Nachbarin völlig uneinsichtig...

Diskutiere Nachbarin völlig uneinsichtig... im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, habe ein großes Problem und habe dazu bereits gestern schon ein Thema erstellt. Kopiere mal meine Beitrage hier rein: mein Kater...

schnadwinte

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo,

habe ein großes Problem und habe dazu bereits gestern schon ein Thema erstellt. Kopiere mal meine Beitrage hier rein:

mein Kater ist ein begeisterter Freigänger und dazu noch ein wunderschöner Siam-Mix mit hellblauen Augen. Leider hat er eine Herzmuskelschwäche und darf lt. Aussage des Tierarztes kein Übergewicht bekommen und bekommt irre teures Spezialfutter von uns. Bis vor ein paar Wochen kam er aber jeden Tag mind. 2 x nach Hause um zu fressen oder sich Streicheleinheiten zu holen. Es geht ihm super bei mir, er macht absolut keinen verwahrlosten Eindruck und sieht auch nicht verhungert aus.

Seit einigen Wochen nun verlängern sich die Zeiten zwischen dem Heimkommen drastisch und nun kommt es schon mal vor, dass er sich 4-5 tage garnicht blicken lässt. Da ich ihn liebe wie ein Kind, leide ich sehr darunter.

Wenn er sich blicken lässt, mache ich die teure Büchse (1,19 Euro) auf und er lässt sie einfach stehen....!!! Ich hatte schon die ganze Zeit den Verdacht, dass er irgendwo gefüttert wird und gestern habe ich mit einer Freundin meiner Tochter gesprochen, die mir erzählte, dass mein Kater ständig bei Ihnen im Haus wäre und ihre Mutti ihm
Futter kauft und ihn regelmäßig füttert (wahrscheinlich mit dem Whiskas-Zeug, dass er absolut nicht bekommen darf).

Ich bin absolut durch den Wind, da ich dieses Verhalten nicht nachvollziehen kann, die Leute wohnen 50 Meter von uns entfernt, kann man da nicht mal fragen? Erstmal gefährden sie die Gesundheit meines Katers und zweitens schwächen sie die Bindung zwischen mir und dem Tier. Ich mäche mir solche Sorgen, wenn er nicht nach Hause kommt, leide darunter und diese Leute eignen sich meinen Kater gedankenlos an.

Ich bin der Meinung, wer ein Tier füttern möchte, soll sich selbst eins anschaffen und auch für die teuren Tierarztkosten aufkommen und sich nicht einfach das Tier eines anderen aneigenen.

Da wir hier in einer Eigenheimsiedlung wohnen, kennt eigendlich jeder jeden. Und ich bin mir sicher, dass sie wissen, dass der Kater zu uns gehört. Wie würdet ihr reagieren?




2. Beitrag

...bin total fertig, mein Mann war bei der Nachbarin und die ist völlig uneinsichtig. Sie meint er maunzt vor der Tür und dann lässt sie ihn auch rein.

Mein Mann meinte dann, dass sie das bitte nicht tun sollte, da die Katze sonst eine Bindung aufbaut. da wurde sie schnippisch und meinte sie hätte ihn nachts aus dem Dreck gezogen und war schon drauf und dran mit ihm zum Tierarzt zu gehen, weil wir uns angeblich nicht um ihn kümmern. Sie meinte, wenn wir nicht wollen, dass er zu ihr kommt, sollten wir ihn einsperren, dann würde es nicht passieren. Mein Mann erklärte ihr dann, dass wir einen notorischen Freigänger nicht einsperren können.

Sie meinte dann sollen wir den Dreck der Katze wegmachen und ihre Fensterscheibe putzen wenn unser kater dort ist. Sie möchte, dass wir uns darum kümmern, dass er nicht auf ihr Grundstück geht, ansonsten wird sie ihn weiterhin reinlassen. Wie bitte soll ich meinem Kater sagen wo er nicht hingehen darf. Und wenn sie ihn weiterhin füttert und reinlässt, wird er auch nicht aufhören sich dort aufzuhalten.


Was mich aber absolut stutzig macht. Meine katzen sind vom Tierschutzverein (habe sie ja aus Spanien) gechipt. Leider habe ich es bisher versäumt sie bei Tasso zu registrieren...ich weiss selber schuld. Nun wollte ich dass nachholen ....die Chip-Nummer ist bereits seit dem 04.08.2007 registriert....was soll ich davon halten?

Was soll ich jetzt tun ??? Ich bin verzweifelt.

Kathrin


3. beitrag

Habe gerade mit Tasso telefoniert...Entwarnung, die Registrierung erfolte vom Tierschutzverein.

Die Dame bei Tasso hat sich noch ganz lange mit mir unterhalten und kennt solche Geschichten. Die Leute kennen sich mit Katzen nicht aus und denken, jede Freiläuferkatze wird vernachlässigt.

Aber die Nachbarn wohnen 50 m von uns entfernt. ich hätte in so einer Situation das Gespräch mit den Besitzern gesucht. Einfach mal fragen und miteinander reden und nicht einfach für sich festlegen, dass eine katze vernachlässigt wird und sich zum retter in der Not aufspielen.

Ja, nun ist die gute Nachbarschaft dahin....

Die Dame von Tasso meinte, dass wir rechtlich dagegen vorgehen können. Wenn sie unseren Kater weiterhin füttert und ins Haus lässt, dann können wir auf Unterschlagung einer Fundsache (sorry...so heisst die Katze im Amtsdeutsch) klagen und die Frau bekommt dann Post vom Staatsanwalt.

Naja, ich werde die ganze Sache jetzt genau beobachten und habe das schlechte Gefühl, dass die Sache noch nicht ausgestanden ist.

ich informiere Euch auf jeden Fall

Kathrin




Habt ihr Tipps???? Ich bin vollkommen fertig, habe diese Nacht nicht ein Auge zugemacht.

Kathrin
 
30.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nachbarin völlig uneinsichtig... . Dort wird jeder fündig!

Luthien

Registriert seit
09.08.2007
Beiträge
182
Gefällt mir
0
Hallo Kathrin,

solche Nachbarn find ich auch zum Ko***n :evil:

hast Du denn Deine liebe Nachbarin erklärt, dass Dein Kater krank ist, und sie ihn mit anderem Futter gefährdet?

ich habe so den Eindruck, dass sie den Kater mag, dann muss sie doch wenigstens das kapieren? ::?

LG Luthien
 

Uni

Gesperrt
Registriert seit
01.05.2006
Beiträge
494
Gefällt mir
1
Ach Mensch, das tut mir total leid :(

Wobei es auch für uns immer schwierig ist, zu urteilen. Wie oft schreiben Leute, dass der völlig verwahrloste Nachbarskater bei ihnen ständig zu Besuch ist und sie ihn aus Mitleid füttern und nun Ärger mit den Nachbarn haben ...
Kannst du ihm nicht ein Freigehege bauen oder den Garten einzäunen?

Sonst kann ich dir weiter keine Tipps geben, nur Mitleid ::?
 

Dainty

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
507
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich würde der "guten Frau" auch sagen, dass der Kater schwer krank ist und sie ihn damit umbringen kann, wenn sie ihm weiter einfach irgendein Futter gibt. Ob sie das verantworten will? :twisted:

Sonst wüsste ich auch nichts, ausser den Garten einzuzäunen, aber das wurde ja auch schon gesagt...

Sie meinte dann sollen wir den Dreck der Katze wegmachen und ihre Fensterscheibe putzen wenn unser kater dort ist.
Hab ich das richtig verstanden, dass die Frau will, dass du bei ihr den Dreck wegmachst, den euer Kater verursacht, weil sie ihn reinlässt???

Liebe Grüße

Saskia
 

schnadwinte

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
...nein, sie meint, wenn wir nicht tolerieren, dass sie den Kater füttert und reinlässt, dann sollen wir dafür sorgen, dass der Kater nicht mehr auf ihr Grundstück kommt. Wenn er trotzdem kommt, sind wir halt fürs Fensterputzen und Dreck wegmachen verantwortlich....
 

Grasbine

Registriert seit
06.10.2006
Beiträge
2.782
Gefällt mir
0
Es wurde ja schon gefragt, aber ich frag noch mal:

Habt ihr der Frau gesagt, dass euer Kater KRANK ist? Du schriebst, dein Mann sagte nur was von der BIndung, die verloren gehen würde.

Wenn man ihr sagt, dass er krank ist, lenkt sie vielleicht ein.
 

Katzi

Registriert seit
27.04.2005
Beiträge
823
Gefällt mir
0
Hallo ::w

So nach dem ersten Beitrag dachte ich die Frau ist sicher unwissend und meinte es nur gut weil sie es nicht besser wusste.

Nun habt ihr ja mit ihr geredet und ihre Reaktion darauf kann ich nicht nachvollziehen.

Weiß sie den von dem Problem mit dem Futter?

Ich hab schon das Gefühl, dass sie den Kater mag. ::?

Daher würe ich wahrscheinlich nochmal das Gespräch suchen in aller Ruhe ihr erklären, dass es um das Futter geht du jedoch nichts dagegen hast wenn sie ihn streichelt o.ä.

Ansonsten hab ich leider auch keine Tips.

::w
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Vielleicht kannst Du richtiges Futter bei der Nachbarin deponieren, und sie soll dem Schmuser dann nur von dem geben?

Zugvogel
 

schnadwinte

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Mein Mann hat ihr gesagt, dass der Kater krank ist und auch Spezialfutter bekommt. Er hatte aber den Eindruck, dass sie denkt, dass wir dass einfach vorschieben um sie zu schocken und ist überhaupt nicht darauf eingegangen.

Da ich ein ganz ungutes Gefühl habe und mir nicht sicher bin, ob sie einfach so weitermacht, werde ich heute eine Nachbarin (hat selbst 4 Katzen und wir sind ganz viel in Kontakt) bitten als Schlichter einzutreten. Vieleicht ist es für die uneinsichtige Nachbarin leichter mal eine dritte Meinung zu bekommen. Wir möchten das ganze auch nicht eskalieren lassen und eine nette Nachbarschaft geniessen. Daher ist uns an einer gütlichen Verständigung gelegen. Allerdings bin ich natürlich nicht bereit, mir meinen geliebten Kater "abgaunern" und (noch viel schlimmer) "todfüttern" zu lassen.

Kathrin
 

Luthien

Registriert seit
09.08.2007
Beiträge
182
Gefällt mir
0
ein Schlichter ist wohl eine ganz gute Idee, solange Deine Nachbarin nicht denkt, dass die Schlichterin von Anfang an auf Deiner Seite steht.
Meiner Meinung nach ist das wichtigste, dass sie kapiert, dass der Kater wirklich krank ist, und sie ihm nix gutes tut mit anderem Futter, außer eben dem Spezialfutter.

Aber ich kann echt nicht verstehen, warum sie verlangt, dass Dein Kater nicht mehr aus Grundstück darf ::? es ein Kater!!

Wenn sie ihn reinlässt und füttert, scheint sie ihn doch zu mögen, wie kannman dann so was verlangen...versteh ich echt nicht ::?
Wie alt ist denn die gute Frau? Hat sie Tiere?
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Ein Mediator ist eine gute Idee.
Wenn sie von euch verlangt, den Kater am Betreten ihres Grundstückes zu hindern, müßte sie ja auch zustimmen, wenn ihr nun ihr Grundstück mit Netzen oder Elektrozaun umgebt .. das ist eine recht abartige Forderung *an den Kopf greif*
Entweder ist die gute Frau auf der Suche nach einer eigenen Katze und/oder zu borniert um auf vernünftige Argumente zu hören oder es gibt vielleicht einen anderen Grund für ihr Verhalten euch gegenüber und der Kater ist eigentlich nur vorgeschoben.
Ich fürchte, das läßt sich nur mit vielen Gesprächen klären. Ich wünsche euch alles Gute und viel Geduld dabei.
 

schnadwinte

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
...ist eine junge Frau so Mitte 30. Eigendlich sind es ja oft die älteren Damen.

Ich verstehe die ganze Sache auch nicht. Einerseits schein sie ihn ja sehr zu mögen und er verbringt bei ihr mehr Zeit als bei uns und andererseits dann diese Äußerung.

Kommt mir so rüber "wenn ich ihn nicht ganz haben kann, dann garnicht..."

Kathrin
 

Luthien

Registriert seit
09.08.2007
Beiträge
182
Gefällt mir
0
und nochmal mit der Nachbarin geredet? mit Schlichterin?

Wenn ihre Reaktion wirklich so ist ("wenn ich ihn nicht ganz haben kann, dann garnicht..."), dann sollte sie sich doch vielleicht selber eine Katze halten???
Wäre dann ja auch gleich ein Spielgefährte für Deinen Kater. Aber sie muss einsehen, dass sie keinen Anspruch auf Deinen Kater hat! Bei Freigängern ist es ganz normal, dass sie mal ein bisschen "fremdgehen". Sie kann sich doch außerdem freuen, dass Euer Kater (wie heißt der gute eigentlich?) sie mag und immer wieder zu ihr kommt. Aber beim Füttern hört es meiner Meinung nach auf, vor allem weil es hier in diesem Fall auch noch gefählich fürs Katertier ist.
Ich persönlich habs auch nie gemocht, wenn unsere Freigänger fremdgehen:cry:, aber da kann ma nix machen, außer einsperren, aber das kommt nicht in Frage!
 

Luckyswelt

Registriert seit
16.08.2007
Beiträge
488
Gefällt mir
0
Interessiert mich auch wie es weiter geht. Ich wünsche dir viel Glück das die Nachbarin, zum Wohle des Tieres, endlich einsichtig wird.
 

shaoshao

Registriert seit
14.07.2007
Beiträge
1.311
Gefällt mir
0
hallo::w

das it echt ne saublöde situation...
hat sich mit der schlichterin etwas ergeben?
ich drücke echt alle daumen, dass ihr das irgendwie geregelt bekommt...

was das füttern angeht:
Mein Mann hat ihr gesagt, dass der Kater krank ist und auch Spezialfutter bekommt. Er hatte aber den Eindruck, dass sie denkt, dass wir dass einfach vorschieben um sie zu schocken und ist überhaupt nicht darauf eingegangen.
eurer TA kann doch sicherlich bestätigen, dass der kater krank ist und nur spezialfutter bekommen darf, dass alles andere lebensgefährlich ist.
wenn sie auch nach dem gespräch mit der schlichterin uneinsichtig ist, lass dir das vom TA schriftlich geben und halte ihr den schrieb unter die nase.
das wird sie kaum ignorieren können.

wünsche euch alles gute und vor allem ne friedliche lösung
 

schnadwinte

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Die Schlichterin will heute zu den Nachbarin gehen. Mein Süsser war auch gestern fast den ganzen Tag zu Hause. Ich denke, dass die Nachbarin ihn nun erstmal nicht mehr reinlässt.

Gestern abend bin ich zu ihrem Grundstück gegangen und habe meinen Kater gerufen und mit nach Hause genommen....

Mir ist einfach wichtig, dass die Schlichterin der Nachbarin klar macht, dass nicht jede Katze die Freigänger ist und bei ihr vor der Tür sitzt vernachlässigt wird.

Wahrscheinlich dachte sie, der Kater hat kein gutes Zuhause, weil er viel draussen ist. Aber ich hätte mir gewünscht, dass sie uns einfach darauf anspricht, da sie weiss wo der Kater hingehört. Man kann vieles in einem Gespräch klären.

Ich hoffe, dass die Schlichterin ihr halt klarmachen kann, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung war.

Leider hat sich mein Gordi bei ihr auch angewöhnt auf Esstisch und Küchen-Arbeitsplatte zu springen. Wir haben uns solche Mühe gegeben ihm dass abzugewöhnen und nun fangen wir wieder von vorne an.

Ich bin aber erstmal superglücklich, dass er mich heute früh in meinem Bett mit Dauerschnurren begrüßt hat und ich meinen Gordi wiederhabe.

Ich halte Euch auf dem Laufenden

Kathrin
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
ach Kathrin........

ich hoffe, das die Schlichterin das hinbekommt und alles gut bei Euch wird.......

es gibt's aber auch anders: unsere Nachbarin spricht sich genau mit mir ab, wenn sie Caruso mal füttert oder sie ihm mal Rohfleisch gibt..... sie ist glücklich, das sie mal ein Katzi hat zum streicheln ohne für Arztkosten und so aufzukommen.......... und ich bin froh, das ich weiss wo er dann ist.....
Kann also auch klappen...........

ich wünsch Euch alles Gute
LG
Sabine
 

SonjaN

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ich wünsche Euch auch, dass Ihr das bald friedlich geregelt bekommt!
Ich würde der Nachbarin auf jeden Fall sagen, dass Eure Mieze Krank ist, ihr zur Not auch einen tierärztlichen Befund zeigen.
Und wenn sie darauf bestehen, würd ich denen sogar die Fenster putzen..wenn sie dafür meine Katze in Ruhe lassen.(dann kommt sie irgendwann eh nicht mehr dort hin und das Fensterputzen ist überflüssig)
Ihr könntet auch mal nach Eurer Katze schauen, wenn es wirklich nur 50 m bis zu deren Haus sind, könnt Ihr gleich protestieren, wenn sie deiner Katze die Tür öffnen!
Weiterhin viel Glück!!
Sonja
 

Turmalin

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
337
Gefällt mir
0
Hallo Kathrin,

erstmal drücke ich ganz fest die Daumen, dass die Nachbarin einsichtig ist!

Dann möchte ich aber auch mal aus Sicht einer "Nachbarin" schreiben.
Wir hatten bis vor einem 3/4 Jahr eine Katzenklappe und ständig Trockenfutter im Napf. Da konnte es nicht ausbleiben, dass immer wieder auch fremde Katzen hier herein kamen. Die meisten wurden erfolgreich vertrieben, nur der Revierkönig kam regelmäßig (wenn wir weg waren- wir haben ihn ein paar mal erwischt). Dann zog gegenüber ein Katzenmädchen ein - und gleich bei uns mit ein. Kam ich nach hause, lag sie auf dem Bett oder dem Kratzbaum. Nachts kam sie und holte sich einen Snack, schlief bei mir im Bett und verschwand nach dem Frühstück...
Seit einem3/4 Jahr haben wir nun keine Klappe mehr, aber die "schöne Nachbarin" kommt immer noch (und bekommt jetzt besseres Futter).

Die schöne Nachbarin bekommt zuhause auch Futter und hat auch einen Kratzbaum, eine Familie, und überhaupt alles, was eine Katze braucht.
Warum kommt sie also? Wegen des Futters? Das bekommt sie zuhaus auch.

Vielleicht wegen meines Katers, mit dem sie sich angefreundet hat.
Vielleicht wegen des Katers, der bei ihr lebt und den sie eigentlich nicht leiden kann.
Vielleicht wegen der Ruhe auf dem Kratzbaum, denn meine beiden Teenager hat sie voll unter Kontrolle, die würden es nie wagen sie zu stören.

Meine Freigänger hatten alle alternative Futter und Schlafstätten, ich glaube es ist einfach normal.

Dennoch würde ich an deiner Stelle nochmal ganz genau beobachten: Wann ist Gordi fort, was bekommt er da außer Futter, was ist dort anders für ihn usw...
Sonst kann es sein, dass er sich einfach jemand Neuen sucht, wenn er dort nicht mehr willkommen ist.

Bevor Du über mich herfällst: natürlich habe ich alles mit den Nachbarn besprochen und erinnere sie regelmäßig daran, dass sie nur zu sagen brauchen, wenn sie das nicht möchten und ich ihre Katze dann eben einfach nicht mehr reinlasse.

Wenn deine Nachbarin weiterhin uneinsichtig bleibt, mußt du eben zwangsläufig alle Register ziehen, notfalls auch eine Anzeige (sie dürfte mit einer Verwarnung davonkommen).

Turmalin
 
Thema:

Nachbarin völlig uneinsichtig...

Nachbarin völlig uneinsichtig... - Ähnliche Themen

  • Große Probleme mit Nachbarin

    Große Probleme mit Nachbarin: Vorab: wir haben fünf Katzen! Wir sind von der Stadt ländlich gezogen für unsere Kinder und unsere Katzen. Tja, und jetzt wohnt direkt im...
  • Stress mit Nachbarin

    Stress mit Nachbarin: Hallo, vielleicht kann mir jemand bei diesem Thema helfen. Ich wohne auf dem Land, so mit Bauernhöfen und so. Jetzt nach 14 Jahren kommt meine...
  • Nachbarin wollte Katze schlagen!!!

    Nachbarin wollte Katze schlagen!!!: Hallo zusammen. Habe ein Problem mit der Nachbarin... Sie wollte doch tatsächlich eine meiner Katzen mit einem Holzstock schlagen!!! :evil: Weil...
  • Unglaublich aber wahr - Streit mit Nachbarin

    Unglaublich aber wahr - Streit mit Nachbarin: Hallo! Kaum zu glauben, was mir heute passiert ist. Meine Nachbarin, sie wohnt ober mir, hat zwei Katzen, eine davon Eros ein tauber Kater. Eros...
  • Örger mit der Nachbarin...

    Örger mit der Nachbarin...: Estein mal einen ganz liebe gruß aus Spanien ! Wir habeb 5 katzen, ci habe sie alle mir der flasche groß gezogen und natürlich hänge ich an den...
  • Ähnliche Themen
  • Große Probleme mit Nachbarin

    Große Probleme mit Nachbarin: Vorab: wir haben fünf Katzen! Wir sind von der Stadt ländlich gezogen für unsere Kinder und unsere Katzen. Tja, und jetzt wohnt direkt im...
  • Stress mit Nachbarin

    Stress mit Nachbarin: Hallo, vielleicht kann mir jemand bei diesem Thema helfen. Ich wohne auf dem Land, so mit Bauernhöfen und so. Jetzt nach 14 Jahren kommt meine...
  • Nachbarin wollte Katze schlagen!!!

    Nachbarin wollte Katze schlagen!!!: Hallo zusammen. Habe ein Problem mit der Nachbarin... Sie wollte doch tatsächlich eine meiner Katzen mit einem Holzstock schlagen!!! :evil: Weil...
  • Unglaublich aber wahr - Streit mit Nachbarin

    Unglaublich aber wahr - Streit mit Nachbarin: Hallo! Kaum zu glauben, was mir heute passiert ist. Meine Nachbarin, sie wohnt ober mir, hat zwei Katzen, eine davon Eros ein tauber Kater. Eros...
  • Örger mit der Nachbarin...

    Örger mit der Nachbarin...: Estein mal einen ganz liebe gruß aus Spanien ! Wir habeb 5 katzen, ci habe sie alle mir der flasche groß gezogen und natürlich hänge ich an den...
  • Schlagworte

    ,

    Top Unten