Niesen und Leckaugen und....

Diskutiere Niesen und Leckaugen und.... im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe seit 3 Wochen meine erste Katze (Kater). Linus ist jetzt 15 Wochen alt und ein ganz süßer anhänglicher...

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe seit 3 Wochen meine erste Katze (Kater). Linus ist jetzt 15 Wochen alt und ein ganz süßer anhänglicher munterer Spatz. Aber leider macht uns von Anfang an seine Gesundheit Sorgen:

Wir haben ihn mit einem Leckauge am 8.8. abgeholt, er hat bei der Züchterin noch eine Wurmkur bekommen (reichlich Würmer im Katzenklo gefunden), am nächsten Tag waren
wir schon beim Tierarzt mit Niesen, Fieber, Flöhe, Leckauge. Er hat dann ein Antibiotikum gespritzt bekommen, Fiebersenker, Flohmittel in den Nacken. Ein paar Tage gings besser, dann hat er eine 2. Wurmkur bekommen nach einer Woche. Wieder eine Woche später ging es mit Niesen und Leckauge wieder los und ein Spulwurm machte sich lebend auf den Weg aus seinem Körper heraus (oh, nein wir haben kleine Kinder). Hilfe. Wieder zum Tierarzt: andere Wurmkur, wg. dem Fieber wieder Antibiotika. Dann ging es wieder ganz gut, aber seit gestern niest er wieder und das andere Auge läuft ein bischen und er macht es nicht immer ganz auf.

Ich weiß nicht so recht, was ich machen soll, aufgrund der ganzen geschichte ist er erst einmal geimpft. Soll ich wieder zum Tierarzt gehen? Der kleine kann doch nicht ständig solche Spritzen bekommen. Und ist es "normal" , das man lebende Würmer am Tier findet, oder spricht das für eine sehr schlechte Betreuung bei der Züchterin?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es der gefährliche Katzenschnupfen ist, weil der Kleine sehr mobil ist, viel spielt, kuschelt, sehr gut frisst und trinkt.

Bin gespannt was ihr meint.
Vielen Dank schon mal!!!
 
29.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Niesen und Leckaugen und.... . Dort wird jeder fündig!

Kitty81

Registriert seit
13.02.2007
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Was sagt denn Dein Tierarzt, was der Kleine hat?

Unsere Katze war auch sehr krank, als wir sie mit 12 Wochen vom Züchter holten. Sie hatte auch Fieber, Leckaugen und Nasenausfluß, war zudem aber auch extrem schlapp, hat fast nur geschlafen.

Unser Tierarzt hat auch mit AB, Aufbauspritzen und Fiebersenkenden Mitteln behandelt und es hat geholfen. Hat aber lange gedauert. Alles in Allem bin ich fast 5 Wochen mind. alle 2 Tage zum TA gefahren und habe manchmal auch gedacht, dass die Kleine es nicht schafft. Aber heute, 6 Monate alt, ist sie glücklicherweise top fit.
Unser Tierarzt meinte damals, dass es eine Art Virus-Infekt gewesen ist.

Gib bitte nicht auf und lasse den Kleinen weiter vom Tierarzt behandeln, nur so kann er wieder gesund werden.

Meiner Meinung nach hat der Züchter nicht sehr verantwortungsvoll gehandelt. Ich glaube, Du schreibst, dass der Kleine schon mit 8 Wochen abgegeben wurde? Das ist viel zu früh. Kitten sollten erst mit 12-13 Wochen abgegeben werden. Und dass er Dir eine kranke und total verwurmte Katze mit nach Hause gibt, darf meiner Meinung nach auch nicht sein.

Ich drück´Dir die Daumen, dass ganz bald alles wieder gut ist!
 

Kitty81

Registriert seit
13.02.2007
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Habe gerade gesehen, dass Du den Kleinen doch erst mit 12 Wochen bekommen hast. Das ist also okay, aber nicht, dass Du ihn so krank bekommen hast.

Viele Grüße
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
2
Welche Diagnose hat der TA denn gestellt?

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich geschockt, mit wieviel Chemie in solch kurzer Zeit dieser kleine Organismus "behandelt" wird..... 3 Wurmkuren, 2x AB und noch Frontline oder ähnliches :evil: und das in nur 3 Wochen....

Das ist kein Vorwurf an Dich, du kümmerst dich und gehst mit Linus zum TA, damit ihm geholfen wird. Aber solche Behandlung "ins Blaue" bei einem Fastnochkitten entsetzen mich zutiefst!
 

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Bin ratlos...

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Antworten. Ich stehe mit meiner Meinung genau zwischen Euch...

Ich mag nicht einfach abwarten, wie es sich entwickelt ohne zum Tierarzt zu gehen und andersrum finde ich die Medikamente ziemlich heftig.

Die Diagnose wurde aufgrund meiner Erzählung und dem Fiebermessen gestellt. Fieber und Schnupfen! Hm, aber sie sind nicht von Katzenschnupfen ausgegangen, dafür geht es Linus auch zu gut. Er spielt und futtert/trinkt ja sehr gut und man hört bevor er niest, das da was ist, aber die Nase ist nicht verklebt und nicht immer feucht. Das Auge behandele ich auf eigene Faust ::? mit den Tropfen, die für das erste Leckauge bestimmt waren.

Wie schnell so ein Katzenkind dazugehört, das ist schon toll, er hat sich auch ganz schnell eingelebt.

Meint ihr er könnte auch wg. der Streu niesen? Ich hab gestern eine andere Streu genommen, nämlich Catsan ultra statt Feliton und das Catsan staubt ja fast gar nicht im Vergleich zu dem anderen (Anfänger ;-)). Da war immer eine Staubschicht in der Klowanne rundum. Aber passt das damit zusammen, daß es Linus besser ging als er AB bekam?? Puh...

Also, ich würd mich ja wieder freuen von Euch zu hören. Das Forum ist ja echt klasse und es herrscht ein total netter Ton!
Liebe Grüße
Britta
 

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
12 Wochen

Hallo Kitty81,
wollt noch wg. der 12 Wochen schreiben: Hab ja auch gelesen, daß es besser ist 12 Wochen bei Mama zu bleiben, aber eigentlich hatte Linus das Glück nur weil wir vor dem Abholen noch im Urlaub waren und ihn danach abholen wollten.
Lieben Gruß
Britta
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
Ich bin auch ein wenig erschüttert, wieviel Chemie in den Kleinen bisher reingekommen ist - das hält ja der stärkste Mann nicht aus.

Ich würde jetzt ganz gezielt die desolate körpereigene Abwehr aufbauen und nur dann noch Chemie geben, wenns wirklich unumgänglich ist.

Das Auge behandele ich auf eigene Faust ::? mit den Tropfen, die für das erste Leckauge bestimmt waren.
Wie heißen die Tropfen, was ist der Wirkstoff?

Der Puschelmaus wünsche ich gesunde Tage und kätzische Heiterkeit!

Zugvogel
 

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Abwehr

Hey Zugvogel,

was kann man denn für die Abwehr bei einer Katze tun ???? Kann mir gut vorstellen, daß du Recht hast!!

Die Tropfen heißeen Polyspectran-Tropfen und enthalten leider auch ein AB.

Freu mich über jede Empfehlung.

Muß hinzufügen, daß unsere TÄ nur den ersten Teil der Behandlung gemacht hat und den 2. ein Vertreter, der mir eh suspekt ist (würd ich nicht wieder hingehen). Ab Montag ist die eigentliche TÄ wieder im Dienst.

Lieben Gruß
Britta
 

Garibaldi

Registriert seit
15.04.2006
Beiträge
1.929
Gefällt mir
1
Hallo Britta,

ist denn schon ein großes Blutbild erstellt worden ? Mein kleiner Melvin hat auch "nur" geniest und man konnte ihm auch nicht ansehen, dass er krank war. Er hat gut gefressen und auch stetig zugenommen und rumtoben und Blödsinn machen, war seine Lieblingsbeschäftigung.

Erst das Blutbild hat ergeben, dass z.B. seine Leukozytenwerte stark erhöht waren und beim Abtasten hat der TA festgestellt, das alle Lymphknoten stark geschwollen waren.

Leider musste er dann eine AB Spritze bekommen und anschließend noch 14 Tag AB Tabletten nehmen. Nach einem nochmaligen Blutbild ist jetzt wieder alles i.O.

Gruß

Uwe
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
was kann man denn für die Abwehr bei einer Katze tun ???? Kann mir gut vorstellen, daß du Recht hast!!
Das ist eine leidige Geschichte, kommt viel zu häufig vor.
Aber man geht langsam vor und gibt zuerst mal Heilerde übers Futter, die ultrafeine Sorte und mit ganz wenig anfangen. Dann kommt noch Enzym dazu, ich hab mich auf Perenterol verlegt. Es baut die geschädigte Darmflora gezielt wieder auf.
Etwas für Leber wäre Okoubaka D12 - hat schon sehr gute Dienste geleistet.

Es ist selbstverständlich, daß man nur hochwertiges Futter gibt, am besten solche Sorten, auf denen 'ohne künstliche Zusatzstoffe' steht. Viel gibts nicht davon, leider. Dazu noch Rohes (Rindfleisch, Huhn... aber kein Schweinernes!), zuerst in kleinen Häppchen, mit der Zeit größere Brocken, die richtig schön von einer Seite auf die andre gekaut werden.
Rohes aber ohne Supplemente nicht mehr als 20% des Gesamttagesbedarfs, sonst kanns zu Mangelerscheinungen kommen.

Trofu mit der Zeit ganz ausschleichen, es ist meistens einfach nicht katzengerecht genug und zudem trinken die Miezen dann selten ihre nötige Portion.

Die AB-Tropfen würde ich ausschleichen und auf ein Augentrostmittel umsteigen. Doch dazu frag Deinen behandelnden Arzt. Vermutlich wird die Entzündung auch eher weggehen, wenn die Abwehrkraft wieder besser funktioniert.

Grad habe ich im Radio gehört, daß ein verkorkster Darm sehr viele Krankheiten auslösen kann mit all den Stoffwechselprodukten, die nicht ordentlich ausgeschieden werden. Mögliche Folgen können Gelenkkrankheiten, Stoffwechselstörungen (Struvit, Diabetes u.derg.) sein, ebenso Gemütskrankheiten. Ich bin richtig erschrocken beim Zuhören.

Wenn die nötigen Impfungen noch ausstehen, so warte damit, bis die Maus wieder regeneriert ist, wie es besser nicht sein könnte.

Halte Streß so weit wie möglich von der Miez fern, gib ihren Tagen heiteres Leben - dann wirst Du bald ein kraftstrotzendes Fellpuschen haben.

Zugvogel
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
1
Hallo!

So wie du schreibst, hat dein Kleiner definitiv eine Schnupfenerkrankung, könnte auch aus dem Katzenschnupfenkomplex stammen, die Symptome müssen nicht bei jedem Erreger so stark sein.
Welcher Erreger es ist und wie man ihn behandeln kann, kann nur durch einen Abstrich mit Antibiogramm diagnostiziert werden.
Bitte lass das auf alle Fälle machen, da solche Schnupfengeschichten schnell chronisch werden und dauerhafte Erkrankungen (Lungenschäden, Asthma) daraus entstehen können.
 

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Nachher zum TA

Hallo,

ja ich mach mir auch Sorgen, inzwischen hat er auch gelblichen Schnodder ausgeniest und nun machen wir uns in gegen 17 Uhr auf den Weg zum Tierarzt.
Wenn man die Untersuchung mittels Abstrich machen kann, dann kann der Tierarzt das bestimmt auch gleich untersuchen und den Erreger feststellen oder?

Ich befürchte inzwischen auch, daß der arme Kleine den echten Katzenschnupfen hat. Herrje, so jung und schon so oft beim Arzt, ich hoffe er nimmt es mir nicht übel...

Ich meld mich dem TA.

Liebe grüße Britta und Linus
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
2
Oh je, der arme kleine Kerl!

Besteh bitte auf einer gründlichen Untersuchung, wie du schon sagst, mit Abstrich auf Herpes, Calici & Co.
Sollte er einen Virus diagnostizieren hilft AB nicht weiter, darauf kannst du getrost verzichten!
 

LinusLöwenzahn

Registriert seit
29.08.2007
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Katzenschnupfen

Hallo Ihr!

Waren beim Tierarzt (diesmal eine Andere). Sie meinte es sei eindeutig DER KATZENSCHNUPFEN.

Lungengeräusche, die Schleimhaut ums Augen ist beidseitig geschwollen und dann eben der Schnupfen. Sie meinte die Sache sei durch die bisherige Gabe von AB in Schach gehalten worden, aber natürlich nicht ausreichend gewesen.

Sie hat zwar keinen Abstrich gemacht, aber ihn doch gründlicher untersucht und er hat zwei Spritzen bekommen und eine Paste die er ab Samstag eine Woche lang nehmen soll. Und Anfang der Woche sollen wir zur Kontrolle kommen, ob es anschlägt. Das hört sich für mich ganz gut an.

Dennoch bekommt der Kleine jetzt Probiotischen Joghurt mit Heilerde vermischt und die homöopatischen Tropen hab ich bestellt.

Und nun gibts noch Email an die Züchterin, wenn es auch nicht zu ändern ist - irgendwie hätte sie als erfahrene Katzenfrau die Zeichen vielleicht ja anders deuten können. Oder?

So und nun noch einen schönen Abend...
Britta
 
Thema:

Niesen und Leckaugen und....

Niesen und Leckaugen und.... - Ähnliche Themen

  • Help Schnupfen oder Würgreiz

    Help Schnupfen oder Würgreiz: Hi liebe Community Mitglieder, unser Kater hat pünktlich zum Herbst meist einen leichten bis mittelschweren Schnupfen. In der Regel kriegt er...
  • Infektion

    Infektion: Hallo zusammen, ich bin mittlerweile am Verzweifeln und weiß nicht mehr was ich machen soll.. Einmal alles vorn: Seitdem 27.6 haben wir mit 12...
  • Katze niest, einmal blutig

    Katze niest, einmal blutig: Hallo liebe User, Ich habe eine 14 jährige Katze, welche z.Z. etwas schnupft. Ich war deswegen mit ihr beim Tierarzt und sie bekommt jetzt...
  • Würgen, Husten, Niesen?

    Würgen, Husten, Niesen?: Hallo zusammen, seit einigen Tagen macht uns unser 14 Monate alter MC-Kater Harry etwas Sorgen. Angefangen hat es Sonntag vor einer Woche. Er...
  • niesen und heute zittern

    niesen und heute zittern: Hallo ihr lieben, Meine kleine nala macht mir heute ein wenig Sorgen. Sie ist knapp ein Jahr und wohnt seit Mai bei uns. Sie ist geimpft und...
  • Ähnliche Themen
  • Help Schnupfen oder Würgreiz

    Help Schnupfen oder Würgreiz: Hi liebe Community Mitglieder, unser Kater hat pünktlich zum Herbst meist einen leichten bis mittelschweren Schnupfen. In der Regel kriegt er...
  • Infektion

    Infektion: Hallo zusammen, ich bin mittlerweile am Verzweifeln und weiß nicht mehr was ich machen soll.. Einmal alles vorn: Seitdem 27.6 haben wir mit 12...
  • Katze niest, einmal blutig

    Katze niest, einmal blutig: Hallo liebe User, Ich habe eine 14 jährige Katze, welche z.Z. etwas schnupft. Ich war deswegen mit ihr beim Tierarzt und sie bekommt jetzt...
  • Würgen, Husten, Niesen?

    Würgen, Husten, Niesen?: Hallo zusammen, seit einigen Tagen macht uns unser 14 Monate alter MC-Kater Harry etwas Sorgen. Angefangen hat es Sonntag vor einer Woche. Er...
  • niesen und heute zittern

    niesen und heute zittern: Hallo ihr lieben, Meine kleine nala macht mir heute ein wenig Sorgen. Sie ist knapp ein Jahr und wohnt seit Mai bei uns. Sie ist geimpft und...
  • Schlagworte

    baby katzr gefunden niesr

    ,

    katze hat leckauge was tun

    ,

    ,
    leckauge bei katzen
    , katze leckauge niesen, niesen nach frontline katzen, leckauge katze, , leckaugen bei katzen, katze leckaugen und niesen, katzenbaby leckauge, katzenbaby leckaugen schnupfen trotzdem munter, katze hat ein leckauge
    Top Unten