Pfote verletzt

Diskutiere Pfote verletzt im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Guten Morgen ihr Lieben mein Kleiner hat gestern erfolgreich sein Revier verteidigt. Da gings wieder ab draussen. Irgendwann so um 22 Uhr oder so...

Nomi

Gast
Guten Morgen ihr Lieben

mein Kleiner hat gestern erfolgreich sein Revier verteidigt. Da gings wieder ab draussen. Irgendwann so um 22 Uhr oder so kam er dann total gerupft nach Hause. Das war ein Anblick sag ich Euch. Wir haben dann auch gleich
gesehn, dass irgendetwas mit Clydes Pfote nicht stimmt, wollten da aber nicht nachhaken, er war sowas von fertig, wollte nur noch allein sein und schlafen. Wollte nicht mal zum allabendlichen Kuscheln zu uns ins Bett kommen. Heute morgen lag er dann immer noch auf seiner Couch und schlief tief und fest. Dabei haben wir dann auch gesehn, was los ist: an einer der Vorderpfoten fehlt eine Kralle, dafür ist da ein blutendes Loch. Hat er sich wohl beim Kampf rausgerissen. Der arme Kleine, konnte nicht auftreten und wusste auch sonst nicht wohin mit der Pfote. Ständig ablecken war das einzige, was er tun konnte. Scheint wohl ziemlich weh zu tun.
Meint Ihr, das heilt von selbst wieder oder soll ich deswegen mal zum Tierarzt?

Viele Grüße
Nomi
 
17.09.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pfote verletzt . Dort wird jeder fündig!

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
aua!!! :(
Nee, geh mal lieber zum TA. Wenn sich das entzündet, ist nicht so gut. Da muß Clyde ja Schmerzen ohne Ende haben!!!
Kleiner Tipp am Rande: meine Peewee hatte eine Schnittverletzung a.d. Pfote. Das ganze Bein war verbunden, ne Halskrause sollte sie auch noch tragen. Da ging gar nichts mehr... Habe ihr über den Verband noch ne Babysocke gezogen, Halkra konnte wegbleiben.
Gruß Kathy und gute Besserung an Clyde!
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Hallo Nomi,

also ich kann mich Kathy nur anschließen.
Gehe lieber zum Tierarzt und lass Clyde untersuchen. Sicher muß die Wunde auch gereinigt und verbunden werden.
Vorallem weil die Kralle auch ganz herausgerissen ist.
Wunden an Pfoten entzünden sich auch sehr schnell, weil sie viel mit Bakterien und Dreck in Verbindung kommen.
Ich würde auch mit dem TA abklären, wie es mit dem raus lassen ist.
Viele liebe Grüße sendet Dir
Monella
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Nomi,
na keine frage nix wie hin zum Tierarzt.
 

Nomi

Gast
Hallo Ihr

wollte nur kurz Bericht abgeben. Bin grad vom Tierarzt zurück. Bonnie war zufällig auch da, also habbich sie gleich mitgenommen. Vorab bin ich froh zu sagen, dass ich nen wunderbaren TA gefunden hab. War in der Kleintierklinik gleich hier um die Ecke. So muss es sein. War ruhig, wir sind gleich drangekommen und die haben die Beiden super durchgecheckt. Einfach richtig gut. Bin erleichtert.
Also vorab, Bonnie gehts gut, sie wurde nur geimpft und ich hab ein Flohmittel mitbekommen und ne Wurmkur, die ich ihr geben muss.
Clyde gehts leider net so gut. Aufgrund der Wunde hat der Arme 39 Fieber und seiner Lunge gings wohl auch net so gut. Und sein Auge ist auch wieder schleimig. Also zusammenfassend. Ich muss ihm jetzt täglich eine Schmerztablette, zwei Antibiotika-Tabletten, die Salbe ins Auge und Jod auf die Wunde geben. Das wird was werden sag ich Euch. Gottseidank hab ich jetzt Urlaub, da kann ich mich dann richtig gut um ihn kümmern. Morgen oder übermorgen abend müssen wir dann nochmal Fieber messen und wenn das net besser wird, muss ich nochmal hin.
Hoffe, das gibt sich alles wieder gut. Der Doc war zuversichtlich, er meinte 90% dieser Verletzungen heilen mit dem Jod gut ab. Wegen der Augen schaun wir halt mal. Ich soll die Salbe einfach mal weitergeben und dann wenns net besser wird, müssen wir weiterschaun.
*seufz*
Das is schon was. Is schon immer schlimm, wenns den Lieblingen schlecht geht. Aber ich hoffe das beste.

Viele liebe Grüße
Nomi
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Nomi,
ja wenn die süßen was haben ist das immer absolut schrecklich. Na aber du bist ja nun in guten Händen und ich hoffe Clyde geht es bald besser. Tabletten 8O na das wäre ja ein krampf bei uns. Die zwei sind super lieb und lassen alles mit sich machen aber Tabletten bekome ich immer wieder. Wir denken an euch.
 

Nomi

Gast
Hallo Ihr Zwei

ja, ich kann bis jetzt noch nix zu Tabletten sagen, habbich noch nie welche geben müssen. Ich hoffe, ich krieg das hin.
Werde berichten :roll:

Nochmal viele Grüße und noch einen schönen Abend.
Nomi
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
:D hähä!!! Tabletten? Da sag ich nur LEBERWURST!
Funktioniert 100%ig! Muffin hat gestern sein (hoffentlich) letzes Antibiotikum bekommen, heute morgen mache ich den Kühlschrank auf und der Kurze sitzt schon a.d. Hinterbeinen in freudiger Erwartung...
Gruß, Kathy
 

Jessi

Gast
Es ist echt klasse wenn man einen guten TA findet.
Den Tip mit der Leberwurst kann ich nur bestätigen- so kann ich mir nämlich sichergehen, das auch die richtige Katzen die Tablette frißt:
Tablette schon in Leberwurst "einwickeln" und dann ab ins Schleckermäulchen. Dann freuen sie sich sogar noch und du bist die Tablette losgeworden. :lol:
Liebe Grüße,
Jessi
 

mausikatze

Gast
Leberwurst ist der beste tip, meiner ist so jeck auf leberwurst da brauche ich die Tablette nur ganz kurz mit einschmieren, brauch nich viel sein und schon ist sie weg......sollte aber eine Katze (was ganz selten ist) keine leberwurst mögen versuchs mit fisch am besten der lachs vom aldi oder die forellen vom aldi, fressen die auch mit vorliebe, hört sich etwas snobistisch an lachs für katze aber hauptsache die tabletten weren gefuttert.....

gruss
mausikatze :lol:
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Hallo Nomi,

von Tabletten kann ich echt ein Lied singen.
Unsere Stella hasst Tabletten und jede Tablette, sogar in Leberwurst hat sie durchschaut.
Wir haben es mit allem Möglichen versucht. Wir haben die Tablette in ein Stück Milchschnitte gesteckt (sie liebte Milchschnitte, darf aber jetzt keine mehr essen, da sie Diät halten muß - sie hat Struvitsteine) und die Milchschnitte hat sie komplett aufgeschleckt, aber die Tablette hat sie liegen lassen. Das selbe hat sie mit Thunfisch und anderen leckeren Sachen gemacht . . . :roll:
Also ein Tip an alle, denen es genauso geht:
Tablette in der Hand zwischen Daumen und Zeigefinger parat halten, mit der anderen Hand den Kopf hinter den Zähnen mit leichten Druck fassen.
Unwillkürlich öffnet die Katze dabei ihr Mäulchen.
Tablette so weit wie möglich in den Rachen schieben und Kehle sanft abwärts massieren, bis die Tablette spürbar geschluckt ist.
Wir geben unserer Stella noch ein Schluck Wasser zum Nachspülen, dann fällt ihr das Schlucken leichter.
Diesen Tip habe ich von unserem TA und seit dem klappt das Tabletten nehmen wunderbar. :D

Viele liebe Grüße von Monella
 

Bibi1977

Gast
Das mit den Tabletten ist auch bei meinem Tigger so nen Sache,wollte nur ne Wurmkur machen.................nix hat fuktioniert wie bei Monella. Selbst der TA hats nicht geschafft...................jetzt müssen wir das wohl mit ner Spritze machen lassen *aua*
 

Dobby & Co

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
388
Gefällt mir
0
Hätte da noch einen Tip: Tablette zu Pulver zerbröseln und mit einem bißchen WEICHER Butter mischen. Auf die Vorderpfoten der Katze schmieren. Ruckzuck ist's abgeleckt, sie kann nicht anders.

Guß
Alex
 

Nomi

Gast
Hallo Alle

kurzer Bericht: Clyde gehts mittlerweile wieder besser, gottseidank. Das Fieber ist runter und die Pfote sieht auch wieder besser aus. Dank der Schmerztablette rennt er auch wieder fröhlich draussen rum. Das mit den Tabletten ist echt so ne Sache. Gestern gings noch recht gut, aber heute morgen war eine Geburt. Hat sie immer wieder ausgespuckt. Das mit der Leberwurst werden wir dann heut morgen auch erstmal ausprobieren. Und wenn das net klappt, dann mit Lachs, er liebt Lachs heiss und innig :lol:
Bonnies Wurmkur klappt soweit auch ganz gut, schmeckt eklig und ein Teil davon landet meist auf meiner Hose, aber sonst schluckt sie das Zeug ganz gut runter :roll:

Für heute morgen haben wir somit erst mal wieder Ruhe, heute abend gehts weiter. Bin ja mal gespannt, ob das mit der Wurst klappt, das wär ja super. Wir sind alle immer superfertig nach der Tablettenaktion.
Vielen Dank für alle Tips.

Liebe Grüße
Nomi
 

Fischkopf

Gast
Ich will ja niemanden desillosionieren, aber meine Katze Lisbeth konnte alles:

:P Wurst, Fisch oder Hack (das wir in einer Form für Eiswürfel für die täglichen Portionen eingefroren und portionsweise aufgetaut haben) von Tabletten zu trenne: kein Problem!

:P Tabletten ausspucken, wenn man sie nach einem Kampf mit 2 Menschen gegen eine sich windende und kratzende 6 monate alte kleine Katze in ihren Schlund befödert hatte: kein Problem

:P So tun als sei die Tablette geschluckt und sie dann nach einer viertel Stunde total unauffällig irgendwo fallenlassen: Kein Problem.


Da sie ja chronisch krank war, hben wie schließlich aufgegeben und sind einmal täglich mit ihr zum Tierarzt gefahren, der immer früh morgens (umsonst) vollkommen mühelos eine Pille in ihr fast automatisch geöffnetes Mäulchen geschoben hat, während sie wie angewurzelt verharrte.

Viel Erfolg wünsche ich dir trotzdem (es gibt auch Katzen, die das vollkommen problemlos machen - habe ich gehört :wink: )

Martina, Miss Sophie und Batman, die ihre Entwurmungspillen bisher nur vom Tierarzt bekommen haben, weil wir immer sowieso gerade da waren)
 

Minki

Gast
Guten Morgen ihr Lieben

mein Kleiner hat gestern erfolgreich sein Revier verteidigt. Da gings wieder ab draussen. Irgendwann so um 22 Uhr oder so kam er dann total gerupft nach Hause. Das war ein Anblick sag ich Euch. Wir haben dann auch gleich gesehn, dass irgendetwas mit Clydes Pfote nicht stimmt, wollten da aber nicht nachhaken, er war sowas von fertig, wollte nur noch allein sein und schlafen. Wollte nicht mal zum allabendlichen Kuscheln zu uns ins Bett kommen. Heute morgen lag er dann immer noch auf seiner Couch und schlief tief und fest. Dabei haben wir dann auch gesehn, was los ist: an einer der Vorderpfoten fehlt eine Kralle, dafür ist da ein blutendes Loch. Hat er sich wohl beim Kampf rausgerissen. Der arme Kleine, konnte nicht auftreten und wusste auch sonst nicht wohin mit der Pfote. Ständig ablecken war das einzige, was er tun konnte. Scheint wohl ziemlich weh zu tun.
Meint Ihr, das heilt von selbst wieder oder soll ich deswegen mal zum Tierarzt?

Viele Grüße
Nomi

Hallo Nomi,
dein Armer !!!!!!!!!!!
Ich würd auf jeden Fall zum TIERARZT !!!!!!!!!!!!!!!


Gruß Sebastian
 

Nomi

Gast
Hallo Zusammen

hier ein kurzer Tablettenbericht: also das mit der Leberwurst war leider nix. Scheint so, als würde Clyde die Leberwurst selber schon net mögen. So ein Verzogener :oops:
Tja, dann hab ich die Tabletten also wieder von der Wurst befreit und schön in Lachs eingewickelt, den liebt er ja. Und was macht der Kerl: er sucht sich schön den Lachs drumrum raus, schüttelt ihn ein bisschen, damit die Tabletten rausfallen und mampft dann gemütlich. War also auch nix :cry:
Also zurück zur harten Tour. Nachdem er jede Tablette ca. 3 mal wieder ausgespuckt hat und wir sie ihm danach wieder reingestopft haben, scheint er sie dann doch geschluckt zu haben. Gestern haben wir auch irgendwo ne halbe Tablette wiedergefunden, also das mit dem so tun als hätte er sie geschluckt und dann später wieder unauffällig ausspucken hat er auch drauf :roll:
Aber ich glaub, so alles in allem haben wirs ganz gut hingekriegt und ihm gehts auch wieder besser. Aber ist schon echt herrlich, was die Kleinen so für Tricks drauf haben.

Viele Grüße
Nomi
 

Fischkopf

Gast
Kommt mir alles ziemlich bekannt vor... Du solltest vielleicht nur mal so aus Gag mal in 1-2 Wochen mit der Leberwurst OHNE Tablette drin kommen, dann mag er sie vielleicht. Allerdings ich ziehe persönlich auch den Lachs der Leberwurst vor :P

Viel Erfolg weiterhin
Martina & Co.
 

Kathryn

Gast
Ich glaub meine Katze ist wirklich nicht normal, :?
der TA meinte ich soll die Tablette in ihren Futter zerbröseln, nein Katze isst nicht, ich hab das Trockenfutter aufgebohrt und die Tablettenviertel reingesteckt, nein Katze isst nicht, ich hab sie in Wurst gemischt, nein Katze isst nicht, in Käse, in Sahne, in Butter, nein sie isst nicht.
Dann hat's mir gereicht, ich setz mich mit den 3/4 Tablatten auf den Sessel, Katze kommt gerannt, schnuppert an Tabletten, ich drück vorsichtig ihr Mäulchen auf, lass die Viertel reinplumpsen, Katze schluckt sofort, es gibt ein Leckerle hinterher. Seitdem kommt sie immer sofort angerannt wenn sie die Tablettenschachtel hört und bettelt bis ich mit ihr auf denn Sessel gehe, danch gibts dann ein Leckerlie oder paar Bröckchen Trockenfutter, dass die Tablette auch wirklich durchrutscht. Und ich brauch sie noch nichtmal richtig feszuhalten, wenn die Tablette drankommt... :D
 

mausikatze

Gast
du glückliche, das wünschen sich glaube ich alle katzenbesitzer, das so einfach tabletten verabreicht werden können


:cry: :lol: :P

mausikatze
 
Thema:

Pfote verletzt

Pfote verletzt - Ähnliche Themen

  • "Nur" Verletzte Pfote, ernste Krankheit oder sogar Schlaganfall?

    "Nur" Verletzte Pfote, ernste Krankheit oder sogar Schlaganfall?: Ein freundliches Hallo zusammen an alle Katzenliebhaber, bei der Suche nach Informationen sind wir auf dieses Forum gestossen und hoffen...
  • Pfote verletzt....

    Pfote verletzt....: Hallo Ihrs, unser Kater ist seit letzter Woche Freitag an seiner rechten Vorderpfote verletzt (Risswunde im Ballen). Wir waren mit ihm auch...
  • dicke Pfoten

    dicke Pfoten: Gestern ist mir aufgefallen, daß unser Kater geschwollene Pfoten hat - als ob sich darin Wasser ansammelt. Was kann das sein? Er war vor kurzem...
  • Hilfe. Ist die Pfote gebrochen?

    Hilfe. Ist die Pfote gebrochen?: Hallo, ich brauche mal Euern Rat bevor ich total ausgeflippt zum NotTa renne. Mein kleiner Kater Paul (11 Wochen) muß während meiner Abwesenheit...
  • Dicke Pfote oder Was für eine Nacht!

    Dicke Pfote oder Was für eine Nacht!: Guten Morgen Ihr Lieben ach, ich sags Euch, das war ne Nacht gestern. Clyde kam gestern abend humpelnd nach Hause. Seine rechte Vorderpfote war...
  • Ähnliche Themen
  • "Nur" Verletzte Pfote, ernste Krankheit oder sogar Schlaganfall?

    "Nur" Verletzte Pfote, ernste Krankheit oder sogar Schlaganfall?: Ein freundliches Hallo zusammen an alle Katzenliebhaber, bei der Suche nach Informationen sind wir auf dieses Forum gestossen und hoffen...
  • Pfote verletzt....

    Pfote verletzt....: Hallo Ihrs, unser Kater ist seit letzter Woche Freitag an seiner rechten Vorderpfote verletzt (Risswunde im Ballen). Wir waren mit ihm auch...
  • dicke Pfoten

    dicke Pfoten: Gestern ist mir aufgefallen, daß unser Kater geschwollene Pfoten hat - als ob sich darin Wasser ansammelt. Was kann das sein? Er war vor kurzem...
  • Hilfe. Ist die Pfote gebrochen?

    Hilfe. Ist die Pfote gebrochen?: Hallo, ich brauche mal Euern Rat bevor ich total ausgeflippt zum NotTa renne. Mein kleiner Kater Paul (11 Wochen) muß während meiner Abwesenheit...
  • Dicke Pfote oder Was für eine Nacht!

    Dicke Pfote oder Was für eine Nacht!: Guten Morgen Ihr Lieben ach, ich sags Euch, das war ne Nacht gestern. Clyde kam gestern abend humpelnd nach Hause. Seine rechte Vorderpfote war...
  • Top Unten