Meningo-Enzephalitis

Diskutiere Meningo-Enzephalitis im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Meningo-Enzephalitis Nana – * 28.07.07 + 30.06.08 Anfang November 2007 zog unsere Nana bei uns ein. Sie wog 1.700 gr., war munter und ein...

Thereschen

Gast
Meningo-Enzephalitis

Nana – * 28.07.07 + 30.06.08

Anfang November 2007 zog unsere Nana bei uns ein. Sie wog 1.700 gr., war munter und ein richtiger „Besen“ – so hatte ihre Züchterin sie getauft. Anfang Dezember 2007 kam dann noch ihre Schwester Luwa hinzu. Sie wog nur 1.100 gr. Sie wuchsen und gediehen und wir hatten sehr viel Leben hier.

Ende Februar 2008 fing es langsam an sich zu verändern.

Ich erkrankte an einer Virusgrippe, Nana zog sich immer mehr zurück, fraß nicht mehr richtig und fing an abzunehmen. Der Tierarzt vermutete, dass sie sich bei mir angesteckt hatte. Zu diesem Zeitpunkt wog sie 2.070 gr. Sie hatte nur kurzfristig Fieber, bekam Antibiotika und Aufbaupräparate. Das Fieber verschwand, das Abnehmen blieb.

Alle nur möglichen Blutwerte wurden bestimmt. Laut den Laborwerten hatten wir eine kerngesunde Katze. Nieren, Leber, Entzündungswerte – nichts ergab einen Anhaltspunkt.

Es half keine Infusion, keine Paste – nichts. Im Gegenteil, alles was wir gegen ihren Willen versuchten in sie hineinzubekommen, schlug sich in weiteres Abnehmen um. Sie kam an Ostersonntag in die Tierklinik und blieb dort drei Tage. Als wir sie zurückbekamen war sie so geschwächt, dass sie mit den Hinterbeinen umfiel (glaubten wir). Am 17.04. wog sie dann nur noch 1.570 gr. – ihre Schwester Luwa (mit normaler Entwicklung wog mittlerweile 2.500 gr.). Immer wieder habe ich den Tierarzt auf die unterschiedlichen Pupillen hingewiesen, auf das Kopfwackeln, das nicht abschätzen können von Entfernungen und auf die extreme Stressanfälligkeit. Ihr Herzchen hatte einen extremen Herzschlag, der sich fast nicht mehr messen ließ.

Wir haben mit Unterstützung vieler das Internet rauf und runter gesucht. Jede nur mögliche Krankheit wurde getestet (Borreliose usw., Kotuntersuchungen, Pipi), die Katze sollte gesund sein.

Ende Mai haben wir einen letzten Versuch gestartet um endlich zu erfahren war mit ihr los ist! Ich fuhr zu einer Tierheilpraktikerin und ließ sie gründlich untersuchen. Keine Woche später hatten wir das Ergebnis: Nana hatte eine Meningo-Enzephalitis und es bestand fast keine Hoffnung mehr. Bis Ende Juni hat sie es noch geschafft, aber am 30.06.2008 mussten wir sie gehen lassen.

Sämtliche Symptome (neurologische Ausfälle, unterschiedliche Pupillen, Kopfwackeln, extreme Gewichtsabnahme, alle Blutwerte o. B.), die Nana aufwies, haben auf eine Enzephalitis hingewiesen. Lediglich das Wörtchen „Stress“ hätten wir durch „Schmerz“ ersetzen müssen.

Bei Wikipedia gibt es detaillierte Informationen zu den verschiedenen Formen der Meningo-Enzephalitis. Es steht zwar bei der Human-Medizin, aber im Prinzip war der Krankheitsverlauf bei Nana identisch – es ist nur kein Tierarzt darauf gekommen, dass es das sein könnte.

Hier seht Ihr die Gewichtstabelle von Nana:
14.12.2007 1.700
23.12.2007 1.800
30.12.2007 1.890
23.02.2008 2.070
08.03.2008 1.980
12.03.2008 2.010
13.04.2008 1.650
17.04.2008 1.570
20.04.2008 1.630
22.04.2008 1.680
24.04.2008 1.710
30.04.2008 1.670
03.05.2008 1.670
06.05.2008 1.700
08.05.2008 1.710
17.05.2008 1.720
21.05.2008 1.740
27.05.2008 1.710
01.06.2008 1.670
08.06.2008 1.720
30.06.2008 1.600




Sollte jemand nicht zuordnende Krankheitssymptome bei seiner Katze haben – überlegt doch, mit welchen Beschreibungen man diese Symptome noch ausdrücken kann – vielleicht kann so eher eine sichere Diagnose erstellt werden. Wenn auch nur einer Miez Leid erspart bleibt, dann ist Nana nicht umsonst gestorben!
 
Zuletzt bearbeitet:
01.09.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meningo-Enzephalitis . Dort wird jeder fündig!
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
2
Eine so genannte Gehirnhautentzündung.

Ich ärgere mich heute noch über dein TA.

Schön das du es übers Herz gebracht hast, das hier rein zu setzen.

Ich knuddel Dich

Anke
 

kyara

Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Hallo Liebes,

auch wenn ich jetzt wieder Tränen in den Augen habe:cry:, ist es gut, daß du es hier reingestellt hast.

Es wird sicher vielen nützen und Katzen mit den gleichen Symptomen Leid ersparen.

Auf den TA hab ich auch noch immer einen Brass.

Ich drück dich ::knuddel
 
Thema:

Meningo-Enzephalitis

Schlagworte

enzephalitis bei katzen

,

enzephalitis katze

,

enzephalitis katzen

,
, enzephalitis katze symptome, gehirnentzündung katzen, enzephalitis symptome bei katzen, katze unterschiedliche pupillen, enzephalitis der katze, verschiedene pupillengröße bei katzen, gehirnentzündung katze symptome, meningoenzephalitis katze, , encephalitis katzen symptome, gehirnentzündung katze
Top Unten