen kann. Seit 3 Wochen haben wir einen Kater zu unserer bereits...
  • Probleme bei Zusammenführung mit Polly und Dirk

    Probleme bei Zusammenführung mit Polly und Dirk: Hallo an alle, ich bin neu hier und habe ein dringendes Anliegen. Seit letztem Freitag wohnt nun der kleine Dirk (Kater, 13 Wochen) bei uns im...
  • Immer wieder Probleme bei Zusammenführung - deshalb nur noch Einzelkatzen?

    Immer wieder Probleme bei Zusammenführung - deshalb nur noch Einzelkatzen?: Die folgenden Beiträge habe ich auf Wunsch von Kerstin1004 in einen eigenen Thread verschoben. Deshalb beginnt er etwas abrupt. Gaby...
  • Top Unten