Nur vier Geschmackssorten okay?

Diskutiere Nur vier Geschmackssorten okay? im Archiv Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo, ich habe die Ernährung meiner Mietzen nach jetzt ca. 7 Jahren Trockenfutter wieder auf Nassfutter umgestellt. Bin aber noch am zweifeln...

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe die Ernährung meiner Mietzen nach jetzt ca. 7 Jahren Trockenfutter wieder auf Nassfutter umgestellt.

Bin aber noch am zweifeln. Meine 7 Schlabberschnuten fressen Lux von Aldi für ihr Leben gern (früher haben sie es nicht mit Hintern angeschaut). Aber die gibt es bei uns im peiner Raum nur 4 Geschmacksrichtungen. Wird
das auf die Dauer nciht langweilig? Ich würde ja auch nicht ständig das selbe essen wollen. Natürlich möchte ich aber auch nicht zuviel Unruhe in die Ernährung bringen, wenn ich zuviel unteschiedliches Futter reiche. Ich habe mir so gedacht ich könnte ab und zu mal andere Geschmacksrichtungen von anderen Herstellern untermischen. dann aber immer wieder die gleichen, damit der Wechsel nicht ganz so heftig für die verwöhnten Katzenmägen ist.

Folgende Hersteller habe ich im Blickfeld, weil meine Süßen das Futter gern fressen:

1. Lux (als Hauptbestandteil)
2. Amadeus (Rind plus Herz, Rind plus Leber)
3. Amora (Strauss, Geflügelherzen, Geflügel mit Käse, Gans, Heilbutt)
4. Cosma (Lamm in Jelly)
(5). würde gern noch Grau und Mac`s ausprobieren
Ob das wohl auf die Dauer gut geht?

Momentan haben wir, wahrscheinlich durch die Umstellung auf Nassfutter noch mit etwas Durchfall bei allen sieben Miezen zu kämpfen. Aber es wird von Tag zu Tag besser. Ich möchte ja auch nicht, dass Durchfall durch zu häufige Futterumstellungen zur Gewohnheit wird.

Liebe Grüße
Bianca
 
02.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nur vier Geschmackssorten okay? . Dort wird jeder fündig!

betti

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
992
Gefällt mir
1
Hallo Bianca ::w ,
ich glaube nicht, dass den Miezen mit "nur" 4 Sorten NF langweilig wird. Ich denke, Katzen legen in der Beziehung nicht viel Wert auf Abwechslung.
Gipsy bekommt nur 3 verschiedene Geschmacksrichtungen und hat sich noch nicht beschwert ;-) . Ich könnte mir sogar vorstellen, dass zu viele Sorten den ganzen Verdauungsapparat unnötig belasten und Verdauungsprobleme fördern.
 

Ninahase

Registriert seit
10.02.2006
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Hallo Bianca!::w

Also meine zwei Fellnasen fressen eigentlich NUR Petnatur Lamm und Herzragout. Das sind auch nur zwei verschiedene Sorten. Ich hab mir vor kurzem die selben Gedanken gemacht wie Du: nämlich, ob es mit nur zwei Sorten nicht bald langweilig und uninteressant wird. Ich hab jetzt - nach zig misslungenen Versuchen mit hochwertigem Futter, wie Felidae, Grau usw. - noch das Shah vom Aldi dazugenommen und es wird so einigermaßen gut gefressen. Aber das Hauptfutter bleibt wohl Petnatur.
Aber ich denke mal, Mäuse schmecken ja auch immer gleich und da gibt es ja auch nur EINE Geschmacksrichtung, oder?::bg::bg
 

moissanit

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
186
Gefällt mir
0
Ich bin mir nicht sicher, ob die verschiedenen Sorten einer Marke überhaupt großartig unterschiedlich schmecken. Ein bisschen bestimmt, aber ich glaube, dass es wichtiger ist, verschiedene Marken zu füttern, als zehn verschiedene Sorten einer Marke. Etwas kompliziert ausgedrück, aber ich hoffe, man kann verstehen, was ich meine.
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Ich bin mir nicht sicher, ob die verschiedenen Sorten einer Marke überhaupt großartig unterschiedlich schmecken. Ein bisschen bestimmt, aber ich glaube, dass es wichtiger ist, verschiedene Marken zu füttern, als zehn verschiedene Sorten einer Marke. Etwas kompliziert ausgedrück, aber ich hoffe, man kann verstehen, was ich meine.

würde das nicht eher zu Verstimmungen in der Verdauung führen? Dieses ewige hinundher zwischen den einzelnen Marken?

Hört sich jetzt vielleicht etwas unwissend an, aber in Sachen Nassfutter hab ich wirklich nicht so die große Erfahrung. Hab ja jahrelang nur Trockenfutter gefüttert, nachdem meine Miezen von einen Tag auf den anderen Nassfutter (Whiskas, Felix und Co.) gleich wieder rückwärts gegessen haben. Gut jetzt weiss ich das diese "Markenfutter" wohl doch nciht das gesündeste Futter waren. Also habe ich mir halt wieder gedanken über Nassfutter gemacht und achte jetzt drauf, dass zumindest kein Zucker drin ist und nach Möglichkeit auch sehr wenig Getreide. Ich bin also schonmal auf dem richtigen Weg.

Liebe Grüße
Bianca
 

moissanit

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
186
Gefällt mir
0
Also habe ich mir halt wieder gedanken über Nassfutter gemacht und achte jetzt drauf, dass zumindest kein Zucker drin ist und nach Möglichkeit auch sehr wenig Getreide. Ich bin also schonmal auf dem richtigen Weg.
...und dieser Weg wird kein leichter sein...:wink:

Also so wie ich das verstanden habe, soll man die Marken schon wechseln, aber nicht die Qualitätsstufen. D.H. nicht an einem Tag Whiskas mit viel Zucker und Getreide und am nächsten Tag dann Grau oder so. Wir haben uns für Mittelklasse entschieden und füttern Animonda, Schmusy, Miamor, und Shah.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
ich denke man sollte katzen in dem punkt nicht zu sehr vermenschlichen.

in der natur gibt es jeden tag das gleiche zu futtern (mäuse...), daher denke ich nicht, dass katzen es stört, immer das gleiche zu bekommen.

sind halt so ähnlich wie menschen, aber doch nicht ganz gleich ;)
 

moissanit

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
186
Gefällt mir
0
Stimmt schon, aber ich habe gelesen, dass das mit dem Wechsel der Marken halt auch wichtig ist, wegen den unterschiedlichen Zusammensetzungen. Wenn bei den einen z.B. zu wenig Taurin drin ist, oder bei den anderen irgendwelche Vitamine fehlen kann man das durch den Wechsel einigermaßen ausgleichen. Dann gibts nicht gleich von einer Sache irgendeine Mangelerscheinung. Außerdem macht man die Miezen nicht von einer Marke "abhängig". Könnte ja sein, dass es die irgendwann nicht mehr gibt, und dann?!
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Meiner frisst auch am liebsten Hühnchen, Rind und Thunfisch. Da ich die NaFu-Sorten wechsle, denke ich daß er trotzdem Abwechslung hat, da ja jede Sorte einen anderen Geschmack hat.
Von Animonda frisst er komischerweise alle Sorten ::?
 

delora

Registriert seit
20.03.2007
Beiträge
564
Gefällt mir
0
Ich füttere mittlerweile vier feste Sorten und mische die Geschmacksrichtungen. Es gibt tatsächlich Katzen, die Abends nicht mehr das gleiche wie morgens wollen und Abwechslung fordern.
Die vier Sorten die ich füttere haben eine ähnliche Qualität aber unterscheiden sich wohl so sehr, dass die Abwechslung bei meinen Mäkelkatzen gewahrt bleibt.

In der Natur fressen sie das, was sie grad kriegen und wenns zehn mal Maus ist, dann stört das keine. Wobei ich schon glaube, dass die sich über einen gefangenen Vogel oder ein paar Eier sehr freuen. Aber aus diesem simplen Futterschema sind meine leider schon längst ausgestiegen. Wenn ich mich erinnere, womit die auf dem Bauernhof so alles gefüttert wurden. Und nun sind sie nur am mäkeln.
 
Thema:

Nur vier Geschmackssorten okay?

Top Unten