Mit Mäuschen bei neuem Tierarzt ...

Diskutiere Mit Mäuschen bei neuem Tierarzt ... im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Wollte nur mal berichten, weil sich ja einige damals auch Gedanken um Mäuschen gemacht haben - also vorsicht, ein bisschen länger ;-) Vor rund 5...

Aristo

Gast
Wollte nur mal berichten, weil sich ja einige damals auch Gedanken um Mäuschen gemacht haben - also vorsicht, ein bisschen länger ;-)

Vor rund 5 Wochen war ich ja mit Mäuschen zum Impfen und habe dabei auch gleich ein Blutbild machen lassen. Dabei wurden die erhöhten Kreatinin- und Harnstoffwerte festgestellt. Seitdem hat sie auch immer brav ihr Diätfutter bekommen. Nun wollte ich aber doch mal eine zweite Meinung dazu hören, sprich, zweiten TA aufsuchen, da meine TÄ zwar sehr nett ist, aber ich so den Eindruck habe, da ließe sich noch mehr machen. Ich also im Internet gestöbert und eine Praxis in moderater Nähe gefunden (die mir empfohlenen Praxen liegen leider so blöd in der Stadt, dass ein Parkplatz in vertretbarer Nähe einem Sechser im Lotto gleichkommen würde :? ).

Nach kurzem Katzen-Einfang-Prozedere gings also los, war mal wieder überpünktlich (auch positiv: man kann nen Termin kriegen) und der erste
Eindruck der Praxis schon mal gut: Hell und freundlich, geräumig, nette Empfangs"dame" ;-) , na mal sehen. Pünktlich konnte ich Mäuschen auf den Untersuchungstisch hieven, wie immer war die Kleine ganz brav und hat mit grooooßen Augen alles über sich ergehen lassen. Der Doc hat das auch sehr schön gemacht (auch ein Pluspunkt). Erstmal hab ich ihm Mäuschens Krankengeschichte zu lesen gegeben (schlauerweise ein paar "Erkenntnisse" meiner TÄ von der letzten Untersuchung weggelassen, zwengs Kontrolle ;-) ), ein paar Rückfragen, dann wurde eine allgemeine "Sichtkontrolle" gemacht, das Herz abgehört, die Schorfstellen am Rücken eingehend untersucht. Von den Stellen hat er einen Abstrich gemacht. Schließlich hat er noch mal Blut abgezapft, um die Werte mit neulich zu vergleichen. Dabei hat Mäuschen dann doch noch gefaucht und gequiekt, in die Pfote pieksen?? *frrr* Aber wir waren hartnäckiger ;-)

Nach ca. 10 min Warten konnten wir wieder rein. Erfreulich: Die Blutwerte sind im Großen und Ganzen okay, es wurden getestet:
- Harnstoff 36,5 mg/dl (16-36)
- Creatinin 2,22 mg/dl (0,8-2,4)
- Phosphor 3,45 mg/dl (3,1-7,5)
Da scheint das Diätfüttern schon gewirkt zu haben. Zum Phosphor hab ich keinen Vergleich (wie nennt sich das evtl. abgekürzt?), Harnstoff und Creatinin sind deutlich besser als vor 5 Wochen :-) , wenn auch das Blutbild damals mit anderen Einheiten rechnet. Der TA meinte, eigentlich könne ich mit Diätfutter aufhören, wenn es aufgebraucht ist, aber da werde ich mal sehen ... ich habe schon Pro und Contra Diätfutter gehört und werde das abwägen. Auf alle Fälle brauch ich nicht wie ein Schießhund hinter ihnen stehen, wenn Futterzeit ist, dass auch jeder nur seins futtert! :roll:

Der Abstrich resp. Schorf deutet auf keine Parasiten oder Infektionen hin, vermutet wird eine allergische Reaktion. Aber worauf? Ist es doch der Stress mit Paulchen? ::? Mäuschen hat nun eine Spritze bekommen mit Dexamethason, das ist cortisonhaltig. Natürlich habe ich nach den Nebenwirkungen gefragt, gerade in Bezug auf die Nieren, aber er meinte, bei den Werten sei das zu verantworten. Leider habe ich beim googlen nicht so richtig was über Dexamethason gefunden.

Nun sollen wir am Dienstag noch mal hinkommen zum Nachgucken, was die verschorften Stellen machen. Habe eine richtig detaillierte Rechnung bekommen (gabs bei meiner TÄ nie) und jede Menge Antworten auf meine Fragen - leider vergesse ich aber gerade Fachausdrücke gern sehr schnell :? aber ich kann ja Dienstag noch mal nachhaken!

Jedenfalls, ich bin sehr froh, dass sich nicht noch eine schlimmere Diagnose herausgestellt hat. Irgendwie hat es mich doch beruhigt. Und meine tapfere Maus hat es mir auch gar nicht übelgenommen, ließ sich gleich mit Malzpaste verwöhnen und als ich jetzt vom Einkaufen heimkam und ne Runde telefonierte, hat sie auf meinem Schoß geschnurrt :-) Uff! :-)

Grüßle
 
08.11.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mit Mäuschen bei neuem Tierarzt ... . Dort wird jeder fündig!

Minou

Gesperrt
Registriert seit
06.07.2002
Beiträge
444
Gefällt mir
0
Da freuen wir uns einfach mal mit euch über die positiven Nachrichten! :D

Grüsse nach Berlin!

Urte & Minou :wink:
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
5
Hallo Sylvia,
ja, manchmal kann eine zweite Meinung nicht schaden!
Und was besonders schön ist, ist, dass die Blutwerte von Mäuschen besser geworden sind ::j
Verwöhne Deine Süße jetzt mal so richtig ::knuddel
Gruß
 

charmingcats2

Registriert seit
15.08.2003
Beiträge
673
Gefällt mir
0
Hallo Sylvia,

da hat sich ja der Gang zum neuen TA ja echt gelohnt.

Schön, daß sich die Werte bei Mäuschen wieder verbessert haben
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Hallo Sylvia,

na das sind ja mal prima Neuigkeiten! :P Wie wunderbar, dass sich die Blutwerte von Mäuschen wieder dem Normalmaß nähern. Da hat Dein konsequentes Füttern aber wirklich schnell Erfolg gezeigt.

Auch der neue TA scheint ja ein voller Erfolg zu sein. Es ist wirklich immer gut, wenn man noch eine zweite Meinung hört, denn es ist ja immer zum Besten für unsere Fellnasen.

So, jetzt gib dem lieben Mäuschen mal einen dicken Knuddler von mir und der Felix schickt ein lautes "Schnurrrrrrr" auf die Reise nach Berlin ::knuddel

Liebe Grüße
 

al1b0b0

Gast
Hallo, Sylvia.

Das sind ja wirklich prima Nachrichten. :)
Dass das Diät-Futter so schnell gewirkt hat! (staun)

Lass doch mal die Adresse rüberwachsen :wink: Den TA werd ich bei Gelegenheit auch mal 'ausprobieren' Immer nach Steglitz rausgurken wenn ne Fellnase krank ist ist auch nucht so toll.

Gruß

robert
 

Aristo

Gast
Hallo Robert,

ich habs Dir zwar grad pn-t, aber vielleicht interessiert es ja andere auch:
Unter http://www.von-plettenberg.de/ kann man die Praxis online sehen. Hui, Mäuschen hat einen adligen TA :lol:

Sie war heute übrigens wieder recht munter und kam öfter auf den Schoß, ich sollte öfter mal mit ihr losziehen ... ;-)

Grüßle
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Sylvia,

über Phosphor und Calcium konnte ich nur etwas in dem Bereich Ernährung und Diätetik in Erfahrung bringen.

Beide Elemente sind mit der Entstehung der Struvitsteine in Zusammenhang zu bringen, Phosphor als Bestandteil des Struvits (Ausscheidung von Überschüssen in den Harn) und Calcium, weil es in den meisten Verbindungen (Futterkalk z.B.) alkalisierend wirkt und dadurch zur Erhöhung des Harn PH Wertes führt (aus Krafft Dürr).

Demnach scheint bei Mäuschen ja jetzt alles im "grünen" Bereich zu liegen, und zu einem Allergietest (um herauszufinden, auf was sie allergisch reagiert) würde ich immer noch raten. Sprech das Thema am Dienstag doch noch mal an, vielleicht kannst Du dann eine Cortisongabe in der Zukunft verhindern.

Liebe Grüße,
Iris
 

bama

Registriert seit
19.08.2003
Beiträge
637
Gefällt mir
0
Hallo Silvia,

es ist schön, dass es auch mal gute Nachrichten gibt!
Wir wünschen deinem Mäuschen auch weiterhin alles Gute :wink:
 

Aristo

Gast
Demnach scheint bei Mäuschen ja jetzt alles im "grünen" Bereich zu liegen, und zu einem Allergietest (um herauszufinden, auf was sie allergisch reagiert) würde ich immer noch raten. Sprech das Thema am Dienstag doch noch mal an, vielleicht kannst Du dann eine Cortisongabe in der Zukunft verhindern.

Liebe Grüße,
Iris
Hallo Iris,
das mit dem Allergietest werde ich auf alle Fälle mal ansprechen. Ich fand das nämlich auch nicht so toll mit der Cortisonspritze, denn für die Nieren ist das nun auch nicht gut! Ich hoffe auch, dass wir da was finden - und dass es dann nicht heißt, der Kater ist schuld und sie leidet am Stress, seit er da ist :-(

Grüßle
 

Aristo

Gast
So, heute waren wir noch einmal beim TA zum Nachgucken, wie die Spritze angeschlagen ist. Die Hautstellen haben sich tatsächlich gebessert in den letzten drei Tagen.

Ich habe den TA angesprochen, ob ein Allergietest sinnvoll wäre, aber er meinte, machen könnte man das, nur, ob Mäuschen dann danach leben könnte? Die meisten Allergien beziehen sich ja auf irgendetwas in der Nahrung, so dass das "Ausfiltern" schwer sein würde - besonders wenn zwei Katzen zu füttern sind. Und solange nicht schwerere Beschwerden als die Schorfstellen auftreten, hält er das nicht für sinnvoll. Natürlich könnte auch Paulchens Einzug vor einem Jahr mit schuld sein - aber daran will und kann ich ja nun auch nichts mehr ändern. Wenigstens war er ehrlich und drückt mir nicht einen teuren Test aufs Auge ;-)

Allerdings hat er ihr heute wieder eine Dexamethason-Spritze (=Cortison) gegeben als Depot für mind. 3 Wochen. Da Mäuschen ihr Nierendiätfutter gerne frisst, haben wir beschlossen, mind. halbe/halbe dabei zu bleiben. Durch das Cortison hat sie momentan einen Appetit für zwei und hat auch schon dem Kater einen Teil weggefuttert ;-) Na, das kann sie vertragen, die kleine Maus (und der Dicke umgekehrt auch :-) )

Alles in allem war der TA sehr zufrieden mit ihr und wir müssen auch erst wieder hin, wenn die Haut schlechter werden sollte.

Wenigstens mal etwas erfreuliches bei all den schlimmen Nachrichten hier im Forum ...

So, und heute Nachmittag schnapp ich mir den Kater und schleppe ihn zum Impfen - allerdings zu meiner "alten" TÄ ... dann kann der Dicke mal zeigen, wie tapfer er ist ;-)

Grüßle
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Sylvia,

so ganz richtig finde ich die Aussage des TA nicht, denn ein Allergietest ist zwar nicht billig, kostet aber wirklich nicht die Welt. Wir haben damals für Mayas Test im März 2001 160,- DM für die Auswertung im Labor bezahlt, also umgerechnet 80,- Euro. Damit wurden Futtermittelallergie und - unverträglichkeit getestet. Gut, bei Maya wurde ja gleichzeitig eine andere Krankheit diagnostiziert und der Test war bei ihr negativ, aber als Alternative Cortison-Depotspritzen? Ich hätte damals lieber eine Allergie bei Maya gesehen als ihre Krankheit, denn das mit dem Futter läßt sich irgendwie - auch wenn das nicht einfach ist - regeln.

Mag sein, daß, wenn bei Mäuschen dieser Schorf nur sehr selten auftritt, ab und an Cortison nicht ganz so doll schadet, aber an Mayas Blutbild läßt sich ein Jahr lang Cortison an den Leberwerten genau erkennen, auch wenn sich die Leber ziemlich schnell wieder regeneriert.

Frag doch heute nachmitteag noch mal die andere TÄ, ich weiß ja nicht, ob sich Mäuschen den Schorf auch abkratzt, aber wenn, hätte ich auch immer Angst vor Entzündungen. Ich weiß, ich bin diesbezüglich übersensibel...

Liebe Grüße, auch an den hoffentlich tapferen Kater...
Iris
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
5
Hallo Sylvia,
schön, dass es Mäuschen wieder besser geht und das sie Paulchen das Futter wegfrißt ist für ihn auch mal eine ganz neue Erfahrung, was :wink: :?:
Das mit den Cortison-Spritzen ist sicher nicht so toll, aber der Kater einer Bekannten hat fast 5 Jahre regelmäßig Cortisonspritzen bekommen müssen und ist damit immerhin fast 18 Jahre alt geworden.
Hihihi. Kater sind zwar oft Machos, aber beim TA zeigen sie ihr wahres ICH....*zitter*....aber das dürfen wir nicht laut sagen, sonst sind sie gekränkt :wink:
Gruß
 

Aristo

Gast
Hallo Iris,

glücklich bin ich mit dem Cortison ja auch nicht ... und werde mir das nächste Blutbild auch genau angucken! Bei meiner "alten" TÄ hat sie auch Spritzen bekommen, allerdings Hormone, nur weiß ich aber nicht, was genau ::? Ich habe bei der TÄ eine gewisse Ratlosigkeit festgestellt und sie hat auch nicht die Möglichkeiten der Untersuchung, es ist eher eine kleine "Dorfpraxis", der "Neue" ist da viel moderner ausgestattet mit Labor und zahlreichen Untersuchungsmöglichkeiten in der Praxis, konkrete Rechnungslegung (nachvollziehbar!) usw. Wobei Technik ja nicht immer der Vorteil sein muss, aber alles in allem ganz okay dort.

Ich denke, spätestens im Januar wird ein neues Blutbild fällig, und sollten sich die Nierenwerte dann wieder verschlimmert haben, werde ich auch auf den Allergiestest gucken. Ums Geld gehts mir dabei wirklich nicht!!!

Klar werde ich mich heute nachmittag mit ihr darüber unterhalten.

Hihi, Paulchen sitzt schon in der Kiste, aber noch können wir nicht los ... ob er nachher auch freiwillig reingeht??? ;-)

Grüßle
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Das mit den Cortison-Spritzen ist sicher nicht so toll, aber der Kater einer Bekannten hat fast 5 Jahre regelmäßig Cortisonspritzen bekommen müssen und ist damit immerhin fast 18 Jahre alt geworden.
Hallo Petra (darf ich mich kurz dazwischendrängeln?),

nach Mayas Diagnose und der damaligen, einzigen Therapie, nämlich Cortison (das haben wir heute ja anders gelöst :) ), wurde ihr bei ständiger Cortisongabe eine Lebenserwartung von ca. 7 Jahren (als 6 Jahre lang Cortison plus ihr Alter von 1 1/2 Jahren) oder etwas länger prognostiziert 8O , und das nicht nur von einem TA.

Das ist ja mal wieder ein ganz anderer Erfahrungsbericht, denn wegen des Cortison waren wir ziemlich verzweifelt, da uns das eben von drei TÄ gesagt wurde...Das Problem bei Cortison ist ja auch, daß es nicht die Ursachen bekämpft, sondern die daraus resultierenden Entzündungen. Es heißt ja manchmal, daß Katzen Cortison besser als Menschen verarbeiten können, aber ob das so stimmt?

Aber bei Mäuschen ist das ja anders, wenn sie nur sehr selten Cortison bekommen muß....

Liebe Grüße,
Iris
 

Aristo

Gast
Aber bei Mäuschen ist das ja anders, wenn sie nur sehr selten Cortison bekommen muß....

Liebe Grüße,
Iris
Ich will das stark hoffen!
Ein positiver Nebeneffekt ist, dass sie jetzt mal wieder richtig Appetit hat und nicht nur im Futter "stochert" und stundenlang braucht - und meist kam dann Paulchen und hat mitgeholfen! Jetzt ist es eher umgekehrt! Das finde ich auch mal erfreulich.

So, nun will ich gleich mit Paulchen los, und was muss ich sehen? 8O Mäuschen sitzt in der Kiste und döst 8O ich fass es nicht!!! Diese Viecher *kopfschüttel* Na dann werde ich sie jetzt ausnahmsweise da mal rausjagen ;-)

Grüßle
 

Aristo

Gast
So, auch Paulchen hat seinen TA-Besuch heute gut überstanden. Im Auto und in der Praxis hat der kleine "Held" dann allerdings mit gaaaanz kleiner Stimme vor sich hin lamentiert, so dass die TÄ schon dachte, da kommt ein winzig kleiner Kater aus der Box ;-) Und dabei hat der Bursche stolze 6,5 Kilo!!!! 8O

Das Impfen war natürlich kein Problem, dann wurde er noch untersucht und dabei festgestellt, dass sein Zahnfleisch etwas entzündet ist. Jetzt muss ich Malebrin besorgen und ihm damit einmal am Tag das Zahnfleisch einreiben ... naja ... ich schätze eher, dass er mit dem Wattestäbchen dann spielen will als sich von mir behandeln zu lassen! Schaun mer mal, ich werds morgen gleich holen. Ansonsten ist er wie erwartet topfit.

Und beide Katzen haben mir die Ausflüge nicht übelgenommen und scharwenzeln um mich rum und mit Mäuschen habe ich eine tolle Runde Tischfussball gespielt :-) Sie lag aufm Tisch und ich drunter und durfte ihr Bällchen aufsammeln und hochwerfen usw. ;-)

Grüßle
 
Thema:

Mit Mäuschen bei neuem Tierarzt ...

Mit Mäuschen bei neuem Tierarzt ... - Ähnliche Themen

  • Erfreulich: Mäuschens Nierenwerte

    Erfreulich: Mäuschens Nierenwerte: Hallo allerseits, soeben kam das langersehnte (naja, seit gestern ;-) ) Fax von meiner TÄ mit Mäuschens aktuellen Nierenwerten! Kreatinin...
  • Mäuschen muss zum Tiernotdienst! mach mir sorgen

    Mäuschen muss zum Tiernotdienst! mach mir sorgen: hi wie ihr ja im andern beitrag gelesen habt hat mäsuchen ne halskrause gehabt nach dem ein zweites ähnliches ding unerm rechten ohr aufgetaucht...
  • Mäuschen hat immer eine nasse nase

    Mäuschen hat immer eine nasse nase: Also meine katze hat seid bestimmt drei vier wochen immer eine feuchte bis nasse nase und es heißtja bei einer gesunden katze soll die trocken...
  • Ähnliche Themen
  • Erfreulich: Mäuschens Nierenwerte

    Erfreulich: Mäuschens Nierenwerte: Hallo allerseits, soeben kam das langersehnte (naja, seit gestern ;-) ) Fax von meiner TÄ mit Mäuschens aktuellen Nierenwerten! Kreatinin...
  • Mäuschen muss zum Tiernotdienst! mach mir sorgen

    Mäuschen muss zum Tiernotdienst! mach mir sorgen: hi wie ihr ja im andern beitrag gelesen habt hat mäsuchen ne halskrause gehabt nach dem ein zweites ähnliches ding unerm rechten ohr aufgetaucht...
  • Mäuschen hat immer eine nasse nase

    Mäuschen hat immer eine nasse nase: Also meine katze hat seid bestimmt drei vier wochen immer eine feuchte bis nasse nase und es heißtja bei einer gesunden katze soll die trocken...
  • Schlagworte

    was kostet eine dexamethason-spritze für die katze

    Top Unten