Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun?

Diskutiere Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun? im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Allerseis! ::wgelb Wir haben wir ziemliches Horror-Wochenende hinter uns und ich bräuchte mal wieder das Schwarmwissen dieses Forums. ...
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
511
Gefällt mir
424
Hallo Allerseis! ::wgelb

Wir haben wir ziemliches Horror-Wochenende hinter uns und ich bräuchte mal wieder das Schwarmwissen dieses Forums. :?
Es geht um meine 10jährige, HCM-Untergewichts-Mäkelkatze Hermine, bei der ich bezüglich ihrer Ernährung ohnehin schon jede Menge grauer Haare bekommen habe. :(

Angefangen hat alles am vergangenen Mittwoch Vormittag:
Da hat Herminchen von jetzt auf gleich begonnen, sich im halbstunden Takt zu übergeben. Erst Futter, dann Haare, dann gelbe Galle und es hörte nicht auf.
Am Nachmittag bin ich also direkt mit ihr zu unserer TA und die hat erstmal rein symptomatisch behandelt, sagte aber auch direkt, dass wir die Bauchspeicheldrüse im Blick halten müssten. Das wäre bei Katzen generell ein Knackpunkt.
Fieber hatte Hermine zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht.
Sie bekam also erstmal nur symptomatisch etwas gegen Schmerzen, einen Säureblocker und etwas gegen die Übelkeit.

Es wurde aber nicht viel besser.
Zuhause hat Herminchen völlig apathisch in der Ecke gesessen, das Erbrechen hat zwar aufgehört, aber der Allgemeinzustand der Katze war total reduziert und es ging ihr sichtlich schlecht.

Also bin ich am
Donnerstag Morgen natürlich wieder mit ihr zur TA.
Die hat Hermine dann bis zum Mittag in der Praxis behalten, infundiert und auch begonnen mit Antibiotika und starken Schmerzmitteln auf Pankreatitis zu behandeln.
Mittags habe ich mein Mäuschen wieder abgeholt (die TA hatte die Braunüle zum infudieren in Weiser Vorraussicht schon mal liegen lassen, weil sie schon geahnt hat, dass die Sache noch nicht ausgestanden war).
Hermines Zustand hat sich kein bisschen gebessert. :-(
Weiterhin völlig redizuerter Allgemeinzustand, Apathie und sobald ich mit irgendetwas fressbaren in ihre Nähe kam (ich habe es ab und an mal mit leicht erwärmten Rekonvales-Tonicum versucht), begann sie zu würgen.

Und in der Nacht von Donnerstag auf Freitag begann Hermine gegen 1.00 Uhr plötzlich zu husten und dabei schoss ihr braunes Sekret aus dem Näschen.
Da habe ich die Katze nur noch eingepackt und bin mit ihr zur nächsten Tierklinik (das ist die in Recklinghausen) gefahren. 45 Minuten Horror-Autofahrt, nachts um 1.30 Uhr.

Seitdem ist sie dort, aber es geht ihr inzwischen viel besser und heute Nachmittag kann ich die Maus wieder abholen.
Der Verdacht auf akute Pankreatitis hat sich bestätigt. Die Entzündung war derart massiv, dass Teile des Magens und des Darms schon mit einbezogen waren. :(
Die absolute Schock-Nachricht war allerdings die, dass Hermine fast gar keine Leukozyten hatte. (Ihr Leukozyten-Wert lag bei 0,9 (!), normal ist wohl zwischen 5 und 9). Auch die Leberwerte waren erhöht, was mich aber nicht gewundert hat. Herminchen hatte ja schließlich seit mehr als zwei Tagen nichts mehr gefressen.

Hermine ist in der Tierklinik dann per Spritze zugefüttert (zum Glück war sie da sehr kooperativ und brauchte daher keine Magensonde) und massiv mit Antibiotika behandelt worden.
Beim Blutbild am nächsten Tag hatte sich der Leukozytenwert dann auch schon wieder etwas erholt. Es sieht wirklich danach aus, dass dieser Entzündungsherd schon etwas länger in Herminchen schwelte und dass sie all ihre Leukos schon verbraucht hat, um dagegen anzukämpfen. Selbst die TAs in der Klinik waren aber von einem 0,9er Wert schockiert.
So dermaßen niedrig hätten sie das wohl bisher auch noch nicht erlebt.



Nuja, lange Rede, kurzer Sinn:
Herminchen wurde übers Wochenende weiter behandelt, es geht ihr soweit wieder gut, die Blut-und Leberwert haben sich erholt und heute Nachmittag kann ich mein Mädchen nach Hause holen.
Aber wie soll ich meinen Liebling dann ernähren? :?
Gerade Hermine ist schon immer sehr schwierig in Sachen Futter gewesen und diese Katze jetzt auf fettreduzierte Schonkost setzen zu müssen, bereitet mir gewaltig Bauchweh.
Sie frisst ja so schon nichts, was ihr nicht genehm ist und stellt mich in gesundem Zustand schon vor echte Herausforderungen. ::?

Ich habe schon eine Auswahl an Schonkost hier (Kattovit Gastro, Dr. Link Magen-Darm, Royal Canin Gastro und Animonda Integra) und zusätzlich eine Auswahl an Miamor Milde Mahlzeit bestellt (das ja einen recht niedrigen Fettgehalt hat).
Und das ist die Stelle, an der ich um das Schwarmwissen des Forums bitte:
Wie ernähre ich eine Mäkel-Katze wie Hermine mit Pankreas-Schonkost?! Kennt Ihr vielleicht "normales" Katzenfutter, das frettreduziert ist? Oder habt Ihr irgendwelche kompatiblen Tipps, wie man Schonokst in eine Mäkelkatze bekommt?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten,
Jenny
 
Zuletzt bearbeitet:
28.10.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
9.745
Gefällt mir
1.415
Das ist echt schwierig ...hatte ja bei drei meiner Katzen Pankreatitis...ich hatte auch Miamor milde Mahlzeit...Ani.onda Adipositas mit 3.5 % Fett...moderate calorie Trofu..wenn's den n Katzen nicht übel war und ohne Schmerzen ..
Sie bekamen Cerenia und Buprenovet...haben Sie gefüttert.. ab und zu hab ich für Bonny auch fettarmes Hühnchen oder fettarmen Fisch gekocht...dazu gab's Reconvales mit Gimpet Katzenmilch...

Noch gefunden

Katzenfutter für die Bauchspeicheldrüse - Vet-Concept

Diät-Katzenfutter: Lies bei uns, was es zu beachten gibt!

Oder Macs Vetcare Weight control mit 2.7 % Fett
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.208
Gefällt mir
711
Ach herrje das war ja ein heftiges Wochenende. ::knuddelMit Pankreatitis kenne ich mich nicht aus, weiß aber, dass die Marke Grau auch eine Lightvariante mit 2,5 % Fett hat.
Das sind Geflügelmägen. Max mochte das sehr gerne, bei Herminchen müsste man es ausprobieren. zooplus hat diese Sorte nicht mehr. Bei Sandras Tieroase ist sie im Sortiment. Gute Besserung für Deine Kleine.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
511
Gefällt mir
424
Vielen Dank schonmal, an Euch beiden.

Wenn ich mein Mädchen heute Nachmittag abhole, wird ja ein Entlassungsgespräch stattfinden und da werde ich die Futterfrage (incl. Eurer Vorschläge) einbringen.
Zusätzlich habe ich auch schon bei Vetconcept nachgesehen. Die haben ja auch recht hochwertiges interstinal- und low fat Futter. Ich habe die Diätberstung (besagtes Futter kann man nur bestellen, wenn der TA diese Diätberatung ausfüllt und unterschreibt) mal ausgedruckt und werde sie heute Nachmittag zum Entlassungsgespräch mitnehmen.

Ich freue mich riesig darauf, mein Mäuschen wieder zu Hause zu haben, aber ehrlich gesagt habe ich auch ein bisschen Muffensausen vor dem, was da nun hinterherkommt. :?
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
511
Gefällt mir
424
Die Klinik hat gerade angerufen.

Beim Herzultraschall wurde Flüssigkeit gefunden, wo keine hingehört und das sieht leider gar nicht gut aus.

Hermine kommt heute nicht nach Hause.
Sie bekommt jetzt Entwässerungsmedikamente und die müssen unbedingt anschlagen, denn sonst sieht es ganz, ganz dunkel aus.
Um 18.00 Uhr soll ich nochmal anrufen und dann wissen sie mehr.

Das ist jetzt, nach der Hoffnung von vorgestern, ein derart tiefer Fall, das ich gar nicht weiß, wohin mit mir.

Mein kleines Mädchen.


Bitte, bitte drückt ganz fest die Daumen.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
3.445
Gefällt mir
2.201
Meine Daumen hast du.

::knuddel::knuddel

Sie ist in den besten Händen, und du hast schnell und richtig gehandelt. Deine Maus wird nun versorgt und behandelt und hat keine Schmerzen. Mach' dir das bitte bewusst. Du hast das beste für dein Mädchen getan. Niemand kann so etwas vorausahnen! Sie ist jetzt da, wo ihr geholfen werden kann. ::knuddel
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
2.728
Gefällt mir
839
Ich drücke ganz feste die Daumen für Herminchen ::knuddel ::knuddel
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.863
Gefällt mir
1.814
Oh nein, was ist denn bei euch los?
Gerade als es ihr besser ging so eine Nachricht - ich drücke dich ganz fest ::knuddel
Wir drücken alle Daumen und Pfoten für Herminchen !!!!
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
10.225
Gefällt mir
648
Herminchen, was machst du bloß
Meine Daumen sind natürlich gedrückt. Bitte sieh nicht zu schwarz Bei HCM kann es zu Flüssigkeit kommen Wird das rechtzeitig entdeckt und behandelt stehen die Chancen nicht schlecht
Eigentlich gut das es in der TK soweit kam Man selber merkt u.U. nicht gleich welche Zusammenhänge Symptome haben können Wozu schicken wir die TAs denn studieren

Komm HermineMädchen streng dich an und komm raus aus dem Loch MenschenMam mag dich zuhause versorgen
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
9.745
Gefällt mir
1.415
Ich drücke auch fest die Daumen.

Flüssigkeit kann auch bei Pankreatitis vorkomme..
 

Motzkatze

Registriert seit
19.05.2018
Beiträge
39
Gefällt mir
4
Ich drücke auch die Daumen.
 
Kabifra

Kabifra

Registriert seit
10.12.2013
Beiträge
2.030
Gefällt mir
85
Jenny, wie geht es Hermine? Du solltest gestern um 18 Uhr nochmal anrufen, hast du geschrieben, weil sie dann mehr wissen. Ich trau's mich fast nicht zu fragen, was dabei rausgekommen ist .....
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
3.445
Gefällt mir
2.201
Ja, ich habe mich auch nicht getraut, hier zu fragen ....
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
511
Gefällt mir
424
Vielen, lieben Dank Euch Allen!
Ich helft uns wirklich sehr, indem Ihr so an uns denkt. und mir Mut macht. ::l ::knuddel

Flüssigkeit kann auch bei Pankreatitis vorkomme..
Ja, das hat die TA auch gesagt. Aber Herminchen hatte leider nicht nur eine Aszites (also Flüssigkeit im Bauchraum), sondern auch einen Perikarderguss (also Flüssigkeit im Herzbeutel).
Ersteres könne durchaus von der Bauchspeicheldrüsenentzundung kommen, aber bei dem Perikarderguss sei das unwahrscheinlich. Das wird aller Wahrscheinlichkeit die HCM sein, die sich nun durch die Entzündungsgeschichte bemerkbar macht. :-(

Aktueller Stand der Dinge ist der, dass die Diuretika anschlagen und dass heute Vormittag nochmal abschließend sowohl das Herz, als auch die Bauchspeicheldrüse unter die Lupe genommen werden - und heute Nachmittag darf ich mein Mädchen dann aller Wahrscheinlichkeit nach Hause holen.
Als ich gestern mit der Klinik gesprochen habe, war Hermines Atem- und Herzfrequenz schon wieder annähernd normal.

Sie wird jetzt wohl andere Medikamente bekommen und engmaschiger zur Herzsono müssen. Die bisherige jährliche Kontrolle und die achtel Atenolol werden wohl in Zukunft nicht mehr reichen.
Genaueres erfahre ich dann beim Entlassungsgespräch, heute Nachmittag.

Ach Mann. :-(
Mein kleines Mädchen.

Gestern bin ich tatsächlich an einem Punkt gewesen, an dem ich mir geschworen habe, dass ich keine weiteren Katzen mehr bekomme. Ich kann diesen Schmerz einfach nicht mehr ertragen, wenn sie alt und krank werden. Ich habe das Gefühl, dass es jedes Mal schlimmer wird. :-(

Herminchen fehlt mir so sehr.

Ich finde morgens keine Spielzeugmäuse mehr in meinen Schuhen, niemand begleitet mich aufs Klo und als ich gestern Abend von einer Freundin nach Hause kam, hat mich niemand direkt hinter der Wohnungstür begrüßt.
Natürlich hänge ich auch an Tibby und Ethan und wir haben auch ein inniges Verhältnis zueinander, aber die beiden sind eben so ganz anders.
Mein Mädchen fehlt so sehr. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
10.225
Gefällt mir
648
Uff
Ich hatte mich ebenfaĺls nicht getraut zu fragen

Die Herzmedikation anzupassen und vermutlich dauerhaft Diuretika zu geben klingt erstmal fürchterlich für Dosi, ist aber nicht ungewöhnlich
Hermine hat damit wieder die Chance ihr Leben zu leben wie sie mag

Ich habe das Gefühl, dass es jedes Mal schlimmer wird. :-(
Oh ja, das Nervenkostüm wird leider nicht dicker Und wir beobachten viel mehr Gut um frühzeitig reagieren zu können, für unsere innere Ruhe leider mies
::knuddel
Natürlich hänge ich auch an Tibby und Ethan und wir haben auch ein inniges Verhältnis zueinander, aber die beiden sind eben so ganz anders.
Wir lieben Und das tun wir bei jedem Wesen ein bisschen anders Zudem....
Bei chronisch und/oder schwer kranken wird der Kontakt enger und wir binden uns nochmal ganz anders
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
511
Gefällt mir
424
Die Tierklinik hat gerade angerufen.
Das Wasser im Bauchraum und im Herzbeutel ist so gut wie weg und ich darf mein Mädchen gleich nach Hause holen.

Aber natürlich muss ich mir bewusst sein, dass ich keine gesunde Katze zurück bekomme.
Ich soll auf ihre Atmung achten (aber das mache ich seit der HCM-Diagnose ja eh schon immer), dann muss Hermine unbedingt fressen und natürlich bekommt sie jetzt andere Medikamente, als vorher.
Näheres zur Medikation erfahre ich dann gleich, beim Entlassungsgespräch.

In vier Wochen soll Herminchen nochmal zum Herzultraschall. Da müssen wir halt gucken, ob sie mit der neuen Medikation zurecht kommt.

Vielen lieben Dank noch einmal an Euch Alle! Ihr habt mir so unendlich viel Kraft gegeben.


Ich melde mich dann wieder, wenn ich mein Mädchen wieder zuhause habe - aber das kann spät werden.
Ich bin, als ich sie Donnerstag Nacht zur Klinik gebracht habe, ja schon eine gute Dreiviertel Stunde unterwegs gewesen.
Jetzt, in der Hauptverkehrszeit wird das noch länger dauern. Darum werde ich auch erst gegen 16.00 Uhr hier losfahren.
Ich muss mit dem ohnehin schon gestressten Mäuschen nicht noch zwei Stunden im Stau stehen.

Erstmal bin ich gerade extrem erleichtert, dass es nun wirklich so weit ist - aber ich muss gestehen, dass ich auch ein bisschen Angst vor dem habe, was da jetzt auf uns zukommt.
Aber für heute wird sich erstmal nur gefreut, habe ich beschlossen. Die Sorgen müssen erstmal bis morgen warten.


Ich melde mich.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
10.225
Gefällt mir
648
Ich kann soooo gut verstehen und nachfühlen wie du zw Hoffnung, Freude und Bangen schwankst
Die Maus darf erstmal zuhause ankommen, dann futtern und sich erholen

Und wir können warten was du berichtest
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.322
Gefällt mir
471
Hey Jenny! Ich freue mich für Dich. Es ist immer schön, wenn man sein Kätzchen nach hause holen kann. Und das, was auf Dich zu kommt, bedarf nur ein bischen Übung und Gewohnheit. Auch das schaffst Du. Wissen wir nicht alle miteinander, daß, wenn es darauf ankommt, wir zu Übermenschen werden? Du wirst es schaffen, glaub mir. Und außerdem hast Du ne Menge erfahrener "Netzkatzen", um Dich zu unterstützen. Alles Liebe für Euch ::knuddelKarin
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
2.728
Gefällt mir
839
Hey Jenny! Ich freue mich für Dich. Es ist immer schön, wenn man sein Kätzchen nach hause holen kann. Und das, was auf Dich zu kommt, bedarf nur ein bischen Übung und Gewohnheit. Auch das schaffst Du. Wissen wir nicht alle miteinander, daß, wenn es darauf ankommt, wir zu Übermenschen werden? Du wirst es schaffen, glaub mir. Und außerdem hast Du ne Menge erfahrener "Netzkatzen", um Dich zu unterstützen. Alles Liebe für Euch ::knuddelKarin
Das hätte man nicht besser schreiben können.

Ich freue mich auch für euch und wünsche alles erdenklich Gute für euch.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.863
Gefällt mir
1.814
Schließ dein Mädchen erst mal in die Arme und genieße es, dass sie wieder zuhause ist ::l
 
Thema:

Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun?

Pankreatitis bei Mäkel-Herminchen - und nun? - Ähnliche Themen

  • Katze erbricht - Kein TA weiß Rat

    Katze erbricht - Kein TA weiß Rat: Hallo ihr Lieben, nach einer mittlerweile mehrmonatigen Tierarzt Odyssee habe ich mich nun entschlossen einmal in einem Forum nach Rat zu...
  • Kater, 16J., chronische Pankreatitis

    Kater, 16J., chronische Pankreatitis: Mein Kater, Chinchilla Perser Silver shaded, ist fast 16. er nimmt immer mehr an Gewicht ab, von über 5 kg auf jetzt 2,94 kg. Die frühere TÄ...
  • Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht

    Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht: Liebe Forenmitglieder, ich bin ganz neu hier. Meine Katze Laura ist 17, hat seit 4 Jahren CNI, die wir ganz gut im Griff haben (Crea aktuell 2.6...
  • Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD

    Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD: Hallo zusammen, (huhu Kerstin ;) ) ich hab daheim so ein kleines miauendes Sorgenkind - den Willi; er ist 9 Monate alt - viel zu dünn (grad mal...
  • nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis

    nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis: ich glaube ich werde noch verrückt nachdem es Balou nun wieder besser geht , haben wir gestern bei Maxi die gleiche Diagnose bekommen gestern...
  • nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis - Ähnliche Themen

  • Katze erbricht - Kein TA weiß Rat

    Katze erbricht - Kein TA weiß Rat: Hallo ihr Lieben, nach einer mittlerweile mehrmonatigen Tierarzt Odyssee habe ich mich nun entschlossen einmal in einem Forum nach Rat zu...
  • Kater, 16J., chronische Pankreatitis

    Kater, 16J., chronische Pankreatitis: Mein Kater, Chinchilla Perser Silver shaded, ist fast 16. er nimmt immer mehr an Gewicht ab, von über 5 kg auf jetzt 2,94 kg. Die frühere TÄ...
  • Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht

    Pankreatitis - Katze nimmt Antibiotika nicht: Liebe Forenmitglieder, ich bin ganz neu hier. Meine Katze Laura ist 17, hat seit 4 Jahren CNI, die wir ganz gut im Griff haben (Crea aktuell 2.6...
  • Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD

    Willi: Pankreatitis + Verdacht auf IBD: Hallo zusammen, (huhu Kerstin ;) ) ich hab daheim so ein kleines miauendes Sorgenkind - den Willi; er ist 9 Monate alt - viel zu dünn (grad mal...
  • nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis

    nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis: ich glaube ich werde noch verrückt nachdem es Balou nun wieder besser geht , haben wir gestern bei Maxi die gleiche Diagnose bekommen gestern...
  • Top Unten