Nigeria Connection

Diskutiere Nigeria Connection im Grundsatzdiskussionen Forum im Bereich Katzenzucht; Hallo, vielleicht ist es für einige von Euch schon ein alter Hut, aber mir ist es jetzt das erste Mal passiert: Da ich ja grad Kitten verkaufe...
LilliMarleen

LilliMarleen

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
305
Gefällt mir
0
Hallo,
vielleicht ist es für einige von Euch schon ein alter Hut, aber mir ist es jetzt das erste Mal passiert:

Da ich ja grad Kitten verkaufe, habe ich auch online ein paar Anzeigen geschaltet. Auf eine bekam ich eine Reaktion von einer deutschen yahoo-Adresse mit einem deutschen Namen (jedenfalls war ein ß im
Namen) aber in seltsamem Deutsch. Wir haben ein bisschen hin und her gemailt, jedenfalls teilte mir der junge Mann mit, er würde in London leben und mir einen Scheck für zwei Katzen schicken, den ich dann einlösen solle und dann würden die Katzen von einem Transportunternehmen abgeholt.
Im ganzen Mailwechsel keine Frage nach den Katzen, kein Foto sehen wollen... einfach nichts. Ihr könnt Euch denken, dass ich darauf verzichtet habe, ihm eine Katze zu verkaufen? Ich habe ihm nur noch geschrieben, dass ich an Menschen, die ich nicht kenne und die auch niemand kennt, den ich kenne, keine Katzen verkaufe.

Ich bin echt überrascht gewesen, dass die Nigerias auch hier mir der Methode unterwegs sind und deutsche Kleinanzeigen checken. Haben andere Züchter unter Euch das auch schon gehabt? Ich meine, es sammeln sich ja eine Menge sehr seltsamer Menschen so in meiner Mailbox, aber er hier war bis jetzt der spannendste Fall.

Viele Grüße aus Köln
- Moni
 
30.05.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nigeria Connection . Dort wird jeder fündig!

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi,

das dürfte wohl der Versuch eines Checkbetruges gewesen sein.

Also derjenige überweist dir "ausversehen" viel zu viel (etwa die 10fache Summe) und bittet dich dann, das "zuviel" gezahlte an ein Western Union Konto zurück zu zahlen. Sobald du das machst ist dein Geld futsch - und sein Check nicht mehr gedeckt.

Wobei man dazu sagen muß das es in England noch sehr üblich ist noch mit einem Check zu bezahlen! Also war es vielleicht doch kein versuchter Betrug?

Da ich kein Züchter bin passiert mir das nicht :wink:

Christine
 
Modifee

Modifee

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
5.548
Gefällt mir
2
Hallo Moni,

wie kommst Du denn auf Nigeria?
::w
 
taggecko3

taggecko3

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
1.504
Gefällt mir
0
Ich denke auch dass es sowas ist , wie Christine schreibt. bei der typischen Nigeria Connection wollen die doch nichtexistente Katzen verkaufen.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
9.721
Gefällt mir
910
Ich habe ganz ähnliche Angebote erhalten - allerdings für ein Motorrad.

In einer Autozeitschrift habe ich gelesen, dass diese Art des Scheckbetrugs eine weit verbreitete Masche ist, meist von angeblich aus England stammenden Interessenten.
Dort besteht nämlich wohl die Möglichkeit, noch einige Tage nach dem Einlösen des Schecks, das Geld wieder "zurück zu holen", ähnlich wie man hierzulande eine eingezogene Summe (z. B. nach Einzugsermächtigung) wieder zurückbuchen kann.

Mir wurde damals für mein Motorrad auch gleich der im Inserat als VB genannte Preis zugesagt. Außerdem sollte der Spediteur, der das Motorrad abholt, mir einen Scheck über den Kaufpreis und die Speditionskosten übergeben. Ich sollte dann dem Spediteur diesen Betrag in bar aushändigen, damit der Transport bezahlt sei.

Ich gehe davon aus, dass anschließened der Scheck entweder nicht gedeckt war, oder das Geld kurz darauf zurückgebucht worden wäre. Und damit hätte ich gleich dreimal Verlust gemacht:

- das Moped weg,
- kein Geld fürs Moped und
- die Summe weg, die der "Transport" gekostet hätte.

Da den Leuten, die darauf eingegangen sind, oft "Prämien" (200 - 500 €, ebenalls per Scheck) für Ihr Entgegenkommen zugesagt wurden, haben sich tatsächlich viele Leute auf solche Deals eingelassen und hatten hinterher das Nachsehen.

Da ich vor dem Verkauf meines Motorrads den Arikel in der Zeitung gelesen hatte, bestand für mich nicht die Gefahr darauf herein zu fallen.
Übrigens hatte ich in die Anzeige reingeschrieben, dass ich nur Bargeld bei Übergabe akzeptiere, aber versucht wurde es trotzdem.
 
LilliMarleen

LilliMarleen

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
305
Gefällt mir
0
ja stimmt, ich buche sämtliche dieser Aktivitäten immer unter "Nigeria Connection" ab, aber Ihr habt Recht, Chequebetrug trifft es eher.
Ich habe noch überlegt, ob ich dem Mann nicht einfach vorschlagen soll, ihm die Katzen persönlich zu bringen, so dass er bar zahlen kann, aber habs dann doch gelassen.

Allein der Text der Mail fühlte sich so gar nicht "echt" an. Deutsche Mail, Deutscher Name, aber dann nicht deutsch schreiben können und angeblich in London leben. Wieso hat der dann ne .de Mail? Wenn ich Kitten kaufen will, dann frage ich nach Farbe, Gesundheit und was auch immer, aber ich rede nicht nur über den Preis und die Zahlmethoden. Ich war echt befremdet, aber nachdem ich zurückgeschrieben habe, dass wir nicht an Leute verkaufen, die wir nicht kennen, hat er sich auch nicht mehr gerührt.

Naja, bei mir war es das erste Mal, aber es tröstet mich, dass es dem ein oder anderen auch schonmal passiert ist.

Viele Grüße aus Köln
- Moni
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

ist mir selber noch nicht passiert aber meiner Schwester, die hat sich gleich mit der Polizei in Verbindung gesetzt und das Spiel ziemlich weit mitgespielt (unter "Polizeikontrolle") das ist aber schon einige Jahre her und ich bin mir nicht mehr sicher ob sie da jemanden festgenommen haben oder nicht.

Liebe Grüße
Andrea
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi,

ist mir selber noch nicht passiert aber meiner Schwester, die hat sich gleich mit der Polizei in Verbindung gesetzt und das Spiel ziemlich weit mitgespielt (unter "Polizeikontrolle") das ist aber schon einige Jahre her und ich bin mir nicht mehr sicher ob sie da jemanden festgenommen haben oder nicht.

Liebe Grüße
Andrea
Hm, sollte sie ein Pony nach Nigeria schicken? :lol:

christine
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

es ist schon so, dass sie regelmässig mal ein Pony exportiert (es leben schon welche von ihr in Australien) und ich meine es wäre nicht Nigeria gewesen (aber ein afrikanisches Land).

Liebe Grüße
Andrea
 
Schnullibär

Schnullibär

Registriert seit
19.12.2004
Beiträge
1.311
Gefällt mir
25
Ein Fall der Nigeria Connection:
Im Hohenlohischen wollte eine Frau ihr Brautkleid über das Internet verkaufen.
Es meldete sich jemand aus Großbritannien, der das Geld auf ihr Konto überweisen wollte und die Frau sollte das Kleid dann nach Birmingham verschicken.
Sie bekam eine Nachricht von einer Bank, daß sie den Versandbeleg bräuchten, um das Geld anzuweisen. Also hat das Brautkleid dann verschickt. Kurze Zeit später teilte man ihr mit, daß zuviel überwiesen worden sei und sie das überschüssige Geld auf die Western-Union-Bank in Nigeria überweisen solle.
Da erst wurde sie mißtrauisch.

Ende vom Lied: Kleid weg, Geld nicht da.

Ihr seht also, mit welchen Methoden diese Leute arbeiten.

Vielleicht Scheckbetrug, vielleicht auch Nigeria.
 
Thema:

Nigeria Connection

Schlagworte

nigeria-connection in berlin

,

texte der nigeria connection

Top Unten