Partnerwahl

Diskutiere Partnerwahl im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hi, hab mal eine kleine Frage vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht. Wir wollen unseren beiden Katern was gutes tun und holen uns demnächst...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Anonymous

Gast
Hi,
hab mal eine kleine Frage vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht.
Wir wollen unseren beiden Katern was gutes tun und holen uns demnächst eine Katzendame zu Besuch :D .
Eine Bekannte will ihre Katze
mal decken lassen und wir wollen das mit unseren Katern mal ausprobieren. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob das so einfach wird. Die verstehen sich doch bestimmt nicht auf Anhieb, oder? Sollten wir die Katzendame in das Reich unserer Kater holen oder sollen wir die beiden lieber hinbringen? Will ich eigentlich nicht so gerne, da der Sohn unserer Bekannten (4 Jahre) die Katzen bestimmt nicht in Ruhe lässt. Wie lange dauert es denn bis es "funktioniert" oder kann man das direkt nach ner Stunde oder so sagen das wird was oder eben nicht??
Hat jemand Erfahrungen damit?
Gruß
Sandra
 
18.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Partnerwahl . Dort wird jeder fündig!

russian

Gast
Hallo Sandra,

entschuldige bitte, wenn ich erstmal tief Lufthole und resümiere:
Du hast zwei potente Kater, die jetzt beide die gleiche Katze decken sollen?
Eine Bekannte will ihre Katze mal decken lassen?
Und ihr habt beide keinen Schimmer wie das geht?

Ich beginne mal mit dem einfachen Ablauf einer Deckung, wie sie bei Züchtern erfolgt:
Die Katze wird immer zum Kater gebracht.
Sie bekommt dort eine separates Zimmer, in dem sie völlig ungestört mit dem Kater ist, denn bei dem geringsten Stress oder einer Störung klappt meistens gar nichts.
Der Katerhalter hat zu überwachen, ob der Deckakt erfolgt ist, man erkennt das in der Regel am Deckschrei der Katze.
Wie schnell die Deckung erfolgt, ist abhängig davon ob die Tiere sich mögen, und wie erfahren der Kater ist.

Und jetzt zu den ernstlichen Dingen:
Katzen züchten (und genau das habt ihr vor, auch wenn es nur einmal sein soll) setzt voraus, das alle Tiere kerngesund, ohne erbliche Schäden sind. Das die Rassen so zusammenpassen, daß keine Komplikationen zu erwarten sind. Könnt ihr das sicherstellen?
Hast Du jemals gesehen was geschieht wenn eine rollige Katze zu zwei potenten Katern kommt? Wenn Du wünscht, daß Deine Kater sich auf härteste bekämpfen, dann lade die Katze ein. Erwarte aber nicht, daß Deine Kater Vergnügen haben, vermutlich hast Du dann völlig zerstrittenen Tiere, und wenn sie bisher nicht markiert haben, dann werden sie es tun, das macht viel Freude in der Wohnung.
Falls es dann dazu kommen sollte, daß beide Kater die Katze decken, können Deine Bekannten für die Kitten beten, denn wenn sie lebend zur Welt kommen, besteht starker Zweifel ob sie gesund sein werden.

Sei bitte nicht böse, wenn ich jetzt etwas hart und direkt geantwortet habe, aber ich möchte wirklich, daß Du verstehst. Ein Züchter braucht lange Erfahrung in der Genetik und Kittenaufzucht, bevor er es wagt Tiere zu verpaaren. Du hast nicht die Geringste, und möchtest das gleiche tun.
Du tust weder Deinen Tieren noch Deiner Bekannten einen Gefallen, sondern gehst leichtsinnig mit Lebewesen um.
Wenn Du wirklich daran denkst zu züchten, und nur dann hält man potente Tiere, wende Dich an einen Züchter, laß Dich beraten und Dir erklären was alles erforderlich ist, was Du wissen mußt um diesen Schritt zu wagen, aber mache es nicht aus einer Laune heraus.

Viele Grüße
Russian
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Russian,

Du sprichst mir aus der Seele!

Iris (die vielleicht auch mal züchten möchte, aber auch akzeptiert, daß unsere Russen keine Ausstellungen mögen, jedenfalls jetzt nicht mehr)
 

russian

Gast
Hallo Iris,

sicher war die Anfrage nicht böse gemeint, und ich finde es schon gut wenn jemand fragt, aber erschreckend ist soviel Naivität im Zuchtbereich schon.
Ich möchte ja ebenfalls züchten, mein Colja entwickelt sich auch zu einem schönen Kater. Aber ich bin mir zum einem darüber klar, was es heißt einen Zuchtkater zu halten, beschäftige mich schon lange mit Genetik, Kittenaufzucht und allen Voraussetzungen, die ein Züchter erfüllen muß, und bringe auch einiges an Katzenerfahrung mit.
Mein Colja wird in diesem Frühjahr zum ersten Mal decken, allerdings arbeite ich da eng mit meinem Züchter zusammen, denn erst wenn diese Kitten 6 Monate alt sind, können wir wirklich beurteilen, ob er trotz guter Bewertung zuchttauglich ist.

Viele Grüße
Russian
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Russian,

für unsere Russen-Dame habe ich bislang erst 2 oder 3 eventuelle Deckkater aufgestöbert. Der Wunschkater sollte, wenn denn, ein "hellblauer" sein.

Colja ist ja ein Nebelung-Kater, ein sehr schöner!

Die Nebelung-Damen haben ja sicher noch nicht die große Auswahl, kein Wunder, daß Du Dich so gut mit der Zucht auskennst :)

Warum motzen die Russen-Züchter über die Nebelung? Ich persönlich finde diese Rasse genauso schön und liebenswert.

Liebe Grüße,
Iris (die vielleicht noch mal die eine oder andere Zuchtfrage stellen muß)

@Gast
Schau doch mal auf der Seite des DEKZV rein, dort gibt es auch für Laien viele Tipps.
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Gast Sandra,

dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, es wurde bereits alles gesagt.

Hallo Iris und Russian,

ich stelle ich gleich mal eine Frage an Euch. Ich habe mich damals auch sehr für die Nebelungen interessiert, und auch für die Russen, als wir uns entschlossen eine Rassekatze zu adoptieren.

Jetzt aber meine Frage, da in den Russen-Würfen ja ab und an auch diese süßen langhaarigen Vertreter fallen können, kann man da den nicht einen Nebelung-Kater mit einer Russen-Kätzin paaren?

Wir haben übrigens unsere Coonies als Zuchtkatzen gekauft, haben uns aber entschlossen das zu lassen (sind ja jetzt auch seit einer Woche kastriert). Und zwar aus dem Grund, mal davon abgesehen das Aimee ja krank ist, das wir es wohl nicht übers Herz bringen würden die kleinen abzugeben....., wer weiß, zu wem die kommen. Wenn wir gewußt hätten, das Akira nur ein oder zwei Babys bekommen hätte, hätten wir sie einmal Babys kriegen lassen. Selbstverständlich mit Verein und Papieren und allem drum und dran. Unsere Züchter hätten uns da auch beigestanden, mit der Katerwahl usw. Dann hätten wir die Babys behalten. Aber wer weiß schon, wieviele Kitten es werden.... :roll: Und so lassen wir es bleiben.

Liebe Grüße
Cerstin
 

Anonymous

Gast
Puh, das war deutlich! Aber trotzdem muss ich meinen Senf dazu abgeben. Ich will nicht wahrlos rumzüchten, und auch nicht beide Kater auf die Katze "loslassen" deshalb frage ich hier vorher im Forum nach, bevor ich die beiden zusammenbringe. Hätte ja sein können, das ich am Verhalten der Katze sehe welchen Kater sie bevorzugt und dann eben diese beiden in ein separates Zimmer tue. Also wir haben seit ich ein kleines Baby bin Katzen gehabt, Erfahrungen mit Katzen hab ich also genug würde ich sagen, nur eben noch nie "gewollt" Katzen verpaart. Aber es gibt eben immer einen Anfang, auch bei den noch so berühmtesten Züchtern war irgendwann das erste mal. Nicht fair finde ich es dann das man angemacht wird, wenn man sich doch hier vorher erstmal informieren will. :evil:
Versteht mich nicht falsch, aber ich war doch etwas stinkig als ich das gelesen habe da will man sich wie gesagt informieren und kriegt gleich eins auf den Deckel.
Werd mich dann mal lieber mit einigen Büchern beschäftigen.
Gruß
Sandra
P.S.: Nur zur Info beide Katzen sind kerngesund, Leukose negativ, die Katze (Türkisch-Angora-Mix) stammt von einer Hobby-Züchterin, unsere beiden Waldkatzen-Mix vom Tierheim.
 

Frauchen

Gast
Liebe Sandra,

ich hoffe du liest nochmal nach, denn dann hab ich mal ne Frage an dich:"Was bitte soll dabei rauskommen?"

Waldkater-Angoramix? Ich hallte das für keine gute Idee. Bei allem Respekt dir gegenüber. Klar verstehe ich Eure Gedanken, man könnte ja mal, weil sie sind doch sooo süß. Das Fell bei dem Mix müsste auch super weich und kuschlig werden.
Nur Überlegt euch das gut und Erkundigt euch bitte,bitte voher ob diese Rassen genetisch zu einander Passen. Beckerbreite der Mutter Kopfgrösse der Kitten bei der Geburt usw. Sonst stirbt euch dich Mutter elendig bei der Geburt und das wollt ihr doch nicht oder?
Ganz ehrlich ich würde mich da nicht dran trauen. Bin ja davon ausgegangen es handelt sich um EKHs da ist die Genetik nicht so unterschiedlich,womit ich die EKHs nicht abwerten will.
Also wie gesagt, bitte erkundigt Euch voher.......


Claudia
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Sandra,

vielleicht hast du Deine Frage zu "salopp" gestellt. :?

Ich wollte Dich nicht angreifen und finde es auch gut, daß Du nach Meinungen fragst.

Bei der Vorstellung, daß eine rollige Katze zwischen zwei (dann auch bestimmt interessierten) Katern auswählen darf, denke ich einfach nur an den Trieb der Tiere. In dem Moment findet bestimmt keine Sympathie-Auswahl mehr statt, darum besteht ja auch das Risiko, daß beide Kater um die Dame kämpfen.

Weiß Deine Freundin denn schon, wo sie die Babys unterbringen kann?

Viele Grüße,
Iris
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Liebe Sandra!

Ich kann zwar zum Thema auch nicht mehr viel sagen, aber ich denke was Russian geschrieben hat, klang logisch, ist logisch und war nichts als eine Hilfestellung. Wenn ein Arzt einer 50ig-Jährigen ratet sich nicht künstilich befruchten zu lassen (ist ja möglich) und ihr dann sämtliche Risiken auszählt, kann er auch net drauf achten, ob es für sie toll klingt oder nicht. Und so ist es auch hier meiner Meinung nach. Ich denke sie ist genau auf die Frage eingegangen und hat alles aufgezählt was du wissen MUSST, wenn du den Schritt den wagst. Und das es dir an Erfahrung mangelt, hat ja niemand gesagt. Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wir hatten auch seit ich ein Baby bin Katzen, d. h. jetzt aber nicht, dass ich mich mit Genetik sehr gut auskenne, ganz und gar nicht. Man kann 40 Jahre Katzen halten und sich dennoch nicht sooo gut auskennen. Und ich denke Russian hat auch während des Schreibens sich noch entschuldigt, sollte es etwas scharf rüberkommen.

Aber bitte überlege es dir jetzt nochmals, immerhin hattest du ja auch noch die Vorstellung, die Katze könne sich in einen der Kater "verlieben" und das sagt halt über das Wissen der Zucht so einiges aus.

Bitte auch mich nicht falsch verstehen.

LG Alex
 

Anonymous

Gast
Hallo Sandra,
eine Frage hätte ich auch noch dazu:
Du schreibst, Eure Kater sind aus dem TH? Ist Euch dort nicht vorgegeben worden die Tiere kastrieren zu lassen? Ist das TH informiert das Ihr die Kater zum decken einsetzen wollt?
Das könnte riesigen Ärger geben (nur so als Anmerkung).

Nun noch Infos zur Katzenliebe:
http://www.cybercatz.de/katzenliebe.htm

Gruß
Marion
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
8O ...oh je,...ich lass das mit der Rechtschreib- u. Grammatikkorrektur meines Beitrages mal... 8O
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Liebe Cerstin,

die Nebelung gefällt mir auch sehr gut, sie ist noch nicht lange als eigenständige Rasse anerkannt.
Darum werden Russen und die Nebelung auch nicht untereinander verpaart (so wie die Maine Coon auch nicht zu einer Norweger Katze paßt). Habe noch mal recherchiert und schicke Dir Nebelung-Links.
http://www.nordsternchens-katzen.de/Rassen/Nebelung.htm
http://www.don-sphynx.de/Story_neb/story_nebelung.htm
http://home.t-online.de/home/340062296056-0001/Michrin/Nebelung.htm

Herr Schubert (IG Russisch Blau) beschreibt in meinem letzten Link sehr gut, warum eine Kreuzung unerwünscht ist.

Hier in Hessen scheint die Sonne,
einen schönen Sonntag noch
Iris
 

russian

Gast
Hallo Sandra,

ich hatte wirklich nicht die Absicht Dich 'anzumachen', und hatte gehofft nicht so verstanden zu werden. Natürlich ist gut, daß Du gefragt hast, es ist mehr als manch anderer tut, aber die Antwort konnte trotzdem nicht anders sein.
Die Genetik ist in der Katzenzucht daß Ausschlaggebende, sie MUß man kennen, wenn man Tiere verpaart ohne vielleicht ein Drama heraufzubeschwören.
Auch wenn die Tiere lt TA gesund sind (TA sind nicht unbedingt Genetiker) gibt es viele Fehler, die sich verdeckt (also nicht äußerlich) vererben, und sehr böse sein können. Nicht nur die an der Paarung beteiligten Tiere müßen gesund sein, ihre Vorfahren können gefährlich Fehler tragen, man muß also sorgfältig Stammbäume erforschen. Deine Tiere sind Mixrassen, wie Du schreibst, ein weiterer möglicher Gefahrenpunkt, denn wenn Du z.B. einen Persermix mit einer Schlankrasse paarst, kann es ernsthafte Geburtskomplikationen geben, da Perser einen kräftigen Körperbau und große Köpfe vererben.
Du siehst also es ist alles andere als einfach gesunde, putzmuntere Kitten zu bekommen, auch wenn es viele so denken.
Katzenbays sind etwas entzückendes, das verstehe ich gut, aber ein Lebewesen hat das Recht darauf, daß alle Verantwortung bedacht wurde, bevor es zur Welt kommt, und genau darauf wollte ich hinweisen.

Viele Grüße
Russian
 

russian

Gast
bzgl. Nebelung

Hallo Iris und Cerstin,

Ihr fragt warum es in der Russisch-Blau Szene solche Abneigung gegen die Nebelung gibt?. Natürlich bin ich in dieses Thema recht involviert, und ich kenne auch Herrn Schubert und seine Meinung.
Wenn eine neue Rasse auftaucht gibt und gab es immer Widerstände, also eigentlich das alte Spiel. Die Verwandtschaft zwischen Russen und Nebelung ist nicht zu leugnen, zwar kommt die erste Zucht aus den Staaten, aber in Russland sind die Nebelung ebenfalls vertreten, wir eruieren im Moment, wie alt der Ursprung der Nebelung in Russland ist.
Ich kenne Herrn Schubert als jemanden, dem die Russisch-Blau sehr am Herzen liegt, und der alles für diese Rasse tut, das habe ich sehr positiv kennengelernt. Und ich verstehe auch eine Befürchtung, die er vielleicht hat, und die es für Nebelungzüchter zu beachten gilt. Die Russisch-Blau ist eine Kurzhaarrasse, und verpaart man wirklich Russisch-Blau und Nebelung, muß dafür gesorgt werden, daß die Babys (sie sehen aus wie Russisch-Blau, tragen aber das Langhhaargen) auf keinen Fall in die Russisch-Blau Zucht kommen. Da ist einfach Züchterverantwortung gefragt, die man aber nicht erreicht, indem sich anfeindet, sondern indem man sich zusamensetzt und redet. Viele Rassen sind untereinander gekreuzt worden, auch in der Russisch-Blau stecken BKH (die über die Perser das Langhaargen bringen), Siam (die Knickschwanz und Points bringen). Nicht jede Einkreuzung ist falsch, sie kann die Rasse stärken und verbessern, aber die Sorgfalt ist gefragt. Die Nebelung ist eine anerkannte Tica-Rasse, aber sie hat einen Vorteil, sie ist sehr jung, und hier wäre die Chance miteinander zu reden, was man bei anderen Rassen leider versäumt hat, mit den jetzt bestehenden Folgen.
Noch gibt es nicht viele Nebelungzüchter, und soviel ich weiß sind sie gesprächsbereit, es muß nur auf fairer Basis geschehen.

Viele Grüße
Russian
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Russian,

vielen Dank für Deinen sehr informativen Beitrag. Jetzt habe ich verstanden, warum manche Russen-Züchter so wettern - sie haben Angst, daß sich die Langhaargene bei der Zucht der Russen durch Kreuzung mit der Nebelung durchsetzen.

Ich habe Herrn Schubert auch als sehr engagierten Russen-Fan kennengelernt, und er gehört für mich auch nicht zu den "Motzern".

Liebe Grüße,
Iris
 

russian

Gast
Hallo Iris,

auch wenn ich H. Schubert Engagement für die Russen sehr schätze, etwas kritisch bin ich da schon. Er ist Vorsitzender der IG, und ihm sollte Gesprächsbereitschaft besonders wichtig sein, aber genau die vermisse ich. Angriffe allein, haben noch nie in der Zucht eine neue Rasse verhindert, aber damit verpaßt man unwiderruflich die Chance möglichen Schaden aus anderen Zuchten fernzuhalten. Wir sind in den Anfängen, wir können noch versuchen auf Interessenten die mit Nebelung züchten wollen entsprechend Einfluss zu nehmen, aber irgendwann entgleitet das.
Es bleibt nur die Überlegung ob man an Dogmen festhalten will, oder im Interesse der Rassen konkrete Vereinbarungen treffen möchte, und hier geht es nur mit Einsicht.

Viele Grüße
Russian
 

Anonymous

Gast
Na toll, da schau ich in ein Forum weil wissen möchte worauf ich achten muss, wenn meine Katze Junge kriegt, und das erste was ich zu dem Thema finde, ist dass jemand abgeputz wird wenn er eine Frage stellt. Komischerweise gibt es ganz viele Katzen, die nicht von proffessionellen Züchtern stammen und trotzdem kerngesund sind!
Wenn die Kater aus dem Tierheim stammen, heisst das doch noch lange nicht, dass sie deshalb keinen Nachwuchs zeugen dürfen. Ausserdem gibt es Menschen die ganz gewöhnliche Katzen ohne Stammbaum liebhaben und die auch Nachwuchs von solchen natürlichen Katzen schätzen.
Schade, ich dachte Menschen die sich mit Katzen umgeben sind automatisch toleranter, die Katzen sind es doch auch, wie sollten sie sich sonst an uns Menschen anschliessen.
Ich werd' mich also wohl auf andere Art erkundigen müssen.

Trotzdem: Grüsse und seid wenigstens nett mit euern Katzen

Hebe
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Hebe,

hier wurde niemand "abgeputzt".
Die Frage lautete, ob eine rollige Katze in der Lage ist, sich einen von 2 potenten Katern auszusuchen.

Diese Frage wurde beantwortet. Kriterien sind bestimmt immer der Erfahrungswert und das "angelesene" Wissen jedes Mitglieds hier, wir sind alle Katzenfreunde und möchten für unsere Samtpfötchen nur das Beste.

Unter "Sexualität" findest Du doch auch noch andere Beiträge, vielleicht helfen die Dir weiter.

VG,
Iris
 

russian

Gast
Hallo Hebe,

ich glaube Du hast die Antworten etwas mißverstanden, sie waren nicht gedacht Sandra 'abzuputzen'. Wir sind auch nicht intolerant, aber sehr besorgt wenn es um Katzen, und auch erfahren genug, um zu wissen wie oft leider etwas schiefgeht, wenn nur mal eben Tiere verpaart werden.
Wenn Du Dich ein wenig in Katzenforum umschaust, dann findest Du die Hilferufe, die kommen wenn es Probleme bei den Babys gibt, wenn das Kätzchen, daß man von einem sogenannten 'Hobbyzüchter' erworben hat, Dauergast beim TA ist, Verhaltensauffälligkeit zeigt, sich nur verkriecht etc.
Es nützt wenig mit sanften Worten auf die Probleme hinzuweisen, man muß schon sehr deutlich sein, um wirklich verstanden zu werden.
Schau Dich in Tierheimen um, sie sind voll von Kitten, die jemand nur einmal haben wollte. Was meinst Du warum Züchter sich in Vereinen zusammenschließen, sich Regeln und Kontrollen unterwerfen?. Ist wäre viel leichter sich dem zu entziehen, nur wäre es sehr verantwortungslos, und genau das ist zu kritisieren, wenn es um Lebewesen geht.
Ich stelle leider immer wieder das Gleiche fest, es werden Fragen gestellt, aber wenn die Antwort nicht so ist, wie man sie möchte, betrachtet man sie als Angriff. Wenn ich dazu ehrlich sein will muß ich sagen, es macht keinen Spass mehr pausenlos das Gleiche zu erzählen, um Leuten Kummer zu ersparen, die nicht hören wollen. Wenn ich es dennoch tue, dann in der Hoffnung, vielleicht 1 oder 2 zu erreichen, und vor allem den Tieren viel zu ersparen.

Viele Grüße
Russian
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Partnerwahl

Schlagworte

katze decken lassen ablauf

,

katzen partnerwahl

,

,
katzen decken ablauf
, katze partnerwahl, , partnerwahl beim kater
Top Unten