Panacur: Dosierung und Verabreichung bei Giardien?

Diskutiere Panacur: Dosierung und Verabreichung bei Giardien? im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, ich hatte vor 14 Tagen schon wegen Metronidazol bei Giardien gefragt. Danach war ich für ein paar Tage im Krankenhaus und muss...

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich hatte vor 14 Tagen schon wegen Metronidazol bei Giardien gefragt. Danach war ich für ein paar Tage im Krankenhaus und muss jetzt nochmal nachhaken, um ganz sicher zu gehen.

Hintergrund:
Bei unserem zweijährigen Kater sind Giardien im Elisa-Test nachgewiesen worden. Er hatte schon vor einem Jahr bei seiner Züchterin Giardien. Seit seinem Einzug bei uns (vor fünf Monaten) hat er wechselnde Stühle. Ockerfarben, 1-2 mal pro Tag, meist cremig, selten wässrig, selten fest. Heute morgen hat er mal wieder ganz flüssig ein paar Tropfen auf den Boden gekleckert.

Unsere anderen beiden Katzen sind unauffällig
und wurden ebenfalls Elisa-getestet (Kotproben von mehreren Tagen). Sie sind beide negativ. Wir werden sie nicht behandeln.

Ich habe mich mit unserer älteren TÄ nach längerer Diskussion darauf verständigt, dass wir den Kater nicht mit Metronidazol, sondern mit Panacur behandeln. Sie meint, dass bei Giardien drei Tagel lang nur die normale Dosis gegeben wird und hat uns die 250 mg-Tabletten (von intervet) mitgegeben.

Nachdem ich ausführlich in den Giardien-Threads gelesen habe, möchte ich doch lieber Eurer Erfahrung vertrauen und die 1,5- oder sogar die 2-fache Dosis (5-3-5) geben. Da aber auf dem Waschzettel nichts über Katzen und Giardien steht, bin ich noch immer unsicher und frage deshalb nochmal, ob das wirklich richtig ist ::?.

Ich hab einfach Angst, dass ich was falsch mache und unserem Kater schaden könnte.
Wir haben seit Jahresbeginn schon sooo viele traurige Tierarztbesuche machen müssen :( ...

Noch eine Frage: Wie gebe ich ihm diese riesigen Tabletten? Ich müsste ihm ja mindestens eine ganze und eine halbe Tablette geben. Kann ich die in seinem Nassfutter (Almo nature) auflösen? Wird er das dann fressen (ist Panacur wirklich geschmacksneutral)? Ich könnte ja auch Malzpaste oder Vitaminpaste drum herum schmieren und ihm die Tablette direkt ins Maul geben. Aber er soll ja während der Behandlung keine Kohlehydrate kriegen ...

Wir hatten uns für alle Fälle in der Apotheke leere Gelatine-Kapseln geholt. Nur weiß ich nicht, ob die zur richtigen Zeit die Wirkstoffe heraus lassen oder ob sie sich erst zu spät im Darm auflösen.::?

Zur Stärkung der Darmflora hatte ich zuerst Bactisel gegeben. Hat nicht viel gebracht. Jetzt kriegt er seit einer Woche Darmflora plus von Dr. Wolz. Das möchte ich ihm auch weiter geben.

Vielleicht kann uns nochmal jemand helfen?


Viele Grüße!
 
17.07.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Panacur: Dosierung und Verabreichung bei Giardien? . Dort wird jeder fündig!

Wizzy

Gast
Nachdem ich ausführlich in den Giardien-Threads gelesen habe, möchte ich doch lieber Eurer Erfahrung vertrauen und die 1,5- oder sogar die 2-fache Dosis (5-3-5) geben. Da aber auf dem Waschzettel nichts über Katzen und Giardien steht, bin ich noch immer unsicher und frage deshalb nochmal, ob das wirklich richtig ist ::?.
Hallo Margarete,

ja, das mit der Dosierung 1,5-2-fach /5-3-5 ist richtig. Aber in den Beipackzetteln steht nie etwas von Giardien. Lass Dich davon nicht verunsichern!

Hast Du die Möglichkeit, die Tabletten direkt ins Mäulchen zu geben? Dann kannst Du sicher sein, dass er sie auch aufnimmt ;). Grundsätzlich finde ich es immer einfacher mit der Panacur-Paste in der Dosiertube. Aber manche TÄ haben die nicht da, warum auch immer.

In der Apotheke kann man für wenig Geld praktische "Tablettenzerteiler" bekommen. Damit kann man unhandliche Tabs besser dosieren.

Wenn der Darmflora Plus von Wolz gut verträgt, kannst Du das weitergeben- sogar bis zu 2 Monate. Eine Darmsanierung dauert.....

Wenn noch Fragen- nur zu!

liebe Grüsse
Britta
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Liebe Margarete,

schon wieder ich:wink:

Ich roll das Feld mal von hinten auf:
Die Tabletten scheinen wirklich nicht komisch zu schmecken, Lizzy hat mir die sogar pur von dem Brettchen geklaut, während ich mit Zerkleinern beschäftigt war8O
Wir haben die Tabletten ganz klein gemacht - sind ja Riesenbrocken - und dann in diese Leckerli-Sticks reingestopft. Seitlich aufgeschnitten, Tablettenbrösel reingedrückt, zu, ab in die Katze. Hat prima funktioniert. Wenn es etwas gibt, was Kater gerne frißt, kannst Du die auch da drunter mischen, er wird es sicher fressen, denke ich. Beim normalen Futter hättest Du halt keine Garantie, dass er auf einen Schlag die komplette Dosis aufnimmt es sei denn, Du gibst ihm immer erst einen Löffel NaFu, vermengt mit Panacur::?

Auf alle Fälle ist es wichtig, dass Du nicht nur drei Tage Panacur gibst. Die Regel lautet 5-3-5. Haben wir auch gemacht. Fünf Tage Tabletten, drei Pause, dann wieder fünf Tage Panacur.
Unsere Dosis lag bei 250mg-Tablette pro Tag und rund 4kg Katze. Die zwei waren aber auch erst frisch befallen, denke ich und auch nicht so extrem, wie es sich bei Deinem Schätzchen leider anhört. Daher würde ich auf die Erfahrungen anderer Giardiengeplagten bauen und die Dosis höher ansetzen, um bereits beim ersten Schwung alle Viecher kleinzukriegen:twisted:

Finde es gut, dass Du statt Metro nun Panacur geben willst, aber bitte bestehe darauf, die Tabletten in der o.g. Zeit zu geben und nicht nur die empfohlenen drei Tage, das bringt nämlich überhaupt nix, vor allem, weil er sich schon länger damit herumplagt.

Du schadest Deinem Kater damit bestimmt nicht, aber den Giardien hoffentlich umso mehr!

Alles Gute für ihn, auf dass sich die anderen auch weiterhin nicht infizieren und ihr bald eine gesunde Katzengemeinschaft habt.

Und gute Nerven für Dich, es ist alles nicht so schlimm, wie es anfangs zu sein schein mag, ihr packt das!

Minerva
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
eine Gute Bekannte von mir hat mit Fasigyn (phon)- ehemals Simplotan- sehr gute und vor allen Dinden durchschlagende Erfahrungen gemacht-
der Wirkstoff ist Tinidazol
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Hallo Britta, hallo Minerva ::w,

Eure aufbauenden und ausführlichen Antworten tun einfach gut!
Ich bin durch andere private Themen zurzeit so durcheinander, dass ich kaum noch wusste, was richtig ist und was falsch!

Ich danke Euch sehr!

edit: Auch Dir mein Dank, Raupenmama!
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ich würde an der Stelle mal ganz blöd sagen, bevor eine Behandlung nur eines Tieres von 3 statt findet, lasse bitte einen wirklichen Labortest machen.
Grund ist eben, dass er bei der Züchterin schon mal Giardien hatte und somit könnte - trotz unlustigem Stuhl - die Diagnose Giardien fehl geschlagen sein. Wenn nämlich sicher welche im Stuhl - im Labor, per Fluoreszenz - dann wäre zu überlegen, ob auch die anderen mitbehandelt werden sollten.......

Die SOrge mit den Schnelltests und den Antigenen, die noch so lange nach Befall produziert werden könnten......

Raupenmama, wir haben auch mit dem Wirkstoff Tinidazol Erfolg gehabt, aber die Beschaffung ist mittlerweile sehr schwierig....... Ich habe mir damals welche auf Vorrat besorgt, aus Angst.... aber sie haben wirklich geholfen.
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Hallo Margarete

das hier soll wohl am besten helfen

http://www.pfizer.ch/internet/de/ho...fections_protozoen_and/fasigyn_tinidazol.html


Das müßtest Du Dir aber von Deinem Hausarzt oder TA verschreiben lassen

Ach ich hab meinen Tieren 500 mg Panacur Tabl gegeben
und es hat nicht geholfen::?

Gerade weil Dein Kater schon so lange Giardien positiv ist,
würde ich mal mit dem TA über das Fasigyn (Tinidazol ) sprechen

Gute Besserung
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
Hi,

ich hab jetzt nicht gesehen, wieviel dein Katerle wiegt. Ich kenne, dass man bei Panacur (Fenbendazol) Tabl. 50 mg pro Kg/Körpergewicht täglich gibt.

und auch das Schema 5-3-5 oder 5-5-5


dass penible Hygiene wichtig ist und Klo`s ständig reinigen, weisst du ja sicherlich schon, oder?

viel Glück, ihr kriegt die Dinger schon in den Griff, ganz sicher.

lg
Silvia

 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Liebe Margarete,

stimmt ja, in Sachen Hygiene würde ich Dir noch ans Herz legen, die Näpfe mehrmals täglich heiß auszuwaschen und das Klo einer täglichen Komplettreinigung zu unterziehen (Kot räumt man ja bei dem Wetter automatisch sofort raus, gerade den von Giardienkatzen *puuuuh*).

Grundreinigung von Wohnung und Katzeninventar ist Ansichtssache, meiner Meinung nach bringt das nix (kannst ja die giardienverteilende Katze schlecht in kochend heißes Wasser tauchen), daher haben wir keinen Handschlag extra getan und es hat nicht geschadet.


Mit dem anderen Medikament kenne ich mich gar nicht aus, wenn Du beim Panacur bleibst, wäre eine höhere Dosis sicher empfehlenswert bei dem längerfristigen Giardienbefall Deines Katers. Die genaue Dosis können Dir bestimmt andere Dosis mitteilen, wir hatten hier nur 50mg pro Katze. Mehr soll aber, besonders in hartnäckigeren Fällen, gleich von Beginn an verabreicht werden, um eine Wirkung zu erzielen.

Und laß Dich nicht unterkriegen, der Befund klingt schlimmer, als er ist, das wird wieder::w

Gruß,

Minerva
 
Zuletzt bearbeitet:

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Ich meine, dass mal jemand (hier im Forum?) direkt den Hersteller von Panacur angeschrieben hat, worauf der Person mitgeteilt wurde, dass zur Giardienbekämpfung - die ja nur ein Nebeneffekt des Medikaments ist - eine höhere Dosis als angegeben gegeben werden sollte.

Bei unserer ersten Runde war das Panacur m.E. unterdosiert. Doof, da die ganze Stressaktion somit umsonst war... Soweit ich inzwischen von meinem TA erfahren habe, ist insbesondere Panacur gut verträglich und eine schädliche Überdosierung nicht so schnell zu erwarten. Insofern würde ich auch empfehlen, lieber etwas mehr als zu wenig zu nehmen.

Den Putzempfehlungen kann ich mich nur anschließen. Wir haben zudem alle Liegeplätze der Katzen mit Handtüchern bedeckt, die wir zu Hochzeiten alle 2 Tage der Kochwäsche unterzogen haben, auch die Bettwäsche haben wir alle drei Tage gekocht.

Alles Gute,

Don ;)
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ich kopier Dir hier gerade was von woanders rein:

Achso, ja Labortest, keine Schnelltest, da ist wohl die Logik gegeben, dass noch Wochen oder gar Monate NACH Befall die Antigene nachgewiesen werden, dann denkste sie seien positiv, aber die Katzen produzieren die Antigene nur um "Abwehr" zu haben. Naja, so ähnlich hat ein Mikrobiologe mir eine andere Sache erklärt, paßt aber auch auf die G-theorie

Seit ich gehört habe, dass "man" Antigene aus etwas noch lange produzieren kann, um die imaginäre Feindlichkeit bekämpfen zu können .

Eliza ist ein Schnelltest, Labortest ist anders, da werden die Zysten an sich gezeigt und nicht die Antigene auf etwas nachgewiesen......

Das erklärt glaube ich, oder????
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Also auf die Frage hab ich keine Antwort, aber unsere neue und wirklich kompetente TÄ meinte, dass bei Giardien prinzipiell alle Katzen behandelt werden, einfach weil die Ansteckungsgefahr schlichtweg zu hoch ist. Sie teilen sich ja Klo und Näpfe, so wurde mir das erklärt::?
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Grundreinigung von Wohnung und Katzeninventar ist Ansichtssache, meiner Meinung nach bringt das nix (kannst ja die giardienverteilende Katze schlecht in kochend heißes Wasser tauchen), daher haben wir keinen Handschlag extra getan und es hat nicht geschadet.
Hi Minerva,

Du meinst also, ich darf den Kater nicht kochen?
Schade - das wär so eine gute Lösung gewesen. :wink: :oops: Und sooo praktisch!

Nee, nachdem wir ihm heute nur mit Gewalt (AUA, ich hab ne richtig dicke Macke in der Hand) die Tabletten geben konnten, glaube ich nicht, dass er sich das gefallen lassen würde! Er ist lammfromm und wirklich nicht aggressiv, aber wehren kann der junge Mann sich heftig :cry:. Wir dürfen gar nicht dran denken, wie das morgen gehen soll.

Dabei hat er gestern noch ganz brav die aufgelösten Tabletten im Nassfutter mitgefressen.
Aber das hat wohl nur einmal geklappt. Schlauer Kerl, ne?

Zur Hygiene:
Ich achte schon sehr drauf, alle Wäsche zu kochen, wenn möglich. Klo und Näpfe auskochen - das mach ich schon seit Tagen. Aber mir ist auch klar, dass ich nicht alles erwischen kann. Laminatboden mit Dampfreiniger geht halt nicht (jedenfalls nicht bei unserem normalen Laminat aus dem Baumarkt).

Ach, wir lassen uns erstmal überraschen, wie's weiter geht.
Panik habe ich noch nicht, aber ich bin schon ganz schön angespannt ...

Viele Grüße!
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Eliza ist ein Schnelltest, Labortest ist anders, da werden die Zysten an sich gezeigt und nicht die Antigene auf etwas nachgewiesen......
Aber genau das habe ich anders gehört und gelesen: Das Labor hat auf Anfrage meiner TÄ ausdrücklich gesagt, dass sie die Zysten in allen Stadien nachweisen. Von Antigenen haben die nicht gesprochen.

Der Schnelltest kann doch direkt in der Praxis gemacht werden, oder? Unsere Kotproben wurden ins Labor geschickt.

Das macht mich alles noch vollkommen meschugge, Julesswell 8O.
Ich zieh das mit dem Panacur in doppelter Dosis jetzt erstmal durch.


Viele Grüße!
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Hi Minerva,

Du meinst also, ich darf den Kater nicht kochen?
Schade - das wär so eine gute Lösung gewesen. :wink: :oops: Und sooo praktisch!
Schön, dass Du Deinen Humor noch nicht verloren hast::bg

Schade, dass das mit der Tablette anders nicht hingehauen hat:? Gibt es denn irgendein Leckerchen, nach dem er derart verrückt ist, dass er es mitsamt Tablette runterschlingen würde? Bei uns ging es mit Käse und Aldistangen, aber jedes Schleckermäulchen ist ja anders. Sogar Kimmy hat nix gemerkt, die kriegt sonst alles raus:roll:

Bei uns kam auch kein Dampfreiniger ins Haus, wir haben altes Parkett und da geh ich mit sowas ganz bestimmt net ran. Das Ergebnis wäre sicher ähnlich wie das mit Deinem Laminat, muß man sich ja net freiwillig geben, oder::?
Das Wichtigste, Klos und Näpfe auszuwaschen, machst Du und somit senkst Du den Infektionsdruck schon ein gutes Stück, ist doch prima.
Wir haben sogar noch nicht mal Wäsche gekocht, aber unsere Katzen dürfen ja auch nicht ins Schlafzimmer, daher bestand da kein Handlungsbedarf.

Anfangs war ich auch angespannt, das hat sich natürlich auch auf unsere beiden Schätzchen übertragen, als ich lockerer geworden bin, ging es den Miezen auch gleich viel viel besser. Giardien sind zwar lästig und alles andere als schön, aber letztendlich kein Weltuntergang.

Ihr bekommt das hin, der kleine Schlaumeier und Du:wink:

Liebe Grüße,

Minerva
 

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Das hatte ich vorhin überlesen:
Grundreinigung von Wohnung und Katzeninventar ist Ansichtssache, meiner Meinung nach bringt das nix (kannst ja die giardienverteilende Katze schlecht in kochend heißes Wasser tauchen), daher haben wir keinen Handschlag extra getan und es hat nicht geschadet.
Das stimmt schon, allerdings geht es für mich schlicht darum, das Risiko eines Neubefalls soweit möglich zu minimieren. Es braucht schließlich nicht viel, dass es die Katzen wieder erwischt... aber es gibt wohl genug Beispiele von Behandlungserfolgen, wo nichts extra getan wurde wie Behandlungsmisserfolgen, wo man sich meschugge geputzt hat.

Vermutlich erfüllt mich der Hitzetod der Giardien schlicht mit einer gar seltsamen Befriedigung :twisted: ! Aber das ist wohl wieder mal was für den "Giardien machen bekloppt"-Thread ;) ...

Grüße,

Don ;)
 

Wizzy

Gast
Aber genau das habe ich anders gehört und gelesen: Das Labor hat auf Anfrage meiner TÄ ausdrücklich gesagt, dass sie die Zysten in allen Stadien nachweisen. Von Antigenen haben die nicht gesprochen.

Der Schnelltest kann doch direkt in der Praxis gemacht werden, oder? Unsere Kotproben wurden ins Labor geschickt.

Das macht mich alles noch vollkommen meschugge, Julesswell 8O.
Ich zieh das mit dem Panacur in doppelter Dosis jetzt erstmal durch.


Viele Grüße!
Ganz ruhig, Margarete ;) Irgendwann geht es vorbei- ich weiss es.....
Eliza-Test wird auch im Labor gemacht. Es gibt nur unterschiedliche Arten zu testen. Als bei meinen Jungs auch im Eliza-Test nix mehr war, habe ich noch PCR-Test machen lassen, und ups- da waren sie wieder, meine Freunde.... Wie auch immer. Mittels PCR-Technik können sowohl lebende als auch schon abgestorbene Bakterien ermittelt werden. Dazu hatte ich die Häufchen in die human-microbiologie nach Giessen geschickt, weil das Labor meines TA das nicht machte.
Eliza ist aber einfach nur eine andere Art Test (und nicht besser oder schlechter). Soweit ich weiss, kann mich aber auch irren, geht es beim Eliza in erster Linie um die Antikörper-Reaktionen.
Soweit ich das beurteilen kann, ist in 95% der Fälle Eliza absolut aussagekräfig genug. Dass mein Percy zu den 5% gehörte, war irgendwie klar ;)

liebe Grüsse
Britta
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Das hatte ich vorhin überlesen:


Das stimmt schon, allerdings geht es für mich schlicht darum, das Risiko eines Neubefalls soweit möglich zu minimieren. Es braucht schließlich nicht viel, dass es die Katzen wieder erwischt... aber es gibt wohl genug Beispiele von Behandlungserfolgen, wo nichts extra getan wurde wie Behandlungsmisserfolgen, wo man sich meschugge geputzt hat.

Vermutlich erfüllt mich der Hitzetod der Giardien schlicht mit einer gar seltsamen Befriedigung :twisted: ! Aber das ist wohl wieder mal was für den "Giardien machen bekloppt"-Thread ;) ...

Grüße,

Don ;)
Deshalb hab ich ja geschrieben, dass das jeder für sich entscheiden muß, wie er verfährt.
Aber gerade weil es nur sehr weniger dieser Dinger bedarf glaube ich einfach, dass die, die im Katzenfell verteilt natürlich jede Putzattacke der Umgebung unbeschadet überleben, für eine Re-Infektion ausreichend sind.

Und abgesehen von einer blitzblanken Wohnung hat es ja anscheinend in Deinem Fall auch anderweitig was gebracht, massiv zu putzen:wink:

Gruß,

Minerva
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Ach Ihr Lieben, es ist zum Weglaufen!

Wir müssen unserem Kater 500 mg Panacur geben. Leider hat die TÄ aber nur die 250er Tabletten vorrätig gehabt. Sie sind ziemlich groß (etwa wie die Antibiotika-Tabletten für Menschen) und haben eine Kerbe zum Durchbrechen.

Freiwillig nimmt er sie nicht, auch nicht versteckt in den allerleckersten Leckerlies :( :( :(.
Also bleibt uns nicht anderes übrig, als ihn zu zwingen.

In der ganzen Größe kann er sie nicht schlucken - wir müssen sie durchbrechen.
Er muss insgesamt also vier halbe Tabletten schlucken, damit die Dosis erreicht ist!

Wir machen die wirklich üble Badetuch-Methode: Mein Sohn Alex kniet sich hin und hält ihn von oben bis unten eingewickelt zwischen seinen Beinen fest. Dann nehme ich den Kopf und Alex öffnet den Unterkiefer. Ich schmeiß die Tablette weit hinten in den Rachen. Ihr müsstet mal sehen, wie blau seine Zunge nach dem zweiten Mal wurde :( :( :( !!!

Nach sechs Anläufen haben wir endlich alle vier Stücke reingekriegt und er hat sie geschluckt. Aber mit was für einem Gesicht! Die Ohren ganz doll angelegt, ganz schmale Augen ... es ist zum Heulen, ihn so zu sehen!

In einer Stunde rufe ich unsere TÄ an und sage ihr, sie soll schnellstens die 500er Tabletten bestellen. Dann sind es nur zwei halbe Stücke, die er schlucken muss.

Ach, wenn er doch wüsste, dass wir es nur für ihn machen!


PS: Er hatte heute tatsächlich das erste Mal ein geformtes Würstchen!
@ Julia: Dann waren die Giardien doch wirklich aktiv, oder?


Viele Grüße ::w!
 
Thema:

Panacur: Dosierung und Verabreichung bei Giardien?

Panacur: Dosierung und Verabreichung bei Giardien? - Ähnliche Themen

  • Panacur-Dosierung

    Panacur-Dosierung: Hallo ihr lieben Foris, jetzt bin ich neu hier und quäle euch gleich mit blöden Medikamentenfragen... :oops: Zumindest aber kurz zur Situation...
  • Panacur Dosierung......dringend Hilfe

    Panacur Dosierung......dringend Hilfe: Hallo ihr Lieben, meine Biene (Wohnungskatze) hatte vor Jahren schon einmal Giardien und jetzt wieder. Ich weiß das ich damals die Panacur...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Kater krank seitdem ich ihn habe:(

    Kater krank seitdem ich ihn habe:(: Hallo liebe Mitglieder, ich bin ganz neu hier und bin sehr verzweifelt. Mein acht Monate alter Kater hat seit seinem babyalter Probleme. Es hat...
  • Von panacur auf Spartrix wechseln?

    Von panacur auf Spartrix wechseln?: Hallo liebe katzenliebhaber, Wir haben momentan 7 Wochen alte kitten bei uns (Wurf aus Interesse) es lief auch alles gut. Bis die kleinen die...
  • Ähnliche Themen
  • Panacur-Dosierung

    Panacur-Dosierung: Hallo ihr lieben Foris, jetzt bin ich neu hier und quäle euch gleich mit blöden Medikamentenfragen... :oops: Zumindest aber kurz zur Situation...
  • Panacur Dosierung......dringend Hilfe

    Panacur Dosierung......dringend Hilfe: Hallo ihr Lieben, meine Biene (Wohnungskatze) hatte vor Jahren schon einmal Giardien und jetzt wieder. Ich weiß das ich damals die Panacur...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Kater krank seitdem ich ihn habe:(

    Kater krank seitdem ich ihn habe:(: Hallo liebe Mitglieder, ich bin ganz neu hier und bin sehr verzweifelt. Mein acht Monate alter Kater hat seit seinem babyalter Probleme. Es hat...
  • Von panacur auf Spartrix wechseln?

    Von panacur auf Spartrix wechseln?: Hallo liebe katzenliebhaber, Wir haben momentan 7 Wochen alte kitten bei uns (Wurf aus Interesse) es lief auch alles gut. Bis die kleinen die...
  • Schlagworte

    panacur katze dosierung

    ,

    panacur katze

    ,

    ,
    panacur katze verabreichen
    , giardien katze behandlung panacur, panacur giardien, , panacur giardien dosierung, panacur bei giardien, giardien panacur, panacur 500 für katzen, panacur250 kh anwendung, giardien erfolgreich mit panacur behandelt, katzen giardien behandlung, panacur suspension wie einnehmen
    Top Unten