Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

Diskutiere Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, auch bei uns ist es soweit, gestern haben wir Zuwachs bekommen, die "Neue" ist 1/2 Jahr alt, unser Kater 6 Jahre. Auch ich wußte nicht, wie...

nelly

Gast
Hallo,
auch bei uns ist es soweit, gestern haben wir Zuwachs bekommen, die "Neue" ist 1/2 Jahr alt, unser Kater 6 Jahre. Auch ich wußte nicht, wie sehr unser Kater knurren kann, ich war richtig erschreckt, seitdem verlässt die
Kleine ihr Katzenklo nicht. Ab und an miaut sie. Ist völlig verschüchtert, sie tut mir echt leid. Ich hoffe, ich habe so viel Glück, wie die anderen und mein Kater akzeptiert den kleinen Neuankömmling schnell.
Er hat vor fast einem halben Jahr seine Schwester verloren, um die wir alle sehr getrauert haben (und es auch noch tun), und die Neue kommt aus einer Großfamilie mit 8 älteren Katzen (jüngste 9 Jahre, älteste 20 Jahre). Und trotzdem hat sie jetzt große Angst vor unserem Kater. Ja, ich glaube, wie immer wieder dargestellt, man muß Geduld haben.
Frage: Sollte man von Anfang an alle Türen offen lassen oder die beiden erst einmal trennen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Herzliche Tatzengrüße
Nelly
 
22.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo . Dort wird jeder fündig!

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Nelly!

Herzlichen Glückwunsch zum Neuankömmling.

Leider reagieren alle Katzen auf Zuwachs anders. Und selbst wenn der Große vor kurzem noch in einer Großfamilie wie die Kleine gelebt hätte, heißt das nicht, dass er Zuwachs einfach so akzeptieren muss.

Erstens "stinkt" sie ihm. Sie riecht anders, was ihn selbst als Chef im Hause ja "erschreckt". Immerhin muss er ja sein Revier verteidigen. Oder auch nicht, wie man widerum bei anderen Zusammenführungen sieht.
Aber das kann man in Vorhinein leider nie sagen.

Geht er denn jetzt noch zu ihr hin oder so?
Unter Umständen könnte man zumindest der Kleinen für den Moment Rescue Tropfen geben, damit sie ihren Schock besser verkraftet und nicht so ängstlich ist. Wenn er sehr böse zu ihr ist, könnte man auch für ihn bestimmmte Bachblüten zusammensetzen lassen.

Aber grundsätzlich muss er sich schon von sich aus an sie gewöhnen. Was er jetzt braucht, ist doppelte Aufmerksamkeit. Schließlich kämpft er jetzt um dich. Kümmer dich viel um ihn und trenn sie vorläufig mal räumlich, damit sie sich überhaupt erstmal erholen kann.
Mit ihr musst du viel reden. Ganz leise und sanft. V. a. mach dich etwas kleiner und knüll dich zu ihr. Frisst sie denn schon?

Aber auf jeden Fall musst du ihnen viel Zeit geben.
Ich hab da ein etwas anderes Beispiel. Ich hab ja drei Tigerchen. 2x weibl., 1x Kater. Die mittlere, für die ich auch den Kater geholt habe, verstand sich gleich mit ihm. Die Älteste die sich seit Mai mit der Mittleren verkracht hat, akzeptiert ihn wie erwartet gar nicht. Nichts desto trotz rennt er ihr nach - und sie ist eh selten hier - und will sie kennenlernen. So unterschiedlich sind Katzen...!

Aber am besten suchst du bis sie sich für den Moment eingewöhnt hat, die stressfreiste Möglichkeit und versuchst sie langsam aneinander zu gewöhnen.
Ganz nebenbei könnte bei ihr mit 6 Monaten auch demnächst die Rolligkeit einsetzen. Wir merken das ja sicher erst viel später als die Katzen selbst. Aber das kommt wie gesagt, erst hinzu.

LG Alex
 

nelly

Gast
Hallo Alex,
danke für die Antwort, leider hat die Kleine noch nicht gefressen. Ich hoffe, dass sie das in Kürze tut.
Unser Großer geht zwischenzeitig hin, setzt sich vors Katzenklo, faucht und knurrt sie an, verzieht sich dann wieder ins Wohnzimmer. legt sich entspannt aufs Sofa und schläft bei dem schlechtem Wetter.
Sie bleibt verschreckt im Katzenklo sitzen und schaut mich mit großen fragenden und vorwurfsvollen Augen an und traut sich kaum heraus. Sie tut mir wirklich leid.
Ich weiß, dass nur Geduld hilft, aber wenn man sieht, welch Aufstand Katzen machen können, ist man ganz schön geschockt.
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Nelly!

Ja, Katzen können ganz schön böse tun. Das erlebe ich bei meiner Struppi täglich. Das ist jedes Mal der Horror, da sie auch mich schon angegriffen hatte.

Aber wie gesagt, gönn der Kleinen auch etwas Ruhe. Stell ein 2. Katzenklo auf. Wobei ich allerdings sie lieber mit dem neuen Klo in einen separatem Raum tun würde, damit er sein gewohntes Klo hat. Und am besten morgen am Morgen für sie gleich die Bachblüten kaufen. Gibt es bei dir in der Nähe eine Apotheke, die die Mischung zusammenstellen kann? ABER,...ohne Essig und Alkohol. Du musst ihnen sagen, dass es für ein Tier gedacht ist.

Ihr stellst du den Futternapf am besten in der Nähe ihres AUfenthaltortes auf, damit sie nicht weit gehen muss. Versuch mal, ob sie dir vom Finger frisst. Mein Kater hatte anfänglich auch nicht gut gefressen, aber bei frischem RINDERhack mit Joghurt ist sogar er schwach geworden.
Hat sie schon mal ihr Geschäft in der Kiste gemacht??

Ach ja, eins noch. Hingegen den meisten Meinungen hier, man solle "schüchterne" Katzen nicht einfach streicheln sondern in Ruhe lassen, würde ich sie ab und zu streicheln und hochnehmen, damit sie merkt, dass man ihr nichts tut.

Mach dir nicht zu viel Sorgen, dass sieht ev. viel schlimmer aus, als es ist.
Ich hatte auch schon Zusammenführungen die sofort geklappt haben und welche, wo 3-4 Wochen gedauert haben, bei denen ich dachte es wird nie was.

LG Alex
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hi, Nelly!
Nur Mut!
Die Kleine scheint ja wirklich etwas schüchtern zu sein... Klar, der Kater ist länger da und will ihr erstmal zeigen, daß es sein Revier ist. Für die Kleine ist es auch nicht so einfach, aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen zu werden. Es ist einfach viel Geduld nötig.
Meine Große hat zwischendurch immer noch Attacken, daß sie ohne Grund die Kleine ganz fürchterlich anknurrt ohne gereizt zu sein. Damit will sie wohl Whoopi nur daran erinnern, daß sie das Sagen hat. Solange der Kater nicht prügelt, mußt du viel Geduld und Einfühlungsvermögen zeigen. Er muß halt weiterhin fühlen daß er die Nummer 1 ist.
Wünsche dir viel Glück!!!
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Nelly,
ja Geduld wirste da schon haben müssen...drücke euch ganz feste die Daumen. Wenn sie aber so garnet aus der Kiste raus kommt würde ich ruhig mal die Türe schließen so das sie sich mal bewegen kann ohne das dein Kater kommt. Vor allen wenn sie sich auch nicht traut zum fressen zu gehen würde ich mal die Türe schließen. Ein zweites Klo wäre sicher Sinnvoll. Hat dein Kater eine Decke wo er viel drauf liegt?? Dann reibe die Kleene mal mit dieser Decke ab, so nimmt sie den Geruch etwas an und es *könnte* den Kater etwas milder stimmen.
 

nelly

Gast
Hallo allesamt,
ich finde es toll, dass man sich so austauschen kann. Leider habe ich das Gefühl. dass unsere "Neue" es gar nicht bei uns mag. Sie hat bisher weder etwas gefressen noch etwas getrunken. Das macht mir große Sorgen. Außerdem weint sie regelrecht, vor allem nachts. Ich bin also seit 02:30 Uhr auf den Beinen, um sie zu trösten. Unser Kater ist völlig neben der Spur, da er mit dem Miauen und "Weinen" nun gar nicht umgehen kann. Nun sitzt die Kleine völlig erschöpft im Katzenklo und schaut mich aus traurigen Augen an. Es kann einem wirklich das Herz zerreißen. Ich habe mittlerweile die Vorbesitzerin angerufen und gebeten, dass sie heute vorbei kommt und die Kleine wieder zu sich nimmt. Mir ist das Risiko einfach zu groß. :cry: Vor allem vor den Feiertagen, wer weiß wie es dann ist, wenn man einen Tierarzt braucht.
Ja, das sind also meine traurigen Erfahrungen mit dem Zugang einer Zweitkatze!? Es tut mir so leid, zumal ich die Kleine schon beim ersten Anblick ins Herz geschlossen habe.
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Nelly!

Nee, tu das bitte nicht. Es ist noch zu früh.

Hast sie denn räumlich getrennt usw.
Die Bachblüten geholt?

Wäre doch urschade jetzt aufzugeben. Und Katzen verhungern auch net schnell. Meine hat im September als sie krank war fast 1 Woche nichts bekommen, da sie nicht durfte.

Gib ihr doch noch eine Chance.

LG Alex
 

Fischkopf

Gast
Hej Nelly, gib nicht auf!

Gerade die Feiertage bieten dir doch viel Gelegenheit, die Katzen beide zu betüddeln. Ich denke auch, es wäre erst mal gut, dem Neuankömmling ein Zimmer für sich zu überlassen, damit sie sich mal aus dem Klo raustraut. Manche Katze ist eben schöchtern, und es erfordert viel Geduld, ihr Herz zu gewinnen und ihren Mut zu stärken. Ich schließe mich Struppi an, versuch, sie zu streicheln, sing ihr was vor, versuch, lange ganz ruhig einfach neben ihr zu sitzen. Ich weiß von meiner früheren Katze Lisbeth, daß es mehr als eine Stunde dauern kann (und einem schon alle Glieder wehtun), bis sich so ein Angsthäschen traut, sich einem zu nähern. Das ist dann aber ein so bewegender Moment, daß es einen überwältigt.

Ich wünsche dir viel viel Glück und schöne Feiertage!
 

Elli

Gast
Hallo Nelly
Es erschreckt mich schon sehr, da wird sich eine Zweitkatze geholt und dann klappt nicht alles sofort. Also wird das arme Tier wieder weg gegeben, den Stress hätte man ihr ja auch ersparen können.
Eingewöhnungszeiten sind unterschiedlich, können 2-3 Wo. dauern.
Dein Platzhirsch ist sauer, aus seiner Sicht verständlich, aber Kater sind in der Regel sehr tolerant , er beruhigt schon.
Nimm die Neue, setzte sie in einen Tranzportkorb und stelle ihr das Futter in den Korb, da sie sich dann sicher fühlt wird sie auch fressen. Verhungert ist noch keine Katze freiwillig.
Ausserdem ist sie ja eine solche Behandlung von seitens des Katers garnicht gewöhnt, sie wird angefaucht und angeknurrt, dass muß sie auch erst verdauern.
Laß den Beiden noch ein wenig Zeit, wird schon werden, auch wenn es etwas länger dauert. Es lohnt sich aber.

Viel Glück und schöne Feiertage trotzdem
Elli
 

gismosue

Registriert seit
05.10.2002
Beiträge
246
Gefällt mir
0
Hallo Nelly,

kann mich den anderen nur anschließen.

was sind schon 2 Tage? nix, gar nix.....

Meine Lilly ist nach fast drei Monaten immer noch ein bißchen ein Angsthase. So hat sie z.B noch nichteinmal alle Zimmer hier erkundet. Aber sie vertraut mir und ihrem "Adotivpapa"...das ist eine ganze Menge. Ich hatte mit ihr auch Phasen die mich an den Rande der Verzweiflung getrieben haben - aber nie habe ich daran gedacht mich wieder von ihr zu trennen.

Katzenzusammenführungen sind nicht immer leicht und sie erfordern auch viel Geduld von uns Dosis - aber nach zwei Tagen die Flinte in´s Korn zu werfen ist wahrhaft zu früh!

Und dann bedenke bitte auch - selbst eine Einzelkatze ist nach 2 Tagen noch nicht richtig eingewöhnt! Mein Gismo hatte, als er zu mir kam mehrere Tage zu "tun", bis ihm klar war, daß all diese Zimmer jetzt auch seine waren....und das ich seine Skalvin bin und ich alle, alles für ihn tun werde :lol:

Ich hoffe Du entscheidest Dich FÜR Deine Katzen - und laß den Brummbären halt brummeln, der kriegt sich auch wieder ein.

Ein schönes Fest und ruhige Feiertage

Liebe Grüße
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Och Nelly.....nein du must es wirklich länger versuchen das wird sicher. Gib ihr doch erstmal einen Raum für sich, wäre echt zu schade wenn du schon nach so kurzer Zeit aufgibst. Du hast doch gerade jetzt mehr Zeit, beschäftige dich einfach viel mit ihr. Ich hoffe du gibst sie nicht weg.
 

Anonymous

Gast
Hallo Nelly,

ich schließe mich auch an, versuch es doch nochmal. Du hast dir die Miezi doch sicher ausgesucht, und bist doch dann auch traurig wenn du sie wieder hergeben musst. Außerdem ist das für die Kleine genauso ein großer Stress, wenn sie jetzt wieder zurück kommt, und dann erneut vermittelt wird. Dieses ständige Hin und Her ist auch nicht gerade schön für sie.
Klar tut sie dir jetzt leid, weil sie angeknurrt wird. Aber sie ordnet sich doch freiwillig unter, d.h. es besteht eine Chance, dass die beiden sich verstehen werden. Schlimmer wäre es, wenn die neue Miez auch noch zurückknurren würde und die beiden sich angreifen würden, da hätte ich dann auch keine Lust drauf und vor allem Angst. Aber deine neue Miez respektiert doch deinen alten Kater, und gegen diese übergroße Angst kann man auch etwas tun. Diese Angst muss nicht mal nur mit dem Kater zusammenhängen, sie scheint eher eine recht schüchterne, sensible Katze zu sein, die wahrscheinlich auch ohne den zweiten Kater die ersten Tage im Versteck hocken würde (so wie meine Miez damals).
Das Katzen anfangs knurren ist völlig normal, auch fauchen und mit Tatzen hauen. Das ist auch gar nicht so schlimm, wie wir Menschen das empfinden, es ist eben Katzensprache. Wenn dein Kater nun jaulen (wie ein Wolf) oder spucken oder gar laut schreien würde, das wären echte Kampfansagen, da würde ich auch sagen, das geht nicht. Aber was er tut ist nur Warnung, und dazu hat dein Kater auch ein Recht, schließlich geht es um sein Revier. Das wird die neue Miez auch verstehen.
Gegen die Angst der Miez kann man was tun. Erst mal natürlich mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen kannst du versuchen ihr Vertrauen zu gewinnen. Das ganze kann man auch mit Bachblüten sehr gut unterstützen, Bachblüten für die Miez gegen ihre Scheu, Angst und Panik, und Bachblüten für den Kater, das er etwas ruhiger wird, mit der Veränderung umgehen kann und gegen Eifersucht. Ich könnte dir dabei helfen, da ich schon gute Erfolge mit Bachblüten erzielt habe.

Überleg es dir doch nochmal, vielleicht gibst du der Kleinen doch noch eine Chance. Wir hier im Katzenforum helfen doch auch immer, hier kannst du gute Ratschläge bekommen. Viele hier haben Erfahrung auch mit schwierigeren Zusammenführungen.
 

Anonymous

Gast
Hallo alle zusammen,
ich verstehe recht gut, dass Ihr erstaunt seid, dass ich so schnell aufgebe. Aber ich habe noch nie eine Katze so "Weinen" hören. Selbst mein Kater, der ansonsten eher gefaucht und geknurrt hat, hat sich vor lauter Schreck zurückgezogen. Aber die Kleine hat seit heute Nacht von 02:30 Uhr an fast ununterbrochen regelrecht gejault. Ich habe bis zum Nachmittag hin mich ausschließlich mit ihr beschäftigt, sie getröstet, sie gestreichelt mit allem was dazu gehört. Sie hat weder gefressen noch getrunken.
Ich habe dann mit den Vorbesitzern gesprochen. Sie sind dann sofort gekommen. Als die Kleine sie gesehen hat war es dann ganz vorbei. Sie erzählten mir dann, dass sich die Kleine wohl in der bisherigen Gruppe einer bestimmten Katze eng angeschlossen hatte, die sie auch sehr bemuttert hat. Sie seien allerdings davon ausgegangen, dass sie die Kleine nur zur Pflege halten würden, da sie schon 8 Katzen haben. Da die Kleine aber so entsetztlich "geweint" hat, haben wir uns entschlossen, sie wieder in die Gruppe zurückzunehmen. Nun bleibt sie als 9. Katze bei diesen wirklich verantwortungsbewußten Leuten. Gerade habe ich einen Anruf bekommen, dass die Kleine, kaum aus dem Tranportkorb entlassen, sofort zu ihrer Bezugskatze gelaufen ist, diese sie erst einmal von oben bis unten geputzt hat und dann mit ihr gemeinsam ausgiebig gefressen hat.
Ich glaube nicht, dass ich leichtsinnig aufgegeben habe, sondern das ich es gefühlt habe, dass es ein Fehler war, die Kleine, auch wenn ich sie noch so gern habe, von ihrer Bezugskatze zu trennen. Mir ist es wahrlich nicht leicht gefallen und an der Geduld hat es sicherlich nicht gelegen. Ich glaube man muß manchmal erkennen, dass es Situationen gibt, in denen man erkennen muß, dass man sich für das Tier entscheidet. Nachdem ich mit den Leuten telefoniert habe, bin ich mir noch sicherer, dass dies die richtige Entscheidung war, zumal die Kleine nun in ihrer Pflegestelle als 9. Katze ihr Zuhause gefunden hat. Vielleicht könnt Ihr das ja verstehen.
 

nelly

Gast
Sorry, der Gast war ich, hatte vergessen, ich einzuloggen.
 
Thema:

Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo - Ähnliche Themen

  • Info zum Thema: Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

    Info zum Thema: Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo: Hallo, leider habe ich von Euch nach meinem letzten Beitrag keine Stellungnahme mehr erhalten. Daher möchte ich Euch kurz mitteilen wie der Stand...
  • Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

    Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo: Hallo, auch bei uns ist es soweit, gestern haben wir Zuwachs bekommen, die "Neue" ist 1/2 Jahr alt, unser Kater 6 Jahre. Auch ich wußte nicht, wie...
  • Zeus und Neuankömmling Coreso, habe ich ein Problem?

    Zeus und Neuankömmling Coreso, habe ich ein Problem?: Hallo, lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Gandalf ist im März 2018 im Alter von 19 Jahren den Alterstod gestorben. Lui war nun...
  • Meine Katze hat "Angst" vor Neuankömmling.

    Meine Katze hat "Angst" vor Neuankömmling.: Hallo ihr lieben, ::wgelb Bin noch neu im Forum und blicke noch nicht so ganz durch, eventuell gibt es schon einen Beitrag zu meine Frage :oops...
  • neuankömmling - alte katze sehr agressiv

    neuankömmling - alte katze sehr agressiv: Hallo liebe Foris, Ich habe vor 6 tagen, am letzten montag, einen neuen kater dazubekommen. der kleine kennt mich von geburt an, er ist aus dem...
  • Ähnliche Themen
  • Info zum Thema: Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

    Info zum Thema: Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo: Hallo, leider habe ich von Euch nach meinem letzten Beitrag keine Stellungnahme mehr erhalten. Daher möchte ich Euch kurz mitteilen wie der Stand...
  • Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo

    Neuankömmling versteckt sich im Katzenklo: Hallo, auch bei uns ist es soweit, gestern haben wir Zuwachs bekommen, die "Neue" ist 1/2 Jahr alt, unser Kater 6 Jahre. Auch ich wußte nicht, wie...
  • Zeus und Neuankömmling Coreso, habe ich ein Problem?

    Zeus und Neuankömmling Coreso, habe ich ein Problem?: Hallo, lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Gandalf ist im März 2018 im Alter von 19 Jahren den Alterstod gestorben. Lui war nun...
  • Meine Katze hat "Angst" vor Neuankömmling.

    Meine Katze hat "Angst" vor Neuankömmling.: Hallo ihr lieben, ::wgelb Bin noch neu im Forum und blicke noch nicht so ganz durch, eventuell gibt es schon einen Beitrag zu meine Frage :oops...
  • neuankömmling - alte katze sehr agressiv

    neuankömmling - alte katze sehr agressiv: Hallo liebe Foris, Ich habe vor 6 tagen, am letzten montag, einen neuen kater dazubekommen. der kleine kennt mich von geburt an, er ist aus dem...
  • Schlagworte

    katze versteckt sich im katzenklo

    ,

    neue katze versteckt sich im katzenklo

    ,

    katze liegt im katzenklo versteck

    ,
    , , katze versteckt sich im klo, katze hornhautverletzung, bkh kater versteckt sich in katzenklo, neue katze liegt im katzenklo, katze schläft im katzenklo
    Top Unten