MUSS ich eigentlich mein Weibchen kastrieren lassen?

Diskutiere MUSS ich eigentlich mein Weibchen kastrieren lassen? im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Erstmal hallo allerseits. Habe jetzt das halbe Sexualität-Forum durch, aber die Fragen, die mich bewegen haben sich bisher leider nicht...

Anonymous

Gast
Erstmal hallo allerseits.

Habe jetzt das halbe Sexualität-Forum durch, aber die Fragen, die mich bewegen haben sich bisher leider nicht beantworten lassen. Deshalb frage ichg einfach mal ganz direkt.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Nein, ich will keinen Nachwuchs. Deshalb sind meine beiden Kater Stöpsel (15 Jahre) und Hajime (10 Monate) auch kastriert.

Meine ebenfalls 10 Monate alte Kätzin Yayoy kommt jetzt langsam in das gewisse Alter ;) Ihre erste
Rolligkeit hat sie inzwischen hinter sich und es scheint, daß sie eine der ruhigeren Kätzchen ist. Ich konnte mich jedenfalls ganz gut damit arrangieren und wer seine Katze wirklich liebt und respektiert wird auch mal ein paar schlaflose Nächte in Kauf nehmen (seh ich jednfalls so)

Ich habe schon bei der Kastration meines kleinen Katers schrecklich mitgelitten (vielleicht sogar mehr als er ;) ) und da der Eingriff bei Weibchen ja noch um einiges heftiger ist, möchte ich meinem kleinen zerbrechlichen Liebling dies am liebsten ersparen.

und jetzt endlich zu meinen Fragen:

schadet es ihr irgendwie körperlich wenn sie rollig wird und nie gedeckt wird?

leidet eine Katze eigentlich psychisch sehr in dieser Zeit?

Bleibt eine Katze ruhig, wenn die ersten Rolligkeiten (stimmt das Wort eigentlich so?) ruhig verliefen oder kann sich das mit der Zeit oder schlagartig ändern?

Wenn diese Fragen sich weitgehend mit "nein, nein, und ja" beantworten ließen, würde ich meiner Kleinen diesen Eingriff nämlich NICHT antun. Mit ein paar schlaflosen Nächten kann ich leben, allein für meine Bequemlichkeit würde ich es nicht tun.

Ach ja. und wenn es noch andre Dinge gibt, die für oder gegen Kastration eines Weibchens in Gesellschaft von 2 kastrierten Katern sprechen, bitte immer raus damit.

Schonmal vielen Dank im Voraus :D
 
30.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: MUSS ich eigentlich mein Weibchen kastrieren lassen? . Dort wird jeder fündig!

Anonymous

Gast
oh mann ich bin ja soo blind! :oops:

Sorry, hab das Forum von unten nach oben gelesen. Das oben die wichtigen sachen stehen (räusper) öhm naja ich hab halt wwenig geschlafen letzte nacht ;)
Werd ich erstmal durchlesen. Ratschläge und ansichten sind aber trotdem willkommen.

also sorry nochmal für die Newbie-Frage
 

Anonymous

Gast
Habe jetzt das halbe Sexualität-Forum durch, aber die Fragen, die mich bewegen haben sich bisher leider nicht beantworten lassen.
Das wird Deine Frage beantworten:

Für ein gutes Zusammenleben mit einer Katze ist es unerlässlich diese zu kastrieren. Irgendwann werden diese Tiere geschlechtsreif entwickeln einen Sexualtrieb. Kätzinnen werden rollig und wenn sie nie gedeckt werden dauerrollig, was zu Gebärmutterentzündungen und auch Krebs führen kann. Geschlechtsreife Tiere die ihren Trieb nicht ausleben können sind im Dauerstress, können gereizt werden und verlieren immer mehr an gesundheitlicher Kondition. Die seelische Belastung wird immens sein.

Gruß
auch ein Gast
 

Anonymous

Gast
Vielen Dank für die schnelle Antwort !

Habs gelesen. Tja, dann müssen wir beiden da wohl durch.
Mir ist jetzt schon ganz flau im Magen :cry:
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
...
 
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
1
Hallo an alle Katzenfreunde!
Von den gesundheitlichen Problemen, die eine Katze bekommt, wenn sie nicht sterilisiert( besser: kastriert) ist einmal abgesehen, stelle ich mir das nicht sehr erbauend vor, in einer Wohnung zu leben, in der eine Mietzekatze sehnsüchtig nach einem potenten Kater schreit :wink:
 

Angeline

Gast
Hallo Gast1!

Auch bei Kätzinnen müssen die Kastrationsfolgen nicht unbedingt schwerer sein als bei Katern.
Manche Katzen brauchen ein paar Tage bis sie sich wieder richtig erholt haben andere (wie meine Tinka zum Beispiel) sind bereits am Morgen danach wieder fit :wink:
Das ist von Tier zu Tier unterschiedlich und man weiss er vorher leider nicht.
Aber besser ne Woche Krankenpfleger spielen,als die negativen Folgen in Kauf nehmen die entstehen wenn eine Katze nicht kastriert ist und ihren Sexualtrieb nicht ausleben kann.
Abgesehen von einer Dauerrolligkeit kann es zu Gebärmutterentzündungen und Zysten kommen,also lieber bald einen Kastrationstermin ausmachen.
Wird werden dir sicher am Tag der Kastration seelischen Beistand leisten und die Daumen drücken,ich kann mich noch gut erinnern wie nervös ich damals war :roll:
 

Anonymous

Gast
Hallo!

Ich finde auch, erspare deiner Katze das Leid der Rolligkeit, es ist wirklich nicht schön für sie !

Meine kleine wurde am 21.01.kastriert. Heute waren wir beim Fädenziehen.

Am 21.01. war der Kastrations termin um 12Uhr. Um 13Uhr waren wir wieder zuhause.(Blacky war aber noch in Narkose) Ich durfte bei der Kastration dabei sein, es war wirklich nur ein ganz ganz kleiner und harmloser Schnitt.
Zuhause dann hat die Blacky den ganzen Abend geschlafen. Sie sah aber sehr friedlich aus, und nicht so als täte ihr etwas weh.
Am nächsten Morgen wurde ich schon wieder durch meinen kleinen Racker geweckt. Fröhlich sprang sie auf dem Bett herum und spielte Füsse fangen.
In den letzten 10Tagen ist Blacky fast nie an die Wunde gegangen, ich gehe davon aus, das es ihr einfach nicht weh tat.

Also, mach dir keine Sorgen, so eine Kastration ist wirklich nichts Schlimmes.
Vielleicht findest du ja auch einen Arzt, wo du bei der Kastration dabei sein darfst.
Viel Glück!
Jenni
 

yuyu

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
157
Gefällt mir
0
Hallo amica80,

es freut mich, daß Dein Kätzchen die Kastration so gut überstanden hat.
Allerdings finde ich es vom TA doch "sehr irritierend", daß er nicht mal einen Aufwachraum für die Patienten hat und Dir die Kleine einfach so ohne genauere Überwachung mitgegeben hat.
Bei unseren Katzen wurde in der Praxis immer gewartet bis sie wieder bei sich waren. Vorher durften sie nicht mit.

Liebe Grüße
yuyu
 

al1b0b0

Gast
Nochmal danke für eure Antworten. bin inzwischen registriertes Mitglied :)

(...)Wir werden dir sicher am Tag der Kastration seelischen Beistand leisten und die Daumen drücken,ich kann mich noch gut erinnern wie nervös ich damals war :roll:
Danke. Darauf werde ich ganz sicher zurückkommen !


(...)Ich durfte bei der Kastration dabei sein, es war wirklich nur ein ganz ganz kleiner und harmloser Schnitt. (...)
Oh neee. lieber nicht. Sonst hat der TA mehr damit zu tun, mich aus meiner Ohnmacht zu wecken als mit meiner Kleinen. Und überhaupt. ich könnte net hinsehen wenn wer mit nem Skalpell .. ich kanns nicht mal schreiben :(

Abgesehen davon, macht meine Tierärztin das (wohl aus genau diesem Grund) nicht (mehr) und bei ihr würde ich meine Kleine auch erst nach dem Aufwachen wieder mit nach Haus bekommen. Hab nen Termin für 14. Februar gemacht.

Also: alle die schnell tippen und sich mit hysterischen Katzenbesitzern auskennen nehmt euch bitte am 14. Februar nix vor ;)
 

russian

Gast
Hallo Al1,

wenn Du am 14.2. einige gedrückte Daumen für Deine Katze und etwas Trost für Deine Nerven brauchst, melde Dich, hier bekommst Du beides :)
Eine Kastration ist wirklich nichts Besorgniserregendes, und spätetens am zweiten Tag ist Miez wieder putzmunter, aber wir alle wissen das, und haben trotzdem immer wieder zitternde Nerven.


Viele Grüße
Russian
 

al1b0b0

Gast
Danke, russian.

tut gut, zu hören, daß auch den "alten Hasen" die Nerven flattern wenn das kleine Pelzknäul unterm Messer liegt.
Allerdings hab ich grad vom Boss (:twisted:) gehört, daß es schlecht mit Urlaub für den 14.2. aussieht (brrrr)
Aber ich melde mich, wenn es so weit ist.
 

Anonymous

Gast
@yuyu: 8O Hmm...hast recht, darüber habe ich gar nicht nachgedacht, ich war so froh, das meine Katze zuhause wach wird, mein Kater wurde in diesem "Aufwachraum" wach, zusammen mit anderen Katzen und Hunden, im Nachhinein habe ich es bitter bereut, das ich nicht bei ihm war.
Das muss ja ein Stress für ihn gewesen sein.

Gott sei Dank ist aber alles gut gelaufen!
 

yuyu

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
157
Gefällt mir
0
@ amica80

Ich bin da vielleicht etwas kritisch, aber ich habe im Laufe meines Zusammenlebens mit Katzen nicht nur gute TÄ kennengelernt.

Ich frage mich da, wie derTA kontrollieren will, ob der kleine Patient die Narkose gut vertragen hat :?: Es kommt ja auch vor, daß Tiere Probs mit der Narkose haben. Unter anderem dazu ist so ein Aufwachraum da.

Wegen Deines Katers würde ich schätzen, daß der Süße sich vielleicht gar nicht an das Aufwachen dort erinnert (geht uns Menschen ja oft auch so.) Man ist ja dann nicht gleich wieder voll da. Ich bin bisher 3 mal unter Vollnarkose operiert worden und kann mich an den Aufwachraum in keinem der Fälle erinnern, obwohl zumindest in einem Fall von der Schwester, die mich abgeholt hat erfahren habe, daß ich mich sogar mit ihr unterhalten habe :oops: :oops: .

Ich glaube auch, daß die Fellgesichter in der Beziehung manchmal robuster sind als wir denken.
Gehört zwar nicht ganz hierher, aber ich war z. B. mal mit einem kleinen kranken Kätzchen, bei dem es echt auf der Kippe stand beim TA. Es hätte gut sein können, daß es, wenn es zur sehr gelitten hätte, hätte eingeschläfert werden müssen. Hab schon die ganze Autofahrt über geheult und stand auch heulend vorm TA. Als ich die Kleine aus dem Korb genommen habe, ist sie erst mal an mein Gesicht geklettert und hat MICH getröstet, so als wollte sie mir sagen: "ich schaff' das schon."

Es freut mich aber sehr, daß Deine beiden ihre Kastration gut überstanden haben.

Liebe Grüße
yuyu
 
Thema:

MUSS ich eigentlich mein Weibchen kastrieren lassen?

Schlagworte

katzen weibchen kastrieren

,

katze weibchen kastrieren

,

was ist wenn man weibchen nicht kastrieren lässt katze

,
was wird bei ein katzen weibchen kastration gemacht?
, 2 katzen weibchen kastrieren, , muss man katzen weibchen kastrieren, katzen weibchen nicht sterilisirrn, katze kastrieren weibchen, kastration katze weibchen, katze weiblich kastrieren, katzen weiblich kastrieren wann, katze weibchen sterilisieren, katzen weibchen kastrieren oder sterilisieren, welches sofa bei katzen
Top Unten