Pankreatitis - Suche Erfahrungen und Tipps

Diskutiere Pankreatitis - Suche Erfahrungen und Tipps im Bauchspeicheldrüse (Pankreas) Forum im Bereich Krankheiten-Innere; Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und bin auf das Forum gestoßen, da ich Infos über Pankreatitis bei Katzen gesucht habe. Mein Kater Tom...

cookiemonster

Registriert seit
05.08.2017
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und bin auf das Forum gestoßen, da ich Infos über Pankreatitis bei Katzen gesucht habe.

Mein Kater Tom (EKH, 12 Jahre) hat eine Pankreatitis entwickelt und ich bin sehr unsicher.
Was habt ihr so für Erfahrungen mit dieser Erkrankung gemacht? Wie lange dauert das? Welche Medis haben gut geholfen und wie schaffe ich es das er wieder frisst.
Ich weiß es, gibt schon etliche Themen zu dem Thema und ich hab auch schon ein bisschen gestöbert.
Ich hoffe, es ist ok, dass ich noch mal ein Thema eröffnet habe um auch die Krankengeschichte von Tom mit euch zu teilen?

Tom Krankengeschichte:
Seit Mitte 2015 - wiederkehrenden Blasenentzündungen ohne bekannte Ursache
20.06.17 – Diagnostik in der Tierklinik wegen der
Blasenentzüngungen mit folgenden Zufallsbefunden:
• mgr. HOCM -> Therapie: 1x ¼ Atenolol 25mg (seit 20.06.17)
• Hyperthyreose -> Therapie Felimazole 2x 5mg (seit 22.06.17)
17.07.17 - Vorstellung bei der HTA, wegen Erbrechen über Wochenende
• Cerenia als Injektion
19.07.17 – Ultraschall Diagnostik in der Tierklinik wegen Erbrechen
• Antibiose, Metacarm und Cerenia als Injektion
• Auffälligkeit im Ultraschall am Dünndarm in der Nähe des Magens
21.07.17 – OP in der Tierklinik
• Laparotomie mit Biopsie vom Pankreas und Lymphknoten
• bis zum 23. stationärer Aufenthalt und dort auch wieder gefressen
• Hab ihn ziemlich munter, fast schon überdreht abgeholt
• 5 Tage 2 x 1 Synolox mitbekommen
24.07.17 - Allgemeinzustand hat sich im Laufe des Tages verschlechtert und er hat immer weniger gefressen
25.07.17 – Vorstellung bei der HTA, weil er gar nichts mehr gefressen hat
• 0,3ml Metacam 5 mg (Injektionen mitbekommen und bis 27.07.17 selbst gespritzt)
• Umstellung Hills Prescription Can./Fel. a/d (hat er aber nicht angerührt)
26.07.17 – Telefonat mit Tierklinik wegen Biopsieergebnis
• Diagnose: Pankreatitis
27.07.17 – Ultraschallkontrolle in der Tierklinik und Legen der Magensonde (über Nacht stationär, da er nichts mehr frisst
• Umstellung auf Thyronom 2x 0,5ml
• Sondenkost: Royal Canin Recovery Liquid
• Cerenia zum selber spritzen mit nach Hause bekommen
31.07.17 – hat das erste mal wieder etwas Trockenfutter gefressen, aber nimmt keine Leckerchen. Außerdem Fäden ziehen bei meiner HTÄ und die Laparotomie-Wunde ist gut verheilt. HTÄ hat erst mal alle Medis abgesetzt bis auf Thyronorm und Atenolol
03.08.17 – Morgens und abends ein bisschen Trockenfutter gefressen und Umstellung auf eigene Sondennahrung aus Kattovit Gastro Nassfutter und Wasser
04.08.17 - Nur morgens ein bisschen gefressen, abends nicht mehr. Und die Sondenwunde sieht nicht mehr so schön aus. Nutribound zum probieren von der HTÄ abgeholt, aber er mag es gar nicht.

Mit der Sonde kommen wir soweit beide gut klar, aber er frisst immer noch kaum was und die kann ja nicht Ewig drin bleiben.
 

Anhänge

05.08.2017
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.427
Gefällt mir
89
Ach je....der arme Schatz......grade haben wir in einem anderen Thread über Pankreatitis diskutiert

siehe hier.....

https://www.katzen-links.de/forum/krankheiten-innere/ab-geht-ende-t170330.html

sehe ich das richtig....Dein kater hat nur fünf Tage Antibiotika bekommen.....wenn ja...ist dies viel zu kurz...

Meine 19 jährige Katze hatte leicht erhöhte BSD Werte hat auch fast nix mehr gefuttert.....und sie bekam 14 Tage Antibiotika.......und zwar gespritzt........oral hat sie das gar nicht vertragen und gebröselt..ich versteh die Tä. manchmal nicht....da ist den Tieren oftmals übel und sie haben Bauchschmerzen...und bekommen dann Antibiotika oral verpasst...

Es kann auch sein..das Katerchen das Antibiotika nicht vertragen hat...meine Tä. verordnet bei Pankreatitis immer clavaseptin....und wir hatten das schon im anderen Thread...Metacam ist nicht das richtige Schmerzmittel bei dieser Erkrankung.....

Wie gibt er sich ...kauert er.......hast Du das Gefühl das er Schmerzen hat.....

Ich hatte jetzt drei Katzen mit dieser wirklich zum Teil schweren Erkrankung.....

Nach der Antibiotika Therapie hat meine Mäuslein wieder gefuttert....Cerenia übrigens hat bei ihr nix gebracht.....

Lie doch mal den angegebenen Thread durch.....
 

cookiemonster

Registriert seit
05.08.2017
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Danke für deine schnelle Antwort.

Er hat insgesamt 7 Tage Antibiotikum bekommen (2 Tage stationär in der Klinik über den Tropf und 5 Tage Tabletten bei mir).

Das mit Metacam hab ich auch gehört. Hast du Erfahrung mit Novalgin gemacht?

Ich hab schon das Gefühl, dass sein Allgemeinzustand gar nicht so schlecht ist. Er läuft in der Wohnung rum und kann mich auch schon wieder anmeckern ;)
Aber generell liegt er sehr viel rum und schläft.
Manchmal hockt er mit sehr hohem Rücken da und wirkt nicht so gut, manchmal liegt er aber auch sehr entspannt und schnurrt, wenn ich ihn dann kraule.
Ich kann schlecht beurteilen, ob er Schmerzen oder Übelkeit hat.

Danke für den Tipp mit dem Thread, da werde ich gleich mal nachlesen.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.427
Gefällt mir
89
Danke für deine schnelle Antwort.

Er hat insgesamt 7 Tage Antibiotikum bekommen (2 Tage stationär in der Klinik über den Tropf und 5 Tage Tabletten bei mir).
Das ist trotzdem zu kurz.......

Das mit Metacam hab ich auch gehört. Hast du Erfahrung mit Novalgin gemacht?
Ja......bei bei meinem Kater Sammy hat man bei seiner Pankreatitis zuerst auch Novalgin gegeben....zuerst stationär wohl mit der Infusion.....aber er hat es beim spritzen gar nicht vertragen...über eine halbe Stunde hat er Zuhause gespeichelt...und lief wie ein gestörter durch die Bude....

Novalgin ist Schmerzmittel und entkrampft......

Meine Bonny verträgt es auch nicht..sie reagiert mit extremer Unruhe.....

Sammy bekam später als er starke Schmerzen hatte Buprenovet...ist ein Opiod ...hat er gut vertragen und mit der gleichzeitigen Gabe von Cerenia auch wieder gefuttert.....


Ich hab schon das Gefühl, dass sein Allgemeinzustand gar nicht so schlecht ist. Er läuft in der Wohnung rum und kann mich auch schon wieder anmeckern ;)
Aber generell liegt er sehr viel rum und schläft.
Manchmal hockt er mit sehr hohem Rücken da und wirkt nicht so gut, manchmal liegt er aber auch sehr entspannt und schnurrt, wenn ich ihn dann kraule.
Ich kann schlecht beurteilen, ob er Schmerzen oder Übelkeit hat.

Danke für den Tipp mit dem Thread, da werde ich gleich mal nachlesen.
Bei Sammy und bei Bonny hat man ausser der Futtermäkelei auch sonst nix gross gemerkt.....

Ich denke das wechselt sich ab.....beobachte doch mal........ob dies nach dem futtern auftritt...mit dem hohen Rücken.....

Wie hoch war der spez. fPli Wert

Ach so....Du kannst hier in meinem Thread

https://www.katzen-links.de/forum/krankheiten-innere/katzenopi-sammy-akute-pankreatitis-t162779.html


auch die ersten Seiten lesen.....Sammy ist schon drei Jahre nicht mehr bei uns...ich führe den Thread mit meiner Bonny weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.343
Gefällt mir
16
Das mit Metacam hab ich auch gehört. Hast du Erfahrung mit Novalgin gemacht?
Meine Peggy hatte auch eine schwere akute Pankreatitis.
Das Antibiotikum hatte sie länger bekommen. Als Schmerzmittel hatte sie anfangs Buprenorphin und dann Novalgin. Peggy speichelt zum Glück nicht von Novalgin (allerdings speicheln wohl ziemlich viele Katzen davon), sie hat es erst als Spritze bekommen, dann habe ich es ihr als Tablette (natürlich eine zerkleinerte) gegeben. Ihr hat es geholfen. Allerdings wusste ich vorher, dass sie davon nicht speichelt.

Ich hab schon das Gefühl, dass sein Allgemeinzustand gar nicht so schlecht ist. Er läuft in der Wohnung rum und kann mich auch schon wieder anmeckern ;)
Das hört sich doch schon recht gut an.

Aber generell liegt er sehr viel rum und schläft.
Manchmal hockt er mit sehr hohem Rücken da und wirkt nicht so gut, manchmal liegt er aber auch sehr entspannt und schnurrt, wenn ich ihn dann kraule.
Ich kann schlecht beurteilen, ob er Schmerzen oder Übelkeit hat.
Ja, das ist manchmal schwierig zu beurteilen. Vielleicht hat er ja anfallsartig immer mal wieder Schmerzen, da kann gut sein. Es ist auf jeden Fall eine langwierige Geschichte.

Dass er nicht frisst, ist natürlich nicht gut.
Bietest Du nur die Nahrung vom Tierarzt an? Oder mag er auch sein bisherigen Futter nicht?
Ich würde ihm alles mögliche anbieten, wichtig ist, dass er irgendwas frisst.

Wie schlimm ist die HOCM denn? Evtl. könnte Atenolol ein Auslöser der Pankreatitis sein (wird zumindest in der Humanmedizin nicht ausgeschlossen, wobei es keinen sicher nachgewiesenen Zusammenhang gibt).

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass der Kater bald wieder frisst.
 

cookiemonster

Registriert seit
05.08.2017
Beiträge
3
Gefällt mir
0
So leider komme ich jetzt erst dazu zu antworten, da ich neben der ganzen Katerbetreuung auch noch versuche mein erstes Staatsexam zu machen...

Wir waren Sonntag noch mal in der Klinik, da sich die Naht von der Sonde gelöst hat. Er wurde geröntgt, um die Sonde zu kontrollieren und dann wurde sie wieder fest genäht.
Die TÄ meinte, ich sollte ihn jetzt nur noch morgens und abends zufütter, damit er Hunger bekommt.

Er war in der Nacht von Samstag auf Sonntag schon neugierig auf Futter in der Küche und hat ein bisschen Trofu gefressen. Seit Sonntag hat er täglich gefressen, immer noch nicht genug um mal wieder etwas zu zulegen aber immerhin. Er geht aber nur ans Trofu, weder an Leckerchen noch Nafu.
Gestern hat er zweimal ein winzige Menge erbrochen und heute hat er wieder kaum gefressen :( Ansonsten mach er aber von Tag zu tag einen besseren Eindruck und kommt auch wieder zu mir zum schmusen.

Wegen dem AB hab ich noch mal eine befreundete TÄ gefragt und sie meinte 7 tage wären völlig ausreichend.

Der Wert wurde so weit ich weiß, bis jetzt nicht gemessen, da die ja bei der Laparotomie den Pankreas gesehen und eine eine Histo davon genommen haben.

Dass er nicht frisst, ist natürlich nicht gut.
Bietest Du nur die Nahrung vom Tierarzt an? Oder mag er auch sein bisherigen Futter nicht?
Ich würde ihm alles mögliche anbieten, wichtig ist, dass er irgendwas frisst.
ich hab sowohl Hills a/d und i/d vom meiner TÄ als auch eine Auswahl aus dem Fressnapf ausprobiert (auf Anraten meiner TÄ). Im Moment frisst er das Trofu PetBalance Medica Schonkost und bekommt noch zusätzlich Sondennahrung, die aus dem Kattovit gastro Nafu herstelle.

Wie schlimm ist die HOCM denn? Evtl. könnte Atenolol ein Auslöser der Pankreatitis sein (wird zumindest in der Humanmedizin nicht ausgeschlossen, wobei es keinen sicher nachgewiesenen Zusammenhang gibt).
wie schlimm das genau ist, kann ich dir leide nicht beantworten. ih weiß, dass die Mitralklappe nicht mehr richtig schließt und der abfluss in den Körperkeislauf gestört ist. Und in der TK haben sie gesagt, er müsste uf jeden Fall betablocker nehmen.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
mein Fox bekommt bei akutem Schub (bereits 2x) immer das Cerenia als Mittel der Wahl gg. Übelkeit. Und AB, aber das ging auch länger als die sieben Tage.
Beim zweiten Mal bekam er dann Bupromesanid oder so ähnlich, als stärkeres Schmerzmittel.
Leider kann es bei BSD-Problemen sein, daß es immer wieder zu akuten Schüben kommt. :cry:

Lg
Waldi
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.427
Gefällt mir
89
mein Fox bekommt bei akutem Schub (bereits 2x) immer das Cerenia als Mittel der Wahl gg. Übelkeit. Und AB, aber das ging auch länger als die sieben Tage.
Beim zweiten Mal bekam er dann Bupromesanid oder so ähnlich, als stärkeres Schmerzmittel.
Leider kann es bei BSD-Problemen sein, daß es immer wieder zu akuten Schüben kommt. :cry:

Lg
Waldi
Das kann ich nur bestätigen......unsere Maus hat wieder einen Schub...wir hatten 11 Tage AB.....ein paar Tage gings ihr richtig gut...dann fing die Mäkelei wieder an....weicher Kot..erst dachte ich..die Darmflora wäre gestört durch den AB...aber als sie dann noch gebröselt hat (was sie sehr selten macht) schrillte wieder die Alarmglocke.....und jetzt haben wir den etwas mehr als verdoppelten Wert....

Also wieder AB und jetzt auch Cerenia.....den AB spritze ich jetzt selber.....und Cortison bekommt das Mäuslein auch.....

Ich finde das wirklich zu wenig......sieben Tage AB...unsere Tä. sagte das ist zu wenig..mindestens zwei Wochen.....

Unser Tiggy hatte damals einen Rückfall nach absetzen des AB....und dann nach wiederholter AB Gabe war es i.O.
 
Thema:

Pankreatitis - Suche Erfahrungen und Tipps

Pankreatitis - Suche Erfahrungen und Tipps - Ähnliche Themen

  • Pankreatitis - welches Futter ist geeignet

    Pankreatitis - welches Futter ist geeignet: Guten Tag, ich habe mich hier jetzt extra angemeldet weil ich etwas ratlos bin. Mein Perserkater Willi fing vor mehreren Monaten an sich zu...
  • Pankreatitis - Fragen zu geeignetem Futter

    Pankreatitis - Fragen zu geeignetem Futter: Hallo, ich habe mich jetzt extra hier angemeldet, weil ich etwas ratlos bin. Mein 8 Jähriger Perser hat wohl (chronische?) Pankreatitis, das...
  • Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..

    Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..: Hallo liebe Mitglieder, leider geht es Rocky wieder schlechter... (Rocky ist ein kastrierter EKH-Hauskater, ca. 4 Jahre alt) Kurze...
  • Janosch (17) SDÜ und jetzt Pankreatitis

    Janosch (17) SDÜ und jetzt Pankreatitis: Hallo ihr lieben, ich war lange nicht mehr hier, aber früher wurde mir hier immer sehr gut geholfen. ::l Es geht um meinen Janosch... er ist jetzt...
  • Hilfe! Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Hilfe! Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo an alle! 🥰 Wie im Titel schon erwähnt brauche ich Hilfe, denn mein Kater Rocky hat eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung. Kurze...
  • Ähnliche Themen

    • Pankreatitis - welches Futter ist geeignet

      Pankreatitis - welches Futter ist geeignet: Guten Tag, ich habe mich hier jetzt extra angemeldet weil ich etwas ratlos bin. Mein Perserkater Willi fing vor mehreren Monaten an sich zu...
    • Pankreatitis - Fragen zu geeignetem Futter

      Pankreatitis - Fragen zu geeignetem Futter: Hallo, ich habe mich jetzt extra hier angemeldet, weil ich etwas ratlos bin. Mein 8 Jähriger Perser hat wohl (chronische?) Pankreatitis, das...
    • Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..

      Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..: Hallo liebe Mitglieder, leider geht es Rocky wieder schlechter... (Rocky ist ein kastrierter EKH-Hauskater, ca. 4 Jahre alt) Kurze...
    • Janosch (17) SDÜ und jetzt Pankreatitis

      Janosch (17) SDÜ und jetzt Pankreatitis: Hallo ihr lieben, ich war lange nicht mehr hier, aber früher wurde mir hier immer sehr gut geholfen. ::l Es geht um meinen Janosch... er ist jetzt...
    • Hilfe! Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

      Hilfe! Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo an alle! 🥰 Wie im Titel schon erwähnt brauche ich Hilfe, denn mein Kater Rocky hat eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung. Kurze...

    Schlagworte

    ,

    Katze Pankreatitis novalgin

    ,

    petbalance medica schonkost erfahrung

    ,
    tina hölscher über pankreatitis
    , novalgin für katzen dosierung, schmerzmittel für katzen
    Top Unten