Neu und eine Frage....wiederkehrender Durchfall/Brechen

Diskutiere Neu und eine Frage....wiederkehrender Durchfall/Brechen im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen meine kleine samtpfote bereitet mir im einige Sorgen. Bei meiner Suche im Netz habe ich dieses tolle Forum gefunden und hoffe hier...

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hallo zusammen
meine kleine samtpfote bereitet mir im einige Sorgen. Bei meiner Suche im Netz habe ich dieses tolle Forum gefunden und hoffe hier nicht nur Antworten zu meinem aktuellen Problem zu finden - sondern auch zukünftig regen Austausch zu haben.

Als ich bin Anke, 37 und habe neben Mann und 2 Kinder besagte Katze.
Lilly ist eine Glückskatze und nun 1 Jahr.
Sie ist sterillisiert, geimpft was Katze so braucht und Freigänger. Ich wohne auf dem Land ;-)

Vorweg muß ich sagen das Lilly munter
und so ist wie immer. Sie macht keinen kranken Eindruck. Spielt wie immer und hat auch Appetit wie immer :-)))

Mittwoch hatte sie Durchfall und gebrochen. Tierarzt ( Vertretungsarzt ) hat Nulldiät verordnet und danach haben wir leicht mit Schonkost begonnen. Parallel hab ich ein Wurmmittel bekommen. Kein Durchfall mehr und nicht gebrochen. Ich hab gedacht ok es waren entweder die Würmer oder eine maus ist ihr nicht so bekommen. Also ähnlich wie bei uns Magen darm.....::?


Donnerstag hat sie normale Verdauung. Freitag Nachmittag noch einmal leichten Durchfall.

Samstag bis Montag alls ok. Heute morgen hatte sie extremen Durchfall und auch wieder gebrochen.
Das zweite mal war es aber schleimig durchsichtig *sorry*

Ich hatte gestern begonnen ihr mehr Futter zu geben. ( Gek. Hühnchen und Reis)

Nun war ich wieder beim Tierarzt aber diesmal bei meinem eigentlichen und er hat mir erst mal mitgeteilt das dieses Wurmmittel von diesem Vertretungsdoc nur auf Bandmittel ist. :twisted:
Ihn wundert es auch das der Durchfall immer wieder kommt und hat mir nun ein Mittel gegebn das auch für andere Würmer ist und auch bei Griardien(?) eingesetzt wird.
Ach...normale Verdauung eher dunkelbraun - Durchfall hellbraun.

Ich mache mir einfach nur Sorgen um mein Fellknäuel.
Der Arzt ist noch sehr entspannt da es Lilly sehr gut geht....noch denn sie bekomm so langsam einen lagerkoller8O8O

Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt bei zb Wurmbefall?

Diese Giardien lesen sich ja furchbar und ich hab auch etwas Sorge um meine Kinder :-(((

Auf jeden Fall freue ich mich dieses Forum gefunden zu haben;-)

LG Anke
 
19.10.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neu und eine Frage....wiederkehrender Durchfall/Brechen . Dort wird jeder fündig!

Tsatziki

Gast
Liebe Anke, erstmal vorneweg, um deine Kinder mußt du dir keine Gedanken machen, sie sollten sich nur vom Katzenklo fernhalten....
Giardien werden n u r über eine Kotprobe diagnostiziert und dann gibt es auch i.d.R. keine Einmalgabe, sondern über ca. 14 Tage mit Pause dazwischen.
Schonkost wird deiner Katze sicherlich gut tun, das würde ich bis zur entgültigen Abklärung beibehalten.
Es müssen auch keine Giardien sein und selbst wenn, wir haben die Prozedur auch hinter uns gebracht und alles ist wieder gut...::r
Gute Besserung und liebe Grüße
 

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Liebe Anke, erstmal vorneweg, um deine Kinder mußt du dir keine Gedanken machen, sie sollten sich nur vom Katzenklo fernhalten....
Giardien werden n u r über eine Kotprobe diagnostiziert und dann gibt es auch i.d.R. keine Einmalgabe, sondern über ca. 14 Tage mit Pause dazwischen.
Schonkost wird deiner Katze sicherlich gut tun, das würde ich bis zur entgültigen Abklärung beibehalten.
Es müssen auch keine Giardien sein und selbst wenn, wir haben die Prozedur auch hinter uns gebracht und alles ist wieder gut...::r
Gute Besserung und liebe Grüße

danke für deine liebe antwort ;-)
also wir haben panacur bekommen.
5 tage nehmen - 3 tage pause - 5 tage nehmen.

der doc meinte falls es diese dinger wären dann wäre das die ideale gabe....und seien es würmer dann seien die auch futsch*gg*

hmmm mit dem klo wird sich meine große freuen. es ist ja ihre katze eigentlich und ihre aufgabe ist es eben besagtes klo sauber zu machen. wobei wenn ich so überlege...ich glaube das mache immer ich.

du schreibst ihr hattet es auch. ich hab ein wenig gegoogelt und da steht extremste sauberkeit, dampfreinigen etc.

wenn ich ehrlich bin wüßte ich gar nicht wie ich das schaffen soll :-(
 

Tsatziki

Gast
Das mit dem Abdampfen ist umstritten, da Giardien in der Feuchtigkeit vom Dampfgerät " aufblühen ". Deshalb habe ich direkt nach dem Dampfreinigen alles trocken gewischt, weil ich auf Nummer sicher gehen wollte. Ich konnte das gut, weil ich den betroffenen Kater sowieso von den anderen Katzen separiert habe und so nur 1 Zimmer täglich reinigen musste.
Das Wichtigste ist das Katzenstreu mindestens 1 x täglich auszutauschen und nachdem reinigen das Katzenklo mit abgekochtem Wasser abzuspülen.
Danach gut mit Zewa abtrocknen.
Was mich etwas irritiert : hat dein TA keine Kotprobe analysiert ?
liebe Grüße
 

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
hallo
nein er hat es mir so erklärt das jetzt in einer probe nicht wirklich diese parrasiten gefunden werden können.
wir sind so verblieben das wir erst mal dieses mittel geben, wenn es nicht besser wird würde eine stuhlprobe gemacht...wobei ich dann wohl sammeln soll über ein paar tage.

katzenklo also mit frisch gekochtem wasser ausspülen?

gsd hat sie guten appetit und trinkt auch....sonst glaube ich würde ich mir noch mehr sorgen machen :-(
 

Tsatziki

Gast
Hallo Anke, mach dir keine Sorgen. Giardien treten in Wellen auf und beeinträchtigen Katzen überhaupt nicht. Nach der letzten Behandlung wurde nach 14 Tagen abermals eine Kotprobe gemacht um festzustellen, ob noch Giardien vorhanden sind. Giardien sind Zoonosen und sehr widerstandsfähig, soll heißen, dass sie sich nach der ersten Panacurattacke in die Galle zurückziehen können und erst wieder rauskommen wenn die " Luft" rein ist. Deshalb die Pause zwischen der ersten und zweiten Gabe. Restistent sind sie bis 70 Grad.

Zum Abkochen habe ich nach der Reingung des Katzenklos ( mit Einmalhandschuhen ) eine volle Wasserkocherladung kochendes Wasser drüber gegossen.
So ist es einfacher zu händeln.

So, nun heißt es, durchhalten und aufatmen.::bg
liebe Grüße
 

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
danke für deine worte...das tut wirklich gut zu lesen das es kein "weltuntergang" ist

mit diesen wellen...meinst du das ist eine erklärung wieso sie einen tag durchfall etc hat und dann zb 2-3 tage nix?

und eine frage hab ich noch zur dosierung.
ich nehme nun 4 striche...sie wiegt 3 kg....aber im forum hier habe ich gelesen das man höher dosieren soll... oh man ich nerve sicher schon :-(
 

Tsatziki

Gast
Hallo Anke,
kläre das bitte mit deinem TA ab, wir haben eine hohe Dosis von unserer TÄ bekommen, damit es auch anschlägt. Rufe ihn bitte morgen an und frage ihn explizit genau danach.

In Wellen bedeutet : über Wochen sind keine Giardien nachweisbar und der Kot normal und schwupps kommt Durchfall und dadurch werden sie wieder aktiv.

Schlaf schön:-)
 
lacroix

lacroix

Registriert seit
02.09.2004
Beiträge
1.159
Gefällt mir
13
und eine frage hab ich noch zur dosierung.
ich nehme nun 4 striche...sie wiegt 3 kg....aber im forum hier habe ich gelesen das man höher dosieren soll... oh man ich nerve sicher schon :-(
In Absprache mit meiner TA habe ich damals die 75 mg/kg, die der Hersteller fuer erwachsene Katzen empfiehlt, verabreicht; das ist aber das 1.5fache der von Barutzki et al. empfohlene Dosierungsmenge (die wird in allen fachaerztlichen Mitteilungen, aber auch prominenten Katzenseiten wie Loetzerich oder Catgirl sowie von Tierhilfen (soweit dort medizinische Links sind) mit 50 mg/kg KG propagiert.

Barutzki gilt ja wohl als Parasitologiepapst in D, und meine Tieraerztin meinte, sie haette das Dosierungsschema ( 50 mg/kg ueber 5-3-5 ) mit ihm besprochen und dies wird als "state of the art"-Dosierung von ihm angesehen.

Hoehere Dosierungen scheinen demnach eher anekdotischen als flaechendeckend empirischen Charakter zu haben.

Da die Herstellerempfehlung fuer erwachsene Katzen bzgl Wuermer allerdings schon bei 75 mg/ kg KG gilt, hat meine Tieraerztin aber diese Dosierung unterstuetzt. Es hat auch gereicht, um im ersten Anlauf die Giardien loszuwerden.

Birgitdoll hier im Forum hatte aber wohl von Barutzki die 100 mg/kg KG genannt bekommen, daher scheint es dort durchaus noch Interpretationsspielraum zu sein
 

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
In Absprache mit meiner TA habe ich damals die 75 mg/kg, die der Hersteller fuer erwachsene Katzen empfiehlt, verabreicht; das ist aber das 1.5fache der von Barutzki et al. empfohlene Dosierungsmenge (die wird in allen fachaerztlichen Mitteilungen, aber auch prominenten Katzenseiten wie Loetzerich oder Catgirl sowie von Tierhilfen (soweit dort medizinische Links sind) mit 50 mg/kg KG propagiert.

Barutzki gilt ja wohl als Parasitologiepapst in D, und meine Tieraerztin meinte, sie haette das Dosierungsschema ( 50 mg/kg ueber 5-3-5 ) mit ihm besprochen und dies wird als "state of the art"-Dosierung von ihm angesehen.

Hoehere Dosierungen scheinen demnach eher anekdotischen als flaechendeckend empirischen Charakter zu haben.

Da die Herstellerempfehlung fuer erwachsene Katzen bzgl Wuermer allerdings schon bei 75 mg/ kg KG gilt, hat meine Tieraerztin aber diese Dosierung unterstuetzt. Es hat auch gereicht, um im ersten Anlauf die Giardien loszuwerden.

Birgitdoll hier im Forum hatte aber wohl von Barutzki die 100 mg/kg KG genannt bekommen, daher scheint es dort durchaus noch Interpretationsspielraum zu sein
hallo astrid
entschuldige das ich dir nicht geantwortet habe. ich hatte keine email benachrichtigung bekommen. SORRY

gerade will ich wieder was schreiben und sehe deine antwort.
 

Wibbelanke

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
und schon wieder ....


hier noch mal wie es war

tierarzt hat uns panacur gegeben. er hat keine stuhlprobe gemacht da so meinte er dafür mehrere notwenig seien um zb giardien nachweisen zu können. eine wurmkur müßte gemacht werden und daher wollte er es eben so machen *schulterzuck*.
ich hab aber noch einen anderen tierarzt angerufen und ihm diese situation erzählt. er fand es ok das man es gleich so dosiert.....daher hab ich es dann auch gemacht.

das haben wir dann mit der 1,5 fachen menge 5 - 3 - 5 tage gemacht.

es ging ihr bestens und sie hatte keinen durchfall mehr. munter war sie ja eh
) da beruhigt mich auch ehrlich sehr das es nicht schlecht geht !!!!

sie durfte wieder raus und jetzt genau 7 tage nach der letzten gabe, hat sie wieder erbrochen ( wie eine braune wurst ) und der stuhlgang eben war deutlich weich. ( und hat gestunken wie hölle )

nun mache ich mir natürlich gedanken was das sein kann. ein rückfall? aber von was? giardien? würmer?

man hört die wären hartnäckig und die hölle.....oder vielleicht das futter?

trockenfutter haben wir gar nicht. nassfutter mag sie vom aldi das wir auch in der regel haben. eine zeit haben wir sensitiv futter whiskas gegeben und seit nun 4 tagen wieder dosenfutter vom aldi.
nun hatte mein mann das nassfutter von "ja" mitgebracht und gestern haben wir eine JA dose aufgemacht.. ach und wir haben es nach langer zeit wieder im kühlschrank gehabt. sie frisst auch sehr gierig...aber die letzte fütterung war gestern abend - fast 12 std später hat sie dann erbrochen.

und meine große hat mir eben eröffnet das sie gestern massig whiskas crunch leckerchen bekommen hat. es muß fast die halbe dose gewesen sein.

fragen über fragen....man macht sich aber auch sorgen bei so einem fellknäuel


ich hab eh angst das wir sie abgeben müssen :-( mein sohn hat dieses jahr 4 lungenentzündungen gehabt und ärzte sehen einen zusammenhang mit lilly *seufz*
es wird weiter getestet :-(((((((
 
Thema:

Neu und eine Frage....wiederkehrender Durchfall/Brechen

Neu und eine Frage....wiederkehrender Durchfall/Brechen - Ähnliche Themen

  • Neues Metro

    Neues Metro: Ich habe es in einem anderen Thread gepostet, dort werden es vermutlich nicht allzu viele lesen, deshalb poste ich es hier noch mal. Es gibt ein...
  • Neues Asthma-Dosieraerosol FlutiHEXAL

    Neues Asthma-Dosieraerosol FlutiHEXAL: Ihr Lieben, für Alle, die mit ihren Katzen das Cortison inhalieren: Es ist ein neues Medikament auf dem Markt, und etwas günstiger ::k, nennt...
  • Neues von Carlos und seiner Bauchspeicheld.

    Neues von Carlos und seiner Bauchspeicheld.: Hallo zusammen. Muß mich mal wieder melden. als ich von carlos berichtet habe hatte er einen fpli wert von 51!!!!! und den verdacht, das er...
  • Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit

    Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit: Hallo ihr Lieben, ich habe leider vor einigen Tagen meine geliebte Katze Luna einschläfern lassen müssen weil sie Fib hatte (hoffe das es richtig...
  • Neue Katze hat geschwollene Zitzen. Was tun?

    Neue Katze hat geschwollene Zitzen. Was tun?: Hallo zusammen! Haben seid 9 Tagen eine ca. 6-10 Monate alte Perserkatze aus dem Tierheim. Sie ist im Tierheim kastriert worden vor ca. 3...
  • Ähnliche Themen
  • Neues Metro

    Neues Metro: Ich habe es in einem anderen Thread gepostet, dort werden es vermutlich nicht allzu viele lesen, deshalb poste ich es hier noch mal. Es gibt ein...
  • Neues Asthma-Dosieraerosol FlutiHEXAL

    Neues Asthma-Dosieraerosol FlutiHEXAL: Ihr Lieben, für Alle, die mit ihren Katzen das Cortison inhalieren: Es ist ein neues Medikament auf dem Markt, und etwas günstiger ::k, nennt...
  • Neues von Carlos und seiner Bauchspeicheld.

    Neues von Carlos und seiner Bauchspeicheld.: Hallo zusammen. Muß mich mal wieder melden. als ich von carlos berichtet habe hatte er einen fpli wert von 51!!!!! und den verdacht, das er...
  • Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit

    Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit: Hallo ihr Lieben, ich habe leider vor einigen Tagen meine geliebte Katze Luna einschläfern lassen müssen weil sie Fib hatte (hoffe das es richtig...
  • Neue Katze hat geschwollene Zitzen. Was tun?

    Neue Katze hat geschwollene Zitzen. Was tun?: Hallo zusammen! Haben seid 9 Tagen eine ca. 6-10 Monate alte Perserkatze aus dem Tierheim. Sie ist im Tierheim kastriert worden vor ca. 3...
  • Schlagworte

    brechen in wiederkehrend

    ,

    Top Unten