Passivimpfstoff genauso wirksam wie Lebendimpfstoff?

Diskutiere Passivimpfstoff genauso wirksam wie Lebendimpfstoff? im Impfungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Foris, ich hätte von Euch gerne mal gewußt,ob jemand schonmal Erfahrungen mit Passivimpfstoffen gemacht hat und ob die Wirkung und...

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hallo Foris,
ich hätte von Euch gerne mal gewußt,ob jemand schonmal Erfahrungen mit Passivimpfstoffen gemacht hat und ob die Wirkung und Impfschutz
genauso waren ,wie bei einer normalen Katzenschnupfen/katzenseucheimpfung.
Ich habe von einer Bekannten gehört,daß die ihre Kitten mit Fort Dodge-Passivimpfstoff impft und keinerlei Nebenwirkungen hatte bis jetzt.
Nun frage ich mich,ob das auch für ein Jahr anhält und auch den Erregern standhält,denen die Kitten dann im neuen Zuhause ausgesetzt sind.::?

Wird dann in einem Jahr mir aktivem Impfstoff geimpft,oder wird das Passivimpfen dann fortgesetzt?
 
16.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Passivimpfstoff genauso wirksam wie Lebendimpfstoff? . Dort wird jeder fündig!

Minouche01

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
49
Gefällt mir
0
Ich habe nur die Info ,dass die Passivimpfstoff Impfung bei FIV Tieren angewendet werden soll.
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo Kathrin,

meine 3 Minis wurden, nachdem sie Katzenschnupfen durchgemacht haben, mit Passivimpfstoff geimpft. In einem Jahr wird die Impfung noch einmal gemacht und dann wird die Katzenseuchekomponente lebend geimpft. Danach werd ich sie nicht mehr impfen lassen, denn die lebende Katzenseucheimpfung soll ein Leben lang halten. Die Katzenschnupfenimpfung jährlich zu wiederholen, davon halte ich nichts, da der Impfstoff veraltet und nicht den neuen Virenstämmen angepasst ist.(meine komplett durchgeimpften Katzen sind nämlich ebenfalls an Katzenschnupfen erkrankt)

Sehr interessant zu dem Impfthema ist auch das Buch "Katzen impfen mit Verstand" von Monika Peichel.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Danke Kathrin,
also Du hast mit 10 und 14 Wochen passiv geimpft und nach einem Jahr nochmal passiv,richtig?
Und dann nach 2 Jahren aktiv
und dann nicht mehr?
Weiß nicht,ob ich das jetzt richtig verstanden habe 8)
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Nein, Phoebe und Piper wurden mit 8 und 12 Wochen passiv geimpft und Cole erst mit 16 und 20 Wochen, ebenfalls passiv. Im nächstem Jahr werden alle 3 mit Seuche aktiv und Schnupfen inaktiviert geimpft und dann nicht wieder.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Ach so,jetzt hab ichs kapiert :wink: .
Und wie alt sind die Süßen jetzt?
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Cole ist am 10.Februar 8 Monate alt geworden, Phoebe und Piper werden am 26. Februar 9 Monate alt.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Ah,danke ::w
 

zampinos

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
563
Gefällt mir
0
Hallöchen,

ich glaube momentan steht eher die Frage im Raum ob - insbesondere die Parvoimpfung - wirksam ist. Aufgrund aktueller Vorkommnisse in einer Norweger-Zucht ^^KLICK^^ testen momentan viele Züchter nach den Impfungen (zweifach und dreifach) die Titer - sie sind grundsätzlich erschreckend niedgrig!

Ich würde mich mal aur der Seite informieren und evtl. die Züchter ansprechen.

Viele Grüße

Anke
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hallöchen,

ich glaube momentan steht eher die Frage im Raum ob - insbesondere die Parvoimpfung - wirksam ist. Aufgrund aktueller Vorkommnisse in einer Norweger-Zucht ^^KLICK^^ testen momentan viele Züchter nach den Impfungen (zweifach und dreifach) die Titer - sie sind grundsätzlich erschreckend niedgrig!

Ich würde mich mal aur der Seite informieren und evtl. die Züchter ansprechen.

Viele Grüße

Anke
Danke Anke,
ich kenne die Seite (auch aus dem Catterys-Forum) und habe mich auch bereits mit den Tests bekannt gemacht.
Hier in diesem Fall gehts wirklich spezifisch um den Fort Dodge-Impfstoff und die bereits damit gemachten Erfahrungen :wink: .
 

zampinos

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
563
Gefällt mir
0
Bitte. :wink:

Ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht, sorry.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Grundsätzliches zur aktiven und passiven Immunisierung. Funktioniert, denke ich, bei Mensch und Tier gleich.

Aktive Immunisierung

Ziel der aktiven Immunisierung ist es, einen körpereigenen Schutz vor Krankheitserregern aufzubauen und so einer Infektion vorzubeugen. Die Impfung ist die Nachahmung einer Infektion, gegen deren Erreger der Körper Abwehrstoffe (Antikörper) produziert.

Dieser Prozess dauert in der Regel mindestens ein bis zwei Wochen - dafür sind diese Antikörper oft aber auch über Jahre und Jahrzehnte wirksam und nachweisbar. Außerdem legt der Körper Erinnerungszellen (B-Lymphozyten) an, die bei erneutem Kontakt mit dem Erreger jederzeit wieder Antikörper nachproduzieren können. Der Körper bildet in diesem Fall selbst Antikörper, er ist also "aktiv".


Passive Immunisierung

Auch das Prinzip der passiven Immunisierung wird in der Natur angewandt: Schon in der Gebärmutter können Antikörper der Mutter auf das ungeborene Kind übertragen werden, womit es in den ersten Lebenswochen vor vielen Krankheiten geschützt ist (so genannter Nestschutz).

Bei einer passiven Immunisierung werden fremde Antikörper gegen die jeweiligen Erreger gespritzt. Diese Antikörper stammen entweder vom Menschen oder Tieren, die ihrerseits aktiv geimpft wurden und Antikörper gebildet haben. Dabei kann es sich um Antikörper gegen Bakteriengifte, Viren oder auch gegen tierische Gifte wie Schlangen-, Skorpion- oder Spinnengifte handeln.

Diese Antikörper werden meistens dann verabreicht, wenn sich der Körper bereits mit dem krank machenden Erreger infiziert hat und für eine aktive Immunisierung nicht mehr genügend Zeit bleibt. Die gespritzten Antikörper sind sofort wirksam und können den Krankheitserreger in kürzester Zeit vernichten. Allerdings werden sie vom Körper abgebaut, so dass der Impfschutz nach einer passiven Immunisierung nur maximal drei Monate andauert.

Das eigene Immunsystem ist daran nicht beteiligt, es bleibt also "passiv".


Simultanimpfung

Man kann die aktive und passive Immunisierung in vielen Fällen auch kombinieren. Bei einer solchen Simultanimpfung wird versucht, einen schnell einsetzenden Sofortschutz durch die passive Immunisierung und eine lang anhaltende Dauerimmunität durch die aktive Immunisierung zu erreichen. Solche Simultanimpfungen werden beispielsweise bei Tetanus- und Tollwutgefahr verabreicht.

Quelle: netdoktor.de
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Danke Oscar fürs Raussuchen :wink:
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Kein Problem.

Interessant finde ich zusätzlich diesen Satz:

Außerdem legt der Körper Erinnerungszellen (B-Lymphozyten) an, die bei erneutem Kontakt mit dem Erreger jederzeit wieder Antikörper nachproduzieren können. Der Körper bildet in diesem Fall selbst Antikörper, er ist also "aktiv".

Das bestätigt mir meine Meinung, dass eine Grundimmunisierung mit einem aktiven Impfstoff für ein ganzen Katzenleben reicht.:wink:
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hm,naja,die Meinung teile ich nicht ganz.
Dafür müßten viele Tests gemacht werden,die eine Antikörperbestimmung eindeutig nachweisen.
Da ist noch Einiges im Unklaren.
Ich impfe ab dem 3. Lebensjahr alle 3 Jahre,aber ob das optimal ist,müßte auch erst noch überprüft werden:wink: .
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Klar kann man da geteilter Meinung drüber sein.::bg

Allerdings geht es ja genau darum: Die Antikörper sind nicht mehr nachweisbar.

Kommt der Körper allerdings in Berührung mit diesem Erreger, "erinnert" sich das Immunsystem an den schonmal stattgefunden Antikörperprozess und produziert sofort die entsprechenden Antikörper.:wink: So ähnlich hat mir das mal auch ein Humanmediziner erklärt.

Jeder muß da wohl seinen eigenen Schluß drauss ziehen.

Dir geht es aber nun um den Unterschied der aktiven und passiven Immunisierung. So wie ich das verstehe, ist die aktive Immunisierug sinnvoller.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Naja,nicht ganz.
Es geht um die Möglichkeit, Kitten mit Grundimmunisierung zu versorgen,die eben nicht die gesundheitlichen Voraussetzungen haben für die richtige Impfung ; sprich eine Infektion hinter sich haben und somit eine Alternative Lösung brauchen :wink:
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Das habe ich jetzt auch noch gefunden:

die passive Schutzimpfung
Wenn ein Tier Kontakt mit Krankheitserregern gehabt hat und zu befürchten steht, dass diese Krankheit bei ihm ausbrechen könnte, kann man bei manchen Krankheiten Antikörperpräparate anwenden, die dann die Erreger abfangen und abtöten. Diese Antikörper werden von Labortieren nach aktiver Impfung gebildet und dann aus deren Blut gewonnen. Das so behandelte Tier erkrankt zwar nicht, wird aber auch nicht in die Lage versetzt, selber Antikörper zu bilden. Diese Art der Impfung wird angewendet bei Tieren, die Kontakt mit einem Krankheitserreger hatten und schon erkrankt sind oder bei denen die Vermutung besteht, dass sie sich angesteckt haben könnten.
 
Thema:

Passivimpfstoff genauso wirksam wie Lebendimpfstoff?

Passivimpfstoff genauso wirksam wie Lebendimpfstoff? - Ähnliche Themen

  • Ab wann ist ein Impfschutz wirksam?

    Ab wann ist ein Impfschutz wirksam?: Ich habe weder hier, noch auf entsprechenden Internetseiten etwas finden können. Wann ist eine Katze gegen Krankheiten, wie z.B Katzenseuche...
  • Impfung wirksam?

    Impfung wirksam?: Hallo Mein kleiner Kater wurde anfang November 05 im Tierheim das erste Mal geimpft. Die zweite Impfung nach drei Wochen wollte ich dann bei...
  • Impfung - ab wann wirksam?

    Impfung - ab wann wirksam?: Ich möchte Nat gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen. Sie ist zugelaufen, eine Grundimmunisierung wird wohl notwendig sein. Ist der...
  • Ähnliche Themen
  • Ab wann ist ein Impfschutz wirksam?

    Ab wann ist ein Impfschutz wirksam?: Ich habe weder hier, noch auf entsprechenden Internetseiten etwas finden können. Wann ist eine Katze gegen Krankheiten, wie z.B Katzenseuche...
  • Impfung wirksam?

    Impfung wirksam?: Hallo Mein kleiner Kater wurde anfang November 05 im Tierheim das erste Mal geimpft. Die zweite Impfung nach drei Wochen wollte ich dann bei...
  • Impfung - ab wann wirksam?

    Impfung - ab wann wirksam?: Ich möchte Nat gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen lassen. Sie ist zugelaufen, eine Grundimmunisierung wird wohl notwendig sein. Ist der...
  • Schlagworte

    lebendimpfstoff katzenseuche

    ,

    katzenschnupfen passive impfung danach nochmal aktive impfung?

    ,

    handelt es sich bei katzen um lebendimpfstoffe

    ,
    lebend totimpfstoff katze
    , keine lebendimpfstoffe katze, werden katzen mit lebendimpfstoff geimpft?, sind aktivimpfungen lebendimpfungen?, welche impfstoffe für katzen sind lebendimpfstoffe, katzenschnupfenimpfung, impfstoff purevax passiv, impfung katze lebendimpfung, katzen impfen mit verstand, fort dodge impfstoff katzenseuche katzenschnupfen, passive impfung katzen name impfstoff, passive impfungen tiere
    Top Unten