Miss Sophie hat Durchfall

Diskutiere Miss Sophie hat Durchfall im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hej, Miss Sophie begann vor ca. 10 Tagen schlecht zu fressen. 2 Tage später bekam sie Durchfall. Sie geht 2 Mal am Tag aufs Katzenklo und hat sehr...

Fischkopf

Gast
Hej,
Miss Sophie begann vor ca. 10 Tagen schlecht zu fressen. 2 Tage später bekam sie Durchfall. Sie geht 2 Mal am Tag aufs Katzenklo und hat sehr weichen hellen Kot. (Normal geht sie einmal.)

Der Tierarzt stellte Fieber fest, sie bekam eine appetitanregende Spritz und Tabletten gegen Infektion, morgens und abends je eine viertel (Flagnyl oder so ähnlich, falls es das auch in Deutschland gibt). Da sie normal viel trinkt, hat er aber gesagt, der Flüssigkeitshaushalt sei in Ordnung.

Sie aß wieder mehr, aber der Durchfall blieb. Also
waren wir Freitag wieder beim Doc. Sie ist fieberfrei und der Magen-Darm-Trakt fühlte sich gut an. An dem Morgen hatte sie auch keinen Durchfall, und wir dachten, alles sei nun OK. Aber Freitag abend war der Durchfall (bzw. sehr weiche Stuhl) wieder da :( .
Sonnabend habe ich beschlossen, sie hungern zu lassen, um den Darm zu beruhigen. Sie hat 24 Stunden nichts bekommen. Dann habe ich ihr weich gekochten Reis mit ein bißchen Thunfisch gegeben (in Wasser, nicht in Öl). Sie hat das komplett aufgefressen und bisher keinen Durchfall mehr gehabt!!!

Nun meine Frage:
Wielange soll ich warten bis ich mit dem magenschonenden Futter (dieses von Hill's für magenkranke Katzen) wieder anfangen kann?? Wie lange soll sie auf Reisdiät bleiben?

Und nicht zuletzt: Was mache ich, wenn der Durchfall wieder losgeht?? Sie bekommt noch immer diese Pillen. Ich dachte mir, wenn der Durchfall wiederkommt, lasse ich den Tierdoc mal alles untersuchen, Kot, Blut usw. Oder ist das bei 2 mal täglich weichem Stuhl übertrieben??

Ach ja und Batman: Der hat natürlich aus Solidarität auch keinen Appetit gehabt, hat zwar den einen Tag nicht gefastet, aber frißt jetzt auch Reis mit Thunfisch, denn wenn sie nicht zusammen fressen dürfen, fressen beide absolut gar nichts sondern gucken immer wo der andere bleibt :?

Sein Verdauungssystem ist aber die ganze Zeit perfekt in Ordnung, was Ansteckendes scheint es also nicht zu sein.
Und entwurmt sind beide natürlich auch.

Hoffe, ihr könnt mir in Sachen Reisdiät weiterhelfen. Miss Sophie hat nicht viel auf den Rippen, allzulange kann ich sie also nicht auf Diät setzen...
Danke schon mal!
 
03.02.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Miss Sophie hat Durchfall . Dort wird jeder fündig!

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

ich habe mal etwas herum gekramt und setzte es mal rein....vielleicht treffen ja einige Symptome zu??Vorsicht super lang.Mit der Reisdiät kenne ich mich leider nicht aus und somit kann ich dir da leider nicht helfen :( . Miss Sophie drücke ich feste die Daumen das es bald auf dauer besser wird. Deine zwei sind echt wie Zwillinge ja :wink: , finde ich total süß das die beiden so zusammen kletten.

[code:1:294f9d15ec]Störung der Enzymproduktion [/code:1:294f9d15ec]Hauptsächlich geht es um das Verdauungsenzym Trypsin und seine Funktion bei der Verdauung von Proteinen. Der Krankheitsverlauf kann akut oder chronisch sein.

Symptome Bei einer erkrankten Katze kann eines, eventuell auch alle folgenden Symptome erkennbar sein: ständiger Durchfall mit gelblichem Kot, der aufgrund des Fettgehalts so gefärbt ist, ein Mordsappetit und gelegentlich sehr voluminöser Kot, der unverdaute Nahrung enthält. Bei länger andauernder Pankreatitis verliert die Katze an Kondition.
________________________________________________________

Akute Pankreaserkrankung Behandlung Iris versicolor Der Kot ist wäßrig und hell, manchmal grünlich. Die Katze hat starke Schmerzen im Unterleib. Dosis: D6, 3mal täglich 5 Tage lang, anschließend D30, 3mal wöchentlich 4 Wochen lang. Atropinum Das Alkaloid aus der Tollkirsche wirkt selektiv auf die Bauchspeicheldrüse und ist bei trockenem Maul und Schluckbeschwerden angezeigt. Die Katze fühlt sich wohler, wenn sie sich übergeben hat, und ist in der Nabelgegend äußerst berührungsempfindlich. Dosis: D6, 3mal täglich 7 Tage lang. Chionanthus virginica Dieses »Pankreas-Allheilmittel« ist bei Leberstörungen angezeigt, die durch lehmfarbenen Kot und einer Sensibilität im Bereich der Leber charakterisiert sind. Die Katze hat starke Schmerzen im Unterleib. Dosis: D30, täglich 10 Tage lang. Jodum Gibt man bei durchweg schaumigem, fettigem Kot. Jod eignet sich eher für magere, aber durchaus verfressene Tiere mit trockenem Fell. Dosis: D30, täglich 2 Wochen lang. Gärtnerscher Bazillus (Bach) Diese intestinale Nosode schlägt besonders gut bei jungen Katzen an und fördert die Wirkung anderer Mittel. Dosis: D30, täglich 5 Tage lang Pancreatinum Diese Nosode läßt sich hervorragend mit anderen Arzneien kombinieren. Dosis: D30, 1mal täglich 7 Tage lang
_____________________________________________________________________

Chronische Pankreaserkrankung Eine chronisches Leiden der Bauchspeicheldrüse kann durch eine faserige Verhärtung des Pankreasgewebes zustande kommen und manchmal infolge einer akuten Erkrankung entstehen.

Symptome Der Appetit bleibt gewöhnlich erhalten und wird in vielen Fällen noch gesteigert. Trotzdem verliert das Tier stetig an Gewicht. Der Durst ist gleichfalls gesteigert. Charakteristischerweise wird ein sehr voluminöser, grauer Kot von fettiger Konsistenz ausgeschieden. Die Katze hat gelegentlich, aber nicht immer Bauchschmerzen.

Behandlung Jodum Eignet sich für gefräßige Katzen, die nicht an Gewicht zunehmen können. Die Tiere sind mager und besitzen ein trockenes, rauhes Fell. Der Kot ist schaumig und enthält Fetttröpfchen. Die Lymphknoten sind häufig hart und kleiner als gewöhnlich. Dosis: D30, 1mal täglich 14 Tage lang. Silicea (syn. Acidam silicicum) Wird bei Verdacht auf eine faserige Gewebsverhärtung verabreicht. Silicea kann Narbengewebe oder Fasergewebe ganz erheblich abbauen. Dosis: D200, 2mal wöchentlich 6 Wochen lang. Barium carbonicum Ist ein geeignetes Heilmittel für ältere Katzen. Häufig sind die Mandeln vergrößert, wodurch es zu Schluckbeschwerden kommt. Die Katze muß sich oft in unregelmäßigen Abständen erbrechen. Dosis: D6, 2mal täglich 1 Woche lang Apocynum cannabinum Ist bei Wassersucht angezeigt z. B. Aszites. Das Tier ist sehr durstig und erbricht sich häufig. Dosis: D3, 1mal täglich 14 Tage lang. Phosphorus Sollte man geben, wenn zusätzlich eine Hepatitis vorliegt. Der Kot ist lehmfarben und von körniger Konsistenz. Futter und Wasser werden unmittelbar nach der Aufnahme erbrochen. Auf den Schleimhäuten im Maul erkennt man kleine Blutungen. Dosis: D200, 3mal wöchentlich 4 Wochen lang.
_____________________________________________________________

Darmkatarrh (Enteritis) und Durchfall (Diarrhö) Außer der Katzenpost (Panleukopenie), die im Kapitel »Infektionserkrankungen« erwähnt wird, gibt es noch eine unspezifische Enteritis, an der junge Kätzchen erkranken. Der Kot ist locker, von heller Farbe und riecht faulig.

Behandlung Junge Tiere mit diesen Symptomen sollten sich nach Einnahme folgender Mittel besser fühlen: Gärtnerscher Bazillus (Bach) Diese intestinale Nosode gilt als ein provisorisches Mittel gegen Darmkatarrh bei jungen Tieren, das die Wirkung anderer Mittel lediglich unterstützt. Dosis: D30, 1mal täglich 5 Tage lang. Colibacillinum Kann mit der Gärtnerschen-Bazillus-Nosode kombiniert und in gleicher Weise (Dosierung) verabreicht werden. Am besten läßt man in der Apotheke eine eigene Nosode aus dem Kot erkrankter Kätzchen herstellen. Barium carbonicum Eignet sich als unterstützendes Mittel (Adjuvans) für sehr junge Tiere, insbesondere, wenn die Katze auf andere Therapien nur langsam anspricht. Dosis: D6, 3mal täglich 7 Tage. China (syn. Cinchona succiruba) Gibt man meist bei starkem Verlust von Körperflüssigkeit. China läßt sich ebenfalls gut mit anderen HeilmittelII kombinieren. Dosis: D6, 4-5mal täglich 2 Tage lang. Veratrum album Bei starker Verschlechterung der Krankheit, eventuell sogar bei Kollaps, sollte man zu diesem homöopathischen Mittel greifen. Der (flüssige) Kot erinnert an Reiswasser. Dosis: D30, 3mal täglich 5 Tage lang. Podophyllum Gibt man bei langwierigen Fällen, die auf andere Arzneien nicht angesprochen haben. Podophyllum wirkt besonders bei jungen Tieren, deren Zustand sich morgens verschlechtert. Dosis: M1, 1mal täglich 6 Tage lang.
_____________________________________________________________
 

Fischkopf

Gast
Hej Sylvi!
Danke erst mal für die Infos. Gesteigerten Appetit hat sie nicht, eher das Gegenteil war der Fall. Mal sehen, ob mir jemand sagen kann, wann ich wieder von Reis auf Katzenfutter umstellen kann. Wenn der Durchfall dann nicht weg ist, gehe ich noch mal zum Doc...
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
...
 

Fischkopf

Gast
Danke für den Tip mit dem fehlenden Enzym! Wenn ich dich richtig verstehe, würdest du also auch heute abend wieder Katzenfutter statt Reis füttern?
Bekommt Billie noch immer Spezialfutter, also muß sie das ihr Leben lang oder kann sie nachdem der Durchfall aufgehört hat wieder normal fressen?

Meine Güte, wie kann eine Katze in einer Lufthansatransportkiste so lange leben? Woher nimmt sie die Geduld? :roll:
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
...
 

Berenike

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

ich musste eben schon etwas grinsen - so viele tolle Antworten und nix über Reis :wink: . Aber dafür haben wir alle was über die Verdauung unsere Samtpfoten gelernt und das finde ich wirklich interessant!

Also, da Durchfall bislang bei uns die einzige ernstzunehmende Katerkrankheit war (*dreimalaufholzklopft*), kann ich vielleicht was zum Thema beitragen.

Bei uns war Max der Patient und Shady musste mit diäten. Nicht das der so solidarisch wie Batman wäre, nein, wir fanden einfach geteiltes Leid ist halbes Leid.

Die Hühnchen (war bei uns kein Thunfisch)/Reis Diät gab es bei uns allerdings zwei Tage, danach gabs nochmal einen Tag ein Spezialfutter vom Tierarzt (magenschonend und besonders kalorienreich) in Miniprotionen und dann haben wir wieder normales Futter gefüttert. Max hatte allerdings richtig starken Durchfall, Aulöser waren wahrscheinlich so merkwürdige Miniwürmer.

Ich hoffe, Miss Sophie ist wieer auf dem Damm, ansonsten von hier aus: Gute Besserung!
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

bei Durchfällen habe ich gute Erfahrung mit Haferschleim (mit Wasser gekocht) gemacht. Das wichtigste ist ja wohl, dass das Fressen erst einmal möglichst fettarm ausfällt. Wenn es mit den Durchfällen nicht so krass ist (also der Stuhl einfach nur immer wieder mal ziemlich weich ist), habe ich das "normale" (also auch sonst genossene) Futter verwendet und einfach ein bisschen Haferschleim untergerührt - und die Sache beobachtet. Als Richtwert mal für 2 - 3 Tage: 1/5 Haferschleim, 4/5 Futter. Wenn's geht, die Portionen auf mehrere kleine Portionen am Tag verteilen. Von wegen der Kalorien geht das schon für ein paar Tage, da fällt ne Katze nicht gleich "vom Fleisch".

Allerdings - so wie Du die Situation beschreibst: Was spricht dagegen, es mit dem Hill's Futter zu versuchen? Außerdem, wenn Du Dir noch etwas unsicher bist, kannst Du doch auch weiterhin noch etwas Reis-Thunfisch-Diät weitermachen? So nach dem Motto, morgens Reis-Thunfisch, ein paar Stunden später etwas anderes oder gemischt mit Reis-Thunfisch etc.. Also sich langsam wieder an normal-kalorisches Futter rantasten.

Was mir noch einfällt zur Unterstützung des Darms bzw. der Darmfunktion: Ich glaube, das Zeug hieß Vetasyl Felitabs. Dicke braune Tabletten, in denen alles mögliche drin ist (Vitamine, Mineralstoffe, Faserstoffe). Die haben ebenfalls eine unterstützende Wirkung auf eine angereizte Darmflora. Und ansonsten Fermolact - das sind Milchsäure-Bakterien, wenn mich nicht alles täuscht, die natürlich auch beim Aufbau der Darmflora mithelfen können. Insoweit könntest Du bei Interesse ja mal Deinen TA befragen, was er davon hielte.

Also, erst einmal gute Besserung für Miss Sophie. Liebe Grüße,

Silvia
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,
wenn das Medikament Flagyl heisst, ist es wahrscheinlich ein Antibiotikum und der Arzt behandelt ehr in Richtung Bakterien, Viren ,Parasiten. Eine exokrine Pankreasinsuffizienz ist der fortschreitende Verlust von (exokrinen) Pankreaszellen, die erst bei 80-90% Verlust klinisch in Erscheinung tritt. Symptome wie Gewichtsverlust bei gutem Appetit und voluminöse Fettstühle wurden hier ja schon erwähnt. Akute und chronische Pankreatitis geht häufig mit Erbrechen und Durchfall einher. Die Katze hat Bauchschmerzen, ist lethargisch, depressiv. Ursachen können Unterernährung und Verfettung sein, aber auch Medikamente und Parasiten.
Eine Erkrankung des Pankreas wird mit Enzymen behandelt (z.B. PancexVet von Upjohn) bzw. ersetzen sie die körpereigen-nicht-mehr-gebildeten Verdauungsenzyme.
DAS ALLES MUSS ES NICHT SEIN!
Bei der Blutuntersuchung wird anhand der Lipasewerte festgestellt, ob diese erhöht sind.
Durchfall kann manchmal naheliegende, kleine Ursachen haben. Deiner Katze gute Genesung und halt' uns auf dem Laufenden
Grüsse von Alberta
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

also, ich drücke mal ganz doll die Daumen, dass Miss Sophie sich einfach nur den Magen verdorben hat und gleich den Darmtrakt mit. Davon bin ich bei meinem posting gestern und den Ernährungstipps dort ausgegangen.

Wenn das etwa eine Pankreasinsuffizienz sein sollte (hat Dein TA bislang denn solch eine Vermutung geäußert?), dann sind diese Tipps natürlich hinfällig. Aber in dem Fall müsstest Du doch Diät-Anweisungen vom TA bekommen.

Halt uns mal auf dem laufenden, wass mit Miss Sophie los ist, wenn Du Zeit und Lust hast. Und alles Gute erst einmal.

Liebe Grüße,

Silvia
 

Katzenfrau

Gast
Hallo liebe Martina,

habe gestern nochmal mit meiner TÄ gesprochen (zwecks Kastration meiner Beiden am Freitag) und auch wg. Durchfall gefragt..sie meinte
du könntest zur Sicherheit die Schonkost Reis/Thunfisch (sie meinte Hühnchen wäre fast besser) noch so 2-3 Tage weiterfüttern und dann noch ein paar Tage Hills...
Sollte der Durchfall dann nochmal aufkommen würde sie auch zu einer Untersuchung des Stuhls + Blut raten um evtl. Fehlfunktionen von Organen auszuschliessen...

Wollen wir aber mal hoffen, dass es nur eine Darmreizung war und jetzt wieder alles in Ordnung kommt..

:D Liebe Grüsse
 

Fischkopf

Gast
Danke für alle eure Tips.
Also mein Tierdoc tippte auf MAgen-Darm Infekt, weil der zur Zeit auch herrscht und weil Miss Sophie ja auch alles Möglich draußen frißt, neulich hatte sie gerade wieder so eine dicke Maus.... Da Miss Sophie Fieber hatte, das nach der Behandlung innerhalb von 2 Tagen verschwunden war, gebe ich ihm eigentlich recht mit dem Verdacht.
Von Pankreasinsuffizienz hat er nie was erwähnt und ich sehe ehrlich gesagt nicht eines der erwähnten Anzeichen.
Gewichtsverlust bei gutem Appetit und voluminöse Fettstühle wurden hier ja schon erwähnt. Akute und chronische Pankreatitis geht häufig mit Erbrechen und Durchfall einher. Die Katze hat Bauchschmerzen, ist lethargisch, depressiv.
Sie hat keinen Gewichtsverlust, hatte aber eben schlechten Appetit (so bin ich überhaupt hellhörig geworden), der Stuhl ist nicht voluminös sondern die Menge ist vollkommen normal, aber eben auf 2 mal täglich verteilt und weich. Erbrechen hat sie nicht und sie ist alles andere als depressiv. Ich denke, da kann ich optimistisch sein.

Da ich bis gestern als ich den Rechner abgeschaltet habe noch keinen Tip hinsichtlich der Reisdiät-Dauer bekommen hatte, habe ich abends angefangen, ihr das magenschonende Katzenfutter wieder zu geben. Sie und Batman haben mit gutem Appetit gegessen - auch heute früh keine Probleme. Bisher war sie noch nicht wieder auf dem Klo, hat also das Fressen von gestern und heute früh bei sich behalten. Der letzte Durchfall war Freitag abend so gegen 23 Uhr. Trinken tut sie gut.

Haferschleim und Unterstützung der Darmflora und auch Hühnchen klingt gut. Werde mit dem Tierdoc reden, welche Produnkte zur Darmunterstützung es hier in Dänemark gibt.
Ist es bei einer Katze, die da anfällig ist, vielleicht sinnvoll, einen Reistag in der Woche einzulegen oder evtl. einen Tag Yoghurt ins Futter zu geben oder so was? Habt ihr da Erfahrungen?

Danke noch mal für alle eure Tips!!! Und fürs Daumendrücken. Ich hoffe, wir haben das Problem jetzt im Griff, falls nicht, ist der Doc wieder dran, dann will ich die Proben mal nehmen lassen.
Viele Grüße auch von Miss Sophie, die ansonsten gut drauf ist und jedem Schneeflöckchen hinterherjagt.
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

mit Yoghurt wäre ich vorsichtig, jedenfalls in der "sensiblen" Phase. Auch mit Quark, fällt mir gerade ein. Das kann nach hinten gehen. War meine Erfahrung. Milchsäure-Bakterien halfen gut, aber wehe, ich habe etwas Yoghurt mit aktiven Kulturen (oder Magerquark) gefüttert. Weiß nicht, warum. Wenn dann der Durchfall vorbei ist, dann sind Yoghurt und Quark m.E. unbedenklich und meine Katzen haben (jedenfalls im Erwachsenenalter) immer ein bisschen von beidem bekommen. So als Leckerli zwischendurch.

Ich wüßte auch nicht, wieso ein bisschen Reis im Futter ab und zu schlecht sein sollte. Wenn die Katze das annimmt, umso besser. Denke ich mir. Denn wenn sie älter sind, dann sollten sie sich ja eh an proteinärmere Kost gewöhnen. Deshalb habe ich mir gesagt, schadet dann ja gar nichts, wenn sie das kennen, dass im Fressen auch mal ein bisschen was anderes drin ist als Fleisch. Also nicht, dass Du denkst, ich ernährte meine Katzen vegetarisch. Das nicht. :lol: :lol: :lol: Aber wenn ich vom Mittagessen ungesalzene Nudeln über habe oder ne ungesalzene Kartoffel, oder ein bisschen Gemüse - ungesalzen -, dann gebe ich sogar meinen Welpen was davon unters Futter - hier ne Nudel, da zwei, drei Erbsen. So in dem Stil. Auf die Art und Weise sind sie von Anfang an daran gewöhnt, dass es nicht immer nur reine "Dose" oder sonstwie reine Fleischmahlzeit ist. Auch Haferschleim gibt es immer mal wieder runtergerührt, selbst bei den gesunden Katzen. Den schlecken sie am liebsten schon aus dem Topf. Jedenfalls war es bei Timo und Mogli so und meine jetzigen drei "Mädels" treten scheinbar in dieselben Fußstapfen. :lol:

Also, ich würde einfach mal probieren, was Miss Sophie so annimmt und wie der Kot hinterher aussieht. Solange die Nahrung proteinhaltig genug bleibt, schaden ein paar Kohlenhydrate hier und da nach meiner Kenntnis nichts.

Freut mich zu lesen, dass wohl ein Magen-Darm-Infekt dahintersteckt bei Miss Sophie und dass sie auf dem Wege der Besserung ist. :lol: :lol: :lol:

Alles Gute weiterhin, liebe Grüße,

Silvia
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

wie geht's denn Miss Sophie? Du schreibst gar nichts mehr. Ich hoffe, gut. Dass alles wieder okay ist.

Viele Grüße,

Silvia
 

Fischkopf

Gast
Danke für deine Nachfrage! :P Bis vorgestern hatte ich den Eindruck, es ist ausgestanden. Miss Sophie geht ja meistens draußen in die Büsche (wo genau, weiß ich nicht) und daß ich überhaupt drinnen im Katzenklo was gefunden hatte, war schon außergewöhnlich... Aber der Appetit ist wieder ganz normal geworden. Leider habe ich nun vorgestern vormittag wieder weichen Kot im Katzenklo gefunden - eindeutig nicht von Batman. Sonst ist Miss Sophie fit und frißt normal. Da ich nun mittlerweile doch in Richtung Stoffwechselproblem tendiere, will ich jetzt mal eine Kotprobe an den Tierdoc geben. Bin gestern schon dauernd hinter ihr her und habe sie den halben Tag nicht rausgelassen: Kein Erfolg, kein auch noch so winziges Kothäufchen... Da es ihr offensichtlich sonst gut geht, will ich kein Drama daraus machen; sowie ich die nächste Gelegenheit habe, gebe ich die Probe ab - bis dahin warte ich ab. Sie fressen Hills i/d und mögen das wohl auch. Batman ist normal, auch das beruhigt mich, denn er ist ja ein sensibles Barometer für ihren Zustand.

Gestern habe ich auch mal wieder beobachtet, daß Miss Sophie echt jede Maus frißt, die im Umkreis zu sehen ist und Wasser aus Pfützen schlabbert und Schnee frißt..... also bei ihrem Lebenswandel braucht man wohl eigentlich einen Magen wie ein Pferd.... Ich behalte die Sache im Auge.
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

mensch, ist ja nicht so schön, dass sie immer wieder doch ein bisschen Durchfall hat.

Also, ich fühlte mich ja soooo erinnert: Ich kenne das von meinen letzten beiden Katern Timo und Mogli, die haben grundsätzlich auch nur draußen ihr Geschäft verrichtet. Aber wenn sie Durchfall hatten, dann sind sie ins Klo gegangen. Fast schon, als wollten sie mich darauf aufmerkam machen. Verrückt nicht? Mogli hat auch keine Maus ausgelassen, also echt alles aufgefressen, so wie Du es von Miss Sophie beschreibst. Und der war ein fleißiger Mäusejäger.

An sich, so habe ich immer gedacht, kann ne Maus für die Katze ja nur gut sein, weil's die natürlichste Ernährung ist. Aber ich würde auch dann mal den Kot untersuchen lassen, wenn das mit den gelegentlichen Durchfällen nicht besser wird.

Dein Dilemma (an Kot ranzukommen) kann ich auch gut nachvollziehen. Wenn ich Mogli oder auch Timo eingesperrt habe, um mal eine Kotprobe bekommen zu können (ich habe damit ja einige Erfahrungen mit meinen letzten Katern gemacht), dann sind sie echt in den Streik getreten. Einmal dachte ich, Mogli muss ne Verstopfung bekommen - der ist echt zwei geschlagene Tage nicht aufs Klo gegangen, aus Protest - so kam es bei mir an. :lol: Ich blieb hart, weil die Ärztin mir dringend angeraten hatte, den Kot untersuchen zu lassen. Aber es war eine Tortur, für den armen Mogli und für mich auch. :lol: Letztendlich gab er nach und legte Riesenhaufen ins Klo. :lol:

Das nächste Mal habe ich gedacht, ich mach's auf die natürliche Weise und begleite ihn einfach (er ist ja gerne mit mir spazieren gegangen, sein Bruder Timo auch). Das hat ihn dann aber auch bei seinem Morgengeschäft irritiert und ich bin ihm ne geschlagene Stunde hinterhergedackelt (immer in gebührendem Abstand - aber so, dass ich noch sehen konnte, ob er nun die nötige Haltung einnimmt), bis er sich dann erleichtert hat. Dann bin ich anschließend schnell dazu, um die "Beute" zu sichern, bevor er sie schön verscharren konnte. Das Ganze war ein ziemlich Akt, aber stolz habe ich dann die Kotprobe zum Arzt tragen können. :lol: :lol: :lol:

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg beim "Kot-Einsammeln" und hoffe, dass bald die Ursache für die gelegentlichen Durchfälle herausgefunden werden kann.

Viele Grüße,

Silvia
 

Fischkopf

Gast
:P Danke für dein Mitgefühl!!

Also ich denke irgendwie, sooo schlimm kann der Durchfall nicht sein. Habe Miss Sophie (und Batman) seit gestern nachmittag im Haus gehabt - nichts, keine Kotprobe. Ich denke, es ist eher so, daß sie sehr weichen Stuhl hat, aber nicht übermäßig oft muß (mein Gefühl ist einmal täglich morgens). Also habe ich sie heute morgen nicht rausgelassen. Ergebnis: Die 2 haben mir so sehnsüchtig durch die Haustür hinterhergeguckt, als ich zur Arbeit gefahren bin, daß es mir richtig wehgetan hat. Aber ich habe eben die Hoffnung, daß Miss Sophie das Katzenklo benutz, wenn sie nicht raus kann. Der arme Batman leidet (wie üblich) aus Solidarität mit, auch von ihm nichts im Klo... Aber er war da gestern und ist definitiv gesund. Das spricht meines Erachtens auch gegen einen Virus, schließlich haben wir nur ein Katzenklo für beide Katzen. Ein so hartnäckiger Virus müßte ihn doch schon angesteckt haben...
Na ja, ich bin mal gespannt, was nachher in der Kiste ist. Zum Tierdoc kann ich es ja dann erst morgen früh bringen, aber das wird wohl OK sein, hoffe ich. Echt nee, ein Gedöns wegen so einer blöden Kotprobe...
 

Muffin

Registriert seit
11.07.2002
Beiträge
695
Gefällt mir
0
hi martina,
kleine anregung wegen der kotprobe. (die du hoffentlich ergattern kannst :P )
ich hab die probe damals in ein kleines schraubglas gegeben, alufolie drumrumm (wegen licht) und in den kühlschrank in die gemüseabteilung damit. ich wusste nich auf was man dabei achten soll. aber nach aussage meines TA, war es so, ganz richtig.

aähhm: "First come, first serve, get rich" (schlachtruf von goldsuchern :wink:
 

Fischkopf

Gast
:P
Danke für den Tip!!
Ich hatte mich mit mir schon auf Gefrierbeutel (zugeknotet) und Kühlschrank geeinigt. Aber die Idee mit dem Glas ist auch nicht schlecht....

Ich hoffe, ich habe "Jagdglück" - da denkt man, diese Katze hat Durchfall und nichts kommt.....

Ich halte euch auf dem Laufenden.
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

ich verfolge ja fleissig mit und mußte nun aber doch laut lachen .....Jagdglück. Da stellt man sich ja eigentlich was anderes vor :lol: :wink: Drücke dir aber die Daumen das du was erwischt.
 
Thema:

Miss Sophie hat Durchfall

Miss Sophie hat Durchfall - Ähnliche Themen

  • Miss Sophies Dünnpfiff

    Miss Sophies Dünnpfiff: So ganz ausdiskutiert ist es noch immer nicht mit Miss Sophies "Verdauungs-Mätzchen" (siehe https://www.netzkatzen.de/threads/249/). ALSO In den...
  • Ähnliche Themen
  • Miss Sophies Dünnpfiff

    Miss Sophies Dünnpfiff: So ganz ausdiskutiert ist es noch immer nicht mit Miss Sophies "Verdauungs-Mätzchen" (siehe https://www.netzkatzen.de/threads/249/). ALSO In den...
  • Schlagworte

    iris versicolor für katzen

    ,

    iris versicolor bauchspeicheldrüse katze

    ,

    unverdaute nahrung im stuhl katze

    ,
    katze voluminöser kot
    , barium carbonicum dosierung bei katzen, , jodum katze bauchspeicheldrüsen, barium kot katze, pancreatinum katze
    Top Unten