Notfall: Diabetis Kater Rufus braucht ein gutes zuhause

Diskutiere Notfall: Diabetis Kater Rufus braucht ein gutes zuhause im Tierschutz Forum im Bereich Katzen allgemein; wir wissen nich weiter... wir brauchen unbedingt jemanden der die moglichkeit hat sich um unseren Rufus zu kuemmern. Gerade haben wir erfahren...
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
wir wissen nich weiter...

wir brauchen unbedingt jemanden der die moglichkeit hat sich um unseren Rufus zu kuemmern.
Gerade haben wir erfahren das er Diabetis hat. Allerdings koennen wir eine regelmaessige Behandlung finanziell nicht stemmen.

Seit dem neusten Familienzuwachs vor knapp zwei Jahren merken wir ausserdem, wie Rufus immer ungluecklicher bei uns ist, den
generell ist er ein eher ruhe bedürftigen Kater. wir haben eine drei Zimmerwohnung an einer hauptstrasse fuer uns fuenf plus rufus.
wir haben im letzten jahr viel versucht um ihn wieder gluecklich zu bekommen aber ihm fehlt ein moeglicht kinderfreier und gemuetlicher haushalt, das merken wir immer wieder.Wenn
die kinder im Bett sind kommt auch Rufus erst zur Ruhe.Davor gibt es bei uns einfach zu viel unvermeidliches Thowaboo.
ein Traum waere vielleicht sogar eine Wohnung mit einer option zum drausen sein.Wir hatten immer das Gefuehl das es Rufus nach draussen zieht, haben uns aber wegen der stark befahrenen Strasse vor unserer Haustuer nicht getraut ihn an Freigang zu gewoehnen.

Gerade jetzt nach seiner Diagnose brauch er viel zuwendung und ruhe um wieder fit zu werden.Wir muessen nun ehrlich zu uns sein und wissen das wir diese Huerden nicht leisten werden koennen, so wie es Rufus verdient!

Wir bedauern die Entwicklung wirklich sehr und auch die kinder haben gebraucht um das alles zu verstehen aber damit es Rufus gut gehen kann muessen wir wohl oder uebel diesen Schritt gehen

Rufus ist sehr auf uns Erwachsene fixiert.Er liebt es wenn ich Ihn rumtrage und vorsichtig an seinem Bauch kraule.Er liegt oft bei uns im Zimmer gemuetlich rum und chilled wenn die Kinder nicht da sind.Mein Mann war fuer Rufus wie eine Mama damals, deshalb ist er vor allem bei Ihm sehr anhaenglich!
Er brauch also jemanden der wirklich mit Katern gut kann und lust hat sich auf seinen charakter einzulassen.
Bei wunsch bleiben wir gern in gutem kontakt mit den neubesitzen und helfen aus sollte katzenbetreuung notwendig sein.

Rufus ist mittlerweile 6 Jahre alt. Er wurde damals von Bauarbeitern in einem Keller gefunden und wäre fast ins Tierheim gekommen. Wir hatten ihn dann zu uns genommen und aufgepeppelt. Das ist auch nochmal unsere groesste sorge , denn er soll bitte nicht ins tierheim!
das waere aber unsere letzte bleibende option sollte es niemanden geben der uns helfen kann.
Der Kater ist geimpft und kastriert. Laut Tierarzt handelt es sich um einen Perser-Mischling.

Bitte meldet Euch bei uns

Beste Grüße
 
08.11.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Notfall: Diabetis Kater Rufus braucht ein gutes zuhause . Dort wird jeder fündig!
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
IMG_20191108_1207160.jpg
Das ist er.unser Raeuber ;-)
Durch die unendeckte Diabetis ist er noch etwas duenner als sonst aber wir peppeln Ihn langsam wieder auf!!wir werden versuchen den ersten monat das Insulin und die Spritzen zu bekommen.Auch ein Messgeraet versuchen wir irgendwie, vielleicht beim Tierarzt auszuleihen?!
2019-11-08 12.17.59.jpg2019-11-08 12.18.43.jpg
Bitte wenn Ihr wen kennt der lieb ist und gern ein Tier moechte um es zu umsorgen und zu verwoehnen dann gebt ihm bescheid das 3ufus ein neues zuhause sucht!

Danke fuer mithelfenden
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Hallo natasza,

erst Mal willkommen hier im Forum! Dein Rufus ist ja ein bildhübsches Kerlchen!
Erst mal in Ruhe ankommen und tief durchatmen. 😉

Uns fehlen hier, glaube ich, noch ein paar wichtige Infos. In welchem Teil Deutschlands wohnt ihr denn? Was genau wurde diagnostiziert bei dem süßen Rufus außer "Diabetes"? Welche Behandlungen benötigt er, und wie sieht der Plan des TA aus?

Das sind ja alles Informationen, die wir schon haben sollten, um ggf. jemanden für das Kerlchen zu finden.

Aber, wie gesagt: erst mal sacken lassen und tief durchatmen.

LG!
 
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
hallo,

danke fuer deine lieben worte.
Ich bin am Montag beim Tierarzt und werde alles weitere zu Rufus Diagnose erfahren und wohl auch lernen ne Spritze zu machen ...
Dafor muss ich erst einmal in der Familie rumfragen und mir wohlmoeglich Geld leihen fuer die ersten medikamente.

Wir wohnen in Berlin und ich habe gleichzeitig auch einige hilfsorganisationen angeschrieben ob sie uns bei der suche nach einem guten neuen zuhause fuer Rufus helfen.

Rufus is ein toller kater!
Wir wolln sehr dass sich jemand findet der fuer ihn sorgen kann. wir werden diesen monat, wie geschrieben alles zusamenkratzten und versuchen seine behandlung zu starten, aber auf lange sicht schaffen wir das nicht.Das is uns leider klar.

Ich kann mir vorstellen das die suche nach geeigneten katzenelter garnich einfach wird, deshalb hab ich aus not dieses Thema gleich eroeffnet.
ich halte euch auf dem laufenden wenn ich mehr vom tierarzt erfahre

lg an alle
 
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Hallo an alle,

Ich habe jetzt fuer Donnerstag einen Termin beim Tierarzt bekommen.
Leider ist es da gerade sehr voll.

Aber die meinten es ist ok.
Nach diesem Termin weiss ich sicher mehr.
Aber vielleicht habt ihr ja noch tipps fuer mich was ich auf jedenfall fragen sollte?

Soweit ich bisher weiss muessen wir rufus nun morgens und nachmittags blut abnehmen und den blutzucker testen.(teststreifen 30e/ geraet70e)
dann muessen wir Ihn taeglich die insolindosis anpassen. (spritzeb ca.10 pro monat/ insulin ca 60euro fuer 1-3monate, je nach hoehe der dosen)

plus kontrollbesuche beim artzt und extra futter.
Sorry das ich die preise nenne aber ich bin grad voellig perplex wie teuer das alles sein muss!

auch weiss ich nicht wie ich das alles zeitlich schaffen soll neben den drei kindern, haushalt job..
bisher war alles sowieso schon viel.
ach menno

danke im vorraus fuer euren beistand
lg
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Willkommen zurück!

Da mein bester Freund Typ I Diabetiker ist, bin ich davon ausgegangen, dass man Diabetes bei Katzen ähnlich behandelt ... und musste mich eines Besseren belehren lassen, als ich mich dann ein wenig eingelesen hatte. Puh. Da gibt es wohl wirklich keine Alternativen zu Insulinspritzen und Spezialfutter.

Und Geld spielt definitiv immer eine Rolle bei Behandlungen, deswegen musst du dich nicht schämen. Ich wüsste im Moment auch nicht, wie ich das gewuppt kriegen sollte, während das vor ein paar Monaten noch ganz anders aussah. Da hätte ich das locker aus dem Ärmel geschüttelt. Ich denke, dass das hier einfach der Punkt ist, wo es besser für den Süßen ist, wenn er ein ruhiges neues Zuhause findet wo er mit seiner Krankheit zur Ruhe kommen kann - und du dich voll und ganz auf deine Kinder konzentrieren kannst.

Er muss ja nicht um die halbe Welt reisen, vielleicht bleibt ihr ja sogar in Kontakt. Der örtliche Tierschutzverein kann dir da sicher erst Mal weiterhelfen, die haben in der Regel erfahrene Pflegestellen und können eventuell sogar bei den Medikamenten helfen. Das besprichst du am besten alles mit den entsprechenden Stellen, wenn die Untersuchungsergebnisse dann da sind.

Rufus ist ein bildhübscher Kerl, den ich selbst unter anderen Umständen sofort aufnehmen würde. Ich bin mir ganz sicher, dass es vielen anderen Menschen genauso geht. Und wenn der Diabetes dann gut unter Kontrolle ist, und er zur Ruhe kommen kann, dann wird er auch ein erfülltes Katzenleben haben!
 
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
vielen dank!

du weiss gar nicht wieviel uns deine worte bedeuten!

mein mann und ich fuehlen uns wirklich nicht gut!
den rufus ist ja quasi auch eins unserer kinder...

Dein optimismus ist sehr lieb!
allerdings denke ich es wird nicht so leicht, das jemand nen kranken kater nimmt einfach so..
ich bin sehr gespannt ob vielleicht jemand von eurer community helfen kann?

Ich warte nun erstmal ab bis Donnerstag und dann versuchen wir die Behandlung anzufangen.

Sag wo finde ich den anschiften von solchen pflegestellen?
bzw was ist das genau? Ist das nicht so was wie ein Tierheim? helfen die uns gute neue katzeneltern zu finden?

lg erst mal
und danke nochmals!
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Hey,

ihr müsst euch nicht schlecht fühlen. Niemand konnte vorhersehen, dass der süße Rufus an Diabetes erkrankt. Die Krankheit an sich ist allerdings nicht selten bei Katzen, das ist also an sich ja erst Mal kein Drama. Allerdings brauchen Diabeteskatzen natürlich sehr viel Ruhe und eine stressfreie Umgebung, da Streß einer der Hauptfaktoren für erhöhten Blutzucker ist. Du schreibst ja, dass Rufus ohnehin eher gerne seine Ruhe hätte und sie bei euch einfach nicht mehr finden kann. Ich finde es bewundernswert, dass ihr bereit seid, ihm ein neues Zuhause zu suchen wo er zur Ruhe kommen kann. Das ist doch genau das, was verantwortungsvolle "Eltern" auszeichnet. Ihr möchtet das Beste für ihn, und deswegen müsst ihr euch euch nicht schlecht fühlen. Ihr tut das, was in der aktuellen SItuationen für Rufus und euch am Besten ist!

Was deine Fragen anbelangt so kann ich dir das im Moment auch nicht wirklich beantworten, war nur eine spontane Idee von mir. Ich würde dir raten, mal im Internet zu schauen was es bei euch für Organisationen gibt. Allerdings kann es durchaus sein, dass das Tierheim dich unfreundlich behandeln wird, also lass dich davon nicht entmutigen und schaue auf jeden Fall weiter! Vielleicht gibt es ja wirklich jemanden hier im Forum, der die entsprechenden Kontakte hat...

So oder so, lass dich nicht entmutigen und habe kein schlechtes Gewissen. Rufus braucht Ruhe und viel exclusive Zuwendung damit er mit seiner Krankheit ein gutes Leben führen kann. Alles andere bringt niemandem etwas; weder euch noch dem Katerchen. :)
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
8.212
Gefällt mir
4.667
Hallo natasza!
Soviel ich weiß hat jedes Tierheim seine eigenen Pflegestellen, die vom Tierheim unterstützt werden.
Erkundige dich doch einfach mal beim nächstgelegenen Tierheim danach.:wink:
 

Eveline

Registriert seit
04.06.2006
Beiträge
2.603
Gefällt mir
19
Hallo Natasza
Ich hatte auch einen Diabeteskater,3Jahre lang.
Ein Blutzuckermessgerät kannst du auch in der Drogerie günstig kaufen,musst nur schauen,dass man wenig Blut braucht.Du brauchst auch kein Spezialfutter,vor allem nicht jenes vom Tierarzt.Kein Trockenfutter,dass Nassfutter soll einfach keinen Zucker und wenig Getreide beinhalten.
Du kannst dich auch in einem Diabetesforum schlau machen,dort gibt es Rubriken,die du dir durchlesen kannst.
Wenn du zum TA gehst,lass dir kein Caninsulin andrehen,ist nur für Hunde geeignet.Das Beste wäre,wenn du Lantus verschrieben bekommst.
Und schau,dass du für Rufus keine zu hohe Startdosis vorgeschrieben kriegst,sonst könnte er unterzuckern.
Übrigens musst du auch nicht dauernd zu TA gehen,um den BZ zu kontrolliere,der ist durch die Stresssituation der Katze beim TA gar nicht aussagekräftig.
Ich empfehle dir das diabeteskatzenvolk.com
Es wurde mir dort sehr gut geholfen und du findest auch viele Ratschläge und es gibt eine Rubrik
für Diabeteskatzen zur Weitervermittlung.

LG Eveline
 
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
liebe Eveline,

du bist klasse!danke fuer deine Tips.
ueber dieses lantus habe ich schon was gelesen.
Auch hier gibts ja eine diabetiskatzen rubrik.ich guck mir dein empfolenes forum auf jeden fall an!

bin sehr gespannt darauf was ich morgen alles vom arzt erfahre...und hab angst vor den kosten.
schon die blut/ urin untersuchungen in den letzten zwei wochen haben 160 euro gekostet! echt krass...

Auf jedenfall werde ich den arzt zum thema zuckerschoch und der geringen dosis mal fragen!

ich werde mich auf jedenfall melden.

lg
 
natasza

natasza

Registriert seit
08.11.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
2
eveline,

sag mal wie lange ists den her das du deinen diabetis kranken kater verabschieden mustest?
falls du dazu nix schreiben moechtest is es natuerlich auch ok!
mein vollstes beileid auf jedenfall!!
ich hab schon zwei tierchen so weit begleiten muessen und es is echt schlimm!

wie gesagt bei Rufus ist es halt so das wir merken wie stressig es fuer ihn bei uns ist!
mal sehn ob die behandlung daren vielleicht etwas aendert? vielleicht macht es ihn ja wieder fitter und wiederstandsfaehiger.

ich bin zwar sehr froh ueber eure tolle hilfe hier im forum!
aber die option neueltern fuer Rufus zu finden sehe ich mittlerweile nicht.

Hab auch schon pflegestellen und so angeschrieben! aber in berlin ist da keine chance!
alles scheint ueberfuellt.
und es is ja auch nich toll nen kater zu bekommen der krank is und geld kostet und so..

ach menno..
ma gucken was morgen bringt!

lg
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Liebe natasza,

Schreibe grad auf dem Handy und deswegen nur ganz kurz. Leider ist es so, dass Stress einer der Hauptfaktoren für einen hohen Blutzuckerspiegel ist, da der Stoffwechsel unter Stress diesen nicht senken kann. Da spielt eben nicht nur die Verfügbarkeit von Insulin eine Rolle - es wird schlicht nicht aufgenommen vom Körper bzw für andere Aufgaben "umgeleitet" wenn der Mensch oder das Tier gestresst sind. Deshalb fürchte ich, dass du im Leben von Rufus so einiges ändern musst, wenn der kleine Mann gesünder und auch glücklicher werden soll.
Ja, er braucht natürlich sein Insulin, doch er braucht auch Ruhe und Frieden und genug Ansprache durch seine Lieblingsmenschen. Die Spritzen allein werden das nicht ändern können.
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
2.083
Gefällt mir
2.270
Da spielt eben nicht nur die Verfügbarkeit von Insulin eine Rolle - es wird schlicht nicht aufgenommen vom Körper bzw für andere Aufgaben "umgeleitet" wenn der Mensch oder das Tier gestresst sind
Das kenne ich von einem Schüler. Wenn der z.B. Streit hat mit einem Klassenkameraden, oder Klassenarbeit vergeigt, gehen die Werte gerne mal durch die Decke. (nach oben). Dann weiß man schon, wenn der Wert so aussieht, oi, da gibts Stress.
 

Eveline

Registriert seit
04.06.2006
Beiträge
2.603
Gefällt mir
19
Hallo Natasza
Thommy hatte den Diabetes durch einen Tumor an der Hirnanhangdrüse, wurde festgestellt,weil sein BZ sich nicht einstellen ließ.Die Krankheit heisst Akromegalie und ist nicht heilbar. Er ist nicht am Diabetes selbst gestorben,sondern an CNI,weil die dauernden hohen Werte die Nieren geschädigt haben.Ist bei den Menschen ja genauso.
Man hatte ihm maximal ein Jahr nach der Diagnose gegeben,es sind dann drei Jahre geworden.
Von meiner Katzenbande war er der Scheue,hat sich nie aufheben lassen und man durfte ihn nur mit einer Hand streicheln,sonst war er weg.
Du kannst dir vorstellen,wie schrecklich es für mich war,ihn mit Messen und Spritzen zu nötigen,es ging aber nicht anders.
Ich selber habe Angst vor Spritzen und Tommy hatte Angst vor meinen Händen.
Aber nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich dann alles eingependelt,auch Dank des Diabetesforum,das ich in meiner Not gefunden habe.
Besonders die Administratorin des Forums hat mich immer wieder seelisch aufgebaut,wenn ich mal wieder nicht weiter wusste,vor allem bei der Einstellung des Insulins.TA haben meistens keine Ahnung und erhöhen in kurzer Zeit in viel zu hohen Schritten.
Geduld heisst das Zauberwort bei der Insulineinstellung.

Eines solltest du wissen,Diabetes bei Katzen ist kein Todesurteil und die Chance auf Remission ist immer noch möglich.

LG Eveline
 
Thema:

Notfall: Diabetis Kater Rufus braucht ein gutes zuhause

Notfall: Diabetis Kater Rufus braucht ein gutes zuhause - Ähnliche Themen

  • Im Notfall Pflegestelle für FIV+ Kater gesucht

    Im Notfall Pflegestelle für FIV+ Kater gesucht: Hallo ihr Lieben, wir möchten für unseren Pille einen Kumpel adoptieren. Er hat ja immer noch Schwierigkeiten mit dem Kontakt zu Menschen und das...
  • [Happy End] Notfall: Kater Leo such ein neues Zuhause

    [Happy End] Notfall: Kater Leo such ein neues Zuhause: Kater Leo ist ein Trennungsopfer und sucht dringend ein Zuhause mit Freigang. Er ist drei Jahre alt, kastriert, geimpft und gechipt. Ansonsten...
  • Absoluter Notfall! Siampärchen in Berlin sucht dringend Zuhause!

    Absoluter Notfall! Siampärchen in Berlin sucht dringend Zuhause!: Guten Abend liebe Forummitglieder, meine beiden Katzen, ein unzertrennliches Pärchen, Kater, Siammix, Handaufzucht, 6 J. kastr. gechipt u...
  • [Happy End] Zwei rote Jungs oder Houston, wir haben ein Problem ...

    [Happy End] Zwei rote Jungs oder Houston, wir haben ein Problem ...: Ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder aus der Versenkung. Das Tierheim bat mich wieder um Mithilfe bei einer schwierigen Vermittlung. Ich...
  • Wohin mit einem Halbwilden?

    Wohin mit einem Halbwilden?: Guten Morgen, liebe Katzenfreunde! Zu meinen Katzen zählen 3Halb-Wilde, die draußen leben, und um die 10Jahre alt sind, und täglich gefüttert...
  • Ähnliche Themen
  • Im Notfall Pflegestelle für FIV+ Kater gesucht

    Im Notfall Pflegestelle für FIV+ Kater gesucht: Hallo ihr Lieben, wir möchten für unseren Pille einen Kumpel adoptieren. Er hat ja immer noch Schwierigkeiten mit dem Kontakt zu Menschen und das...
  • [Happy End] Notfall: Kater Leo such ein neues Zuhause

    [Happy End] Notfall: Kater Leo such ein neues Zuhause: Kater Leo ist ein Trennungsopfer und sucht dringend ein Zuhause mit Freigang. Er ist drei Jahre alt, kastriert, geimpft und gechipt. Ansonsten...
  • Absoluter Notfall! Siampärchen in Berlin sucht dringend Zuhause!

    Absoluter Notfall! Siampärchen in Berlin sucht dringend Zuhause!: Guten Abend liebe Forummitglieder, meine beiden Katzen, ein unzertrennliches Pärchen, Kater, Siammix, Handaufzucht, 6 J. kastr. gechipt u...
  • [Happy End] Zwei rote Jungs oder Houston, wir haben ein Problem ...

    [Happy End] Zwei rote Jungs oder Houston, wir haben ein Problem ...: Ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder aus der Versenkung. Das Tierheim bat mich wieder um Mithilfe bei einer schwierigen Vermittlung. Ich...
  • Wohin mit einem Halbwilden?

    Wohin mit einem Halbwilden?: Guten Morgen, liebe Katzenfreunde! Zu meinen Katzen zählen 3Halb-Wilde, die draußen leben, und um die 10Jahre alt sind, und täglich gefüttert...
  • Top Unten