Pille und Agression?

Diskutiere Pille und Agression? im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo ihr Lieben, unsere Katze Maya ist ja am Eosinophilen Granulom erkrankt, eine Autoimmunkrankheit. Bislang konnten wir ihr nur mit Cortison -...

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,

unsere Katze Maya ist ja am Eosinophilen Granulom erkrankt, eine Autoimmunkrankheit. Bislang konnten wir ihr nur mit Cortison - Depot Spritzen helfen, jetzt haben wir ein neues Medikament im Einsatz - eine Pille zur Unterdrückung der Rolligkeit. Der Wirkstoff heißt Megestrolacetat.

Diese Pille für die Katze hilft Maya ungemein, nach
6 Tabletten, jeden zweiten Tag eine, hat sich ihr momentan wirklich schlimmer Schub (große Wunden im Gesicht, an den Hinterbeinen und im Nacken, die jucken) erheblich verbessert, Cortison hätte diese Wunden nach unserer Erfahrung noch nicht so weit zum Stillstand gebracht.

Allerdings gibt es eine neue Nebenwirkung (im Gegensatz zu Cortison gibt es bei der Pille für die Katze nur eine offizielle Nebenwirkung, nämlich Hunger. Maya ist schlank und darum ist eine evtl. Gewichtszunahme kein Problem). Diese Nebenwirkung heißt Agression

Seit gestern geht das alte Spiel von vorne los, Maya knurrt und faucht unsere kleine Katze Billie an. Wir haben nach Mayas Kastration im Sommer das gleiche erlebt und daraufhin Bachblüten verabreicht, die wir vor 2 Monaten absetzen konnten, die Agression hatte sich gelegt. Natürlich bekommt Maya seit gestern wieder BB, das kennt sie ja auch.

Meine Frage an Euch - hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit der Pille für die Katze gesammelt?

Liebe Grüße,
Iris
 
03.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pille und Agression? . Dort wird jeder fündig!

Anonymous

Gast
Hallo Iris,

zwei meiner bisherigen Katzen haben Hormonspritzen zur Unterdrückung der Rolligkeit bekommen. Ich hab extra nochmal im Internet gekuckt, diese Spritzen sind dasselbe wie die Pille, derselbe Wirkstoff, eben bloß die Darreichungsform ist anders.

Ich habe damit überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht. Meine erste Katze hat mehrmals solche Spritzen bekommen, ich war damals noch sehr unerfahren, und dachte so könnte ich ihr eine Kastration ersparen. Diese Katze hatte so dermaßen schlimme Aggressionsstörungen bekommen, das sie sogar eingeschläfert werden musste (sie griff zum Schluss nicht nur andere, sondern auch mich an). Einen Zusammenhang zu den Spritzen hatte ich da noch gar nicht gezogen. Viel später wurde meine Miez Miez rollig, da sie eine Zitzenentzündung hatte (der Kaani, der noch ein baby war, nuckelte an ihr) konnte sie nicht kastriert werden. Da die Entzündung erst abheilen musste, wurde sie natürlich ein zweites mal rollig, und ich blöde ließ ihr wieder so eine Spritze geben. Daraufhin wurde sie sehr aggressiv zum kleinen Kater, der TA der die Spritze gab, konnte mir da nicht weiterhelfen. Eine THP, die meine Miez dann mit BB behandelte sagte, ich soll um Gottes willen diese Spritze oder Pille nicht mehr geben. Nebenwirkungen können nicht nur Verhaltensstörungen, sondern auch Gebärmutterblutungen -entzündungen, Störungen der Zuckerwerte, Zysten bis hin zu Gebärmuttertumor, vor allem, wenn die Zysten mutieren. Eine andere TA, die ich fragte bestätigte mir das, und meinte, es wäre ein Unding, dass einige TA's diese Spritzen so leichtfertig geben. Andere TA's wiederum meinten, das wäre nicht so schlimm und konnten als Nebenwirkung Verhaltensstörungen nicht bestätigten (das waren aber TA's die zu meinen Problemen mit Miezies Aggresionen nichts sagen konnten, das abtaten und Bachblüten belächelten), während ja eine andere TA das mit den Verhaltensstörungen bestätigte, und auch sagte, dass das sowieso ein großer Streitpunkt unter TA's wäre. Fakt ist, das beide meiner Katzen, die solche Gaben bekamen äußerst aggressiv wurden und auch die Katze einer Bekannten, die die Spritze bekam.
Diese Nebenwirkungen sind auch auf den meisten web-sites aufgeführt, Beispiel:

http://www.maine-coon.ch/verhuetu.htm , (runterscollen) es gibt auch Fälle mit Bildern, wo eine Katze nach langer Einnahme der Pille total zystisch war mit Gebärmutterkrebs, aber die Adresse habe ich jetzt nicht parat, muss auch nicht sein :wink: .

Die Aggressionen der Miez hatte ich mit BB wieder in den Griff gekriegt (Beech, Holly, Cherry Plum, Willow, Water Violet), danach musste sie nochmal wegen Depression behandelt werden (auch auf den gestörten Hormonhaushalt zurückzuführen), (Mustard, Walnut, Honeysuckle, S.o.B.), doch das Medikament wurde ja sofort abgesetzt (von mir aus).

Das blöde oder gute ist ja, das der Wirkstoff bei e.G. sehr gut hilft, sogar bei Verhaltensstörungen, wenn sie hormonell bedingt sind, wiederum helfen kann :roll: . Die Pille ist also nicht nur schlecht, und könnte eurer Maya tatsächlich sehr gut helfen.
Ich denke, wenn ihr die Aggressionen gut in den Griff bekommen könnt, vielleicht nicht nur Bachblüten sondern auch ein homöopathisches Mittel gegen Aggressionen oder für den Hormonhaushalt (das homöop. Mittel kann ja keine Wechselwirkung zur Pille haben bzw. in der Wirkung nicht störend eingreifen, da müsste man sich von einer Homöopathin mal beraten lassen), und regelmäßig Zuckerwerte und nach Zysten oder überhaupt Gebärmutteruntersuchungen durchgeführt werden, dann kann man die Nebenwirkungen vielleicht klein halten oder ausschließen. Ist Maya kastriert, wurde da auch die Gebärmutter entfernt?
Ich würd sicherlich Maya weiter die Pille geben, wenns so gut hilft, aber eben regelmäßig kontrollieren und Beratung suchen, wie man die Nebenwirkungen verhindern kann.
Auch soll es wohl sehr auf die Dosierung ankommen, auf folgender Seite findest du Dosierungsangaben, auch bei e.G.:

http://www-vetpharm.unizh.ch/WIR/00000356/2638_05.htm

Ich hoffe, es hilft dir ein klein wenig weiter.
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Wolke,

vielen Dank für Deine ausführliche Info. Inzwischen habe ich auch schon erfahren, daß viele Züchter mit diesem "Problem" leben müssen, die Katze bekommt einmal jährlich Junge und die zweite Rolligkeit wird dann manchmal mit der Pille unterdrückt.

Wir sind momentan ziemlich erschrocken über Mayas Verhalten. Die arme Billie kann sich seit vorgestern kaum frei bewegen, ständig wird sie angefaucht. Natürlich zieht sie sich zurück, gerade liegt sie unter der Bettdecke...

Den Tipp mit der Pille zur Behandlung des EG habe ich aus einem Yahoo-Diskussionsforum erhalten, dort schreiben ca. 50 Leute, deren Katzen auch am EG erkrankt sind. Davon haben ca. 15 oder 20 Mitglieder eine positive Erfahrung mit der Pille gemacht, sonst bleibt ja leider nur Cortison. Über die Nebenwirkungen konnte ich aber nichts lesen...

Wir geben Maya, wie auch im Herbst, Beech, Holly und Gentian. Hoffentlich schlägt es schnell an, der Hausfrieden ist momentan deutlich gestört. Die Pille haben wir jetzt insgesamt 6 mal gegeben, die Entzündung hat sich in Schorf verwandelt, also hilft die Pille bei unserer Katze eindeutig. Wir wollen auch bis zum nächsten Schub keine mehr geben, obwohl manche Leute auch vorbeugend 1 bis 2 mal mtl. eine Pille verabreichen.

Maya ist kastriert, danach hatte sie ja ihren ersten Agressionsschub. Wir stehen momentan auf dem Standpunkt, lieber die Pille bei Bedarf als Cortison, es gibt sonst keine Alternative.

So, jetzt werde ich mir die Links mal anschauen - vielen Dank und halte die Ohren steif!

Iris
 
Thema:

Pille und Agression?

Pille und Agression? - Ähnliche Themen

  • Wie kann ich bei kleinen Katzen verhüten? Pille Verhütungsspritze Chip???

    Wie kann ich bei kleinen Katzen verhüten? Pille Verhütungsspritze Chip???: Hallo ich habe eine kleine Katze die jetzt etwas über 4 Monate alt ist. Sie ist sehr zutraulich und lieb. Sie will bei dem schönem Wetter...
  • Wann muss ich der Katze nach der Geburt von Jungen wieder die Pille geben?

    Wann muss ich der Katze nach der Geburt von Jungen wieder die Pille geben?: Hallo. Ich habe eine frage an euch. Vor drei Wochen hat unsere Katze sechs herzige junge bekommen. Da unsere Katze erst ein Jahr alt ist möchten...
  • Welche Pille?

    Welche Pille?: Hallo :) mich würde mal interessieren welche Erfahrungen ihr mit welcher Pille gehabt habt? Ob die Katze Probleme hatte, wie schnell sie nach...
  • Pille für die Katz!

    Pille für die Katz!: Um witeren Nachwuchs zu vermeiden! wollte ich meinen zwei jüngsten Katzen mit etwa acht Monaten die Pille für die katze geben. Meine zwei Kätzinen...
  • Macht die Pille agressiv?

    Macht die Pille agressiv?: Hallo, Mal eine Frage an die anderen Züchter, werden Eure Katzen von der Pille auch so aggressiv? Bei mir gab es zunehmend Konflikte, jetzt...
  • Ähnliche Themen
  • Wie kann ich bei kleinen Katzen verhüten? Pille Verhütungsspritze Chip???

    Wie kann ich bei kleinen Katzen verhüten? Pille Verhütungsspritze Chip???: Hallo ich habe eine kleine Katze die jetzt etwas über 4 Monate alt ist. Sie ist sehr zutraulich und lieb. Sie will bei dem schönem Wetter...
  • Wann muss ich der Katze nach der Geburt von Jungen wieder die Pille geben?

    Wann muss ich der Katze nach der Geburt von Jungen wieder die Pille geben?: Hallo. Ich habe eine frage an euch. Vor drei Wochen hat unsere Katze sechs herzige junge bekommen. Da unsere Katze erst ein Jahr alt ist möchten...
  • Welche Pille?

    Welche Pille?: Hallo :) mich würde mal interessieren welche Erfahrungen ihr mit welcher Pille gehabt habt? Ob die Katze Probleme hatte, wie schnell sie nach...
  • Pille für die Katz!

    Pille für die Katz!: Um witeren Nachwuchs zu vermeiden! wollte ich meinen zwei jüngsten Katzen mit etwa acht Monaten die Pille für die katze geben. Meine zwei Kätzinen...
  • Macht die Pille agressiv?

    Macht die Pille agressiv?: Hallo, Mal eine Frage an die anderen Züchter, werden Eure Katzen von der Pille auch so aggressiv? Bei mir gab es zunehmend Konflikte, jetzt...
  • Schlagworte

    wurfkiste selbst bauen

    ,

    pille für die katze nebenwirkungen

    ,

    katze nach rolligkeitsspritze agressiv

    ,
    eosinophiles granulom katze
    Top Unten