Narbenbruch?

Diskutiere Narbenbruch? im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich habe seit einem Jahr zwei Katzen aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Sehr schnell hab ich bemerkt das eine der beiden firsteine...

Lilyella

Gast
Hallo,

ich habe seit einem Jahr zwei Katzen aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Sehr schnell hab ich bemerkt das eine der beiden
eine Verhärtung am Bauch hat, als ich den TA darauf angesprochen habe meinte er, dass es sich höchstwarscheinlich um einen Narbenbruch handelt und man diesen bei der nächsten Narkose entfernen würde.

Meine Frage ist jetzt, - hat irgendjemand Erfahrungen mit einem Narbenbruch? Ich mache mir nämlich doch größere Sorgen, da ich nicht weis ob man das nicht so schnell wie möglich behandeln sollte.

Vielen Dank
Lilyella
 
23.09.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Narbenbruch? . Dort wird jeder fündig!

al1b0b0

Gast
Hallo, Lilyella.

Um es ehrlich zu sagen.. ich hab keine echte Ahnung, was ein Narbenbruch ist, aber eine gewisse Vorstellung habe ich davon schon.

Ich frage mich jetzt:
Das Tierchen ist seit einem Jahr bei Dir und hat hinsichtlich dieses Narbenbruches noch keine Beschwerden gehabt, oder?

Warum an einer Narbe, die (offenbar) nach Komplikationen endlich verheilt ist, nochmal herumdoktern?
Wenn es keine akuten Gründe gibt (mögliche Geschwülste, z.B.) würde ich sagen, laßt das arme Tier doch in Ruhe!

aber ich hab von Medizin ja auch kein Ahnung. :roll:

An Deiner Stelle, würde ich mir aber gründlich erklären lassen, warum man da nun unbedingt nochmal was machen muss.

Gruß und alles Gute

robert
 

Lilyella

Gast
Danke für die schnelle Antwort!

Die Gefahr eines Narbenbruchs ist, dass er im laufe der Zeit größer werden "könnte" und so eine Gefahr darstellt.
Meine Katze hat keinerlei Probleme oder Schmerzen, aber ich bin mir nicht sicher ob ich mit einer Operation warten soll bis Komplikationen auftreten. Ich hab sehr schlechte Erfahrungen mit dem TA gemacht, da er sich nur sehr wenig Zeit für meine Fragen genommen hat und ich so relativ uninformiert wieder nach hause gegangen bin.
Deshalb bin ich für jede Information sehr dankbar, da ich meine Katze jetzt auch nicht zu jedem Tierarzt schleppen will bis ich mal eine für mich ausreichende Antwort bekomme. Meine Katze hat eine sehr schlechte Vergangenheit bei ihrem Vorbesitzer hinter sich und ich möchte ihr jede Unannehmlichkeit in Zukunft ersparen.

Viele Grüße
Lilyella
 

Zorro

Registriert seit
07.11.2002
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Hallo Lilyella,

Vernarbungen können auch zu Epilepsie führen. Schon deswegen würde ich dazu raten, das Ganze nochmal gründlich untersuchen zu lassen.

Viele Grüße,
Klaus
 

solo

Gast
Hallo Lilyella,

von welcher OP hat sie den Narbenbruch ? Oder ist es ein angeborener Nabekbruch? Du schreibst sie hat eine Verhärtung am Bauch, das deutet darauf hin das der Bruch gut vernarbt ist, anders wäre es wenn Du ein richtiges Loch fühlen würdest, da würde dann die Gefahr bestehen das sich an dieser Stelle der Darm einklemmt. Einen Narbenbruch zu operieren ist kein kleiner Eingriff den man mal schnell macht. Denn die Stelle wo der Bruch ist muß großzügig aufgefrischt ( die Narbenränder müssen geglättet werden) da die neue Naht sonst auch nicht hält. Wenn die Katze keinerlei Probleme damit hat, würde ich garnichts machen lassen.
Gruß Kerstin
 

sabrina81

Registriert seit
20.05.2003
Beiträge
109
Gefällt mir
0
Hallo!

Meine 2 katzen hatten auch von der geburt an einen nabelbruch, ich war mit ihnen bei 2 verschiedene TA und von beiden wurde gesagt das ist nicht schlimm man muss nicht unbedingt operieren. Ich hatte sie dann vor ca 1 monat kastrieren lassen und bei der operation wurde das auch gleich mit gemacht bei der einen katze bei der anderen ist das von alleine zurück gegangen. Such dir doch am besten noch einen anderen TA und frag nach seiner Meinung, wenn der andere nicht mal zeit für deine fragen hat finde ich das nicht sehr gut! Und mach dir nicht zu große sorgen :)
 

Lilyella

Gast
Ich kann leider nicht genau sagen seit wann sie den Narbenbruch hat, ich habe sie aus dem Tierheim und kenne leider nicht ihre Vorgeschichte. Ich weiß nur soviel, dass sie es bei ihren Vorbesitzern sehr schlecht hatte und in einem absolut erbärmlichen Zustand ins Tierheim kam. Die Stelle am Bauch fühlt sich eher wie ein Fingernagel großer "Knubbel" an, nicht hart eher weich. Meine Angst besteht nur darin, dass ich nicht weiß ob sich so ein Narbenbruch im Laufe der Zeit vergrößern oder verschlimmern könnte und es dann doch noch zu Komplikationen kommen könnte. Allerdings hat sich der "Knuppel" im letzten Jahr zur meiner größten Erleichterung nicht vergrößert.


Viele Grüße und Danke für die vielen Antworten
Lilyella
 

sabrina81

Registriert seit
20.05.2003
Beiträge
109
Gefällt mir
0
ähm ich meinte narbenbruch sorry :oops:
 

solo

Gast
Hallo Lilyella,

es gibt soweit ich weiß nur eine einzige Komplikation bei einem Bruch, nämlich dass sich der Darm einklemmen kann. Was aber nur passieren kann wenn ein Loch da ist, was ja anscheinend nicht der Fall ist. Solange sich die Stelle nicht verändert würde ich garnichts machen.
Frage doch einfach nochmal bei anderen TÄ nach.
Gruß Kerstin
 
Thema:

Narbenbruch?

Schlagworte

narbenbruch bei katzen

,

narbenbruch op katze

,

narbenbruch katze

,
katze narbenbruch
, narbenbruch von alleine geheilt, katze bruch nach kastration
Top Unten