Nassfutter + eine Mahlzeit Trockenfutter=Katze erbricht?.

Diskutiere Nassfutter + eine Mahlzeit Trockenfutter=Katze erbricht?. im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Abend in die Runde. Ich hab da mal wieder eine Frage zur Ernährung.... Jetzt habe ich nach viel Probiererei endlich ein Nassfuttter für...

Kater Eric

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Guten Abend in die Runde.
Ich hab da mal wieder eine Frage zur Ernährung....
Jetzt habe ich nach viel Probiererei endlich ein Nassfuttter für Eric gefunden, das er frisst, verträgt und das ich auch in meiner Nähe besorgen kann. Es ist das Mac`s und ich füttere 2x täglich 70gr (Fütterungsempfehlung 210 gr/Tag) und abends eine Portion TroFu (Royal
Canin). Vom Royal Canin will ich eh weg, wer an dieser Stelle eine gute TruFu-Empfehlung hat, immer her damit. Ich denke im Moment an Wild Thing oder Felidae.
Mein Problem: es kommt häufig vor, daß Eric Trofu am Morgen erbricht. Es stinkt nicht und sieht auch ansonsten ziemlich so aus, als könnt man`s nach dem Trocknen nochmal füttern 8O. Er hat bis er zu mir im Alter von 2,3 Jahren kam, nur TroFu gekannt. Er trinkt auch gut, also, die eine Mahlzeit TroFu wollte ich beibehalten. Aber die ständigen Wirrungen, die das Nassfutter bei ihm verursachen, nerven schon, denn bis ich bei Euch im Forum von Nassfutter überzeugt wurde und Eric brav sein Trofu fraß, hatten wir keinerlei Verdauungsschwierigkeiten, erbrechen oder sonstwas gekannt. Ich weiß jetzt auch nicht - liegt es an der grundsätzlichen Kombi von TroFu und NaFu? Es liegen übrigens zwischen den beiden NaFu-Mahlzeiten 3-4 Stunden und dann etwa 6-8 Stunden bis zum TroFu-Angebot. Erbrechen tut er dann irgendwann in der Nacht, bzw. habe ich ihn dann morgens schon dabei gesehen...
Any Ideas?

Dankeschön schonmal
Kirsten
 
07.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nassfutter + eine Mahlzeit Trockenfutter=Katze erbricht?. . Dort wird jeder fündig!

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Kirsten,

wenn er immer nur das Trockenfutter vom Abend erbricht - spricht was dagegen, das Trockenfutter ganz wegzulassen und nur Nassfutter zu geben?

Oder versuchst es zumindest mal mit einer anderen Trockenfuttersorte um zu testen, ob er speziell auf das RC so reagiert. Verhältnismäßig gut von der Zusammensetzung finde ich das Natural Balance Ultra Premium, Orijen und Grau Lamm & Reis.
 

Kater Eric

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Hi Nadua,
er hatte vorher ausschließlich das RC bekommen sowohl bei seinen beiden Vorbesitzern als auch bei mir. Und nie Probleme gehabt. Ich möchte das TroFu beibehalten, überlege halt sogar der Probs wegen wieder auf TroFu ganz umzustellen weil er`s erstens gut verträgt und weil ich zweitens im Sommer dann kein Mückenproblem haben werde, das ich bei NaFu auf mich zukommen sehe... Deswegen das "Hintertürchen mit der einen Mahlzeit TroFu, falls das mit den Mücken üÜberhand nimmt, um dann evt. nur ToFu füttern zu können ohne daß ihm die Umstellung zu krass wird, weil er sein Mac`s schon liebt:wink:. Wie gesagt, das Mückenproblem, bzw. die Tatsache, daß NaFu riecht und ich mit meinen beiden kleinen Kids auch bei den NaFu-Fütterungen etwas aufpassen muß, etc.pp. wären kein Grund für mich, Eric nur TroFu geben zu wollen. Ich frag mich nur im Moment, warum ich mir den ganzen Huddel antue, wo er doch vorher mit Dem Trofu so gut und problemlos gekonnt hat::?

Liebe Grüsse
Kirsten
p.s.: danke Dir noch für die Empfehlung!
 

Shawna

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Er erbricht morgens das Trofu, dass er abends gegessen hat? Und es sieht immernoch so aus als könne man es verfüttern? Aber das normale Nassfutter bleibt drin?
Hmm, spontan würde ich eher das TroFu weglassen oder verringern und mehr aufs Nassfutter setzen, wenn es eher im Magen bleibt.
210g pro Tag hört sich doch nach ordentlichen Portionen an.

Hilft es, wenn du das RC etwas einweichen würdest?
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Er erbricht morgens das Trofu, dass er abends gegessen hat? Und es sieht immernoch so aus als könne man es verfüttern? Aber das normale Nassfutter bleibt drin?
Hmm, spontan würde ich eher das TroFu weglassen oder verringern und mehr aufs Nassfutter setzen, wenn es eher im Magen bleibt.
210g pro Tag hört sich doch nach ordentlichen Portionen an.
War auch meine spontane Idee. Wenn das TroFu wieder raus kommt, dann würde ich es weglassen. Vielleicht verträgt er beides nicht.
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
überlege halt sogar der Probs wegen wieder auf TroFu ganz umzustellen weil er`s erstens gut verträgt und weil ich zweitens im Sommer dann kein Mückenproblem haben werde, das ich bei NaFu auf mich zukommen sehe...
Ich verstehe Deinen Frust schon, Du wollest ihm was Gutes tun mit dem Nassfutter und nun bricht er plötzlich, was vorher nie der Fall war.

Aber Tatsache ist doch, wenn ich Dich richtig versteh, dass er NUR das Trockenfutter erbricht, und das nahzu unverdaut. Das spricht meines Erachtens dafür, dass er es nicht mehr verträgt, auch wenn es damit früher gut ging.

Ob das nun mit dem Nassfutter zusammenhängt oder der Zeitpunkt nur ein "dummer" Zufall ist, kann ich nicht sagen. Auch nicht, ob er generell auf Trockenfutter empfindlich reagiert, oder nur auf dieses Trockenfutter, oder nur auf einen bestimmten Futterbestandteil, oder speziell auf die Kombination Trocken- und Nassfutter.

Eine Futtermittelunverträglichkeit bzw. Allergie kann sich jederzeit ausbilden, auch gegen Futterbestandteile die vorher jahrelang problemlos vertragen wurden. Oder der Hersteller hat die Rezeptur geändert, und es sind plötzliche andere oder größere Mengen von Inhaltstoffen im Futter, die der Katze nicht bekommen.

Letztlich kannst Du nur testen, mit welcher Option Eric am besten auskommt, ob nur Nassfutter, ein anderes Trockenfutter, oder zurück zu nur Trockenfutter.

Zu Deinen Bedenken beim Nassfutter: ist Eric denn eher ein Häppchenfresser?
Wenn Du ihn daran gewöhnen könntest, seine Portion zügig aufzufressen, sodass das Futter gar nicht lange offen herumsteht, wären weder Fliegen noch der Geruch ein Problem. Alternativ gibt es auch Futternäpfe mit Deckel, der sich öffnet wenn die Katze auf einen Hebel tritt (z.B. unter dem Namen "Step n Dine"), allerdings wird sowas wohl nicht von jeder Katze gleich gut angenommen.
 

Kater Eric

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Nassfutter-Trockenfutter Kombi

Hallo zusammen,
ich wollte nachdem Ihr mir mit Tipps auf die Sprünge geholfen habt, auch mal meine Lösung vorstellen:
Eric hat offensichtlich die tägliche Kombi 2x NaFu + einmal abends TroFu nicht vertragen.
Jetzt füttere ich: 2 Tage hintereinander weg die 6 Mahlzeiten NaFu und zwar Mac`s und dann wieder 2 Tage TroFu, Felidae, dann wieder 2 Tage Mac`s... im Wechsel. Klappt prima! An den TroFu Tagen mache ich immer noch einen Löffel Naturjoghurt in den Wassernapf - da schlabbert Eric einen ganzen Napf leer. Damit beuge ich auch Flüssigkeitsmangel vor. Ich denke mal, ich habe unsere praktischste Lösung gefunden. Das Felidae mag er auch gern.
Ich denke mal damit tue ich was für die Zähne und für die Nieren. Rohes oder gekochtes Fleich mag er gar nicht, höchstens mal etwas Fisch.

Liebe Grüsse und nochmals danke!

Kirsten
 

Tinker

Registriert seit
17.06.2005
Beiträge
2.106
Gefällt mir
0
öhm, du denkst, mit dem Trofu tust du was für die Zähne? Und für die Nieren?

Sollte ich das richtig verstanden haben, möchte ich gerne widersprechen - auch wenn fast alle Tas und fast alle Futtermittelhändler anderer Meinung sind.

Trofu reinigt die Zähne gar nicht. Es bleibt an den Zähnen ein Kohlehydratmix kleben, der Zähne erst richtig angreift - meine Meinung.

Für die Nieren ist Trofu noch nie so der wirkliche Renner gewesen. Normales Trofu ist nicht unbedingt nierenfreundlich, dass Spezialtrofu für Nierenkranke ist zmindest fragwürdig. Auch nur meine Meinung.

Wenn deine Katze Nafu frisst, ist das schon mal prima. Und genau dabei würde ich dann auch bleiben.

LG Tinker
es sei denn, du möchtest auch roh geben.
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Kirsten,

schön, dass ihr eine Lösung gefunden habt.
Wenn Du das TroFu beibehalten willst ist das so sicher ein guter Weg.

Ich schätze mal mit dem "was Gutes für die Nieren" hast Du das Nassfutter gemeint. Zustimmen muss ich Tinker allerdings dahingehend, dass Trockenfutter für die Zähne nichts bringt.

Gerade so kleine Stückchen wie zb bei Felidae werden meist gar nicht gekaut, sondern komplett geschluckt. Spezielles "Zahn-Trockenfutter" hat sehr grosse Stücke, die eher geknackt werden. Aber selbst da mussten die Hersteller mittlerweile zugeben dass ein Reinigungseffekt, wenn überhaupt, nur erreicht werden kann wenn man ausschliesslich dieses Spezialfutter gibt. Dagegen steht das oben schon genannte Problem, dass die Stärke aus dem Getreide mit dem Speichel reagiert und Zahnbelag fördern kann. Die Stärke wird dann zu Zucker abgebaut, ein idealer Nährboden für Bakterien.

Schade dass Dein Kater Rohes nichts annimmt, das ist nach wie vor die beste und natürlichste Zahnreinigung.

Alternativ kann man einer Katze auch mit Spezialbürste und -creme die Zähne putzen. Das braucht Übung und Geduld, aber die Wirkung, wenn man die Fellnase denn mal daran gewöhnt hat, ist sehr gut.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich weiß nicht, ob es auf Dauer wirklich gut ist mit diesem permanenten Futterwechsel, ich würde mich nicht drauf einlassen.

Im Sommer kann das Problem insofern gelöst werden, daß einfach nur das gefüttert wird, was verspeist wird, der Rest wird recht bald weggeräumt.
So kommt es wohl mit der Zeit zu zwei reichlichen Mahlzeiten am Tag, und die Zeit ohne Futter ist m.E. verträglicher als der 'Schichtwechsel'.

Öhm, ich dachte auch mal, aus Gründen der Handlichkeit meiner Miez das zu geben, was MIR praktisch erschien, doch von dieser Einstellung bin ich mittlerweile weg. Einzig das Wohlergehen meines Katzels hat Priorität.

Zugvogel
 

strolchi_07

Registriert seit
18.01.2008
Beiträge
5
Gefällt mir
0
nass + trocken

hallo eric ich würde dir applaws und porta 21 als nass empfehlen
und als trofu einen speziellen hausmix besteht aus 10 - 12 sorten trofu aber keine produkte der Fa. masterfood(wiskas-felix etc.) den es aber nur in münchen gibt den ich mir auch dort immer bestelle
bei interesse hier die addy
katzenoase münchen-milbertshofen
tel. 089-3507267
probiers mal
 

Beluvie

Registriert seit
05.08.2007
Beiträge
235
Gefällt mir
0
Hallo Kirsten,

wenn du beim TroFu bleiben willst, versuchs doch mal mit Grau Lamm und Reis oder Orijen.
Dass er das Macs mag ist doch schonmal super!
Ich hab grad Orijen da und Elliot liebt es, bei uns gibts TroFu aber nur zum Spielen und in Winzmengen (hin und wieder mal 5-10 Bröckchen am Tag).

Ansonsten hab ich von dem Vet-Concept nur Gutes gehört. zuerst hatte ich mir da wegen der Rübenmelasseschnipsel Gedanken gemacht, aber dann hat eine Forine einen netten Brief zurückbekommen in dem stand
___schnipp___
Unser Trockenfutter enthält Rübentrockenschnitzel. Diese enthalten KEINEN Zucker, lediglich natürliche Faserstoffe (Pektine), die für eine gesunde Darmflora notwendig sind. In unseren Futtersorten findet Zucker und Karamell generell keinen Einsatz.
___schnipp___

Also werd ich als nächstes das Vet-Concept mal probieren. Das NaFu von denen soll auch sehr gut sein, mal sehen, vielleicht kommt das auch mal zur Abwechslung bei uns ins Haus.


Wir haben uns übrigens für Elliot angewöhnt, ihm (sehr) viele, kleine Mahlzeiten á einem Tee- oder Esslöffel zu geben. Da kommt keine Fliege dran bis ers aufgefressen hat und "wegstellen und erst zur nächsten Mahlzeit wieder frisches hinstellen" hat bei ihm nur dazu geführt, dass er höchstens noch 70g am Tag gefressen hat, ohne um mehr zu betteln... Und da er sowieso schon an der Gewichtsuntergrenze für eine Raggi liegt, haben wir uns in unser Schicksal ergeben und füttern halt um die 8 Mahlzeiten am Tag. Er hat uns halt voll im Griff und gut erzogen ;-)

alles liebe
gesa
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wir haben uns übrigens für Elliot angewöhnt, ihm (sehr) viele, kleine Mahlzeiten á einem Tee- oder Esslöffel zu geben. Da kommt keine Fliege dran bis ers aufgefressen hat und "wegstellen und erst zur nächsten Mahlzeit wieder frisches hinstellen" hat bei ihm nur dazu geführt, dass er höchstens noch 70g am Tag gefressen hat, ohne um mehr zu betteln... Und da er sowieso schon an der Gewichtsuntergrenze für eine Raggi liegt, haben wir uns in unser Schicksal ergeben und füttern halt um die 8 Mahlzeiten am Tag. Er hat uns halt voll im Griff und gut erzogen :wink:
Ich bin überzeugt, daß viele kleine Mahlzeiten am Tag der Katze mehr entsprechen, als nur zwei tüchtige täglich.

Ich konnte das leider nicht so handhaben, wenn ich des Berufs wegen außer Haus war. Jetzt bin ich wieder daheim und mein Mariechen kriegt seine 'Maus', wann ihm danach gelüstet.

Zugvogel
 
Thema:

Nassfutter + eine Mahlzeit Trockenfutter=Katze erbricht?.

Nassfutter + eine Mahlzeit Trockenfutter=Katze erbricht?. - Ähnliche Themen

  • Kitten zum ersten mal

    Kitten zum ersten mal: Hallo, ihr lieben. Vielleicht, hat hier ja jemand einen Rat für mich? Meine Horst (1jahr und 2monate) und meine Däumelinchen (1jahr)haben vor...
  • Zum Nassfutter noch Wasser hinzu?

    Zum Nassfutter noch Wasser hinzu?: Sonja frißt täglich 3-4 Beutel Kitekat-Nassfutter. Von mir aus gäb's gerne was hochwertigeres und auf lange Sicht, will ich mich auch umtun, aber...
  • Nassfutter

    Nassfutter: Erstmal ein herzliches "Hallo" an Euch.. Ich bin nicht nur neu in diesem Forum, sondern auch ganz frische Katzenmama von zwei kleinen...
  • Umstellung von Trofu auf Nassfutter

    Umstellung von Trofu auf Nassfutter: Hallo. Ich bekomme demnächst zwei kleine Coonies (maikätzchen). Nun habe ich mich im Vorfeld schon hier durch Forum gelesen. Dabei habe ich...
  • wieviel nassfutter(grau)für 6monate alten kater?

    wieviel nassfutter(grau)für 6monate alten kater?: Hallo ihr Lieben! Es tut mir leid, aber ich bin grad etwas verzweifelt. Mein Kleiner (BKH-MIX), 6 Monate alt, seit 3 Wochen kastriert, bekommt im...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten zum ersten mal

    Kitten zum ersten mal: Hallo, ihr lieben. Vielleicht, hat hier ja jemand einen Rat für mich? Meine Horst (1jahr und 2monate) und meine Däumelinchen (1jahr)haben vor...
  • Zum Nassfutter noch Wasser hinzu?

    Zum Nassfutter noch Wasser hinzu?: Sonja frißt täglich 3-4 Beutel Kitekat-Nassfutter. Von mir aus gäb's gerne was hochwertigeres und auf lange Sicht, will ich mich auch umtun, aber...
  • Nassfutter

    Nassfutter: Erstmal ein herzliches "Hallo" an Euch.. Ich bin nicht nur neu in diesem Forum, sondern auch ganz frische Katzenmama von zwei kleinen...
  • Umstellung von Trofu auf Nassfutter

    Umstellung von Trofu auf Nassfutter: Hallo. Ich bekomme demnächst zwei kleine Coonies (maikätzchen). Nun habe ich mich im Vorfeld schon hier durch Forum gelesen. Dabei habe ich...
  • wieviel nassfutter(grau)für 6monate alten kater?

    wieviel nassfutter(grau)für 6monate alten kater?: Hallo ihr Lieben! Es tut mir leid, aber ich bin grad etwas verzweifelt. Mein Kleiner (BKH-MIX), 6 Monate alt, seit 3 Wochen kastriert, bekommt im...
  • Schlagworte

    katze frißt kein nassfutter und erbricht trockenfutter

    ,

    morgens erbrochen es trockenfutter

    ,

    verträgt sich nass und trocken futter katze bricht andauernd

    ,
    , Gewichtsuntergrenze katzen
    Top Unten