Nekrose! Todesurteil???? Hilfe!!!!!

Diskutiere Nekrose! Todesurteil???? Hilfe!!!!! im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo liebe Forenmitglieder, ich wende mich an euch, weil wir große Sorgen wegen unseres Katers haben und ich nicht mehr weiß was ich noch machen...

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Hallo liebe Forenmitglieder,
ich wende mich an euch, weil wir große Sorgen wegen unseres Katers haben und ich nicht mehr weiß was ich noch machen soll!! Es wäre toll wenn evtl. jemand unter euch ist, der mir helfen kann!! Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich denke, er ist zum Verständnis unerlässlich und hoffe er schreckt euch nicht ab....
Aber von vorne:
im letzten Sommer ist unser Drako aus dem Fenster gefallen (es ist zwar eigentlich alles katzensicher in unserer Wohnung (Netz usw.), aber wir haben es halt an einem Abend kurz abgemacht und schon war es passiert. Er ist auf dem Balkon unserer Nachbarin unter uns gelandet und hatte Glück im Unglück: bis auf eine kleine Wunde an der Brust von einem Bambusstab, auf den er gefallen war, war alles ok. Ca. einen Monat nach dem Unfall begannen sich an der Stelle, wo er die Verletzung vom Bambusstab hatte, Knötchen
zu bilden. Wir sind sofort zu unserer Tierärztin und er hat Antibiotika bekommen. Soweit so gut, bis wir nach ca. 2 weitern Monaten plötzlich ganz viele Knubbel im Brust-/Bauchbereich feststellten, die sehr schnell immer größer wurden. Daraufhin wurde Drako operiert, das knubbelige Gewebe entfernt und Antibiotika verabreicht. Das entnommene Gewebe (es war wirklich schon großflächig tumorös verändert, ca. Pflaumengröße) haben wir im Labor untersuchen lassen. Diagnose: "Großflächig eitrig-granulomatöse Dermatitis, kein Hinweis auf tumorartige Zell- u. Gewebsveränderungen". Wir waren natürlich erstmal erleichtert. Doch es wurde nicht besser. Im Gegenteil! Heute, (die OP war im März) hat er verteilt über den kompletten Brust-/Bauchbereich große und kleine Knubbel! Wir sind natürlich gleich wieder beim TA (jetzt seit ca. 1,5 Monaten wieder in regelmäßiger Behandlung) und die Tierärztin sagte, sie könne bei dieser Größe und Streuung nicht noch einmal wegschneiden. Sie gab ihm deshalb in einem 2-Wochen-Intervall Antibiotika per Injektion. Keine Besserung. Vorletzte Woche, wir wollten wieder zum spritzen, sagte sie, sie sei mit ihrem Latein am Ende und überwies uns an eine Fachklinik. Dort wurden ihm noch einmal mehrere Hautproben entnommen und diese im Labor untersucht. Nun rufe ich heute bei meiner Haustierärztin an, die die Befunde nun vorliegen hatt, und sie sagte mir es sei eine extrem schnell vortschreitende Nekrose die man wahrscheinlich bei diesem Grad nicht mehr in den Griff kriegen oder beseitigen könne. O-Ton: "Der schlimmste Befund, mit dem wir rechnen konnten". Sie meinte man könne mit hoher und gezielter Antibiotika-Gabe versuchen, das Vortschreiten so lange wie möglich aufzuhalten/zu stoppen, aber über kurz oder lang könne man für ihn nichts mehr tun!!!! "Er könne eine gewisse Zeit damit leben". Ich habe den ganzen Abend nur geheult und kann das einfach nicht glauben und hinnehmen!! Morgen muss ich noch einmal anrufen, da noch einige bakterielle Testreihen gemacht wurden, deren Ergebnisse noch ausstehen, aber sie meinte, diese Ergebnisse könnten wahrscheinlich nur noch dazu dienen, das richtige Antibiotikum zu finden. Am Samstag trifft sie sich noch mit einigen anderen Ärzten (u.a. auch dem behandelnden aus der Fachklinik) zu einer Art monatlichem Stammtisch, wo der Fall noch einmal besprochen werden soll, weil keiner weiß, wie es nun weitergeht. Unser Kater ist 4 Jahre alt und seine Schwester würde seinen Verlust glaube ich nicht verkraften (ganz zu schweigen von uns!!)!! Ich würde ihn nie aus Egoismus leiden lassen, aber im Moment geht es ihm ja noch gut und ich kann einfach nicht glauben dass man da nichts mehr tun kann und alles nur noch eine Frage der Zeit ist!
Hat evtl. hier irgend jemand Erfahrungen mit diesem Krankheitsbild und kann mir vielleicht helfen?? Ich wäre euch so dankbar!!
Vielen Dank schon einmal für's lesen und hoffentlich Tipps von euch!
Grüße
Julia
 
23.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Blackfire

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
906
Gefällt mir
0
Aus einem anderen Forum kenne ich jemanden, der homöopathisch behandelt und wohl sogar Nekrose ausheilen konnte. Ich will Dir nicht zu viel Hoffnung machen aber bevor Du ans Einschläfern denkst, solltest Du das noch versuchen.
 

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Natürlich würde ich alles probieren damit er wieder gesund wird (so lange er nicht leiden muss). Kannst du mir bitte sagen welches Forum das war bzw. den Link schicken? Das wäre toll!
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Mal langsam. "Nekrose" ist keine Diagnose, das bezeichnet abgestorbenes Gewebe. Hat die TÄ einen Verdacht, woher das kommt?
 

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
@balululiti,
nein, hat sie nicht geäußert. Ich hatte ja anfangs den Verdacht, dass ein Splitter vom Bambus noch drin ist der die Entzündungen verursacht. Aber sie meinte, dann würde sich das Gewebe anders verändern und nicht streuen bzw. die "Tumore" so extrem schnell vortschreiten.....
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Such dir mal alles über "eitrig-granulomatöse Dermatitis" heraus, da gibts ja einige Katzen, die daran leiden. Nekrosen selbst kann man auch mit AB nicht behandeln, dieses Gewebe ist tot. Aber es wäre wichtig, zu wissen, warum das Gewebe abgestorben ist!
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Ich kenne mich mit Nekrose und der richtigen Therapie nicht aus, aber insgesamt würde ich sagen, daß die TA schon gleich am Beginn der Behandlung den Überblick verloren hat.

Nekrose kommt meistens von Liegewunden, oder nicht?
Und ob diese massiven AB-Gaben der Heilung tatsächlich gedient haben, kann eindeutig verneint werden.

Ich an Deiner Stelle würde gucken, daß ich einen guten und renomierten THP oder Homöopathen finde. Homöo am besten einen der klassischen Art.

Oh je, ich drück alle alle Daumen und Pfoten!

Zugvogel
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Nekrosen treten immer auf, wenn irgendwo Gewebe abstirbt, auch bei Liegewunden, ja.
Ich meine, dass der Sturz vielleicht gar nicht mit den Knubbeln zusammenhängt, möglichweise ist es was Allergisches. In so einem Fall würd ich auch mal Cortison probieren.....die eitrige Infektion ist mM nach zusätzlich zu der vorhandene Schädigung gekommen.
 

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Naja, ich will der Ärztin jetzt nicht unrecht tun, aber das war es was sie mir heute (in dem kurzen Telefongespräch) gesagt hat. Sie meinte halt, sie hätte das in so einem Ausmaß noch nie erlebt und es sei sehr selten. Vielleicht hat sie mir nicht mehr gesagt, weil sie dachte, ich als Laise könne mit den Fachbegriffen nichts anfangen.... Natürlich werde ich morgen oder übermoregn noch einmal ausführlich mit ihr darüber sprechen, denn die Fäden von der letzten Hautproben-Entnahme müssen ja noch gezogen werden und wir müssen sowieso über den weiteren Behandlungsverlauf sprechen... Also ist vielleicht doch noch nicht alles verloren????
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.793
Gefällt mir
107
Oh je - da hoffe ich aber mal ganz stark, dass sich da am Samstag bei dem Kolloquium mit anderen Tierärzten doch noch eine Behandlungsoption ergibt !
 

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
....das mit dem Cortison, bzw. einem Aspirin-ähnlichen Präparat hatte die TÄ in der Fachklinik auch schon vorgeschlagen, da waren aber die Ergebnisse aus der Untersuchung noch nicht da und sie meinte, sie wolle die erst abwarten, da Cortison bei bestimmten BAkterien auch komplett nach hinten losgehen kann und das "Aspirin-Präparat" wollte sie nicht auf Verdacht geben ohne genaueres zu wissen..... Naja, und dann kamen halt die Aussagen meiner Haus-Tierärztin die mich natürlich aus allen Wolken fallen ließen....!
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Jetzt wird über die nächste Therapie der Befund der Gewebeprobe erst entschieden werden können.

Nekrose ist kein Todesurteil, ganz gewiß nicht. Ich hab schnell gegooglet und zumindest das rausfinden können.

Auch wenn es äußerst ungewöhnlich ist, frag mal nach einer Therapie mit Fliegenmaden, hört sich furchtbar an, ist aber eine äußerst sanfte und wirkungsvolle Sache.

Wenn man den ersten Ekel überwunden hat, lohnt es sich, bei solchen Entzündungen über diese schonende Art der Behandlung nachzudenken, sich umzuhören, sich damit zu befassen.

Frägst Du mal die beteiligten Ärzte danach, ob es ein Weg zur Heilung wäre?

Zugvogel
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Ich würde ihn jedenfalls noch nicht aufgeben!! Wie geht es ihm sonst?
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Die Fliegenlarventherapie ist aus der Humanmedizin - ich wüßte nur nicht, wie man die Maden (*igitt*) an einer Katze anbringen könnte, noch dazu im Brustbereich....

Bitte erkundige dich, welches "Aspirin" sie geben möchte!!
 

jeangreen

Registriert seit
23.10.2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Es geht ihm, sagen wir mal, ok. Er frisst wie immer sehr gut, ist schmusig. Aber man merkt schon dass er sich unwohl fühlt. Er schläft etwas mehr als früher. Aber so flippig war er eh nie. Und er leckt halt des öfteren an den Stellen (ist mir heute ziemlich stark aufgefallen; aber das kann auch am Fell liegen das nach der Rasur wieder nachwächst bzw. an den Fäden). Anfassen lässt er sich dort aber und scheint keine Schmerzen zu haben.....
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Das LEcken könnte auch auf Juckreiz hinweisen....
 

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Die Fliegenmaden sind in einem Verband. Und mit diesem werden sie auch wieder abgenommen.
Man sieht das ganze Procedere nicht.

Vielleicht kann man das auch in der Tiermed. verwenden...

Hoffe das Beste für Drako
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Die Fliegenlarventherapie ist aus der Humanmedizin - ich wüßte nur nicht, wie man die Maden (*igitt*) an einer Katze anbringen könnte, noch dazu im Brustbereich....

Bitte erkundige dich, welches "Aspirin" sie geben möchte!!
Ich hab gedacht, daß nekrotisches Gewebe bei allen Warmblütern eben Nekrose ist. Gibts einen generellen Unterschied bei dieser Krankheit zwischen Menschen und Katzen?

Auch bei Katzen könnte man einen solchen Verband anlegen, noch viel mehr mußten Katzen erleiden und einen Trichter derweil tragen.

Zumindest würde eine solche ungewöhnliche Behandlung das körpereigene Abwehrsystem nicht so happig belasten, bis die Selbstheilungskräfte endgültig zerstört werden - so wie es mit den üblichen Antibiotika oft ist.

Zugvogel
 

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Also die Maden sind doch in so einer Gaze, da könnte man doch noch einen weiteren Verband drumwickeln und das ganze am Rücken zumachen::?

Würde auf jeden Fall mal nachfragen, ob das in der Tiermedizin auch schon verwendet wurde, hab bei google noch nichts gefunden....
 
Thema:

Nekrose! Todesurteil???? Hilfe!!!!!

Nekrose! Todesurteil???? Hilfe!!!!! - Ähnliche Themen

  • Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe

    Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe: Hallo an alle. Ich bin neu registriert und hoffe man kann mir helfen bzw. mir Ratschläge geben. Ich habe insgesamt 4 Katzen. Und eine ist mein...
  • Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(

    Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(: Hallo liebe Katzenliebhaber, Eigentlich weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. Ist grade wirklich Alles bisschen viel für mich. Wir waren schon...
  • HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung

    HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung: Hallo zusammen! Ich benötige dringend eure Hilfe da ich echt nicht mehr weiter weiß! :cry: Habe vor ein paar Tage hier unter...
  • Hilfe Niederschmetternde Diagnose

    Hilfe Niederschmetternde Diagnose: Hallo liebe Katzenfeundinnen, Niederschmetternder Befund War heute mit meinem 12 Jahre alten Kater Tiger zum Herzultraschlall Ergebnis ist...
  • Hilfe Kater Tiger hat Wasser im Brustraum.

    Hilfe Kater Tiger hat Wasser im Brustraum.: Hallo Ihr Lieben, Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben und mir ein wenig Hoffnung vermitteln. Mein Kater Tiger ist am 19.07.2017, 12...
  • Hilfe Kater Tiger hat Wasser im Brustraum. - Ähnliche Themen

  • Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe

    Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe: Hallo an alle. Ich bin neu registriert und hoffe man kann mir helfen bzw. mir Ratschläge geben. Ich habe insgesamt 4 Katzen. Und eine ist mein...
  • Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(

    Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(: Hallo liebe Katzenliebhaber, Eigentlich weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. Ist grade wirklich Alles bisschen viel für mich. Wir waren schon...
  • HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung

    HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung: Hallo zusammen! Ich benötige dringend eure Hilfe da ich echt nicht mehr weiter weiß! :cry: Habe vor ein paar Tage hier unter...
  • Hilfe Niederschmetternde Diagnose

    Hilfe Niederschmetternde Diagnose: Hallo liebe Katzenfeundinnen, Niederschmetternder Befund War heute mit meinem 12 Jahre alten Kater Tiger zum Herzultraschlall Ergebnis ist...
  • Hilfe Kater Tiger hat Wasser im Brustraum.

    Hilfe Kater Tiger hat Wasser im Brustraum.: Hallo Ihr Lieben, Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben und mir ein wenig Hoffnung vermitteln. Mein Kater Tiger ist am 19.07.2017, 12...
  • Schlagworte

    katze nekrose

    ,

    nekrose bei katzen

    ,

    nekrose katze

    ,
    , katze nekrotisch, , nekrose katzen, nekrose behandlung bei katzen, fettgewebsnekrose katze, fettgewebsnekrose katze ursache, nekrosen bei einer katze, katzen nekrose homöopathie, fettnekrose katze, fettnekrose bei katzen, darmnekrose bei katzen, nekrosen bei katzen, hippocampusnekrose, nekrose homöopathisch behandeln, darmnekrose katze, fettgewebe entzündung bei katzen, gesundes gewebe unter nekrose, katze darmnekrose, nephila, fettgewebsnekrose brust dunkle stellen, hautnekrosen katze
    Top Unten