Notfellchen

Diskutiere Notfellchen im Wohnungshaltung Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Das scheint sie mächtig zu firstärgern, wie man am Gesichtsausdruck sehen kann. Warum hat sie das Geschenk denn nicht pünktlich bekommen. :cautious:
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.001
Gefällt mir
1.145
Du hättest nicht lang überlegen müssen, sondern einfach bei mir nachfragen können.

Hier funktioniert es ja auch. :giggle:
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
Frisch gebürstete Schönheit und täglich ein geliebtes Ritual...
IMG_20201117_183539.jpg
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
Gebügelt und geschniegelt,
so gehört sich das für einen explodierten Wischmopp.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
Mit dem Kunststoffkamm gepflegt, wirkt sie anschliessend wirklich wie ein aufgeplustertes Plüschmonsterle!!! Aber da verfilzt nix...
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
So ein bis zweimal die Woche verteile ich ein klein wenig Kokosfett (erst in der Hand verrieben) im Fell von Grady,
das Schwarz glänzt dann traumhaft schön, es steht nicht so ab und verfilzt auch nicht so leicht.

Und außerdem riecht er dann so toll nach Kokos, zum nei beissen.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
Grandy mag das? Wie reagieren Deine anderen Fellnasen darauf? Krümelchen hat einen leichten Eigengeruch nach gerösteten Erdnüssen. Da kam schon mal der Gedanke auf, sie "Peanuts" zu nennen. Wo bekommt man Kokosfett zur Fellpflege?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
Ich habe ganz normales Kokosöl (das ist aber nicht flüssig) von AlnaturA, gibt es aber mittlerweile in vielen Supermärkten als Eigenmarke.

Grady liebt das, ich habe auch seine Haut nach dem Entfilzen damit eingefettet,
außerdem bekommen alle drei Kokosflocken als Ballaststoffe ins Futter und finden es läääääcker.
eigentlich hatte ich auch ein wenig gehofft,
wenn Grady nach Kokos duftet rennen ihm die Mädels nach, um an ihm zu schnuppern,

war wohl nix.
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
637
Gefällt mir
213
Ein bisschen verwende ich davon auch, soll ja auch etwas gegen Zecken helfen. Nur zu viel darf es nicht sein, dann sehen sie aus wie nass :-) ... hier wird das auch gern mal vom Finger geschleckt ... aber manchmal auch nicht gemocht ... .
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
Meine kleine Fusselrolle mag es überhaupt nicht, wenn ich ihren Bauch auf Verfilzungen kontrolliere. Hals, Puschenschwanz und Rücken wird täglich sehr gerne gebürstet, aber an den Bauch darf ich mit Kamm und Bürste nicht ran. So musste ich in den letzten Tagen zwei leichten Verknotungen mit einer Schere zu Leibe rücken. Krümelchen knurrt dann zwar, wie eine Löwin, tut mir aber nix. Mittlerweile bleibt sie auch wieder brav liegen, bis ich mit der Kontrolle fertig bin...

IMG_20210102_211641.jpg
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.564
Gefällt mir
2.775
Minja lege ich mir dafür wie ein Baby in den Arm, dann lässt sie sich am Bauch bürsten...So auf dem Sofa liegend, würde es auch kaum gehen :-)
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
:kreisch: Mein Plüschbomberle passt nicht mehr auf den Arm. Ich denke, dass sie die vier Kilo Grenze längst überschritten hat.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.789
Gefällt mir
1.549
Plüschbomberl ist ein sehr passender Ausdruck. :D Meinen Tiger musste ich immer mal bürsten. Der war überhaupt nicht plüschig, hatte aber im Alter den langen Rücken nicht mehr so im Griff. Er knurrte auch immer wie ein Wolf auch ohne zu beissen. Lustigerweise reichte es immer, ihm einen Finger wie eine Barriere vor den Kopf zu halten, damit er nicht abhaute. Das sah immer sehr spaßig aus. :lol:
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
637
Gefällt mir
213
Hihi ... so war das Gewicht bei unserem Neva-Kater ... und so blieb es. Da wir ja aber hier eher von einer weitestgehenden RagDoll ausgehen ... wird es vielleicht doch noch mehr?

Bei unserem aktuellen „Langhaar“ hat Bürsten ja eher keinen Sinn, aber Kämmen muss sein. Zumal der Herr aktuell den maximalen Wintermantel trägt. Kämmen gehört zum abendlichen Ritual, gekämmt wird jeden Tag, eben immer so viel und so lange, wie es die Geduld hergibt. Irgendwann kommt schon jede Stelle mal dran. Mittlerweile dreht er sich dann selber dahin, wo ich schauen oder Mitbringsel entfernen soll ... für den Bauch auf auf den Rücken und dann wird da auch vorsichtig gekämmt. Bauchi kraulen liebt er auch sonst. Da das Fell draußen auch mal ordentlich nass wird (das habt ihr ja nicht), bleibt es nicht aus, dass besonders in den vier „Achselhöhlen“ auch mal Filzknüddel entstehen. Da hilft dann wirklich nur Rausschneiden. Mit der richtigen Schere aber auch kein Problem.

Knuddel das Monsterle mal von mir :-) ... .
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
Ja unsere langhaarigen Fellmonsterle,

ich packe mir das Kleinteil rücklings auf die ausgestreckten Beine,
er lässt sich ganz gut bürschteln/kämmen , perfekt, wenn er gerade richtig verpennt ist,
nur seine traumhaft schöne Flaschenbürste, da darf ich nie ran.

Danach gibt es Malzpaste, liegt im Korb mit den Fellpflegeutensilien.


.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.236
Gefällt mir
6.054
Mein Plüschbomberle lässt die Fellpflege am Bauch brummelnd über sich ergehen. Aber ich muss tatsächlich täglich ran, damit die Verfilzungen nicht ausarten.

IMG_20210102_211641.jpg
 
Thema:

Notfellchen

Top Unten