Nala dekoriert um

Diskutiere Nala dekoriert um im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich übe ja Kunststückchen ohne Clicker, finde firstich persönlich unkomplizierter... Hast du die Videos von mir mal gesehen? Müsste mal aktuelle...
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.144
Gefällt mir
2.650
ich erinner mich entfernt an ein video von deinem jimmy.
das war einer der ersten beiträge die ich hier als neuling gelesen hatte.
ich werde es mir auf jeden fall noch mal ansehen.
magst du mir vielleicht hier verraten wie der thread heißt?

über neue videos von euch würde ich mich sehr freuen.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.239
Gefällt mir
2.451
Ich habe jetzt den Anlass ein aktuelles Video zu machen ;) schaffe ich sicher die nächsten 2 Tage! :-)

"Jimmy+ich haben neue Kunststückchen geübt" heißt der alte Thread.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.144
Gefällt mir
2.650
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
229
Gefällt mir
224
Ja, ich kenne das wirklich auch von meinen Bengalkatzen. Es ist besser geworden seit sie in den gesicherten Garten gehen. Ansonsten hilft ein ziemlich einfaches Mittel.
Einfach alles weg räumen. Bei mir liegen Sachen die nicht herunterfallen sollen, wie Handy, Fernbedienung u.ä. im geschlossenen Vitrinenschrank und offene Regale oder Zimmerpflanzen gibt es bei mir schon lange nicht mehr. Räume wo das schwer umzusetzen ist, wie z.B. Küche und Arbeitszimmer sind katzenfteie Zone und zu :lol: :haha:
Dafür gibt es auf der 2. Ebene einen Catwalk mit vielen Spielmöglichkeiten
 
PCKatze

PCKatze

Registriert seit
25.10.2008
Beiträge
610
Gefällt mir
696
Die liebe Katze braucht etwas zum Jagen. Sie muss ausgelastet werden. Offenbar möchte sie mit dem Menschen spielen.
Z.B.: mit Katzenangeln, mit Trockenfutter werfen, Bälle jagen, etc.
Wenn die Katze Gegenstände runterwirft, sollte man so tun, als wär gar nichts passiert, ignorieren. Nach einiger Zeit ignorieren, und so tun es ist nichts passiert, wird sie das nicht mehr machen. Aufräumen kann man ja auch 10 Min. später.
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
5.561
Gefällt mir
2.501
Ha ha, ignorieren.:lol: Sternchen Rosi hat auch öfter was runtergeworfen, um zu gucken, wie es unten ankommt.:roll:
Gerne, wenn ich kurz den Raum verlassen habe, oder wir die Küchentür nicht zugemacht haben.
Einmal musste ein halbvolles Wasserglas dran glauben.
Ein andermal hat sie mir ein Ei von der Anrichte gekullert, zum Glück war es hartgekocht.
Blumentöpfe waren auch beliebt, kann man runterwerfen oder drin buddeln.;-)
 
PCKatze

PCKatze

Registriert seit
25.10.2008
Beiträge
610
Gefällt mir
696
Ha ha, ignorieren.:lol: Sternchen Rosi hat auch öfter was runtergeworfen, um zu gucken, wie es unten ankommt.:roll:
Gerne, wenn ich kurz den Raum verlassen habe, oder wir die Küchentür nicht zugemacht haben.
Einmal musste ein halbvolles Wasserglas dran glauben.
Ein andermal hat sie mir ein Ei von der Anrichte gekullert, zum Glück war es hartgekocht.
Blumentöpfe waren auch beliebt, kann man runterwerfen oder drin buddeln.;-)
Wenn Claudius was anstellt, und ich rege mich auf, findet er es toll, und macht es wieder.
Ich bin froh ihm das Tapetenkratzen in der Nacht mit ignorieren abgewöhnt zu haben. Hatte Jahre damit zu kämpfen gehabt. Nachts aufwachen, weil die Krallen an der Wand so kreischen. Nur ignorieren hat geholfen. Sich aufregen und Aufmerksamkeit geben hilft nicht.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.423
Gefällt mir
2.019
Dafür gibt es auf der 2. Ebene einen Catwalk mit vielen Spielmöglichkeiten
Oh du musst unbedingt mal Nulas Katzenwand / Catwalk sehen ... ihre Baumstämme sind echt klasse.



Wenn die Katze Gegenstände runterwirft, sollte man so tun, als wär gar nichts passiert, ignorieren. Nach einiger Zeit ignorieren, und so tun es ist nichts passiert, wird sie das nicht mehr machen.
Ha ha, ignorieren.:lol: Sternchen Rosi hat auch öfter was runtergeworfen, um zu gucken, wie es unten ankommt.
Ignorieren ist generell eine gute Idee, wenn man ein bestimmtes Verhalten nicht haben möchte .... Aaaaber:
Das blöde beim Runterschmeißen ist nun mal die selbstverstärkende Wirkung der Aktion, wie Rosis Beispiel beweist.
Alleine schon ein "boing", "klirr" oder "patsch" kann für die Katze so interessant sein, dass sie es wiederholt und spätestens nach dem dritten Mal wiederholen ist die Verhaltensweise "geboren".
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.058
Gefällt mir
4.040
Ich bin froh ihm das Tapetenkratzen in der Nacht mit ignorieren abgewöhnt zu haben.
Und was würdest du machen, wenn die Katze meistens die Tapeten abkratzt, wenn man selbst nicht im Zimmer ist …… hinterher schimpfen bringt da auch nichts..... und ignorieren erst recht nichts.

Lotte hat sogar die Emma "angelernt" …. Emma hat es die erste Zeit nicht gemacht, dann aber mit Lotte zusammen die Tapeten dekoriert ….. jetzt hat Emma wieder damit von alleine aufgehört, aber Lotte sucht sich noch immer wieder neue Stellen.



Lottes "Werk" ……sie macht es aber "nur" immer auf Raufaser Tapeten ….. die anderen gefallen ihr wohl so, wie sie sind …. sind ja auch farbig.:censored:

IMG_2978.JPG
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
229
Gefällt mir
224
Das stimmt. Meine Katzen finden das am schönsten wenn es ein riesen Getöse gibt. Und sie erschrecken sich kein bisschen.
Ivy ist schon öfter mitten in so einen Scherbenhaufen rein gesprungen und erwischt mit traumwandlerischer Sicherheit die einzigen kleinen Stellen wo keine Scherben liegen. Sie hat sich wirklich noch nie verletzt. Natürlich versuche ich ihr zuvor zu kommen und sie zu "retten". Aber meist ist sie schneller. Ich versuche also möglichst nichts stehen zu lassen
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
229
Gefällt mir
224
Und was würdest du machen, wenn die Katze meistens die Tapeten abkratzt, wenn man selbst nicht im Zimmer ist …… hinterher schimpfen bringt da auch nichts..... und ignorieren erst recht nichts.

Lotte hat sogar die Emma "angelernt" …. Emma hat es die erste Zeit nicht gemacht, dann aber mit Lotte zusammen die Tapeten dekoriert ….. jetzt hat Emma wieder damit von alleine aufgehört, aber Lotte sucht sich noch immer wieder neue Stellen.



Lottes "Werk" ……sie macht es aber "nur" immer auf Raufaser Tapeten ….. die anderen gefallen ihr wohl so, wie sie sind …. sind ja auch farbig.:censored:

Den Anhang 68105 betrachten
Ja so sieht das bei mir im Moment auch aus.
Das ist dann meist Fergie. Ich hoffe die Phase ist irgendwann vorbei, dann werde ich das einfach überstreichen oder neu tapezieren, vielleicht diesmal eine glattere Tapete, mal schauen. Wie man sieht steht ja extra was zum kratzen davor, uninteressant...

20201025_000427.jpg
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.144
Gefällt mir
2.650
Einfach alles weg räumen. Bei mir liegen Sachen die nicht herunterfallen sollen, wie Handy, Fernbedienung u.ä. im geschlossenen Vitrinenschrank
so mache ich es mit vielen sachen auch aber mit allem geht es halt auch nicht.

eine 2. ebene gibt es hier auch.
die "erweiterung" ist in arbeit, muss aber noch ein wenig gekürzt werden um ins auto zu passen.


Habe dich nicht vergessen, kam aber doch noch nicht dazu, sorry ::knuddel
danke jo.
mach so wie es passt.
ich freue mich in 6 monaten genauso wie ich es in 6 stunden tuen würde.



Die liebe Katze braucht etwas zum Jagen. Sie muss ausgelastet werden. Offenbar möchte sie mit dem Menschen spielen.
Z.B.: mit Katzenangeln, mit Trockenfutter werfen, Bälle jagen, etc.
die liebe katze muss tatsächlich ausgelastet werden.
die frage ist nur wie.
mit ihrem menschen will sie definitiv spielen.
allerdings sind katzenangeln langweilig.
da wird die beute ignoriert (zumindest zu 80%) und versucht das band was beute und angel verbindet oben an der angel zu erreichen und abzubeißen.
die meisten bänder hat sie nach 2-3 mal beißen kaputt.
danach wird die angel entweder ignoriert oder ab und an die beute "zerlegt" (besonders wenn die fellig oder feferig ist).
nach spätestens 5 minuten hat nala in der regel die angel zerlegt.
bälle mag sie da schon etwas lieber, öffter als 4-5 mal jagt sie aber keinem ball hinterher.

ich habe so einen kleinen stab, da ist ne stoffblume an der spitze.
damit spielt sie gerne.
und zwar so:
ich "tippe" mit der spitze vom starb an die stelle wo ich nala hin haben möchte und sie jagt los.
dazu nutzen wir in der regel dann die kletterwand, so das sie ordentlich die stämme rauf und runter rennt und auch zb von ast zu kratzbaum springen muss.
nala baut dabei richtig tempo auf und ist kaum zu bremsen.
ab und an jagt sie auch gerne den laserpointer.
da hat sie dann gleich 2 recht lange grade strecken wo sie tempo aufbauen kann.
(ich bin mir übrigens sicher das nala genau weiß das das licht das sie da jagt aus dem pointer kommt.)

wenn nala fertig mit spielen ist kommt es nicht selten vor das sie richtig außer atem ist.


Wenn die Katze Gegenstände runterwirft, sollte man so tun, als wär gar nichts passiert, ignorieren. Nach einiger Zeit ignorieren, und so tun es ist nichts passiert, wird sie das nicht mehr machen. Aufräumen kann man ja auch 10 Min. später.
nala wirdt auch sachen runter wenn keiner zuhause ist.
es geht ihr also nicht ausschließlich darum eine reaktion zu erhalten.
wenn ich zuhause bin ist es schwerr nala ihre aktionen zu ignorieren.
und mal ehrlich, wenn es" klirr" macht, dann will ich es auch gar nicht ignorieren und wenn es nur "dong" macht, dann habe ich direkt das bedürfnis schaden abzuwenden.
würde sie mein bücherregal ausräumen, da würde ich auch erst morgens aufräumen.

das man an tapeten auch kratzen kann, das hat meinen katzen zum glück keiner verraten.
und ich hoffe das bleibt auch so.
aber ich kann euch gerne mal ein kunstwerk von kitty reinstellen.
es sind wirklich interessante musster die sie in ihren stamm kratzt.
allerdings vermute ich das sie ihn bald tatsächlich durch hat...
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.144
Gefällt mir
2.650
ein fummelbrett habe ich nala übrigens noch nicht gebaut, ich komme grade einfach nicht dazu auch noch kreativ zu sein.
dafür gab es eine kiste mit getrocknetem laub, tannenzapfen, nüssen, kastanien und eicheln (so eine unterseite von dem braunem ding das um die eichel ist ist nachts auf dem weg zum klo mindestens so gemein wie ein legostein...).

die wurde auch gerne angenommen, war aber nicht lange spannend sondern schnell ein schlafplatz für kitty.

aktuell hat nalas dekowut einer anderen leidenschaft platz gemacht.
auf dem fernseher zu balancieren ist grade spannender.
(und ja, da gibt es jedes mal eine reaktion für, darauf steht plarzverweis auch wenn es bedeutet das das tierchen dann vor der geschlossenen zimmertür ihr elend klagt.)
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
6.907
Gefällt mir
1.240
Nicht jedermanns Sache,

aber Maddy und Conny waren immer hoch erfreut,
wenn ich ihnen aus der Zoohandlung/Baumarkt ne Schachtel Heuschrecken mit gebracht habe.
Da sind sie dann sofort ins Bad.
Schachtel in die Badewanne und Tür zu.
Da konnten sie ihre Instinkte ausleben. Das war in der Zeit (zwei Jahre), als meine Mädels Wohnungskatzen sein mussten)
Heute interessieren sie Heuschrecken in der Badewanne kaum noch.
Mann sollte aber nicht die großen Wüstenheuschrecken nehmen, die haben Sägen an den Beinen und wehren sich, dass könnte den Katzen den Spaß verleiden.
Ich habe auch erst einmal mit einer Heuschrecke angefangen, um zu sehen, wie Maddy und Conny drauf reagieren.

Insekten machen einen nicht unerheblichen Teil der natürlichen Nahrung von Katzen aus und 100% verwertbares Protein.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.596
Gefällt mir
1.312
Lottes "Werk" ……sie macht es aber "nur" immer auf Raufaser Tapeten ….. die anderen gefallen ihr wohl so, wie sie sind …. sind ja auch farbig
:haha: Es ist wohl mehr die Struktur wie die Farbe. :wink: Ich habe an der Balkontür Putz, da hat Moritz auch für sein Leben gerne gekratzt. Dem Putz hat das allerdings nichts ausgemacht. Aber die Rauhfasertapeten fühlen sich halt ähnlich an und sind offensichtlich sehr reizvoll. Ich hab die völlig abgeschafft. Anfangs hatte ich noch welche im Flur. Dort wurde aber meist die Ecke verziert, da habe ich dann ein Kratzbrett angebracht und die Herrschaften waren so nett, ihre Tätigkeiten ausschließlich darauf zu konzentrieren. ::bg Wobei Moritz, war so ein kleiner Akrobat. Der rannte in den Flur, sprang seitswärts gegen die Wand und rannte dann weiter. Fand er wohl lustig. So sind sie halt die Teufelchen.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
926
Gefällt mir
1.095
@Nula , ich hätte ein Fummelbrett abzugeben. Meine Katzen brauche es nicht mehr. Es fehlt ein kleines rundes Töpfchen, aber es ist ansonsten völlig in Ordnung.

Man müsste es nur mal sauber machen, es ist ziemlich verstaubt.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.058
Gefällt mir
4.040
Es ist wohl mehr die Struktur wie die Farbe.
"Farbe" war auch als Scherz gemeint, bzgl. Lottes "Design-Geschmack". :love:

Mir ist ja auch klar, das es diese eingearbeiteten Holzteilchen bei der Raufaser Tapete sins, die reizvoll für die Katzen sind...… vielleicht riechen sie die ja sogar.....
Ich war da wohl bisher sehr verwöhnt von meinen Katzen, das sie sich da nie für interessiert haben.
Ich hatte ja schon recht viele Katzen, aber Lotte ist die erste Katze, die an den Tapeten "arbeitet" ….. aber wie schon gesagt, nur an Raufaser, alle anderen sind für sie uninteressant, auch wenn sie eine Struktur haben.
Emma hat zwar nach einer Zeit mit gemacht, aber sie versteht ein lautes NEIN sehr gut ….. Lotte hört dabei einfach weg...… und Emma hat dann auch schnell wieder damit aufgehört.

Sonst war es nur noch ein Hund von uns, der auch "Tapeten dekorierte", es war unsere Bessie, eine Colliehündin, die hat als Welpe ein riesiges Interesse an unseren Textiltapeten (die waren damals gerade so in Mode) und wenn wir sie dann mal für kurze Zeit alleine lassen mussten um ohne sie etwas zu erledigen, dann haben wir sie nach oben in die 1. Etage gebracht, da waren nur im Flur Textiltapeten mit einer völlig anderen Struktur …. an denen hatte sie sich noch nicht ausprobiert.
Als wir zurück kamen sahen wir nichts und haben kräftig gelobt …. das sie hinter der Tür angefangen hatten, das haben wir erst gemerkt, als wir die Tür wieder geschlossen hatten, da war dann schimpfen zu spät.
Bessie hat dann ihre ganze Welpenzeit jedes mal oben an dieser Tapete "dekoriert", bis sie in diesem Flur Bahn für Bahn von unten her angeknabbert und dann so weit sie es schaffte die Bahnen von der Wand abgezogen hat, die hingen dann meist nur noch ganz oben an der Wand fest….. wir haben dann resigniert und gewartet, bis sie aus dieser Welpenzeit raus war und gelernt hatte, was ein NEIN bedeutet …..dann haben wir neu und anders tapeziert.:LOL:
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.708
Gefällt mir
5.292
Lol, auf die selbe Art und Weise hat die zweite Katze in unserer Familie das Bad umgestaltet. "Putzi" hat es tatsächlich geschafft das untere Ende der Tapetenbahn fein säuberlich mit der Pfote zu lösen. Dann nur noch rein beissen und langsam rückwärts laufen...
 
Thema:

Nala dekoriert um

Top Unten