Pinkeln in Nachbars Garten

Diskutiere Pinkeln in Nachbars Garten im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo,::w ich weiss nicht ,ob ich hier richtig bin. Also,wir haben ein Problem mit unseren beiden Miezen.Heute Nachmittag wurde mein Mann von...

lucy1302

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
70
Gefällt mir
0
Hallo,::w
ich weiss nicht ,ob ich hier richtig bin.
Also,wir haben ein Problem mit unseren beiden Miezen.Heute Nachmittag wurde mein Mann von unseren Nachbarn angesprochen,dass unsere Katzen ihre Geschäfte in ihren
Garten machen würden.Wir sollen uns etwas überlegen,wie wir das Problem lösen.Sie würden immer ins Salatbeet ihr grosses Geschäft erledigen.;-)
Natürlich ist das ärgerlich,da kann ich sie schon verstehen.
Aber hier laufen ziemlich viele Katzen herum.Die Katze von den anderen Nachbarn ist z.B. immer draussen,sie darf gar nicht in die Wohnung,aber die ist nicht,es sind nur unsere Katzen.Wer es glaubt wird selig.:evil:
Momentan bin ich ziemlich angefressen.Ich will und werde unsere beiden bestimmt nicht in der Wohnung lassen.
Was können wir tun?::?
Kann unser Nachbar uns die Katzen verbieten lassen?:(
Liebe Grüsse
 
28.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pinkeln in Nachbars Garten . Dort wird jeder fündig!

KatzeKaya

Registriert seit
22.10.2007
Beiträge
87
Gefällt mir
0
Meine früheren Nachbarn haben sich auch wegen Miez bei mir bedankt. Ich solle sie nicht so gut füttern, damit die Haufen nicht zu groß werden.
Nachdem er den Zaun erhöht hat -was null Erfolg hatte- hat er an die Bäume ein kleines grünes Licht angebracht. Keine Ahnung, ob das was brachte, aber es hängt seit etwa 3 Jahren. Der Extrazaun war nach nem halben Jahr wieder weg.

Lieben Gruß
Kaya
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Sie würden immer ins Salatbeet ihr grosses Geschäft erledigen.
Dann wäre es doch nahe liegend, dass er sein Salatbeet abdeckt ? Andere Katzen sind ja auch noch da und Vögel lassen abundan auch so einiges fallen 8O. Oder er kann mit Deiner Genehmigung Deine Katzen mit einer Wasserspritze (nicht dem Gartenschlauch) mehrmals vertreiben. Evtl. helfen auch zeitweise einige Steine im Beet, damit das Örtchen unbequem wird. Wenn er Glück hat, merken die Tiere sich beides auf Dauer.

Ich würde ihm vorschlagen, eine Abdeckung zu bezahlen, einfach damit die Sache nicht eskaliert und ich meinen guten Willen zeige. Aber Katzen scharren nun mal gerne in Beeten, besonders den frisch bearbeiteten ::?. Das kann auch Dein Nachbar nicht verbieten. Die Katzen pinkeln ja auch weniger auf seinen Salat, die haben dazu gern Erde unter den Pfoten. Und den Salat wäscht man doch eh vor Verzehr ? Und außerdem … wie will er beweisen, dass es gerade Deine Katzen waren ? Hat er Beweisfotos ?

Kann unser Nachbar uns die Katzen verbieten lassen?:(
Liebe Grüsse
Nein, 2 Katzen im Freigang kann er Dir nicht verbieten. Schwieriger wird es mit mehreren Freigängern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Sie würden immer ins Salatbeet ihr grosses Geschäft erledigen.:wink:
Kannst Du selber ein Salatbeet für die Miezen pflanzen?

In den frischen Beeten ist die Erde weich und läßt sich gut kratzen, das ist zum Teil die Anziehungskraft von diesen Plätzen.

Vielleicht hilft es etwas, DEINE aus Nachbars Garten rauszuhalten, wenn Du ein schönes Klo in DEINEM Garten anbietest, mit weicher Erde oder Sand oder duftendem feinen Rindenmulch?
Zum Einladen vielleicht ein Würstel von den Deinen drauflegen und nur dünn mit Erde bedecken?

Der Nachbar könnte über seine Beete ein paar Zweige legen, die zwar die Katzen abhalten, aber die Salatpflänzchen nicht im Wachstum behindern, frägste ihn mal?

Zugvogel
 

Lisbeth

Gast
Wir sollen uns etwas überlegen,wie wir das Problem lösen.Sie würden immer ins Salatbeet ihr grosses Geschäft erledigen.;-)

Momentan bin ich ziemlich angefressen.Ich will und werde unsere beiden bestimmt nicht in der Wohnung lassen.
Was können wir tun?::?
Kann unser Nachbar uns die Katzen verbieten lassen?:(
Liebe Grüsse
Ehrlich gesagt, kann ich deinen Nachbarn gut verstehen. Wir haben selber Gemüsebeete und mich würde das auch nerven, wenn Katzen darin ihr großes Geschäft verrichten!

Ich wäre an deiner Stelle um eine friedliche Lösung bemüht und würde mir etwas einfallen lassen, dass die Katzen in DEINEM Garten bleiben! Ansonsten ist (noch mehr) Stress vorprogrammiert!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ehrlich gesagt, kann ich deinen Nachbarn gut verstehen. Wir haben selber Gemüsebeete und mich würde das auch nerven, wenn Katzen darin ihr großes Geschäft verrichten!
Würde es Dich weniger nerven, wenn es Deine eigenen Katzen wären? Und wie würdest Du die 'umpolen' auf andre Kloplätze?

Zugvogel
 

Lisbeth

Gast
Würde es Dich weniger nerven, wenn es Deine eigenen Katzen wären? Und wie würdest Du die 'umpolen' auf andre Kloplätze?

Zugvogel
Also wir hatten das Problem mit unserem Kater, der den Nachbargarten als Klo, Angelplatz, kurz: als sein persönliches Revier abgesteckt hatte. Der Nachbar hatte drei Jahre lang Geduld mit Leo, dann ist ihm der Kragen geplatzt und letztendlich habe ich für Leo ein neues Zuhause gesucht.....mein Mann wollte diesen ganzen Ärger nicht mehr und die Nachbarschaft ist hier wirklich sehr nett, das wollten wir einfach nicht kaputtmachen.
::?
Ich habe ein Katzenklo auf die überdachte Terrasse gestellt und ein bisschen Sand mit Erde gemischt in der hinteren Gartenecke angeboten......nix wurde angenommen, er kackte weiterhin bei Friedhelm.
:|
Aus meinen eigenen Gartenbeeten habe ich Leo auch verscheucht, er hatte rundherum genug andere Möglichkeiten als ausgerechnet in meinem Beet (hat allerdings auch nicht immer geklappt, ich gebe es zu).
:roll:
 

schnurr

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.333
Gefällt mir
2
::w

wir haben ja einen eingezäunten garten, und max lieeeeeeeeeebt es, im garten zu pinkeln :roll:

mich nervt das auch, und er weiss das :wink: stört ihn aber nicht ich werde an den stellen direkt neben der terrasse muschelmulch verteilen, ich denke, dass ihm das nicht gefällt - weiter hinten "darf" er dann, wenn's ihm doch so gut gefällt. ich hoffe nur, dass nicht irgenwann der ganze garten müffelt.

so lässt sich das nachbar-problem allerdings nicht lösen.

ich würde es so versuchen: mit ein bisschen humor - dem nachbarn eine blumendusche und eine wasserpistole geben und eine erlaubnis, die katzen zu erschrecken. sie werden sich dann, da ja ausreichend andere plätze vorhanden sind, woanders niederlassen.

du könntest ausserdem in deinem eigenen garten ein extra-pinkelbeet anlegen. immer schön frisch geharkt und fein gemacht. am besten an einer stelle, an der es dich nicht stört ;-)

dann sehen die nachbarn zumindestens, dass es dir auch unangenehm ist.

hundebesitzer, die die ködel ihrer hunde nicht aufsammeln sind ja auch unangenehm, oder?

viele grüße
brigitta
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich muß gestehen, daß ich die Aufregung um Katzehäufchen oder zerzasselte Gelbrübenreihen nicht ganz verstehe.

Erstens wächst in der Natur keine Reihe ganz gerade, zweitens sind Katzen und Vögel mal Picker und Kratzer und drittens sollte man sich freuen, wenn man einen einladenden Garten hat.

Die deutsche Gründlichkeit ist oft belastend und macht einem selber das Leben schwer, abgesehen von den Resentiments zu den Tieren, die sich aufbauen. Schade, denn das fördert nicht ein unbeschwertes Zusammensein.
Die Natur kennt keine Unordnung. Sie wird alles wieder richten und spätestens in einem Jahr wird nichts mehr zu sehen sein von verscharrten Häufchen, krummen Salatreihen, den Spuren vom Leben der Miezen im Garten.

Aber sehr wohl werden dann die Menschenspuren noch keinen Fatz vergangen sein, die leeren Getränkedosen, Bonbonpapiere, Reste von Silvesterknaller.

Ich bin immer von Herzen froh, wenn Mariechen sich im Garten frei und heiter bewegt, umhertrollt, seine Geschäftchen verrichtet, so wie es Katzenart ist. Was kümmen mich dann Häufchen, die nicht ganz vergraben sind? Die schaufel ich etwas unter, und das ist weniger Arbeit, als immerzu zu jäten.

Zugvogel
 

Lisbeth

Gast
Ich muß gestehen, daß ich die Aufregung um Katzehäufchen oder zerzasselte Gelbrübenreihen nicht ganz verstehe.

Erstens wächst in der Natur keine Reihe ganz gerade, zweitens sind Katzen und Vögel mal Picker und Kratzer und drittens sollte man sich freuen, wenn man einen einladenden Garten hat.

Die deutsche Gründlichkeit ist oft belastend und macht einem selber das Leben schwer, abgesehen von den Resentiments zu den Tieren, die sich aufbauen. Schade, denn das fördert nicht ein unbeschwertes Zusammensein.
Die Natur kennt keine Unordnung. Sie wird alles wieder richten und spätestens in einem Jahr wird nichts mehr zu sehen sein von verscharrten Häufchen, krummen Salatreihen, den Spuren vom Leben der Miezen im Garten.

Aber sehr wohl werden dann die Menschenspuren noch keinen Fatz vergangen sein, die leeren Getränkedosen, Bonbonpapiere, Reste von Silvesterknaller.

Ich bin immer von Herzen froh, wenn Mariechen sich im Garten frei und heiter bewegt, umhertrollt, seine Geschäftchen verrichtet, so wie es Katzenart ist. Was kümmen mich dann Häufchen, die nicht ganz vergraben sind? Die schaufel ich etwas unter, und das ist weniger Arbeit, als immerzu zu jäten.

Zugvogel
Das mag ja alles sein.......nur: hier geht es darum, dass es ANDERE Menschen halt stört, wenn Katzen in ihren Garten kacken!
:roll:

Der Nachbarkater Lucky kackt gerne in unser Carport und ich HASSE das, sobald mehr als 10 Blätter da hineingeweht sind, kackt er rein.
:?

Und im Vorgarten haben wir zwei große Büsche rausgenommen und ein schönes Beet angelegt mit Stauden......da lassen dann die Leute die Hunde reinkacken......auch nicht gerade die feine Art, oder?
:evil:
 

schnurr

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.333
Gefällt mir
2
ich kan das auch nachvollziehen ...

in einem blumenbeet in einem großen garten ist das sicher etwas anderes als in einem salatbeet in einem kleinen garten. von seinem eigenen katzentier ist es sicher auch etwas anderes als von nachbars katze.

mit nackten händen in aufgeweichte katzenködel zu greifen, wenn man einen salat zum essen holen will ist sicher ... speziell...

ich würde es mit der verschreckensmethode und miteinander reden versuchen.

viele grüße
brigitta
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Das mag ja alles sein.......nur: hier geht es darum, dass es ANDERE Menschen halt stört, wenn Katzen in ihren Garten kacken!
Also erstmal verstehe ich nicht, dass Du Deinen post deshalb gleich mit solchen Smilies :evil: garnierst. Bisher sagt doch Niemand, dass man da keine einvernehmliche Lösung finden kann, die beide Seiten zufriedenstellt. Da stehen ja schon einige Möglichkeiten. Den Fall lockerflockig eskalieren zu lassen, finde ich auf keinen Fall gut, das büßen leider oft dann die Tiere.

Andererseits hat der Nachbar keine rechtliche Handhabe, den Freigang von 2 Katzen eines Haushalts verbieten zu lassen. Katzen sind nun mal, - im Gegensatz zu Hunden, - meistens alleine unterwegs und die kann man nicht an der Leine an bestimmte Orte für ihr Geschäft lenken, das haben bisher sogar die Gerichte einsehen können. Das kann man dem Nachbarn doch 'mal freundlich unterbreiten. Solche Fälle sind ja GsD meistens lösbar … indem man einfach wie vernünftige Erwachsene miteinander spricht ::?.
 

Lisbeth

Gast
Also erstmal verstehe ich nicht, dass Du Deinen post deshalb gleich mit solchen Smilies :evil: garnierst. Bisher sagt doch Niemand, dass man da keine einvernehmliche Lösung finden kann, die beide Seiten zufriedenstellt. Da stehen ja schon einige Möglichkeiten. Den Fall lockerflockig eskalieren zu lassen, finde ich auf keinen Fall gut, das büßen leider oft dann die Tiere.
Der Smiley passte aber sehr gut zu meiner Meinung über Hundehalter, die ihren Hund in meinen Vorgarten kacken lassen! Ich mag das halt nicht und wenn der Hund meiner Stiefkinder uns besucht, lasse ich ihn NICHT in anderer Leute Vorgärten kacken, ich finde, jeder kann seinen Mitmenschen gegenüber Rücksicht nehmen, das mache ich schließlich auch und mich ärgert halt die Hundekacke in meinem Garten!

Und wir haben früher in einem anderen Ortsteil gewohnt und auch da hatte ich Stress mit den Nachbarn, die nicht wollten, dass meine Katze in deren Garten ihr Geschäft verrichtet!
Ich finde das halt schwierig und die beste Lösung ist einfach, dass jeder seine Katzen nur auf seinem eigenen Grundstück laufen lässt. Ich weiß, dass der Nachbar zwei freilaufende Katzen akzeptieren muss, aber wenns echt hart auf hart kommt, werden es die Miezen ausbaden müssen!
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
mit nackten händen in aufgeweichte katzenködel zu greifen, wenn man einen salat zum essen holen will ist sicher ... speziell...
Schon 'mal eine Katze gesehen, die direkt auf dem Salat ihr großes Geschäft absetzt ? Ich nicht … und unsere Nachbarn haben auch ein Salatbeet. Katzen brauchen dazu nicht eben wenig Erde unter ihren Pfoten, in die sie sich zuerst eine Mulde scharren. Ist frisch geharkt, wird das Scharren und Kot oder Urin absetzen den Katzen kurzfristig mit Steinen verleidet. Ist der Boden hart, interessiert das Beet keine Katze, wenn genug andere Möglichkeiten angeboten werden. Außerdem haben unsere Nachbarn die Erlaubnis, zur Wasserspritze zu greifen.

Und man kann Gemüsebeete abdecken, denn Vogelkot ist ja auch nicht eben toll, oder ? Der haftet meiner Meinung viel besser am Salat und die Vögel kann man diesbezüglich nun wirklich nicht umkonditionieren ::bg
 
Zuletzt bearbeitet:

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Ich finde das halt schwierig und die beste Lösung ist einfach, dass jeder seine Katzen nur auf seinem eigenen Grundstück laufen lässt.
Das sag’ 'mal einer Freigänger-Katze ::bg. Sorry, das geht nicht, nicht jeder Halter kann seinen Garten einzäunen (Kohle oder Verbot) und Katze ständig an der Leine ist auch nicht unbedingt artgerecht. Katze und Hund sind halt schon ein nicht unwesentlicher Unterschied ;-)
 

Mausi2006

Registriert seit
08.11.2006
Beiträge
468
Gefällt mir
0
Ich finde es einfach nur schrecklich

dass hier ständig über das Thema Diskussionen geführt werden müssen.

Warum kann Tier nicht Tier sein? Nur wenn es dem lieben Nachbarn nicht gefällt?
Ich weiss nicht, aber irgendwo ist es doch so, dass zum einen kein Platz mehr da ist, zum anderen gefährliche Strassen, dann Nachbarn die sonst was machen etc.

Sicher ist es nicht schön, wenn das grosse Geschäft erledigt wird, andersrum wie einige schon schrieben was ist mit den Vögeln, Igeln etc.?
Wenn ich einen Garten habe, dann muss ich damit rechnen, ansonsten Wohnung oder Haus ohne Garten.

Sorry, aber ich habe auch einen grossen Garten mit Sandkasten für Kleinkind, einen Teich mit Kois und viele Katzen aus der Nachbarschaft die gerne vorbeischauen und auch am Teich sitzen oder gerne in den Sandkasten machen würden. Sandkasten ist sicher abgedeckt und Teich so gebaut, dass keine Katze einen Fisch erwischt. So sind alle glücklich.
Nur ich kann meine VIER nicht rauslassen, weil Strasse, weil Nachbarn die oft genug die armen Miezen verjagen, entweder weil die Miezen nicht durch den GArten gehen sollen oder weil die Miezen vor dem Vogelhäuschen sitzen usw.

Das Problem ist ja oft, zwar hat der Nachbar keine rechtliche Handhabe aber man ist ja bei Freigängermiezen oft nicht dabei.........
Und leider wird oft genug der Frust an Schwächeren ausgelassen.
Das sieht man ja häufig daran was Kindern durch Nachbarn passieren kann...

Ich bin damals bewusst in ein eigenes Haus gezogen mit eigenem grossen Garten. Ländliche Gegend, das lief alles prima. Bis die "alte" Nachbarschaft dann nach und durch andere ersetzt wurde. Und zum Teil Spinner hoch fünf.

Ich habe in meinem Vorgarten der nicht hinter Zaun und Riegel liegt wie der Hauptgarten am Tag bis zum 8 Hundehaufen liegen. Wohlgemerkt liegt der Vorgarten aber höher als die Strasse, sprich man muss über Stufen hinauf und mal abgesehen von den zwei Hunden die ich öfter erwische, sind bei einigen die Besitzer dabei und warten geduldig an der Strasse bis Ihr Hund in der Garten gekackt hat! (ja ich sehe das vom Küchenfenster aus). Das is denen egal. Sagt man da was oh weia. Die anderen beiden Hunde werden nicht ausgeführt, sondern zur Tür raus und wohin rennen Sie, erst zu uns, grosses Geschäft und dann weiter zum nächsten Nachbarn.
Und was mach ich, ich geh raus und sag zu den beiden los abmarsch, wenn sie auf die strasse rennen pass ich auf, dass kein Auto kommt.

Den anderen Nachbarn is die Hundekacke egal, aber die Katzen eben nicht. Warum wo is da der Unterschied? Ich finde das von den Hunden zehnmal ekelhafter als Katzenkot.

Sorry etwas lang und vielleicht heftig, aber das Thema taucht so oft hier auf und ich frage mich wohin das alles noch führt.

Mausi
 

Samoa

Registriert seit
28.01.2007
Beiträge
334
Gefällt mir
0
Andererseits hat der Nachbar keine rechtliche Handhabe, den Freigang von 2 Katzen eines Haushalts verbieten zu lassen. Katzen sind nun mal, - im Gegensatz zu Hunden, - meistens alleine unterwegs und die kann man nicht an der Leine an bestimmte Orte für ihr Geschäft lenken, das haben bisher sogar die Gerichte einsehen können. Das kann man dem Nachbarn doch 'mal freundlich unterbreiten. Solche Fälle sind ja GsD meistens lösbar … indem man einfach wie vernünftige Erwachsene miteinander spricht ::?.
Bin ich mir noch nicht mal sicher... wenn er Beweisfotos hat, kann er eine einstweilige Verfügung besorgen und die Besitzer dadurch zwingen, die Katzen nicht mehr raus zu lassen.

Uns wurde schon mehrmals mitten auf den Rasen gesch... und das ist super ärgerlich. Und ja, es sind Katzen aus unserer Nachbarschaft, ich hätte es selbst nicht für möglich gehalten, denn normalerweise verbuddeln sie ja gerne. Aber nicht bei diesen beiden... Ich sprach auch schon mal mit deren Frauchen, sie ist froh, das das Katzenklo bei ihr sauber bleibt :|

Wenn unsere beiden mit uns im Garten sind, laufen sie ins Haus, in den Keller, zu ihrem Katzenklo. Machen sie von sich aus. Fragt sich aber nur, wie lange, vor allem, wenn sie riechen, das andere Katzen ihr Revier benutzen ::?

Ein Nachbar sagte nun schon, das die Katze es nicht überleben wird, wenn er sie auf frischer Tat ertappen würde 8O Bisher haben sie es immer geschafft weg zu sein, bevor er draußen war.
Wie gut, das unsere nur in unserem Beisein in den Garten dürfen.... :?
 

Lisbeth

Gast
Bin ich mir noch nicht mal sicher... wenn er Beweisfotos hat, kann er eine einstweilige Verfügung besorgen und die Besitzer dadurch zwingen, die Katzen nicht mehr raus zu lassen.

Uns wurde schon mehrmals mitten auf den Rasen gesch... und das ist super ärgerlich. Und ja, es sind Katzen aus unserer Nachbarschaft, ich hätte es selbst nicht für möglich gehalten, denn normalerweise verbuddeln sie ja gerne. Aber nicht bei diesen beiden... Ich sprach auch schon mal mit deren Frauchen, sie ist froh, das das Katzenklo bei ihr sauber bleibt :|

Wenn unsere beiden mit uns im Garten sind, laufen sie ins Haus, in den Keller, zu ihrem Katzenklo. Machen sie von sich aus. Fragt sich aber nur, wie lange, vor allem, wenn sie riechen, das andere Katzen ihr Revier benutzen ::?

Ein Nachbar sagte nun schon, das die Katze es nicht überleben wird, wenn er sie auf frischer Tat ertappen würde 8O Bisher haben sie es immer geschafft weg zu sein, bevor er draußen war.
Wie gut, das unsere nur in unserem Beisein in den Garten dürfen.... :?
Bei uns liegt auch manchmal eine Wurst mitten auf der Wiese. Wer wars? Lucky? Minze? Ich weiß es nicht, aber wenn ich hier eine fremde Katze im Garten sehe, klatsche ich in die Hände und die hauen dann sofort ab.
Unsere alten NETTEN Nachbarn zur Linken haben immer Steine nach den Katzen geworfen, fand ich auch nicht sooo prickelnd.

Und unsere Nachbarin ist wirklich supernett, aber als Leo noch hier war und wir uns draußen vor ihrer Haustür unterhalten haben, da hat sie auch plötzlich in die Hände geklatscht und gebrüllt *wenn ich DICH erwische....*, Leo ist panisch geflüchtet. Ihre Erklärung auf meine Nachfrage, was er nun schon wieder gemacht hat: Sie haben vor der Haustür ein schönes Rankgitter und dadrin WAR mal ein Vogelnest und da war sie ganz schön sauer.
:?
 

tiha

Gast
Ich finde das von den Hunden zehnmal ekelhafter als Katzenkot.
Sorry, aber Kacke ist Kacke! Für mich macht das keinen Unterschied (außer vielleicht in der Größe), ob Hund oder Katze kackt.
Und wenn sich jemand daran stört, dass fremde Tiere in seinen Garten machen, finde ich das auch verständlich...


Grundsätzlich: Ich würde auf eine gütliche Einigung hin arbeiten (z. B. Kosten und Aufwand für Schutz etc. übernehmen). Mit dem Gesetz zu winken, hat immer 2 Seiten - und trägt zum harmonischen Miteinander auch nicht unbedingt bei.
 
Thema:

Pinkeln in Nachbars Garten

Pinkeln in Nachbars Garten - Ähnliche Themen

  • pinkeln auf Nachbarstreppe

    pinkeln auf Nachbarstreppe: Hallo zusammen, wir haben 2 Kätzinnen (Geschwister, mit ca. 2 Jahren aus dem Heim geholt), die sehr gegensätzlich sind: Die eine (Luzi) ist die...
  • Nachbars Katze jammern auf unserer Terrasse

    Nachbars Katze jammern auf unserer Terrasse: Hallo liebe Netzkatzen, da bin ich wieder mit der nächsten Frage. Seit ein paar Tagen kommen fremde Katzen in unseren Garten und jaulen rum. Es...
  • Kann der Kater vom nachbars Kater verjagt werden?

    Kann der Kater vom nachbars Kater verjagt werden?: Hallo zusammen, Ich habe nun seit etwa einer Woche das Internet durchsucht, nach einer Antwort zu der Frage, ob mein Kater (russisch-blau, etwa...
  • Neuer Nachbar

    Neuer Nachbar: Ich wohne hier eigentlich in einer schönen Wohngegend. Über mir wohnte bis Feb. ein furchtbarer Typ. Nazi, "Kampfhund", der fast nie raus durfte...
  • Nachbars Geflügel-Jungtiere werden Beute

    Nachbars Geflügel-Jungtiere werden Beute: Hallo, ich bin neu hier und platze gleich mit einem ganz ganz dringenden Hilferuf in die Runde. Danke dass ich hier sein darf ♥ Wir haben fünf...
  • Ähnliche Themen
  • pinkeln auf Nachbarstreppe

    pinkeln auf Nachbarstreppe: Hallo zusammen, wir haben 2 Kätzinnen (Geschwister, mit ca. 2 Jahren aus dem Heim geholt), die sehr gegensätzlich sind: Die eine (Luzi) ist die...
  • Nachbars Katze jammern auf unserer Terrasse

    Nachbars Katze jammern auf unserer Terrasse: Hallo liebe Netzkatzen, da bin ich wieder mit der nächsten Frage. Seit ein paar Tagen kommen fremde Katzen in unseren Garten und jaulen rum. Es...
  • Kann der Kater vom nachbars Kater verjagt werden?

    Kann der Kater vom nachbars Kater verjagt werden?: Hallo zusammen, Ich habe nun seit etwa einer Woche das Internet durchsucht, nach einer Antwort zu der Frage, ob mein Kater (russisch-blau, etwa...
  • Neuer Nachbar

    Neuer Nachbar: Ich wohne hier eigentlich in einer schönen Wohngegend. Über mir wohnte bis Feb. ein furchtbarer Typ. Nazi, "Kampfhund", der fast nie raus durfte...
  • Nachbars Geflügel-Jungtiere werden Beute

    Nachbars Geflügel-Jungtiere werden Beute: Hallo, ich bin neu hier und platze gleich mit einem ganz ganz dringenden Hilferuf in die Runde. Danke dass ich hier sein darf ♥ Wir haben fünf...
  • Schlagworte

    wie verhindere ich dass katzen ihr geschäft im garten verrichten

    ,

    katze pinkelt immer in den garten

    ,

    ich habe in nachbars garten gepinkelt

    ,
    katze pinkelt in gemüsebeet
    , katze hat uns vogelhaus gepinkelt, silvesterböller in nachbars garten, katzen pinkeln in nachbarsgarten, , warum verrichten katzen ihr großes geschäft in nachbars garten, nachbars katze pinkelt in den garten, wie kannman kaze ersreken das die nicht zur nachbarn in sandkasten pinkel und kaken geht, katze gefahr im nachbarsgarten, katze im beisein pinkelt im garten
    Top Unten