Meine Katze miaut extrem viel, warum? Was will sie?

  • Ersteller des Themas Keecsya
  • Erstellungsdatum

Keecsya

Registriert seit
16.06.2018
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Hallo liebe community,

Ich habe jz gut seit 1 Monat meine neue kleine 2 jährige Bkh Katze zuhause. Da ich aber erst gestern endgültig in die Wohnung eingezogen bin, (wohne mit meinem Freund zusammen und war nur über das wochenende da) wusste ich natürlich nicht wie sie sich jeden Tag so macht. Nun was mir aufgefallen ist, das die Maus extrem viel miaut und ich weiß nicht wieso. Wir spielen viel mit ihr und danach miaut sie trotzdem. Wir geben ihr Aufmerksamkeit sie miaut trotzdem. Vorbesitzerin sagte sie verträgt sich nicht mit anderen Katzen. Also muss alleine sein. Sie ist nicht oft alleine entweder ich bin da oder mein Freund. Sie ist nicht kastriert aber momentan auch nicht
rolling. Wir wollen sie aber kastrieren lassen in der nächsten Zeit. Ich hatte auch überlegt das es vllt sein könnte das sie nach essen schreit... Ich muss zugeben, wer zb. Auch meinen ersten Beitrag gelesen hat, dass wir trockenfutter geben(und alle drei Tage nassfutter) da die Katze ja angeblich süchtig nach nassfutter werden würde (sie meinte damit das die Katze immer schreien würde, durch die Gegend läuft und das Essen sucht, nicht schläft und immer auf Schritt und Tritt ist, sobald man aufsteht und man keine Ruhe mehr hat vor ihr wegen nass Futter) usw. Ausserdem bin ich mir total unsicher was ich der Kleinen dann an nassfutter geben soll da ja vieles so schlecht sein soll und ich mir teures gutes Futter einfach nicht leisten kann, da ich von Bafög lebe. Wobei ich gelesen habe das Aldi Futter (400g Dosen) okay sein sollen? Ich weiß nur es muss ein hoher Fleischanteil sein, kein getreide, kein Zucker, keine unnötigen Zusätze und am besten keine Tierischen Nebenerzeugnisse. Trotzdem habe ich nicht so viel Ahnung. Naja sie ist auch sehr dünn für eine Katze. Aber ich glaube sie ist nicht untergewichtig. Nun wollten wir ausprobieren, naja also eher ich mein freund nicht, ob es wirklich am Futter liegt und ich möchte ihr jeden tag morgens abends nassfutter geben und für die nacht und für den Hunger zwischen durch, oder so, dann das trockenfutter zu lassen. Sie hat heute morgen voller Freude gefressen und danach wieder so viel miaut. Ich weiß nicht woran es liegen könnte das sie so viel miaut.. Sie hat eig auch genug Möglichkeiten sich selbst zu beschäftigen. Habt ihr vielleicht Ideen woran es liegen könnte? Es ist auch einfach nervig wenn sie morgens um 5 anfängt und in der Nacht schon miaut hatte und am Abend auch immer eskaliert. Sie wird dabei auch richtig zickig als würde sie etwas anfordern. Abgewöhnen kann man einer Katze das miauen aber nicht oder? Langsam verzweifle ich wirklich. Ich habe das Gefühl das ich oder wir einfach alles falsch machen und die Katze unglücklich ist. Ich hoffe mir kann jmd einen guten Tipp geben.
Liebe Grüße
 
14.07.2018
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.153
Gefällt mir
82
Hallo,

das kann viele Gründe haben, sicherlich auch viele die mir jetzt gerade nicht einfallen...

Nach der Aussage der Vorbesitzerin würde ich nicht unbedingt gehen.
Ich würde versuchen, da sie ja noch sehr jung ist, sie mit einer Katze zu vergesellschaften. Sie sollte vom Charakter gut passen, da können die Mitarbeiter im Tierheim/Tierschutz z.B. sicher gut helfen.
Wie lange ist sie am Tag alleine?
Evtl. langweilt sie sich...

Bzgl. Futter...Die Aussage das NF süchtig macht ist quatsch, eher das TF.
TF ist eher nicht so gut für die Katze und entspricht nicht annähernd der natürlichen Nahrung.
Das Aldi Futter ist ok, jedoch hast du mehr davon 50 cent drauf zu legen und die Katze wird satt, da hochwertiger. Vom Aldifutter musst du sehr viel geben, insofern rechnet es sich nicht.
Animonda Carny z.B. ist ein Futter der "Mittelklasse" würde ich sagen. Davon gibt es Dosen bis 800g (in Tupperbox umfüllen).
Und durchaus bezahlbar.

Ansonsten fände ich es sehr wichtig (finanzielle Schwierigkeiten hin oder her), sie beim Tierarzt vorzustellen.
Blutbild auch mit Schilddrüsenwerten machen lassen, evtl. einmal Röntgen.

Kann sie später wenn sie kastriert ist raus?
Ich würde sie umgehend kastrieren lassen, es kann sein das es damit zusammenhängt...

LG Jo
 

texycat

Guest
Hi,

ich bekomme hier bald einen Herzanfall.
Tue mir bitte einen Gefallen und gib Deinem Freund mal alle 3 Tage nur eine viertel Pizza und ansonsten ausschließlich Cornflakes (und nix Mensa oder Pizzabude), was meinst Du, wie der Dir hinter her läuft und durchgehend nach etwas zum Essen fragt.
Eine normale Katze isst 300-400 Gr. Nassfutter am in 3 Mahlzeiten Tag, dazu auf Dauer Trockenfutter rum stehen lassen (besonders Nachts), damit sie (wie wir auch) mal ohne Euch, etwas zu knabbern hat.
Das steht aber auf jeder Futterpackung.

Tiere hungen lassen, fällt auch schon unter Tierquälerei. Gib dem bettelden Tie endlich mal etwas zu essen, damit sie Satt wird.
Wenn Du Dir ein Tier an schaffst, hast Du auch die Verantwortung dafür.
Ebenso für die Gesundheit (beim Kastrieren hilft eventuell ein Katzenschutzverein, In Köln z.B. ist das so)
Wenn eine Grundsicherungsrentnerin ihre 2 Katzen mt den 3,- € satt bekommt, dürfte Euch das auch gelingen.
Wenn es der Katze bei Euch nicht gut geht, solltet ihr sie dort hin geben, wo man für sie sorgen kann.
Entschuldige, wenn ich das so "hart" schreibe, aber überlege mal,
man ließe Dich so Hungern und Bettelnd nach laufen.
Wisst Ihr eigentlich was Ihr dem Tier damit an tut ?

Siam und Siam-Mischlinge "Quatschen" übrigens gerne mit ihren Menschen,
aber das kannst Du angehen, wenn sie mal mehr als 3 Tage satt zu essen hatte.
Du musst damit rechnen, daß sie in den ersten Tagen auch mal erbricht, weil sie schlingt (nach dem Motto "wer weiß wan ich wieder was bekomme"),
aber das reguliert sich innerhalb von 2 Wochen.

Bitte nicht wieder, nicht reagieren und irgendwann ein neues Thema dazu auf machen.

Gruß Texycat
 

texycat

Guest
NACHTRAG

Ich habe mir den anderen Thread von vor einem Monat nochmals durch gelesen,
rechne hier also auch nicht mit einer Reaktion,
denn dort wurde schon dringlich darauf hin gewiesen, daß die Katze vernünftig gefüttert werden soll.

Irgendwie verstehe ich es nicht mehr,
ist das die moderne Art mit den Tieren um zu gehen, die der Menschheit 2 mal den Ar.....sch gerettet haben.
Ist das die neue Art DANKE zu sagen ?

Ausschließlich die Katzen haben dafür gesorgt, daß WIR NICHT VERHUNGERTEN, weil die Nager unsere Kornspeicher auffraßen und vergifteten.

Bei der Pest dann wurden zuerst die Katzen verdächtigt und ermordet,
bis die wirklichen Überträger, die Ratten, überhand nahmen
und nur durch Einsatz der Katzen dezimiert werden konnten.

Die Hunde haben wir gezwungen uns (Menschheit) beim Jagen zu helfen,
die Pferde haben wir gezwungen uns (Menschheit) überall hin zu tragen.

Die Katzen haben uns freiwillig "Geholfen", ohne daß wir sie zwingen mussten.
Heute kommen sie oft immer noch freiwillig zu uns und beschmusen uns,
aber SO danken wir es ihnen (ausgerechnet den Katzen).

Selbst bei den Muslimen ist die Katze das einzigste reine Tier, was mit uns das Wasser teilen darf.

Bei den Ägyptern wurde die Katze als Gottheit dar gestellt, weil sie den Platz verdient hatte. (siehe Hungersnöte).

Texycat
 
Zuletzt bearbeitet:

Keecsya

Registriert seit
16.06.2018
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mich auf jedenfall zum Nachdenken gebracht und werde ihr Nassfutter kaufen ( erst mal Mittelklasse) und ihr das geben. Ich denke das, dass Miauen einfach von dem Essen kommt. Im Nachhinein würde ich auch nerven wenn ich nur trockene Cornflakes bekommen würde. Ich hab mich einfach zu sehr einreden lassen "TF ist viel billiger und genau so gut" ich habe viel gelesen aber dachte mir immer wieder ach komm das machen so viele das kann ja gar nicht so schädlich sein aber ich denke jz einfach das die Katze mir bzw uns einfach zeigen möchte das sie das Futter nicht mag und endlich was richtiges haben möchte. Und das mit dem süchtig werden von der vorbesitzerin wurde wahrscheinlich einfach nur daher gesagt weil die Katze sich einfach nur über ihr fressen gefreut hat. Ich werde das jz ändern. Und mit dem Geld krieg ich auf die Reihe dann muss halt mein freund zurück stecken und bekommt weniger süßes (ich natürlich auch). Wir möchten sie auch ganz bald kastrieren lassen, generell ist das rolling sein ja für sie auch purer Stress und das möchte ich ihr nicht antun. Und jz denke ich mir dazu, schön das willst du ihr nicht antun, aber das falsche Essen geben ist okay? Nunja ich möchte es jz wirklich ändern und ich hoffe mein freund wird es dann auch sehen das es der Katze besser geht. Ich habe zwar kein fress napf in der Nähe aber einen futtermarkt vllt gibt es da auch gutes Katzen Futter. Das Essen wird dann nach Gewicht gegeben oder? Wie kann ich meine Katze denn wiegen, hört sich doof an ich weiß. Soll ich mich mit ihr auf die waage stellen und mein Gewicht abziehen? Muss ich dann das Essen aus der Dose auch genau abwiegen? Wir haben hier immer nur diese 100g beutel und hab eben auch gesehen das da nicht besonders viel gutes drin ist. Bei Aldi sind Die 400 g Dosen okay und von animonda carny gibt es bei fressnapf oder? Gibt es sonst noch gutes (zumindest mit nem akzeptabeln Fleisch Anteil) was gut bezahlbar ist? Wir müssen jz noch schauen wie wir mit dem Geld hinkommen diesen und nächsten Monat danach kann ich es besser einschätzen. Es tut mir einfach unfassbar leid das ich sie anscheind so gequält habe mit dem fressen. Ich habe es jz wirklich eingesehen das ich die falsche Einstellung dazu hatte. Kann mir vllt sonst noch jmd Tipps geben was in nassfutter drin sein darf was okay ist und was nicht okay ist und Marken ( die am besten nicht nur online bestellbar sind) die bezahlbar sind und nicht so grauenvoll schlecht wie zb wishkas sind ? Ansonsten mit wie viel Geld kann ich rechnen in einem Monat für das Futter?
Ich bedanke mich vielmals für das wachrütteln und hoffe das es meiner Katze damit auch bald besser geht.
Liebe Grüße

Aber ich hatte da noch eine kleine Frage... Das mit dem Tierschutzverein und der Kastration wie genau funktioniert das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.068
Gefällt mir
23
Gutes und günstiges Futter kannst Du auch im Internet bestellen, z. B. bei Zooplus. Da sind gute Marken auch oft im Sonderangebot.


Noch ein kleiner Hinweis:
Vielleicht kannst Du ab und an mal einen Absatz einfügen? :wink:
Längere Texte ohne jeden Absatz sind sehr anstrengend zu lesen.
 

texycat

Guest
Hi,

wenn aber der nächste Thread folgt,
"mein Freund rennt mir immer nach und bettelt um Süßigkeiten" ......
na ja, lassen wir das,
es freut mich, daß Du Dich gemeldet hast und auch der Katze gutes tun willst.

Eins mal vorne weg, "mittelmäßiges Futter" identifiziert sich nicht am Preis,
Du kannst auch ruhig zuerst mal bei Feinkost-Aldi oder sonstwo kaufen, Fressnapf muß nicht sofort sein.
Auch wenn viel auf dem Markt ist, was nicht so katzenverträglich ist,
daran sterben Katzen auch nicht an einem Tütchen.
Auch nicht wenn sie es eine Woche lang bekommen.

Schaue erst mal, daß Du mit dem Pantoffelbezug einen normalen Fressrythmus rein bekommst.
Da wirst Du ca. zwei Wochen bestimmt zu tun haben.

Am besten gibst Du ihr immer ein Tütchen (ca.100 Gr.) auf den Teller,
wenn sie den "ableckt" bzw. der Teller leer wird, tust Du eine halbe Tüte nach, damit sie merkt, wenn sie möchte, kommt Nachschub.
Das muß sie lernen, sonst kann es passieren, daß sie sich durch die Hungerzeit animiert, überfrisst.

Schaue daß Du verschiedene Sorten anbieten kannst, damit Du nach und nach heraus bekommst, was sie am liebsten mag.

Sorge immer dafür, daß sich ca. eine 1/4 Tüte auf dem Teller befindet, so daß sie sieht, es ist immer etwas da. Du wirst es weg werfen müssen, weil es nach lange genug stehen, ja auch eintrocknet.
Wichtig ist erst mal, daß Du sie dazu bekommst Bescheid zu sagen und Du sie dann auch noch verstehst.

In 2-3 Wochen sagst Du uns hier Bescheid und Du bekommst Tipps um sie langsam auf preisgünstiges aber hochwertigeres Futter um zu stellen.

Wenn Sich Probleme außer der Reihe ergeben, kannst Du Dich auch gerne per PN bei mir melden.

Wegen dem Kastrieren würde ich auch etwas warten (keine Monate und natürlich kein Freigeng) bis daß sie Gewicht zugelegt hat, damit sie die OP besser verträgt.

In welcher Region wohnst Du, dann schaue ich mal ob es dort einen Verein gibt, der die Kosten übernimmt.

Das Futter musst Du natürlich nicht abwiegen und wenn Du mit Katze auf die Waage gehst, danach ohne Katze, dann hast Du ja auch das ungefähre Gewicht.

Viele Grüße Texycat
 
Zuletzt bearbeitet:

zouzounaki

Guest
Nun was mir aufgefallen ist, das die Maus extrem viel miaut und ich weiß nicht wieso. Wir spielen viel mit ihr und danach miaut sie trotzdem. Wir geben ihr Aufmerksamkeit sie miaut trotzdem.
hallo,
für das "viele Miauen" gilt das gleiche, wie in Deinem ersten thread zum Geruch des Kots. Kann man aus der Entfernung schlecht beurteilen.
Was ist ein "starker Geruch"? was ist "viel miauen"? Das ist eine Wertung und total subjektiv, das ist keine DIN-Norm, so dass jeder weiß, was damit gemeint ist.

Manche Katzen/arten reden viel mit ihren Menschen, manche reden, aber nicht mit miauen.

Vorbesitzerin sagte sie verträgt sich nicht mit anderen Katzen. Also muss alleine sein.
wie oben: Was hießt, sie verträgt sich nicht?
Viele Menschen - ob sie Tiere haben oder nicht und egal, wie viele sie halten- haben leider eine sehr schlechte Angewohnheit. Sie bewerten das Verhalten eines Tieres aus menschlichem Erleben oder sehen es als eine Art lebendes Kuscheltier, dem sie jede (ihnen fremdes) Artverhalten absprechen.
So wird auch hier manch einer Katze "Aggressivität" vorgeworfen, weil sie beim Nachhause kommen eine fremde Katze vorfindet und faucht o.ä.

Also: Was heißt, sie verträgt sich nicht? was hat sie genau gemacht, die Katze? was hat die Vorbesitzerin gemacht? wie hat sie die Zusammenführung versucht? wie lebten die Katzen überhaupt bei ihr?

Ausserdem bin ich mir total unsicher was ich der Kleinen dann an nassfutter geben soll da ja vieles so schlecht sein soll und ich mir teures gutes Futter einfach nicht leisten kann, da ich von Bafög lebe. Wobei ich gelesen habe das Aldi Futter (400g Dosen) okay sein sollen?
ja, mittlerweile sind auch viele gängige Marken auf den Zug "ohne Zucker und wenig Getreide" aufgesprungen.

Sie hat heute morgen voller Freude gefressen und danach wieder so viel miaut. Ich weiß nicht woran es liegen könnte das sie so viel miaut..
neben dem relativen von "viel", so kommunizieren viele Katzen nun mal.

Sie wird dabei auch richtig zickig als würde sie etwas anfordern.
zum "zickig" siehe Absatz "menschliche Wertung von tierischem Verhalten". Deine Katze ist ein erwachsenes Tier. Ob sie mit ihren Lebensumständen (darf (noch) nicht raus, keine andere Katze in Sicht) klar kommt, weiß man nicht.
Und vielleicht maunzt sie halt einfach gern mit ihren Menschen.

Abgewöhnen kann man einer Katze das miauen aber nicht oder?
so gut, wie man Menschen das sprechen abgewöhnen könnte.
In der Wildbahn maunzen erwachsene Katzen nicht. Bei Tieren , die lang bei der Mutter waren, kommt es auch seltener vor. Meine war so eine, maunzte nur, wenn sie sich beschwerte, sonst gurrte sie wohlig vor Freude, wenn das Futter kam oder so. Aber die meisten anderen Katzen, die ich kenne/kannte, maunzen, auch, wenn sie nach Futtern betteln.

Langsam verzweifle ich wirklich. Ich habe das Gefühl das ich oder wir einfach alles falsch machen und die Katze unglücklich ist. Ich hoffe mir kann jmd einen guten Tipp geben.
ich empfehle ja immer, sich ein Buch zu holen, in der das Wesen einer Katze beschrieben ist. Wie ihre Art ist. Welche Charaktere es gibt.
Zu Deinem Glück ist das bei einer Katze nicht so dramatisch wie beim Hund, dessen Rassenunterschiede im Charakter immens sind.

Soll sie eigentlich Freigang bekommen? wenn nicht, ist Einzelhaltung Isolationshaft. Und auch sonst sind 2 Katzen besser. Ausnahme nur bei wirklich alten Tieren, die es nicht anders kennen oder die schlicht ihre Ruhe brauchen.
::w
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.153
Gefällt mir
82
Ein bissle muss ich dich mit dem TF in Schutz nehmen, denn viele, auch Tierärzte finden das füttern von diesem genauso gut, oder sogar noch besser als NF.
Da kann ich nur den Kopf schütteln.
Ich habe mal einen Thread erstellt, evtl. hilft er dir.

https://www.katzen-links.de/forum/katzen-nassfutter/welches-nf-fuettert-t168755.html

Ich bestelle immer im Internet.
a: meist günstiger
b: man muss nicht schleppen.

Ich kaufe oft bei Bibita, Fressnapf,Sandras Tieroase etc.

Ich wiege meine Katze fast nie, auch das Futter nicht. Es spielt sich ein und du sieht ja ob sie zu dünn, oder zu dick wird und wie sie sich verhält.

Da du die Katze wohl genommen hast während du schon nicht so viel Geld hast, wird glaube ich keiner die Kosten für eine Kastra übernehmen.
Es können ja noch ganz andere Kosten auf die zu kommen, wenn die Maus mal krank wird.So etwas sollte immer einkalkuliert werden wenn man ein Tier übernimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
maschari

maschari

Registriert seit
05.06.2018
Beiträge
119
Gefällt mir
70
Hallo,

welches günstige Nassfutter ich dir auch empfehlen kann ist von Fressnapf "Premiere Meat Menu". Das hat auch einen hohen Fleischanteil, ist ohne Getreide/Soja, etc. und Zucker und ist wirklich relativ günstig. (Ich meine 200g Dose 1,09 € bei uns im Megazoo).

Wenn man ein wenig im Internet schaut und vergleicht, findet man schon eine günstige, gesunde Alternative zu Trockenfutter. :)

Bezüglich des vielen Miauens deiner Katze kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen; Unser Kater miaut manchmal ziemlich laut, wenn er irgendwo eingeschlafen ist, aufwacht und denkt er ist allein.
Sobald er dann uns oder seine Katzenfreundin erblickt hat, kommt er mauzend auf uns zugerannt und dann ist auch alles wieder gut.

Ich würde noch nicht die Flinte ins Korn werfen bei einer 2 Jährigen Katze und mich im Thema Vergesellschaftungen schlau lesen.

Viele Grüße,
 

Keecsya

Registriert seit
16.06.2018
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Also..

Ich hab der Mieze jz seit einer Woche jedentag Nassfutter gegeben. Ich habe angefangen mit 2 Beuteln am Tag und hab mich dann gesteigert auf 3 beutel und am Abend, also für die Nacht noch extra trockenfutter.
Sie hat nicht geschlungen, nicht erbrochen und auch kein Durchfall oder sonstiges gehabt.

Momentan ist sie rollig und viel schlafen ist da nicht dementsprechend weiß ich nicht, ob sich das mit dem miaun "gebessert" hat.
Keine Sorge wir werden sie baldig kastrieren, wir suchen einen Tierarzt der es auf Ratenzahlung macht.. Wenn es überhaupt möglich ist.

Ich habe mir heute 4 Dosen (400g) von topic besorgt und das Nassfutter was sie sonst auch bekommt. Ich möchte langsam anfangen sie auf hochwertigereres Futter zu gewöhnen.
Ich möchte ihr dann eine Zeit das von Aldi geben und dann möchte ich das von animonda carny geben. Ich habe nur etwas Angst das sie es irgendwie nicht verträgt. Habe gelesen das es sein kann, dass sie anfänglich Durchfall bekommen?
Kann das auch schon passieren wenn ich von dem schlechten nassfutter auf das von Aldi umsteige?

Ich mein von 4% Fleisch und Nebenerzeugnisse auf 60% Fleisch und Nebenerzeugnisse ist halt schon ein echter Unterschied.

Ich muss übrigens gestehen das der kot nicht mehr so übel riecht wie vorher, als sie nur trockenfutter bekam.

Ausserdem muss ich noch dazu sagen, dass die Aussage der vorbesitzerin, dass die Maus keine Ruhe mehr bekommt wenn sie nassfutter kriegt, und nur am betteln ist, nicht unbedingt stimmt. Klar wenn sie dann Hunger hat miaut sie und freut sich wenn man richtung kammer geht aber so extrem empfand ich es nicht.. Und sie gab nassfutter beutel von multifit (senior was ich nicht verstanden habe)

Mir ist aber aufgefallen das die Maus ein bisschen Mundgeruch hat :D denke aber das ist normal? Solang es nicht so dolle ist das man umfällt.

Noch eine kleine Frage am rande; Da sie momentan rollig ist und ich sowas noch nicht erlebt habe bin ich da noch etwas verunsichert..
Sie hat in die transport Box(sie steht offen im Raum rum damit sie sieht das diese Box nichts böses will) auf das Handtuch gepinkelt... Gehört das zur rolligkeit dazu? Ist nur einmal jz passiert ( seit Mittwoch rollig heute ist Samstag) haben aber aus Vorsichtsmaßnahme den Teppich mal eingerollt.
Und ja das katzenklo war sauber, habe extra nochmal nachgeschaut.
Keine Sorge ich bin schon fleißig am sparen (für die kastration) und es wird auvh ein extra katzen Konto für den Tierarzt eröffnet werden.

Ich hoffe das der Text nun etwas lesbarer war.

Liebe Grüße
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Schön , daß du die Kastra bald machen möchtest , sag hast du bisher
noch nie einen TÄ gebraucht ???
Den könntest du sonst sicher fragen ob er Ratenzahlung akzeptiert , wenn ein Arzt dich natürlich gar nicht kennt wird es schwierig sein , ::?
Setz dich doch auch mal mit Eurem zuständigen Tierschutz in Verbindung,
vielleicht können die dir einen Tip geben ,
denn die Kleine wird nun laufend immer wieder Rollig, das ist eine echte
Quälerei für Tier und Mensch ..

Ja die Markierung außerhalb vom KK kann sehr wohl mit der Rolligkeit zusammenhängen .
 
Zuletzt bearbeitet:
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.134
Gefällt mir
25
Mir ist aber aufgefallen das die Maus ein bisschen Mundgeruch hat :D denke aber das ist normal? Solang es nicht so dolle ist das man umfällt.

Wenn das jetzige Futter einen hohen Fleischanteil hat, ist Mundgeruch immer ein Zeichen für Zahnprobleme. FORL ist das am meisten verbreitete Übel, das man leider auch nicht von außen erkennen kann. Das Zahnfleisch ist nur leicht gerötet, aber im Kiefer werden die Wurzeln unterhöhlt. Das ist sehr sehr schmerzhaft. Leider kann eine handfeste Diagnose nur vom Tier-Zahnarzt durch Röntgen gestellt werden.



Normal ist Mundgeruch nicht. Und wenn es FORL ist, tut es der Katze sehr weh. ::w
 

Keecsya

Registriert seit
16.06.2018
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Nein, bisher hatten wir noch keinen Tierarzt gebraucht da die Maus erst seit 1 1/2 monaten höchstens bei uns lebt.
Da wir aber eben auch kein Impfpass mit bekommen haben, (aber wissen das sie nicht geimpft ist dieses Jahr) wollten wir sie eh abchecken lassen.
Ich wohne aber erst seit einer Woche mit in der Wohnung. Mein Freund hatte also keine zeit, und ich jz kein Geld. Da wir noch sehr jung sind, und ich erst zu September mein Bafög bekomme, ist es halt momentan recht knapp mit dem Geld.
Wobei das jung natürlich kein Argument ist, dass wir wenig Geld haben zurzeit ;)
Deswegen ja auch das mit der kastration.
Ja mit dem tierschutzverein hier wollten wir auch mal sprechen und mal nachfragen, nur die haben so blöde Öffnungszeiten möchte das schon lieber persönlich klären und nicht am Telefon.

Naja da sie eh nur einmal außerhalb der Toilette gemacht hat, und eben nicht den Teppich genommen hat, ist es ja noch okay.

Unser Futter was wir ihr zurzeit geben hat keinen hohen Fleisch Anteil. Diesen wollen wir aber langsam steigern, deswegen meinte ich ja, dass es evt normal sei. Bzw fragte ja eher. Man riecht es nur wenn sie auf einem sitzt, also direkt vor dem Gesicht.

Kann man Katzen irgendwie ein kühlung verschaffen? In unserer Wohnung ist es recht warm und sie hat eben etwas schnellere Atmung gehabt denke halt, das ihr warm war.
Natürlich werde ich dies auch beobachten und zum Tierarzt gehen wenn das mit der Atmung bleiben sollte. Normal sind ja 20-30 Atemzüge und sie hatte eben so um die 50-60 wenn ich mich recht erinnere. Jz atmet sie aber wieder normal, ist ja auch wieder etwas Kühler geworden.
Frage halt wegen nächster Woche, da es ja sehr warm wird und wir unsere Wohnung mit den einzigen Fenstern eben genau auf der sonnenseite haben :D

Ich mache mir brav einen Zettel mit allen Fragen für den Tierarzt damit ich nichts vergesse :D
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
778
Gefällt mir
18
Bei Rossmann gibt es auch ein preiswertes Futter mit 50 % Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen, ohne Zucker, mit 4 % Reis.
Das ist die Marke "Winston Schlemmer-Menü Sensitiv, mit Pute und Reis".
Da kostet 1 Schälchen mit 100 Gramm 20 Cent …..unsere Katzen fressen das sehr gerne und es bekommt ihnen auch gut, die jüngeren (und dazu zählt ja auch deine Katze) brauchen davon täglich 3 Schälchen, also 300 Gramm.....das wären also 60 Cent am Tag.

Ich füttere allerdings am Tag "eine bunte Mischung" von unterschiedlichen Herstellern, aber unsere beiden jetzt ca. 1 Jahr alte Katzen brauchen oft bis 400 Gramm täglich....die älteren zwischen 200 - 300 Gramm.

Es ist aber bei Rossmann nur diese eine Sorte mit 50 % Fleisch- u. Nebenerzeugnissen-Anteil, alle anderen Sorten haben meist nur 4 % Fleischanteil.

Bei Edeka gibt es dieses Futter mit hohem Fleischanteil https://www.edeka.de/de/produkte/edeka-cat-huhn-pur-400g recht günstig mit einem Preis um 1,-- Euro herum (den genauen Preis weiß ich im Moment nicht), das wären für zunächst als Einstieg zu hochwertigerem Futter Alternativen, bis du dir vielleicht auch noch hochwertigeres Futter leisten kannst.

Es wäre wichtig, das du deine Katze zunächst so fütterst, das sie wirklich satt ist.....dann bekommt sie auch das Gefühl, das sie nie Hunger haben muss und immer wieder genug bekommt.
Bei unseren aufgenommenen Streuner-Katzen hat sich das meist nach einiger Zeit von alleine auf durchschnittlich 200 - 300 Gramm eingependelt.....Trockenfutter gibt es nur mal als Leckerli bei Fangspielen (wir werfen ein Kügelchen Trockenfutter und die Katze jagt hinterher und frisst es (so hat sie gleichzeitig eine schöne Beschäftigung, wird ausgepowert und bekommt eine Belohnung....das wird dann einige Zeit so geworfen), oder im Fummelbrett (kann man übrigens leicht selbst basteln , z.B mit Klopapierrollen, etc. da gibt im Internet und auch hier im Forum schöne Bastelanleitungen).

Katzenspielzeug kann man übrigens vieles selbst basteln und die Katze bekommt dann immer wieder neue interessante Beschäftigung......oder man nimmt einen großen Karton aus dem Supermarkt mit und bastelt daraus ein "Katzenhaus", in dem man Fenster und Eingänge auf allen Seiten verteilt ausschneidet.....einige Löcher müssen aber so groß sein, das sie auch gut durch gehen kann, oder weiter oben im Karton dann durch "kleinere Fenster" mit den Pfoten nach Bändchen oder Spielangeln angeln kann.

Was die Tierarztkosten betrifft, da hat inzwischen fast jeder Tierarzt das Angebot, das man die Rechnung über ein Kreditinstitut finanzieren kann, hier mal einige Beispiele aus dem Internet https://www.deine-tierwelt.de/magazin/neu-ratenzahlung-beim-tierarzt/

…..oder hier.....

https://www.cashpresso.com/de/m/tierarztrechnung


es sollte also kein Problem werden, das du deine Katze schnell kastrieren
lassen kannst...frage einfach beim Tierarzt danach, mit welchem Institut er zusammen arbeitet.

Du könntest dich auch bei dem zuständigen Tierheim, oder einem Katzenschutz-Verein erkundigen, mit welchem Tierarzt die zusammen arbeiten.
Ich habe die Erfahrung gemacht, das z.B. bei der Kastration unserer kleinen Katzenmädchen der Preis bei unserem Tierarzt für die uns zugelaufene Emma wesentlich teurer war, als bei der TÄ die für das Tierheim arbeitet und wir dann die Lotte zwar schon vom TH übernommen hatten, aber dann ins Tierheim zur Kastration bringen konnten und von der dort die Tiere behandelnden Ärztin kastriert wurde.

LG Waltraud ::wgelb
Übrigens, falls deine Katze nicht erst kürzlich entwurmt wurde (das wirst du sicher nicht von den Vorbesitzern erfahren haben, vermutlich haben die auch nichts gemacht), dann solltest du noch vor der Kastration, möglichst bald, dir vom TA eine Wurmkur, vielleicht Milbemax Tablette (ist gegen fast alle Arten von Wurmbefall wirksam, auch bei Bandwurm) holen ….das kann auch evtl. mit eine Ursache für den "stinkenden Kot" sein und auch das sie recht dünn ist.
Die Menge richtet sich nach dem Gewicht der Katze und kostet unter 10 Euro.

Ich wünsche euch noch viel Freude mit eurem neuen Familienmitglied, wie heißt denn eure Mieze ????? und wenn ihr mit den Finanzen bald besser zurecht kommt, dann solltet ihr tatsächlich über einen Spielgefährten nachdenken, damit sie artgerecht leben kann.
Über Fotos würden wir uns auch sehr freuen.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Eine normale Katze isst 300-400 Gr. Nassfutter am in 3 Mahlzeiten Tag, dazu auf Dauer Trockenfutter rum stehen lassen (besonders Nachts), damit sie (wie wir auch) mal ohne Euch, etwas zu knabbern hat.
Das steht aber auf jeder Futterpackung.
Mag ja auf jeder Futterpackung stehen, ist aber trotzdem nicht unbedingt die beste Lösung. Vor allem sollte man da unterscheiden ob Wohnungshaltung oder Freigang, bei reiner Wohnungshaltung wird die Katze mit dieser Fütterung schnell kugelrund werden. Die Futtermenge ist natürlich auch von der Qualität des Futters abhängig.

Bei reiner Wohnungshaltung reichen den meisten Katzen 200-250 g (mittel-hochwertiges Nassfutter mit mind. 60-70 % Fleischanteil) Nassfutter am Tag. Trockenfutter ist nicht zur Ernährung von Katzen geeignet, bekommen meine höchstens 1x die Woche zu dritt eine Handvoll als Leckerli am Fummelbrett z. B.

Ich habe selbst 3 BKHs, die wiegen 5-6 kg sind groß und nicht zu dick, sie bekommen jede 200 g mittel-hochwertiges Nassfutter am Tag, verteilt auf 3 Mahlzeiten.

Die Probleme sind hier hausgemacht, da kann man Abhilfe schaffen, dass man sich eine Katze oder überhaupt ein Haustier zulegt, wenn man keinerlei Rücklagen für evtl. Sonderausgaben wie Tierarzt, hochwertiges Futter, Spielzeug, Kratzbaum usw. hat, zeugt nicht gerade von großer Verantwortung.

Bitte informiere dich noch weiter über eine gesunde Ernährung, am besten schaust dich mal bei Sandras Tieroase im Nassfutterbereich um, du musst ja nicht dort bestellen, aber alle Marken die die anbieten kannst du bedenkenlos füttern.

Um Kosten zu sparen nimm keine kleinen Tütchen sondern 400 g Dosen.

Dass die Katze sich nicht gut mit anderen Katzen verträgt ist kein Wunder, wenn man sie nicht kastriert. Wie viel Katzen lebten denn bei der Dame von der ihr sie habt und waren die anderen Katzen kastriert oder nicht? Es kommt oft zu Spannungen zwischen potenten Tieren aber auch zwischen kastrierten und nicht kastrierten Katzen. Um unkastrierte Katzen zusammen zu halten, dazu gehört viel Erfahrung und man muss die Tiere entsprechend auswählen, da muss man vieles berücksichtigen.

Sie sollte in dem Alter keinesfalls alleine gehalten werden, aber erstmal sollte sie baldmöglichst kastriert werden.

Ich hoffe die finanzielle Situation ändert sich bald, weil Tierhaltung immer eine große Verantwortung ist und es geht nicht zu sagen, ich habe momentan kein Geld für den Tierarzt, soviel Rücklage muss immer da sein.

Auch müssen die monatlichen Kosten gedeckt sein, für eine gesunde Ernährung des Tieres.

Wie oft und wie lange beschäftigt ihr euch täglich mit ihr? Wie sieht es mit katzengerechter Einrichtung aus? Kratzbäume? Spielzeug? Aussichts- und Ruheplätze?

Am besten fängst du schon gleich mal an jeden Monat einen festen Betrag beiseite zu legen. Ich habe auf dem Rücklagekonto für die Katzen immer mindestens 750 Euro stehen, meist sind es mehr und noch einen Sparvertrag den ich jederzeit auflösen kann, falls mal eine OP ansteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.492
Gefällt mir
50
Wenn die Katze rollig ist, wundert es nicht, dass sie ständig miaut. :roll:

Ich mein von 4% Fleisch und Nebenerzeugnisse auf 60% Fleisch und Nebenerzeugnisse ist halt schon ein echter Unterschied.
Auch diese billigen Futter haben keine 4 % Fleischanteil. Sie enthalten lediglich mindestens 4 % der namensgebenden Sorte, z.B. Kaninchen. Das muss aber kein Fleisch sein, weil diese Angaben sich auf Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse beziehen. Der Gesamtanteil "Fleisch- und tierische Nebenerzeugnisse" muss zwangsläufig höher als 4 % sein, weil bei der Angabe der Zusammensetzung die größte Position an erster Stelle steht.

Die Beutelchen sind viel zu teuer und meist auch von der Qualität schlechter als die Dosen. Viele Katzen mögen sie wegen der Soßen. Du bekommst auch recht gutes Futter günstig, wenn Du auf Sparpackungen und 800 g Dosen ausweichst. http://www.zooplus.de/esearch.htm#q=800%20g%20dosen&p=1&npp=48&packaging=Dose
Besorg Dir 1-2 gute Frischhaltedosen und füll den Rest einer 800 g Dose um. Bei einem Futterbedarf von 200-250 g/Tag reicht das dann im Kühlschrank aufbewahrt für 3-4 Tage. Eine 800 g Dose Smilla z.B. kostet Dich wahrscheinlich weniger als Deine Beutelchen.

Von Trockenfutter rate ich auch ab. Bitte nur als Leckerchen geben.
 

texycat

Guest
Hi,

also wisst Ihr, .........
wenn ich noch 20 wäre und so "überfallen" würde, ich würde verschreckt reagieren
über das, was ich scheinbar alles falsch mache, was ich alles nicht habe und was alles als "mindest MUß" auf mich zu kommt.

Ich weiß, ich werde (wieder mal) gesteinigt werden, aber die Katze und das Mädchen sind es mit wert.

ICH war auch mal Anfang 20, für mich waren Katzen etwas, was drußen rum lief und miaute.
Ich musste neben (Jura) Studium arbeiten, als sich eine (dumme?) Katze MICH aussuchte. OK, sie war verletzt, aber es gab ja noch andere, an die sie sich ran schmeißen konnte.

GsD war das Internet damals noch in den Kinderschuhen,
dafür stand aber weniger Schwachsinn drinne.
Heute kann jeder d....f etwas ins Netz stellen und behaupten, daß der Mond mit der Sonne mittels (sehr großer) Stange verbunden ist.

Mit 20 hätte ich auch noch jeden Blödsinn der im Netz steht geglaubt,
ebenso wie das was in den öffentlich rechtlichen benachrichtet wird.

Nach einem durch mich ausgelösten, pressefähigen Vorfall, habe ich den Unterschied zwischen Realität und Internet / Medien erlebt.
(Ich merkte erst nicht, daß die Berichterstattung über mich war)

So etwas nennt man Erfahrungen machen ...........
Helft dem Mädchen, aber überfallt sie nicht,
vielleicht hatte sie kein voll gepampertes Leben, daß immer jemand da war um die Probleme beiseite zu räumen.
Macht es hier aber doch nicht in der nachholenden Vollversion (egal wie stark der Hubschrauber zieht und zerrt).
Man nennt das auch "Reizüberflutung" und das schreckt eher ab.

ICH persönlich finde es schon klasse, daß sie gemerkt hat, daß eine satte Katze zufriedener ist.
Es sind schon Katzen mit ü.20, ("normal") gestorben, die weder festgelegte Spielzeiten, vorgeschriebene Impfungen, noch teures Spezialfutter bekamen (KEINE Einzelfälle).

Da sie sich so schon, nur selten meldet,
habe ich natürlich auch vergessen, nach kostenloser (oder günstigerer) Kastration zu schauen.

@ Keecsya
Gib mal in einer Suchmaschine "Katze Kastrationsgutschein" und Deine Region ein, dann bekommst Du bestimmt Ergebnisse.
Bis vor einigen Jahren habe ich noch mit Frau Stautzebach (Erftkreis) und Frau Eva Worlitschek, vom nachfolgenden Verein zusammen gearbeitet.
https://koelnerkatzen.de/kastrationsbeihilfe-2/

Wobei dieser nachfolgende kölner Verein übrigens auch mal nach außerhalb hilft.
(ich mag die nicht, aber essen musst Du sie ja nicht)
www.katzenschutzbund-koeln.de/kastrationsaktion/

Wisst Ihr eigentlich wie bescheiden das Leben sein kann, wenn man kein Geld hat, auf Übermorgen wartet und die Katze will Essen, ist aber zufrieden daß sie 2 Tage lang meine Nudeln vom Teller mit essen "durfte", ehe wieder Futter an Land kam.
Ach ja, ich hatte auch Hunger und einen Freund, der seinen Hintern nicht hob.

Doch, außerhalb Eurer Blase, gibt es noch weitere, heute greife ich Nachbarinnen (Grundsicherungsrentnerinnen) oft genug mit dem was unsere nicht fressen "unter die Arme", ich brauche dafür keine Auslandstiere, ich schaue nur vor die Türe.
Die Grundsicherung gesteht unseren Rentnerinnen keine 150,-€ im Monat für Lebensmittet zu (fangt bloß nicht mit Tafeln an, ich kenne auch die dank Karin) und die "letze) Katze ist nun 17, soll sie die abgeben weil sich ihre Situation geändert hat ?

Helft dem Mädchen, schritt für schritt und erdrückt sie nicht, letztendlich ist das für die Katze und sie, die bessere Version. Ich denke Ihr seid so erfahren.

Gruß Texycat
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Als ich 20 war, gab es noch gar kein Internet und ich bin weiß Gott nicht behütet aufgewachsen.

Aber ich war seit meinem 10.Lebensjahr nicht ohne Haustier und da ich anfangs und auch lange Zeit immer nur sehr wenig Geld zur Verfügung hatte, hatte die ersten Jahre in eigener Wohnung immer nur Vögel und Fische, weil ich mir Hund und Katze nicht hätte leisten können.

Wobei Hund schon deswegen nicht in Frage kommt, weil ich ganztags arbeite und dass keinem Hund zumuten wollte und Katzen habe ich jetzt auch erst wieder seit 2010, weil davor hätte es entweder am Geld oder am Platz gefehlt und in meiner letzten Wohnung, hätte ich nur eine Katze halten dürfen und da ich auch noch arbeite, wollte ich dass auch keinem älteren Tier zumuten, für Kitten oder jüngere Tiere wäre Einzelhaltung in meinen Augen ohnehin keine Option. Deswegen habe ich sehr viele Jahre auf die Haltung von Katzen verzichtet, wahre Tierliebe zeigt sich im Verzicht.

Als ich meine ersten Katzen hatte, gab es wie gesagt noch gar kein Internet und die habe ich leider auch gar nicht hochwertig gefüttert, gut die Auswahl war auch bei weitem nicht so groß wie heute. Auch gab es kaum gute Bücher über Katzenhaltung, ich hatte also gar nicht die Möglichkeit mich so gut zu informieren.

Aber heutzutage ist es wirklich einfach sich umfangreich zu informieren und vor jedem Handykauf, jeder Waschmaschine usw. wird sich besser informiert, als bei der Anschaffung eines Haustieres, wo man schließlich die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt, dass kann und will ich nicht für gut heißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Schlagworte

sphynxkatze miaut viel

,

tiha katzen kinks

,

Top Unten