Nuckeln, Hände jagen...Normal?!

Diskutiere Nuckeln, Hände jagen...Normal?! im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; firstHallo Ihr Alle! Einmal kurz zur Vorstellung: Meine kleine Fellnase ist 9,5 Wochen alt, heißt Nikos und wohnt seit etwa 10 Tagen bei mir. Ein...

Katie

Registriert seit
24.10.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Alle!

Einmal kurz zur Vorstellung: Meine kleine Fellnase ist 9,5 Wochen alt, heißt Nikos und wohnt seit etwa 10 Tagen bei mir. Ein Foto gibts wenn ich weiß, wie ich das Ding komprimiert kriege ;-).

Der Kleine hat sich bei mir (finde ich) gut eingewöhnt und ist natürlich der Chef im Ring :-).
Normalerweise wär das für mich auch völlig ok, aber er bekommt immer zur Bettgehzeit (also meine nicht seine...) nen echten "Rappel" wie auch mehrmals am Tag. Dann flitzt er durch alle Räume, rauf und runter, jagt die Socken, meine Hausschuhe und die Falten in der Bettdecke. Auch nicht schlimm soweit und dafür schnurrt er mir morgens gegen 5 Uhr prächtig ins Ohr :?.
ABER: er jagt meine Hände! und zwar immer nicht nur, wenn wir spielen oder sie sich bewegen und das ist schon gefährlich. Tagsüber, z.B. beim Lesen oder telefonieren muß ich eben aufpaßen, wo er ist und wo meine Hände sind. Aber abends im Bett sind meine Hände recht dich am Gesicht (ich kuschel eben auch mit der Bettdecke) und da hat er mir dann schonmal fiese auf die Lippe gekrallt. Da hab ich jetzt schon Angst z.B. um meine Augen... Das war sicher nur ein Versehen, weil er auch ganz vorsichtig im Gesicht tatzt. Aber hat da jemand einen Tip? Bett machen oder einfach nur die Bettdecke gerdae ziehen ist auch ein Abenteuer, wie meine Hände aussehen kan sich wahrscheinlich jeder vorstellen, halt ich auch für normal... Ob sein Verhalten allerdings normal ist - weiß nicht so recht...


Außerdem hat ers ich seit ein paar Tagen in den Kopf gesetzt, daß nuckeln toll ist und zwar an meinen Ohrläppchen!!! ::? Das halte ich eine gewisse Zeit aus, dann tuts weh und der Sabber läuft mir in Ohr :-(. Sollte ich ihm das abgewöhnen? Ich finds ja ganz niedlich und halte es auch für einen Vertrauensbeweis, aber...

Naja, nur mal so gefragt. danke schonmal für die Antworten.

Ach so, weil ich schon einige Beiträge in diesem Forum gelesen habe:
Nikos ist eine Wohnungskatze, raus wenn dann erst viel später, weil große Straße vor der Tür, Halsband/ Leinentraining in Planung.
Wahrscheinlich bleibt er nicht lange allein, habe schon "alle" Beiträge dahingehend gelesen, muß hier also nicht zwingend wiederholt werden ;-). Trotzdem wäre ne Antwort auf meine Fragen lieb von euch :-)
Mein Wunsch war es nicht, ihn so früh zu bekommen, ging aber nicht anders...
Ich bin mit drei Katzen aufgewachsen, halte mich also für einigermaßen erfahren mit Katzen :-)

 
Zuletzt bearbeitet:
24.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
Hallo Katie,

willkommen im Forum.
Der Kleine verhält sich vollkommen normal für sein Alter und angesichts der frühen Trennung von seiner Familie. Kräfte austesten, Reflexe trainieren, anschleichen, lauern und anspringen üben... so bereiten sich Kitten spielerisch aufs Überleben vor. Wäre er noch bei Mama und Geschwistern, müssten die für seine Angriffe herhalten - da wird sich dann eben auf die zuckende Schwanzspitze der Mutter oder auf das Geschwisterchen gestürzt, so müssen als Ersatz Deine Hände herhalten.

Darum ist es prima, dass Du über einen Spielgefährten nachdenkst - das wird Dir das Leben (auch) in dieser Hinsicht erleichtern und für den Kleinen sicher eine Bereicherung sein. Je eher er Gesellschaft bekommt, umso besser.

Bis dahin zeig ihm klar, dass Deine Hände kein Spielzeug sind. Wegsetzen, scharf nein sagen, anfauchen oder anpusten. Sei konsequent, im eigenen Interesse... bei einem Kitten mag das Verhalten noch süss und lustig sein, aber bei einer erwachsenen Katze mit vollem Kampfgewicht, die nie Grenzen gelernt hat, hört der Spaß auf. Aus dem selben Grund würde ich ihm, auch wenns einem leid tut, das Nuckeln am Ohr abgewöhnen.
 

Katie

Registriert seit
24.10.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hi Nadua!

Danke für die schnelle Antwort, das beruhigt mich dann schon :-).
Grenzen lernt er schon kennen, ich hab manchmal das Gefühl schon fast zu viele... aber er schafft das auch, sich immer alle auszusuchen, was er nicht darf (auf den Tisch springen, nach meinen Hände krallen, in die Vorhänge klettern, vom Teller betteln...)

Die Wohnung ist im Prinzip "spielsicher", aber der kleine Rabauke findet immer wieder die Ecken, die vergessen habe, aufzuräumen...
Auf der anderen Seite nimmt er auch den kratzbaum ganz toll an, da kann ich schon zufrieden sein. KaKlo klappt großartig und bis auf die abendlichen Attacken ist die Nacht ruhig und kuschelig :-). er schläft gerne auf meinem Rippenbogen, drehen ist dann nicht ;-)


Leider war der TA, bei dem ich zum Erstimpfen war, mehr daran interessiert, mir einen neuen Transportkorb und "ganz ganz tolles Futter" (Hills Sciense Plan natures best...) zu verkaufen, als mein Fragen zu beantworten :-( Überflüssig zu sagen, daß ich da nicht mehr hingehe...?!
Deswegen versuche ich die Fragen hier loszuwerden. Danke fürs antworten :-) :-) :-)
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Huhuu Katie::w

dieses problem kommt mir irgendwie bekannt vor.. :roll:
unser louis ist auch so ein rabauke.. wir haben auch mit 9 wochen geholt, eigentlich echt zu früh, aber er kam aus einer ziemlichen flodder-familie mit ungefähr 17 versch. haustieren.. seine geschwister waren schon alle weg und wenn wir ihn nicht genommen hätten, hätte madame flodder ihn einfach an jm. anderen gegeben, da haben wir uns gedacht, nehmen wir den kleinen doch!:wink:
tja.. und unser schwarzer teufel, mittlerweile 14 wochen alt, kann auch ziemlich gut in hände beißen und gleichzeitig mit den hinterpfoten treten.. und mit vorliebe macht er das mit meinen händen, dem entsprechend sehen sie auch aus.. :roll: wenn louis richtig wild ist, dann hilft auch kein anpusten und nein-sagen mehr..
bin da auch noch ein wenig ratlos..
schöne grüße an dich und dein kratzfellchen, eine leidensgenossin:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

bimata

Registriert seit
16.08.2007
Beiträge
119
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,
das gleiche Problem hatten wir mit Tiger auch. Als anpusten, Nein-sagen etc. nichts brachte, gaben wir ihm ein altes Stofftier von meiner Tochter. Das hat er dann bekämpft. Letztendlich konnte ich aber durch dieses Verhalten meinen Mann endlich zu einem Kumpel für Tiger überreden::bg .
 

Maddi

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Hi!

Na, von der Beschreibung her könnten das fast meine beiden Rabauken sein! (Mit dem kleinen Unterschied dass sie nicht mir am Ohrläppchen nuckeln, sondern gegenseitig bei sich an den Bäuchen).

Mit dem Nuckeln versuchen sie Milch zu bekommen... egal ob das jetzt am Ärmel, Ohrläppchen, oder Bauch von der anderen Kitte ist, alles ist sinnlos und wird nicht zum Erfolg führen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meinen Beiden das total gefällt. Die schnurren dann wahnsinnig laut (was auch sehr nervtötend sein kann wenn das Nachts um 2 Uhr auf meinem Bett stattfindet...) Dieses Nuckel-Verhalten kommt besonders oft bei Kitten vor, die früh von ihrer Mutter getrennt wurden. Ich wollte meine nicht zwingen damit aufzuhören, wie gesagt gefällt es ihnen auch, und meine Tierärztin meinte auch dass das normal sei und sich von selbst geben würde. Es ist inzwischen auch schon viel, viel weniger geworden. Dieses Problem wird also hoffentlich die Zeit lösen;)

Das Problem mit dem Hand- (und Fuß- und Schnürsenkel- und Hose-)fangen kenne ich auch gut. Lilly ist da besonders schlimm. Sie hat auch versucht mein Auge zu fangen, wenn wir nebeneinander auf dem Bett lagen und ich Blinzeln musste. Lustig fand ich das nicht. Also hab ich's erst mit anpusten versucht - vergeblich. Dann hab ich immer laut "Aua!" gerufen. Davon hat sie gelernt und zumindest in 60% ihrer Attacken (vor allem ins Gesicht) hat sie jetzt immerhin nicht mehr die Krallen ausgefahren sondern weiß, dass sie vorsichtig spielen muss. Die Hände fängt sie meißt aber immernoch mit Krallen :( Wenn sie das im Bett macht, erkläre ich ihr immer, dass sie das nicht darf und trage sie dann vor die Schlafzimmertüre. Die lasse ich natürlich trotzdem dann offen (will ja leo nicht für lillys macken bestrafen) und sie darf dann auch wieder rein, sie hat aber gemerkt dass es für sie unangenehme folgen hat wenn sie die hände fängt (eben dass sie zumindest kurz aus dem warmen bett raus muss) und inzwischen macht sie es auch weniger. Ganz abgewöhnen werde ich ihr diese Attacken aber wohl nie können... ::?

Für das Problem mit dem Aktivitätsschub genau zu der Zeit wenn ich schlafen will habe ich eine ganz einfache Lösung gefunden die da heißt: LASERPOINTER!
Ne viertelstunde bevor ich ins Bett gehen will, werden die Beiden durch die ganze Wohnung gejagt. Die gehen auf den roten Punkt ab wie ein Schnitzel... ich lasse sie den Gang entlang, im Kreis rennen, locke sie den Kratzbaum rauf und runter... das ganze geht so lange, bis sich die beiden erschöpft auf den boden werfen. Manchmal sind sie davon so fertig, dass sie alle viere von sich strecken und sich ganz platt machen, um möglichst viel fläche auf dem kalten boden zu haben. dann machen sie das Mäulchen auf, strecken die Zunge raus und hecheln wie ein hund - das sieht tooootal süß aus! Jedenfalls habe ich damit dieses Problem von einem auf den anderen Tag behoben :D

Manchmal fängt Leo dann auf dem Bett wenn er wieder erholt ist noch an, sich mit Lilly zu streiten. Dann lasse ich Lilly immer mit unter die Bettdecke. Das mag sie total gerne und sie schläft auch sofort ein, somit ist dann auch dieser Ruhestörer im Griff ;)

Viel Glück beim Erziehen deiner Katze ;)
 

OskarTimi

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
395
Gefällt mir
0
Hallo Katie,

hatten wir mit Oskar am Anfang auch. Sobald wir im Bett lagen, wurde alles angegriffen was sich unter der Decke bewegt. Ist aber auch ganz normal. Wir haben dann aber auch einige Tage gebraucht bis er begriffen hat, dass wenn das Licht aus ist auch Feierabend ist. Mehrmals Nein und wieder Nein, wenn das nichts nützt dan raus aus dem Bett. So ne Woche hats wohl gedauert bis er sofort wenn das Licht aus war auch mit spielen aufgehört hat.
 

Katie

Registriert seit
24.10.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben Alle!

Toll, Toll, Toll! Vielen Dank für die vielen Antworten, jetzt fühle ich mich schon etwas ruhiger. Am Anfang dachte ich doch, der hat nen Knacks weg...

Gegen das Nuckeln an sich hab ich ja auch gar nichts, nur mit der Zeit tut das einfach weh :-(. Und gegen nachts um drei haben wir dann ne halbe Stunde "Diskussion" über nuckeln oder nicht. Ablauf: er nuckelt - ich sag Nein, setz ihn weg - er kommt wieder an - ich sag nein... etc. Aber bis jetzt hatte ich den längeren Atem. (Obwohl meine Kollegen sagen, seit Nikos bei mir wohnt, seh ich morgens so fertig aus ;-))

Das mit den Händen wird auch besser, ich muß einfach früher zu Bett gehen und dann solnage warten, bis der "Rappel" vorbei ist. Laserpointer ist ne gute Idee, kommt auf die Einkaufsliste, DANKE!

Ich muß wohl einfach darauf vertrauen, daß ich Geduld und nen langen Atem habe. Danke für den Zuspruch und die Unterstützung,das ist nen tolles Forum :-)

 

Emmy

Guest
..ja *grins*, das kenne ich auch, aber nur von unserer Lütten. Der Zwerg liebt es meine Hände aussehen zu lassen, als hätt ich sie durch einen Dornenbusch gezogen und abends im Bett ist oft kein Halten mehr.

Den Trick mit dem Laserpointer versuch ich nachher auch gleich mal, obs klappt?

Unsere Große ist mit ihren knapp 8 Monaten dagegen ein Unschuldslamm und war es gegen unseren Kampfzwerg auch schon als Kitten.

Laila nuckelt zwar nicht, kuschelt (bzw. klemmt) sich aber mit Vorliebe zwischen Hals und Brust ein und brummt dann so laut, dass man meinen könnte die Nachbarn müsstens eigentlich auch hören:roll:.

Süß ja aber schwer so zu schlafen und meine Kollegen meinten auch schon, dass ich mit einem Kleinkind zu Hause vermutlich nicht übernächtigter aussehen könnte:oops:.

Also ehrlich gesagt, ich freue mich schon, wenn Laila in ein paar Monaten etwas von ihrer kindlichen Energie verliert und ich mal wieder eine gaaanze Nacht durchschlafen kann:wink:.
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Ich würde auch sagen, Händejagen ist ganz normal! Das hat mein Kater als Kitten auch gemacht, und das macht er jetzt als knapp 2jähriger immer noch gern. Ich habe ihn immer gelassen, weil es ja nur Ersatz für einen Raufkumpel war, der ihm fehlte, da wollte ich ihm nicht auch noch die Hand nehmen. Ich ziehe sie halt immer weg, wenn er zu wild wird. Aber er liebt es immer noch sehr, sich in meiner Hand zu verbeißen ;-)
 
Thema:

Nuckeln, Hände jagen...Normal?!

Nuckeln, Hände jagen...Normal?! - Ähnliche Themen

  • Nuckeln an der Decke

    Nuckeln an der Decke: Hallo an Alle, mein Kater Princton nuckelt an zwei bestimmten Kuscheldecken. Er legt sich immer mal wieder am Tag auf eine der Decken fängt an...
  • Nuckeln wie ein Baby, gurren wie ein Täubchen

    Nuckeln wie ein Baby, gurren wie ein Täubchen: Hallo ihr Lieben, ich weiß nicht ob es zu diesen "Problemen" schon etwas gibt (für Hinweise bin ich allerdings sehr dankbar!), deshalb versuche...
  • Nuckeln am eigenen Bauch

    Nuckeln am eigenen Bauch: Hi wenn Abby sich an mich ran kuschelt dann fängt sie immer an ihrem Bauch zu nuckeln. Jetzt hab ich angst das sie sich das wund nuckelt und das...
  • Nuckeln??????

    Nuckeln??????: Hallo Ihr lieben!!! ähhhm ja mein Kater nuckelt....immer an meinen Fingern...! Leopold ist ein ganz verspielter, neugieriger selbstbewuster...
  • Nuckeln.....

    Nuckeln.....: :roll: Irgendwie ist das ja voll süß und es ist ja jetzt auch noch vollkommen okay weil bailey noch ein baby ist... jedesmal wenn man sie...
  • Nuckeln..... - Ähnliche Themen

  • Nuckeln an der Decke

    Nuckeln an der Decke: Hallo an Alle, mein Kater Princton nuckelt an zwei bestimmten Kuscheldecken. Er legt sich immer mal wieder am Tag auf eine der Decken fängt an...
  • Nuckeln wie ein Baby, gurren wie ein Täubchen

    Nuckeln wie ein Baby, gurren wie ein Täubchen: Hallo ihr Lieben, ich weiß nicht ob es zu diesen "Problemen" schon etwas gibt (für Hinweise bin ich allerdings sehr dankbar!), deshalb versuche...
  • Nuckeln am eigenen Bauch

    Nuckeln am eigenen Bauch: Hi wenn Abby sich an mich ran kuschelt dann fängt sie immer an ihrem Bauch zu nuckeln. Jetzt hab ich angst das sie sich das wund nuckelt und das...
  • Nuckeln??????

    Nuckeln??????: Hallo Ihr lieben!!! ähhhm ja mein Kater nuckelt....immer an meinen Fingern...! Leopold ist ein ganz verspielter, neugieriger selbstbewuster...
  • Nuckeln.....

    Nuckeln.....: :roll: Irgendwie ist das ja voll süß und es ist ja jetzt auch noch vollkommen okay weil bailey noch ein baby ist... jedesmal wenn man sie...
  • Top Unten