Paul frisst plötzlich kaum noch

Diskutiere Paul frisst plötzlich kaum noch im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo... ich hab lang nichts von mir hören lassen, da es seit dem Tod von Mäxchen auch nichts gab, das ich hier mit euch bereden könnte... aber...
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Hallo...
ich hab lang nichts von mir hören lassen, da es seit dem Tod von Mäxchen auch nichts gab, das ich hier mit euch bereden könnte... aber aktuell macht mir der dicke Paul echte Sorgen:

Vor knapp 2 Wochen fing es an, das er recht plötzlich kaum noch was fressen wollte, obwohl sonst immer sein Nassfutter bis (fast) aufs letzte Bröckchen verschlungen und auch beim TroFu ordentlich zugelangt hatte. TroFu nahm er so gut wie garnicht mehr, beim Nassfutter wurde die Soße aufgeschleckt und der Rest blieb stehen. Veränderungen in seinem/unseren Leben gabs nicht, Vorzeichen die auf sowas hingedeutet hätten, auch nicht.
Da Paul doch eigentlich ne recht verfressene und dicke (aktuell beim TA 10kg) Katze ist, hab ich mir dann schon ordentlich Sorgen gemacht und war Dienstags bei unserer Stammtierärztin. Röntgen kann sie nicht, Labor müsste sie einschicken - da hat sie dann auf Grund meiner Erzählungen und ner normalen gründlichen "von Kopf bis Schwanzspitze"-Untersuchung erstmal ne Magenschleimhautentzündung vermutet und Antibiotika und was gegen Übelkeit gespritzt und zusätzlich gab sie mir etwas magenschonendes Futter mit und die dringende Bitte zum Tierarzt bei mir schräg rüber zu gehen, wenns nicht besser wird, denn die können da Röntgen und Ultraschall und haben auch das Labor vor Ort. Vom mitgegebenen Futter hat Paul dann Dienstag noch gefressen und auch ein paar Beutelchen dieser Suppen verputzt, die jetzt so viele Futterhersteller anbieten - aber nur die Brühe und
kaum was vom Fleich da drin.
Mittwochs sah es kein Stück besser aus - nichts wurde so richtig gefressen ausser Soße und ein paar Schleckleckerlies... da wir eigentlich dann fürs WE geplant hatten, das wir mit Kumpels zum Angeln wollten und ich auch zu unruhig war um länger abzuwarten, war ich dann Mittwoch Nachmittag drüben in der ehemaligen Tierklinik und die fanden erstmal das selbe wie meine normale Tierärtzin: bis auf die Mäkelfresserei und das Futterverweigern wirkt Paul normal und zeigt auch keine Anzeichen einer Erkrankung, die bei einer nomalen Untersuchung zu finden ist. Also wurde der Bauchraum geröntgt und ein Blutbild gemacht und beides war normal und unauffällig, so das auch hier erstmal die Verdachtsdiagnose Magenschleimhautentzündung blieb und der Rat, die verschriebenen Antibiotika erstmal weiter zu geben. Seit dem frisst er mal mehr mal weniger gut die Brühe aus den Suppenbeutelchen, Schleckleckerlies, die Soße vom Nassfutter und mal ein klein wenig frisch geschnittene Fleichbröckchen.... aber was gestern gut funktionierte, geht am nächsten Tag noch lang nicht gut.

Diesen Mittwoch war ich dann nochmal bei meiner Tierärtzin - ohne Paul - weil sich nicht wirklich was gebessert hat... sie gab mir nochmal ein Anti-Übelkeit-Medikament mit und eine Paste, die man dem Tier ins Ohr schmiert und die dann den Appetit anregen soll. Die Übelkeittropfen geb ich seit Mittwoch, aber so richtig nen deutlich spürbaren Erfolg hatte ich damit nicht. Ebenfalls am Mittwoch kam ich dann auf die Idee "kauf mal den billigen Seelachs und gib den roh hin... den hat das Monster ja immer geklaut, wenn ich damals dem max welchen gegeben hatte" und DAS hat dann geholfen - den reisst er mir erstmal regelrecht aus der Hand, frisst dann aber am Ende auch nur nen halben Block davon und lässt den Rest stehen, obwohl er im Normalfall so nen Block ratzfatz verputzen würde... was anderes nimmt er momentan so gut wie garnicht... mal ein bisschen Soße vom Nassfutter, keine Suppen, keine Schleckleckerlies, mal ein kleines Stückchen Fleisch... heut hb ich dann mal die Salbe gegeben und warte jetzt ab, ob die was hilft...

Ich zähls euch nochmal auf, was er hat/macht bzw. eben nicht:
  • frisst ausschließlich Dünnes vom Katzenfutter (und davon auch nicht wirklich viel) und verweigert TroFu bzw. feste Brocken im Nassfutter fast komplett
  • frisst rohen Fisch und Fleisch dagegen auch in größeren Stücken, die er (für mich) problemlos kaut. aber auch hier weniger als er normal fressen würde
  • Fisch/Fleisch nimmt er am liebsten direkt ausm Kühlschrank - lässt man es erstmal draussen stehen, bis es Zimnmertemperatur hat, mag er es nicht mehr so
  • manchmal fällt es direkt auf, das er hungrig in den Napf guckt und dann doch nichts frisst, als würde er sich vor dem Futter ekeln oder sowas oder nimmt einen Bissen und spuckts dann wieder aus...
  • ist extrem wählerisch - was er heute frisst, guckt er am nächsten Tag nicht mehr an, obwohl er seit dem Tod von Max immer nur 1 - 2 Marken an Futter frisst
  • seit wir ihn als Baby bekommen hatten, hat er immer eher weichen bis breiigen Kot gehabt (und den hat er jetzt auch noch...) vollkommen unabhängig davon was er gefressen hatte.. er hatte damit aber nie Probleme, so das das auch noch nie von nem Tierarzt untersucht wurde - nur einmal hat er wahrscheinlich durch den schmuddeligen Hintern ne Blasenentzündung gehabt, die mit Antibiotika und Schmerzmitteln schnell besser wurde
  • was mir grad beim Schreiben auch einfällt: seit er die Blasenentzündung hatte, geht er nicht mehr auf das Klo das er zu der Zeit benutzt hatte - da hat er NIE wieder reingepieselt, obwohl das noch immer da steht
  • kein vermehrtes Erbrechen vorher und auch jetzt nicht - er scheint auch nuicht den Drang danach zu haben. Frisch gekauftes Katzengras lässt er jedenfalls links liegen und auch meine Pflanzen haben aktuell Ruhe vor ihm
  • normale Untersuchung OB, Blutbild OB, Bauchröntgen OB, Zähne der optischen Untersuchung nach OK - geröntgt haben wir die nicht...
  • keine Probleme beim Klogang, er pinkelt normal und das wenige was er frisst, kommt in gewohnter Manier hinten auch wieder raus
habt ihr ne Idee, was das sein könnte und wie ich den Katz wieder ans Futter krieg? Auf Dauer nur rohen Fisch in Miniportionen ist ja auch nicht das wahre - der ist ja erst fast 11 Jahre...
 
27.08.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Paul frisst plötzlich kaum noch . Dort wird jeder fündig!
Äffchen

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.740
Gefällt mir
6
Mir kommen da direkt Zahnschmerzen in den Sinn, würde auch dazu passen, das er den Fisch erst begeistert angefangen hat zu fressen, ihn dann aber nicht aufgegessen hat.

Das fiese an Forl ist, das es bei manchen Katzen direkt an der Zahnwurzel anfangen kann, dann fällt es bei einer optischen Untersuchung von Zahn und Zahnfleisch im frühen Stadium nicht auf, kann aber bereits massive Schmerzen bereiten.

Ich würde daher die Zähne mal Röntgen lassen. Meine Melange wurden vor 2½ Jahren wegen dieser Art von Forl 2 Zähnchen und 1 Reißzahn entfernt. Von außen war nichts, aber auch nicht das geringste zu sehen, aufgefallen ist es bei meinem Ömchen nur, weil die Entzündung an der Wurzel vom Reißzahn sich nach oben durchgefressen und eine Fistel in der Wange verursacht hat, die aufgerissen ist.

Melange hat allerdings die ganze Zeit normal gefressen, weil ihr Nerv in dem Reißer ohnehin schon zerstört war. Bei den anderen beiden Zähnchen hatte es gerade erst angefangen.

Das wäre mein persönlicher Rat aus meinen eigenen Erfahrungen.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.725
Gefällt mir
2.428
Das war auch mein erster Gedanke. Fleisch und Fisch frisst er vielleicht deshalb noch wenigstens etwas, weil das sich nicht so in die Zähne setzt wie das Nassfutter.
Wie Heike schon sagt, sieht man Forl nicht, wenn keine Entzündung da ist.
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Jupp... an dieses FORL hab ich auch schon nen Moment gedacht. Aber einerseits verweigert er nur festes Katzenfutter, kaut aber rohen Fisch und rohes Fleisch problemlos weg... zumindest seh ich da kein Zögern oder irgendwas das auf Zahnschmerz hindeutet, solang er am Fressen ist... und auch die Laborwerte deuten eigentlich nicht auf echte entzündliche Prozesse hin.
Hab den Verdacht aber bei meiner Ärztin schon angesprochen und sie meinte dann, man könnte dem Katz mal Schmerzmittel geben, nur um zu sehen, ob er dann besser frisst und wenn ja, dann kann man immernoch die Zähne röntgen lassen... werd ich vielleicht nächste Woche dann mal angehen, wenn das Andere nix hilft...
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Müsste man das aber nicht irgendwie anders merken - der zuckt ja auch nicht oder so, wenn man am Mäulchen oder am Kiefer rumfriemelt...
Und er frisst eine Sache für einen oder zwei Tage recht gut und guckt die dann nicht mehr an - selbst wenn es nur Flüssigleckerlies sind...
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.473
Gefällt mir
1.310
Also wenn ich das richtig verstehe, hat er schon Hunger. Nur der eigentliche Akt des Fressens mag er nicht so richtig?
Sonstige Übelkeitszeichen wie vermehrt Maul lecken hast du auch keine?
Würde für mich auch auf Zähne hindeuten, da ihr ja alles andere ziemlich ausgeschlossen habt?! Aber ich hab nicht so viel erfahrung, da Kevin mein erste Katze als Erwachsene ist. Kann allerdings sagen, mein Kevin war anfangs sehr mäcklig, alles angefangen aber dann nicht weiter gegessen und am liebsten dauernd was anderes, nach der ersten Zahnop fraß er jedoch recht unkompliziert.
 
Äffchen

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.740
Gefällt mir
6
Müsste man das aber nicht irgendwie anders merken - der zuckt ja auch nicht oder so, wenn man am Mäulchen oder am Kiefer rumfriemelt...
Und er frisst eine Sache für einen oder zwei Tage recht gut und guckt die dann nicht mehr an - selbst wenn es nur Flüssigleckerlies sind...
Ich kann nur von meiner Erfahrung mit Melange ausgehen, wir hatten 1 Woche bevor die Fistel sich nach außen geöffnet hat einen Routine heck inklusive Blutbild und dabei ist meiner TÄ nichts aufgefallen, nicht einmal Mundgeruch und sie hat mein altes Mädchen gründlich angeschaut. Da Melange allerdings in dem akuten Reißzahn keinen aktiven Nerv mehr hatte, hat sie sich auch nicht das Schnäutzchen gerieben oder ähnliches.
 
Faolana1902

Faolana1902

Registriert seit
04.08.2021
Beiträge
109
Gefällt mir
84
Ich würde jetzt auch irgendwas mit den Zähnen vermuten und in dem Alter auch nicht unbedingt unüblich. Gerade weil er ja die kalten Sachen aus dem Kühlschrank frisst und sobald es wärmer wird nicht mehr möchte könnte es sein das das kühle einfach angenehmer ist zu essen. Und TroFu ist ihm dann wahrscheinlich zu hart und das NaFu einfach zu klebrig, dass hat ja Fisch/Fleisch so pur nicht unbedingt wenn man es isst das es klebt.
Vielleicht mal probieren das Nassfutter zu pürieren und noch mit ein bisschen Wasser verdünnen, dass er es einfach trinken kann aber trotzdem die Nährstoffe aufnehmen kann? Weil du schreibst ja diese Schleckdinger usw frisst er ja.
Nochmal beim TA oder Klinik nachfragen und explizit auf Zähne hinweisen, dass die da genauer nach suchen sollen.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.473
Gefällt mir
1.310
Auf jeden Fall gute Besserung. 11 ist doch quasi ein best-ager.
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Genau - Hunger hat er und wenn ich was finde, das ihm aktuell schmeckt, dann haut er schon rein... heut hat er übern Tag verteilt nen kompletten Block Alaska Seelachs gefressen und abends fast eine ganze Portion Wildlachs. So viel hat er die ganzen letzten Tage nicht gefuttert. Normales Futter hat er nicht genommen, nur wieder etwas Soße... und ich matsch das schon immer mit ner Gabel schön klein, das er das quasi am Stück abschlucken könnte, wenn er nur will. Mit Wasser verdünnen bringt auch nix - dann nimmt er nichtmal mehr die Soße... und die Schleck-Leckerchen sind seit gestern ungenießbar, die guckt er nichtmal mehr an.
Manchmal hab ich den Eindruck der guckt in seine Schüssel und dann gefällt ihm nicht was er sieht und riecht - fast als würde er das Futter in der Schüssel mit was Negativem verbinden so wie damals bei der Blasenentzündung das Klo mit den Schmerzen beim Pinkeln - und das er sich deshalb nicht so richtig zu fressen traut.

Nee.. das ist es ja - da ist nichts weiter ausser der extremen Futtermäkelei... naja, und weil er nicht so richtig fressen mag, rennt er nicht wie sonst wie ein Blitz in die Küche, sobald auch nur einer von uns in die Richtung geht... das war letzte Woche noch schlimmer - da kam er kaum mal in die Küche wenn man ihn nicht gerufen hat, mittlerweile ist er schon wieder deutlich fixer und vor allem ohne "Einladung" da... es passt ihm nur scheinbar wirklich nicht in den Kram, wenn Dosenfutter in seiner Schüssel ist - beim Fisch ist der so gierig, das man aufpassen muss, das man ihm beim Kleinschneiden nicht die Pfoten mit abschnippelt...
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
11.398
Gefällt mir
5.603
Zähne (und FORL sieht man ja nicht) war auch mein erster Gedanke, dafür ist er auch nicht "zu jung". Das würde ich mit Dental-Röntgen abklären lassen.

Und habt Ihr mal das Herz untersuchen lassen, inkl. US und Blutdruckmessen? Unser Lenny hatte bis auf ganz kleine Veränderungen im Fressverhalten, er hat nicht mehr die ganz Portion auf einmal, sondern in 2 - 3 Etappen gefressen, nichts, und plötzlich war er todkrank :cry:.

Ich will Dir damit keine Angst machen, Lenny war auch schon viel älter, und er hatte schon Blutdruckprobleme. Aber sollte Paul etwas am Herzen haben und Ihr entdeckt es frühzeitig, dann kann ihm super geholfen werden.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
6.232
Gefällt mir
9.203
FORL ist heimtückisch. Mein Cäsar ist jetzt fünf Jahre und sechs Monate alt. Das vorsorgliche Dentalröntgen im Mai hat bereits auf eine entsprechende Problematik hingewiesen. Wahrscheinlich müssen beim nächsten Dentalcheck ein paar Zähnchen dran glauben...
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Herz kann ich mir nicht vorstellen... so rein vom Abhören und im normalen Röntgenbild war auch nichts zu erkennen, das auf Herz hindeutet.
Dafür klingt FORL für mich immer wahrscheinlicher - der Fisch, der gestern noch so begeistert gefressen wurde, ist heut schon wieder "i bäh"... wenigstens nimmt er heut dafür Whiskas, die Sorten mit viel Cremesoße.
Wenn er morgen wieder so extrem mäkelt, dann geb ich ihm testhalber mal Metacam - als Paul die Blasenentzündung hatte, hab ich mir den Wirkstoff als Tabletten besorgt, damit ich im Notfall immer was da hab... sollte er dann besser fressen, lass ich zeitnah die Zähne röntgen und dann schaun mer weiter...
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.468
Gefällt mir
1.599
Ich denke bei der geschilderten Problematik auch zuerst an Zahnprobleme.

Hast du einen (Zahn-) Tierarzt in deiner Nähe, der Dentalröntgen anbietet? Inzwischen kannst du ihm sein Futter evtl pürrieren, damit er schmerzfrei fressen (schlecken) kann.
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
ich hab ne (ehemalige) Tierklinik genau gegenüber, die bieten das wohl auch an... ich frag da Montag mal nach.

Pürieren würde nicht viel nützen - wie gesagt, Fisch und Fleisch frisst der roh in richtigen Stücken, die er kauen muss und auch kaut... nur beim normalen Katzenfutter geht nur Soße... Ich zermatsch sein Dosenfutter ja schon oder biete ihm von Gourmet Gold die Pasteten an.. das Zeuch ist so weich wie Babybrei und trotzdem nimmt er das kaum an.
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
tja... soooo einfach ist das mit dem Zahnröntgen dann wohl nicht... "da muss ein Arzt nen Termin machen, aber die Woche und nächste Woche ist nix frei"... super - bis dahin ist der Katz krepiert, denn mittlerweile nimmt der keinen Fisch mehr und auch das Whiskas Soßenzeugs ist heut schon wieder out... es gibt bald nix mehr das ich ihm noch anbieten kann und das er auch halbwegs annimmt.

Ich darf Mittwoch nachmittag nochmal in die Tierklinik und dann schaut sich ein Doc die Zähne nochmal genauer an und mit viel Glück schaffen wir dann ein brauchbares Röntgenbild ohne Narkose oder die finden noch was anderes raus... ich merks ja: Paul WILL fressen, guckt dann aber nur in die Schüssel und nimmt nichts bzw. schleckt nur mal ein bisschen Soße ab
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.473
Gefällt mir
1.310
Und so reconvales oder ähnliches? Es gibt von denen auch noch sowas mit mehr energie. Halt sachen die auch für die assistenzfütterung geeignet sind. Die sind ja richtig flüssig.
Hast du mit metacam mal getestet?!
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Reconvales oder sowas hab ich nicht da... müsste ich morgen mal beim Tierarzt nachfragen, ob die sowas haben... ausser 2 Schleckbeutelchen hat er heut nämlich nix weiter gefressen und mittlerweile weiss ich wirklich nicht mehr was ich ihm noch anbieten kann...
Metacam hab ich versucht.... danach hat er gekotzt...
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.473
Gefällt mir
1.310
Reconvales bekommst du auch beim großen a.. falls es der ta nicht hat.
Aber das ist ja auch nur eine zwischenlösung wenn er das nimmt.
Die salbe (vermutlich mirtazapan) gibst du aktuell noch?! Könnt der eine tag fisch verschlingen auch davon gekommen sein? Das soll stark appetitanregend wirken
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
68
Gefällt mir
9
Jupp... aber online dauerts nochmal so lang bis es da ist...

Stimmt... aber rohen Fisch mochte er schon vorher immer mal ganz gern, hat er nur lange nicht bekommen. An dem Medi lag es nicht, das bekommt er ja immernoch, frisst aber inzwischen trotzdem wieder so gut wie nichts. Wenn einer von uns in die Küche geht, kommt er hinterher und guckt auf seinem Futterplatz, will dann aber nichts von dem was wir ihm anbieten.
Eben hat er wieder gekotzt - nur ein bisschen Schaum... aber er hat ja auch kaum was im Magen...
 
Thema:

Paul frisst plötzlich kaum noch

Paul frisst plötzlich kaum noch - Ähnliche Themen

  • Paul mag kein rohes Fleisch !?

    Paul mag kein rohes Fleisch !?: Also, der Paul spielt immer nur mit den gulaschgroßen Rindfleisch- oder Geflügelstücken. Den Hühnchenschenkel hat er auch nicht abgenagt. Seine...
  • Katze frisst kein Katzenfressen

    Katze frisst kein Katzenfressen: Hallo ich sende heute meinen ersten Beitrag zu euch. ich habe jetzt 5 Katzen, 3Kater und 2 Katzen. Mein Neuzugang, 13 Wochen alt Katze und seit...
  • Kater frisst nur RC Gastro Intestinal

    Kater frisst nur RC Gastro Intestinal: Hallo zusammen! Katerle 7 Monate alt, Sibirer, hatte mit Verdauungsproblemen zu kämpfen, hatte dünnen Stuhl, kein Durchfall, aber dennoch nicht...
  • Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt

    Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt: Hallo ihr lieben! Und zwar geht es um meinen 6 Monate alten EKH Kater (kastriert). Er frisst seit ein paar Monaten einfach ALLES was ihm in die...
  • Kitten frisst nur Trockenfutter

    Kitten frisst nur Trockenfutter: Hallo, unser Zweitkater frisst - seit er hier ist - nur Trockenfutter. Vom Vorbesitzer wurde uns gesagt dass er immer Nassfutter zur Verfügung...
  • Ähnliche Themen
  • Paul mag kein rohes Fleisch !?

    Paul mag kein rohes Fleisch !?: Also, der Paul spielt immer nur mit den gulaschgroßen Rindfleisch- oder Geflügelstücken. Den Hühnchenschenkel hat er auch nicht abgenagt. Seine...
  • Katze frisst kein Katzenfressen

    Katze frisst kein Katzenfressen: Hallo ich sende heute meinen ersten Beitrag zu euch. ich habe jetzt 5 Katzen, 3Kater und 2 Katzen. Mein Neuzugang, 13 Wochen alt Katze und seit...
  • Kater frisst nur RC Gastro Intestinal

    Kater frisst nur RC Gastro Intestinal: Hallo zusammen! Katerle 7 Monate alt, Sibirer, hatte mit Verdauungsproblemen zu kämpfen, hatte dünnen Stuhl, kein Durchfall, aber dennoch nicht...
  • Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt

    Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt: Hallo ihr lieben! Und zwar geht es um meinen 6 Monate alten EKH Kater (kastriert). Er frisst seit ein paar Monaten einfach ALLES was ihm in die...
  • Kitten frisst nur Trockenfutter

    Kitten frisst nur Trockenfutter: Hallo, unser Zweitkater frisst - seit er hier ist - nur Trockenfutter. Vom Vorbesitzer wurde uns gesagt dass er immer Nassfutter zur Verfügung...
  • Top Unten