Nickhautvorfall (?) bei Ataxie Katze nach TA Behandlung

Diskutiere Nickhautvorfall (?) bei Ataxie Katze nach TA Behandlung im Augenerkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ihr Lieben, Unser kleines Ataxie Kätzchen war heute beim TA zwecks Nachkontrolle einer Ohrenenzündung. Fand sie natürlich alles nicht so...
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Hallo ihr Lieben,
Unser kleines Ataxie Kätzchen war heute beim TA zwecks Nachkontrolle einer Ohrenenzündung. Fand sie natürlich alles nicht so prickelnd (wie immer beim TA). Er hat in die Ohren geschaut, 2x was gespritzt und ein Wirkstoff in die Ohren gegeben der ne Woche wirkt. Zudem wurden die Ohren mit einem Wattestäbchen
gesäubert, da kam bei ihr auch ordentlich was raus. Allerdings war der TA mMn auch recht rabiat dabei, ein Stäbchen brach sogar ab.

Zu Hause holen wir die Maus aus ihrer Kiste und sehen dass ihr Auge komisch aussieht. Das innere Augenlied rechts ist zu mind. 1/3 überm Auge... sie ist seitdem auch komisch. Frisst nicht (hat versucht zu fressen aber irgendwie werden die nur zerkrümelt und der Apetit ist mäßig, echt blöd weil sie eh ein Hungerhaken ist...), sie lief anfangs auch schlechter, das ist minimal besser geworden und war sehr müde (auch das ist etwas besser). Ich hab natürlich gleich beim TA angerufen, der sagt wir sollen morgen vorbei kommen wenn das Auge nicht besser ist. Werden wir auch definitiv tun! Doch was kann das sein? Hängt es mit der Behandlung zusammen? (Muss ja eigentlich...)

Sollte der TA das morgen auf seine Kappe nehmen? Hatte so einen Fall zum Glück bisher nie :(
 
14.10.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nickhautvorfall (?) bei Ataxie Katze nach TA Behandlung . Dort wird jeder fündig!

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo,

A) würde ICH den Tierarzt wechseln. In empfindlichen Katzenohren rumpopeln bis das Stäbchen bricht ........
dafür soll man eigentlich garkeine harten Ohrstäbchen nehmen.

B) würde ICH mit dem Tier jetzt noch in eine Klinik fahren, denn ich würde sagen, daß nach dieser Behandlung mit dem Ohr etwas nicht stimmt. Ich hatte ja schon viele kranke und verletzte Katzen, aber einen Nickhautvorfall hatten die wenigsten nach, oder durch TA Behandlung.

Gruß, Josi
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.546
Gefällt mir
3.377
Die Frage ist, was gespritzt wurde!? Nach einigen AB z.B. können neurologische Probleme verstärkt auftreten und auch die Müdigkeit bzw. Appetitlosigkeit kann davon kommen.
Sonst hat die Katze nie einen Nickhautvorfall? Auch der kann neurologisch bedingt sein.

Im schlimmsten Fall ist es durch die Reinigung im Ohr zu einer Verletzung gekommen. Leider kenne ich mich damit zu wenig aus, um sagen zu können, ob man sofort nochmal zum TA muss.
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Hallo ihr zwei!

Tierarzt wechseln, hm. Also klar ist das nicht top verlaufen gestern, ohne Frage, aber er hat zumindest ja die Chance verdient das wieder 'auszubügeln'. Wir waren bisher sehr zufrieden, ist unser zweiter TA seitdem wir unsere Katzen haben. Er hat es zumindest geschafft den anhalten, wiederkehrenden Durchfall zu besiegen. Zudem sind wir derzeit ohne Auto und in der TA Wahl nicht vollkommen frei, da habe ich schon gerne jemanden den ich auch ohne Auto schnell erreichen kann.

Ja das was nicht stimmt ist sehr offensichtlich, deswegen sind wir auch gleich nochmal unterwegs zum TA, ich hoffe das sich schnell klärt was die kleine Maus hat. Zumindest Essen muss sie auf jeden Fall! Sie hat Appetit, ist auch wieder deutlich fitter, stromert hier rum und tut auch kund dass sie gerne was hätte, sie beißt allerdings nur rein, frisst allerdings nicht wirklich. Bisschen Soße hat sie geschlabbert, das wars. Wirkt so als ob das Kauen nicht ginge... das war gestern nach dem Besuch direkt auch so, da hatte sie ihre Leckerliestange mit Begeisterung genommen, mir allerdings nur Krümel in die Hand gespuckt... oh man =/

Was gespritzt wurde kann ich heute in Erfahrung bringen, Appetitlos ist sie tatsächlich gar nicht irgendwie, sie will, aber scheint nicht zu können =/ Einen Nickhautvorfall hatte sie noch nie seitem wir sie haben (Januar), Durchfall (lange), dünn (etwas besser mittlerweile) ja, Wurkur wollten wir jetzt machen bzw. haben wir mitbekommen (seit gestern allerdings natürlich noch nicht gemacht). Es sieht einfach so unglaublich fieß aus am Auge. Sie tut mir grade einfach nur unfassbar leid wenn ich sie angucke =/

Ich hoffe das im Ohr nichts ernstes kaputt gegangen ist, und das wir gleich fix was finden um der kleinen Maus zu helfen! Melde mich auf jedenfall nach dem Besuch nochmal hier!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.907
Gefällt mir
4.056
Wenn es dein Baby wäre, würdest du es auch wieder zu dem Arzt bringen dem das Stäbchen im Ohr gebrochen ist?
Ne 2. Change in ehren, aber doch nicht wenn es um die Gesundheit deines Fellbabys geht!
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo,

ZITAT
ohne Frage, aber er hat zumindest ja die Chance (womit*) verdient das wieder 'auszubügeln'.
ZITAT ENDE
Antwort A "um wessen Wohlbefinden geht es, um das der Katze, oder das des Tierarztes ?
Antwort B "und welche Chance hat die Katze verdient ?

ZITAT
Er hat es zumindest geschafft den anhalten, wiederkehrenden Durchfall zu besiegen.
ZITAT ENDE
Frag mal hier wie viele das ohne Tierarzt geschafft haben. Bei meinen Eltern / Großeltern fiel solch ein "Können" unter "Hausmittel".

ZITAT
Ich hoffe das im Ohr nichts ernstes kaputt gegangen ist,
ZITAT ENDE
Trommelfell im schlechtesten Fall, aber das kannst Du auch gut selber testen.

ZITAT
und das wir gleich fix was finden um der kleinen Maus zu helfen!
ZITAT ENDE
wir = Tierarzt ?
Ich hoffe Du glaubst nicht, daß wenn er Mist gebaut hat, daß er dieses zugeben würde ...........

Ich hatte über 10 Jahre einen eigenen privaten Katzenschutzverein für ausgesetzte Hauskatzen
und an 3 Futterstellen insges. ca. 70 Tiere versorgt. 10 schwerkranke landeten letztendlich bei mir privat zu Hause,
Tierärzte habe ich (wegen vieler Fehldiagnosen & Fehlbehandlungen) reichlich hinter mir (im Raum Köln gibts genug),
aber daß EIN Tierarzt einen Fehler zugibt, wäre echt eine Premiere.
Im Gegenteil, einer mit nachgewiesenem Fehler (hat der Katze beim Urin abziehen in die NIERE gestochen),
hat mich sogar noch auf Zahlung der Rechnung verklagt.

Es war schon schwer genug, daß ein anderer Tierarzt diesen "Kollegenfehler" mir gegenüber bestätigt hat,
aussagen wollte er natürlich nicht.

ZITAT
Wir waren bisher sehr zufrieden, ist unser zweiter TA seitdem wir unsere Katzen haben.
ZITAT ENDE
Welche "Erfahrungen" kann man denn in 8-9 Monaten mit einem TA sammeln ? Was hat er bisher geschafft ?
Impfen - Spritzen usw. sollte ja jeder können (na ja, der eine bei mir, ja wohl doch nicht)
Meiner Erfahrung nach zeigt sich ein guter Tierarzt erst, wenn die Katze wirkliche Probleme hat und da scheitern mittlerweile zu viele.

Mir sind alleine von 8 wegen Krankheit verstorbenen Katzen 7 an Fehlbehandlungen & Fehldiagnosen gestorben.
Das sind Fakten und da ich fast "vom Fach" bin, kann ich mir erlauben das zu sagen.

Viele Grüße und viel Glück für Deine Süße, Dr.rer.nat. Josi ...........

P.S.
NACHTRAG
Meine 74jährige Nachbarin ist mit ihrem "Pantöffelchen" eine Stunde (eine Fahrt) mit dem Bus und S-Bahn (plus anschließendem Fußweg) zu ihrem Tierarzt gefahren, weil er ihre Katze und die Krankheitssituation kannte.
 
Zuletzt bearbeitet:
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Ohweiha ich wusste nicht das es hier solche Wellen schlägt... Es ist wirklich nicht so dass die Kleine gequält wird beim TA. Ich war auch nicht happy als das Stäbchen brach, allerdings gab es seitens der Katze null Regung in diesem Moment, ich denke einfach dass er das Stäbchen zu fest gehalten hat oder so. Wie gesagt, nicht ideal, keine Frage.
Welche "Erfahrungen" kann man denn in 8-9 Monaten mit einem TA sammeln ? Was hat er bisher geschafft ?
Impfen - Spritzen usw. sollte ja jeder können (na ja, der eine bei mir, ja wohl doch nicht)
Meiner Erfahrung nach zeigt sich ein guter Tierarzt erst, wenn die Katze wirkliche Probleme hat und da scheitern mittlerweile zu viele.
Ich meine ich kann ja nichts dafür dass wir die beiden erst seit Januar haben und knapp ein Jahr jetzt hier wohnen. Sind weder meine ersten noch meine einzigen Tiere, von daher kann ich schon ein bisschen einschätzen oder der TA jetzt ne 'Vollniete' ist oder eben doch ganz passabel. Sind ja nicht umsonst zu ihm gewechselt vom ersten TA. Ich denke auch nicht das ich Rechenschaft schuldig bin was er bisher 'alles geschafft hat' oder das man ihn daran messen muss. Ich habe selber eine Ausbildung im "beratenden Kundensektor Tier + Mensch" hinter mir, es ist einfach wiederlich wie schnell jemanden etwas in die Schuhe geschoben wird. Ja, es gibt viele die echt Scheiße bauen, aber irgendwie halt auch nicht alle. Ich habe keine Zeit mich als Groß- und Kleintier-Vet., Schmied, Physiotherapeut und was noch alles ausbilden zu lassen, ein bisschen zutrauen muss ich dem TA halt doch was, zumindest sofern die Handlung logisch erscheint.


P.S.
NACHTRAG
Meine 74jährige Nachbarin ist mit ihrem "Pantöffelchen" eine Stunde (eine Fahrt) mit dem Bus und S-Bahn (plus anschließendem Fußweg) zu ihrem Tierarzt gefahren, weil er ihre Katze und die Krankheitssituation kannte.
Das ist auch schön, kommt für mich allerdings nicht in Frage ::? Wenns mal schnell gehen muss kann und will ich mir nich erlauben 1h zu nem TA zu fahren wenn ich mal Glück mit den Öffis habe (und das habe ich selten, und ja ich muss sie leider Gottes oft nutzen...). Wir waren bereits zweimal 'Notfallmäßig' da weil die kleine offenbar eine allergische Reaktion hatte und komisch atmete, Gott sei Dank musste ich da nicht auf irgendeinen Buss warten oder ne Stunde durch die Gegend fahren ;) Oder zu jemandem der das Tier nicht kennt und einschätzen kann.
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo "DieDae007",

ich habe da mal eine Frage;
warum nimmst Du eigentlich alles als persönlichen Angriff ?
Mir zum Beispiel (und ich denke den Anderen auch) geht es um das Wohlbefinden der Katze,
Dich kenne ich nämlich nicht und würde mir deshalb auch kein Urteil erlauben.
wenn Du aber meinst Dich verteidigen zu müssen, weisst Du doch wo das Problem liegt.

Übrigens; meine Nachbarin war auch mit ihrem Kater Notfallmäßig mit dem Bus unterwegs, es gibt auch Leute die haben keine andere Möglichkeit wie mit "Öffis" zu fahren und wie ich schon schrieb tat sie das, weil der TA die Katze kannte.

Ich denke auch, wenn jemand so wenig Hintergrundinfo rüber wachsen lässt, dann ist eine Frage nach Erfahrungen doch legitim und kein persönlicher Angriff, der diskreditierend zu bewerten ist.
Vielleicht habe ich aber auch nur die falsche Art zu denken.

Weisst Du,
Du bist ein selbstständig denkender Mensch und weisst, daß die Gesundheit Deiner Katze und die Verantwortung dafür,
letztendlich bei Dir liegt, egal welche Ratschläge wir hier geben.

Gruß Josi
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Ich habe mir tatsächlich mühe gegeben nicht zu sehr angegriffen zu sein, allerdings waren da schon ganz schön viele Vorwürfe bei ;) Vll. ist mein Nervenkostüm nicht das Beste grade, aber es wird halt auch nicht besser wenn man dann liest das es nahezu unverantwortlich wäre nochmal den selben TA zu besuchen.

Ich mache auch Gewiss niemanden einen Vorwurf der die Öffis nutzen muss, warte kurz, ich meine ich nutze sie ja zwangsläufig selber mangels Auto, daher verstehe ich den Punkt nicht. Dennoch denke ich dass ich durchaus meinen Standpunkt vertreten darf warum ich eben nicht gezielt einen TA aufsuche der eine Stunde von hier entfernt ist, wenn die Alternative zu Fuß 10min sind. Also vollkommen wertfrei jetzt, ich weiß ja nichtmal ob ein TA in ner Stunde Umkreis besser wäre, das müsste ich ja erstmal herausfinden. Es gibt bezüglich Tier-Fachpersonen ja auch immer unterschiedliche Auffassungen (zumindest in dem Bereich wo ich mich am Besten auskenne: Pferd). Frag 10 Personen und bekomme 5 - 15 verschiedene Empfehlungen.

Denke daher auch das es normal ist sich zu 'verteidigen' wenn man sich persönlich angegriffen fühlt ;) Wenn du damit sagen willst das ich das Problem bin warum die Katze plötzlich komisch ist verstehe ich das allerdings nicht muss ich gestehen? ::? Also ich kenne einige beratungsresitente Menschen, zählte mich bisher jedoch nicht dazu, vielleich irre ich mich ja auch gewaltig.

Und zwecks der wenigen Hintergrundinformationen: Tut mir sehr Leid, habe - wie du bereits festgestellt hast - noch nicht allzulange Katzen und weiß nicht was ich alles hätte angeben sollen. Habe beschrieben was geschehen ist, wenn noch mehr Infos gebraucht werden stehe ich Rede und Antwort, ich weiß nur nicht was von Belang sein könnte, ging ja bisher eher drum das ich den TA nicht nochmal besuchen soll, daher wusste ich nicht das noch was fehlt, sorry.


Kleine Update:
Nachdem ich grade von der TÄ nochmal angerufen wurde (weil sie sich erkundigen wollte wie es der Kleinen allgemein geht und ob wir morgen nochmal kommen wollen) haben wir ihr ein paar kleine Spritzen Wasser eingegeben (zur nicht wirklich großen Begeisterung der Maus) und dem Kater dann sein NaFu hingestellt. Und siehe da, Madame geht hin, schibt ihn weg und schlabbert in der Schale rum :love: TroFu scheint immer noch nicht zu gehen aber das ist für heute egal, Flüssigkeit und ein bisschen NaFu sind drin! Jeah! Geht natürlich morgen trotzdem nochmal zum TA ;) Das Auge sieht seit heute Vormittag schon wieder viel besser aus, die Nickhaut ist kaum noch zu sehen, es ist lediglich etwas kleiner finde ich (mein Freund sagt ich stelle mich an, da ist nicht ;P) aber ich freue mich einfach SO das sie grade futtert!
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Schön daß es der Kleinen wieder besser geht, ich hoffe immer noch, daß auch weiter kein schlimmerer Schaden entstanden ist.
Wichtig ist für die Kleine eh, viel Ruhe und genügend essen. So gesunden Katzen am besten.

Du solltest auch unter Anspannung, nicht zu viel in vieles hinein interpretieren, denn, zumindestens ich meinte nicht, daß Du das Problem der Katze bist.

Ganz wichtig sind Hintergrundinformationen wie z.B.
wie alt ist die Katze, wie alt sind die anderen Katzen (wenn vorhanden)
was sind eventuell bekannte Vorerkrankungen,
wie lange ist die Katze bei Dir, d.H. wie lange konntest Du sie beobachten (ist sie Freigänger oder Wohnungskatze)
hattest Du schon Katzen, wenn ja wie lange
usw.
aus solchen Informationen kann man ohne viel nachfragen zu müssen, viel besser helfen.

Und etwas ganz wichtiges, es geht 99% der Helferinnen hier immer um die Katze,
erstmal bist Du (entschuldige ist nicht böse gemeint) völlig uninteressant, soweit es nicht um die Behandlung der Katze geht.

Sag mal, hast Du eigentlich kein Vorstellungbild von der Kleinen ?
Wir wollen ja alle wissen um wen es geht.

Gruß Josi

P.S. Nicht böse sein, daß ich manches mal "etwas" nüchtern schreibe, aber ich meine es in Wirklichkeit selten so nüchtern wie es ankommt.
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Alles Gut, das ist ja das 'Problem' beim Schreibebn, keiner weiß immer genau wie der andere es aufnimmt.
Die Freude von gestern Abend ist leider schon wieder verflogen... Sie hat nach wie vor Hunger aber isst wieder nicht. Gab also grade nochmal ein paar winzige Spritzen mit NaFu Soße und Wasser. Die Nickhaut ist auch wieder vorne, also alles wie gestern früh eigentlich. Immernoch top fit und verschmust, verstehe das einer... geht also gleich das dritte mal zum Arzt.

Aber klaro gibt es Bilder ;)
IMG_20190320_134213.jpg
Das ist unser kleines Sorgenkind Feli. Im April 1 Jahr alt geworden, kam im Januar über eine Tierschutzorga aus Spanien zu uns, hat Ataxie, ist kleinwüchsig und hat einen Knickschwanz. Sie war ganz furchtbar dünn und zierlich als sie kam, ca. 1,5 oder 1,8 kg meine ich. Mittlerweile sind wir bei guten 3kg. (Letzte Woche sogar 3,3kg). Angangs ganz schüchtern ist sie nun die reinste Schmusemaus die mit vorliebe auf Decken, im Bett oder auf dem Schoß liegt - wenn sie nicht mit ihrem Kupel Mio schmust. Den hat sie nämlich mitgebracht aus Spanien, auch er ist im April 1 Jahr geworden, wiegt aber fast das Doppelte mittlerweile xD
4.jpeg 1.jpeg IMG_20190223_152741.jpg
Da auch er Ataxie hat (haben soll, man merkt es ihm nur an einer leichten Kopfschiefhaltung an und unterschiedlich geweiteten Pupillen, sonst springt und rennt er rum wie ein junger Gott) sind beides reine Wohnungskatzen, waren nur vor ein paar Wochen mal draußen im Garten 2-3 Tage tagsüber weil die zur Pflege bei den Eltern meiner freundes waren. Vorerkrankungen gab es bei beiden auf jeden Fall, daher kamen sie als Notfellchen hier her. Ich bin der Meinung einer der beiden oder beide hatten Katzenseuche? Die Mutter hatte Katzenseuche? Da muss ich die Unterlagen nochmal durchforsten, da stand irgendwas auf Spanisch/Englisch drin. Sollen aber angeblich gesund exportiert worden sein, kamen bei uns jedoch nicht gesund an (lange Geschichte). Kurz: Sie hatte eigentlich seit Beginn Durchfall und er Schnupfen. Den Durchfall hatten sie dann nach ein paar Wochen beide und erst bei der dritten Kotprobe und dem TA Wechsel kam überhaupt was raus. Den Durchfall haben wir nun seit ein oder zwei Monaten im Griff, Schniefen tut der Kater noch immer, aktuell bekommt er Bisolvon (?) als Pulver 2mal täglich um zu gucken ob es besser wird.
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo,

was ist hier jetzt weiter passiert ?

Gruß Josi
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Hallo!
Mittwoch waren wir ja das letzte mal beim TA (Nickhaut wieder vorne, immer noch nicht gefressen, ...) Der hat nochmal gründlich geschaut: Zähne top, Hals + Rachen + Maul unauffällig, kein Geruch, Herz gut, Lunge gut, ... nur die Ohren sind noch nicht ganz in Ordnung. Vermutung ist, dass ihr das Kauen einfach weh tut aufgrund der Ohrenentzündung, dass sie deswegen zwar Hunger hat, aber es gekaut wieder ausspuckt. Daher gibt es Antibiotika plus Schmerzmittel.

Seit Mittwoch Mittag isst die Kleine zum Glück auch wieder! Anfangs nur nachdem wir Flüssigkeit mit einer Spritze ins Mäulchen gegeben haben (darauf ist sie das erste mal zum Napf gelaufen wo Mio grade gefressen hat, hat ihn weggeschoben und NaFu gefuttert). Seit Mittwoch Mittag geht das nun auch ohne was in Mäulchen zu spritzen, Nassfutter geht mehrfach am Tag (nur Sheba und Perfect fit, alles mit viel Soße, aber das ist uns erstmal wirklich egal).

Das einzige was (zumindest gestern Abend) noch nicht geht ist offenbar TroFu und Leckerlies. Die nimmt sie, kaut drauf rum, schluckt sie aber nicht. Und die Nickhaut ist noch vorne. Sieht gemein aus, scheint sie aber weniger zu stören als uns.
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo,

da sie ja kaut und dann ausspuckt, kann das Kauen ja nicht das Problem sein,
da sehe ich eher Schluckprobleme. Ich würde die Süße zwischenzeitlich mit leicht zu schluckender Paste füttern.
Es gibt doch bestimmt einiges an Auswahl bei Dir in der Gegend. Du kannst auch Kinderbrei z.B. Hühnchen Fisch oder Ähnliches versuchen. Hauptsache es kommen Nährstoffe und Flüssigkeit in die Katze.
Mit dem Nickhautvorfall musst Du halt abwarten, solange sie Krank ist und wohl auch Schmerzen hat, wird das bleiben.

Weiterhin sind die Daumen gedrückt, LG Josi
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
Ja, ich tippe auch eher auf das Schlucken. Aber das fällt mir schwer mit den Ohren in Verbindung zu bringen... Nassfutter frisst sie ja derzeit zum Glück, daher stressen wir sie nicht weiter mit Pasten etc. Die wir mit ner Spritze eingeben. (Außer AB plus Metacam morgens).

Danke fürs Daumen drücken!
Wir sind nur etwas verwundert weil die Nickhaut ja nach dem ersten Besuch (bzw. Zweite ja eigentlich) am Vormittag wieder weg war und dann über nacht wieder kam...
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
32
Gefällt mir
7
So heute gab es das letzte mal AB, die Ohren sehen finde ich auch ganz gut aus. Mal sehen was der TA sagt, da gehts denke ich morgen nochmal hin... Sie frisst zwar nach wie vor NaFu aber der Nickhautvorfall ist unverändert und so ganz normal ist das Fressen auch nicht (abgesehen davon das TroFu und Leckerlis immer noch nicht gehen. Ich hab es mal beim Tatar gefilmt, hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Ich dachte erst es wäre was im/am Hals, mittlerweile habe ich doch eher die Zähne im Verdacht obwohl er sagt die sehen super aus....

Grad liegt sie schnurrend auf meinem Schoß ;) Sie liebt es am Kopf gekrault zu werden und schubbert gerne auch die Zähne an der Hand, das war allerdings schon immer so bei ihr ::?
Den Anhang Feli frisst.mp4 betrachten
 
Thema:

Nickhautvorfall (?) bei Ataxie Katze nach TA Behandlung

Nickhautvorfall (?) bei Ataxie Katze nach TA Behandlung - Ähnliche Themen

  • Nickhautvorfall nach Verletzung

    Nickhautvorfall nach Verletzung: Hallo ihr, erst Anfang des Monats musste ich leider meine liebste Luna einschläfern lassen. Sie hatte einen schnell wachsenden Tumor, der...
  • Nickhautvorfall

    Nickhautvorfall: Hallo :) Ich habe mal eine Frage und zwar es geht um meinen Kater. Der kleine wird in ein paar Tagen ein Jahr alt ist geimpft und macht einen...
  • Nickhautvorfall - genetisch?

    Nickhautvorfall - genetisch?: Hallo :) Seit ca eineinhalb Wochen lebt Linus bei uns, ein ca. 6 Monate junger, weißer Kater, den wir von einer Privatperson übernommen haben, die...
  • ...nochmal Nickhautvorfall

    ...nochmal Nickhautvorfall: Hallo. Nachdem ich so ziemlich jeden Veitrag über o.g. gelesen und keine Antwort gefunden habe, versuche ich die Frage kurz zu formulieren :wink...
  • Nickhautvorfall

    Nickhautvorfall: Bei meinem Kater sieht man jetzt seit 2 Wochen die Nickhaut, er hatte zwei Entwurmungen vom TA bekommen. Es wurde besser nur ist es so, das wenn...
  • Ähnliche Themen
  • Nickhautvorfall nach Verletzung

    Nickhautvorfall nach Verletzung: Hallo ihr, erst Anfang des Monats musste ich leider meine liebste Luna einschläfern lassen. Sie hatte einen schnell wachsenden Tumor, der...
  • Nickhautvorfall

    Nickhautvorfall: Hallo :) Ich habe mal eine Frage und zwar es geht um meinen Kater. Der kleine wird in ein paar Tagen ein Jahr alt ist geimpft und macht einen...
  • Nickhautvorfall - genetisch?

    Nickhautvorfall - genetisch?: Hallo :) Seit ca eineinhalb Wochen lebt Linus bei uns, ein ca. 6 Monate junger, weißer Kater, den wir von einer Privatperson übernommen haben, die...
  • ...nochmal Nickhautvorfall

    ...nochmal Nickhautvorfall: Hallo. Nachdem ich so ziemlich jeden Veitrag über o.g. gelesen und keine Antwort gefunden habe, versuche ich die Frage kurz zu formulieren :wink...
  • Nickhautvorfall

    Nickhautvorfall: Bei meinem Kater sieht man jetzt seit 2 Wochen die Nickhaut, er hatte zwei Entwurmungen vom TA bekommen. Es wurde besser nur ist es so, das wenn...
  • Top Unten