Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun?

Diskutiere Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun? im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hurraaa....:prima: Daumen firstbleiben gedrückt für die Leukos...
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
10.609
Gefällt mir
2.027
Hurraaa....:prima: Daumen
bleiben gedrückt für die Leukos...
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
6.158
Gefällt mir
2.958
Ich freue mich für euch, Daumen bleiben noch fest gedrückt.:dance:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.860
Gefällt mir
2.914
Ich freue mich riesig mit dir mit, dass es bei Herminchen so gut aussieht:freu:
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
3.438
Gefällt mir
1.300
Ich freue mich riesig für euch ::bussi weiter so Herminchen
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
659
Gefällt mir
664
Vielen lieben Dank nochmal für's mitlesen/freuen/hoffen. :herz:

Die Blutwerte sind da.
Prinzipiell ist alles in Ordnung, nur die Leukos sind halt immer noch niedrig. :?
Herminchen hat die Hälfte der Leukos, die sie eigentlich haben sollte. Ihr Wert liegt bei 2,7 und er sollte bei round about 5 - 5,5 liegen.

Aber da wir ansonsten alles Andere abgecheckt haben (Fip, Felv und andere Virusgeschichten wurden im Oktober, in der Tierklinik schon ausgeschlossen und gestern habe ich alle Entzündungsparameter mitmessen lassen - nix zu finden) und keine Ursache dafür zu erkennen ist, geht nun auch diese TA unabhängig von der Klinik davon aus, das bei Herminchen so ein niedriger Leukozytenwert einfach normal ist.
Bei manchen Katzen (gerade bei Hauskatzen) ist das wohl einfach so. ::? Das hatte die Tierklinik ja auch schon gesagt.

Ansonsten waren aber alle Werte bestens, nur das Cholesterin war ganz leicht erhöht.
Aber das schiebe ich jetzt einfach mal auf den Stress, denn Hermine lebt ja schon seit Oktober streng auf Diät.
Sie bekommt absolut nichts, was mehr als 5,5 % Fett hat. Kein Futter, kein Leckerli, kein Käse, nix. Ich bin da echt sehr konsequent und durch die Surefeeds lässt sich das ja auch prima handhaben.
Da kann der leicht erhöhte Cholesterinwert ja eigentlich nur vom Stress kommen, oder? ::?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
659
Gefällt mir
664
Hallo Allerseits!

Vorgestern war es mal wieder so weit und Herminchen hatte ihren jährlichen Checkup-Termin beim TA.

Das Gute vorweg:
Ihr Herz sieht so gut aus, dass sie auch weiterhin keine Medikamente braucht und der Herzecho-Kontroll-Intervall von einem Jahr sogar auf anderthalb Jahre hochgesetzt werden konnte. (y)



Dann aber die Ergebnisse vom geriatrischen Blutbild plus fpli:
Hermines Leukozyten sind immer noch niedriger als normal - aber immerhin höher als letztes Jahr. Die niedrigen Leukos sind bekannt, bei ihr. Das hat sie schon seit zig Jahren.
Aber leider ist auch der fpli Snaptest ausgeschlagen, womit wir eigentlich gar nicht gerechnet haben.
:?

Hermine geht es wirklich gut.
Sie ist aktiv wie ein junges Mädchen, sie apportiert Bälle, sie rennt den Catwalk rauf und runter, sie führt minutenlange Gespräche mit mir, sie räkelt sich auf dem Rücken herum, sie futtert, pieselt und käckelt vollkommen unauffällig.
Es geht ihr offensichtlich rundum gut.

Trotzdem ist dieser blöde Snaptest ausgeschlagen und jetzt stehen wir natürlich vor der Frage, ob wir dem nun nachgehen sollen, oder nicht.
Richten wir uns nach den nackten Werten, oder richten wir uns nach Hermines Verhalten/Empfinden?

Die TA hat mir gestern gesagt, dass sie, wenn Hermine ihre Katze wäre, jetzt keine schlafenden Hunde wecken würde.
Wir sollten ihre Bauchspeicheldrüse im Blick behalten, aber so lange es Hermine derart gut geht, würde sie von irgendwelchen therapeutischen Maßnahmen abraten.

Hermine bekommt ja ohnehin schon eine strikte fettreduzierte Ernährung. Sie hat seit ihrer akuten Pankreatitis im November 2019 kein Fitzelchen Futter oder Leckerli bekommen, das mehr als 5% Fett enthält.
Und sie bekommt auch weiterhin ihre tägliche Dosis Ulmenglibber.

Hm.
Auf der einen Seite sehe ich im Hinblick auf Hermines Verhalten auch keinen Handlungsbedarf, aber auf der anderen Seite bin ich trotzdem ein bisschen beunruhigt.
Dieser Snap-Test bringt ja auch keine weiterführenden Infos. Der ist so ähnlich wie ein Schwangerschaftstest und sagt nur aus, ob der Bauchspeicheldrüsenwert in der Norm ist, oder eben nicht. Und Hermines Wert ist nicht in der Norm.

Kann es vielleicht sein, dass sich nach einer akuten Pankreatitis die Werte abseits der Norm einpendeln und es der Katze damit gut geht? Offensichtlich scheint das ja bei Hermine der Fall zu sein.
Oder soll ich da lieber weitere Nachforschungen betreiben lassen?

Soll ich jetzt wirklich einen weiteren Untersuchungs-Behandlungs-Stress-Marathon in Gang setzen, obwohl es der Katze offensichtlich rundum gut geht?

Was würdet Ihr tun?
:?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.866
Gefällt mir
1.715
Wie schön mal wieder von euch zu hören Und dann auch so gute Nachrichten.
Herminchen wie ein junges Mädchen.....
Bist ne Wuchtbrumme du kleine Mäkelzicke :kiss2:

Und dazu -
Keinesfalls
oder richten wir uns nach Hermines Verhalten/Empfinden?
Unbedingt
Im CNI Bereich haben wir stets gesagt Man behandelt die Katze, nicht die Werte Das gilt für mich auch bei Pankreatitis
Deine TÄ hat es treffend ausgedrückt - wozu schlafende Hunde wecken

Wenn es dir etwas Ruhe bringt könntet ihr den PLI im externen Labor bestimmen lassen. Lediglich weil die Snaptests nicht so genau sind/sein könnten Doch was ist dir wichtiger? Einen Wert der sowieso bei jedem Test nur eine Momentaufnahme ist, oder das Hermine sich gut fühlt?

Ich verstehe sehr gut das du beunruhigt bist. Es wird auch ne Weile brauchen den Schreck zu verdauen. Grade weil es Herminchen so gut geht hast du das so nicht erwartet Ginge es ihr mal so, mal so ist man drauf eingestellt Geht es einer chronisch kranken durchgehend gut wird man ruhiger, ist nicht so in Alarmbereitschaft
Jetzt wurden sozusagen deine schlafenden Hunde geweckt
Schick sie wieder schlafen :wink: und freu dich an dem ollen, jungen Mädchen
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
3.438
Gefällt mir
1.300
Hallo Jenny,

ich freue mich von euch zu lesen. Tolle Nachrichten dass das Herz sich so gut entwickelt hat.

Auch ich kann gut verstehen dass du wegen des erhöhten Snap Test beunruhigt gerade weil es Herminchen in 2019 so schlecht ging mir ihrer Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Ich möchte mich den Worten deiner Tierärztin und Tinas Worten anschließen keine schlafenden Hunde zu wecken. So wie du es beschreibst fühlt sich Hermine rund um wohl. Wenn es ihr nicht gut hinge wärst du die erste die etwas bemerken würde. Ich würde auch keine weiteren Test machen.
Der Schreck wird euch sicher noch ein paar Tage begleiten. Hermine wird dir dabei helfen es wieder zu vergessen wenn sie über ihre cat Walks läuft und gut futtert.
Liebe Grüße für euch ::knuddel
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
449
Gefällt mir
404
Hallo,
Ich habe bisher nur ab und zu mit gelesen, aber mit diesem Snaptest habe ich auch Erfahrungen sammeln können.
Der wurde bei Ivy durchgeführt, als sie im November in der Klinik war, weil nicht klar war, ob das eine Magen Darm Entzündung oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ist.

Die Tierärztin sagte der SnapTest zeigt nur an ob auffällig oder unauffällig und leider zeigte er bei Ivy auffällig an.
Parallel wurde aber auch Blut an ein externes Labor geschickt, um den genauen Wert zu bestimmen, das dauert dann so ca. 3 Tage, du kennst das bestimmt.
Als das Ergebnis dann da war, war die Katze schon wieder fit und letztendlich war der Wert aus der Blutuntersuchung völlig in Ordnung.
Ich hab dann gefragt wie so was sein kann.
Es hieß dann, dass der Snaptest nur einen sehr groben Überblick liefert und störanfällig ist.
Ich würde mich daher den anderen anschließen und solange die Katze völlig fit ist, ihr keine weitere Untersuchung zumuten. Die Symptome für Bauchspeicheldrüsenprobleme sind ja sehr eindeutig.

Ich würde aber zur nächsten Kontrolle, wo sowieso Blut abgenommen wird, gleich den Labortest machen lassen und auf den Schnelltest verzichten.
Die Aussage der Tierärztin man wolle keine schlafenden Hunde wecken finde ich trotzdem etwas merkwürdig.
Durch eine Blutabnahme wird ja nichts "geweckt"
Die Katze hat entweder einen abweichenden Pankreaswert oder nicht. Und wenn der Wert aus der Blutuntersuchung auffällig wäre, wäre es ja besser frühzeitig zu therapieren als abzuwarten bis es ihr wieder richtig schlecht geht
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
659
Gefällt mir
664
Vielen lieben Dank, Euch beiden. ::knuddel


Ja, dieser positive Snap-Test kam jetzt wirklich vollkommen unerwartet, weil es Hermine offensichtlich so gut geht.
Auch die Tierärztin sagte, dass sie damit überhaupt nicht gerechnet hat.

Das Blöde ist halt nur, dass wir jetzt so gar nicht wissen, wo wir überhaupt stehen.
Sollte die Pankreatitis irgendwann noch einmal richtig "hochkochen", wäre es halt schön den jetzigen Wert zu wissen, bei dem sie sich ja offensichtlich wohlfühlt.
Sozusagen die Ausgangsposition, versteht ihr?

Ich glaube, ich lasse nächste Woche doch nochmal ein paar Tröpfchen Blut abnehmen und ein Pankreas-Profil erstellen.
Das bedeutet ja dann nicht automatisch, dass wir irgendeine Behandlung einleiten müssen, aber immerhin wissen wir dann wo wir überhaupt stehen.

Es ging ihr im November 2019 so elend schlecht, dass ich es mir nie verzeihen würde, wenn ich jetzt die Gelegenheit verschlafen würde, mein Mäuschen womöglich vor Schlimmeren bewahren zu können.

@Martina59 :
Leider haben wir vorgestern keine weiteren Pankreas-Tests veranlasst.
Nur den Snaptest und ein ganz normales geriatrisches Blutbild. :?
(Und das Herzecho, aber das ist ja eine andere Baustelle.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
449
Gefällt mir
404
Vielen lieben Dank, Euch beiden. ::knuddel


Ja, dieser Snap-Test kam jetzt wirklich vollkommen unerwartet, weil es Hermine offensichtlich so gut geht.
Auch die Tierärztin sagte, dass sie damit überhaupt nicht gerechnet hat.

Das Blöde ist halt nur, dass wir jetzt so gar nicht wissen, wo wir überhaupt stehen.
Sollte die Pankreatitis irgendwann noch einmal richtig "hochkochen", wäre es halt schön den jetzigen Wert zu wissen, bei dem sie sich ja offensichtlich wohlfühlt.
Sozusagen die Ausgangsposition, versteht ihr?

Ich glaube, ich lasse nächste Woche doch nochmal ein paar Tröpfchen Blut abnehmen und ein Pankreas-Profil erstellen.
Das bedeutet ja dann nicht automatisch, dass wir irgendeine Behandlung einleiten müssen, aber immerhin wissen wir dann wo wir überhaupt stehen.

Es ging ihr im November 2019 so elend schlecht, dass ich es mir nie verzeihen würde, wenn ich jetzt die Gelegenheit verschlafen würde, mein Mäuschen womöglich vor Schlimmeren bewahren zu können.
Das kann ich sehr sehr gut verstehen, ich kann auch nicht so gut mit Unsicherheiten leben.
Bestimmt ist alles okay und es war nur der blöde Schnelltest
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.866
Gefällt mir
1.715
Sozusagen die Ausgangsposition, versteht ihr?
Und wie

Mach es so Laß Hermine dieses eine Mal ihr Blut spenden und nimm das Ergebnis als Staus Quo
Behandeln würde ich erst wenn sich was an ihrem Befinden ändert Und da bist du eine sehr aufmerksam beobachtende Dosi Wirst also kaum was verpassen

Gibst du dann bitte Bescheid
Habe dich vermisst Nicht allein wg Hermine
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
659
Gefällt mir
664
Juppi!
Gerade kam ein Rückruf aus der TA-Praxis.
Sie haben noch einen Rest gekühltes Blut von vorgestern. Das können sie für den Test nehmen. (y)
Wir brauchen also gar nicht nochmal extra pieksen.


@Trulla-la :
Bist ein Schatz. ::knuddel
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
10.609
Gefällt mir
2.027
Juppi!
Gerade kam ein Rückruf aus der TA-Praxis.
Sie haben noch einen Rest gekühltes Blut von vorgestern. Das können sie für den Test nehmen. (y)
Wir brauchen also gar nicht nochmal extra pieksen.


@Trulla-la :
Bist ein Schatz. ::knuddel
Na das wollt ich grad fragen...wenn noch Blut da ist kann man doch nachtesten...ich hätte ihr nächste Woche kein Blut abnehmen lassen...
Das ist doch auch wieder extra Stress

Und so kann man das nicht sagen..ab welchem Wert sie sich schlecht oder gut fühlt..das kann sich verändern..
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
659
Gefällt mir
664
Gerade hat sich meine PetsXL-App gemeldet.
Dort werden ja alle Befunde meiner TA eingelesen und ich bekomme dann eine Push-Nachricht aufs Handy.

Der fpli von Herminchen liegt, wenn ich das richtig deute, bei 1,5 - also schon einmal im Normbereich. :freu:
Der TLI dauert noch ein "bisschen" (bis zu drei Wochen?! o_O ), weil der in den USA bestimmt wird.

Ich habe unten mal einen Screenshot der App samt Befund angehängt.
Ich hoffe, das ist lesbar. Falls nicht, lade ich den Befund heute Abend auf den PC (ich sitze gerade auf der Arbeit und habe nur das Handy zur Hand).

Also gibt es schonmal eine halbe Erleichterung. :giggle:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
3.438
Gefällt mir
1.300
Dass sind doch tolle Nachrichten ich freue mich für euch ::knuddel
 
Thema:

Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun?

Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun? - Ähnliche Themen

  • Claudius hat Durchfall, Teil 3., Pankreatitis, es geht ihm sichtlich besser.

    Claudius hat Durchfall, Teil 3., Pankreatitis, es geht ihm sichtlich besser.: Nun, da ich den Tag nicht vor dem Abend loben wollte, musste ich abwarten, und nun habe ich neue Nachricht von Claudius. Er hatte ja immer...
  • Katze erbricht - Kein TA weiß Rat

    Katze erbricht - Kein TA weiß Rat: Hallo ihr Lieben, nach einer mittlerweile mehrmonatigen Tierarzt Odyssee habe ich mich nun entschlossen einmal in einem Forum nach Rat zu...
  • Kater, 16J., chronische Pankreatitis

    Kater, 16J., chronische Pankreatitis: Mein Kater, Chinchilla Perser Silver shaded, ist fast 16. er nimmt immer mehr an Gewicht ab, von über 5 kg auf jetzt 2,94 kg. Die frühere TÄ...
  • Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht

    Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht: Liebe Forenmitglieder, ich bin ganz neu hier. Meine Katze Laura ist 17, hat seit 4 Jahren CNI, die wir ganz gut im Griff haben (Crea aktuell 2.6...
  • Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD

    Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD: Hallo zusammen, (huhu Kerstin ;) ) ich hab daheim so ein kleines miauendes Sorgenkind - den Willi; er ist 9 Monate alt - viel zu dünn (grad mal...
  • Ähnliche Themen
  • Claudius hat Durchfall, Teil 3., Pankreatitis, es geht ihm sichtlich besser.

    Claudius hat Durchfall, Teil 3., Pankreatitis, es geht ihm sichtlich besser.: Nun, da ich den Tag nicht vor dem Abend loben wollte, musste ich abwarten, und nun habe ich neue Nachricht von Claudius. Er hatte ja immer...
  • Katze erbricht - Kein TA weiß Rat

    Katze erbricht - Kein TA weiß Rat: Hallo ihr Lieben, nach einer mittlerweile mehrmonatigen Tierarzt Odyssee habe ich mich nun entschlossen einmal in einem Forum nach Rat zu...
  • Kater, 16J., chronische Pankreatitis

    Kater, 16J., chronische Pankreatitis: Mein Kater, Chinchilla Perser Silver shaded, ist fast 16. er nimmt immer mehr an Gewicht ab, von über 5 kg auf jetzt 2,94 kg. Die frühere TÄ...
  • Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht

    Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht: Liebe Forenmitglieder, ich bin ganz neu hier. Meine Katze Laura ist 17, hat seit 4 Jahren CNI, die wir ganz gut im Griff haben (Crea aktuell 2.6...
  • Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD

    Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD: Hallo zusammen, (huhu Kerstin ;) ) ich hab daheim so ein kleines miauendes Sorgenkind - den Willi; er ist 9 Monate alt - viel zu dünn (grad mal...
  • Top Unten