Metacam 0,5 mg/ml

Diskutiere Metacam 0,5 mg/ml im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Guten Abend, hat vielleicht jemand von euch Erfahrung mit dem Mittel Metacam? (Gegen Schmerzen und Entzündungen). Mein Kater bekommt es nun...
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Guten Abend,

hat vielleicht jemand von euch Erfahrung mit dem Mittel Metacam?
(Gegen Schmerzen und Entzündungen).
Mein Kater bekommt es nun
seit einer Woche nach einer schweren
Erkrankung (Leucozytose und Gamm-Globulin erhöht). Hatte ja den Verdacht auf eine Reaktion nach Wurmkur und Profender.
Es tut ihm gut, er ist wieder fast so "gut drauf" wie vor dem totalen Schwächeanfall.

Frage mich nur, was passiert wenn ich das Mittel absetze!?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Danke!
 
21.03.2014
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Metacam 0,5 mg/ml . Dort wird jeder fündig!
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Metacam wird vorwiegend bei Schmerzen eingesetzt und hat keine Nachwirkungen, wenn man es absetzt. Außer die Schmerzen sind noch nicht vollständig beseitigt, das muss man probieren.
Was hat er denn für eine Erkrankung?
 
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Metacam und dann?

Tja, wenn ich das nur wüsste.
Nach einer Dreifachimpfung und Profendergabe wurde er krank, fraß nicht mehr und konnte am fünften T. n. Impfung nicht mehr richtig laufen, er schien total geschwächt und lag Tag für Tag 24 Std. erschöpft auf seinem Lieblingsplatz.
Er knickte richtig ein mit den Hinterbeinen. :cry:
Die neue TÄ hat ihm Blut abgenommen und ein sog. geriatrisches Profil er-
stellen lassen. Die Organe sind alle ok, auffällig war der erhöhte Globulinwert:
5.5 +, Leucozyten 18 +, und im Differentialblutbild Segmentkernige (absolut), und Monozyten erhöht.
Das spricht ja eindeutig für eine Entzündung (aber wo??). Sie hat ihm Metacam gespritzt und das half ihm innerhalb 3 Stunden, ich war sooo erleichtert, es war furchtbar ihn so zu sehen und wir hatten uns schon
auf das Schlimmste vorbereitet (wenn man das überhaupt kann!?)
Nun gebe ich ihm alle 24 Std. Metacam oral, was er ohne Probleme (und
ohne neg. Nebenwirkungen) nimmt. Auch sein alter Appetit ist fast wieder
da.
Die pathologischen Werte sollte ich nochmal kontrollieren lassen.
Ich frage mich natürlich auch, wie es ihm wohl geht wenn ich Metacam
absetze; bzw. die Flasche leer ist. (Der Süße wird am 01.07. 13 J. alt) und
galt im Heim als Problemtier (kahle Stelle am Rücken und am Bauch), Bilder
folgen!
::wgelb
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Dann solltest Du vll. das Metacam absetzen, wenn die neuen Blutergebnisse vorliegen?
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Zuletzt bearbeitet:
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Metacam und dann?

Vielen Dank für den Hinweis, werde mich heute noch damit beschäftigen!!
:wink:
Es war eine Dreifachimpfung: Katzenschnupfen, Leucose und Tollwut und dann Profender, (am 26.02.) jedenfalls hat es ihm sehr geschadet und ich pflege ihn langsam gesund.
Er braucht noch viel Ruhe, frisst (und trinkt) aber wieder.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Nur mal so am Rande:
Tollwut und Leukose würde ich niemals gleichzeitig machen, immer nur an verschiedenen Tagen!
Katzenschnupfen und -seuche kann man mit einer dieser Impfungen kombinieren, aber niemals alle drei gleichzeitig, das haut die stärkste Katze um.
 
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Metacam und dann?

Ja, das habe ich ja gemerkt und schnellstens den Tierarzt gewechselt.
Das war auch noch ein TA, der nur Katzen behandelt! - und ich habe
ihm vertraut!

Bei der neuen TÄ fühle ich mich besser aufgehoben.

::wgelb
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.363
Gefällt mir
12
Hallo Gisela ,schön daß es Mäxchen besser geht ,:lol:
Ich schließe mich dem Rat von Romulus an,das Metacam erst nach dem Ergebnis der BU abzusetzen!!
Würde das aber auch mit dem TA absprechen ::?
Vielleicht sprichst du beim TA auch mal den Verdacht auf 'Caliciviren ' durch die
Impfung an ??
Liebe Grüße
Renate mit Mohrle::l
 
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Caliciviren

Hallo Renate,

ja, das spreche ich auf jeden Fall an beim nächsten Besuch bei der TÄ.

Bin froh hier im Forum auf Menschen zu treffen, die sich so gut auskennen;
besonderen Dank auch an Karthaeuser 1 :wink:!

Euch allen noch einen schönen Sonntag ::l !

Gruß Gisela mit Max
(und Jonas im Herzen)
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Wie geht es denn dem Max heute?
Alles Gute::wgelb
 
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Metacam und dann?

Ach ja, unser Max. Schläft und spricht viel, was er sonst nicht so getan hat.
Außerdem ist er ja noch immer vom Nassfutter genervt, hat ja sonst nie Trockenfutter bekommen (Penisamputation wg. Harnsteinen). Selbst die
Proben von Royal canin (Nassfutter)schaut er nur verächtlich an.
Wartet vor dem Kühlschrank auf jungen Gouda... :lol: und auf Royal Canin Trockenfutter, das er ja fressen darf.
Gebe weiterhin Metacam (in einem E.L. Quark), er wiegt übrigens 6 kg.

Bis bald!
 
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Metacam und dann?

Heute ist der 5. Tag ohne Metacam und Max geht es doch eigentlich ganz gut, er frisst Nassfutter - wie vor der Erkrankung - und hat all seine früheren Gewohnheiten wieder aufgenommen.
Jedenfalls hat er keine akuten Schmerzen an den Hinterbeinen.
So ganz traue ich der Situation noch nicht und beobachte ihn wachsam!

Bis bald,
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.700
Gefällt mir
916
kater mit Athrose!

Hallo Mäxchen!
Mein kater mittlerweile 16 Jahre hat vor ca. 2 Jahren einen akuten Schub, ich gab ihm ca. 2-3 Wochen tägl. eine Ration, als es ihm besser ging, hat er jeden 2.ten Tag seine Medizin bekommen, das war völlig ausreichend.
Hoffe ich konnte dir helfen mit unserer Erfahrung mit Metacam!
LG
Silvia
Mein TA sagte, Moritz könne Metacam als Dauermed nehmen, das wäre kein Problem. Aber irgendwann hat er dann Magenproblemen bekommen und haben damit aufgehört. Er hat bis jetzt keinerlei Beschwerden mehr.

Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Maexchen

Maexchen

Registriert seit
12.03.2014
Beiträge
18
Gefällt mir
0
Hallo Moritzchen16,

deine Antwort hat mich beruhigt, vielen Dank!
Zur Zeit alles in Ordnung mit Max, ist halt ein ruhiger Katzenopa und diese Dreifachimpfung mit Profender hatte ihn fast umgebracht. (26.02.14)
Insgesamt ist er etwas langsamer geworden (*01.07.01) und auch schmusiger
(noch schmusiger)! was ja auch ganz schön ist.
Bei Veränderung werde ich wieder berichten.

Liebe Grüße,
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.700
Gefällt mir
916
Hallo Maexchen!
Weiterhin alles Gute für euch und das es so bleibt und dein Katzenopi keine Schmerzen hat!
LG.
Silvia::l
 
Thema:

Metacam 0,5 mg/ml

Metacam 0,5 mg/ml - Ähnliche Themen

  • Gabe von Metacam

    Gabe von Metacam: Hallo! Vielleicht ist meine Frage bei "Innere Erkrankungen" nicht richtig aufgehoben, aber ich weiß nicht, wo ich die Frage reinstellen soll...
  • Schmerztherapie mit Metacam

    Schmerztherapie mit Metacam: Mein Mienzel ist sehr alt jetzt mit ihren fast 22 Jahren und bekommt seit 14 Tagen Schmerztherapie mit Metacam: im 8-Stunden-Rhythmus knapp 1 ml...
  • Ähnliche Themen
  • Gabe von Metacam

    Gabe von Metacam: Hallo! Vielleicht ist meine Frage bei "Innere Erkrankungen" nicht richtig aufgehoben, aber ich weiß nicht, wo ich die Frage reinstellen soll...
  • Schmerztherapie mit Metacam

    Schmerztherapie mit Metacam: Mein Mienzel ist sehr alt jetzt mit ihren fast 22 Jahren und bekommt seit 14 Tagen Schmerztherapie mit Metacam: im 8-Stunden-Rhythmus knapp 1 ml...
  • Schlagworte

    ,

    metacam 0 5 mg katzen

    ,

    katze metacam 0,5mg/ml

    ,
    metacam 0 5 katze
    Top Unten