Millas Leberwerte nicht i.O. - was heißt das?

Diskutiere Millas Leberwerte nicht i.O. - was heißt das? im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Netzkatzen, ich hoffe ihr könnt mich vielleicht ein bisschen aufklären. Milla hat schon seit dem sie bei uns ist Durchfall und einen...

CrazyangelTM

Gast
Hallo Netzkatzen,

ich hoffe ihr könnt mich vielleicht ein bisschen aufklären. Milla hat schon seit dem sie bei uns ist Durchfall und einen wirklich dicken Bauch. Das hatte sie vorher auch schon, und es wurden damals Giardien festgestellt. Sie
wurde deswegen auch behandelt und es sollte eigentlich ok sein.Aber bei uns hatte sie immernoch (oder schon wieder) Durchfall. Nach erneutem Entwurmen und Behandlung gegen Parasiten wurde es einfach nicht besser.

Nun hat die Tierklinik Blut genommen. Jetzt sagte die Tierärztin das ihr die Leberwerte nicht gefallen und das sie noch einen anderen Test macht. Morgen oder Dienstag würden wir dann das Ergebnis bekommen.

Nun meine Frage: Was hat das alles zu bedeuten? Kann mir jemand sagen wie der Durchfall mit der Leber zusammenhängen kann? Was könnte das für ein Test sein den der TA noch machen muss?

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte. Habe einfach Angst das es was ernsteres sein könnte.

Gruß, Tanja::w
 
19.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Millas Leberwerte nicht i.O. - was heißt das? . Dort wird jeder fündig!

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Hallo Tanja,

schade, daß Du von der TÄ so im Ungewissen gelassen wurdest...
Deine Angst, daß es was Schlimmes sein könnte, kann ich sehr gut nachvollziehen, doch gibt es bestimmt auch relativ harmlose Erkrankungen, die die Leberwerte verändern.

Diese Seite finde ich sehr informativ:
http://www.tierklinik.de/medizin.php?content=00263

Welche Medikamente hat Milla eigentlich bekommen?


Ich drücke die Daumen, daß Milla nix Schlimmes hat!

Liebe Grüße
von
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Wurde denn nochmal der Kot auf Parasiten getestet?
Die Leber baut Giftstoffe ab, nach der Gabe von vielen Mitteln können die Werte erhöht sein.
Ggf. Lass ein Röntgenbild machen, vielleicht kommt ihr damit dem dicken Bauch auf die Spur
 

CrazyangelTM

Gast
Danke für eure Antworten.

@Lotte: danke für den Link. Werd ich mir mal in Ruhe anschauen. Sie hatte vorher wieder Entwurmungstabletten bekommen... weiß aber jetzt nicht mehr wie sie hießen:oops: irgendwas mit M... glaube ich.::? Schau daheim nochmal nach.

@Flori-Cat: Ja, das mit dem Röntgen habe ich mir auch schon gedacht. Frage mich sowieso wieso die das bis jetzt noch nicht gemacht haben. Hauptsache 3 mal entwurmt.:evil:
Ja, habe nochmal ne Kotprobe abgegeben und es wurde wieder nichts gefunden.
Bin ja gespannt was jetzt rauskommt.

Weiß jemand was es da noch für spezielle Tests gibt? Ich weiß, ich mach mich wieder selbst total fertig.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
5
Wurde vor der Wurmbehandlung ein Blutbild gemacht, die Leberwerte erfaßt?

Zugvogel
 

CrazyangelTM

Gast
Wurde vor der Wurmbehandlung ein Blutbild gemacht, die Leberwerte erfaßt?

Zugvogel
Nein, soviel ich weiß nicht. Ich kann aber nochmal fragen. Läuft ja sowieso noch über den Tierhilfeverein. Was die vorher alles gemacht haben weiß ich nicht genau. Mir wurde nur gesagt das sie eben jetzt schon 3x entwurmt wurde, und das sie angeblich Giardien hatte.

Hier mal ein paar Bilder wo man ihren Bauch ansatzweise sehen kann:



 

Babe21

Registriert seit
23.03.2004
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
wurde der kot auch auf darmpilze untersucht?
unser pino hatte auch ständig stark stinkenden kot und so einen arg aufgetriebenen bauch!
leberwerte waren auch auffällig erhöht pilze greifen auch andere organe an natürlich dazu hat er sehr sehr viele medis bekommen die die leber stark belastet haben vorallem auch die entwurmungen belasten die leber sehr!
wie Flori Cat schon schrieb es hängt bestimmt mit die medikamente zusammen es war einfach alles zuviel!
bekommt sie jetzt was für die leber?
habt ihr vielleicht einen tierheilpraktiker in der nähe?
 

CrazyangelTM

Gast
wurde der kot auch auf darmpilze untersucht?
unser pino hatte auch ständig stark stinkenden kot und so einen arg aufgetriebenen bauch!
leberwerte waren auch auffällig erhöht pilze greifen auch andere organe an natürlich dazu hat er sehr sehr viele medis bekommen die die leber stark belastet haben vorallem auch die entwurmungen belasten die leber sehr!
wie Flori Cat schon schrieb es hängt bestimmt mit die medikamente zusammen es war einfach alles zuviel!
bekommt sie jetzt was für die leber?
habt ihr vielleicht einen tierheilpraktiker in der nähe?
Ich werde auf jeden Fall fragen ob sie auch auf Darmpilze untersucht haben. Ich weiß nicht was bei der Kotprobe alles getestet wurde. Ich hoffe wirklich das die erhöhten Werte "nur" von den Medis kommen. Aber der dicke Bauch bleibt. Der war schon da seit dem ich sie das erste mal gesehen habe, und das ist jetzt schon ein paar Wochen her. Ich mach mir halt echt Sorgen.
 

CrazyangelTM

Gast
Hallöchen,

es gibt Neues von Millas Werten.

Leider weiß ich nicht die genauen Werte, aber ihre Leberwerte sollen katastrophal sein, und die Leukozyten (Entzündungszeichen?) sind auch schlecht. Auch irgendwas mit Eiweiß hat die Ärztin gesagt, ich weiß aber nicht mehr genau was sie damit meint.

Für den FIP-Test hat das Blut nicht mehr gereicht! Aber die Ärztin meinte das der Verdacht besteht. Sie hatte gestern einen Ultraschall gemacht, wobei aber Gott sei Dank nichts auffällig war. Der Verdacht lag auf Flüssigkeit im Bauch, was sich aber Gott sei Dank nicht bestätigte. Auch die Organe (u.a. die Leber) waren unauffällig.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Sie hatte gestern noch eine Spritze bekommen und Antibiotika soll ich ihr auch geben. Cortison wollte sie auch noch spritzen, ich weiß aber nicht ob das die Spritze war die Milla bekam.

Ich bin echt niedergeschlagen, und warte mal wieder auf Blutwerte.
Was mache ich wenn es FIP ist?Ich meine das ist ja auch ansteckend oder? Ich warte jetzt erstmal auf die Werte.

Gruß, eure etwas niedergeschlagene, Tanja
 

Bibi113

Gast
Guten Morgen Tanja,

ach je klingt ja erstmal schauderhaft, aber versuche ruhig zu bleiben. Ich weiss von hier aus leicht gesagt. Ich drück dich.

So jetzt mal vorab: möchte die TÄ "nur" schauen ob sie einen Coronatiter hat (also mal mit dem harmlosen Coronavirus in Berührung kam) oder möchte sie ein ausführliches FIP Profil machen? Hat sie Fieber? Wie lange wurde Kot gesammelt und wurde er "nur" auf Würmer oder auch auf Giardien und Kokzidien getestet? Bekommt sie homöopathische Mittel um die Leber zu entlasten? Riecht der Durchfall anders als normaler Kot? Farbe verändert? Kannst du eine Kopie der Blutwerte bekommen?

ja ich weiss viele Fragen....
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
5
Es ist kein Wunder, daß die Leberwerte völlig abgeglitten sind, denn die arme Maus hat - so will mir scheinen - durch die massiven Behandlungen eine Vergiftung.

Ihr Zustand war eh nicht stabil, aber dann noch 'als rein, als rein' - ich bin etwas erschüttert.

Zugvogel
 

CrazyangelTM

Gast
Das Problem ist, dass ich zu den Werten nicht viel gesagt bekomme. Es läuft ja alles noch über den Tierhilfeverein wo ich Milla her habe. Deshalb muss Milla ja auch dort behandelt werden. Den Kot müssten sie auf Giardien und sonstigen Parasiten untersucht haben, da ich es verlangt habe.Ich habe 3 Tage gesammlt. Da war aber auch nichts auffälliges. Der Kot ist sehr breiig und riecht ein bisschen anders. Ich kenne es ja noch von Timmy, er hatte auch Giardien. Deswegen dachte ich ja auch das es wieder Giardien sind, da ja vorher schon dagegen behandelt wurde.

Ich weiß nicht ob nur ein Titer gemacht wird. Ich nehme es aber stark an.
Hätte ich nicht nochmal danach gefragt ob denn nicht noch mal Blut genommen werden muss um FIP zu testen, hätten sie es wahrscheinlich auch garnicht gemacht, so verdutzt wie sie schaute:evil:
Fieber haben sie garnicht gemessen. Ich habe aber auch nichts an Milla gemerkt.


Sie sollte ja für die Leber Cortison bekommen, aber da sind wir uns ja nicht sicher ob es das war was sie gespritzt hatte. Ist Antibiotika eigentlich gut für die Leber?

Gruß, Tanja
 

Bibi113

Gast
Hallo Tanja,

gut ich kenne die Vorgeschichte nicht.

Musst du zu dem TA, oder kannst du auch z.B. frei wählen und sie in eine Tierklinik bringen. Oftmals hilft ja ein zweiter Rat bzw. in den Kliniken sind halt mehr Untersuchungen möglich, Labor wird oftmals schneller ausgewertet (wenn kein Fremdlabor) usw..

Antibiotikum gibt es verschiedene, aber sie werden über Nieren und/oder Leber abgebaut. Ich verstehe im Moment nicht warum AB oder Cortison bzw. gleich mal beides. Läuft evtl. unter dem "Motto" irgendwas wird schon helfen und das macht mich etwas stutzig. Man kann anhand der Blutwerte, Fieber und dem ganzen als TA denke ich schon einschätzen ob bakteriell oder viral und demzufolge hilft AB oder kann man es sich sparen (bei viralen Geschichten).

Kannst Du selber Fieber messen? Wurde schon der Verdacht auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, oder Futterumstellung, Futterunverträglichkeiten usw. geäussert. Durchfall kann viele Ursachen haben. Wurden aktuell Giardien im Kot gefunden?

Bist du telefonisch irgendwie erreichbar oder soll ich Dir mal meine Tel. als PN schicken wenn magst?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
5
Ist Antibiotika eigentlich gut für die Leber?
Auf keinen Fall!

Antibiotika ist ein Mittel, das man bei sehr aktuten bakteriellen Mittel einsetzt, um der Plage Herr zu werden.

Aber gleichzeitig zerstört es noch sehr viele gute und überaus wichtige Bakterien, die für das gesamte Geschehen im Körper nötig sind, so auch den Stoffwechsel der Leber zum Beispiel.

Wurmmittel sind durch die Bank Gift für den Katzenorganismus, das liegt in der Natur der Sache, es soll ja die Würmer töten. Entwurmen soll man deswegen nur, wenn diese Mittel das kleinere von zwei Übeln ist (Würmer oder Gift).
Im allgmeinen wird ein gesunder Katzenorganismus mit Würmern von selber fertig, nur wenn die Abwehrkraft geschwächt und alles ausm Lot geraten ist, sind die Miezen anfällig für alles, was man so kennt :cry:

Frag bitte den TA ganz eindringlich, was man jetzt zur Entgiftung machen kann, möglichst chemiefrei. Dazu sollte der Darm und seine Flora ganz gezielt aufgebaut werden mit Schonkost und entsprechenden Giftbindern samt Enzymen.

Zugvogel
 

Babe21

Registriert seit
23.03.2004
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
ZUGVOGEL hat eindeutig recht diese ganzen medis vorallem auch cortison sind alles gift für die leber!!!!!!!
hier muss auf jeden fall eine hömöopathische behandlung her!
hast du einen tierheilpraktiker in deiner nähe???
bei pino war der gleiche fall kurze geschichte!!!!
ständig erhöhte leukos, 4mal so hoche leberwerte und der eiweisswert stimmte auch nicht!!!!
1 verdacht chronische gastritis
2 verdacht chronische darmentzündung
3 nahrungsmittelallergie
4 leukose
5 krebs
6 allergie auf dinge im haushalt

Alles das war es aber nicht!!!
Letztendlich sind es darmpilze die ihm fast das leben gekostet haben weil nie einer darauf untersucht hatte!
AB und cortison sind das reinste gift für solche pilze die vermehren sich immer mehr!
die leberwerte waren so schrecklich von den vielen medis und weil sich die pilze schon an die leber geheftet aben!
das letzte blutbild war völlig ok super werte!
ich habe noch eine Tierheilpraktikerin aufgesucht pino wurde ein super therapieplan aufgestellt!!!!
hier sind alle daumen für die kleine maus gedrückt!!!
 

CrazyangelTM

Gast
Hallo Tanja,

gut ich kenne die Vorgeschichte nicht.

Musst du zu dem TA, oder kannst du auch z.B. frei wählen und sie in eine Tierklinik bringen. Oftmals hilft ja ein zweiter Rat bzw. in den Kliniken sind halt mehr Untersuchungen möglich, Labor wird oftmals schneller ausgewertet (wenn kein Fremdlabor) usw..

Antibiotikum gibt es verschiedene, aber sie werden über Nieren und/oder Leber abgebaut. Ich verstehe im Moment nicht warum AB oder Cortison bzw. gleich mal beides. Läuft evtl. unter dem "Motto" irgendwas wird schon helfen und das macht mich etwas stutzig. Man kann anhand der Blutwerte, Fieber und dem ganzen als TA denke ich schon einschätzen ob bakteriell oder viral und demzufolge hilft AB oder kann man es sich sparen (bei viralen Geschichten).

Kannst Du selber Fieber messen? Wurde schon der Verdacht auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, oder Futterumstellung, Futterunverträglichkeiten usw. geäussert. Durchfall kann viele Ursachen haben. Wurden aktuell Giardien im Kot gefunden?

Bist du telefonisch irgendwie erreichbar oder soll ich Dir mal meine Tel. als PN schicken wenn magst?
Also was ich auf dem Bericht lesen konnte war, das nichts "virämisches" ist. Was lt. TA soviel bedeutet das es keine Viren sind. Aber wie gesagt, Für den Titer (ich nehme mal an des nur das gemacht wird) hat ja das Blut nicht gereicht. Leider kann ich nicht zu einem anderen Tierarzt da Milla noch über die Tierhilfe läuft, und die nur dort hin geht. Übrigens ist das ja schon ne Tierklinik(die aber auch ein Fremdlabor haben). Bauchspeicheldrüse oder die anderen Dinge die du genannt hast wurden nicht erwähnt.

Ich werde dann nochmal anrufen und fragen was sie da gestern gespritzt haben, und für das das AB ist.

Kannst mir deine Tel per PN schicken, Bibi? Ich arbeite ja nebenbei noch::bg
Würde dich dann vielleicht in meiner Pause mal anrufen.
 

CrazyangelTM

Gast
Ich dachte mir schon das das AB und Cortison eigentlich nur schlimm sein kann für die Leber. Ich werde auf jeden fall noch mal in der TK anrufen.
Schonkost werde ich heute mal schauen was ich da kaufen, bzw. machen kann. Hätte ich sowieso gemacht.

@babe21: Danke für deinen Beitrag. Ich werde dann am Telefon unteranderem fragen ob auch auf Darmpilze getestet wurde (das hatte ich gestern vor lauter Aufregung total vergessen:oops: )
Außerdem werde ich mal schauen ob ein Tierheilpraktiker in der Nähe ist.

Ihr seid echt super. Danke für eure Antworten.
 

CrazyangelTM

Gast
Also.... es wurde gestern ein Antibiotikum gespritzt, kein Cortison.
Heute abend kann ich nochmal anrufen und mit der Ärztin selbst sprechen.
 

Veste_Katzen

Registriert seit
06.12.2005
Beiträge
747
Gefällt mir
0
Hallo Tanja,

::knuddel dich mal ...

Man man man ... das ist ja so ärgerlich aber auch beängstigend.

Du hast ja nicht nur Angst um Milla, sondern auch um Timmy.

Ich persönlich mag ja diese TK garnicht, dass weisst du.

Auch wenn die Rechnungen über den THV laufen, du hast das Tier.

Also lass dir schriftlich die Ergebnisse geben ... alle!

Und geh damit zu einen anderen TA oder TK oder THP (weiß nicht, ob es hier einen gibt).

Die Vorsitzende vom Verein geht mit ihren eigenen Tieren auch woanders hin.

Soweit ich weiß zu der TÄ in Weidach, die viel mit Homöopatie behandelt.

Sprich halt vorher mit ihr ... gibt ja nur 2 Möglichkeiten:

> Verein übernimmt nicht die Kosten vom anderen TA
> Verein übernimmt die Kosten vom anderen TA

Egal wie, Milla muß es bald besser gehen!

Nochmal ::knuddel von mich an dich

LG Patricia (die die nächsten 5 Tage jeden Nachmittag Zeit hat und gerne mal zum realen ::knuddel vorbei kommt)
 

CrazyangelTM

Gast
Hallo Patricia,

ich werde fragen ob ich eine Kopie haben kann. Auch werde ich die Vorsitzende fragen ob ich mal zu nem anderen TA kann. Und wenn ich es selbst zahlen muss, egal.
Ich habe seit ich mit Milla dort war auch keinen guten Eindruck mehr von der TK. Ich habe ein schlechtes Gefühl wenn ich Milla das AB heute abend geben muss. Denn ich habe Angst ihr damit noch mehr zu schaden. Sie ist ja so tapfer die Kleine. Man merkt ihr überhaupt nicht an das ihr was fehlt.

Danke fürs virtuelle drücken.::knuddel
Also von mir aus kannst du auch heute abend schon kommen wenn es dir nicht zu kurzfristig ist. Morgen abend würde auch gehen, aber da muss ich abends zum Doc, weiß also nicht genau wann.
Würde mich über nen Besuch total freuen. Kann ein bisschen Aufmunterung gebrauchen.:|

Gruß, Tanja
 
Thema:

Millas Leberwerte nicht i.O. - was heißt das?

Millas Leberwerte nicht i.O. - was heißt das? - Ähnliche Themen

  • Massiv erhöhte Leberwerte bei meinem Joschi

    Massiv erhöhte Leberwerte bei meinem Joschi: Hallo zusammen… Mein Joschi (5) hat seit längerer Zeit schon massiv erhöhte Leberwerte. Diese wurden das erste Mal im Mai 2021 festgestellt...
  • Hilfe bei hohen Leberwerten

    Hilfe bei hohen Leberwerten: Hallo liebe Freunde. Mein Opa Mephisto hat ja schon seit einigen Monaten erhöhte Leberwerte. Leider habe ich gar keine Ahnung was die...
  • Erhöhte Leberwerte und Guardacid

    Erhöhte Leberwerte und Guardacid: Liebe Foris, ich habe leider ein Problem mit meinem Kater Sammy. Vor etwa 8-10 Jahren (ich weis leider nicht mehr genau wie lange) hatte er...
  • Gibt es Hoffnung? Extrem hohe Leberwerte

    Gibt es Hoffnung? Extrem hohe Leberwerte: Hallo Zusammen, ich bräuchte Eure Hilfe und vielleicht hat mir jemand Tipps wie das Blutbild zu verstehen ist. Also meine Süße - Minimi- Bild im...
  • Leberwerte erhöht - Erfahrungswerte gesucht

    Leberwerte erhöht - Erfahrungswerte gesucht: Guten Tag Forumsgemeinde, Mein Kater Shippou 15 Jahre kastriert, reine Hauskatze, leidet unter Hyperthyreose. Er bekommt täglich 2 Tabletten...
  • Ähnliche Themen
  • Massiv erhöhte Leberwerte bei meinem Joschi

    Massiv erhöhte Leberwerte bei meinem Joschi: Hallo zusammen… Mein Joschi (5) hat seit längerer Zeit schon massiv erhöhte Leberwerte. Diese wurden das erste Mal im Mai 2021 festgestellt...
  • Hilfe bei hohen Leberwerten

    Hilfe bei hohen Leberwerten: Hallo liebe Freunde. Mein Opa Mephisto hat ja schon seit einigen Monaten erhöhte Leberwerte. Leider habe ich gar keine Ahnung was die...
  • Erhöhte Leberwerte und Guardacid

    Erhöhte Leberwerte und Guardacid: Liebe Foris, ich habe leider ein Problem mit meinem Kater Sammy. Vor etwa 8-10 Jahren (ich weis leider nicht mehr genau wie lange) hatte er...
  • Gibt es Hoffnung? Extrem hohe Leberwerte

    Gibt es Hoffnung? Extrem hohe Leberwerte: Hallo Zusammen, ich bräuchte Eure Hilfe und vielleicht hat mir jemand Tipps wie das Blutbild zu verstehen ist. Also meine Süße - Minimi- Bild im...
  • Leberwerte erhöht - Erfahrungswerte gesucht

    Leberwerte erhöht - Erfahrungswerte gesucht: Guten Tag Forumsgemeinde, Mein Kater Shippou 15 Jahre kastriert, reine Hauskatze, leidet unter Hyperthyreose. Er bekommt täglich 2 Tabletten...
  • Schlagworte

    marbofloxacin leberwerte

    Top Unten