Patenkater & Patenkatze

Diskutiere Patenkater & Patenkatze im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Und mit so viel Zeit und Geduld - aufgegeben wird nicht! (y) Leider läuft es bei der Vergesellschaftung von Patenkater & Patenkatze schlecht. Sie...
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
(...) du machst das wunderbar einfühlsam mit deinen beiden. :love:
Und mit so viel Zeit und Geduld - aufgegeben wird nicht! (y)

Leider läuft es bei der Vergesellschaftung von Patenkater & Patenkatze schlecht. Sie ist nach einer Woche aus ihrem Separee entwischt und der erste direkte Kontakt lief blöd. Er raunzte sie an, dass sie ihn in Ruhe lassen soll und sie rückte ihm
auf die Pelle, bis er nicht mehr wusste, wohin. Als er oben auf seinem Ausguck saß, soll sie auf der unteren Stufe ihre deutlichen Spuren hinterlassen haben. :poop:Inwischen sollen auch die Fetzen geflogen sein. Er verkriecht sich nun stundenlang in der hintersten Ecke unterm Gästebett, während sie putzmunter und k*ckfrech die komplette Wohnung inspizieren und markieren möchte. Harmonisch sieht anders aus ...
Evtl. war das zu überstürzt und zu spät getrennt?
Evtl. sind die Charaktere zu unterschiedlich?
Evtl. "weiß" sie auch, dass sie die Ältere ist und dominiert deswegen den Revierinhaber? Angeblich war sie im anderen Mehrkatzenhaushalt eher unten in der Rangfolge.
Evtl. kann er sich auch nicht richtig gegen sie durchsetzen, weil er als Einzelkater aufwuchs?

Der Dosi ist das alles zu anstrengend und sie wird wohl keinen weiteren Versuch wagen, eher sucht sie ein neues Zuhause für "das Biest". Er bekommt die Golddöschen von P., sie das billigste Discounterfutter - reicht doch, die frisst ja alles. Hmmmm ... :unsure:
 
10.06.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Patenkater & Patenkatze . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
So hatte ich das befürchtet bei Dosis "Mühe". Erstbeste Katze eingepackt und keinen Gedanken an eine vernünftige Zusammenführung verschwendet. Schade, dass es wirklich so kam.
Wenigstens hat sie eingesehen, dass Patenkater Gesellschaft haben sollte. Doch, die hat sich informiert (wohl nicht hier :D), aber meinen Hinweis, dass sich das über Wochen hinziehen kann, irgendwie nicht ernstgenommen - so nach dem Motto "spätestens nach einer Woche müssten sie sich doch zusammenraufen". Und die beiden sind wirklich sehr verschieden - dein Leo würde mit der vornehmen Zurückhaltung besser zu ihm passen. :LOL: Tja, das nächste Mal lieber einen ebenfalls ruhigen Kater auswählen, falls es ein nächstes Mal geben sollte ... ;) Schade, dass ich die Katze nicht finanzieren kann, sonst bliebe das Schätzchen bei mir. :giggle:
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Einfach nur traurig. Typische Handlung eines Menschen, der irgendwas sieht und sofort haben muss. 👎
Hoffentlich findet das Mädel schnell die richtige Familie zum Tyrannisieren 😉
Das ist die 2. Vergesellschaftung mit ihr, die in die Hose ging ... Es war eher ein gutes Werk, um ihr ein neues Zuhause geben zu können. Patenkatze wurde sogar schon geimpft, gechippt und entwurmt. Mal gucken, wie es weitergehen wird. :unsure:
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Das ist die 2. Vergesellschaftung mit ihr, die in die Hose ging
Sie hätte mit einer Gittertür anfangen müssen …… und genau das könnte man auch jetzt noch einführen. Dadurch würde sich die Lage erstmal entspannen und es wäre automatisch dadurch genug Zeit möglich, ohne das man sich überfordert fühlt.
Bei normal genormten Türen wäre solch eine Gittertür aus dem Baumarkt für € 29,90 meist zu realisieren.

Vielleicht kannst du es ihr nochmal so vorschlagen und sie geht darauf ein?

Ich befürchte nur, das diese Dosi nicht besonders einsichtig ist???
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Altbau mit nicht genormten Türen - Gittertür geht nicht. Ich hatte ihr bereits Bilder gezeigt ... Sie hat Katzennetz vor die Türöffnung gespannt, da ist Patenkatze entwischt. :D

Hmmm, eher genervt, die will ihre Ruhe und ist nun gestresst: 1. von der aktiven, munteren und kontaktfreudigen Katze 2. vom verstörtem Kater 3. von der angespannten Situation. Wenn ich da bin, komme ich mir wie ein Schließdienst vor - die Katze dorthin, damit Kater diesen Teil der Wohnung zur Verfügung hat, dann wechseln. Aufpassen, dass aus Versehen nicht die falsche Tür offensteht usw. :D
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Hoffentlich findet das Mädel schnell die richtige Familie zum Tyrannisieren 😉
Davon ist aber dem schon viel zu lange allein lebenden Kater nicht viel geholfen.:-(

Der Ansatz, ihm Gesellschaft zu geben, ist ja im Grundgedanken schon ein Fortschritt und anerkennenswert …… aber sie müsste sich dabei Hilfe suchen und auch wollen.
"Alleinherrscher" zu vergesellschaften ist immer nicht so wirklich einfach.:|
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Davon ist aber dem schon viel zu lange allein lebenden Kater nicht viel geholfen.:-(

Der Ansatz, ihm Gesellschaft zu geben, ist ja im Grundgedanken schon ein Fortschritt und anerkennenswert …… aber sie müsste sich dabei Hilfe suchen und auch wollen.
"Alleinherrscher" zu vergesellschaften ist immer nicht so wirklich einfach.:|
Dass Patenkater als Einzelkater aufgewachsen ist, ist ja nicht Dosis Schuld, sie hat ihn so von der Familie übernommen, die wegen Allergie das Tier abgeben musste.

Patenkatze kommt aus schlechter Haltung aus Mehrkatzen- und Mehrhunde-Haushalt und gilt als sozial verträglich. Dass es trotz der guten Voraussetzungen so doof läuft ... ☹ Dosi hat sich das bestimmt einfacher vorgestellt.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Dosi hat sich das bestimmt einfacher vorgestellt
Das ist meist so, wenn man da noch keine Erfahrungen hat.
Ich sehe das ganze aber nicht alas "verloren" an ….. überhaupt nicht mit der Information, das er schon mit anderen Katzen gelebt hat,...…. aber sie brauchte viele Tipps und Hinweise ….. vielleicht mag sie sich doch mal hier im Forum selbst anmelden?
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Ich eröffne nun doch ein eigenes Thema, um nicht in fremden Threads zu posten und zu viel OT zu produzieren.
Ich bin NICHT die Dosi und manches weiß ich nur aus Dosis Schilderungen, ich bin nicht überall live dabei. :D

Patenkater
Norweger-Mix, 5 kg, kastriert, bald 3 Jahre alt, wohnt seit 1 Jahr bei Dosi, Einzelkater.
Davor ist er als Einzelkater bei einer Familie aufgewachsen, die ihn ihn direkt als Kitten übernahm und wegen Allergie abgeben musste. Wohnungshaltung.
Charakter: ruhig, eher passiv = liegen + beobachten/schlafen, eher distanziert, wenig spielfreudig, mäkelig beim Essen. Auf mich wirkt er eher gelangweilt und verkümmert.

Patenkatze
EKH, ca. 4 kg, kastriert, 6 Jahre alt, seit ca. 1 Woche bei Dosi.
Stammt angeblich aus schlechter Haltung, lebte mit 3 Hunden + 3 Katzen zusammen, gilt als sozialverträglich, soll in der Rangfolge eher unten gewesen sein. Wohnungshaltung.
Trotzdem fit und wohlgenährt, wurde bereits gechippt, geimpft, entwurmt.
Charakter: munter, neugierig, aktiv, spielt gern, verfressen, kontaktfreudig, schmusig - kommt auf den Schoß, schnurrt laut, tretelt, putzt ...
Es gab bereits einen Versuch, sie zu einen BKH-Kater (8 kg) zu holen. Die doof bzw. gar nicht geplante Vergesellschaftung (Transportkorb in Zimmer stellen und Tür öffnen) ist schief gegangen, er hat sie angegriffen und im Nacken gepackt und geschüttelt. Sie soll schnurstracks auf ihn zugesteuert sein.

Patenkatze ist neu zum ansässigen Patenkater gekommen.
ca. 80 m², 3 ZKüBadWC, 2 eingenetzte Balkone, reine Wohnungshaltung.

Patenkatze wohnt in einem Zimmer (ca. 12 m²?) für sich inkl. Kratzbaum, KaKlo usw. Kennt inzwischen auch das benachbarte WoZi inkl. Balkon und würde gern alle Räume von oben bis unten kennenlernen, erkunden und markieren. Sie ist in der neuen Umgebung überhaupt nicht ängstlich, im Gegensatz zu Patenkater, der auf den ersten Fotos im neuen Zuhause unglücklich und unsicher wirkte. Zwischendurch wurden Zimmer getauscht (?) oder wenigstens war das WoZi abwechselnd zugänglich, sodass die beiden den Geruch des/der jeweils anderen wahrnehmen konnten.

Es gibt einen FeliFriend-Stecker.

Nach ein paar Tagen wurde Patenkatzes Türöffnung mit einem Katzennetz bespannt, sodass sich beide sehen und riechen konnten. Patenkatze soll gefaucht haben, Patenkater blieb aufmerksam, interessiert, ruhig, überhaupt nicht aggressiv oder beunruhigt.

Am letzten Wochenende ist Patenkatze aus ihrem Separee entwischt und der erste direkte Kontakt lief blöd. Er raunzte sie an, dass er seine Ruhe will und sie ihm zu nah ist, und sie rückte ihm auf die Pelle, bis er nicht mehr wusste wohin. Als er oben auf seinem Ausguck (sieht aus wie angelehnte Leiter) auf dem Balkon saß, soll sie ihm bis auf die vorletzte Stufe nachgeklettert sein und auf der unteren Stufe Kot und Urin abgesetzt haben. Dosi meint, dass sie provoziert. Kater knurrt, aber sie nimmt es nicht ernst oder gar nicht wahr? Sie müsste ihn eigentlich "lesen" können, wenn sie mit mehreren Katzen zusammengelebt hat. Inwischen sollen auch die Fetzen geflogen sein. Wahrscheinlich eher Fell und nicht unbedingt Blut. Er wirkt verstört, verkroch sich stundenlang in der hintersten Ecke unterm Gästebett, hatte 1 Tag Durchfall, während sie putzmunter und k*ckfrech die komplette Wohnung inspizieren und markieren möchte. Harmonisch sieht anders aus ...

Evtl. war das zu überstürzt und zu spät getrennt?
Evtl. sind die Charaktere zu unterschiedlich?
Evtl. "weiß" sie auch, dass sie die Ältere ist und zeigt deswegen Dominanz gegenüber den Revierinhaber?
Evtl. kann er sich auch nicht richtig gegen sie durchsetzen, weil er als Einzelkater aufwuchs?

Dosi war auch heute angespannt, sie bevorzugt zu Hause Ruhe und Harmonie und ist nun gestresst:
1. von der aktiven, munteren und kontaktfreudigen Katze ("hyperaktiv")
2. vom verstörten Kater
3. von der angespannten Situation zwischen den beiden und der Frage, wie es nun weitergehen soll.

Wahrscheinlich wird sie wohl keinen weiteren Versuch wagen, eher sucht sie ein neues Zuhause für "das Biest" (Ich habe sie "kleine Zicke" und "neue Chefin" genannt ;)). Das Katzennetz an der Tür war heute nicht mehr da.

Ich habe heute beobachtet, dass Kater in der hintersten Ecke unterm Bett hockt - das hatte er bisher nur gemacht, als es ihm dank Blasenentzündung nicht gut ging -, aber er war auch im WoZi auf dem Kratzbaum und in seinem Lieblingskarton (in dem er sich mit Federpuschel sogar zum Spielen verleiten ließ). Außerdem war er auf seinem KaKlo, 2 normale :poop: und 1 großer Urinklumpen waren drin.
Beide saßen auch bei dem/der anderen an der Tür und haben geschnuppert.

Gibt es eine Chance, dass die beiden sehr unterschiedichen Katzen ein Team bilden können?
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Patenkater:
Ausguck1.png


Patenkatze:
Milda1.png
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
569
Gefällt mir
530
Patenkatze ist heute ausgezogen, sie lebt nun bei einem jungen Paar ganz in der Nähe von Dosi und fühlt sich dort wohl. Sie lebt dort allein, aber evtl. kommt das Paar auf die Idee, ihr Katzengesellschaft zu gönnen. ;)

Thema beendet - mal gucken, ob ein ruhiger Kater gefunden werden kann, der besser zu Patenkater und Dosi passen würde ...
 
Thema:

Patenkater & Patenkatze

Top Unten