Peewees Leber... hat jemand Infos???

Diskutiere Peewees Leber... hat jemand Infos??? im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ihr Lieben!!! Mache mir ein wenig Sorgen um meine Peewee. Sie wird jetzt bald 12 Jahre alt. Alle 6 Monate überprüft der TA ihre Blutwerte...

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, ihr Lieben!!!
Mache mir ein wenig Sorgen um meine Peewee. Sie wird jetzt bald 12 Jahre alt. Alle 6 Monate überprüft der TA ihre Blutwerte, speziell ihre Leberwerte, da sie
minimal verändert waren. Die letzten Tage frißt sie wie ein Scheunendrescher, geht weing raus und Gott sei Dank ins Katzenklo. Gestern stellte ich fest, daß ihr Kot breiig ist und relativ hell, etwas dunkeler als ockerfarben. Ebenso ist der Urin relativ dunkel. Alles Anzeichen für eine Lebererkrankung. Fahre auch gleich zum TA mit ihr...
Wollte euch nach euren Erfahrungen mit Lebererkrankungen fragen, welche Symtome eure Katzen hatten, wie es ausgegangen ist...
Sie ist eigendlich normal drauf, frißt relativ viel zur Zeit.
Tja, dann drückt mir mal die Daumen, melde mich nachher noch mal!!!
 
23.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Peewees Leber... hat jemand Infos??? . Dort wird jeder fündig!

Fischkopf

Gast
Hej Kathy, ich habe keine Ahnung mit Lebererkrankungen, drücke aber trotzdem die Daumen und wünsche gute Besserung!!
 

Anonymous

Gast
Liebe Kathy,
kann Dir leider auch nicht helfen, drücke aber ganz doll alle Daumen und Pfoten.

Es ist ja Weihnachtszeit, da darf einfach nichts Schlimmes sein :wink:

LG
Marion
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Kathy,
über Leberwerte usw. habe ich keine Ahnung aber wir drücken alle Daumen und Pfotis für Peewee.
 

Anonymous

Gast
Hallo kathy,

ich habe nur eine sehr schlechte Erfahrung mit einer Lebererkrankung gemacht, glaube aber nicht, dass es dir weiterhilft, weil meine Miez akutes Leberversagen hatte (ganz plötzlich). Ob sie vorher schon veränderte Leberwerte hatte, weiß ich nicht, da es keinerlei Anzeichen gab, Miez Miez völlig gesund erschien und ich daher auch vorher nicht beim TA war.
Es fing damit an, dass sie sich auf einmal ständig erbrach, Kot war OK, also kein Durchfall, bzw. kein Kot, weil sie auch nichts fraß. Ich habe dann einen Tag abgewartet. Das Erbrechen hörte nicht auf und Miezi wurde dann auch so schlapp und apathisch. ich sofort zum TA, der erstmal auf Magenschleimhautentzündung tippte, und Diätfutter mitgab. Das hat sie auch nicht angerührt aber weiter erbrochen (das kommt wohl von der Übelkeit, wenn die Leber nicht mehr richtig arbeitet). Also wieder zum TA, Blutbild gemacht, Leberwerte waren erhöht. TA hat Diätfutter bei Lebererkrankung mitgegeben und auch was gespritzt, doch Miezi hat Futter nicht angerührt. Am nächsten Tag war sie dann knallgelb und die Leberwerte extrem erhöht. Die weiteren sehr unschönen Sympthome will ich dir jetzt ersparen, weil deine Peewee ja kein Leberversagen hat, es ging dir ja nur um die Früherkennung, wenn die Leber anfängt nicht mehr richtig zu funktionieren.
Also musst du unbedingt darauf achten, das Peewee Appetit hat und normal frisst und nicht erbricht, wenn sowas auftauchen sollte, sofort in die Klinik. Außerdem sollte sie klar und munter sein, sollte sie apathisch werden auch sofort in die Klinik.
Es gibt spezielles Diätfutter bei Lebererkrankung (weiß leider nicht mehr wie das hieß) und der TA hatte meiner Miez auch was homoöpathisches eingespritzt und außerdem Leberfrischzellen (glaube ich, das es das war), damit die Leber sich wieder aufbaut. Danach würde ich mal fragen. Außerdem kann man wohl auch bei Katzen die Leber mit Mariendistel stärken (dazu bin ich bei meiner Miez nicht mehr gekommen, deshalb keine Erfahrung), dazu würde ich mal eine homoöp. TÄ befragen.
Bitte immer unter einer hellen Lampe untersuchen, ob sich gar die Schleimhäute gelb färben. Unter normalem Licht sieht man das anfangs nicht! Es färben sich zuerst Näßchen, das dann so dreckig aussieht, und das Maulinnere und in den Augen. Sollte eine Färbung auftreten, sofort zur Klinik!
Außerdem könnte der TA auch mal die Galle untersuchen, die hängt nämlich mit der Leber irgendwie zusammen, und wenn die Leber Störungen hat, kann auch die Galle rumspinnen. Meine Miez hatte dann auch noch ein Galleversagen, und das ist sehr sehr häßlich, weil die Galle im Endstadium aus allen Körperöffnungen läuft. Aber wie gesagt, bei meiner Miez war es sehr extrem und alles im Endstadium, also keine Panik!!
Solange Peewee Appetit hat, frisst und munter ist, ist es ja in Ordnung, ich würd dennoch regelmäßig die Leberwerte überprüfen lassen, und sollten sie sich verschlimmern, dann alle Hebel in Bewegung setzen und mehere TA's konsultieren (auch Homoöpathen und in Tierklinik nachfragen).

Meine Miezi war übrigens innerhalb von 10 tagen tot, trotz Leberfrischzellen, Spritzen und Infusionen. ich weiß aber bis heute nicht, ob der TA richtig gehandelt hat und ärgere mich sehr, das ich nicht noch zu einem anderen gegangen bin, denn ich habe inzwischen von Katzen gehört, die trotz Gelbsucht überlebt hatten.

Ich drücke dir und Peewee die Daumen, das die Leber in Ordnung ist, und selbst wenn sie ein bißchen "muckern" sollte, Peewee noch viele Jahre damit leben kann!
 

Anonymous

Gast
ich nochmal.
Wenn du vom TA die Leberwerte bekommst, kannst du die mal aufschreiben, dann können wir die ja mit den Leberwerten von meiner Miez damals vergleichen, ich hab sie immer noch hier rumliegen. Und zwar, den Bilirubin-Wert, GOT/AST und GPT/ALT.
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo Wolke und alle anderen!
Gott sei Dank, die Leber ist es nicht. Die Werte hab ich mir jetzt leider nicht aufgschreiben lassen. Liegen alle noch im oberen grünen Bereich, also unverändert. Da sie halt im oberen Bereich liegen, wird mittlerweile halbjährlich das Blutbild gemacht.
Da an den Werten nichts auszusetzten war, Peewee aber beim Abtasten des Bauchraums gezeigt hat, daß ihr das sehr unangenehm ist, haben wir auch noch geröntgt. Erstmal hat sie eine super-riesen Luftblase im Darm.
Die Magen- und Darmschleimhäute sind angeschwollen. Jetzt gibt es erstmal Diät-Futter, daß zusätzlich mit Almazyme versetzt wird. Dadurch hat ihr Darm so wenig Arbeit wie möglich. Whoopi hab ich auch noch vorbeigebracht, auch sie hat einen sehr runden Bauch. Sie scheinen sich einfach was eingefangen zu haben. Denke mal, nächste Woche sieht es schon wieder besser aus.
Bin total erleichtert, daß es nicht mit der Leber zu tun hat!!! Sah ja erst danach aus. :wink:
 

Anonymous

Gast
Hallo Kathy,

na ein Glück ist es nicht die Leber!
Aber das die Schleimhäute angeschwollen sind, ist ja auch nicht so nett, hoffentlich geht das mit dem Diätfutter schnell wieder weg, und hoffentlich nehmen die beiden das Diätfutter, ist ja immer so ne Sache bei Katzen :wink: .
Ich schreib dir trotzdem mal die Leberwerte meiner Miez von damals auf, dann hast du eine Vergleichsmöglichkeit, wenn Peewees Werte so im oberen grünen Bereich liegen, und auch was der TA so messen sollte.

Bilirubin: 9,09mg/dl GOT/AST: 85,4 U/l GPT/ALT: 190 U/l
Stellenweise waren die Werte noch höher, das konnte dann gar nicht mehr gemessen werden, weil das Gerät das gar nicht mehr anzeigt.
Also Peewees Werte sollten immer weit drunter liegen! (Die Normalwerte habe ich leider nicht, findet man bestimmt im Internet auf Veterinärseiten.)

Na dann wünsch ich euch ein schönes Weihnachtsfest, und das die beiden schnell wieder gesund werden!
 
Thema:

Peewees Leber... hat jemand Infos???

Peewees Leber... hat jemand Infos??? - Ähnliche Themen

  • Peewee hat Hyperthyreose

    Peewee hat Hyperthyreose: Huhu! Heute kam das erste Ergebnis aus dem Labor wegen Peewees Durchfallgeschichte. Peewee hat Hyperthyreose! Das ist eine Überfunktion der...
  • Bitte nicht auch noch das! Knubbel bei Peewee

    Bitte nicht auch noch das! Knubbel bei Peewee: Hallo, ihr Lieben! Kann der 04.10. bitte ganz aus dem Kalender gestrichen werden??? Eben lag ich mit Peewee gemütlich auf der Couch, am kuscheln...
  • Peewee und ihre Verdauung...

    Peewee und ihre Verdauung...: Hallo, ihr Lieben! Vielleicht kann sich noch jemand an meinen Post erinnern, wo ich Panik hatte meine Peewee hat es an der Leber. Sie hatte bzw...
  • Schlechte Leberwerte, SDÜ und jetzt noch das...

    Schlechte Leberwerte, SDÜ und jetzt noch das...: Hallo meine Lieben, ich war eigentlich immer eine Stille und nicht registrierte Leserin. Aber jetzt muss ich mir mal alles von der Seele reden...
  • Winnetou kämpft um sein Leben

    Winnetou kämpft um sein Leben: Heute Abend kam er langsam aus dem Garten ins Wohnzimmer geschlichen, hechelte wie verrückt und taumelte etwas beim Laufen. Man konnte sehen, wie...
  • Ähnliche Themen
  • Peewee hat Hyperthyreose

    Peewee hat Hyperthyreose: Huhu! Heute kam das erste Ergebnis aus dem Labor wegen Peewees Durchfallgeschichte. Peewee hat Hyperthyreose! Das ist eine Überfunktion der...
  • Bitte nicht auch noch das! Knubbel bei Peewee

    Bitte nicht auch noch das! Knubbel bei Peewee: Hallo, ihr Lieben! Kann der 04.10. bitte ganz aus dem Kalender gestrichen werden??? Eben lag ich mit Peewee gemütlich auf der Couch, am kuscheln...
  • Peewee und ihre Verdauung...

    Peewee und ihre Verdauung...: Hallo, ihr Lieben! Vielleicht kann sich noch jemand an meinen Post erinnern, wo ich Panik hatte meine Peewee hat es an der Leber. Sie hatte bzw...
  • Schlechte Leberwerte, SDÜ und jetzt noch das...

    Schlechte Leberwerte, SDÜ und jetzt noch das...: Hallo meine Lieben, ich war eigentlich immer eine Stille und nicht registrierte Leserin. Aber jetzt muss ich mir mal alles von der Seele reden...
  • Winnetou kämpft um sein Leben

    Winnetou kämpft um sein Leben: Heute Abend kam er langsam aus dem Garten ins Wohnzimmer geschlichen, hechelte wie verrückt und taumelte etwas beim Laufen. Man konnte sehen, wie...
  • Top Unten