Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt

Diskutiere Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr lieben, ich habe mich hier angemeldet da ich mit den Nerven wirklich am Ende bin. Wir waren vom 13.06 bis zum 28.06 im Urlaub und haben...

Lui&Milo7676

Registriert seit
10.07.2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo ihr lieben, ich habe mich hier angemeldet da ich mit den Nerven wirklich am Ende bin.
Wir waren vom 13.06 bis zum 28.06 im Urlaub und haben unseren nun 8 Monate jungen kastrierten bkh Kater bei einer freundin gelassen. Als wir am 28.06 zurück kamen haben wir direkt unseren Kater abgeholt und auf dem Rückweg den neuen bkh Kater der nun 15 Wochen jung ist mit abgeholt auf Empfehlung von vielen Freunden und Bekannten die selber auch Katzen haben.
Unser erst Kater war anfangs sehr sehr doll mit dem kleinen ich habe oft videos gemacht und Bekannten/Freunden geschickt um sicher zu gehen ob es spielen
Kampf oder Rangordnung Klärung ist. Es war wohl nach deren Aussage immer im normal Bereich. Also keine Aggression. Unser erst Kater ist sehr fixiert auf den neuen kleinen will rund um die Uhr raufen und das auch sehr sehr doll. Es gibt seit nun fast 2 Wochen schon einige Fortschritte. Unser Kater putzt den kleinen und sehr selten aber abunzu spielen sie auch zusammen. Nun zu dem kleinen. Er frisst gut spielt (zu 95% mit Spielsachen) schmust schnurrt und wird immer aktiver. Wenn da nicht dieses schlimme Geschrei ständig seiner seits wäre. Sobald unser erst Kater mit dem kleinen spielt fängt der kleine an zu schreien und das wirklich so laut das ich manchmal echt Angst habe das die Nachbarn gleich hoch kommen.. Unser erst Kater will wie gesagt fast rund um die Uhr spielen, heißt also wir haben rund um die Uhr Geschrei auch nachts um 2,3 oder 4uhr.
Wir mussten die beiden auch schon 2 mal aus dem Schlafzimmer aussperren da mein Mann und ich früh Dienst haben und um 4:30uhr morgens aufstehen müssen und dann das Geschrei nachts um 2 oder 3 Uhr echt extrem stört. Meine Frage ist es normal das der kleine so extrem schreit? Und wann hört es auf? Wir sind echt überfordert. Ich habe dieses Geschrei ständig in den Ohren und manchmal ist es so das ich dieses Geschrei höre obwohl er nicht schreit also es ist wirklich schlimm..
Ich muss noch dazu sagen das wir auch oft versucht haben unseren erst Kater mit spielen auszupowern damit er etwas sanfter mit dem kleinen ist aber er ist überhaupt nicht zum spielen zu motivieren. Seit der kleine da ist, ist er nur auf ihn fixiert. Selbst auf seine lieblings Spielzeuge auf die er immer abgegangen ist interessieren ihn überhaupt nicht mehr.
Ich habe ein Video hinzugefügt damit ihr euch ein Bild machen könnt wie das ganze aussieht. Und das gefühlt 1000 mal am tag
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
10.07.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Apropo

Apropo

Registriert seit
06.03.2017
Beiträge
386
Gefällt mir
2
Auch wenn ich es gut finde, dass du einen 2.Kater dazu geholt hast, muss ich sagen, dass ein gleichaltriger wahrscheinlich besser gewesen wäre. Der Große ist grade im besten Alter, wo er sich richtig auspowern will. Und der Kleine hat ihm noch nichts entgegenzusetzen. Ich denke das gibt sich, wenn er etwas älter wird.

Für mich sieht es allerdings so aus, dass der Kleine im Moment Angst hat. Er hat die Ohren angelegt und alle Viere nach oben um sich bestmöglich verteidigen zu können. Der Große sieht es wahrscheinlich als Spiel an.

Richtig brutal ist es zwar noch nicht, aber ich würde es wirklich gut im Auge behalten und notfalls auch mal dazwischen gehen.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.428
Gefällt mir
260
Hallo,

ich sehe das genauso wie Andy...
Der Kleine wirkt auf mich fast panisch, auf jeden Fall hat er große Angst.
Der Große will glaube ich echt nur Raufen und Spielen, nur dem Lütten ist das zu viel.
Oft funktioniert das in dem Alter, aber hier ist guter Rat teuer...

Ich persönlich hätte 2 Ideen...
1: Noch einen Kater dazu, der etwas älter, sehr gut sozialisiert, spielfreudig und schon kastriert ist. So wird sich der Spieltrieb des ersten Katers unter beiden aufteilen.
2: Dem Kleinen ein paar Möglichkeiten schaffen, wo er Rückzugsorte hat, zu dem der Große nicht hin kommt. Kiste mit kleiner Öffnung z.B.

Bitte halte uns auf dem Laufenden ::wgelb Wer ist den Lui und wer Milo?

LG Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.722
Gefällt mir
158
Erst einmal Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Es ist zwar normal, dass Kitten beim Raufen ziemlich viel schreien, hier ist aber eindeutig zu sehen, dass der Kleine keinen Spaß an dem Spiel hat. Der Große ist auch sehr grob. Ich würde das grobe Spiel unterbinden und die beiden vorerst auch nicht ohne Aufsicht zusammen lassen. So werden die beiden keine Freunde und Ihr werdet auch keine Freude damit haben. Der kleine Mann ist entweder ganz anders vom Wesen her oder einfach noch nicht soweit, dass er solche Raufspiele haben möchte.

Für mindestens einen Monat würde ich die beiden nur kontrolliert zusammen lassen und dazwischen gehen, wenn der Große sich auf den Zwerg stürzt. Wenn Ihr nicht da seid, wäre eine Gittertür gut, damit sie sich zwar sehen können, der Kleine aber in Sicherheit ist. Ihr werdet merken, wenn er mithalten kann. Derzeit weiß er sich noch nicht genug zu wehren.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
395
Gefällt mir
97
Also für mich stellt sich das so dar: Der ältere Kater, der bisher alleine war und wahrscheinlich eine reine Hauskatze(?) ist, hat von euch ein neues "Spielzeug" bekommen. Und damit vertreibt er sich jetzt die Langeweile....so erklärt sich für mich auch die totale Fixierung auf den Neuzugang.
Wie die anderen schon geschrieben haben, ist der Ältere im besten Flegel- und Raufalter und will seine Kräfte testen. Der Kleine ist ihm aber noch sooo unterlegen, dass da weder ein vernünftiges wildes Spiel noch eine Rauferei möglich ist. Und ja, der Kleine fühlt sich eindeutig nicht wohl bei diesem "Spiel", deswegen schreit er auch ( um Hilfe).

Ich bin auch nicht sicher, wie das mit einer Trennung wäre, aber.....ich würde auf bei diesen Kämpfen schon einschreiten und versuchen, den Älteren abzulenken.
Die Idee mit eigenen Rückzugsmöglichkeiten für den Kleinen ist auf jeden Fall gut!
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.722
Gefällt mir
158
Aber meinst du nicht, dass der ältere dann umso mehr auf den Kleinen "los geht", wenn er von ihm täglich länger getrennt wird?
Deswegen dachte ich an eine Gittertür. Damit sie sich zwar sehen können und auch pfoteln können, aber ohne das der Kleine in Bedrängnis gerät. Und zusammen lassen, sobald jemand zuhause ist und den Großen (wäre schön, wenn man die Namen kennen würde) bremsen kann. Mein Gedanke: Was nutzt dem Kleinen ein Rückzugsort, den er möglicherweise nicht schnell genug erreichen kann. Der große Bursche ist doch um einiges größer und der Kleine scheint mir nicht sehr wendig zu sein und wenn er ihn hat, hat er keine Chance mehr. Einen umgestülpten Karton mit kleinem Eingang z.B. würde der Grobmotoriker vermutlich einfach auseinander nehmen.

Um ehrlich zu sein, ich habe die Befürchtung, dass diese beiden vom Temperament her überhaupt nicht zueinander passen. Aber um das mit Sicherheit zu sagen ist es sicher noch zu früh. ::?
 
Tranquillity

Tranquillity

Registriert seit
22.09.2011
Beiträge
145
Gefällt mir
8
Ich schließe mich hier den anderen auch an. Für den Kleinen ist das eindeutig kein Spiel, er hat Angst und kann sich nicht ausreichend wehren.

Ich hatte das auch manchmal mit meinen beiden Katern Mikesch und Molly (wurde erst für ein Mädel gehalten, deswegen der Name). Mikesch ist dann richtig auf Molly los, die sich genau wie der kleine Kater verhalten hat und ihm nichts entgegensetzen konnte. Ich bin dann immer eingeschritten, Mikesch war manchmal gar nicht so einfach von ihr abzubringen aber meist half eine kurze Trennung oder Ablenkung.
Mittlerweile sind sie gleich groß und kräftig und es gibt keine Probleme mehr.
Ich würde die Beiden auch trennen, wenn unbeaufsichtigt und dazwischen gehen, wenn der Kleine schreit. Das würde sicher für den Kleinen eine Menge Stress rausnehmen. Und hoffentlich lernt der Große, was okay ist und was nicht.
 
Thema:

Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt

Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt - Ähnliche Themen

  • Anfangskomplikationen mit neuem Kater

    Anfangskomplikationen mit neuem Kater: Hallo Leute, Ehrlich gesagt bin Ich mittlerweile ziemlich verzweifelt und hoffe das Ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt. Ich habe vor 8...
  • Neue Katze - alter Kater frisst wenig

    Neue Katze - alter Kater frisst wenig: Hallo zusammen, nachdem unsere liebe kleine Schmietzi Anfang September von uns gehen musste, da sie sehr schwer an Leukose erkrankt war (ich...
  • Ein neuer Freund oder doch eine Freundin für den Kater

    Ein neuer Freund oder doch eine Freundin für den Kater: Halloha! Nachdem unser Leo vor einem Monat gehen musste, möchten wir jetzt einen neuen Freund für unseren dicken und uns. Fragt sich: Besser ein...
  • Neue Katze da, Kater sehr seltsam

    Neue Katze da, Kater sehr seltsam: Hallo liebe Netz-Katzen, ich habe hier schon vor einigen Tagen/Wochen schon mal geschrieben weil ich Fragen bzgl. meine Katers Horst hatte...
  • Neuer Kater sehr aggressiv .Bitte um HIlffffee

    Neuer Kater sehr aggressiv .Bitte um HIlffffee: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Nachdem ich null Erfolg mit der Vergesellschaftung einer weiteren Katze hatte , habe ich mir gestern...
  • Neuer Kater sehr aggressiv .Bitte um HIlffffee - Ähnliche Themen

  • Anfangskomplikationen mit neuem Kater

    Anfangskomplikationen mit neuem Kater: Hallo Leute, Ehrlich gesagt bin Ich mittlerweile ziemlich verzweifelt und hoffe das Ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt. Ich habe vor 8...
  • Neue Katze - alter Kater frisst wenig

    Neue Katze - alter Kater frisst wenig: Hallo zusammen, nachdem unsere liebe kleine Schmietzi Anfang September von uns gehen musste, da sie sehr schwer an Leukose erkrankt war (ich...
  • Ein neuer Freund oder doch eine Freundin für den Kater

    Ein neuer Freund oder doch eine Freundin für den Kater: Halloha! Nachdem unser Leo vor einem Monat gehen musste, möchten wir jetzt einen neuen Freund für unseren dicken und uns. Fragt sich: Besser ein...
  • Neue Katze da, Kater sehr seltsam

    Neue Katze da, Kater sehr seltsam: Hallo liebe Netz-Katzen, ich habe hier schon vor einigen Tagen/Wochen schon mal geschrieben weil ich Fragen bzgl. meine Katers Horst hatte...
  • Neuer Kater sehr aggressiv .Bitte um HIlffffee

    Neuer Kater sehr aggressiv .Bitte um HIlffffee: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Nachdem ich null Erfolg mit der Vergesellschaftung einer weiteren Katze hatte , habe ich mir gestern...
  • Top Unten