Mutterkatze verteidigt Revier gegen Katzenkind

Diskutiere Mutterkatze verteidigt Revier gegen Katzenkind im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, im April dieses Jahres ist uns eine trächtige Katze zugelaufen, die bei uns 5 Kitten "abgelegt" hat. Wir haben uns dann...

CTL

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

im April dieses Jahres ist uns eine trächtige Katze zugelaufen, die bei uns 5 Kitten "abgelegt" hat. Wir haben uns dann entschlossen, die Mutterkatze und ein Kleines zu behalten. Die vier übrigen konnten wir in gute Hände weggeben, und mit Mutter "Karla" und der kleinen "Molly" klappte soweit auch alles.

Mutter und Tochter kamen gut miteinander
klar, Karla ließ die Kleine sogar noch bis Anfang August säugen - allerdings mehr und mehr wiederwillig, manchmal hat sie sie "weggefaucht" oder ging einfach woanders hin.

Molly ist uns dann Anfang August weggelaufen, kam aber nach 3 Wochen zurück. Und nun haben wir das Problem, dass Mutter "Karla", die in diesen drei Wochen unsere uneingeschränkte Aufmerksamkeit hatte und sich ganz allein und ungestört in Haus und Garten breitmachen konnte, ihr Kind als "Eindringling" betrachtet, die Kleine anfaucht und anknurrt und sie ganz offensichtlich zum Mond und noch weiter wünscht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das ein normaler Abnabelungsprozess oder liegt das einfach nur daran, dass die Kleine 3 Wochen weg war und nun nicht mehr den richtigen "Stallgeruch" hat?

Vorerst lassen wir die beiden nur unter Aufsicht zueinander, ansonsten wohnt Karla draußen, und Molly bleibt, zumal sie ja auch noch nicht kastriert ist, drinnen. Bloß wenn's langsam kälter wird, sollten sie sich auch schon gemeinsam im Haus aufhalten können, ohne dass die Kleine von ihrer Mutter andauernd was auf die Glocke kriegt...
 
16.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mutterkatze verteidigt Revier gegen Katzenkind . Dort wird jeder fündig!

stoepsel

Registriert seit
18.01.2006
Beiträge
3.162
Gefällt mir
0
Bis jetzt würde ich das als ganz normalen Prozess ansehen, ob nun der "Stallgeruch" da mit eine Rolle spielt - kann sein, muss aber nicht.
Es ist durchaus möglich, dass Karla Molly nach 3 Wochen nicht mehr erkennt !

Ich habe schon sehr oft gehört, und einmal auch selbst mit einem ganzen Wurf erlebt, dass die Mutterkatze das Revier für sich alleine haben will, und sich die Kids richtig durchbeißen müssen, um bleiben zu können.

Sie wären in "freier Wildbahn" Nahrungskonkurrenten !!! Die duldet man nicht so ohne weiteres neben sich.

Es gibt aber auch sehr soziale Katzengroßfamilien, in denen das gar kein Thema ist.

Ist denn Karla inzwischen Kastriert ?

Was du machen kannst: Grabe dich hier mal durch die Zusammenführungs-Tips Threads. Es gibt viele Vorschläge, wie z.B. beide mit einem getragenen T-Shirt abrubbeln, dass sie gleich riechen.

Vielleicht nimmt das den größten Stress aus der Angelegenheit.

Und scheu dich nicht, deine Frage auch mal selber hoch zu schubsen, wenn du dringend eine Antwort brauchst. Wenn viel los ist, rutschen neue Beiträge schnell mal auf Seite 4 oder 5...... :wink:
 

Jade01

Registriert seit
06.12.2006
Beiträge
197
Gefällt mir
0
Hallo,

so habe hier weitergelesen und schließe mich Stoepsels Bericht/Meinung an. den Verdacht hatte ich auch. ::bg

Es ist auf jeden Fall gut, dass Molly nicht mehr rauskommt bis sie Kastriert ist. Darüber hinaus, würde ich sie auch nicht mehr bis zum nä. Frühjahr rauslassen. Zum einem damit sie sich richtig an Euch bindet und zum anderen damit sie hoffentlich vorsichtiger ist, wenn sie draussen ist.
Es ist ein großes Problem bei kleinen Katzen, wenn sie zu früh (vor 6 Monaten) rausgelassen werden. Sie sind enfach nicht vorsichtig genug bei Fremden und im Strassenverkehr.

Karla auszusperren halte ich nicht für richtig. Sei müssen sich (wieder) aneinander gewöhnen und das klappt nicht, wenn Du dei Beiden trennst.
Karlas Wut wird sich sicherlich bald legen (ich hoffe es zu mindest) und wenn es wirklich hart auf hart kommt, trenne die Beiden lieber kurzfristig räumlich. Bzw. biete Karla oder Molly Rückzugsmöglichkeiten an. Z.B. einen Raum, den die unterlegene Katze nach Bedarf aufsuchen kann und in dem sie dann ungestört ist.

Grüße, Jade
 
Thema:

Mutterkatze verteidigt Revier gegen Katzenkind

Mutterkatze verteidigt Revier gegen Katzenkind - Ähnliche Themen

  • Kater verteidigt Klo

    Kater verteidigt Klo: Hallo und danke für die Aufnahme! Die Situation: Wir haben 2 Kater. Sammy ist 2 und Eddy ist 3 Jahre alt. Dann haben wir noch die Emmy, die ist 10...
  • Kitten kommt in Katers Revier

    Kitten kommt in Katers Revier: Hallo, ich brauche dringend hilfe. Ich habe Dienstag (8.6.21) mein Kittenmädchen Bailey abgeholt. Sie ist am 29.04.21 geboren, also eigentlich...
  • Sirena muß ihr Revier teilen

    Sirena muß ihr Revier teilen: So, jetzt melde ich auch mal wieder. Nach längerem Überlegen, haben wir uns entschieden Sirena einen Spielgefährten vor die Nase zu setzten...
  • Zwei Kater, ein Revier?

    Zwei Kater, ein Revier?: Ihr Lieben, ich lasse meinen Kater seit kurzem in einen gesicherten Hinterhof raus, auch wenn es ihn wohl wesentlich glücklicher macht, als mich...
  • Ähnliche Themen
  • Kater verteidigt Klo

    Kater verteidigt Klo: Hallo und danke für die Aufnahme! Die Situation: Wir haben 2 Kater. Sammy ist 2 und Eddy ist 3 Jahre alt. Dann haben wir noch die Emmy, die ist 10...
  • Kitten kommt in Katers Revier

    Kitten kommt in Katers Revier: Hallo, ich brauche dringend hilfe. Ich habe Dienstag (8.6.21) mein Kittenmädchen Bailey abgeholt. Sie ist am 29.04.21 geboren, also eigentlich...
  • Sirena muß ihr Revier teilen

    Sirena muß ihr Revier teilen: So, jetzt melde ich auch mal wieder. Nach längerem Überlegen, haben wir uns entschieden Sirena einen Spielgefährten vor die Nase zu setzten...
  • Zwei Kater, ein Revier?

    Zwei Kater, ein Revier?: Ihr Lieben, ich lasse meinen Kater seit kurzem in einen gesicherten Hinterhof raus, auch wenn es ihn wohl wesentlich glücklicher macht, als mich...
  • Top Unten