nun doch wieder Blasenentzündung

Diskutiere nun doch wieder Blasenentzündung im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; So, nun hat es gut geklappt mit der Urinprobe (habe dieses "Plastik-Katzenstreu" benutzt, war sehr einfach - darf lt. TA sogar ausgewaschen und...

ilo

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
124
Gefällt mir
0
So, nun hat es gut geklappt mit der Urinprobe (habe dieses "Plastik-Katzenstreu" benutzt, war sehr einfach - darf lt. TA sogar ausgewaschen und wiederverwand werden...)
Also mit dem Teststreifen ließen sich massig Leukozyten feststellen, aber gottseidank kein Blut. Sie untersucht jetzt gerade noch mal genau auf erneute Steine (war ja schon oft Struvit). Ich muß gleich mit ihm
in die Praxis. Er soll wieder Anitibiotikum bekommen. Da graut es mir sehr. Er war damals so fertig, hatte verschiedene Sorten erhalten, nichts schien wirklich zu helfen, er war total schlapp und auf eines hat so sehr reagiert, dass ich dachte er stirbt.

Ich habe jetzt das erste Mal UROCID Paste von der TA bekommen. Wie sind eure Erfahrungen?Auf der Packung steht BIS ZU 12 WOCHEN? Geben hier nicht viele LANGFRISTIG?

Für schnelle Antworten wär ich so dankbar, da wir in 1/2 STD. zum TA müssen und ich durch euch vielleicht noch brauchbare INFOS zu Fragen an den TA bekommen kann.

Da hier ja schon daraufhingewiesen wurde, dass Dosenfutter besser ist als Diättrockenfutter, habe ich zu 80 % auf NAFU umgestellt, der Rest ist TROFU von Nutro, extra mit wenig Mg. Wie würdet ihr weitermachen, falls nun doch wieder Steine da sind? Doch noch mal Diätfutter??? Bin so ratlos.
Würde am liebsten die Hills Diätdosen geben, die sind nur sooo teuer, außerdem ist da mit 3 KATZEN so schwierig zu trennen.

LG
ilo
 
12.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: nun doch wieder Blasenentzündung . Dort wird jeder fündig!

ilo

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Ich habe gerade nochmal nachgesehen, wegen dem Mg. Also hier wurde geschrieben, dass bei Struvit der MgGehalt auf keinen Fall größer 0,07 % sein soll. Besagtes Nutro hat 0,075%. Würde es denn überhaupt Sinn machen vom Nutro wieder auf Hills Diät zu gehen? Oder ist es ebensogut?

Hauptsächlich NAFU, habe ich schon verstanden... Manchmal ist Trofu einfach einfacher..

ilo
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hast Du Dir schon Testblättchen besorgt, mit dem der PH-Wert des Harns überwacht wird?

Die 'steinreichen' Miezen müssen viel trinken, achtest Du darauf?

Versuch jetzt, den PH mit der Paste in Griff zu bekommen, aber sobald das einigermaßen klappt, lieber zu Tabletten 'Guardacid' wechseln. Die Paste per se ist nicht förderlich für die Katzengesundheit.

Es ist mit allem so, was Dir jetzt dienlich sein kann für die Gesundheit Deiner Miez - Du wirst viele Ratschläge bekommen, immer wieder was ändern wollen bei der Nahrung und Medikation; aber es hat sich als gut erwiesen, immer nur eins nach dem andren zu machen. Nicht aufeinmal Futter wechseln, Medizin ändern...

Wichtig ist bei jedem Wechsel, daß Du genau aufpaßt, was sich wie verändert. Erst, wenn das einigermaßen geläufig ist, kann man wieder was anders langsam neu geben, aus dem Altgewohnten allmählich ausschleichen. Nur so wird man die Sicherheit und Gelassenheit bekommen, die nötig ist, um dem Tierle auch ein spannungsfreies Umfeld bieten zu können.

Der geringe Mg-Unterschied ist nicht sooo gravierend, als daß Du jetzt gleich wieder was andres geben müßtest.

Zugvogel
 

ilo

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Hallo Zugvogel,

toll das du gelich zur Stelle bist. Was ist denn der Unterschied zwischen den Tabletten und der Paste? Und WIE HOCH sollte der ph bei Katzen denn sein??
 

ilo

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Hallo Zugvogel,

toll das du gelich zur Stelle bist. Was ist denn der Unterschied zwischen den Tabletten und der Paste? Und WIE HOCH sollte der ph bei Katzen denn sein??

Und dann rät die TA noch zu Cantharis? Ich gebe nun schon seit 1 Woche ein Mischpräparat, welches auch Cantharis beinhaltet. Da ich seit vielen Jahren auch meine Familie und mich homöopatisch behandele, weiß ich aber auch wie sehr man manchmal die Nadel im Heuhaufen bei den Mitteln sucht. Ich finde es sehr ungewöhllich, so auf Cantharis zu setzten. Was habt ihr hier für Erfahrungen mit dem Mittel bei Blasenproblemen?

Ilo, die jetzt zum TA eilt
 
Thema:

nun doch wieder Blasenentzündung

Top Unten