Mobbing-Kater nicht erziehbar?

Diskutiere Mobbing-Kater nicht erziehbar? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Leider bin ich mit meinem Latein jetzt ziemlich am Ende. Quastl mobbt die anderen Katzen đŸ˜© Und ich finde einfach kein Mittel dagegen. Kurz zur...
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
BeitrÀge
3.476
GefÀllt mir
3.325
Leider bin ich mit meinem Latein jetzt ziemlich am Ende.
Quastl mobbt die anderen Katzen đŸ˜© Und ich finde einfach kein Mittel dagegen.

Kurz zur Geschichte: Quastl lebt seit Ende MĂ€rz bei uns auf dem GrundstĂŒck. Er ist ca. 4 Jahre alt und wurde im MĂ€rz kastriert.
Die anderen Katzen: 3 MĂ€dels (Motzi, 4 Jahre, und Punky + Moppel,beide 2 1/2 Jahre) und mein kleiner Kater Zwacki (2 1/2). Bis auf die gelĂ€hmte Motzi, die nachts immer im Haus ist, sind die anderen 3 grĂ¶ĂŸtenteils draußen und kommen meist nur kurz zum Fressen mal nach Hause. Wobei Zwacki aufgrund der sehr hohen Streunerkaterpopulation nur ein sehr kleines Revier hat und meistens in der NĂ€he des Hauses zu finden ist.

Quastl ist nachtaktiv, er verpennt den Großteil des Tages im Garten. Er ist ein
ziemlicher Brocken gegen meine anderen, sehr zierlichen Katzen. Eigentlich sah es die letzten Wochen sehr gut aus, denn mit Hilfe von Zylkene etc. haben die anderen Quastl akzeptiert und begrĂŒĂŸten ihn auch. Aber leider hat Quastl immer hĂ€ufiger RappelanfĂ€lle, bei denen er sich auf jede andere Katze stĂŒrzt. Er will zwar nur spielen, aber.....da er so viel krĂ€ftiger ist, haben die 3 Kleinen jetzt alle wieder Angst vor ihm. Weiterhin blockiert er sowohl den Eingang aufs GrundstĂŒck wie auch ins Haus. Inzwischen gelingt es den MĂ€dels manchmal nicht, vor die TĂŒr zu kommen, wo die Katzenklingel ist, sondern wir hören sie draußen klĂ€glich miauen, weil Quastl ihnen den Weg versperrt. Zwacki bleibt inzwischen sogar ganze Tage weg, obwohl er eigentlich ein sehr anhĂ€nglicher Kuschelkater ist. Aber sobald er in der NĂ€he ist, lauert Quastl ihm auf und stĂŒrzt sich auf ihn.
An die Benutzung der Katzenklappe ist gar nicht zu denken, denn sobald drinnen einer zur Klappe geht, setzt sih Quastl außen davor.
Ich habe schon mit allen Tricks versucht, auch Quastl ins Haus zu bekommen, weil ich hoffte, dass er dann den Eingang nicht weiter blockiert....aber auch nach 4 Monaten hat er Angst davor.


Und mein Mann und ich sind am Ende, weil Quastl bei seinem TĂŒrsitzen auch noch stĂ€ndig nachts die Katzenklingel auslöst👿 Da er außerdem völlig unkontrolliert auf andere Katzen springt, können wir tagsĂŒber Motzi nicht mal mehr Minuten alleine im Garten lassen - die kann sich durch ihre LĂ€hmung nicht wehren.

An sich sind wir soweit, dass wir Quastl gerne abgeben wĂŒrden. Allerdings wĂŒrde das TA-Besuche zum Chippen und Impfen bedeuten und ich habe keine Ahnung, wie ich Quastl in die Box bekommen soll. Denn er hat in den letzten Monaten auch nicht gelernt, dass Menschen keine Krallen auf der Haut mögen😔 ich wĂŒrde ihm ja Sedierungstabletten geben, aber außer Joghurt nimmt er keinerlei Leckerli oder Snacks und im Futter verstekcen geht bei ihm gar nicht.

Gibt es denn irgendwelche Tricks, mit denen ich versuchen kann, dass Quastl die anderen Katzen nicht mehr mobbt?
Wasserpistole gegen das TĂŒrsitzen haben wir versucht, das zeigt genau 2 Minuten Wirkung. Ablenkung durch Futter oder Spielen funktioniert auch nicht.

PS: Die englische Nachbarin ist auch schon genervt vom Kater, denn die letzten 2 Wochen mobbt und jagt er auch ihre zwei Katzendamen. Und die 20jĂ€hrige Misty ist leider nicht so gut zu Fuß, dass sie ihm davon laufen könnte.....
 
30.08.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mobbing-Kater nicht erziehbar? . Dort wird jeder fĂŒndig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Hallo Andrea,

ein "Wundermittel" wird es da kaum geben, außerdem wird es auch recht schwierig sein, dir da wirklich einen Rat aus "Erfahrung" zu geben, denn bei euch sind die "Lebensgewohnheiten" der Katzen ja vermutlich doch viel anders, als sie hier in Deutschland wĂ€ren.
Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, ob dich dabei ĂŒberhaupt mein "Ratschlag" interessieren wird, aber ich schreibe mal, was ich versuchen wĂŒrde...
..

Als erstes wĂŒrde ich auf jeden Fall versuchen, das ich Quastl ins Haus bekĂ€me 
.. dann wĂŒrde ich ihn zunĂ€chst in einem Raum separieren und gut aufpassen, das er nicht wieder durch die TĂŒr entwischt.
Das wĂŒrde ich zunĂ€chst deshalb so machen, damit dieser "Freigeist" erstmal merkt und lernt, das es in HĂ€usern auch nicht gefĂ€hrlich ist und sogar fĂŒr ihn angenehm werden kann.
Im Haus hast du dann die Möglichkeit, das du ihm auch regelmĂ€ĂŸig Zylkene gibst 
.. oder hast du es bei ihm auch schon ausprobiert ??? 

. wĂ€hrend dieser "QuarantĂ€ne bedeutet es aber auch, das ihr euch ganz viel mit ihm in diesem Raum beschĂ€ftigt, damit er euch vertrauen lernt 
.. verwöhnt ihn einfach dabei sehr.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann benutzt nach kurzer Zeit dann auch eine GittertĂŒr fĂŒr diesen Raum 
. die ganze Gruppe muss ihn sehen und immer wieder riechen können, ohne das sie direkt zusammen stoßen.


 und wie bei jeder anderen ZusammenfĂŒhrung, solltet ihr dann auch immer wieder die RĂ€ume tauschen, damit sich die GerĂŒche aller Katzen zur SelbstverstĂ€ndlichkeit miteinander vermischen...
. so lange, bis alle RĂ€ume dem Quast bekannt und vertraut sind, aber auch alle anderen den Geruch von Quastl als selbstverstĂ€ndlich empfinden

Durch diese "SelbstverstĂ€ndlichkeit" und mit Hilfe von Zylkene hast du dann eine mögliche Chance, das dadurch zwischen allen Frieden einkehrt 

. des weiteren wird dir dann auch bald das vielleicht ungemĂŒtlichere Wetter in der bald herbstlichen Jahreszeit zur Hilfe kommen, damit Quastl das "neue Zuhause" schnell lernt als angenehm und schön zu empfinden.

Wenn das klappt, dann wird er sicher draußen seinen "Wachposten" aufgeben und sich auf ein gemĂŒtliches Zuhause bei euch insgesamt anfreunden.

Das wĂ€re es, was ich erstmal so der Reihe nach ausprobieren wĂŒrde 

.. bei euch ist es ja durch die immer wieder lange Abwesenheit der 3 "Kleinen" besonders schwierig, denn sie leben ja auch noch weiter einen Teil wie "Streuner mit Futterstelle" und sind nicht so wie hier meist ĂŒblich, so richtige "Hauskatzen" die ihre meiste Zeit bei ihren Menschen im Haus verbringen 

 bei euch sind die Katzen vermutlich mehr "Revier bezogen" und nicht unbedingt nur auf "ihren Menschen bezogen" 

 so nach dem Motto "Revier 1. Ordnung und Revier 2. Ordnung".

Viel GlĂŒck!
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
BeitrÀge
1.389
GefÀllt mir
1.502
Zylkene wirkt nach meiner Ansicht ĂŒberhaupt nicht, ich habe damit noch nie! einen Erfolg gesehen.

Das einzige Mittel das ich selbst schon mit Erfolg eingesetzt habe, ist "Calmex Cat". Das macht die Miezen wirklich ruhiger und ausgeglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Das einzige Mittel das ich selbst schon mit Erfolg eingesetzt habe, ist "Calmex Cat". Das macht die Miezen wirklich ruhiger.
Fania, wofĂŒr hast du es denn bisher mal eingesetzt?
Du hast diesen "Erfolg" mit Calmex ja schon öfter im Vergleich mit Zylkene genannt 

.., aber leider nie dazu geschrieben, wann und wie lange du es eingesetzt hast.

Wie du es ja schon selbst schreibst von Calmex "es macht die Miezen ruhiger" und das ist es doch, was du als Effekt erreichen wolltest, z.B. fĂŒr deine
Ausstellungen .... es war also nur eine schnelle, aber kurzfristige "Beruhigung", die damit erreicht werden sollte, aber auch nur konnte.
Calmex verĂ€ndert aber nicht langfristig oder dauerhaft das Verhalten einer Katze
.. wenn es aus dem Körper ist, bzw. wenn die Wirkung der Dosis nach lĂ€sst, dann ist auch die Wirkung wieder vorbei 
.. Ă€hnlich wie bei einer Sedierung.
Das reicht dann fĂŒr eine Autofahrt, oder die Zeit auf einer Messe, wenn du da deine Katzen ausgestellt hast, halt alles was eine kurze Zeit betrifft.

Bei Zylkene tritt meist eine "beruhigende" Wirkung erst nach der Einnahme von einigen Tagen bei manchen Katzen ein 
.. also meist keine "Sofortwirkung" 
. dafĂŒr aber bei langfristiger Verabreichung dann der Effekt, das sich eine Katze dauerhaft in ihrem Verhalten verĂ€ndert und es meist auch fĂŒr immer, oder zumindest langfristig so bleibt.

Du musst also den erwĂŒnschten Effekt bedenken und kannst es nicht einfach so pauschal sagen, das es "nicht wirkt", da bist du offensichtlich nicht genau ĂŒber alles informiert und beurteilst es zu pauschal und nur oberflĂ€chlich betrachtet.
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
BeitrÀge
5.899
GefÀllt mir
374
Hallo Andrea, da habt ihr euch einen echten Rabauken eingehandelt.
Schade dass er keine Leckerchen mag. Damit könntest du ihm vielleicht Behehmen beibringen.
Es wÀre wohl das beste ihm ein neues Zuhause zu suchen.
Bestimmt leichter gesagt als getan.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
BeitrÀge
1.389
GefÀllt mir
1.502
Ich habe Zylkene bei Katzen ausprobiert und es hat nichts gebracht.
Und Calmex habe ich natĂŒrlich nicht! fĂŒr Katzenausstellungen gebraucht, die haben meine Katzen auch ohne ein solches Mittel locker weggesteckt. Katzen sind ja nicht dumm, sie wussten genau, wenn wir zu einer Ausstellung fuhren, dass sie sich einen Tag lang in dem KĂ€fig langweilen werden und es abends wieder heim geht. Solch einen Tag haben sie einfach im KĂ€fig verpennt, ganz ohne "Beruhigungmittel".
Calmex kann man selbstverstĂ€ndlich auch fĂŒr eine Weile, z.B. fĂŒr eine die Zeit einer ZusammenfĂŒhrung geben. Googeln hilft, wenn man genaueres darĂŒber wissen will.
Eine "Sedierung" ist ganz etwas anderes. Sedierungen kannte ich nur im Beruf, bei Patienten (Menschen), die so etwas brauchten. Ich kenne ĂŒbrigens keinen Aussteller (und ich habe immer noch einige Bekannte, die zĂŒchten und ausstellen) der seine Katzen sediert.

Aber jeder hat die Möglichkeit das Eine oder Andere auszuprobieren und seine Erfahrungen zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Googeln hilft, wenn man genaueres darĂŒber wissen will
Wie ich schon des Öfteren geschrieben habe, kenne ich Calmex nicht aus eigenen Erfahrungen. Da du aber stĂ€ndig behauptest, das nur Calmex hilft, habe ich natĂŒrlich schon mehrfach umfangreich gegoogelt, bevor ich dazu etwas geschrieben habe.

Daher kann ich dir auch dringend empfehlen, googelt doch selbst mal ganz umfangreich 
.. auch die ErklÀrungen des Herstellers, aber auch die Erfahrungsberichte 
.. googelt hilft dabei tatsÀchlich.

Sedierungen bei Katzen sind doch in jeder Tierarztpraxis durchaus oft ĂŒblich und bei wehrhaften Tieren oft notwendig, aber vielleicht musstest du ja noch nie einen Streuner behandeln lassen und kennst es daher nicht 

 dabei hilft aber auch googeln, um informiert zu sein.

Nur noch so fĂŒr Fania zur Information 
.. bei Quastl aus Griechenland / Kreta handelt es sich um solch einen Streuner und nicht um eine Rassekatze, die schon immer ein Zuhause hatte und den Menschen voll vertraut...
.. und es geht um eine dauerhafte ZusammenfĂŒhrung mit den anderen Katzen, dafĂŒr wird eine mögliche Lösung gesucht.
 
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
BeitrÀge
3.679
GefÀllt mir
143
Ich wĂŒrde auch denken, dass es am besten wĂ€re, dem Quastl ein neues Zuhause zu suchen. Dass er in absehbarer Zeit durch irgendwelche Methoden davon ablĂ€sst, die anderen Katzen zu mobben, das glaube ich nicht.
Ich musste aktuell auch eine gemobbte Katze abgeben, weil sich die Situation immer mehr zugespitzt hat.
Ins Haus holen wĂŒrde ich ihn nur, um ihn in eine Box stecken und zum Tierarzt bringen zu können.
Es wĂ€re fatal, wenn er im Haus weiter macht und Deine Katzen sich auch im Haus nicht mehr sicher fĂŒhlen.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
BeitrÀge
1.389
GefÀllt mir
1.502
@Pat ,
Ich habe auch sehr lange fĂŒr den Katzenschutzbund gearbeitet, wildlebende Katzen gefĂŒttert und auch Katzenfallen aufgestellt und morgens in der DĂ€mmerung wieder abgeholt.
Ich bin/war nicht nur eine KatzenzĂŒchterin sondern habe ĂŒber lange Zeit im Katzenschutz gearbeitet.
Diese Arbeit kenne ich also durchaus.
Calmex ist ein "Beruhigungsmittel" (man kann es fĂŒr begrenzte Zeit prima einsetzen), kein Sedativum!

Und ich sage nicht, dass "nur" Calmex hilft, sondern dass es nach meinen bescheidenen Erfahrungen, deutlich besser wirkt als Zylkene.

Aber natĂŒrlich gibt es auch Katzen denen man, auch wenn es schwer fĂ€llt, ein neues Zuhause suchen muss.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Ich wĂŒrde auch denken, dass es am besten wĂ€re, dem Quastl ein neues Zuhause zu suchen
Das wĂ€re sicher die beste Lösung 

 aber wie es Andrea ja schon des öfteren schrieb, auf Kreta ziemlich hoffnungslos, das sich da eine andere Familie fĂŒr ihn findet.
Außerdem ist Quastl ja vermutlich auch der Wurfbruder von Motzi, da wird er Eva und ihrer Familie sicher besonders am Herzen liegen.

Vielleicht hat ja noch jemand hilfreiche Ideen fĂŒr eine Lösung, das er bleiben kann (denn dazu ist Eva ja bereit, ihn auf zu nehmen), aber das er endlich friedfertiger mit den anderen Katzen umgehen lernt...
. denn ich habe es so verstanden, das es ja nur darum geht, das wĂ€re dann eine fĂŒr alle gute Lösung.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
BeitrÀge
3.476
GefÀllt mir
3.325
Zylkene habe ich bei Quastl schon mehrere Wochen versucht, aber bis auf eine gewisse MĂŒdigkeit....
Calmex möchte ich bei einem FreigÀnger ungerne verwenden, das beruhigt nÀmlich (lt. meiner Internetrecherche) deutlich stÀrker und die Katzen erkennen dann manchmal Gefahren zu spÀt. Aus genau diesem Grund bekommt Zwacki auch kein Zylkene mehr....bei dem hatte es diesen Effekt. Und Quastl ist an sich ruhig, nicht nervös oder gestresst.

Eine Trennung im Haus wĂ€re nicht möglich, da wir nur 2 Zimmer mit TĂŒren haben - das Katzenzimmer und das Schlafzimmer, von dem aus Motzi auf die Terrasse kommt. Und wenn die anderen 24 Stunden draußen sind, brĂ€chte es ja auch wenig, wenn Quastl dann alleine drinnen sĂ€ĂŸe.


Genau wie Eva befĂŒrchtet mein Mann auch, dass er im Winter im Haus weiterhin die anderen mobben wĂŒrde. Und nachdem mein Mann doch Geburtshelfer bei den Kleinen war....gehen die definitiv vor!
Als Zwacki heute Nachmittag das erste Mal auftauchte, hatte er einen Kratzer quer vom Auge ĂŒber die Nase. Eigentlich geht er jedem Streit aus dem Weg, wir vermuten daher Quastl bei den nĂ€chtlichen Rangeleien als Urheber.
Ich verstehe einfach nicht, wieso der Kater nicht lernfÀhig ist ::? Eventuell ist er deshalb auch von seiner vorherigen Futterstelle/Hausplatz vertrieben worden?

Diese Woche werde ich mal beim TA anfragen wegen Chip und Impfungen und ob er eine Organisation kennt, die bei der Vermittlung helfen könnte. Wir haben den kleinen Rabauken doch sehr ins Herz geschlossen und wollen ihn wenn in guten HÀnden wissen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Und ich sage nicht, dass "nur" Calmex hilft, sondern dass es nach meinen bescheidenen Erfahrungen, deutlich besser wirkt als Zylkene.
Fania, sieh mal, das hast du aber so geschrieben 

 "Zylkene wirkt nach meiner Ansicht ĂŒberhaupt nicht, ich habe damit noch nie! einen Erfolg gesehen."
Und ich sage nicht, dass "nur" Calmex hilft, sondern dass es nach meinen bescheidenen Erfahrungen, deutlich besser wirkt als Zylkene.
Das liest sich hier in deinem Satz aber völlig anders 
.."

Das einzige Mittel das ich selbst schon mit Erfolg eingesetzt habe, ist "Calmex Cat". Das macht die Miezen wirklich ruhiger und ausgeglichen.



. und wildlebende Katzen draußen nur fĂŒttern, oder Katzenfallen aufstellen, das hat ja nun nicht das geringste mit einer ZusammenfĂŒhrung und Eingliederung in deine eigene Katzengruppe zu tun 
.. das sind doch 2 völlig verschiedene "Hosen".
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Genau wie Eva befĂŒrchtet mein Mann auch, dass er im Winter im Haus weiterhin die anderen mobben wĂŒrde.
Wenn diese BefĂŒrchtung dann Wahrheit wĂŒrde, dann wĂ€re es wirklich nicht zu akzeptieren 

 daher ja meine Idee, ihn erstmal wirklich mit GittertĂŒr zu separieren, einfach damit er ein GefĂŒhl bekommt, dann auch selbstverstĂ€ndlich alles was mit seinem Umfeld, incl. der Katzen, zu tun hat, dann auch so zu akzeptieren und in Ruhe zu lassen.
Vielleicht habt ihr ja GlĂŒck und findet eine Organisation, die ihn vermitteln kann.

Es gibt ja sonst wenige andere Möglichkeiten, da wirklich raten zu können.

Als Zwacki heute Nachmittag das erste Mal auftauchte, hatte er einen Kratzer quer vom Auge ĂŒber die Nase
Das haben wir heute bei unserem Flecki auch gerade erlebt, der hat eine ganz dicke blutige Schramme, genau an der SchlĂ€fe 
.. kaum vorstellbar, das die unser Paulchen gemacht haben soll, aber eigentlich bleibt nur er dafĂŒr ĂŒbrig.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
BeitrÀge
1.389
GefÀllt mir
1.502
bei Quastl aus Griechenland / Kreta handelt es sich um solch einen Streuner
ZusammenfĂŒhrung und Eingliederung in deine eigene Katzengruppe zu tun
Stimmt, in meine Katzengruppe habe ich nie eine Streunerkatze eingegliedert, aber durch meine Arbeit beim Katzenschutz stehe ich auch mit anderen Mitglieder (die Streunerkatzen aufnehmen) in Kontakt, ich versorge deren Katzen in der Urlaubszeit und ich kenne auch viele ZĂŒchter die gelegentlich Stress in der Katzengruppe haben.
Zylkene und Calmex sind mir durchaus bekannt und ich habe auch oft mit Leuten zu tun, die beides eingesetzt haben. Ich habe ja auch sehr viele Kontakte zu ZĂŒchterinnen, wo es auch Stress geben kann.

Ich halte mich aber jetzt raus, aus der Debatte, empfehlen darf ich aber Calmex Cat trotzdem, oder?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
BeitrÀge
3.476
GefÀllt mir
3.325
Na klar darfst du Calmex empfehlen, Fania!
Wie ich oben schon schrieb, bin ich bei FreigÀngern mit Beruhigungsmitteln nur sehr vorsichtig.......

Nachdem es bei uns sehr heiß ist und Motzi auch fast 24 Stunden draußen ist (und ich deswegen weniger Putzen und Waschen muss:wink:) , habe ich im Moment etwas mehr Zeit, mich nochmals mit Quastl und der Situation auseinanderzusetzen.
Seit gestern bekommt er wieder Zylkene in hoher Dosierung. Gestern Abend war ziemlich Ruhe mit Zwacki und den Damen, Zwacki lag morgens sogar im Garten. Heute ist Quastl wieder deutlich aktiver und musste natĂŒrlich auch direkt Zwacki auflauern und jagen, als dieser aufs GrundstĂŒck kam. SpĂ€ter lag er zwar friedlich mit Zwacki und Moppel im MĂŒhlenhof nebenan, aber Zwacki war sehr angespannt und hat stĂ€ndig mit dem Schwanz geschlagen. Mal sehen, was heute Nacht los ist.....wir schlafen im Moment nur stundenweise in Etappen, weil unsere Katzen bei dieser Hitze nachts abwechselnd zum Fressen kommen....Katzenklingel sei Dank :evil::LOL:

Obwohl mein Mann eigentlich fĂŒr die Abgabe von Quastl ist, will auch er ihm nochmal eine Chance geben.
Falls also noch jemand einen guten Tipp hat, wie ich Quastl beibringe, nicht die EingĂ€nge/TĂŒren zu blockieren, immer her damit!!! Eventuell hast du eine Idee, Silke @KleineWölfin ?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Seit gestern bekommt er wieder Zylkene in hoher Dosierung
Andrea, es ist dir ja sicher bekannt, aber zur Vorsicht möchte ich noch mal daran erinnern 


 Zylkene wirkt am zuverlĂ€ssigsten, wenn die gesamte Menge der Dosis auf einmal gefuttert wird 
. also möglichst nicht in das gesamte Futter, das er es dann erst so nach und nach frisst, damit sich der Spiegel gleich besser und vollstĂ€ndig aufbaut.
Wir haben es 
. und auch jetzt die SchilddrĂŒsenmedikamente..... immer vorab in einem Teelöffel voll mit Nassfutter gegeben und dann erst den Rest der gesamten Futtermenge, da treibt dann meist am Morgen der Hunger gleich den ersten Happ mit Tablette vollstĂ€ndig rein.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
BeitrÀge
6.220
GefÀllt mir
4.713
Ja, Katzen sind schon recht eigenwillig und zeigen uns deutlich was sie wollen und was nicht.

Bei uns wird Joghurt nur von Paulchen und Flecki gerne genommen 
.. Emma guckt dann immer völlig entsetzt, das man das ĂŒberhaupt nur probieren könnte 
. und Lotte, die probiert davon nach Lust und Laune, aber nie auf jeden Fall.
Emma nimmt auch sonst keinerlei an Milchprodukten, z.B. auch keine Milk Cups, dafĂŒr sind die anderen 3 wieder völlig begeistert davon.

Emma fÀhrt auf alles was gerÀuchert riecht total ab.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
BeitrÀge
3.476
GefÀllt mir
3.325
Zwei Tage ging es gut, heute jagt und bedrÀngt Quastl wieder Zwacki und Punky :cautious:
Punky hat vorletzte Nacht in unser provisorisches Kaklo (Kofferdeckel mit Sand, falls Motzi jemals.....) im Schlafzimmer gepieselt. Anhand des winzigen Pipibollers wĂŒrde ich sagen, sie hat ihr Revier markiert. Und Zwacki wollte vorhin zum Fressen reinkommen, wurde aber so von Quastl an der TĂŒr bedrĂ€ngt, dass er lieber wieder ging :roll:

Dem Burschen ist wahrscheinlich langweilig! TagsĂŒber spielen wir schon viel mit ihm und abends jagt er mal Falter oder Ă€hnliches, aber....er will mit anderen Katzen spielen/raufen und findet keinen Partner dafĂŒr. Vor allem sucht er sich nur schwĂ€chere Partner aus, bei anderen Streunern ergreift er sofort die Flucht. Und weil er nicht ablĂ€sst, wenn der Gegner schreit ( so wie Zwacki) ist es kein Wunder, dass keiner mit ihm spielen will. Wie bringe ich bitte einem Kater das richtige Spielen mit anderen Katzen bei???

EDIT: Kurz nachdem ich diese Zeilen geschrieben habe, ist die Situation wieder eskaliert:
Moppel stand vor der TĂŒr, Quastl kam dazu, sie hat ihn super lieb begrĂŒĂŸt... und plötzlich stĂŒrzte er sich ohne Vorwarnung auf sie. Zwacki kam, angelockt von Moppels Schreien, dazu und wurde dann hinterrĂŒcks angefallen. Ich war jetzt die ganze Zeit draußen, um die zwei zu beruhigen, damit sie doch zum Fressen reinkommen....bei Zwacki erfolglos.
Falls ich die Sedierung hinbekomme, ist Quastl wohl morgen schon in der Box, damit wir mit den Impfungen beginnen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
BeitrÀge
7.714
GefÀllt mir
4.083
Quastl ist ja ein richtiger Stresskater, Stress fĂŒr die anderen.:roll:
Ich wĂŒrde euch gerne weiterhelfen, leider habe ich auch kein Patentrezept, um die Situation zu entspannen.:|
 
Thema:

Mobbing-Kater nicht erziehbar?

Mobbing-Kater nicht erziehbar? - Ähnliche Themen

  • ZusammenfĂŒhrung nicht geglĂŒckt - Kater Quastl wollte keine Familie

    ZusammenfĂŒhrung nicht geglĂŒckt - Kater Quastl wollte keine Familie: Wie einige von euch ja sicher mitbekommen haben, ist im MĂ€rz der Bruder von Motzi bei uns aufgetaucht - Kater Quastl (ca. 4 Jahre, 6-7 kg). Ich...
  • Kater plötzlich aggressiv gegenĂŒber anderem Kater (Mobbing?)

    Kater plötzlich aggressiv gegenĂŒber anderem Kater (Mobbing?): Hallo liebe Community, ich richte mich mal wieder an euch um doch hoffentlich eine Lösung fĂŒr mein Problem zu finden. Es geht um unsere drei...
  • D‘Arty ist ausgezogen, was tun?

    D‘Arty ist ausgezogen, was tun?: Moin moin zusammen; Nach langer Zeit melde ich mich hier im Forum, weil ich ein Riesenproblem habe, das ich nicht lösen kann. Mich und meine...
  • Territoriales Verhalten bei Katzen

    Territoriales Verhalten bei Katzen: Liebe Netzkatzen, ich lese gern und viel hier mit, lerne viel ĂŒber Katzen und den Umgang mit Katzen und bin oftmals fasziniert von Eurem...
  • Mobbing oder Startschwierigkeiten?

    Mobbing oder Startschwierigkeiten?: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe, dass ihr uns den einen oder anderen gute Tipp geben könnt. Wir sind aktuell etwas verzweifelt. Anfang des Jahres...
  • Ähnliche Themen
  • ZusammenfĂŒhrung nicht geglĂŒckt - Kater Quastl wollte keine Familie

    ZusammenfĂŒhrung nicht geglĂŒckt - Kater Quastl wollte keine Familie: Wie einige von euch ja sicher mitbekommen haben, ist im MĂ€rz der Bruder von Motzi bei uns aufgetaucht - Kater Quastl (ca. 4 Jahre, 6-7 kg). Ich...
  • Kater plötzlich aggressiv gegenĂŒber anderem Kater (Mobbing?)

    Kater plötzlich aggressiv gegenĂŒber anderem Kater (Mobbing?): Hallo liebe Community, ich richte mich mal wieder an euch um doch hoffentlich eine Lösung fĂŒr mein Problem zu finden. Es geht um unsere drei...
  • D‘Arty ist ausgezogen, was tun?

    D‘Arty ist ausgezogen, was tun?: Moin moin zusammen; Nach langer Zeit melde ich mich hier im Forum, weil ich ein Riesenproblem habe, das ich nicht lösen kann. Mich und meine...
  • Territoriales Verhalten bei Katzen

    Territoriales Verhalten bei Katzen: Liebe Netzkatzen, ich lese gern und viel hier mit, lerne viel ĂŒber Katzen und den Umgang mit Katzen und bin oftmals fasziniert von Eurem...
  • Mobbing oder Startschwierigkeiten?

    Mobbing oder Startschwierigkeiten?: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe, dass ihr uns den einen oder anderen gute Tipp geben könnt. Wir sind aktuell etwas verzweifelt. Anfang des Jahres...
  • Top Unten