Nach außen gewölbter After!!!!!

Diskutiere Nach außen gewölbter After!!!!! im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich bin nicht mehr die gelassenste Katzenmama, Würmer ohne Ende, Giardien ohne Ende, die noch nicht sicher weg sind, seit 2 Monaten...

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ich bin nicht mehr die gelassenste Katzenmama,

Würmer ohne Ende, Giardien ohne Ende, die noch nicht sicher weg sind, seit 2 Monaten Giardiendurchfall und jetzt.............

Die eigentlich fitte undbehelligte Katze hat ihren Darm ausgewölbt. Ich
kann das nur so beschreiben. Es sah aus wie'n Pavianpopo. Da kam was rosarotes von innen nach außen. Da hing ein Stückchen Kot dran, der war sehr fest, habe ihn mühsam abgepuhlt und dann zog sie das rosarote nach 1 min. wieder ein und der Po sah ganz normal aus.

Hilfe, was ist denn das. Nicht, dass ich nicht mrgen als erstes den TA selber frage, aber ich dachte, bevor ichhier jetzt doch noch mal, nach all dem verrückt werde, frag ich mal, ob einer sowas schon mal gesehen hat.

Achso, falls mehr Fragen beantwortet werden müssen: sie geht 1 x am Tag auf Klo, groß, alles fest sehr, viel (klar, bei einmal), pullern ist nicht ihre Stärke, 2 x vielleicht, letztens in den Balkonkübel mit Tomaten, die Erde war wohl toll (Krise), sie trinkt nur laufendes Wasser aus'm Hahn, glaube ich, seh sie nie an einem der Näpfe, liebt TroFu, SEEEHHHHR, NaFu wird aber auch genug gegessen.

Habe nichts dementsprechendes gefunden im Forum bei Verdauungstrakt...

Ich werde immer panischer.
 
27.09.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nach außen gewölbter After!!!!! . Dort wird jeder fündig!

Danny67

Registriert seit
24.11.2004
Beiträge
7.577
Gefällt mir
1
Hallo Julia,

ich *schubs* Dich mal.

Möchte Dir aber sagen, dass unser 13 Wochen alter Kater das letztens auch hatte. Er hatte Durchfall weil ich ihm am Abend Naturjoghurt zu schlappern gab - morgens hatte ich dann die Quittung :?.

Er saß ziemlich lange auf dem Klöchen - ich hab dann, als er fertig war geschaut, ob alles sauber ist und hab auch so eine "Ausstülpung" gesehen wie Du sie beschreibst so a la "Pavianpoppes".
Kurz drauf war es aber auch wieder verschwunden und ist auch seither nicht mehr aufgetaucht.
Ich vermute mal, dass es bei Ferris daher kam dass er Durchfall hatte.

Beim TA war ich deswegen nicht.

Beobachte einfach mal weiter - wenn es Dich beruhigt ruf doch mal beim TA an.
Vorbeifahren würde ich deswegen nicht, ich meine - wenn grad keine "Ausstülpung" akut da ist, kann der TA auch nicht wirklich sehen was Du meinst. ::?
 

Tommy2002

Registriert seit
06.03.2006
Beiträge
3.154
Gefällt mir
0
Morgen!
Das hört sich für mich nach nem Darmvorfall an (gab hier glaub ich schonmal n Thread - bin mir aber nicht sicher). Aber frag mich mal, was da jetzt ansteht. Zum TA würd ich trotzdem gehen - aber ICH bin da auch irgendwie echt überempfindlich geworden. ::? ;-)
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
0
http://www.tierklinik.de/medizin.00093

Hallo,
das hört sich nach Darmvorfall an,
ich würde zum TA gehen.
Durch Giardien kann der Dünndarm sehr geschädigt werden.
Im Link oben kannst Du nachlesen.
LG
 

Danny67

Registriert seit
24.11.2004
Beiträge
7.577
Gefällt mir
1
Birgit, Danke für den tollen Link.

Ich hab jetzt mal dieses hier gefunden:

Enddarmvorfall (Rektum Prolaps):

Bei Entzündungen und Reizungen im Enddarm wird vermehrter Kotdrang vom Tier empfunden. Auch die Hernia perinealis und das Rektumdivertikel können zum Darmvorfall führen. Dieses stellt einen ernstzunehmenden Notfall dar. Wenn dieser sofort behandelt wird, kann das Absterben des Darmabschnittes verhindert werden.



Hmm, ihr ratet alle, dass man zum TA geht. ::? Was soll der denn jetzt genau machen? Es ist nichts mehr zu sehen. Der Popo sieht ganz normal aus - wie immer halt. Das war ja kein Dauerzustand, sondern so wie Julia schreibt, dass es nach ca. 1-2 Minuten nicht mehr zu sehen war. ::?
 

Tommy2002

Registriert seit
06.03.2006
Beiträge
3.154
Gefällt mir
0
@ Danny

Darmvorfälle können soweit ich weiß immer wieder auftreten. Was genau da ein TA machen kann, da bin ich auch minimal etwas überfragt. Wahrscheinlich wird der dann auch nur die Entzündung im Darm etc. behandeln
 

Tommy2002

Registriert seit
06.03.2006
Beiträge
3.154
Gefällt mir
0
Sicher bleibt es im Endeffekt jedem selbst überlassen, ob er den TA für notwendig erachtet oder nicht. Ich sag ja nur, dass der Darmvorfall nicht die Krankheit ist, sondern nur eine Auswirkung. Dahinter steckt eben die Entzündung oder Reizung des Darms (wie Du ja geschrieben hast). Und ich glaube für meinen Teil, dass mit einer Entzündung des Darms nicht wirklich zu Spaßen ist.

Kann mich nur wiederholen: Bei mir wäre auf jedenfall der TA angesagt!
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Guten Morgen, jetzt habe ich erstmal ganz viel gelesen. danke für die Antworten und Infos

UUpsala, das wäre ja jezt auch noch ganz fein. Ich versuche mich, anhand der Menge der "Krankheitsfälle" bei uns, jetzt erstmal runter zu holen.

Sie hatte das ganz eindeutig, als sie bei uns einzog, da hatte sie aber auch eine sehr lange Zeit, in der sie nicht auf Klo ging, als das erledigt war und wir ihr Popoloch als eh a bissi größer deklarierten, war das nicht weiter zu beobachten, da nach kl. Streßphase mit Durchfall und Behandlung alles ganz normal aussah.

Jetzt hat sie gestern und auch heute Morgen in 1 Kaklo ein Fitzelchen ihrer morgendlichen Riesenmenge abgelegt und dann aber ins andere Kaklo den eigentliche Teil gemacht. Gestern lag ein Fitzelchen vor dem Klo auf'n Fliesen.

Da sie nur einmal geht und immer vorher 3 Jahre alles von links nach schräg scharrt, habe ich gestern noch gedacht, kann ja mal passieren.

Dann gestern Abend dieser Pavianpo und danach alles wieder gut. Dann guckte er ganz bissel später nochmal raus, sonst alles normal. Nach'm Keckern, denke ich immer, oi, da hängt was, ich wisch mal ab, dann guckt minimal was raus, wenn ich aber mit Töpapier komme, ist alles sauber eingezogen.

Kann ja vielleicht auch sein, dass sie durch das ewige Heilerde fressen und nie Leckerchen, da ja beide nur Diätfutter kriegen, auch wenn einer gesund ist (ich bin so böse!!) zu festen Stuhl hat, sieht vielleicht auch so aus, habe ihn heute genauer angeguckt.
ACH NEEEEEEEE, jetzt muß ich schon wieder TA anrufen und immer wieder ist was neues. Der glaubt doch bald ich spinne. (Is' mia aba ejal)
 

Tommy2002

Registriert seit
06.03.2006
Beiträge
3.154
Gefällt mir
0
Frag mal meinen TA! ::bg Ich glaub ich geh da schon als V.I.P. durch !!!! :lol:
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Da ist viel passiert, als ich schrieb....

Ich renn erstmal nicht hin, da Giardien und AB und Enteric und Heilerde......

Ich frage ihn (TA), wie - ab wann - wieviel - etc gefährlich und bedenklich ist und dann wird sie ab jetzt massiv beobachtet, von hinten.

AH, es ist 10 ich ruf jetzt den TA an.
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
0
Aber hallo,

mein TA und ich duzen sich seit der Giardiengeschichte.
Er bietet mir auch an jederzeit anrufen zu können.


Ich glaub der lebt von mir allein und die Stadt Bremen könnte mein Gehalt gleich an ihn überweisen...........seufz

Darmvorfall deutet fast immer auf eine Entzündung hin
Gute Besserung
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ich duze meinen ja eh schon, da gibt es kaum noch eine Steigerung.

Wenn ich jetzt mal - er telefoniert gerade, ich soll in 10 min nochmal anrufen - nachdenke, sie trinkt ja nur fließendes Wasser, also muß einer da sein, damit sie auch was kriegt. Ihr STuhl ist hauptsächlich steinhart. Als sie damals den DF hatte, gickte da ja auch nix mehr raus. Vielleicht hat die ja echt das Problem, dass sie besser 2 x am Tag gehen wollen würde und eben nicht kann, da nicht genug Wasser und dann nur einmal kann, wenn's eben sooooooviel ist.

Jetzt erläuter ich mir meine Diagnose wieder mal im Selbstversuch. Ist doch ooch nicht mehr normal.

Ich würde gerne mal wieder Sorgen haben, wie......... habe ich auch den passenden Lippenstift zu dem T-shirt oder, ooooohhhhhh, ich habe einen Pickel, wie dramatisch. Mist, ist mir aber alles soooo egal. (kl. Humoranfall)
 

Märchentraum

Registriert seit
16.10.2005
Beiträge
301
Gefällt mir
0
Hallo,

und wie wäre es mit nem Trinkbrunnen? Gibt doch schon so tolle Wasserfontainen. Vielleicht annimiert sie das ja etwas mehr zum trinken! Sprudelt und plätschert ja schön. Auf dauer geht das sicher ziemlich auf die Nieren wenn sie auch noch Trockenfutter bekommt.

LG
Steffi
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Also, TA sagt (der ist zeimlich genervt, glaube ich, immer die) wenn da beim Ausstülpen was dran hing, was ich dann ja weggemacht habe, dann war das auch Sinn der Sache. Sie hat das ausgestülpt, um eben diesen Rest wegzukriegen. Wenn nach Entfernung der Dram wieder eingestülpt wurde, würde er sich erstmal keine Gedanken machen.

Das mit dem zu harten, da nicht genug H2O, fand er dann auch ganz gut als Erklärung...........

Wir würden jaaaaaa sooo gerne einen solchen Trinkbrunnen aufstellen, das Problem ist, solange wir die Giardien nicht los sind, gibt es keinen. Ich mache morgens und immer wenn ich auf Tö gehe den Wasserhahn an, damit sie genug kriegt, aber sie trinkt dann ja auch nur eine bestimmte Menge und holt nicht auf, was er so nebenbei mal hier, mal da trinkt.
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
0
Hallo Julia,

mein Brunnen steht auch noch im Schrank, wegen der Giardien.
Hab ein wenig Angst davor den wieder in Betrieb zu nehmen.
Giardien halten sich an der Luft bis zu zwei Monaten.

Aber ich füttere zur Zeit fast ausschließlich NAFU und da mach ich immer so
10 ml warmes Wasser mit rein.
Damit hab ich das wenig trinken ganz gut im Griff.
Grüße
 
Barbarossa

Barbarossa

Registriert seit
21.01.2006
Beiträge
4.835
Gefällt mir
10
Hallo,

ein Enddarmvorfall ist keine Bagatelle. Wenn der Darm sich nicht innerhalb kurzer Zeit wieder einzieht, kann er sehr schnell absterben, dann hilft nur noch OP. Als Sofortmaßnahme würde ich direkt die Heilerde weglassen. Aus "Selbstversuchen" weiß ich, dass diese die Darmpassage nicht leichter macht.

Ich habe hier mal gelesen, dass es hilft, mit dem Finger (gerne mit Einweghandschuh) kurz drauf zu tippen. Das animiert zum schnellen Einziehen. Mit Toilettenpapier lieber sehr vorsichtig rangehen, Därme sind hochsensibel.

PS: Wasser hilft nur, wenn der Darm schnell und richtig arbeitet. Verweilt der Kot länger im Darm, weil die Peristaltik z. B. durch Heilerde erschwert wird, wird dem Kot entsprechend mehr Wasser entzogen. Der Kot wird fester. Ein Teufelskreis. Da würde es auch nicht helfen, wenn deine Katze einen Liter Wasser pro Tag trinkt.
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
@Barbarossa

danke, ich habe schon gleich gestern bei ihr die Heilerde weggelassen, aber da er, der seit 2 Monaten DF hat, Heilerde schon benötigt, da dies eben den von Dir erwähnten Vorteil der Verzögerung hat, habe ich ihr eh nur einen winzigen Anteil ins Essen gemacht, damit der Geschmack der Näpfe mehr oder minder gleich erscheint. Da - wie wohl alle Katzen - Napfklau erste Sahne ist.

Aber wenn sie dadurch den gegenteiligen Effekt hat, ist dies nicht wünschenswert. Ich mach eh schon soviel, dann kann ich jetzt auch noch besser aufpassen, dass jeder bei seinem Napf bleibt (klingt zickig, ist aber ernst gemeint).

Da es sich ja wie von alleine wieder einzog, ist vielleicht erstmal genaues Beobachten, ob es sich wiederholt und wie doll oder lange, ausreichend. Ich habe ihr leicht dagegen gepustet, das hat auch schon ausgereicht, schwupp, weg war's.

Ich wünschte meine beiden Fellknäuel würden ihre Befindlichkeiten miteinander vermischen, dann hätten beide einen Normzustand. Das wäre toll. Vielleicht würde ich dann auch etwas entspannter. (Ich glaube, ich träume) ::bg
 

KillerMieze

Registriert seit
10.10.2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe so ziemlich das gleiche Problem bei meinem 9 Wochen alten Balu. Bei ihm geht der Darm aber nicht wieder zurück ::?
Er war bereits beim TA und hat einen Tabakverschluss gemacht, aber es hat nichts geholfen und der Darm kam wieder ein Stück heraus. Nun soll er nochmals Operiert werden, diesmal würde man ihm die Bauchdecke öffnen und den Darm von innen kürzer ziehen, so das er sich wohl am After wieder nach innen zieht.
Nun meine Frage, kennt sich jemand damit aus oder kann mir Tipps geben dies anders in den Griff zu bekommen? Eine OP hat er bereits hinter sich und wenn es eben geht, würde ich ihm das nun gerne Ersparen :/

Lg
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Wenn eine Tabaksbeutelnaht nichts gebracht hat, muss der von dir beschriebene Vorgriff durchgeführt werden.
Hat er harten Kot? Lactulose macht den Kot geschmeidiger, sodass er weniger pressen muss.
Ich kann sonst auch das Royal Canin Fibre Response empfehlen. Ich habe hier einige Katzen darunter laufen, die seitdem keine Vorfälle mehr haben.
 
Thema:

Nach außen gewölbter After!!!!!

Nach außen gewölbter After!!!!! - Ähnliche Themen

  • Wie kann sich Futtermittelallergie äussern ?

    Wie kann sich Futtermittelallergie äussern ?: Hallo zusammen Danielle ist jetzt sechs monate alt und ende januar aus spanien zu uns gekommen. Letzte Woche hat er dann angefangen sich nachts...
  • was noch füttern bei struvitsteinen? ausser spezialfutter?

    was noch füttern bei struvitsteinen? ausser spezialfutter?: hi! unser micky (4jahre-fast schon 5) hatte ja struvitsteine und eine blasenwand die so dick war (entzündet, geschwollen, wie auch immer), dass er...
  • halbe gewölbte Katzenfutterdose gefressen

    halbe gewölbte Katzenfutterdose gefressen: Hi an alle in dieser Community die helfen können! Habe meiner katze gegen 18 Uhr Shah Katzenfutter gegeben. Des waren die mit gelben Ettikett...
  • Ähnliche Themen
  • Wie kann sich Futtermittelallergie äussern ?

    Wie kann sich Futtermittelallergie äussern ?: Hallo zusammen Danielle ist jetzt sechs monate alt und ende januar aus spanien zu uns gekommen. Letzte Woche hat er dann angefangen sich nachts...
  • was noch füttern bei struvitsteinen? ausser spezialfutter?

    was noch füttern bei struvitsteinen? ausser spezialfutter?: hi! unser micky (4jahre-fast schon 5) hatte ja struvitsteine und eine blasenwand die so dick war (entzündet, geschwollen, wie auch immer), dass er...
  • halbe gewölbte Katzenfutterdose gefressen

    halbe gewölbte Katzenfutterdose gefressen: Hi an alle in dieser Community die helfen können! Habe meiner katze gegen 18 Uhr Shah Katzenfutter gegeben. Des waren die mit gelben Ettikett...
  • Schlagworte

    ,

    ,

    katze after nach außen

    ,
    katze after ausgestülpt
    , katze after entzündet, katze anus nach außen gewölbt, after bei katze nach außen gewölbt, after nach außen gestülpt, katze ausstülpung after, katze after geschwollen, wie sieht giardiendurchfal bei katzen aus, afterentzündung bei der katze, entzündung after katze, katze after steht hervor, prolaps des rektums bei katzen
    Top Unten