Mir grault es vor Silvester - Katze bekommt Panik!!

Diskutiere Mir grault es vor Silvester - Katze bekommt Panik!! im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; ::w Es ist zwar noch etwas Zeit bis zum Jahreswechsel, aber dieses Jahr mache ich mir frühzeitig Gedanken. Die letzten beiden Jahre war ich...

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
::w Es ist zwar noch etwas Zeit bis zum Jahreswechsel, aber dieses Jahr mache ich mir frühzeitig Gedanken.

Die letzten beiden Jahre war ich immer gegen 23.30 Uhr daheim um bei
meinem Kater zu sein. Er bricht jedesmal in Panik aus. Er knurrt, versteckt sich und lässt sich nicht beruhigen. Durch sein Asthma besteht die Gefahr daß er Stressbedingt einen schlimmen Anfall bekommen kann.

Habe mich letztes Jahr in meinen Flur gesetzt und alle Türen verschlossen, damit ja kein Fenster zu sehen war und sich der Lärm einigermaßen in Grenzen hielt.

Was kann man tun? Ich kann doch nicht jedes Jahr Silvester mit meinem Kater verbringen? Gibt es irgenwas ihn zu beruhigen::? Hat vielleicht auch jemand solche Probleme!

Bin wirklich für alles dankbar, Kerstin
 
13.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mir grault es vor Silvester - Katze bekommt Panik!! . Dort wird jeder fündig!

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Rescue Tropfen.
Wenn es wirklich ganz schlimm ist, mal den TA fragen, ob es nicht eine chemische "rosa Brille" gibt.

Vielleicht ist es aber nicht so wild .. wenn Du nicht zuhause bist, wird er sich verkriechen und ängstigen, aber auch wieder beruhigen. Oft ist es so, daß der Mensch mit seiner Unruhe und Übervorsicht die Angst der Katze noch aufschaukelt ("mein Frauchen ist nervös und guckt immer, die Türen werden verschlossen, da ist was im Busch und so wie sie guckt, muß es was furchtbar gefährliches sein - am besten ich reg mich gelich auf").
Vielleicht kannst Du ihn ja auch mal in den ruhigsten Raum stecken (mit Rückzugsmöglichkeit unter ein Bett oder in eine Höhle oder einen Karton) und die Tür verschließen, dann hat er einen ruhigen Bereich, den er überblicken kann. So ab 2, 3 Stunden vor Mitternacht und dann gar nicht mehr lang reingucken was er macht, sondern einfach business as usual.
 

Kamika(t)ze

Gast
ich wohne unweit von einem Hotel ... da wird öfters mal ne Hochzeit gefeiert mit Freuerwerk und ich habe auch schon gemerkt das meine Katzen da Angst bekommen .

Ich kenne das Problem von meinem Hund ... wobei er mittlerweile nicht mehr soviel Panik hat , wenn ich bei ihm bin aber es gab mal eine Zeit da war es richtig schlimm ... ich hatte damals vom Arzt ein paar Tapletten bekommen zur Beruhigung ...vll gibt es sowas ja auch für Katzen ... wenn es richtig schlimm ist ?
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
ich wohne unweit von einem Hotel ... da wird öfters mal ne Hochzeit gefeiert mit Freuerwerk und ich habe auch schon gemerkt das meine Katzen da Angst bekommen .

Ich kenne das Problem von meinem Hund ... wobei er mittlerweile nicht mehr soviel Panik hat , wenn ich bei ihm bin aber es gab mal eine Zeit da war es richtig schlimm ... ich hatte damals vom Arzt ein paar Tapletten bekommen zur Beruhigung ...vll gibt es sowas ja auch für Katzen ... wenn es richtig schlimm ist ?
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Werde wohl einfach mal meinen TA das nächste Mal drauf ansprechen. Bachblüten wären sicherlich auch eine gute Idee! Aber das ist echt heftig und ich muß mir sicher sein daß es was nützt.

Sonst sitze ich irgendwo, feiere Silvester, bin aber in Gedanken trotzdem bei meinem Purzel. Weil ich nicht weiß, wie es ihm gerade geht.... :|
 

shaoshao

Registriert seit
14.07.2007
Beiträge
1.311
Gefällt mir
0
Ich würd auch mal mit dem TA sprechen, vielleicht hat der außer Tabletten und/oder Rescue noch ne andere schlaue Idee.

Was Hunde angeht, habe ich mal gelesen, dass man sie nicht betüddeln und so lieb und beruhigend auf sie einreden sollte, weil das in ihren Ohren einem Lob fürs Angst haben entspricht und sie dann beim kleinsten Knall wieder anfangen, auch wenn sies sonst nicht getan hätten.
Ob da was dran ist?::?

Unser (langhaariger) Hund hat mal einen Böller aufs Fell bekommen, DAS war hart.
 

Kamika(t)ze

Gast
ja ... ich denke aber schon das es sowas füe Katzen gibt wenn es das auch für Hunde gibt ...

bei meinem Hund war es damals richtig übel 8O aber es hat sich gelegt zum Glück
 

shaoshao

Registriert seit
14.07.2007
Beiträge
1.311
Gefällt mir
0
Oh gott8O Ist ihm was passiert? Hört sich ja schrecklich an!
Außer, dass er in Panik war, ist zum GLück nichts passiert.
Das Schlimme ist, dass es nichtmal ein Unfall war.
Der Sohn einer Bekannten hat ihm das Ding auf den Rücken geworfen.
Dafür hat er von meiner Mum erstmal ganz gepflegt eine gefangen (richtig so!!!).

Und das bei einem Hund, der eh super ängstlich und auch Angstbeißer war *seufz*
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Das eigentliche Problem ist (denke ich): vor 3 Jahren habe ich ihn Nachmittag an Silvester rausgelassen, er kam nicht wieder. Erst am nächsten Morgen. Er war total verstörrt, wollte fast eine Woche nicht mehr raus. Kaum hatte ich die Tür geöffnet ging er rückwärts.

Wer weiß, was er in der Nacht erlebt hat - es war ein Albtraum. Ich habe damals gerufen und gerufen, nichts zu machen, er blieb einfach weg. Vielleicht die schlechte Erfahrung damit :(

Habe mir damals Vorwürfe gemacht, seither gibt es ab Silvester Mittag Hausarrest. Das soll er nicht nochmal erleben.

Das mit dem gutzureden kann schon stimmen. Sie werden ja dann dafür gelobt daß sie Angst haben ::? Aber was soll man sonst in so einer Lage machen?
 

Kamika(t)ze

Gast
Ich würd auch mal mit dem TA sprechen, vielleicht hat der außer Tabletten und/oder Rescue noch ne andere schlaue Idee.

Was Hunde angeht, habe ich mal gelesen, dass man sie nicht betüddeln und so lieb und beruhigend auf sie einreden sollte, weil das in ihren Ohren einem Lob fürs Angst haben entspricht und sie dann beim kleinsten Knall wieder anfangen, auch wenn sies sonst nicht getan hätten.
Ob da was dran ist?::?

Unser (langhaariger) Hund hat mal einen Böller aufs Fell bekommen, DAS war hart.
als mein Hund 1 Jahr alt waren waren auch ein paar Jugentliche der Meinung es wäre cool meinen Hund nen Böller nachzuwerfen ... er hat Jahre gebraucht bis er das weggesteckt hat und vergessen wird er es nie
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
8O Das ist ja noch schlimmer, wenn er es extra gemacht hat. Er muss wohl den Umgang mit Tieren noch ein "bisschen" lernen :roll:

@Kerstin.purzel: Kannst du ihn nicht irgendwo unterbringen, wo es weniger laut wird? Zb im Schlafzimmer mit vorgezogenen Gardienen oder so? Nur für die Hauptböllerzeit? Und dazu mit Rescue-Tropfen? Ich denke, dass zusätzlich zu dem Lärm auch die bunten Lichter Angst machen könnten.
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
8O Das ist ja noch schlimmer, wenn er es extra gemacht hat. Er muss wohl den Umgang mit Tieren noch ein "bisschen" lernen :roll:

@Kerstin.purzel: Kannst du ihn nicht irgendwo unterbringen, wo es weniger laut wird? Zb im Schlafzimmer mit vorgezogenen Gardienen oder so? Nur für die Hauptböllerzeit? Und dazu mit Rescue-Tropfen? Ich denke, dass zusätzlich zu dem Lärm auch die bunten Lichter Angst machen könnten.
Wie gesagt, letztes Jahr saß ich im Flur, alle Türen zu und kein Fenster war zu sehen. Die Panik brach trotzdem aus. Meine Hauptangst besteht wegen seines Asthma: ich habe einfach so große Angst daß er einen richtig schlimmen Anfall bekommt :(
Das passiert nämlich auch manchmal wenn ich zum TA fahre.
 

Hummelkatze

Gast
hallo aus Hamburg

meine Cleo ist auch sone Bangbüx an Silvester bzw., wenns draußen geböllert wird (z.B. bei Fußballspielen usw.).

Silvester bau ich ihr immer eine Burg - also sie sitzt meistens hinter der Couch und vor den Eingang hinter die Couch hänge ich meine dicke Bettdecke und noch Wolldecken drüber. Die andere Seite wird auch durch Decken abgedichtet, so daß der Lärmpegel dadurch geringer ist.
 

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Hallo,

auch ich mache mir deswegen Gedanken wegen meiner Bussy. Sie wird bis dahin 5 1/2 Monate alt sein. Ich denke auch an Feliway oder Baldrian und an einen verschlossenen ruhigen Raum. Auch in unserer Straße knallt es Silvester kräftig, mit Chinaböllern und auch Kanonenschlägen, bei einem Kanonenschlag wäre ich 1980 fast verletzt worden, es fühlte sich so wie ein harter Stockschlag auf meine Finger, keine sichtbaren Verletzungen. Diese sind so sehr laut, dass sie auch Hunde und Katzen fast zu Tode erschrecken könnten. Darum Tiere in verschlossene und ruhige Räume bringen und beruhigen und sie gut zureden. Ein schallgedämmter Raum wäre auch ideal. Wenn alles wieder vorbei ist, dann die Tiere wieder wie gewohnt rumlaufen lassen.

Auch Bachblüten sind gut.

Gruß
 

Kamika(t)ze

Gast
8O Das ist ja noch schlimmer, wenn er es extra gemacht hat. Er muss wohl den Umgang mit Tieren noch ein "bisschen" lernen :roll:

ich war 18 und hatte noch keine Kinder ::bg

um kurz zu sagen ich hab ihn vermöbelt und als er so am abhauen war hab ich auch ein paar Böller hinterhergeschissen,


Wie gesagt, letztes Jahr saß ich im Flur, alle Türen zu und kein Fenster war zu sehen. Die Panik brach trotzdem aus. Meine Hauptangst besteht wegen seines Asthma: ich habe einfach so große Angst daß er einen richtig schlimmen Anfall bekommt :(
Das passiert nämlich auch manchmal wenn ich zum TA fahre.
ich würde einfach mit dem TA über das Problem reden
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
@ Kerstin: Ojeh. Dann versuchs vllt. mal so, wie es Hummelkatze vorschlägt.

Ich befürchte übrigens auch, dass meine Zwei Angst haben, das wird unser erstes Sylvester zusammen und ich besorg vorsichtshalber schon mal Rescue-Tropfen.
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ich kenne das.

Bei mir war es die Sorge, einem ca. 4 Monate alten KAter Sylvester die Angst zu nehmen, habe mich (hasse Sylvester wie die Pest) mit Alois auf die Couch gesetzt, gespielt und beim Riesengeballer voll erfreut aus dem Fenster geguckt. Alois ist demnach nun "schmerzfrei".

Letztes Jahr war Katzi nun dabei und ich wußte nicht so recht wie's ihr wohl geht, aber KAters Gelassenheit und seine Freude dem TroFu hinterherzurennen und die somit entspannte STimmung (Kater saß irgendwann müde auf der COuch, da habe ich auch so getan als ob ich eben "ach so müde" war) da war sie wohl auch beruhigt und suchte sich ein schönes Plätzchen. Obwohl sie erst beim Geballer losrannte und es schon sehr unlustig fand.

Ich habe oft gehört, Tiere beruhigen, ja, aber nicht durch Zureden und so, sondern indem man "Normalfall" spielt. ISt doch gar nichts besonderes. Meist, ok, wenn einer schlechte Erfahrungen hat, kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber meist hilft Normalität. Achso, die finden das normal, obwohl es so laut ist???, dann beruhige ich mich auch, ok...::?
 
elvira

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.413
Gefällt mir
18
Dr. Bebi hat es gehasst. Sowohl die Böllerei als auch die Raketen, wenn er sie gesehen hat.
Er hat sich immer unter dem Bett verschanzt und ist meistens so gegen halb eins wieder rausgekommen, wenn es weniger wurde.
Rüdi findet es ebenfalls völlig Panne und verzieht sich auch. Vorher rennt die Maus aber immer ganz schrecklich panisch im Flur herum. :?
Bei Carlo weiss ich es noch nicht aber ich schätze er findet es toll, weil er eigentlich einfach alles toll findet.

Wir bleiben eigentlich immer hier und schauen die große Silvestergala im ZDF
(:wink:) und halten den Katzen die Tatzen.
Und wenn wir noch weggehen, dann erst nach Ende der Böllerei.
 

Kamika(t)ze

Gast
ja ich geh auch kaum weg zum Jahreswechsel ... liegt ja auch meinen Kleinen Kindern ::bg ich lad mir immer ein paar liebe Leutz ein und ich denke mal wenn man selber ruhig und gelassen ist dann geht das auch auf die Haustiere über :-)
 
Winona

Winona

Registriert seit
20.05.2005
Beiträge
2.721
Gefällt mir
1
Meine beiden haben zu Silvester eher die Sorge, sie könnten was verpassen. Sie rennen von einem Fenster zum anderen, je nachdem, wo es gerade bunter und lauter ist.


Das war zwar nicht Silvester, mußte aber auch unbedingt geguckt werden.

Bei Antonios erstem Silvester hatte ich auch Bedenken und habe die Türen von Küche und Bad zugemacht. Da stand er dann maunzend davor, bis ich sie wieder aufgemacht habe. Sprich: Ich hatte mehr Angst um ihn als er selbst vor den Böllern.

LG
 
Thema:

Mir grault es vor Silvester - Katze bekommt Panik!!

Schlagworte

katze panik silvester

,

kater panisch an silvester

,

kater panik am silvester

,
katze panik an silvester
Top Unten