peilsender, GPS oder elektrozaun?

Diskutiere peilsender, GPS oder elektrozaun? im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich lebe in Niederösterreich mit meinem Mann, 4 Katzen , 3 Aras, einem Kakadu und...

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Hallo, bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
Ich lebe in Niederösterreich mit meinem Mann, 4 Katzen , 3 Aras, einem Kakadu und mehreren Sittichen sowie Laufenten in einem Einfamilienhaus mit Garten. 2 meiner Katzen - die "Alten" sind Freigänger und es klappt problemlos. Die beiden "Neuen" (2 Kater, je 1 Jahr alt, gechipt, kastriert) habe ich seit letztem Herbst und sie benützen
zur Zeit die Papageienfreivoliere auf der Terrasse. Nun kommt aber bald das Frühjahr! Die Papageien wollen hinaus, wir auch und da wird es unmöglich sein, die beiden Katzen einzusperren (wir haben innerhalb des Hauses nur wenige Türen - Bad, Clo).
Nun war es einem der beiden Katzen vor 2 Wochen gelungen, als Handwerker im Haus waren, unbemerkt hinauszuschlüpfen. Wir haben fast eine Woche lang gesucht. Am 6. Tag um 22 Uhr miaute er dann vor der Terrassentür. Ihr könnt Euch mein Glück nicht vorstellen! Er war total abgemagert und ausgehungert. Daher glaube ich, dass er trotz Nachfrage bei allen Nachbarn vielleicht doch in einer Garage oder einem Keller eingesperrt war.
Das will ich nie wieder erleben!!
Der Chip nützt natürlich nichts, wenn niemand die Katze findet.
Also, welche Möglichkeiten sind die besten (außer einsperren)?
Peilsender und GPS muß man wohl am Halsband anbringen (die brauchen ja Batterien, die gewechselt werden müssen). Wie wird so ein Zaun gesichert? Muß man die Büsche und Bäume fernhalten, darf das Gras nicht zu hoch sein? und in welcher Höhe wird der Draht angebracht (die Beiden können aus dem Stand 2 m hoch springen).
Also, wenn Ihr irgendwelche Tips für mich habt, bitte melden!
Liebe Grüße, Hildegunde
 
09.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: peilsender, GPS oder elektrozaun? . Dort wird jeder fündig!

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Hildegunde,

willkommen im Forum.

"Sicherer Freigang" ist ein ganz heisses Thema hier :-) Stöber mal durch diese Beiträge, da findest Du jede Menge Info und Meinungen:

Elektrozaun:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=29851
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=94602
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=49868
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=43751
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=13078

Peilsender:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=105483
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=31520
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=98766
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=92133
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=82793
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=77242

Hier ein paar Beispiele für "stromlosen" gesichterten Freilauf/Freigehege:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=113554
http://www.cuxkatzen.de/html/freigehege1.html
http://www8.siteworld.de/orcanet/21/index.html
http://www.kuschelkatzen.de/webkatzen/aktivgehege.htm
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=82626
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=100306
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=100495


Der Bereich "Sicherungssysteme" gibt sicher auch noch einiges her:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/forumdisplay.php?f=117

Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung für euch UND die Fellnasen.
 

med

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
242
Gefällt mir
0
hi hilegunde,

ich würde den garten durch einen katzensicheren zaun sicher machen:wink:

zu gps und peilsendern:
erstens müssen sie an der katze "angebracht" werden - also halsband etc.

und zweitens brauchen sie strom, damit die eine entsprechende sende- und empfangsleistung haben. das kennen die meisten ihrem handy :wink:
ist der akku immer voll wenn man ihn braucht?

schau mal da https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=98766&highlight=sende*

lg med
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Danke für die links und Tips.
Das Grundstück katzensicher einzuzäunen geht nicht, da zuviele Fluchtmöglichkeiten über die Garage, den Wintergarten, Mauer zum Nachbarn usw. bestehen.
Hab heute ein Katzenbrustgeschirr gekauft und versuchsweise angelegt. Nun bin ich total zerkratzt und beide Katzen haben sich gewälzt und waren total frustriert. Also, falls sie sich nicht daran gewöhnen, kann ich den Sender wohl gleich abhaken. Normales Halsband geht nicht, da die Beiden einen sehr muskulösen Hals aber einen kleinen, schmalen Kopf haben und das Halsband wohl bald abstreifen würden. Bliebe also der Elektrozaun, über den man aber nicht viel Gutes hört.
Irgendwann wird es aber sicher wieder passieren, dass jemand ausbüchst.
Ich könnte noch die gesamte Terrasse zu einem Käfig umbauen, dann sitzen wir halt auch im Knast beim Grillen, Sonnenbad uws. und wenn dann jemand aufmacht, um in den Garten zu gehen, zu Schwimmen oder bloß die Enten zu füttern, sind sie wohl wieder weg.
Keine Ahnung, wie das weitergehen soll.
Weiß jemand sonst noch eine Alternative?
lg Hildegunde
 

med

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
242
Gefällt mir
0
ich hab schon fotos gesehen auf denen eine holzpergola mit netz gesichert wurde.
das sah eigentlich sehr wohnlich aus :wink: und lässt sich mit sicht- und sonnenschutz kombinieren.
schau dich mal unter dem punkt "sicherungssysteme" um. es gibt da echt super ideen ::w vielleicht findest du dort was passendes? dort schauen auch mehr user rein, die selber erfahrungen haben.

den technischen systemen stehe ich skeptisch gegenüber. meiner erfahrung nach sind akkus immer leer wenn man sie braucht :oops:
ein heftiger stromschlag verbietet sich von selbst und wenn er ganz schwach ist dann ist er der katze egal, wenn auf der anderen seite etwas ist auf das sie scharf ist ::?

lg med
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Also, eigentlich geht es ja nicht darum, den Katzen einen Auslauf zu sichern, das wäre kein so großes Problem. Es geht darum, ein Entlaufen zu verhindern und dass dann die Katzen unauffindbar bleiben.
Ich sollte vielleicht das Haus beschreiben.
Das Obergeschoß kann man einfach durch Schutzgitter sichern, kein Problem.
Aber das Erdgeschoß: 4 Terrassentüren plus ein Fenster zur Terrasse, plus 2 Fenster straßenseitig. Etwas weiter unten der Wintergarten, vom EG nur durch eine Schiebetür getrennt, die sie aber auch schon mal aufgeschoben haben. Vom Wintergarten führen 2 Türen in den Garten und eine in die Garage und eine in den Keller, von dem aus geht es nach 3 Türen auf die Straße (von hier aus ist Azibo abgehauen, als die Handwerker im Haus waren und erst nach 6 Tagen zurückgekommen).
Also gibts unzählige Möglichkeiten, aus- und einzugehen, auf die Terrasse, in den Garten, auf die Straße vorm Haus und auf die Straße neben dem Haus.
Meine anderen beiden Katzen sind problemlose Freigänger von Anfang an, aber bei Zulu und Azibo habe ich schon sehr große Angst, dass sie verschwinden könnten, deshalb fände ich so einen Sender toll. Die Batterie soll angeblich 1 Jahr halten. Wenn nur das blöde Halsband nicht wäre, noch dazu müßte es ja ein Schultergeschirr sein, und das hassen sie wie die Pest.
lg Hildegunde
 

Khitomer

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
331
Gefällt mir
0
Hallo,

ich wohne an einer befahrenen Landstrasse und hatte auch das Problem, wie ich da die Katzen fern halte.

Ich hab mich für einen maschendrahtzaun entschieden, an dem zu oberst ein Erdungsdraht und ein Strohm führender Draht angebracht sind. Der Elektrodraht darf ruhig eine Farbe haben, dass die Katzen ihn sehen können. So berühren sie ihn nur einmal und wissen dann was das ist. Sie können auch das Klicken des Strohms höhren und sind gewarnt.

Das ist das hier in Dänemark übliche System. Die Drähte fürt man dann auch an der Mauer und dem Dachrand usw entlang. Ich finde das System nicht so schlecht, da die Tiere ja die Drähte sehen können und somit gewarnt sind.

Die Höhe des Zauns ist Geschmackssache. Ich hab mich für 1.80 Meter entscheiden, weil das hier erlaubt ist. Hab aber auch schon gehört, dass nur 1 Meter schon reicht - und das bei Abessinern, die ja auch gut springen können. Katzen überspringen aber in der Regel nicht ein Hindernis, ohne es oben mit den Pfoten zu berühren.

Liebe Grüsse,
Khito
 

Schneewittchen

Gesperrt
Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
122
Gefällt mir
0
nur mal so: wieso sollte eine katze von einem draht auf strom schliessen? weil er farbig ist? weil katzen das kausalitätsprinzip kennen? weil katzen eine ausbildung als elektroinstallateur haben? und das klicken des stroms?
all das sagt ihnen nur was, wenn sie mal - wie für katzen üblich - mit der nase drangegangen sind.
ich möchte den menschen sehen, der mit einer nassen nase an einen stromdraht geht, dessen stromstärke an seine größe entsprechend angepasst ist (die katze ist ja viel kleiner) und dann guten gewissens seiner katze einen solchen im garten installiert... ::?

nur meine meinung.
 

Khitomer

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
331
Gefällt mir
0
ich möchte den menschen sehen, der mit einer nassen nase an einen stromdraht geht, dessen stromstärke an seine größe entsprechend angepasst ist (die katze ist ja viel kleiner)
Ich wollte eigentlich nicht diskutieren, aber du wiedersprichst dir hier. Erst willst du die Strohmstärke dem Menschen anpassen und dann ist die Katze ja viel kleinen und fühlt den Schlag entsprechend stärker.

Ich hatte vorausgesetzt, dass jemand, der so ein System wählt, nicht einfach die Einstellung für Kühe und Pferde (Menschengrösse) übernimmt sondern für seine Kleintiere entsprechend anpasst! Alles andere währe unverantwortlich.

Jeder muss selbst für sich entscheiden, wass er wählt. Ich bin aber nicht gewillt, 10 Katzen durch zu probieren, bis ich eine erwischen, die, wie die Nachbarskatze, mit der Strasse klar kommt.

Über ausbruchsichere Strohmfreie Systeme kann man auch diskutieren. Ich hab aber Katzen gesehen, die über Kopf hängend klettern - das macht dann um so mehr Spass! War die gleiche Rasse wie meine... Und 600m2 überdachen..?

Liebe Grüsse,
Khito
 

Lina77

Registriert seit
19.01.2006
Beiträge
446
Gefällt mir
0
Hallo Hildegunde!

Warum sollten deine Katzen nicht wieder nach Hause finden? Dass eine Katze wo eingesperrt wird, versehentlich, ist natürlich blöd, aber für gewöhnlich finden die doch alle den Weg nach Hause. Ich würde die Katzen einfach zum Freigänger machen, wenn du ohnehin in einer ruhigen Gegend wohnst und deine anderen Katzen auch Freigänger sind... Ich sehe da um ehrlich zu sein gar kein Problem. ::?
 

misphinxs

Registriert seit
04.03.2007
Beiträge
304
Gefällt mir
0
Ja hallo liebe Hilde,
ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, wenn du sowieso zwo Freigänger hast, wieso dann nicht alle??? Artgerechter wäre es sowieso.
Und eine 100pro-Sicherheit wirst du nie haben.
Die werden sich womöglich sogar an den älteren Freigängies orientieren, Katzen sind ja nunmal nicht blöd. Gönn es ihnen doch, wenn es möglich ist.
Und solche Sperenzchen mit Einzäunen und Peilsender finde ich nicht so gut. Ist der Zaun mal kaputt, kann sich die Miez total verletzen.
Wird ja nicht gehen bei euch, schon klar.
Aber irgendwelche Elektrogeräte an meine Mieze anbringen, weißt du ob sowas getestet ist ausreichend? Und was, wenn das ne Fehlfunktion erlebt und deine Miezen verletzt???
Oder sie sich doch mal verheddern, würgen und du bist nicht rechtzeitig zur Stelle, du kannst ja nicht 24h überwachen.
Man muß doch ab und zu auch mal loslassen können, um jemand nicht zu verlieren. Die überwiegende Zahl der Katzen würde sich für Freigang entscheiden, da bin ich mir absolut sicher. Und menschlicher Egoismus hat schon viel Leid verursacht auf der Welt.
Kinder in der Pubertät muß man ja auch mal loslassen und es geht meistens gut. Überlege dir das nochmal in Ruhe und auch, was du meinst, was deine Miezen selber entscheiden würden??!!
Und wenn diese Strahlen nun doch krank machen? Katze sicher, aber dafür krank???
Ich hoffe, du entscheidest dich im Sinne der Miezies ;-)
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Hallo Lina und Sabine,
Tja, warum nicht unbeschränkter Freilauf. Mit all den anderen Katzen in meinem Leben hatte ich kaum Probleme damit, aber das waren halt "normale" Hauskatzen.
Die Züchterin sagte mir aber, Savannahs im unkontrollierten Freilauf, das wäre Wahnsinn. Die wären dann garantiert weg, da sie einen ausgeprägten Jagdsinn haben.
Allerdings ist Azibo ja dann doch nach 6 Tagen zurückgekommen. Und wäre er auf Jagd gewesen, dann wäre er sicher nicht so abgemagert. Deshalb glaube ich, dass er wirklich eingesperrt war. Neugierig genug sind die beiden ja.
So, ihr meint also, Freilauf einfach mal ausprobieren. Sollte sich das Drama wiederholen und die Katzen dann doch wieder auftauchen, kann ich ja immer noch den Draht probieren, den man auch an der Mauer und Dachrinne anbringen kann. Besser 3x ein kleiner Schlag als verhungert, das ist meine Meinung. Die Beiden sind nämlich sehr schlau und lernen rasant (z.B. Türschnallen öffnen - wir haben alle ummontiert, sodass sie nun nach oben schauen -, oder die Clospülung betätigen, usw.). So würden sie dem Draht sicher nicht öfter als 2-3x nahekommen.
Mich würde eure Meinung dazu interessieren.
lg Hildegunde
 

Schneewittchen

Gesperrt
Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
122
Gefällt mir
0
Ich wollte eigentlich nicht diskutieren, aber du wiedersprichst dir hier. Erst willst du die Strohmstärke dem Menschen anpassen und dann ist die Katze ja viel kleinen und fühlt den Schlag entsprechend stärker.

Ich hatte vorausgesetzt, dass jemand, der so ein System wählt, nicht einfach die Einstellung für Kühe und Pferde (Menschengrösse) übernimmt sondern für seine Kleintiere entsprechend anpasst! Alles andere währe unverantwortlich.

Liebe Grüsse,
Khito
Ich mir widersprechen? Nene, da haste falsch verstanden. :wink: Ich meinte, dass die Situation komplett nachgestellt werden soll. Also die Stromstärke in Relation zur Körpergröße für den Menschen also erhöht und anschliessend mit der nassen Nase dran. So dass es genau das gleiche ist, alles klar? :p
 

Khitomer

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
331
Gefällt mir
0
Hallo Hildegunde,

meine Meinung dazu kennst du ja schon.

Du hasr also Savannahs. Steht bei denen nicht im Vertrag, dass sie nicht in Freigang dürfen? Viele Züchter egal welcher Rasse handhaben das so.

Bei Bengalen - ich hab Bengalen - sagt man ja auch, dass sie verwildern würden. Ist alles Quatsch. Aber bei so speziellen Katzen ist auch die Möglichkeit da, dass sie gestohlen werden. Und meine Bengalen sind viel zu neugierig und haben zu wenig Angst, als dass sie mit unserer Strasse zurecht kommen würden.

Aberr ehrlich gesagt, ich möchte es auch nicht mit unserer "billigen" Hauskatze probieren, ob er mit der Strasse klar kommt - dafür hab ich ihn viel zu lieb.

Noch zur Diskussion mit dem "angepassten" Strohm. Einen normalen Weidedraht anfassen (okay, nicht mit der Nase) ist zwar unangenehm aber durchaus erträglich. Eine Kuh dürfte sicher 400 kg wiegen, also müsste der Strohm für den menschen 4 mal schwächer sein für das Experiment mit der Nase.

Ich hab meinen Zaun noch nicht in Betrieb und hab die richtige Strohmstärke noch nicht ermittelt. Ich hab aber jetzt die Idee gehabt, mich mal im Zoo zu erkundigen. Die haben viele Kleintiere, die auch in mit Strohm gesicherten Gehegen leben.

Noch eine ganz andere Beobachtung. jetzt im Winter gibt es oft beim Streicheln der Katzen statische Entladungen. Mir tut das immer leid, besonderes wenn es die Ohren oder die Nase erwischt. Den Katzen scheint es aber nicht viel auszumachen, sie schnurren weiter, bleiben genüsslich gestreckt - Nut mein Freund klebt jedes mal an der Decke... Er scheint die Entladungen viel stärker wahrzunehmen als die Katzen und ich.

Liebe Grüsse,
Khito
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Hallo Khito,
Habe meine Savannahs wegen einer Katzenallergie gratis von den Vorbesitzern bekommen, mich aber nachher mit der Züchterin wegen verschiedener Fragen in Verbindung gesetzt. Habe also keinen Vertrag und außer dem Impfpass keine Papiere.
Hätte mich zunächst für Bengalen interessiert, aber solch einen Glücksfall kann man nicht auslassen.
Gestern nachts ist übrigens Zulu raus in den Garten kam aber dann nach ein paar Minuten guten Zuredens wieder zu mir, Gott sei Dank!
Das mit dem Zoo klingt interessant. Hab so einen Draht auch schon mal in Wien bei einer Bengalenzüchterin gesehen, die die Mütter samt Babys rausließ. Und wie gesagt, besser mal unangenehm als ewig tot.
Der Tierarzt mit seinen Untersuchungen und Spritzen ist ja auch nicht angenehm, trotzdem bleibt er den Katzen nicht erspart. lg Hildegunde
 

misphinxs

Registriert seit
04.03.2007
Beiträge
304
Gefällt mir
0
Hi Hildegunde,

oooooh ohhhhhh Savannas 8O uiiii das ist dann doch ein wenig etwas anderes. Ich rudere dann mal zurück^^.
Uff, das ist keine leichte Entscheidung, ich würde dir aber zustimmen mit den leichten Schlägen des Stromes. Ojeh und bei solch wunderschönen Wesen hätte ich total Angst, daß sie mir jemand einfach "einsteckt", wenn sie zutraulich sind.
Da kann ich deine Sorgen und Bedenken gut verstehen. Die Idee mit dem Zoo finde ich auch klasse. Wenn sie so schnell lernen, dann dürfte das kein Problem sein mit dem Strom.
Meine Miezies sind übrigens auf diese kleinen statischen Blitze recht empfindlich, zucken und kneifen die Augen und drehen den Kopf :roll:

Ich will aber noch sagen, daß ich es ganz toll finde, daß du ihnen unter diesen doch erschwerten Bedingungen Freigang bieten möchtest und nicht einfach sagst, dann bleiben sie drin! Toll. Und dann noch so ein Aufwand. Grundsätzlich würde ich aber von allem abraten, was sich an der Katze selber befindet, das ist mE einfach zu gefährlich.

Gibt es irgendwo hier Photos von deinen Schätzen?? Ich habe noch nie welche live gesehen, also nicht von Privatpersonen, ich wäre echt gespannt und auch gespannt, wie du dich entscheidest und wie es läuft.
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Azibo und Zulu sind Freigänger

Hallo Leute,
Seit ca. Ende Mai sind meine beiden Rabauken uneingeschränkte Freigänger! Hat mir natürlich viel Mühe und Sorge gemacht, aber ich glaube, nun haben wir es geschafft.
Nachdem die beiden immer wieder ausgebüchst sind, habe ich mich entschlossen, es ohne irgendwelche Hilfsmittel zu versuchen, und es hat geklappt.
Azibo, der F3 Savannah, war zwar etwas schwieriger (er war auch wieder 24 Stunden verschwunden), aber seit sie wissen sie dürfen jederzeit raus, kommen sie auch gleich wieder, wenn ich sie rufe.
Übrigens weiß ich inzwischen, dass Azi, als er 6 Tage verschwunden war, nur 3 Häuser weiter in einem Schuppen versehentlich eingeschlossen war. Gerade diese Leute waren nicht zu Hause, als wir alle Nachbarn befragten.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, welch glückliche Katzen ich nun habe! Es ist unbeschreiblich, wie fröhlich und zufrieden sie nun sind.
Vielen Dank für eure Ratschläge, eure glückliche Hildegunde
 
Barbarossa

Barbarossa

Registriert seit
21.01.2006
Beiträge
4.832
Gefällt mir
10
Hallo Hildegunde,

seit mein Moritz stolz mit Peilsender rumläuft, bin ich einiges ruhiger geworden. Für Katzen, die keine echten Stromer sind, die also nur um die nächsten 3 Häuser und Gärten ziehen, ist der sehr gut geeignet. Moritz musste ich in den letzten zwei Monaten zum Glück nicht ernsthaft suchen, aber zumindest sein Halsband habe ich schon zweimal aus irgendwelchen Büschen gezogen, wo ich es sonst nie wieder gefunden hätte ::bg...
 

hildegunde

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Kopf zu schmal für Peilsender?

Hallo Barbarossa, Maxi und Moritz,
ich nehme an, Moritz hat "normale" Maße, also runder Kopf und schmaler Hals. Bei meinen Katzen ist der Kopf sehr schmal und der Hals fast so dick wie der Kopf. Aber ich müßte es halt mal ausprobieren. Sicherer würde ich mich schon fühlen, weil es extrem neugierige und furchtlose Katzen sind (allerdings scheu genug, um sich nicht von Fremden anfassen zu lassen).
Es gibt ja auch schon Reaktionen der Nachbarn.
Die eine Nachbarin war sehr erschrocken, als 3x die Türklinke gedrückt wurde und niemand zu sehen war, dann sah sie Azi um die Ecke verschwinden. Bei der anderen Nachbarin hat er eingebrochen und 2 Vasen umgeschmissen. Vor Autos hat er auch keine Angst, selbst, wenn der Motor angelassen wird. Zum Glück wissen alle hier, dass die "langen, dünnen" Katzen mir gehören und erstatten regelmäßig Meldung.
Wo habt ihr euren peilsender her?
lg Hildegunde
 
Barbarossa

Barbarossa

Registriert seit
21.01.2006
Beiträge
4.832
Gefällt mir
10
Hallo Hildegunde,

ich habe den Petfinder in der Schweiz bestellt. Auf dem Bild siehst du Moritz Halsband mit Sender und drunter liegt das Gegengerät mit Kopfhörern, mit welchem in durch die Gegend laufe (Die Zigarettenschachtel ist nur zum Größenvergleich, Moritz raucht nicht :lol:). Wenn ich wissen will, ob er in der Nähe ist, gehe ich in den Garten und horche. Kommt ein Signal, ist mein Moritz in der Nähe und alles ist okay, kommt keins, ziehe ich los, bis ich ihn empfange. Dann kann ich gezielt schauen, wo er steckt oder ganz einfach rufen. Ist schon sehr nervenberuhigend das Teil ;-).

 
Thema:

peilsender, GPS oder elektrozaun?

peilsender, GPS oder elektrozaun? - Ähnliche Themen

  • GPS-Peilung vs Peilsender - wer hat Erfahrungen?

    GPS-Peilung vs Peilsender - wer hat Erfahrungen?: Hallo liebe Netz-Katzen-Gemeinde ::w, in diesem Fall geht es nicht um meiner Mietzen (ich beherberge zwei Wohnungskatzen), sondern um die Mietzen...
  • Peilsender für Freigänger

    Peilsender für Freigänger: Eine meiner beiden Katze ist eine wahre Stromerin und ist meist auf Wanderschaft. Sie kommt nur alle paar Tage nach Hause, bleibt für ein paar...
  • Erfahrungsbericht mit Peilsender "Loc8tor"

    Erfahrungsbericht mit Peilsender "Loc8tor": Hier stell ich Euch mal den Peilsender, den ich hier verwende und die Erfahrungen wiedergeber vor :click: Nun habe ich das Teil schon gut...
  • Peilsender für Katzen

    Peilsender für Katzen: Hallo::w ! Hat jemand von euch einen Peilsender für seine Freigänger? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, würdet ihr...
  • GPS-Halsband/Auslandsaufenthalt

    GPS-Halsband/Auslandsaufenthalt: Hallöchen ihr Lieben! So wie es aussieht, sind wir alle ab Anfang Oktober weg... Erstmal 2 Monate in Spanien in einem Haus, dort werden die...
  • Ähnliche Themen
  • GPS-Peilung vs Peilsender - wer hat Erfahrungen?

    GPS-Peilung vs Peilsender - wer hat Erfahrungen?: Hallo liebe Netz-Katzen-Gemeinde ::w, in diesem Fall geht es nicht um meiner Mietzen (ich beherberge zwei Wohnungskatzen), sondern um die Mietzen...
  • Peilsender für Freigänger

    Peilsender für Freigänger: Eine meiner beiden Katze ist eine wahre Stromerin und ist meist auf Wanderschaft. Sie kommt nur alle paar Tage nach Hause, bleibt für ein paar...
  • Erfahrungsbericht mit Peilsender "Loc8tor"

    Erfahrungsbericht mit Peilsender "Loc8tor": Hier stell ich Euch mal den Peilsender, den ich hier verwende und die Erfahrungen wiedergeber vor :click: Nun habe ich das Teil schon gut...
  • Peilsender für Katzen

    Peilsender für Katzen: Hallo::w ! Hat jemand von euch einen Peilsender für seine Freigänger? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, würdet ihr...
  • GPS-Halsband/Auslandsaufenthalt

    GPS-Halsband/Auslandsaufenthalt: Hallöchen ihr Lieben! So wie es aussieht, sind wir alle ab Anfang Oktober weg... Erstmal 2 Monate in Spanien in einem Haus, dort werden die...
  • Schlagworte

    petfinderinder

    ,

    handy umbauen peilsender

    ,

    ,
    peilsender für Kleintiere
    , katzen schnattern
    Top Unten