niesen

Diskutiere niesen im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Meine kleine Kalhua (11 Wochen) niest seit 2 tagen - nicht ständig, aber immer mal wieder. firstBevor sie damit anfing, hatte ich eine leichte...

sophia

Gast
Meine kleine Kalhua (11 Wochen) niest seit 2 tagen - nicht ständig, aber immer mal wieder.
Bevor sie damit anfing, hatte ich eine leichte Erkältung. Kann es sein, daß ich sie angesteckt habe? Und ist es für sie gefährlich? Besser zum Tierarzt gehen, oder ist so eine 'Erkältung' für Katzen genauso harmlos wie für uns Menschen?
Für ein paar Tipps wäre ich sehr sehr dankbar..
 
15.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: niesen . Dort wird jeder fündig!

Angeline

Gast
Hallo Sophia!
An deiner Stelle würde ich sie am besten mal dem Tierarzt vorstellen,gerade wegen deiner vorangegangenen Erkältung kann es schon sein dass die Kleine sich angesteckt hat.
Wie geht es ihr denn sonst?
Frisst und spielt sie?
Rinnt die Nase?
 

sophia

Gast
nein, die nase rinnt nicht (sonst hätte ich gleich an katzenschnupfen gedacht), aber die augen scheinen ein wenig zu rinnen: zumindest hat sie soetwas wie 'schlaf' unter den augen. nicht viel - aber es geht auch nicht weg..
sonst ist sie recht munter: sie frisst normal und ist genauso chaotisch, verspielt und verschmust wie immer.
 

freya

Gast
Hallo Sophia,

vor Katzenschnupfen brauchst Du keine Angst haben! :D

Wenn sich die Kleine bei Dir angesteckt hat, ist es ein normaler Schnupfen. Kein Katzenschnupfen! Katzenschnupfen ist eine Infektionskrankheit, die sie nur von anderen Katzen bekommen kann.

Allerdings ist das sehr langwierig, wie ich gehört habe. Meine Lisa hatte soeinen Schnupfen noch nicht.

Ob du damit zum TA mußt, weiß ich leider nicht. Ich selber würde ihr sicher erst einmal etwas für die Abwehr geben. Echinacin z.B.

Sicher antworten noch ein paar erfahrenere Dosenöffner.
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Sophia,

es ist durchaus möglich, das sich Kalhua bei Dir angesteckt hat. Die Viren sind bei Schnupfen und Husten, durchaus auch ein grippaler Infekt, von Mensch auf die Katze übertragbar.

Auch wenn der Schnupfen noch nicht arg ist, würde ich trotzdem lieber zu einem TA fahren und die Kleine behandeln lassen, denn ohne Behandlung ist auch ein "normaler" Schnupfen sehr langwierig.

Deiner Kalhua wünsche ich gute Besserung und Dir einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Monella
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Sophia,
nun auch ich rate dir fahre doch lieber zu TA. Gerade bei so einem kleinen Wurm ist es sicher besser das mal schecken zu lassen. So ein Schnupfen kann sehr hartnäckig sein. Gute Besserung an die Kleine
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Sophia,

ich würde Dir raten, auf jeden Fall zum TA zu gehen. Ich kann gerade ein Lied davon singen, was aus einem relativ harmlos wirkenden gelegentlichen Niesen und "Schlaf-in-den-Augen-Haben" werden kann. Bei meinen drei Kätzchen (15 Wochen alte Welpen) ist es der berühmt-berüchtigte Katzenschnupfen, der vom Herpes-Virus verursacht wird und der ist echt nicht leicht wegzukriegen (ich habe dazu auch unter dieser Ruprik heute einen Beitrag eingestellt). Und das hat genauso angefangen - harmlos. Ist ja auch nichts, was lebensgefährlich ist. Aber wie gesagt - hartnäckig. Die erste Tierärztin, die ich gleich am Anfang damit konsultiert habe, sagte mir sogar noch, das wäre kein Katzenschnupfen, der sähe anders aus (stark zugekleistertes Auge, stark verrotzte Nase etc.) Das wäre bloß ne Erkältung. Ich bin jetzt eines anderen belehrt. Es muss nicht sein, dass diese Symptome so krass auftreten. Jedenfalls nicht gleich. Bei meinen drei Katzen war es nicht krass. Als es aber nach 10 Tagen nicht besser wurde, habe ich sie genommen, und zu einem anderen Arzt gebracht. Und siehe da - doch Katzenschnupfen. Ich meine, man merkt es den Kleinen nicht so an, dass sie krank sind. Meine jedenfalls fressen gut und toben usw. Aber dennoch ist es ein Virus, mit dem sie scheinbar so einfach nicht klar kommen.

Will Dir keine Angst machen, wirklich nicht. Aber ich denke, es ist besser, das guckt sich mal ein TA an. Wer Ahnung hat, sieht das ja sofort an der Zunge und den Mundschleimhäuten sowie an den Bindehäuten der Augen. Wie ich jetzt weiß. Diese erste TA'in hat sie sich darauf gar nicht genau angesehen.

Gruß,

Silvia
 

sophia

Gast
Ich danke euch sehr für eure Antworten!

Auf euren Rat hin war ich heute tatsächlich beim TA - und tatsächlich: die Tierärztin meinte, es sei Katzenschnupfen.. Glücklicherweise noch ganz im Frühstadium, so daß meine Kleine wohl (hoffentlich!) bald wieder gesund sei.

Meine Kleine bekam da eine Spritze und eine Salbe für die Augen: es ist zwar jedesmal eine Qual, diese anzuwenden, doch sie scheint zu helfen: ihre Augen sehen inzwischen schon wieder sehr viel besser aus...

Die Tierärztin erzählte mir übrigens auch, daß sich eine ganze Menge Katzenkrankheiten zuerst durch die Augen ankündigen.. - gut zu wissen! na und ich werde auf die Augen in Zukunft wohl besonders achten.
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Sophia,

ja, das mit der Augensalbe ist jedesmal ein halbes Drama - was? 8) Gibst Du auch Gloveticol? Angeblich soll das in den Augen ja nicht brennen. Aber hinterher sehen sie immer aus, wie durch Wasser gezogen. Na ja, also bei meinen hat das auch schnell gewirkt, so dass jedenfalls kein "Schlaf-in-den-Augen" (letztlich ist das Eiter) mehr rauskam.

Gute Besserung für Deine Kleine, wenn man den Anfängen wehrt, dann ist das meist schnell in den Griff zu kriegen.

Gruß,

Silvia
 

sophia

Gast
hallo silvia,

sie bekommt oxytetracylin, eigentlich eine augensalbe für menschen - und ja: besonders die ersten male war das ein drama. aber sie ist ja noch klein, und sie wird mit nackengriff 'lahmgelegt', so daß ich ihr in aller ruhe etwas augensalbe auf die augen pasten kann. danach versteckt sich unser kätzchen immer für ein paar minuten, sie kommt aber immer recht schnell wieder hervor und ist wieder so munter als wie zuvor.
und schlaf - oder eiter - hat sie nicht mehr in den augen :)

danke - na und ich hab das gefühl, daß es unserer kleinen schon wesentlich besser geht als noch vor zwei tagen.. - aber morgen gehts ersteinmal wieder zum TA..

viele grüße
sophia
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hi Sophia,

dann machen wir morgen ja beide das Gleiche. :lol: Ich muss nachmittags zum TA.

Den Wirkstoff Oxytetracyclin hatte ich auch in der Salbe, die die erste TAin verschrieben hat. Terramycin hieß das Medikament, das ich hatte, da ist das drin. Ist auch für Menschen. Im Gloveticol ist ein ganz anderer Wirkstoff drin. Habe eben mal nachgesehen. Aber das ist auch ausschließlich zur Anwendung für Kleintiere. Egal - Hauptsache, es wirkt. :lol:

Also, Nackengriff, das lief bei meinen Dreien überhaupt nicht. Die scheinen allesamt gleich am Anfang nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. Ich musste einige Woche echt viel "Arbeit" zum Vertrauensaufbau "leisten". Nun mittlerweile kann ich sie gut anfassen, wenn sie nicht gerade total vertobt sind. :lol: Am besten, wenn sie ein bisschen dösig sind. Dann fangen sie sowieso an, zu schnurren, wenn ich dazukomme und die Situation habe ich dann immer "ausgenutzt", mit viel Streicheln und Zureden und noch ein bisschen abwarten. Trotzdem kam oftmals die Hinterpfote an, mit den Krallen draußen natürlich. :lol: Na ja, bei Kimba und Lisa ist das ja erst einmal überwunden und Ninja braucht die Salbe z.Zt. auch nur 2 x am Tag. Das geht jetzt langsam.

Wollen wir mal hoffen, dass wir morgen richtig gute Nachricht vom TA kriegen. :lol:

Viele Grüße,

Silvia
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hi Sophia,

dann machen wir morgen ja beide das Gleiche. :lol: Ich muss nachmittags zum TA.

Den Wirkstoff Oxytetracyclin hatte ich auch in der Salbe, die die erste TAin verschrieben hat. Terramycin hieß das Medikament, das ich hatte, da ist das drin. Ist auch für Menschen. Im Gloveticol ist ein ganz anderer Wirkstoff drin. Habe eben mal nachgesehen. Aber das ist auch ausschließlich zur Anwendung für Kleintiere. Egal - Hauptsache, es wirkt. :lol:

Also, Nackengriff, das lief bei meinen Dreien überhaupt nicht. Die scheinen allesamt gleich am Anfang nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. Ich musste einige Woche echt viel "Arbeit" zum Vertrauensaufbau "leisten". Nun mittlerweile kann ich sie gut anfassen, wenn sie nicht gerade total vertobt sind. :lol: Am besten, wenn sie ein bisschen dösig sind. Dann fangen sie sowieso an, zu schnurren, wenn ich dazukomme und die Situation habe ich dann immer "ausgenutzt", mit viel Streicheln und Zureden und noch ein bisschen abwarten. Trotzdem kam oftmals die Hinterpfote an, mit den Krallen draußen natürlich. :lol: Na ja, bei Kimba und Lisa ist das ja erst einmal überwunden und Ninja braucht die Salbe z.Zt. auch nur 2 x am Tag. Das geht jetzt langsam.

Wollen wir mal hoffen, dass wir morgen richtig gute Nachricht vom TA kriegen. :lol:

Viele Grüße,

Silvia
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Sophia,

wie geht es denn Kalhua inzwischen? Ich hoffe, gut!!!! :lol:

Schreib doch mal, wenn Du Lust und Zeit hast.

Gruß, Silvia
 
Thema:

niesen

niesen - Ähnliche Themen

  • Blutwerte,Zähne schlecht und jetzt niesen

    Blutwerte,Zähne schlecht und jetzt niesen: Am Montag vor zwei wochen gings meinem Artus total schlecht ,er kotzte und war apatisch, ich bin sofort mit ihm in die Tierklinik, Verdacht war...
  • Husten, Würgen, niesen

    Husten, Würgen, niesen: Hallo, seit ca. 7 Tagen haben zwei unserer Katzen röchelnden (würgenden) Husten und Schnupfen. In den ersten Tagen starker Würgereiz (Strecken von...
  • Häufiges Niesen während Therapie

    Häufiges Niesen während Therapie: Hallo ihr Lieben!! Ich hab folgendes Problem: Unsere 11 jährige Katze litt unter einer schweren Pilzkrankheit. Die medikamentöse...
  • Niesen und weißer Schleim aus den Augen

    Niesen und weißer Schleim aus den Augen: Hallo zusammen, habe seit einer Woche meinen Kater (nun 11 Wochen). Muss dazu sagen, dass ich seit 10 Tagen mit einer Erkältung rummache und nun...
  • Niesen, Naselaufen und Schnaufen

    Niesen, Naselaufen und Schnaufen: Hallo Ihr Lieben, ein frohes neues Jahr erst einmal. Ich bin neu hier im Forum. Nachdem vor kurzem meine beiden 18jährigen Katzen Tom und Buck...
  • Ähnliche Themen
  • Blutwerte,Zähne schlecht und jetzt niesen

    Blutwerte,Zähne schlecht und jetzt niesen: Am Montag vor zwei wochen gings meinem Artus total schlecht ,er kotzte und war apatisch, ich bin sofort mit ihm in die Tierklinik, Verdacht war...
  • Husten, Würgen, niesen

    Husten, Würgen, niesen: Hallo, seit ca. 7 Tagen haben zwei unserer Katzen röchelnden (würgenden) Husten und Schnupfen. In den ersten Tagen starker Würgereiz (Strecken von...
  • Häufiges Niesen während Therapie

    Häufiges Niesen während Therapie: Hallo ihr Lieben!! Ich hab folgendes Problem: Unsere 11 jährige Katze litt unter einer schweren Pilzkrankheit. Die medikamentöse...
  • Niesen und weißer Schleim aus den Augen

    Niesen und weißer Schleim aus den Augen: Hallo zusammen, habe seit einer Woche meinen Kater (nun 11 Wochen). Muss dazu sagen, dass ich seit 10 Tagen mit einer Erkältung rummache und nun...
  • Niesen, Naselaufen und Schnaufen

    Niesen, Naselaufen und Schnaufen: Hallo Ihr Lieben, ein frohes neues Jahr erst einmal. Ich bin neu hier im Forum. Nachdem vor kurzem meine beiden 18jährigen Katzen Tom und Buck...
  • Top Unten