Nur die "falsche" Katze benutzt die Katzenklappe

Diskutiere Nur die "falsche" Katze benutzt die Katzenklappe im Sicherungssysteme Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; :giggle: firstQualifizierter gemeinschaftlicher Ausbruch!
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.911
Gefällt mir
5.570
:giggle:
Qualifizierter gemeinschaftlicher Ausbruch!
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.637
Gefällt mir
1.368
Wollte ich gerade auch sagen. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass so ein Stückchen Pappe und Klebestreifen Katzen halten können. :ROFLMAO:
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
980
Gefällt mir
1.140
Ich bin entäuscht, hatte mir ein bisschen Mitgefühl erhofft.:sick:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.582
Gefällt mir
2.725
Anscheinend verbinden die Katzen die Klappe jetzt mit negativen Erfahrungen ( Quastl). Deshalb haben wir die Klappe jetzt erst mal demontiert und fangen dann in 2-3 Wochen wieder ganz in Ruhe damit an. Erst drinnen die Klappe beschnuppern usw. Vielleicht habe ich dann mehr Glück.
Alle 3 Deppen äh...Katzen sehen Motzi durch ihre Klappe klettern, aber keiner kommt auf die Idee, das mal selber auszuprobieren :roll::wand::ärgern:

Und damit ihr seht, welche Kraftanstrengung Motzi mehrmals täglich vollbringt, hier endlich das versprochene Filmchen von ihr.
Motzi benutzt die Klappe völlig selbstverständlich, um sowohl raus wie rein zu kommen.
Den Anhang VID_20201102_143848445.mp4 betrachten
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.202
Gefällt mir
1.411
Nicht schlecht das Mädel.
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
9.268
Gefällt mir
2.841
Lino hat auch 2 (oder sogar 3:unsure:) Monate länger gebraucht als Leroy, um durch die Klappe zu gehen.

Also: niemals die Hoffnung aufgeben :wink:
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.554
Gefällt mir
2.154
Das ist ja einmalig, dass ausgerechnet Motzi die Klappe so nutzt - wenn auch mit ordentlicher Anstrengung. Bin ganz beeindruckt von Deiner süßen Maus, liebe Andrea. :good:

Maya tat ja nur so, als wenn sie nicht wüsste, dass sie dort rauskommt. Als wir mit ihr zum TA wollten, war sie nach wochenlanger Verweigerung plötzlich in Windeseile durch. Du kannst Dir sicher vorstellen, wie wir mit offenem Mund dastanden.

Deshalb glaube ich, bei den anderen von Dir klappt es auch noch. ::w
 
Zuletzt bearbeitet:
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
980
Gefällt mir
1.140
Zum Thema Katzenklappe habe ich etwas Neues zu berichten. Ich hoffe, dass ich das hier in diesen Thread schreiben kann, ansonsten lösche ich es wieder.

Bei uns im (Wohn-)Keller haben wir ja immer schon eine Katzenklappe. Allerdings haben meine Katzen manchmal keine Lust den "langen Weg" in runter zu laufen und stehen dann im WoZi an der Terrassentür und meckern so lange, bis ich ihnen die Tür zum Garten öffne.
Das war auf Dauer wirklich lästig.
Im Wozi haben wir eine Fliegengittertür, die ich deshalb aus Bequemlichkeit immer einen Spalt weit offen gelassen habe, damit ich nicht zig-mal aufstehen muss.
Aber das hatte den Nachteil, dass trotzdem Fliegen und Mücken hereinkamen und ich immer wieder gestochen wurde, oder Fliegen tot schlagen musste.
Ich mag das nicht, auch Fliegen haben ein Recht auf Leben. Nur mit Mücken habe ich kein Mitleid :wink:. Wir haben uns umgehört, und siehe da, es gab eine Fa, die Fliegengittertüren mit Katzenklappe einbaut.
Habt ihr auch sowas? Das würde mich interessieren. Ich nehme an, dass ich nicht allein bin mit diesem Problem.?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.582
Gefällt mir
2.725
Lino hat auch 2 (oder sogar 3:unsure:) Monate länger gebraucht als Leroy, um durch die Klappe zu gehen.

Also: niemals die Hoffnung aufgeben :wink:
Die Klappe war jetzt 7 Monaten in der Tür. Am Anfang sah es ja vielversprechend aus, aber dann kam bei allen die Angst vor Quastl und aus wars.
Daher jetzt erst mal die Demontage.


Maya tat ja nur so, als wenn sie nicht wüsste, dass sie dort rauskommt. Als wir mit ihr zum TA wollten, war sie nach wochenlanger Verweigerung plötzlich in Windeseile durch.
Moppel hat neulich Motzi dabei beobachtet und danach sehr interessiert die Klappe inspiziert.....aber mehr auch nicht. Und wir haben auch schon versucht, uns morgens nicht wecken zu lassen, wenn alle rauswollen. Dann jammern sie nur lauter und springen aufs Bett. Keiner kommt auf die Idee, es mal mit der Klappe zu versuchen.


Fania, solche Türen/Klappen für Insektengitter gibt es sehr viele, da z.B. in den USA eine Insektentür in den meisten Häusern Standard ist und man dann eine Katzenklappe dafür braucht. Allerdings geht das nur bei festen Türen, bei den hier oft üblichen Schiebe- oder Rollgittern nicht.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
980
Gefällt mir
1.140
Allerdings geht das nur bei festen Türen, bei den hier oft üblichen Schiebe- oder Rollgittern nicht.
Das stimmt natürlich. Vorher hatten wir eine Rolltür als Schutz vor Insekten, da aber inzwischen, hauptsächlich weil meine größte Katze (Tiffy) immer mal wieder versucht hat mit Gewalt durchs Gitter zu kommen und dadurch Risse und Löcher entstanden sind, brauchten wir eine neue Insektengitter-Tür.
Jetzt rennt Tiffy hoffentlich nicht mehr gegen das Insektenschutzgitter, sondern kapiert rasch, dass sie die Klappe nutzen kann.
Für den Kopf ist das langfristig auch schonender.:giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Nur die "falsche" Katze benutzt die Katzenklappe

Top Unten