Nachbarskatze

Diskutiere Nachbarskatze im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr lieben... jetzt habe ich mich hier angemeldet um ein paar tips von euch zu bekommen... Ich selber habe keine Katze aber die Katze vom...
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Hallo ihr lieben...
jetzt habe ich mich hier angemeldet um ein paar tips von euch zu bekommen...

Ich selber habe keine Katze aber die Katze vom Nachbarn und das ist mein Problem.... seit 4 Jahren wohnen wir in unserer Wohnung im Erdgeschoss... und unsere Nachbarn haben bis Anfang des Jahres bei uns gewohnt... jetzt haben sie ein Haus neben unserem gebaut und wohnen seit Anfang letzten Jahr da drin...
wenn sie im Urlaub fahren kümmern wir uns immer um die Katze und füttern sie bei uns
zu Hause... die Tochter welche der Bezugspunkt war von der Katze war im Sommer 5 Monaten nicht zuhause... die Katze war im Sommer oft bei uns... da er ständig nachts das Fenster zerkratzt und miaut Stunden lang... auch tagsüber kam er ständig zu uns... unsere Nachbarn wissen auch immer Bescheid das er immer zu uns kam...da wir in Schichten arbeiten ist meist jemand zuhause... er hat meist nur Katzen Milch bekommen... jetzt vor 3 Wochen ist unseren Nachbarn eingefallen das ihre Katze gar nicht mehr zu ihnen kommt... und haben uns gesagt das wir ihn nicht mehr rein lassen sollen und auch nichts mehr geben sollen...! Seit 2 Wochen bekommt er nix mehr... er steht Tag täglich mehrere Stunden bei uns vor dem Balkon und kratzt an der Scheibe... zur Tür kommen wir nicht mehr rein, da er ständig davor steht und mit rein will...!
Weihnachten sollten wir ihn wieder mit rein nehmen da sie nicht zuhause sind...! Und heut kam wieder eine Nachricht ihn nicht mehr rein zu lassen...! Wir wissen nicht mehr wie wir uns verhalten sollen... er geht auch nicht zu den Nachbarn auch wenn wir ihn nicht rein lassen...! Sie haben ihn versucht einzusperren, aber er hat leider die Wohnung zerlegt...
leider verstehen Katzen nicht das sie draußen bleiben müssen...!
Meines Erachtens hat die Katze sich ihr neues zuhause gesucht, da sie das Haus nicht mehr akzeptiert...!
Was können wir machen das sie mal wieder rüber geht... könnt ihr mir eure Vorschläge bringen.... vielleicht habt ihr ja Ideen...

danke schon mal im Voraus.... Tina
 
01.01.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nachbarskatze . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.038
Gefällt mir
2.552
Hey
Erstmal willkommen hier im Forum.

Ich befürchte da geht nur "ganz oder gar nicht".
Entweder ihr verscheucht in konsequent jedes Mal wenn er kommt und füttert ihn wenn wieder Bedarf ist bei ihm zuhause.
Oder ihr öffnet ihm weiterhin die Tür.

So wie sich deine Nachbarn das vorstellen wird es zumindest nicht gehen.
Der Kater versteht doch die Welt nicht mehr wenn er heute zu euch rein darf und morgen dann nicht mehr.

Aus meiner Sicht hat er sich bei euch sein Zuhause gewählt.

Eventuell bringt es was wenn ihr jedesmal wenn er bei euch terror macht die Nachbarn anzurufen damit sie bitte rüber kommen und ihren Schreihals einfangen.
Also was bringen in die Richtung das sie es dann iwann aufgeben und ihn bei euch lassen.
Was dann allerdings irgendwann auch sicher für immer bedeuten würde.

Wäre das denn für euch überhaupt eine Option das er zu euch zieht?

Wenn die Nachbarn das nicht erlauben dann könntet ihr ihn noch konsequent immer verscheuchen und eure Terrasse /euren Garten so unattraktiv wie möglich für ihn zu machen.
Wobei ich nicht glaube das er sich so einfach vertreiben lässt.

LG
Nula
 
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
danke für deine Antwort...!

Diese Katze ist sehr kompliziert mit einem eigenen Kopf... wie gesagt unsere Terrasse ist leer außer einem Tisch... er setzt sich davor und möchte gern rein... wenn wir rauchen gehen auf dem Balkon, springt er uns entgegen und versteckt sich unter dem Sofa...!
Wir schauen schon das er nicht da sitzt...!
Das mit dem anrufen habe ich auch überlegt aber da gehen sie bestimmt ne ran die Nacht...!
Es ist schon soweit das ich Angst habe nach Hause zukommen da ich weis er wartet auf uns... sei es Nachtschicht oder Frühschicht....!
Selbst da geht er nicht nach Hause...

Ich selber möchte das er ab und zu nach Hause geht... er ist hier jederzeit willkommen...! Aber ich denke er fühlt sich in dem neuen Haus nicht wohl...
Mir zerreißt es meine Seele wenn er nachts stundenlang miaut und an der Scheibe kratzt...
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.197
Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ein ganz ruhiges, vernünftiges Gespräch mit den Nachbarn ist nicht möglich? So quasi als guter Vorsatz für das frische Jahr?
Weshalb gibt es so ein Hin und Her?
Vielleicht gibt es eine einvernehmliche Lösung, und der Kater darf einfach wählen wo er wann sein möchte. Oft ist es überraschend, wie vernünftig Menschen in einem respektvollen Gespräch auf Augenhöhe sein können.

LG
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.189
Gefällt mir
4.497
Hallo Tina,

frag doch einfach mal bei Euern Nachbarn nach, ob Ihr Euren kleinen Dauergast übernehmen dürft. Mehr als ein "Nein" kann Euch nicht passieren.
 

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
443
Gefällt mir
323
Hallo Tina1902, willkommen im Forum! :)

das ist eine schwierige Situation ... Immerhin seid ihr seit 4 Jahren Bezugsperson, oft auch Katzensitter + Dosenöffner.

Im Prinzip hat der Kater 2 Zuhause. Weil er das eine nun doof findet (neues Haus), hängt er nun mehr an dem anderen Zuhause, wo alles vertraut ist. Auch Katzen sind Gewohnheitstiere. :D

Ich kann verstehen, dass die eigentlichen Besitzer ihren Kater mehr bei sich haben wollen, das funktioniert aber nicht, wenn er bei euch gefüttert wird. So wird er sich nie mit dem neuen Haus und der neuen Situation anfreunden.

Momentan hilft wohl nur Konsequenz:
Kater kommt nicht rein, wird nicht gefüttert, wird verscheucht
Wenn ihr Katzensitter seid, füttert ihr ihn in seinem Zuhause und lasst ihn nicht in eure Wohnung
Nachbarn anrufen, dass sie den Kater abholen, wenn er bei euch randaliert - da wäre ich sehr konsequent, auch spätabends und nachts. :D Evtl. würde ich mir auch die zerkratzten Fenster auf ihre Kosten aufhübschen lassen ...

Außerdem stellt sich die Frage, ob ihr den Kater dauerhaft bei euch aufnehmen könnt/wollt, falls die Nachbarn irgendwann kapitulieren und ihn euch überlassen.

Vielleicht hilft auch einfach ein Gespräch, um die etwas verfahrene Situation zu klären. Da der Kater Freigänger ist und sich entschieden gegen reine Wohnungshaltung wehrt, wird sich so schnell nichts ändern. Warum fällt den Nachbarn erst jetzt auf, dass der Kater mehr bei euch als bei ihnen ist? Eigentlich hat der Kater bereits eine Lösung für sich gefunden, leider gefällt sie den ursprünglichen Besitzern nicht. :D
 
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Nein wir dürfen ihn auf keinen Fall übernehmen... das ist klar...
Wir sind ja auch eigentlich befreundet mit den Nachbarn... also wir haben ein gutes Verhältnis miteinander...

Ja mit den Weg scheuchen ist so ein Ding... er kommt immer und immer wieder...! Wir haben uns letztens in der Küche versteckt, da kam er dort hoch gesprungen... und wollte rein...

mich macht es sehr traurig, dass wir ihn so verstoßen müssen... trotzdem geht er nicht zu seiner Familie... 1-2 Tage dann steht er hier wieder davor...!
Ob es vielleicht sinnvoll wäre ihn mal für 3 Tage einzusperren in deren Familie...! Damit er sich dran gewöhnt wieder...!
 

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
443
Gefällt mir
323
Seit 4 Jahren seit ihr Zweitwohnsitz, momentan sogar Erstwohnsitz, wenn es nach Kater ginge.
Dass der Kater nicht so schnell aufgibt, wundert mich nicht, der zieht momentan alle möglichen Register. :D
Oben hast du geschrieben, dass eure Nachbarn bereits versucht haben, ihn drinnen zu halten, er aber die Wohnung zerlegt hat ... Das probieren sie wohl nicht noch einmal.

Da ihr das gute Verhältnis zum Nachbarn schätzt und ihr auf keinen Fall den Kater übernehmen dürft, hilft nur, ihm den gewünschten Erstwohnsitz madig zu machen - kein Futter, kein Einlass, keine Aufmerksamkeit, Wegscheuchen usw.

Boah, in eurer Haut möchte ich nicht stecken, das fällt bestimmt schwer, sich nach all den Jahren dem Kater gegenüber so zu verhalten. :( Es bricht bestimmt das Herz. 😭
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.189
Gefällt mir
4.497
Dann ruft die Nachbarn jedes Mal konsequent an, damit sie "ihr" Tier abholen. Vielleicht wird ihnen dann klar, in welchem Dilemma ihr steckt. Irgendeine Seite wird dann, irgendwann, kapitulieren und hoffentlich eine tiergerechte Entscheidung treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
443
Gefällt mir
323
Ich bin sehr gespannt, wer den Wettbewerb "Wer hält am längsten durch?" gewinnen wird. 😁
Ich hoffe Kater. :giggle:
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
9.190
Gefällt mir
664
Ich stimme BlueCatWomen zu 100% zu.

Allerdings finde ich persönlich es dem Tier gegenüber unmöglich, wie mit ihm umgegangen wird.

Wenn es seinen Besitzen gerade passt, darf er zu Euch rein, dann aber wieder nicht. Ein Tier versteht so etwas nicht.
Andererseits war es aber auch von Anfang an sehr unglücklich, dass Ihr den Kater während des Urlaubs "seiner" Leute nicht in seinem Zuhause gefüttert habt.
Das mag zwar bequem sein, war für den Kater jedoch ein klares Signal, dass er jetzt bei Euch sein Zuhause hat.

Darüber bin ich gestolpert:
… Sie haben ihn versucht einzusperren, aber er hat leider die Wohnung zerlegt...
leider verstehen Katzen nicht das sie draußen bleiben müssen...!
Lese ich das richtig, der Kater darf in seinem eigentlichen Zuhause gar nicht rein? Und dann wundern sich die Nachbarn, dass der Kater sich anderweitig orientiert?

Zwei meiner Katzen besuchen auch regelmäßig unsere Nachbarn. Die bekommen dort auch das eine oder andere Leckerlie, aber sie werden dort konsequent am Abend herausgesetzt und wenn sie ihn während unseres Urlaubs versorgen geschieht das selbstverständlich in unserem Haus an den gewohnten Futterplätzen.
So bleibt es schon seit etwa zwei Jahren bei den mehr oder weniger regelmäßigen Stippvisiten dort.

Ich bin sehr gespannt, wie das Ringen um den Kater ausgeht. Ich hoffe, im Sinne des Tiers.
 
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
😂😂😂 jetzt muss ich auch drüber lachen...!
Er bekommt seit Wochen nichts mehr zu fressen von uns...! Er hat meist bisl Milch bekommen... mehr nicht und ab und an mal ein Leckerlie...
Essen geht er zu seiner Familie und dann gleich wieder raus!

das krasse ist er ist absolut kein schmusekater... also er lässt sich zweimal streicheln und dann versucht er zu beißen...! Er kuschelt sich ab und zu an meinen Rücken aber mehr nicht...! Er liegt auf dem Stuhl und schläft...! Er ist sehr eigen...
also so viel liebe bekommt er nicht...!
Vor 2 Tagen hat er in der Nacht den balkonstuhl umgehauen weil wir ihn nicht aufgemacht haben...
meist kommt er um 2 die Nacht und will rein... wie gesagt ich habe seit Monaten nicht mehr durchgeschlafen... da er immer bei uns saß...!

Ich bin gespannt wo die Reise hier hingeht... ich werde morgen mal rüber gehen und mit denen reden...!
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.626
Gefällt mir
3.781
Ob es vielleicht sinnvoll wäre ihn mal für 3 Tage einzusperren in deren Familie...!
Nicht für 3 Tage, aber für 6 Wochen, denn nur so wird und kann er sich an sein neues Zuhause gewöhnen und es akzeptieren lernen.

Für Katzen gibt es ein "Zuhause" 1. Ordnung und 2. Ordnung...……. das bezieht sich auf "seine Menschen" oder sein "Revier mit dem Wohnbereich".

Je nach dem, was der Kater in seinem bisherigen Leben als viel enger und daher für ihn wichtiger empfunden hat, das wird er immer als 1.Wahl bevorzugen.
Hatte er bisher eine ganz enge Bindung und man könnte sagen "Liebe" zu seinen Besitzern, dann werden die für immer sein Zuhause der 1. Ordnung sein und er wird immer freiwillig denen folgen und deren Nähe suchen.

War da aber die Beziehung eher lockerer und er fühlte sich einfach mehr im Revier und dem darin befindenden gemütlichen Räumen sicher und wohl, dann wird das Revier mit dem alten Zuhause sein Zuhause 1. Ordnung sein und bleiben …….. in eurem Fall also ihr mit dem alten "Wohn-Zuhause".

Die Familie könnte es also nur schaffen, wenn sie ihn entsprechend an das neue Zuhause gewöhnt, in dem sie ihn nicht nach draussen lässt ….. und dabei ganz wichtig, sich im Haus ganz viel mit ihm beschäftigt und kuschelt, also eine intensive Nähe schafft.

Wenn die Familie dazu nicht bereit ist und ihr ihn auf deren Wunsch verscheucht, dann kann es vermutlich passieren, das er ganz abwandert und zum heimatlosen Streuner wird ……. ihr verscheucht ihn ja dann und er wird irgendwann begreifen das er in seinem "alten Zuhause" nicht mehr erwünscht ist...… aber das "neue Zuhause" für ihn noch so fremd und ungewohnt ist, das er freiwillig dort nicht hingehen wird.
Beweise habt ihr dafür ja bereits in den nächtlichen miauen und kratzen vor eurem Fenster …… es ist Winter und er sucht die Wärme der Wohnung …. also seines Revieres das ja noch für ihn da ist, aber er nicht mehr rein darf.

Nein wir dürfen ihn auf keinen Fall übernehmen... das ist klar...
Wir sind ja auch eigentlich befreundet mit den Nachbarn... also wir haben ein gutes Verhältnis miteinander...
Was spricht dagegen, das ihr ihn nicht ganz übernehmen würdet ….. wollt ihr keine Katze für immer, oder denkst du dabei nur an die Nachbarn?

Ich würde dir raten, das du mit den Nachbarn ganz vernünftig über eine gute Lösung, nicht für die Nachbarn und nicht für euch, sondern für den Kater, in Ruhe besprecht.

Es gibt über diese Theorie mit dem Zuhause für Katzen der 1. und der 2. Ordnung auch verschiedene Literatur, wo es auch so erklärt wird …...im Moment fallen mir keine Titel dazu ein, da müsstest du selbst mal bei Google suchen.

Bis ihr eine Lösung miteinander gefunden habt, würde ich selbst es so machen, das ich den Kater einfach füttern und rein lassen würde, wann immer er danach drängt.
Obwohl ich eigentlich auch nicht dafür bin, das man fremde Katzen durch Futter locken oder an sich binden soll, aber bei euch ist es eine ganz andere Situation ….. der Kater würde solch einen ständigen Wechsel bestimmt nicht verstehen …..und alles andere wäre jetzt im Winter einfach nur traurig, wenn er Hunger haben müsste und draußen frieren soll ….. nur weil sich seine Besitzer nicht entschließen können, auch mal mehrere Wochen seinen "Terror" drinnen hin zu nehmen, weil er vielleicht raus drängt.
 
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Also Urlaubsbetreuung haben sie uns das Essen zu uns gebracht...! Ich denke das war der größte Fehler ...
Er darf in das Haus wenn sie zuhause sind... jederzeit rein und raus... aber er möchte dort lang nicht bleiben...!
Naja ich muss ehrlich sagen, ich hatte mein Leben lang immer ein Hund und kenne mich mit Katzen nicht aus...! Das ist die erste Katze der ich was zu essen gegeben hab...!
ich habe die Katze auch nicht einmal hochgenommen etc...
Also ganz neutral mich verhalten...
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
10.077
Gefällt mir
1.723
Tja..eine schwierige Situation..wir hatte selbst einen Kater der immer vor unserem Haus war...und hatten selbst zwei eigene Katzen..ich hab dann durch die Tatoo Nummer heraus bekommen..das Katermann nur eine Strasse weiter wohnte..

Als ich mit den Leuten gesprochen habe..stellte sich heraus..das er gar nicht mehr nach Hause kommt..Grund ...Hund und Pflegekinder..da suchte der Bursche sich ein neues Zuhause..bei uns..

Die Leute hatten nichts dagegen..Tiggy lebte zwölf glückliche Jahre bei uns..die Nachbarn haben nie mehr nach ihm gefragt..und er ist auch nie mehr zu denen gekommen..

Ebenso wohnte eine junge Frau in der Kellerwohnung bei uns im Haus..nach etlichem Ärger wegen ihres Partners musste sie ausziehen.. ihre Katze kam immer wieder aus ihrem neuen Zuhause ein paar Strassen weiter und kam zum Haus zurück und kratzte an ihrem ehemaligen Rolladen..die junge Frau war sehr ärgerlich und Verstand das nicht..

Ich weiss nicht ob die Katze jemals wieder nach Hause ist

Aber ich weiss Eines...die Katzingers suchen sich ihr Zuhause aus..man kann sie nicht ein oder aussperren..wieso soll die Katze nicht bei Euch wohnen..wenn die Besitzer die Katze lieben..werden sie zu Ihren Gunsten entscheiden...so ist das ja kein Zustand..offensichtlich ist die Katze dort nicht glücklich
 
Tina1902

Tina1902

Registriert seit
01.01.2020
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Ihr seit so lieb zu mir das ihr mir so viele Ratschläge gebt...!
ich vermute wie ihr, dass er sich in dem neuen Haus nicht wohl fühlt. große Räume, neue Möbel, und und und...

Er ist wirklich keine gewöhnliche Katze... es hat ein richtigen dickkopf...
ich rede mit ihm... wenn ich auf Arbeit fahre sage ich ihm ich mache jetzt auf Arbeit und wenn ich wieder komme wartet er... und schimpft das ich jetzt komme ... ist schneller bei der Haustür wie ich...!
es ist so eine verfahrene situation...
als wir dieses Jahr im Urlaub waren saß er Tag und Nacht bei uns auf dem Fensterbrett und hat gewartet...! Jeder Nachbar erzählte uns das...! Da war er auch nur essen bei seinen Besitzern...
Und dann gewartet...
ich denke er will sein Haus nicht verlassen...
in die alte Wohnung ist er bei den neuen Besitzern auch rein 5 Schritte und rückwärts wieder raus...!
das wird mir immer jetzt vorgehalten, dass es dort auch klappt...!

Ich halte euch auf den laufenden...
😘 danke jeden für seine Antwort...
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.906
Gefällt mir
2.105
Hier geht es um das Wohl eines Lebewesens...
Man kann eine Katze nicht zwingen irgendwo zu wohnen, zumindest nicht als Freigänger.
Wenn du morgen mit deinen Nachbarn/Freunden sprichst, frag sie doch einfach mal, ob es nicht ok geht, dass er die freie Wahl hat.
Es tut weder dem Kater gut wenn du ihn jetzt verscheuchst, noch der Freundschaft, wenn es jetzt wegen dem Kater ein Dilemma gibt.
Deine Nachbarn wissen doch wo er ist und wissen, dass es ihm gut geht.
Klar, für mich würde auch eine Welt zusammenbrechen, wenn einer meiner beiden umziehen wollen würde.
Aber ich würde es nicht verweigern, da ich meine Tiere liebe und wenn sich jemand bei mir nicht mehr wohl fühlt....Dann darf er ziehen, wenn ich weiß das es ihm dann besser geht.
Viel Glück!
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.038
Gefällt mir
2.552
Ich würde die nächste Zeit (ca 1-2 Wochen) eine Art Protokoll führen.
Genau aufschreiben wann er bei euch war, inklusive Uhrzeit und wann er wieder gegangen ist.
Nachts sein Theater auf Video aufnehmen und den Besitzern schicken, das sie sehen wie er leidet.
Und wirklich immer, immer, immer anrufen und darauf bestehen das sie ihn auch holen.

Ich habe dich jetzt so verstanden das ihr ihn nicht übernehmen wollen würdet wenn dir Besitzer es sich überlegen, ist das richtig das er definitiv nicht euer Kater werden wird?

Wenn ihr keine Option für ihn seit, dann würde ich, so schwer wie es auch fällt anfangen "doof" zu ihm zu sein.
Sprich ihn nicht freudig begrüßen wenn er auf euch wartet, sondern in die Hände klatschen und kusch machen usw.
Auf der Terrasse könnt ihr ihn eventuell auch mit ner Sprühflasche mit Wasser vertreiben.
Auch gibt es Katzenabwehrspray usw, ob die wirklich wirken, das weiß ich leider nicht.

Ich würde seine Besuche aber definitiv unterbinden wenn ausgeschlossen werden kann das er bei euch einziehen darf.
So wie es ist ist es doch grausam für euch alle.
Da ist dann wohl n "Ende mit Schrecken" für euch alle auf Dauer einfacher.
(Ja ich weiß wie hart es wäre "gemein" zu ihm zu sein, aber so wie es ist finde ich es noch viel härter).
 
Thema:

Nachbarskatze

Nachbarskatze - Ähnliche Themen

  • Nachbarskatze weiß wohl nicht zu wem sie gehört

    Nachbarskatze weiß wohl nicht zu wem sie gehört: Hallo, liebe Foris, also mein Mann und ich lieben Katzen über alles. Wir leben auch sehr ruhig in einer absoluten "Katzengegend". Nachbarskatzen...
  • Würde eine Zweitkatze Micky besser auslasten? (Mom. attackiert sie Nachbarskatze)

    Würde eine Zweitkatze Micky besser auslasten? (Mom. attackiert sie Nachbarskatze): Liebe Foris, ich brauche dringend euren Rat! Unsere kleine süße Molly ist ja leider von uns gegangen. Vor einem 3/4-Jahr haben wir Micky als...
  • Komisches Verhalten mit der Nachbarskatze ...

    Komisches Verhalten mit der Nachbarskatze ...: Also Micky ist ja ein Wohnungstiger! Unsere Nachbarn habe unter anderem ein Katzendame namens Fritzi. Und Micky und sie haben sich auch mal auf...
  • Lilly dreht bei Sichtung der Nachbarskatze durch

    Lilly dreht bei Sichtung der Nachbarskatze durch: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner kleinen Motte. Sie ist teilweise ein Freigänger. Jetzt bei dem WEtter natürlich nur dann, wenn wir zu...
  • Nachbarskatze markiert

    Nachbarskatze markiert: Hallo wir haben uns vor nem Halben Jahr 2 Kater geholt, rechtzietig kastrieren lassen und hatten mit markierenden Katern nie ein problem. Aber...
  • Ähnliche Themen
  • Nachbarskatze weiß wohl nicht zu wem sie gehört

    Nachbarskatze weiß wohl nicht zu wem sie gehört: Hallo, liebe Foris, also mein Mann und ich lieben Katzen über alles. Wir leben auch sehr ruhig in einer absoluten "Katzengegend". Nachbarskatzen...
  • Würde eine Zweitkatze Micky besser auslasten? (Mom. attackiert sie Nachbarskatze)

    Würde eine Zweitkatze Micky besser auslasten? (Mom. attackiert sie Nachbarskatze): Liebe Foris, ich brauche dringend euren Rat! Unsere kleine süße Molly ist ja leider von uns gegangen. Vor einem 3/4-Jahr haben wir Micky als...
  • Komisches Verhalten mit der Nachbarskatze ...

    Komisches Verhalten mit der Nachbarskatze ...: Also Micky ist ja ein Wohnungstiger! Unsere Nachbarn habe unter anderem ein Katzendame namens Fritzi. Und Micky und sie haben sich auch mal auf...
  • Lilly dreht bei Sichtung der Nachbarskatze durch

    Lilly dreht bei Sichtung der Nachbarskatze durch: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner kleinen Motte. Sie ist teilweise ein Freigänger. Jetzt bei dem WEtter natürlich nur dann, wenn wir zu...
  • Nachbarskatze markiert

    Nachbarskatze markiert: Hallo wir haben uns vor nem Halben Jahr 2 Kater geholt, rechtzietig kastrieren lassen und hatten mit markierenden Katern nie ein problem. Aber...
  • Top Unten