Neem oder Frontline

Diskutiere Neem oder Frontline im Parasiten-äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Neem, Frontline oder was? Hallo Zusammen, hab vor ein paar Tagen schonmal einen Thread wegen den vielen Zecken aufgemacht...

Bernstein

Registriert seit
15.03.2004
Beiträge
377
Gefällt mir
0
Neem, Frontline oder was?

Hallo Zusammen,

hab vor ein paar Tagen schonmal einen Thread wegen den vielen Zecken aufgemacht https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=34492. Nachdem ich mich nun am Montag gegen FSME hab impfen lassen, die zwei Katzen heute morgen nochmal eine neue Ration Frontline Spot on erhalten haben, stell ich mir dennoch
die Frage, ob das der ideale Weg ist.

Gegen Frontline hab ich schon viele kritische Stimmen gehört, wobei es bei unseren Katzis bisher noch keine unerwünschten Nebenwirkungen gab. Aber ob das Zeugs wirklich so gut hilft, davon bin ich gar nicht mehr sooo überzeugt. Hab jetzt schon paarmal beim Fressnapf das Spot On von Neem gesehen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Solange die Zecken nicht zubeißen kann auch jegliches Spot on Zeug nicht helfen. Die Tiger täglich mit irgendwelchen Mittelchen einsprühen möchte ich schon aus dem Grunde nicht, weil sie bei uns mit im Bett schlafen. Und Zeckenhalsband fänd ich auch nicht so toll. Das heißt im Prinzip bleibt uns da wohl wirklich nur die Möglichkeit mit Spot On und die Katzis und Umgebung ständig nach den lebenden Blutsaugern abzusuchen.

Letztes Jahr war das nicht so lästig mit den Zeckenbiestern :?
 
28.04.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neem oder Frontline . Dort wird jeder fündig!

Cécile

Registriert seit
12.09.2003
Beiträge
1.407
Gefällt mir
0
Hallo!

Letztes Jahr war es schon so schlimm bei uns - wir sind am südlichen Stadtrand von München, der Perlacher Forst ist auch recht nahe - und Luis, mein verlorengegangener Kater, hat oft mehrere Zecken am Tag nach Hause gebracht. Ich war kurz vorm Verzweifeln, weil die Vorstellung, dass er sich im Haus mal kratzt und eines dieser noch nicht angedockten Biester abschüttelt, war nicht so toll. Ich habe meine TÄ angemailt und die hat mir folgendes geantwortet:

. . . Frontline ist das Sicherste, aber natürlich eine chemische Keule. Neem Öl würde ich ausprobieren, wenn nötig auch öfter am Tag, zur Zeit besteht wirklich eine Zeckenplage und daher sind natürliche Mittel etwas überfordert.
Als Prophylaxe ist Ledum D200 1x monatlich super, jeweils 5 Globuli und auch Crab Apple ist zu empfehlen, dadurch bekommt er sicher weniger Zecken, aber 100% helfen auch diese Mittel nicht. Jeden Tag durchsuchen ist nachwievor die sicherste Methode . . .

Ich habe das ausprobiert, weil ich ganz grundsätzlich keine Chemie anwenden wollte, und es hat auch einigermaßen funktioniert. Die Zeckenzahl war deutlich weniger, manchmal war er sogar über einen längeren Zeitraum total zeckenfrei, wobei ich natürlich nicht weiß, wie ich den "Erfolg" werten soll, denn auch die Zeckenpopulation ist abhängig vom Wetter und einigen anderen Faktoren. Sie sind jedenfalls nicht jeden Tag gleich beißlustig.
Das Neemöl habe ich mir in einem Bioladen geholt und eher selten angewendet, es riecht ziemlich streng. Wenn Du es probieren willst, dann nimm ganz ganz wenig davon, verreibe es in Deinen Händen und streich damit über das Fell, vor allem an den Pfoten und um den Hals herum. Das Ledum habe ich auch gegeben, als Hochpotenz sollte es wirklich nur einmal im Monat gegeben werden. Crab Apple habe ich nicht ausprobiert, aber vielleicht kann Dir dazu jemand aus dem Forum, der sich mit Bachblüten besser auskennt, mehr sagen.

Ansonsten bleibt nur der Griff zur Zeckenzange - oder weiße Katze, wie mein Mika, da sehe ich jede Zecke schon von weitem, wenn sie noch auf der Suche nach dem besten Saugplätzchen ist.
Viel Erfolg beim Kampf mit den Windmühlen wünschen Dir . . .
 

kynega

Registriert seit
02.10.2003
Beiträge
320
Gefällt mir
0
neem is doch teebaumöl nichtwahr? das ist GIFTIG besonders für katzen!!
klickklick
 

Cécile

Registriert seit
12.09.2003
Beiträge
1.407
Gefällt mir
0
Neem ist die englische Bezeichnung für den Niembaum (Azadirachta indica).

Der Name Niem kommt übrigens aus dem Sanskrit und bedeutet der Heilspender und Krankheitserleichterer. Neem hat sich aber auch hervorragend als Schädlingsbekämpfungsmittel bewährt.

Der Teebaum (Melaleuca alternifolia) ist ganz was anderes und für Katzen wirklich giftig! Also vorsichtig mit Naturkosmetika, die sollten, wenn sie Teebaum/Teatree enthalten, für Katzen nicht zugänglich sein.

LG,
 

Alkaline

Registriert seit
09.03.2004
Beiträge
126
Gefällt mir
0
hallo ihrl ieben!!

eine meiner katzen hat im mom. 5(!!!!) zecken.
leider ist sie ein totaler "psycho" (sorry die ausdrucksweise) wenn es darum geht, die biester zu entfernen. sie wird zur kompletten furie, kratzt, fraucht, knurrt, das volle programm eben. und wir schaffen es wirklihc nicht ihr alle zu empfehlen.

die katze wiegt 5 kg.

koennt ihr mir noch einmal ganz genau auflisetn welche praeparate ihr moeglichest wirkungsvoll gegen zecken einsetzt und wo ich diese bekommen kann?

bei irgendwelchen anderen tipps bin ich natuerlich auch total dankbar!!

vielen vielen vielen dank im voraus!!!

alkaline
 

Miezemusch

Registriert seit
19.07.2004
Beiträge
688
Gefällt mir
0
Auch Shakira zieht die Viecher im Moment an wie die Motten das Licht. Meistens sitzen sie bei ihr allerdings im weißen " Kragen" so das ich sie ziemlich schnell sehe. Von Frontline halte ich nicht mehr so viel. Es hat zwar geholfen, aber leider hat sich die Süße danach stundenlang gekratzt, so das ich echt Angst hatte, das sie am nächsten Morgen ganz blutig ist. Also kommt das nicht nochmal in Frage. Ich habe nun von einer Freundin den Tip bekommen: von LR gibt es ein sogenanntes Quick Help Spray für Tiere. Ist neben Aloe Vera auch das Neemöl drin. Das stinkt zwar, scheint aber zu helfen.
Ich hab aber auch noch eine Frage: Wenn ihr die Zecke mit der Zange entfernt habt, desinfiziert ihr die Stelle dann, und wenn ja mit was?
Liebe Grüße
Miezemusch
 

nachtelfe

Gast
Ich mache 3 xxx wenn der erste Zeckenschub endlich vorbei ist.
Man sagt ja immer, Früh- und Spätsommer ist extreme Zeckenzeit.
Irgendwo im Internet hatte ich auch davon gelesen, das es in diesem Jahr besonders viele Zecken gibt.

@Alkaline unser Kater wiegt über 4kg und bekommt Frontline für kleine Hunde bis 10kg. Seit dem hält es sich so einigermaßen in Grenzen.
Vorher hatte er Frontline für Katzen = Zecken massig


Wir kontrollieren unseren Kater nun gründlich.
Ich habe mir bei zooplus einen Flohkamm bestellt und Feli genießt richtig die Kämmerei

Damit bekommt man Zecken auch aus dem Fell herauß.

Meist sieht man diese Minizecken nur in Halsnähe.
Mittlerweile ziehe ich krabbelnde Zecken schon mit einem Taschentuch so aus dem Fell herauß.
Zecken die zugebissen haben, trocknen durch Frontline irgendwie ein und man bekommt sie auch super gezogen.
Wobei ich sagen muß, ich komme mit diesen Zeckenzangen absolut nicht zurecht. Mit einer Pinzette ziehen sich Zecken viel besser.

Die Zeckenstelle muß nicht desinfiziert werden.

Ich hatte vor einiger Zeit schon mal gefragt, ob man Katzen mit Anisöl einreiben kann, soll angeblich die Zecken ganz fern halten.
Diesen Geruch mögen Zecken, Milben und Co nicht.
Aber ob es Katzen vertragen???
 

Miezemusch

Registriert seit
19.07.2004
Beiträge
688
Gefällt mir
0
@nachtelfe, mein TA hat mir den Tipp gegeben die Zeckenzange mit einem scharfen Messer an beiden Seiten einzuritzen. Dann kann man nicht mehr damit abrutschen!
Liebe Grüße
Miezemusch
 

Elisabeth

Registriert seit
16.02.2005
Beiträge
458
Gefällt mir
0
Wir haben das Frontline jetzt zweimal benutzt. Cindy hatte zwar noch hin und wieder eine Zecke aber die ließen sich leicht mit dieser Zeckenzange

http://www.otom.com/

entfernen.

Auf Daisy sah ich gestern eine Zecke herumkrabbeln als sie in meinem Bett lag...und das 3 Tage nachdem sie das Frontline auf den Nacken bekommen hatte. Da sie sich zwei Tage lang versuchte an der STelle zu kratzen und auch ziemlich schuppig aussieht, habe ich Zweifel ob ich es nochmal verwenden soll ::?

Da die Zecken ja trotzdem beißen und erst dann absterben, habe ich Bedenken. Nun bekommt die Katze das Spot-on verpasst, das ja sicher auch nicht gesundheitsförderlich ist, und sie bekommt trotzdem einen Zeckenbiss incl. der Krankheiten, die die Zecke übertragen kann. Also doch eigentlich doppeltes Risiko für die Fellnase, oder?
 

mickyeli

Registriert seit
24.12.2004
Beiträge
242
Gefällt mir
0
hallo,

ich schwöre auf niembaum produkte. meinen kindern wasche ich regelmäßig mit dem niembaum-shampoo die haare, wirkt vorbeugend gegen läuse. die blöden mistviecher kommen ja leider auch immer wieder häufiger vor. meine hunde bade ich auch wenn es sein muß mit dem shampoo und wir haben seit jahren keine zecken oder flöhe gehabt. meine katzen sind keine freigänger und von daher auch nicht so gefährdet, bei denen habe ich es noch nicht ausprobiert.
ich weiß nur das es auch eine empfehlung von der hobbythek ( jean pütz ) ist die tiere mit niembaum zu behandeln, weil es sehr natürlich und schonend ist. ich glaube die haben auch rezepte zum selbermachen. ich kaufe meine produkte bei spinnrad.

lg
michaela
 

Cécile

Registriert seit
12.09.2003
Beiträge
1.407
Gefällt mir
0
. . . Niem-Repellent ist das richtige Produkt. Ist schon soweit verdünnt, dass Du es direkt im Fell verteilen kannst. Bei den Rohstoffen findest Du aber auch das reine Niem-Öl. Das kann man ganz sparsam angewendet auch nehmen - ist halt konzentriert und riecht erst mal nicht so toll . . .
 
Thema:

Neem oder Frontline

Neem oder Frontline - Ähnliche Themen

  • Wer hat Erfahrung mit Neem-Spot-on?!

    Wer hat Erfahrung mit Neem-Spot-on?!: Heute habe ich meinem Kater nach 4 Wochen das nächste Mal "Program" verabreicht - eine Katastrophe. Er hat`s gemerkt, daß mit den Leckerli was...
  • Bob Martin Neem Spot on

    Bob Martin Neem Spot on: Hallo! Wollte mal wissen ob das Bob Martin Neem Spot on gut ist? Bekommt man Flöhe damit weg? ::?
  • Was haltet ihr von Neem(Spray von Gimpet)

    Was haltet ihr von Neem(Spray von Gimpet): Hallo, ich habe mal wieder ne Frage. Ich habe von Gimpet Ein "Neem" hygiene Spry gekauft. Einfach nur so, nicht gegen Flöhe nur so zur Pflege /...
  • Effibro oder Frontline

    Effibro oder Frontline: wo ist da der Unterschied? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Habe noch eine Packung Effibro, verschlossen, MHD 10/2015 für Hunde, meint...
  • Vergiftung durcg Frontline? Hilfe!

    Vergiftung durcg Frontline? Hilfe!: Hallo alle zusammen, meine Katze hat heute morgen das mittel Frontline zwischen die Schulterblätter bekommen, ich gehe davon aus, dass sie es...
  • Ähnliche Themen
  • Wer hat Erfahrung mit Neem-Spot-on?!

    Wer hat Erfahrung mit Neem-Spot-on?!: Heute habe ich meinem Kater nach 4 Wochen das nächste Mal "Program" verabreicht - eine Katastrophe. Er hat`s gemerkt, daß mit den Leckerli was...
  • Bob Martin Neem Spot on

    Bob Martin Neem Spot on: Hallo! Wollte mal wissen ob das Bob Martin Neem Spot on gut ist? Bekommt man Flöhe damit weg? ::?
  • Was haltet ihr von Neem(Spray von Gimpet)

    Was haltet ihr von Neem(Spray von Gimpet): Hallo, ich habe mal wieder ne Frage. Ich habe von Gimpet Ein "Neem" hygiene Spry gekauft. Einfach nur so, nicht gegen Flöhe nur so zur Pflege /...
  • Effibro oder Frontline

    Effibro oder Frontline: wo ist da der Unterschied? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Habe noch eine Packung Effibro, verschlossen, MHD 10/2015 für Hunde, meint...
  • Vergiftung durcg Frontline? Hilfe!

    Vergiftung durcg Frontline? Hilfe!: Hallo alle zusammen, meine Katze hat heute morgen das mittel Frontline zwischen die Schulterblätter bekommen, ich gehe davon aus, dass sie es...
  • Schlagworte

    neemöl katzen

    ,

    crab apple globuli zecken

    ,

    katze großes revier

    ,
    neem bei katzen
    , , neem katzen, frontline oder neem, katze neem, neemöl katze anwendung, niem für katzen, neem für katzen, neem katze, neem- teebaum, meerschweinchen mit anisöl einreiben,
    Top Unten