Nele mag nicht alleine sein

Diskutiere Nele mag nicht alleine sein im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Vor fast 2 Wochen ist Nele zu uns gezogen. Die Eingewöhnung klappt auch recht gut. Mit Nala und Kitty versteht sie sich immer besser. Zu...
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Hallo
Vor fast 2 Wochen ist Nele zu uns gezogen.
Die Eingewöhnung klappt auch recht gut.
Mit Nala und Kitty versteht sie sich immer besser.
Zu Kitty scheint die mir sogar Kontakt zu suchen.
Allerdings traut Kitty dem Frieden wohl (noch) nicht und sucht dann doch lieber das weite wenn Nele mehr als n halben Meter an sie ran kommt.
Nele hängt sehr an mir.
Wo ich bin ist auch Nele.
Nur kann auch
ich nicht immer zu Hause sein.
Leider mag Nele es überhaupt nicht wenn ich gehe.
Sie setzt sich dann vor die Tür und schreit.
Und zwar so lange bis ich wieder da bin.

Mir tut sie dabei unendlich leid.
Zeigt das doch sehr deutlich das sie hier noch nicht zu Hause ist.
Ich selber denke das sich das Problem in nächster Zeit von selbst erledigen wird.

Nur wohne ich hier nicht alleine im Haus.
Ich habe Nachbarn und die unter mir sind leider keine Tierfreunde.
Sie fühlen sich schnell belästigt und sind auch schnell beim Vermieter.
Und hier wird n Schuh drauß.
Ich kann keinen Ärger mit dem Vermieter brauchen und eigentlich mag ich auch ein gutes Verhältnis zu meinen Nachbarn haben.

Was kann ich machen um Nele das alleine sein erträglich zu machen?
Ich überlege sie die nächsten male im Kinderzimmer einzuschließen.
Das ist der Raum in dem sie sich am wohlsten fühlt.
Aber eigentlich finde ich das doof.
Es ändert ja nix an ihrem Kummer, sondern nur an der Lautstärke im Treppenhaus.

Habt ihr da Ideen für mich?
Sie schreit leider wirklich sehr laut.
Und es ist auch wirklich nur wenn ich sie alleine lasse.
Bin ich hier "spricht" sie zwar sehr viel mit mir, aber leise und auch nicht Jammernd.
 
10.10.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nele mag nicht alleine sein . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Für eine baldige Hilfe fällt mir auch in solch einer Situation nur Zylkene ein ……. oder langfristiger passende Globuline, da dauert es allerdings meist bis es wirkt.
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
8.212
Gefällt mir
4.667
Mag Nele vielleicht Musik? Versuch doch mal dein Radio leise anzulassen.
Bei Hunden hilft es wohl, bei Katzen, ein Versuch?
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Allen 3 gebe ich seit knapp ner Woche Ignatia.
Ich glaub das hat hier auch gut getan.

Mit Zylkene habe ich keine eigene Erfahrung.
Wäre das dann nur für Nele oder für alle?
Und für wie lange?

Ich weiß ehrlich gesagt noch gar nicht ob Nele Musik mag.
Aber das mit dem Radio probiere ich aus.
Ich kann ihr auch n Hörspiel anmachen.
Da wird dann ja mehr gesprochen.
Das werde ich gleich morgen so machen.

Ich war auch schon am überlegen mit ihr das alleine bleiben wie mit nem Hund zu üben.

Was ich auch schon im Kopf hatte ist das Nala vielleicht wenn ich nicht da bin hier die Queen spielt und Nele stresst.
Nala tut ihr zwar nix aber sie passt genau auf was Nele macht und erlaubt nicht alles.
Bis ich es energisch unterbunden habe hat Nala zb auf dem Wäscheständer im Flur gelegen und aufgepasst das Nele nur in einer Ecke der Wohnung bleibt.
Auch ins Wohnzimmer lässt sie Nele nicht immer.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Mit Zylkene habe ich keine eigene Erfahrung.
Wäre das dann nur für Nele oder für alle?
Und für wie lange?
Nele würde es zu mehr Selbstbewusstsein und gegen evtl. Ängste helfen.
Nala würde dadurch vielleicht großzügiger und toleranter werden.
Bei Kitty könnte sich auch mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit entwickeln.

Das wären so meinerseits die Einschätzung, bei dem was ich bisher über deine Katzen gelesen habe.
Allerdings kannst nur du es aus der Nähe abschätzen, wie nötig die jeweilige Katze dabei Hilfe und Unterstützung durch Zylkene gebrauchen könnte ….. auf jeden Fall wäre es für Nele der Versuch wert, denn sie hat ganz sicher bereits zu viel mit gemacht.

Die Zeit muss man abwarten, wie es jeweils reagiert ….. aber ca. 4 Wochen sollte man mindestens ausprobieren um tatsächlich die Wirkung abgewartet zu haben.
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
8.212
Gefällt mir
4.667
Genau so würde ich es auch versuchen.
Ich habe auch schon gute Erfahrungen mit Zylkene gemacht.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Ich muss grade wegen der 4 Wochen schlucken.
Ich weiß das sowas seine Zeit braucht und ich habe auch Verständnis für Nele.
Aber 4 Wochen...
Da brauchen die unter mir auch Zylkene.

Wenn es wirklich so viel besser wirkt als hier die globoli, dann werde ich es probieren.
Allerdings liest es sich für mich grade so als wenn ich es dann dauerhaft geben muss?

Versteht mich nicht falsch, Hilfsmittel sind eine feine Sache.
Aber wenn es so ist das ein entspanntes zusammenleben eben nur mit solchen Mitteln möglich ist dann tu ich mich da sehr schwer mit.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Allerdings liest es sich für mich grade so als wenn ich es dann dauerhaft geben muss?
Nein, so ist das nicht. Die Wirkung tritt bei den meisten Katzen bereits nach 1 - 3 Tagen ein, manche brauchen auch etwas länger.
Diese längere Einnahmezeit ist deshalb, damit sich ihre "neue Erkenntnis" über manche Dinge, die ihnen vielleicht Angst ect. gemacht haben und Ursache für ein "falsches" Verhalten ist, verfestigt …. also durch die Unterstützung von Zylkene dann alles zur "Selbstverständlichkeit" wird und sie dabei lernen, das alles dauerhaft auch anders erlebt wird...… praktisch, das es zur selbstverständlichen Gewohnheit wird...… und das dauert halt eine Zeit (je nach dem wie tief ihre Ängste oder Angewohnheiten bereits in ihr fest sitzen) und diese Zeit kann man vorher nicht abschätzen.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Ok so macht es Sinn.
Man gibt so lange bis sich das Verhalten eingespielt hat und dann wohl ausschleichen.
Und die globoli setze ich ab wenn ich Zylkene gebe oder ruhig beides?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Zylkene ist ja nur ein Nahrungsergänzungsmittel, also keine Chemie wie "normale" Tabletten, daher dürfte sich das nicht "beißen", wenn man es gleichzeitig nimmt.

Allerdings kannst du dadurch auch nicht erkennen, was nun tatsächlich geholfen hat, bzw. ob Ignatia für Nele das Mittel der richtigen Wahl war.
Bei Zylkene dagegen gibt es keine Varianten zur Wirkung ….. bei Homöopathie ist der Ansatz zur Behandlung ja anders , ich glaube man sagt dazu "gleiches mit gleichem behandeln ????, daher muss es ja auch genau passen und man muss sich ganz sicher sein, die tatsächliche Ursache zu kennen ….. sonst muss man ja so lange ausprobieren, bis man richtig "liegt", das dauert daher ja auch meist länger bis man Erfolge erlebt und es hilft.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Ich bin auch mit dem globoli noch Neuling.
Das gebe ich hier allen 3. und habe den Eindruck das es Nele und Kitty geholfen hat.
Bei Nala weiß ich nicht ob es was bringt, aber Nala ist ja eh speziell.

Macht es Sinn Nele morgen im Kinderzimmer zu lassen wenn ich weg muss?
Ich bin morgen mindestens 4 ehr 6 Stunden unterwegs und das leider zu einer Uhrzeit wo die meisten zu Hause sein dürften.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Sie mag doch das Kinderzimmer, also wird sie sich darin auch wohl fühlen …. natürlich mit Klo, Futter und Wasser.
Ich kann mir durchaus vorstellen, das sie sich da dann auch entspannen kann und sogar ihre Ruhe mal genießt.
Du solltest sie aber nicht erst in dem Moment dort "einsperren" wenn du gehst, sondern sie ruhig schon ca. 1 bis 1/2 Stunde vorher dort rein schicken und die Tür schließen, wenn du noch da bist uns sie hört, das du noch rum läufst.

Zumindest wird das dann als "Schalldämpfer" wirken, falls sie wieder laut schreit ….. das wäre dann ein Vorteilwegen der Nachbarn und schreien würde sie ja sonst auch ….. also kann es dadurch nur einen Verbesserung sein, vielleicht sogar eine gute Lösung.

Also, gib Nele ruhig das Separee
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Ja Nele mag das Kinderzimmer.
Sie hält sich bevorzugt dort auf.
Auch nachts schlafe ich da bei ihr.
Im Wohnzimmer oder Schlafzimmer ist es schwieriger weil Nala da halt aufpasst was Nele so treibt und ihr da auch zeigt was sie darf und was nicht.
Wenn es für Nele so einfacher ist werde ich die Tür schon vor meinen gehen schließen.
Das sie dann alles rein bekommt ist selbstverständlich.
Ich hoffe das Nele hier bald richtig angekommen ist.
Ihr weinen zeigt ja deutlich das sie sich (noch) nicht wohl fühlt.
Vielleicht ist es ihr hier auch allgemein zu ruhig.
So anhänglich wie jetzt war sie drüben nicht.
Aber da hatte sie auch nie so viel Ruhe.
Selbst wenn hier Trubel ist ist es im Vergleich noch ruhig hier.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.706
Gefällt mir
2.879
Ich habe hier gerade alles gelesen und kann mich dem Gedanken, einmal das Zylkene zu verabreichen und zum anderen sie in dem Zimmer, was sie am meisten mag, in der Zeit zu lassen, in der Du nicht da bist, nur anschließen. Nele muss erst einmal zur Ruhe kommen, sich eingewöhnen, damit sie sich richtig wohl fühlt - auch wenn Du nicht in der Wohnung bist.

Meine Maya bekommt auch seit einer gewissen Zeit Zylkene und sie beginnt, ihre Ängstlichkeit langsam - allerdings step-by-step - abzubauen. Es kann bei ihr dauern. Aber Maya ist ein Sonderfall.
Natürlich ist die Situation schwierig, wenn es da Mieter gibt, die zum Vermieter gehen. Vielleicht kannst Du mal in Ruhe mit ihnen sprechen und erklären, dass dies mit Sicherheit nur vorübergehend so sein wird. Manchmal hilft es ja.

Auf alle Fälle drücke ich Dir die Daumen, dass Du durch richtiges Handeln die drei Samtpfoten ohne Probleme weiter zusammenführst.
Die Namen passen ja schon mal ganz super! :good: Also alles Liebe wünsche ich Dir mit dem "Dreierpack". 💕
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Danke
Das mit den Nachbarn ist echt nervig.
Da gab es hier im Haus auch schon mal wegen Hundehaaren im Treppenhaus echt Ärger (zum Glück nicht meiner)
Bis zu einen gewissen Punkt kann ich das auch verstehen.
Ich selber habe auch Erwartungen an andere Tierhalter.
Und deren Erwartungen an die Tierhalter hier im Haus wurden leider nicht immer erfüllt.

Das es jetzt eine besondere Situation ist werden die kaum begreifen.
Für die ist es jetzt nach Schmutz und Gestank (nicht von mir) auch noch Lärm.
Da kann ich echt nur gegensteuern und darauf achten das ich ab abends zur Zeit definitiv zu Hause bin.

Vom Namen her passt Nele perfekt.
Da sticht Kitty ehr raus.
Aber bei den Namen hatte ich kein Mitspracherecht.
Vielleicht ist es Nele bei mir auch "zu groß".
Ich habe zwar auch keine riesen Wohnung, aber sie war davor ja ausschließlich in Wohnzimmer, Flur und Bad.
Da sind dann 3 Zimmer, Küche und ein riesiger Flur für Nele echt viel Platz.
Den nutzt sie gar nicht für sich.
Und wenn ich dann auch noch weg bin, dann ist es wohl zu viel.
Da gibt ein überschaubare Zimmer vielleicht wirklich Sicherheit.
Allerdings nehme ich ihr so auch die Chance Kitty und Nala während der Zeit näher zu kommen.
Kitty ist oft bei Nele im Raum.
Nur kommt es halt bis jetzt nicht zu richtigen Kontakt.
Aber das scheint jetzt echt an Kitty zu liegen.
Ihr ist es nicht geheuer wenn Nele kommt haut sie dann doch lieber ab.
Aber immer nur kurz.
Ich denke sobald Kitty nicht mehr abhaut wird es mit Nele laufen.
Kitty hat ja auch immer versucht sich bei Nala anzukuscheln.
Die mag das aber nur selten.
Nele dagegen hat auch immer am liebsten bei den anderen geschlafen.
Ich habe echt Hoffnung das die beiden da von einander profitieren können.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.706
Gefällt mir
2.879
Allerdings nehme ich ihr so auch die Chance Kitty und Nala während der Zeit näher zu kommen. Kitty ist oft bei Nele im Raum. Nur kommt es halt bis jetzt nicht zu richtigen Kontakt.
Hallo Nula, da würde mir dann noch die Gittertür einfallen, die man schnell zusammenbauen und mit der normalen Tür austauschen kann. Dann könnten sich die Samtpfoten weiterhin sehen und beriechen - aber keiner muss Angst vor dem anderen haben. Sie hätten weiterhin Kontakt. Aber Nele hat ihren geschützten Raum.
Da gibt es einige User hier, mir würde da gerade Wally (Eroica) einfallen. Vielleicht schickt Dir der eine oder andere mal das Bild von der Tür. ::w
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
3.075
Gefällt mir
2.544
Hei Nula,
ich hab den Thread jetzt einmal kurz überflogen und wollte etwas zur Wirkung von Zylkene schreiben. Wie du weißt gehen wir zu zwei Tierarztpraxen. (immer wenn unser "Hausarzt" im Urlaub ist halt zu unserem Ersatzarzt)
Und haben dadurch per Zufall zwei unterschiedliche Meinungen dazu. Unser Hausarzt findet Zylkene gut und ich bekomm meine Tablettenblister über ihn zu einem akzeptablen Preis, weil er halt immer großpackungen bestellt während die UrlaubsTÄ nur meinte "Die einzige Wirkung, die sie hat, dass sie keine Wirkung zeigt" ... und hat mir ein andere Produkt aufgeschrieben, von dem sie überzeugt war. Also bin ich bei Lillith und Lando einfach mit dem Gedanken dran gegangen "Im schlimmsten Fall wirkt es nicht und ich geb den Katzen etwas, was ihnen hilft die neuronale Struktur zu unterstützen. Ich schade ihnen aber auch nicht dadurch."
So nun bekommt Lando schon seit Wochen keine Zylkene mehr und hat sich zu einem Kuschelbaby entwickelt und Lillith bekommt seit der Umstellung des Futters auch kein Zylkene mehr, da ich es nicht mehr in einem Leckerchen unterjubeln kann.
Wenn du mich jetzt fragst ob es den beiden geholfen hat .. Madame ist ruhiger, selbstbewusster und schleicht nicht um den Mopsdiktator herum. Sie verteidigt sogar ihr Schlafzimmerprivileg. Ob sie das ohne Zylkene getan hätte kann ich nicht sagen ... aber es ist mir egal.
Ich war entspannter einfach weil ich etwas tun konnte um ihr die Situation zu erleichtern ... und das hat sich sicherlich auch auf die Katzen übertragen.

Als wir Lando und Lillth noch nicht einschätzen konnten haben wir beide immer voneinander getrennt wenn keiner von uns in der Wohnung war. Mir war es lieber, da ich so wusste, dass sie sich gegenseitig nicht mobben oder ärgern konnten während ich nicht dabei gewesen bin. Wenn Nele gerne in dem Kinderzimmer ist, würde ich ihr das Zimmer fürs erste überlassen, so muss sie sich nicht mit Nala auseinander setzen in der Zeit in der keiner von euch da ist.
Du bist ja auch keine zwölf Stunden aus dem Haus. ..

Da gibt ein überschaubare Zimmer vielleicht wirklich Sicherheit.
Ich denke diesen Gedankengang kannst du auch ruhig weiter verfolgen. Wie oft wird bei Kitten oder neuem Eingewöhnen eh immer geraten .. "Lass die Katze lieber zunächst in einem Zimmer/ einem Teil der Wohnung oder des Hauses ankommen" Nele ist noch nicht angekommen ..das dauert vielleicht auch wegen des ganzen Chaos, das um sie von den alten Besitzern gemacht wurde, auch noch ein Stück. Erst musste sie verkraften, dass ihr Freund weg ist und auch noch die Besitzerin dazu, dann kommt die zurück und noch der komische (Ehe)Mann, der eh nicht auf die Katzen steht ... und schwupps ist Stress und Ärger und Wut in der Bude und dann wird sie auch noch woanders hin verfrachtet. Viel zu "verdauen" für die Katzenseele. Du sperrst sie ja nicht weg .. sondern gibst ihr die Chance nicht immer auf "Habacht" sein zu müssen weil du nicht da bist ... sondern sie kann sich auch entspannen weil die Türe zu ist.
Und wenn du daheim bist, hat sie gemerkt, dass du auf sie aufpasst und Nula auch in die Schranken weist. Dumm scheint die Maus nicht zu sein. :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.358
Gefällt mir
4.467
Hey ihr
Eine Gittertür wollte ich eigentlich nicht mehr anschaffen.
Die 3 gehen ja nicht auf einander los.
Im Gegenteil, meist sitzt Kitty im selben Raum wie Nele, mit ca nem halben Meter dazwischen.
Meist Nele auf dem Bett und Kitty auf dem Teppich vorm Bett.

Was mir heute wie schuppen von den Augen gefallen ist, ist das Nele wenn ich nicht da bin massiv auf Geräusche ihrer Vorbesitzer reagiert.
Wenn die "ihre Mama" und die Pfiffis hört reagiert sie auch ab und an wenn ich da bin.
Allerdings lenke ich sie dann ab.
Darüber habe ich gar nicht nachgedacht das Nele ja andauernd "ihr Zuhause" hört und auch riecht...
Heute war ich ca 5 Stunden unterwegs und Nele war in ihrem Zimmer.
Das scheint gut geklappt zu haben.
Neles Zimmer ist auch das welches am weitesten von der Haustür entfernt ist.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
3.075
Gefällt mir
2.544
Stimmt ja ... Nele wird ja auch immer noch daran erinnert wo sie mal gewohnt hat, wenn sie Geräusche und Gerüche mitbekommt. Dass sie dann nicht gerne alleine mit deinen Damen ist ... *seufz* Ich kanns ihr nicht verdenken.
Da braucht sie wirklich Zeit um euch alle als neue Familie zu sehen.
Also wenn das heute so gut geklappt hat, dann behalte das Konzept doch einfach mal bei ... ändern und verbessern geht immer.
 
Thema:

Nele mag nicht alleine sein

Nele mag nicht alleine sein - Ähnliche Themen

  • Nele bringt mich um den Schlaf

    Nele bringt mich um den Schlaf: Hey ihr Nele macht mich momentan echt fertig. Nelle ist ja extrem verkuschelt und anhänglich. Ungefähr seit Ostern hat sich das noch mal...
  • warum markiert Nele aufeinmal??

    warum markiert Nele aufeinmal??: Hallo an alle, bin neu hier und habe sofort eine Frage.... Ich habe seit ca. 20 Monaten eine entkernte Katzendame und seit einigen Tagen makiert...
  • Fressverhalten unserer kleinen Nele

    Fressverhalten unserer kleinen Nele: Hallo liebe Katzenforis! Ich hoffe, Ihr könnt uns bei unserem Problem helfen: Unsere kleine Nele frisst nach unserer Auffassung her zu wenig...
  • Nele extrem gierig

    Nele extrem gierig: Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch mal etwas fragen. Die Nele und die Paula sind ja beide erst seit einigen Tagen bei mir. Ich bin auch...
  • Katze mag nicht mehr raus und hat abgenommen

    Katze mag nicht mehr raus und hat abgenommen: Hallo zusammen, ich möchte mal eure Meinung zum Verhalten einer meiner Fellnasen haben. Laurie hat sich in letzter Zeit verändert. Also früher...
  • Ähnliche Themen
  • Nele bringt mich um den Schlaf

    Nele bringt mich um den Schlaf: Hey ihr Nele macht mich momentan echt fertig. Nelle ist ja extrem verkuschelt und anhänglich. Ungefähr seit Ostern hat sich das noch mal...
  • warum markiert Nele aufeinmal??

    warum markiert Nele aufeinmal??: Hallo an alle, bin neu hier und habe sofort eine Frage.... Ich habe seit ca. 20 Monaten eine entkernte Katzendame und seit einigen Tagen makiert...
  • Fressverhalten unserer kleinen Nele

    Fressverhalten unserer kleinen Nele: Hallo liebe Katzenforis! Ich hoffe, Ihr könnt uns bei unserem Problem helfen: Unsere kleine Nele frisst nach unserer Auffassung her zu wenig...
  • Nele extrem gierig

    Nele extrem gierig: Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch mal etwas fragen. Die Nele und die Paula sind ja beide erst seit einigen Tagen bei mir. Ich bin auch...
  • Katze mag nicht mehr raus und hat abgenommen

    Katze mag nicht mehr raus und hat abgenommen: Hallo zusammen, ich möchte mal eure Meinung zum Verhalten einer meiner Fellnasen haben. Laurie hat sich in letzter Zeit verändert. Also früher...
  • Schlagworte

    zylkene mit ignatia

    Top Unten